Anzeige
Anzeige

Liveticker

90
StadionCommerzbank-Arena, Frankfurt am Main
Zuschauer50.500
Schiedsrichter
49
55
61
68
56
52
71
53
57
83

Torschützen

90
19:55
Fazit:
Keinen Sieger gibt es im zweiten Sonntagsspiel der Fußball-Bundesliga. Eintracht Frankfurt und die TSG 1899 Hoffenheim trennen sich 1:1. Insgesamt hätten sich die Gastgeber einen Sieg sicherlich eher verdient. Die Hessen investierten in der Summe viel mehr in diese Partie, die sie über weite Strecken bestimmten. Die Frankfurter Führung jedoch hatte nur kurzzeitig Bestand. Darüber hinaus besaßen die Männer von Niko Kovač eine zweite hochkarätige Gelegenheit im zweiten Durchgang. Doch nach dem Lattenkopfball von Sébastien Haller (69.) verflachte das Spiel. Irgendwie ging der Eintracht der Strom aus. So kam Hoffenheim zum Ende hin noch einmal auf. Doch die ganz große Zielstrebigkeit entwickelte sich aus den Bemühungen der Gäste nicht. Das Team von Julian Nagelsmann vermochte am Niveauverlust dieser Begegnung in der letzten Viertelstunde daher auch nichts zu ändern. Nach einer weitgehend unterhaltsamen Partie hätten sich die 50.500 Zuschauer in der Commerzbank-Arena sicherlich eine prickelndere Schlussphase gewünscht. Die aber wurde nicht geboten.
90
19:51
Spielende
90
19:50
Mehr als Eckbälle erarbeiten sich die Gäste nicht. Eine weitere davon segelt von der rechten Seite in die Box. Dort erweist sich Lukáš Hrádecký als Herr der Lüfte und pflückt die Kugel sicher herunter.
90
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
19:48
Noch einmal kontern die Hessen. Sébastien Haller zieht über rechts in den Sechzehner und versucht sich mit dem linken Fuß. Der Schuss fliegt klar über das Gehäuse von Oliver Baumann.
88
19:48
So lauern die Gastgeber eben mal auf einen Konter. Nach einer Klärungsaktion von Makoto Hasebe setzt Marco Fabián den Kollegen Mijat Gaćinović in Szene. Der befördert die Kugel von der linken Seite zur Mitte - aber zu nah ans Tor. Dort ist Oliver Baumann aufmerksam und greift zu.
87
19:46
Vor allem auch weil die Gäste jetzt die aktivere Mannschaft sind. Doch Standards wie ein Eckball und ein Freistoß bleiben letztlich ohne Ertrag. Da fehlt es an Durchschlagskraft.
86
19:45
Auf der anderen Seite baut die Eintracht jetzt doch deutlich ab. Lässt da etwa die Kraft nach? Seit geraumer Zeit passiert eigentlich nichts mehr. So flacht auch die Stimmung auf den Rängen etwas ab.
85
19:44
Zumindest tritt Nico Schulz den Ball jetzt noch einmal von der linken Seite in die Mitte. Auf Höhe des zweiten Pfostens steigt Ádám Szalai nach oben, bringt seinen Kopfball aber nicht aufs Tor.
84
19:43
Mit Blick auf die Tabelle sollte eher Hoffenheim gewillt sein, doch noch den Sieg einzufahren. Die Kraichgauer denken sich aber vielleicht, ein Auswärtspunkt wäre auch nicht schlecht.
83
19:41
Damit bringt Julian Nagelsmann noch einen frischen Mann für die Schlussphase und schöpft sein Wechselkontingent ebenfalls restlos aus.
83
19:41
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ádám Szalai
83
19:40
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Serge Gnabry
81
19:40
Aufgrund fehlender Torgelegenheiten bietet sich die Möglichkeit auf die offizielle Zuschauerzahl zu schauen, die soeben bekannt gegeben wird. 50.500 Menschen befinden sich heute in der Commerzbank-Arena.
78
19:37
Durch das Hoffenheimer Aufbegehren entwickelt sich eine offene Schlussphase. Jetzt benötigen wir nur noch ein paar Torannäherungen. Daran mangelt es nämlich zuletzt.
75
19:35
Zumindest lassen die Gäste mit ihren Bemühungen erkennen, dass sie durchaus auch einen Dreier anstreben. Intensiver aber kümmern sich nach wie vor die Hausherren ums Spiel.
73
19:33
In dieser Phase wollen die Hoffenheimer mal wieder etwas besser gegenhalten und Akzente nach vorn setzen. Zielgerichtet gehen die Gäste nicht vor. So bleibt ein Torabschluss aus.
71
19:29
Gelbe Karte für Benjamin Hübner (1899 Hoffenheim)
Nach einem Zweikampf mit Marius Wolf an der Seitenlinie behindert Benjamin Hübner den schnellen Frankfurter Einwurf und kassiert dafür seine neunte Gelbe Karte der Saison.
69
19:28
Haller an die Latte! Aus dem linken Halbfeld segelt ein Ball von Marco Fabián in den Strafraum. Sébastien Haller steigt schulmäßig hoch und verlängert per Kopf. Da kommt Oliver Baumann nicht mehr hin. Die Pille klatscht gegen den Querbalken.
68
19:26
Die Unterbrechung nutzt Niko Kovač, um den angeschlagenen Marco Russ zu erlösen. Für die Abwehr betritt Simon Falette den Rasen. Das hessische Wechselkontingent ist damit frühzeitig restlos ausgeschöpft.
68
19:25
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Simon Falette
68
19:25
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Marco Russ
66
19:25
Dann aber unterbricht Daniel Siebert die Partie erst einmal, weil Nadiem Amiri nach einem Zweikampf mit Sébastien Haller liegen geblieben ist. Ein Foul war das nicht, doch natürlich muss nach dem Spieler geschaut werden.
65
19:23
Mittlerweile hat die Eintracht wieder das Kommando übernommen. Die Hessen arbeiten daran, sich die Führung zurückzuholen.
63
19:22
Jetro Willems flankt von der linken Seite. Im Zentrum schraubt sich Danny da Costa in die Höhe und köpft knapp über die Querlatte. Nico Schulz hat da noch leicht seinen Schädel im Spiel, weshalb es eine Ecke für die Eintracht gibt. Um die kümmert sich Jonathan de Guzmán - in dem Fall erfolglos.
61
19:19
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Mijat Gaćinović
61
19:19
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Kevin-Prince Boateng
59
19:19
Nadiem Amiri zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Rechtsschuss zischt am rechten Pfosten vorbei.
57
19:18
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Nadiem Amiri
57
19:17
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Andrej Kramarić
56
19:14
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:1 durch Serge Gnabry
Die Gäste greifen über rechts an. Mark Uth leitet zu Serge Gnabry weiter. Den Rest erledigt der Stürmer selbst, zieht in den Sechzehner und schießt aus nicht ganz idealem Winkel mit dem rechten Fuß. Lukáš Hrádecký bekommt die Finger ran, vermag die Richtung des Balls aber nicht deutlich genug zu ändern. Die Kugel landet im langen Eck. Das hätte der Eintracht-Keeper besser lösen können. So aber kommt Gnabry zu seinem achten Saisontreffer.
55
19:13
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt -> Sébastien Haller
55
19:13
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt -> Luka Jović
54
19:12
Bei Luka Jović geht es tatsächlich nicht weiter. Der Torschütze humpelt in Richtung Seitenlinie.
53
19:12
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Kerem Demirbay
53
19:12
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Lukas Rupp
52
19:11
Gelbe Karte für Mark Uth (1899 Hoffenheim)
Mark Uth fängt sich für ein Foul seine fünfte Verwarnung der Saison ein und wird am kommenden Spieltag gesperrt fehlen.
51
19:08
Luka Jović ist wieder einsatzbereit und kehrt auf den Rasen zurück.
50
19:07
Bei seinem achten Saisontreffer prallt Luka Jović mit Oliver Baumann zusammen und muss behandelt werden. Daher lässt die Spielfortsetzung auf sich warten.
49
19:07
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:0 durch Luka Jović
Mit einer tollen Kombination über Danny da Costa und Marco Fabián kombinieren die Gastgeber die Gelegenheit über die rechte Seite heraus. Marius Wolf gibt den finalen Vorbereiter. In seine flache Hereingabe rutscht Luka Jović und befördert das Ding mit dem linken Fuß aus kurzer Distanz in die Maschen.
48
19:07
Dann ist die Eintracht am Zug. Von der linken Seite bringt Jetro Willems die Pille scharf zum Tor. Oliver Baumann macht sich lang und wehrt ab. Am Torraum lauert Luka Jović verpasst aber die Nachschusschance.
47
19:06
Mark Uth taucht rechts im Sechzehner auf und probiert es selbst. Der Rechtsschuss ist nicht platziert genug. Lukáš Hrádecký pariert gut.
46
19:04
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:50
Halbzeitfazit:
Ein wenig Anlauf hat die Partie gebraucht, doch inzwischen wird in der Commerzbank-Arena für gute Fußball-Unterhaltung gesorgt – auch wenn es noch keine Tore zu bestaunen gab. Über weite Strecken bestimmte die Eintracht das Geschehen. Die Hessen verzeichneten die deutlich größeren Spielanteile. Die absolute Zielstrebigkeit ging dem Frankfurter Handeln zunächst ab. Erst Mitte der ersten Hälfte waren sich die Akteure beider Seiten einigermaßen sicher, wo denn genau die Tore stehen. Was die Chancen betrifft, da hatte Hoffenheim sogar mehr zu bieten – angefangen bei Serge Gnabry (34.) und vor allem mit dem Pfostenschuss von Andrej Kramarić (37.). Die Hausherren setzten dem eigentlich nur die Szene kurz vor der Pause entgegen (42.). Sollten die Akteure diesen Rhythmus beibehalten und vielleicht sogar noch eine Schippe drauflegen, dann wird uns die zweite Hälfte viel Freude bereiten.
45
18:48
Ende 1. Halbzeit
45
18:48
Von der linken Seite findet ein Pass von Nico Schulz zu Serge Gnabry. Der tritt an und zieht weiter zur Mitte. Von der Strafraumgrenze feuert der Stürmer mit dem rechten Fuß. Im Nachfassen hat Lukáš Hrádecký den Ball sicher.
45
18:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
18:46
Dann bekommt die Eintracht einen Freistoß zugesprochen. Nach der kurzen Ausführung von Jonathan de Guzmán flankt Jetro Willems von der linken Seite. In der Box ergattert Luka Jović den Kopfball und setzt diesen knapp neben den rechten Pfosten.
42
18:43
Großchance für die Eintracht! Jonathan de Guzmán tritt einen Eckstoß von der rechten Seite. Marco Russ bringt aus sieben Metern einen Rechtsschuss an. Oliver Baumann pariert stark. Doch Luka Jović setzt im Torraum nach, wird jedoch im allerletzten Moment von Andrej Kramarić gestört.
40
18:42
Nach einer schönen Spielverlagerung der Gäste startet Nico Schulz auf der linken Seite durch. Dessen Flachpass in die Mitte zielt auf Serge Gnabry ab. Im letzten Moment geht Makoto Hasebe dazwischen und befördert die Pille aus kurzer Distanz über die Querlatte. Die fällige Ecke bleibt ohne Ertrag.
37
18:39
Kramarić an den Pfosten! Nun sind schon wieder die Gäste am Zug. Andrej Kramarić probiert sich aus halblinker Position mit dem rechten Außenrist. Da kommt Lukáš Hrádecký nicht ran und blickt der Kugel bangend hinterher. Die landet am rechten Innenpfosten und springt ins Feld zurück.
35
18:38
Auf der Gegenseite folgt die schnelle Antwort. Marco Fabián versucht sich aus halbrechter Position. Der Rechtsschuss aus der zweiten Reihe fliegt knapp über den Querbalken.
34
18:35
In dieser Phase erlauben sich die Hessen zahlreiche Ballverluste. Nico Schultz erobert für 1899 die Kugel. Und diesmal wird es in der Tat gefährlich. Mark Uth schickt über halblinks Serge Gnabry in den Sechzehner. Dessen Linksschuss zischt knapp am langen Eck vorbei.
32
18:33
Nach einem Fehlpass von Marius Wolf - in die Beine von Florian Grillitsch - könnte es gefährlich werden. Der Österreicher will das Spiel schnell machen, sucht den Pass in die Spitze. Da aber ist David Abraham und fängt den Ball ab.
29
18:31
Aktuell wollen sich die Gäste mal etwas intensiver am Spiel beteiligen. Doch wirklich zielgerichtet geht Hoffenheim nicht zu Werke. Die Frankfurter Spielanlage wirkt bedeutend reifer.
27
18:28
Somit steht eine weitere Ecke für die Hausherren an. Erneut schreitet Jonathan de Guzmán zur Tat. In der Folge setzt Marco Fabián im Sechzehner zum Fallrückzieher an. Das Kunstleder springt klar links am Gehäuse von Oliver Baumann vorbei.
26
18:26
Jetzt kommt mal Tempo rein. Danny da Costa ist auf der rechten Seite unterwegs, will den Ball zurück auf Kevin-Prince Boateng ziehen. Nico Schulz geht gerade noch rechtzeitig dazwischen.
23
18:25
Um die kümmert sich Jonathan de Guzmán, bringt sie von der linken Seite hinein. Oliver Baumann löst sich von seiner Torlinie, geht mit einer Hand zum Ball und wischt diesen aus der Gefahrenzone.
22
18:23
Nach wie vor hat die Eintracht erheblich mehr vom Spiel. Jetzt setzt sich Jetro Willems in Szene, feuert von links draußen. Den Linksschuss blockt Oliver Baumann ab. Willems darf noch einmal. Eine Ecke ist letztlich das Ergebnis.
19
18:21
Dann tauchen die Gäste erstmals zwingend im Strafraum auf. Der Angriff rollt über die linke Seite, von wo Lukas Rupp die Pille in die Mitte spielt. Dort wird Andrej Kramarić zunächst abgeblockt. Im Fallen versucht sich dann Florian Grillitsch, hat aber zu viel Rücklage. Entsprechend fliegt das Spielgerät deutlich übers Tor.
17
18:18
Auf dem rechten Flügel spielt sich Danny da Costa gut durch. Ein feiner Doppelpass hilft dabei. So erarbeiten sich die Gastgeber einen Eckstoß. Den tritt Jonathan de Guzmán, findet mit seiner Hereingabe den Kopf von Luka Jović. Dessen Abschluss gerät nicht platziert genug. Da steht Oliver Baumann goldrichtig und fängt die Kugel sicher.
15
18:16
Kurz nachdem das Spiel fortgesetzt wird, ist auch Jetro Willems wieder bereit. Der Niederländer kehrt auf den Rasen zurück.
13
18:15
Nahe der Mittellinie will Marco Russ Pavel Kadeřábek stoppen und lässt dabei zugleich seinen Teamkollegen Jetro Willems mit über die Klinge springen. Und der bedarf medizinischer Versorgung. Das Spiel wird demnach unterbrochen.
12
18:13
Jetzt bauen die Männer aus Sinsheim einen ersten zielgerichteten Angriff über die linke Seite auf. Benjamin Hübner sucht dann Mark Uth. Das Zuspiel findet das Ziel nicht, weil Lukáš Hrádecký dazwischen geht.
10
18:12
Langsam tasten sich die Hessen in die Nähe des gegnerischen Sechzehners. Der Weg hinein jedoch bleibt verbaut, da lassen die Gäste gar nichts anbrennen.
8
18:09
Nun wollen wir uns ausnahmslos dem Geschehen auf dem Rasen widmen. Dort hinterlässt die Eintracht in der Anfangsphase den agileren Eindruck, macht sich vornehmlich um die Spielgestaltung verdient. Hoffenheim tritt eher abwartend auf.
6
18:07
Einige letzte Schwaden sind in der Commerzbank-Arena noch unterwegs. Darüber hinaus herrscht inzwischen freie Sicht. Das wird hoffentlich für den weiteren Verlauf des Spiels so bleiben.
4
18:05
Mittlerweile ist der Rauch über das gesamte Spielfeld hin zum anderen Tor gezogen, wo Oliver Baumann den ersten Eckstoß der Begegnung erwartet. Zu seinem Glück entwickelt sich keine brenzlige Situation. Ein Kopfball von Kevin-Prince Boateng fliegt deutlich über sein Tor.
3
18:04
Der Frühling hat auch in Hessen Einzug gehalten. Noch immer zeigt das Thermometer Temperaturen über 20 Grad an. Vom blauen Himmel und dem Sonnenschein haben die annähernd 50.000 Zuschauer in der Commerzbank-Arena aber natürlich konstruktionsbedingt nicht so viel. Der Rasen präsentiert sich in guter Verfassung.
2
18:03
Eine knappe Minute wartet der Schiedsrichter ab. Noch ehe der Qualm wirklich verzogen ist, geht es schon wieder weiter. Ein wenig mehr Geduld wäre hier angebracht gewesen, schließlich wollen wir und alle Zuschauer doch freie Sicht auf das Geschehen haben.
1
18:01
Trotz massiver Rauchentwicklung hinter dem Eintracht-Tor gibt Daniel Siebert die Partie frei. 40 Sekunden dauert das Ganze, dann hat der Unparteiische ein Einsehen und unterbricht das Spiel.
1
18:01
Spielbeginn
17:59
Unterdessen versammeln sich die Akteure auf dem Rasen der Commerzbank-Arena. Die beiden Spielführer David Abraham und Benjamin Hübner stehen zur Platzwahl bereit. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
17:52
Nun gilt es, das Unparteiischengespann vorzustellen. Dieses steht unter der Leitung von Daniel Siebert. Der 33-Jährige kommt zu seinem 74. Einsatz in der Bundesliga. Unterstützung erhält der FIFA-Referee dabei von den Assistenten Lasse Koslowski und Jan Seidel.
17:44
Hoffenheim rang lange um Konstanz. Inzwischen scheint man die gefunden zu haben. Seit fünf Begegnung ist die TSG ungeschlagen, fertigte jüngst den 1. FC Köln mit 6:0 ab. Bei den Kraichgauern dürfte also eine Menge Rückenwind im Spiel sein. Letztmals als Verlierer ging man Mitte Februar auf Schalke vom Platz (1:2).
17:42
Daheim stellt die Eintracht eine Macht dar. Der DFB-Pokal-Halbfinalist ist in der Commerzbank-Arena seit acht Pflichtspielen unbezwungen. Die letzten sechs wurden gar gewonnen. Die letzte Niederlage setzte es noch im vergangenen Jahr – und das gegen den FC Bayern München (0:1).
17:38
Lobeshymnen auf den Gegner singt auch Niko Kovač: "Sie haben eine starke Mannschaft und einen tollen Spielstil, der schwierig einzuschätzen ist, weil sie viele verschiedene Systeme spielen können. Sie schaffen es immer wieder, in der Offensive Überzahlsituationen zu schaffen. Das spricht für ihre Qualität im Angriff. Hoffenheim ist zwar hinter uns in der Tabelle, aber vom Potenzial her sind sie eine Mannschaft, die eigentlich unter die Top-Vier gehört."
17:35
Julian Nagelsmann grübelt hin und wieder auch über die Tabellensituation, "doch das macht nur dann Sinn, wenn man selbst auch gewinnt". Die Eintracht hält der TSG-Coach für einen sehr guten Gegner, dessen Trainer eine sensationelle Arbeit verrichtet. "Das Team hat sich über die gesamte Saison stets weiterentwickelt. Es ist schwierig, gegen die Frankfurter zu spielen – vor allem, wenn sie den Ball haben. Sie spielen ähnlich wie wir, daher brauchen wir am Sonntag gute Lösungen in der Defensive. Sie sind körperlich sehr gut und verteidigen aggressiv. Verlieren sie den Ball, schalten sie sehr schnell um." Nagelsmann glaubt, dafür einen funktionstüchtigen Plan parat zu haben.
17:32
Niko Kovač ist sich dieser Situation bewusst: "Duelle gegen die direkten Konkurrenten zählen doppelt. Daher ist dieses Spiel sehr wichtig. Sollten wir gewinnen, bin ich davon überzeugt, dass wir mindestens Platz sieben gefestigt haben. Wir möchten unsere starke Heimserie ausbauen, sie soll bis zum letzten Heimspiel gegen den HSV standhalten. Ich weiß aber auch, dass wir in meiner Ära noch nicht so wirklich erfolgreich gegen Hoffenheim waren. Das gilt es zu ändern."
17:29
Beide Mannschaften ringen um die Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb. Die Hessen haben sogar noch direkten Kontakt und den Regionen, die Champions-League-Fußball bedeuten würden. Für die Kraichgauer geht es zuvorderst um die Europa League. Allerdings sind die Abstände gering, noch ist dort vorn sehr viel möglich.
17:25
Zwei Tabellennachbarn bekommen es miteinander zu tun. Der Sechste hat den Siebten zu Gast. Drei Punkte sprechen derzeit zugunsten der Eintracht. Da Hoffenheim aber das bessere Torverhältnis aufweist, würde ein Erfolg der Gäste einen tabellarischen Platztausch nach sich ziehen.
17:20
Auf Seiten der Hausherren gibt es im Vergleich zum letzten Punktspiel zwei Umstellungen. Anstelle von Timothy Chandler (Bank) und Ante Rebić (Muskelfaserriss in der Wade) wirken heute Jetro Willems und Marco Fabián von Beginn an mit. Der zuletzt fragliche Marco Russ kann trotz seiner Zehenverletzung spielen. Bei den Gästen gibt es lediglich eine Veränderungen. Zwar stellten die muskulären Beschwerden bei Kevin Vogt nicht das Problem dar, dafür sorgte der Verdauungstrakt für Ärger und einen kurzfristigen Ausfall. Dessen Platz in der Startelf nimmt Håvard Nordtveit ein.
17:06
Herzlich willkommen zur zweiten Sonntagspartie in der Fußball-Bundesliga! Im Rahmen des 29. Spieltages treffen Eintracht Frankfurt und die TSG 1899 Hoffenheim aufeinander. Ab 18 Uhr soll in der Commerzbank-Arena der Ball rollen.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern29233376:215572
2FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0429157745:331252
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund29149657:391851
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen29139751:361548
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt29137940:33746
6RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig29137944:41346
7TSG 1899 HoffenheimTSG 1899 HoffenheimHoffenheim291110853:421143
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach291171138:43-540
9VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart291151326:34-838
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC29812933:34-136
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburg29991138:40-236
12Werder BremenWerder BremenSV Werder29991133:35-236
13Hannover 96Hannover 96Hannover 9629981237:43-635
14SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg296121126:48-2230
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg295141030:37-729
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0529691430:47-1727
17Hamburger SVHamburger SVHamburger SV29571723:46-2322
181. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln29561828:56-2821
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige