Anzeige

Liveticker

90
StadionOlympiastadion, Berlin
Zuschauer41.648
Schiedsrichter
62
90
77
85
90
90
34
83
90
66
66
90
17:29
Fazit:
Nach sechs Minuten und 52 Sekunden spektakulärer Nachspielzeit endet das erste Sonntagsspiel der Bundesligasaison mit einem 2:1-Heimsieg des Hertha BSC gegen den SC Freiburg. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der die Breisgauer ihre optische Unterlegenheit durch die bessere Abschlüsse wettmachen konnten, war der Vorjahressiebte nach dem Seitenwechsel die deutlich stärkere Mannschaft. Darida erzielte nach einer guten Stunde den völlig verdienten Führungstreffer, der bis in die Nachspielzeit Bestand hatte. Freiburg gelang in der dritten Minute der Nachspielzeit per Kopf der unerwartete Ausgleichstreffer. Die Hertha nutzte die verbleibende Zeit für einen letzten Vorstoß, den der eingewechselte Schieber in die Maschen beförderte und der für eine Stimmungsexplosion in der Ostkurve sorgte. Hertha startet nach schwierigen Cup-Wochen also doch noch positiv in die Ligasaison. Freiburg muss sich ärgern, das Unentschieden verpasst zu haben. Einen schönen Sonntag noch!
90
17:25
Spielende
90
17:23
Julian Schieber
Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Julian Schieber
Hertha antwortet - und wie! Haraguchi treibt die Kugel über halblinks in den Strafraum. Hegeler kann sie behaupten und zu Joker Schieber weiterleiten. Der spitzelt das Spielgerät aus linker Strafraumlage und schwierigem Winkel flach in die halbrechte Ecke. Der abgefälschte Schuss aus zehn Metern ist nicht zu halten für Schwolow.
90
17:23
Entsetzen im Olympiastadion: Die drei Punkte waren gedanklich schon auf das Berliner Konto gebucht. Nun bleiben noch 120 Sekunden, um eine Antwort zu geben.
90
17:20
Nicolas Höfler
Tooor für SC Freiburg, 1:1 durch Nicolas Höfler
Freiburg kommt doch noch zum Ausgleich - in der dritten Minute der Nachspielzeit! Grifos Eckballflanke von der linken Fahne senkt sich bereits am ersten Pfosten. Höfler entwischt dem kopfballstarken Hegeler und lässt die Kugel dann über die Stirn in die lange Ecke gleiten.
90
17:20
Skjelbred fasst sich an den linken Oberschenkel. Der Norweger humpelt vom Rasen.
90
17:18
Der Vierte Offizielle zeigt die geplante Nachspielzeit an. Sie beträgt fünf Minuten!
90
17:18
Der mutmaßliche Matchwinner holt sich den Applaus der Ostkurve ab. Hegeler soll nun mithelfen, den vom Tschechen ermöglichten Vorsprung über die Zeit zu retten - unter anderem durch seine Stärke bei hohen Bällen.
90
17:18
Jens Hegeler
Einwechslung bei Hertha BSC -> Jens Hegeler
90
17:17
Vladimír Darida
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vladimír Darida
89
17:16
Gelangen die Breisgauer noch einmal vor den Kasten von Jarstein? Es hat nicht viel gefehlt zu einem torlosen Unentschieden des Aufsteigers, doch nach dem verbesserten Berliner Auftritt im zweiten Durchgang ist der aktuelle Spielstand durchaus verdient.
87
17:15
Haraguchi hat einen Krampf im linken Oberschenkel. Die Kollegen helfen ihm beim Durchstrecken. Das dürfte die Nachspielzeit noch um eine gute Minute verlängern.
86
17:14
Der neue Berliner Kapitän verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Ibišević hat den bisher einzigen Treffer vorbereitet, hatte zuvor vor allem im ersten Durchgang einen ganz schweren Stand. Schieber ist sein Ersatz in den letzten Minuten.
85
17:13
Julian Schieber
Einwechslung bei Hertha BSC -> Julian Schieber
85
17:13
Vedad Ibišević
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
83
17:11
Florian Niederlechner
Gelbe Karte für Florian Niederlechner (SC Freiburg)
Esswein wirft im Rahmen eines Gegenstoßes auf halbrechts den Turbo an. Er wird dann von Niederlechner per Schulterzupfer zu Boden gebracht. Für dieses Vergehen bei hohem Tempo wird der Ex-Heidenheimer verwarnt.
82
17:10
Grifos Freistoßflanke von der rechten Seitenlinie senkt sich gefährlich vor dem rechten Pfosten an der Fünferkante. Bevor einer der Freiburger Akteure den Schädel hinhalten kann, bereinigt Brooks die Situation.
79
17:08
Wirklich in Bedrängnis geraten die Blau-Weißen bisher nicht. Freiburg kann keinen dauerhaften Druck erzeugen, wird meist schon im Mittelfeld in enge Zweikämpfe verwickelt. Berlin ist nah dran am zweiten Pflichtspielsieg der Saison. Der im Quali-Hinspiel gegen Kopenhagen war bekanntlich nutzlos.
77
17:05
Alexander Esswein
Einwechslung bei Hertha BSC -> Alexander Esswein
77
17:05
Mitchell Weiser
Auswechslung bei Hertha BSC -> Mitchell Weiser
76
17:05
Alexander Esswein feiert sein Pflichtspieldebüt für den Hauptstadtklub. Der ehemalige Augsburger wird in der finalen Viertelstunde Mitchell Weiser ersetzen. Es ist ein positionsgetreuer Wechsel; Esswein könnte aufgrund seiner Schnelligkeit der Mann für den entscheidenden Konter sein.
73
17:01
Die letzten gut zwanzig Minuten sind eröffnet. Freiburg hat den Schalter zwar noch nicht auf risikoreichen Angriffsfußball umlegen können, besitzt mit Grifo aber durchaus die individuelle Klasse, mit einer gelungenen Einzelaktion für das 1:1 zu sorgen.
71
16:59
Trinkpause, die zweite. Die Mannschaften dürfen sich für die Schlussphase erfrischen.
70
16:59
Hertha kontert! Weiser startet auf dem rechten Flügel durch. Er spielt auf Höhe des Elfmeterpunkts quer in die Mitte. Ibišević steht dort nicht perfekt zum Ball, schießt in leichter Bedrängnis von Höfler deutlich an der rechten Torstange vorbei.
69
16:57
Grifo verpasst den Ausgleichstreffer hauchdünn! Der 23-Jährige kann sich im linken Halbraum mit einer einfachen Körpertäuschung von Weiser lösen und nimmt dann aus 23 Metern Maß. Er visiert mit dem rechten Innenrist den rechten Winkel an. Jarstein bleibt wie angewurzelt stehen und hat Glück, dass zum Einschlag wenige Zentimeter fehlen.
67
16:56
Gästecoach Streich reagiert auf den Rückstand und bringt mit Bulut und Petersen zwei frische Kräfte für die Offensive. Damit ist auch eine Systemumstellung verbunden: Man agiert nun in einem 4-4-2-System. Höfler rückt ins defensive Mittelfeld vor.
66
16:55
Nils Petersen
Einwechslung bei SC Freiburg -> Nils Petersen
66
16:55
Janik Haberer
Auswechslung bei SC Freiburg -> Janik Haberer
66
16:54
Onur Bulut
Einwechslung bei SC Freiburg -> Onur Bulut
66
16:54
Aleksandar Ignjovski
Auswechslung bei SC Freiburg -> Aleksandar Ignjovski
65
16:53
Mit einer klaren Steigerung in der Offensive haben sich die Blau-Weißen den Führungstreffer verdient. Freiburg zeigt nach dem Seitenwechsel kaum noch Angriffsaktionen; die Abwehrleute können sich nur noch selten erholen.
62
16:50
Vladimír Darida
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Vladimír Darida
Darida trifft gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber! Haraguchi zieht von der linken Außenbahn nach innen und spielt einen diagonalen Flachpass an den Sechzehnerkante. Dort löst sich Ibišević von seinem Gegenspieler und legt für seinen tschechischen Mitspieler ab. Der schießt aus 15 Metern in die flache rechte Ecke.
60
16:47
Endlich erarbeitet sich der Hauptstadtklub klare Möglichkeiten auf den Führungstreffer. Die Abstände in der Breisgauer Abwehr sind nun in vielen Szenen etwas zu groß. Dafür sorgen die Hausherren durch schnelleres Kombinationsspiel.
57
16:44
Was für eine Fackel von Haraguchi! Der mittlerweile auffälligste Berliner befördert das Spielgerät aus halblinken 23 Metern wuchtig auf die halbhohe kurze Ecke. Schwolow pariert mit einer tollen Flugeinlage. Augenblicke später lenkt Höfler den Ball nach einer Flanke an den Querbalken des eigenen Tores. Glück für den Sport-Club!
54
16:42
Darida mit der Schusschance aus zentralen 14 Metern! Weiser treibt die Kugel im halbrechten Raum nach vorne, stecht auf Haraguchi durch. Der Japaner nimmt im Sechzehner den Kopf hoch und legt für seinen tschechischen Kollegen ab. Dessen Abnahme mit dem linken Innenrist wird von Gulde geblockt.
51
16:40
Haraguchi dribbelt über halblinks erneut in Richtung Strafraum, nimmt dabei eine hohe Geschwindigkeit auf. Wieder wird er in das Duell gegen Gulde bezwungen, der einmal mehr im Zweikampf die Oberhand behält. Der Ex-Karlsruher überzeugt bei seinem Bundesligadebüt im Trikot des SCF.
48
16:36
Weder Pál Dárdai noch Christian Streich haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Während der Ungar mit Neuzugang Esswein und dem erfahrenen Kalou noch zwei sehr starke offensive Leute in der Hinterhand hat, sticht auf der Bank des Sport-Clubs Silbermedaillengewinner Nils Petersen heraus.
46
16:34
Willkommen zurück im Olympiastadion! Ein Heimspiel gegen den SC Freiburg muss aus Berliner Sicht eigentlich gewonnen werden; der Aufsteiger aus dem Breisgau präsentiert sich allerdings als unangenehmer Gegner, der wenige Chancen zulässt. Sollten die Blau-Weißen auch den Bundesligastart vermasseln, steht in der Länderspielpause schlechte Laune ins Haus.
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:20
Halbzeitfazit:
Der Bundesligasonntag ist nach 45 Minuten noch torlos. Im Frühspiel zwischen dem Hertha BSC und dem SC Freiburg liefern sich die 22 Akteure keine atemlose Offensivschlacht, sondern teilen ihre Kräfte den hohen Temperaturen entsprechend ein. Wie erwartet haben die Blau-Weißen den Ball meist in den eigenen Reihen. Sie wissen aber damit ziemlich wenig anzufangen, da die Breisgauer trotz des Fehlens der Abwehrleute Kempf und Torrejón sehr konzentriert mit einer Fünferkette gegen den Ball arbeiten. Freiburgs Offensive fand zunächst überhaupt nicht statt; letztlich hatte Grifo in Minute 38 dann aber sogar den aussichtsreichsten Abschluss des ersten Durchgangs. Für den Vorjahressiebten ist der Aufsteiger eine harte Nuss. Bis gleich!
45
16:17
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Die zwei Minuten Unterbrechung der Trinkpause werden nachgespielt.
44
16:14
Haraguchi hat gegen aufgerückte Gäste Platz im linken Halbfeld, treibt die Kugel mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Sechzehner. Gulde will der Japaner mit einem Haken hinter sich lassen, doch der Ex-Karlsruher lässt auf Höhe der Strafraumlinie das rechte Bein stehen, erobert die Kugel und stoppt das Solo in fairer Art und Weise.
41
16:11
Abgesehen von der jüngsten Möglichkeit des SCF gehörten die letzten zehn Minuten den Blau-Weißen, die durchschlagskräftiger wurden und endlich für Durcheinander in der gegnerischen Verteidigung sorgen konnten.
38
16:08
Grifo hat die große Chance auf das 0:1! Philipp kann sich infolge eines Einwurfs von der rechten Seitenlinie gegen Plattenhardt und Langkamp durchsetzen, gibt dann auf die linke Sechzehnerseite zum Deutsch-Italiener weiter. Der hat zunächst freie Schussbahn, doch Pekarík kann den Versuch mit dem linken Spann noch abfälschen. Das Leder segelt im hohen Bogen über den Querbalken.
36
16:06
Ibišević tritt in Erscheinung! Der Bosnier kann Daridas halbhohe Hereingabe vom rechten Flügel aus zwölf Metern zwar mit dem rechten Innenrist auf den Kasten der Gäste bringen. Tempo und Genauigkeit fehlen aber, so dass Schwolow keine Probleme hat.
34
16:04
Manuel Gulde
Gelbe Karte für Manuel Gulde (SC Freiburg)
Plattenhardt, zuvor deutlich im Schatten seines Gegenübers Pekarík, schafft es auf seiner linken Seite erstmals hinter die gegnerische Abwehrkette. Er wird von Gulde kurz vor dem Strafraumeck abgeräumt, der dafür die erste Gelbe Karte der Partie sieht.
32
16:01
Die blau-weiße Einfallslosigkeit bringt das Heimpublikum noch nicht dazu, ungeduldig zu werden. Das Dárdai-Team lässt in der ersten halben Stunde den nötigen Blick für den freien Raum vermissen. Ibišević hängt bisher völlig in der Luft - mangels Vorlagen.
30
15:59
Weiser aus der zweiten Reihe! Der ehemalige Münchener wird auf halbrechts von Pekarík in Szene gesetzt, hat plötzlich ein paar Meter freien Rasen vor sich. Er packt einen wuchtigen Rechtsschuss aus 23 Metern aus, der halbhoch knapp am linken Pfosten vorbeirauscht.
28
15:57
Grifo beweist im Freiburger Angriff oft sein feines Füßchen, spielt wunderbare Pässe auf seine Kollegen. Obwohl sich die Streich-Truppe weiterhin eher zurückhält, deutet sie an, dass sie durchaus das Potential für einen Auswärtsdreier hat.
26
15:56
Nach gut 120 Sekunden Erfrischung müssen die Akteure ab sofort wieder ackern.
24
15:54
Aufgrund der hohen Temperaturen wird auch diese Bundesligapartie in jeder Halbzeit einmal für eine Trinkpause unterbrochen. Die Breisgauer zeigen in den letzten Momenten immer brauchbarere Offensivaktionen. Kurz vor der Unterbrechung wurde Haberer steil geschickt; Jarstein konnte sich noch rechtzeitig auf das Leder werden.
23
15:52
So kann es gehen für den Sport-Club! Philipp geht Höflers Flachpass aus dem Mittelkreis im offensiven Zentrum entgegen, behauptet den Ball gegen Langkamp. Dann steckt er auf seinen Sturmpartner Niederlechner durch. Der schafft es erneut in den Strafraum und ballert aus linker Position weit über das Tor von Jarstein.
20
15:50
Lustenberger verlagert das Geschehen wunderbar mit einem langen Ball von linken Halbraum auf den rechten Flügel. Von dort flankt Pekarík erstmals scharf in das Zentrum. Die Freiburger überzeugen jedoch mit gutem Stellungsspiel; Söyüncü kann die Arme seines Schlussmanns nicken.
18
15:48
Der Vorjahressiebte beißt sich am Aufsteiger die Zähne aus, schafft es kaum in das letzte Felddrittel. Freiburg kann das Zentrum mit drei Innenverteidiger wunderbar verschließen und bisher auch Hereingaben von den Außenbahn verhindern.
16
15:45
Niederlechner bringt die BSC-Abwehr in Bedrängnis! Der ehemalige Heidenheimer bekommt die Kugel im halbrechten Raum von Haberer. Er kann sich in den Sechzehner tanken, wird dann aber vom robusten Brooks abgelaufen. Letztlich nimmt Jarstein den Ball auf.
14
15:44
Mit Lustenberger liegt jetzt auch der andere Berliner aus der Doppelsechs am Boden, hat einen geplanten langen Ball von Abrashi aus kurzer Distanz ins Gesicht bekommen. Der Schweizer kann ebenfalls auf die Zähne beißen und benötigt keine medizinische Unterstützung.
12
15:42
Pekarík schnappt sich das Spielgerät auf seiner rechten Außenbahn von Grifo und zieht mit Tempo nach innen, wo sich vor dem Sechzehner eine große Lücke aufgetan hat. Der Außenverteidiger setzt aus 22 Metern zum Linksschuss an, trifft das Leder aber nicht richtig. Der Ball kullert weit am Kasten von Scholow vorbei.
11
15:40
Der Sport-Club arbeitet mit einer Fünferkette gegen den Ball und beschränkt sich in der Anfangsphase ausschließlich auf die Aufgaben in der Defensive. Die Breisgauer haben es noch nicht sauber über die Mittellinie geschafft.
8
15:38
Skjelbred hat sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers den rechten Fuß vertreten, hält sich den Knöchel. Schiedsrichter Brand erkundigt sich kurz beim Norweger, der nach ein paar Sekunden aufsteht und ohne Behandlung weitermacht.
6
15:35
Haraguchi mit der ersten Annäherung! Der Japaner kann ein halbhohes Anspiel von Darida auf der linken Strafraumseite mit der Brust annehmen und sofort verarbeiten. Sein Linksschuss aus gut 14 Metern, eng bewacht von Höfler, bewegt sich weit am rechten Pfosten vorbei.
5
15:35
Die Gastgeber beginnen den Nachmittag mit viel Ballbesitz, lass Leder und Gegner in den ersten Momenten mit vielen Querpässen laufen. Freiburg verschiebt seine Formation von Anfang sehr konzentriert und lässt zunächst keine Lücken.
3
15:33
Einen Tausch hat Christian Streich vorgenommen. Neuzugang Manuel Gulde (Karlsruher SC) bekommt den Vorzug vor Jonas Meffert, der die letzten beiden Spielzeiten als Leihspieler Bayer Leverkusens ebenfalls im Wildparkstadion verbrachte. Mit Çağlar Söyüncü (Altınordu FSG), Aleksandar Ignjovski (Eintracht Frankfurt) und Janik Haberer (VfL Bochum) starten insgesamt vier Sommertransfers.
2
15:31
Pál Dárdai hat seine Startelf im Vergleich zum knappen Pokalerfolg in Regensburg personell zweimal verändert. Anstelle von Valentin Stocker und Salomon Kalou (beide auf der Bank) beginnen Fabian Lustenberger und Mitchell Weiser. In der ersten Formation stehen keine Neuzugänge.
1
15:30
BSC gegen SCF – die neue Saison ist für Hauptstädter und Breisgauer eröffnet!
1
15:30
Spielbeginn
15:28
Soeben haben die 22 Hauptdarsteller den Rasen betreten. Bei bestem Sommerwetter haben gut 40000 Zuschauer den Weg ins Olympiastadion gefunden.
15:27
Antwortet die Hertha mit einer guten Leistung auf die schwachen Auftritte in Europa League und DFB-Pokal oder überzeugt der Sport-Club bei seinem ersten Spiel nach dem fünften Aufstieg in die Bundesliga? In den letzten vier Heimspielen gegen die Breisgauer konnte Berlin übrigens nicht gewinnen.
15:14
Als Schiedsrichter des Berliner Auftakduells gegen Freiburg wurde Benjamin Brand auserwählt. Der 27-jährige Student der Betriebswirtschaftslehre hat seine Karriere als Unparteiischer beim FC Schallfeld im Bayerischen Fußball-Verband begonnen und stieg in der vergangenen Saison in die höchste deutsche Spielklasse auf. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Robert Schröder und Frederick Assmuth. Als Vierter Offizieller verdingt sich Sven Jablonski.
15:07
"Wir haben viel trainiert und viel gut gemacht in der Vorbereitung. Leider mussten wir zuletzt auch mit den schweren Verletzungen umgehen, aber die Mannschaft versucht das alles aufzufangen und will vorwärts denken. Wir wollen am Sonntag präsent sein, der Hitze wiederstehen und ein gutes Spiel machen", spielt Trainer Christian Streich auf die Verletzungen von Marc-Oliver Kempf (Operation am Außenmeniskus) und Torrejón (Außenbandverletzung) an, die erst einmal nicht zur Verfügung stehen.
15:02
Nach dem direkten Wiederaufstieg, den der Sport-Club am 32. Spieltag in Paderborn klarmachen konnte, geht es in der Saison 2016/2017 natürlich in erster Linie darum, sich wieder in der Bundesliga zurechtzufinden und die Klasse zu halten. Höhere Ansprüche können die Breisgauer mit ihren begrenzten finanziellen Möglichkeiten erst einmal nicht haben. Mit dem Auswärtsmatch in Berlin und dem kommenden Heimspiel gegen Mönchengladbach startet man gegen schwierige Widersacher.
14:58
Der Gast aus dem Breisgau hat einen positiveren Pflichtspielauftakt hingelegt als die heutigen Gastgeber. Beim SV Babelsberg 03 aus der Regionalliga Nordost setzte sich der SCF durch einen nie gefährdeten 4:0-Erfolg durch. Vincenzo Grifo (20., Elfmeter), Janik Haberer (40.), erneut Vincenzo Grifo (63.) und Florian Niederlechner (69.) steuerten die Treffer bei. Vor allem der 23-jährige Doppeltorschütze trägt die Hoffnungen der Freiburger Anhänger, dass die Breisgauer ansatzweise an die 75 Ligatreffer aus dem Vorjahr herankommen.
14:52
"In den ersten Partien geht es nur um, irgendwie Punkte zu holen. Wenn uns das gelingt, kommen das Selbstvertrauen und der Mut zum Fußballspielen ganz automatisch", geht der ungarische Coach der Berliner nicht davon aus, dass seine Mannschaft im vierten Pflichtspiel der Saison bereits das Zusammenspiel auf das grüne Parkett bringt, das er sich vorstellt. Hertha 15/16 zeichnete sich durch unspektakulären Fußball aus, in dem sich die Hauptstädter auf ihre Stärken besannen und zunächst einmal auf eine sichere Defensive setzten.
14:46
Auf dem Transfermarkt war die Hertha in diesem Sommer recht verhalten unterwegs. So stehen drei Neuzugängen vier Abgänge gegenüber. Mit Allan hat sie einen brasilianischen Youngster vom Liverpool FC ausgeliehen; unter der Woche wurde Alexander Esswein vom FC Augsburg verpflichtet. Königstransfer ist Ondrej Duda (Legia Warszawa), der für das slowakische Nationalteam bei der Europameisterschaft in allen drei Gruppenpartien auf dem Rasen stand. Mit Knieproblemen fällt Duda aber zunächst noch aus.
14:40
In Regensburg hätte es für die Blau-Weißen vor sieben Tagen dann beinahe die Vollendung der Prä-Bundesliga-Katastrophe gegeben. Beim Drittligaaufsteiger in der Oberpfalz lagen sie im Erstrundenspiel des DFB-Pokals bis in die Schlussphase hinein hinten und retten sich erst in Minute 84 durch einen Treffer von Mitchell Weiser in die Verlängerung. Als diese keine Entscheidung gebracht hatte, trafen alle Berliner vom Punkt und sicherten doch noch das Weiterkommen. In Runde zwei reisen die Hauptstädter Ende Oktober zum FC St. Pauli.
14:35
Die Profis vom Hertha BSC haben noch keine Bundesligaminute auf dem Rasen gestanden und dennoch befinden sie sich schon in ihrer ersten schwierigen Saisonphase. Nach dem grandiosen siebten Platz in der letzten Spielzeit hat das Team von Pál Dárdai es nämlich verpasst, auch in das internationale Geschäft einzuziehen. So scheiterte es in der dritten Runde der Qualifikation zur Europa League am Brøndby IF aus Kopenhagen, verlor das Rückspiel in der dänischen Hauptstadt nach einem 1:0-Heimerfolg mit 1:3.
14:30
Ein herzliches Willkommen zum frühen Sonntagsspiel des eröffnenden Bundesligawochenendes! In der Hauptstadt empfängt der Hertha BSC den SC Freiburg. Ab 15:30 Uhr wird das Leder über den Rasen des Olympiastadions rollen.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern11006:063
21. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln11002:023
2VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg11002:023
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach11002:113
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund11002:113
4Hertha BSCHertha BSCHertha BSC11002:113
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt11001:013
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim10102:201
8RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig10102:201
10FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt10101:101
10Hamburger SVHamburger SVHamburger SV10101:101
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0510011:2-10
12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen10011:2-10
12SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg10011:2-10
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0410010:1-10
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburg10010:2-20
16SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt10010:2-20
18Werder BremenWerder BremenSV Werder10010:6-60
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige