Anzeige

Liveticker

90
32. Spieltag
StadionWeser-Stadion, Bremen
Zuschauer41.000
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
10
42
64
80
86
90
36
83
88
26
33
53
9
44
61
81
90
22:10
Fazit:
Kurz danach ist Schluss im Weser-Stadion! In einer unglaublichen Partie besiegt Werder Bremen den VfB Stuttgart mit 6:2. In der ersten Halbzeit legten die Hausherren bereits gut vor und führten mit 3:1. Nach Wiederbeginn machte jedoch zunächst Stuttgart das Spiel und kam durch ein Hackentor von Eigentorschütze Barba zum verdienten Anschlusstreffer. Der VfB drückte auf den Ausgleich, nach dem toll herausgespielten Tor durch Pizarro zerfiel das Team aus dem Schwabenland allerdings in seine Einzelteile: Bartels und der eingewechselte Ujah sorgten für eine echte Auswärtsklatsche. Bremen hat den Sieg auf jeden Fall verdient und darf sich vom stimmungsvollen Anhang feiern lassen, das Ergebnis drückt aber nicht die über weite Strecken kämpferische Leistung der Gäste aus. Werder klettert auf den 15. Platz und hat noch Spiele gegen Köln und Frankfurt vor sich. Der VfB ist nun Vorletzter und muss noch gegen Mainz und Wolfsburg antreten. Der Abstiegskampf ist ein echter Krimi! Vielen Dank fürs Mitlesen und eine gute Nacht!
90
22:06
Spielende
90
22:06
Pfostenschuss von Werder! Beinahe fällt das siebte Tor! Grillitsch wird toll in die Gasse geschickt und spielt die Kugel von der linken Grundlinie parallel zum Tor zum Ujah, der in Kugel grätscht und diese an den rechten Pfosten setzt.
90
22:04
Theodor Gebre Selassie
Gelbe Karte für Theodor Gebre Selassie (Werder Bremen)
Völlig unnötig grätscht Gebre Selassie Insúa im Mittelfeld um und sieht die zweite Gelbe Karte der Partie.
89
22:03
Bei Werder kriegt nun auch Junuzović seinen verdienten Applaus und nimmt auf der Bank Platz. Gálvez kommt in die Partie.
88
22:03
Gálvez
Einwechslung bei Werder Bremen -> Gálvez
88
22:02
Zlatko Junuzović
Auswechslung bei Werder Bremen -> Zlatko Junuzović
86
22:00
Anthony Ujah
Tooor für Werder Bremen, 6:2 durch Anthony Ujah
Jetzt wird es richtig bitter für Stuttgart! Harnik spielt einen katastrophalen Rückpass auf die rechte Außenbahn. Ujah schnappt sich das Spielgerät, sprintet in die Box und schlenzt den Ball aus kurzer Distanz souverän um Tytoń herum in die linke Ecke.
86
22:00
Maxim probiert es nochmal! Der Youngster nimmt sich aus zentraler Position, etwa 25 Meter vor dem Kasten, ein Herz und haut kraftvoll die Pille auf das Tor. Die Kugel rauscht klinks am Tor vorbei.
84
21:58
Beide Teams haben gewechselt. Stuttgart wirft alles nach vorne und schickt Kravets auf den Bremer Rasen, Werder bringt Ujah für Pizarro.
83
21:57
Anthony Ujah
Einwechslung bei Werder Bremen -> Anthony Ujah
83
21:57
Claudio Pizarro
Auswechslung bei Werder Bremen -> Claudio Pizarro
81
21:57
Artem Kravets
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Artem Kravets
81
21:57
Lukas Rupp
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Lukas Rupp
80
21:56
Fin Bartels
Tooor für Werder Bremen, 5:2 durch Fin Bartels
Die Messe ist gelesen! Pizarro behauptet die Pille trotz Ausrutscher in der Vorwärtsbewegung. In der Folge wird Öztunali auf die Riese geschickt und zieht von der linken Grundlinie in den Sechzehner, spielt Schwaab den Ball durch die Beine und bedient Bartels im Rückraum. Der erfahrene Mittelfeldmann schließt direkt ab und haut die Kugel aus zehn Metern an Niedermeier vorbei ins Netz. Diesen Versuch hätte der VfB-Kapitän allerdings klären müssen, er tritt am einschlagenden Leder vorbei!
79
21:52
Jürgen Kramny wirkt auf der VfB-Bank schon etwas neidergeschlagen. Kann der Fußballlehrer noch den Erfolg einwechseln?
77
21:51
In den letzten Minuten bekommen die Zuschauer im Weser-Stadion eine kleine Auszeit in Sachen Torchancen. Stuttgart läuft an, gelangt jedoch nicht durch die nun gut gestaffelte SVW-Abwehr.
74
21:49
Der VfB ackert sich weiter durch diese Begegnung! Kostić holt durch einen guten Lauf über die linke Seite einen Eckball heraus. Den erwischt Kapitän Niedermeier mit dem Schädel und setzt die Pille einen halben Meter neben den rechten Pfosten. Gute Moral der Gäste!
73
21:48
Gute Aktion von Niedermeier! Der Verteidiger kocht den mit Tempo in den Strafraum eindringenden Öztunali gekonnt ab, indem er seinen Körper kurz vor der Grundlinie dazwischenstellt.
71
21:46
García muss kurz an der Seitenlinie behandelt werden, kann aber weitermachen. Insgesamt sehen wir ein hartes, aber extrem faires Bundesligaspiel.
68
21:43
Tytoń hält sein Team im Spiel! Pizarro wird unwiderstehlich in die Spitze geschickt und zieht leicht nach rechts. Der Allstar zimmert aus acht Metern auf das Tor und zwingt den VfB-Keeper zu der nächsten Weltklasse-Parade per Fußbabwehr!
67
21:41
Im Weser-Stadion herrscht heute Abend eine fantastische Stimmung. Die Zuschauer, die die Werder-Raute im Herz tragen peitschen ihr Team lautstark nach vorn und wollen unbedingt einen Sieg!
65
21:39
Claudio Pizarro
Tooor für Werder Bremen, 4:2 durch Claudio Pizarro
Das Tollhaus Weser-Stadion bebt wieder! Nach einem Einwurf bedient Grillitsch Junuzović, der und die Kugel brilliant in die Gasse zu Pizarro befördert. Der Perauner läuft seinen Bewacher Schwaab gekonnt ab und haut die Pille aus zwölf Metern an Tytoń vorbei in die Maschen. War das die Vorentscheidung?
63
21:37
Durch einen bärenstarken Zweikampf von Junuzović verschafft der österreichische Spielmacher seinem Kollegen Öztunali Platz in der rechten Strafraumhälfte. Der 20-Jährige spielt in den Rückraum, wo der wieder rundlaufende Grillitsch das Leder nicht verarbeiten kann.
62
21:36
Auch der zweite Torschütze der Schwaben muss verletzt runter: Barba kann nicht mehr weiterspielen und wird durch Ristl ersetzt. Der besetzt nun das zentrale Mittelfeld, Schwaab rückt zurück in die Innenverteidigung.
62
21:35
Mart Ristl
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Mart Ristl
62
21:35
Federico Barba
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Federico Barba
61
21:35
Nach einem abgeblockten Schuss von Djilobodji kommt Werder-Kapitän Fritz im Rückraum an die Pille. Der Allrounder fackelt nicht lange und hämmert auf den Kasten. Sein Schuss rauscht einen Meter über die Latte!
60
21:34
Maxim haut einen Freistoß aus dem Rückraum, etwa 30 Meter vor dem Tor, auf den Kasten. Wiedwald kommt wachsam aus seinem Tor und schnappt das Leder.
57
21:32
Nach Zuspiel von Pizarro läugt Öztunali von rechts in die Mitte. Der Totrschütze zum 3:1 knallt kompromisslos mit rechts auf den, Tytoń kann den Schuss aus 14 Metern nach vorne abwehren und seine Hintermannschaft klärt.
56
21:30
Nach der Pause ist der VfB unabhängig vom gerade gefallenen Tor das spielbestimmende Team. Die Jungs aus dem Ländle spielen mit Zug nach vorne und drängen nun auf den Ausgleich.
53
21:28
Federico Barba
Tooor für VfB Stuttgart, 3:2 durch Federico Barba
Der Unglücksrabe macht seinen Fehler wieder gut! Maxim wird an der linken Strafraumkante nicht entscheidend angegriffen und flankt in die Mitte. Am kurzen Fünferrand löst sich Barba von seinem Bewacher und befördert die Kugel mit der Hacke spektakulär in die rechte Torecke. Das Spiel ist wieder völlig offen!
51
21:26
Tytoń pariert fantastisch! Öztunali zieht von rechts in den Strafraum und spitzelt die Kugel in den Rückraum zu Pizarro. Der Allstar hat Probleme bei der Ballannahme und leitet weiter zu Junuzović. Der folgende Schuss aus zweiter Reihe rauscht durch die Beine von Bartels in Richtung des linken Torecks, wo der VfB-Keeper mit einer tollen Reaktion das nächste Gegentor verhindert.
49
21:24
Kostić erkämpft im Zweikampf mit Gebre Selassie an der linken Grundlinie einen Eckball. der landet kurz bei Niedermeier, der Routinier bringt die Kugel von der Fünferkante aber nicht kontrolliert auf den Kasten.
47
21:21
Nach einem Kopfballduell mit Harnik knallt Grillitsch unglücklich auf den Rücken und muss behandelt werden.
46
21:20
Weiter geht's! Unverändert kommen beide Mannschaften auf den Rasen. Kann Stuttgart den Abwärtstrend mit sechs sieglosen Spielen in Folge stoppen oder landet Bremen den Big Point im Abstiegskampf?
46
21:19
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:11
Halbzeitfazit:
In einer intensiven und hochspannenden Partie führt der SV Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart zur Pause spektakulär mit 3:1. Die Norddeutschen gingen wie von der Tarantel gebissen auf das Spielfeld und überzeugten durch Leidenschaft in allen Zweikämpfen. Nach zehn Minuten klingelte es erstmals im Kasten, als Bartels einen tollen Pass von Pizarro vollendete. Stuttgart ließ nicht die Köpfe hängen, nahm den Kampf an und kam durch Didavi zum umjubelten Ausgleich. In der Folge ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, Werder nutzte diese aber besser: Erst gingen die Gastgeber durch ein kurioses Eigentor von Barba erneut in Führung, dann netzte Öztunali nach Junuzović-Vorlage ein. Der VfB spielte dennoch weiter nach vorne und hatte kurz vor der Pause Pech, als Harnik an Wiedwald scheiterte. Gleich geht es weiter mit einer tollen Begegnung am Montagabend!
45
21:11
Wiedwald hält großartig! Djilobodji segelt an einer Flanke aus dem Halbfeld vorbei. Harnik liest die Situation und schnappt sich die Kugel. Der Stürmer steht zehn Meter vor dem Kasten plötzlich völlig frei vor Wiedwald. Den Schuss ins linke Toreck rettet der Keeper mit dem ausgestreckten Bein!
45
21:04
Ende 1. Halbzeit
44
21:02
Ist das bitter für den VfB: Spielmacher Didavi hat sich anscheinend bei seinem Freistoßversuch verletzt und humpelte in den letzten Minuten frustriert über den Rasen. Coach Kramny muss reagieren und schickt Werner für ihn auf den Rasen.
44
21:02
Timo Werner
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Timo Werner
44
21:02
Daniel Didavi
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Daniel Didavi
42
21:00
Levin Öztunali
Tooor für Werder Bremen, 3:1 durch Levin Öztunali
Der Joker sticht! Junuzović setzt sich in der rechten Strafraumhälfte gekonnt gegen Eigentor-Pechvogel Barba durch und spielt ab auf den gerade erst eingewechselten Öztunali. Der legt sich die Kugel in halbrechter Position auf den rechten Schlappen und schießt das Spielgerät aus 13 Metern ins linke Eck.
40
20:58
Kurz später rettet Djilobodji vor der durchstartenden Harnik am Strafraumrand. Mein Gott, ist hier Feuer drin!
39
20:57
Der VfB bekommt einen Freistoß in aussichtsreicher Position, 19 Meter vor dem Tor zugesprochen. Didavi läuft von halbrechts kurz an und schießt den Ball einen Meter über das rechte Lattenkreuz!
37
20:55
Pfostentreffer von Stuttgart! Es geht hin und her! Kostić chippt die Pille von links in die Mitte. Harnik setzt sich im Kopfballduell gegen García durch und lenkt die Kugel mit Köpfchen aus sechs Metern an den linken Pfosten!
36
20:53
Yatabaré hat sich anscheinend bei der Vorarbeit des Tores ernsthaft verletzt und wird nun durch Öztunali ersetzt.
36
20:53
Sambou Yatabaré
Auswechslung bei Werder Bremen -> Sambou Yatabaré
36
20:52
Levin Öztunali
Einwechslung bei Werder Bremen -> Levin Öztunali
32
20:50
Harnik wird von der rechten Seite aus in der Strumspitze angespielt. Der Österreicher bekommt Gesellschaft von Vestergaard, kann die Pille jedoch kurz vor der Grundlinie auf das Tor bringen. Wiedwald hält!
33
20:50
Federico Barba
Tooor für Werder Bremen, 2:1 durch Federico Barba (Eigentor)
Was für ein kurioses Tor im Weser-Stadion! Fritz führt die Kugel im Zentrum und schiebt weiter zu Yatabaré. Der Mittelfeldmann aus Mali flankt in die Mitte, wo Barba zum klärenden Kopfball hochsteigt und den Versuch unglaublich in Richtung des eigenen Tors verlängert. Tytoń sprintet hinterher, kann das Unglück aber nicht mehr verhindern.
31
20:49
Wieder wird es über eine Standardsituation gefährlich! Junuzović zimmert die Kugel von der rechten Seite weit an den langen Pfosten, wo Vestergaard Niedermeier entwischt und den Ball per Kopf auf das Gehäuse bringt. Tytoń schnappt die Pille sicher!
30
20:47
Dieses Spiel hat bisher alles zu bieten, was den Abstiegskampf so elektrisierend macht. Beide Mannschaften kämpfen um jeden Meter und geben alles für den Sieg. Fußball-Herz, was willst du mehr?
28
20:46
Junuzović schlenzt einen Freistoß von der Strafraumkante mit Gefühl auf das Tor, die Mauer kann die Murmel allerdings zur Ecke ablenken. Die folgende Ecke landet fast auf dem Koppf von vestergaard, die Stuttgarter können jedoch mit vereinten Kräften klären.
26
20:44
Daniel Didavi
Tooor für VfB Stuttgart, 1:1 durch Daniel Didavi
Bremen bekommt die kalte Dusche! Rupp und Maxim werden in der rechten Strafraumhälfte von García nicht ausreichend angegriffen. Maxim zieht nach einem guten Doppelpass zur Grundlinie und schiebt die Kugel in den Rückraum zu Didavi. Der Topscorer der Schwaben schnappt sich den Ball und donnert ihn, durch Vestergaard abgefälscht, aus 16 Metern in das Tor. Ausgleich!
25
20:43
Auch der nächste Spielzug läuft über den Mann aus Mali: Yatabaré sprintet über die blanke rechte Seite und flankt in Höhe der ersten Strafraumlinie in die Mitte. Tytoń ist hellwach und fischt die Kugel aus der Luft.
24
20:41
Yatabaré tanzt zwei Stuttgarter 20 Meter vor dem Sechzehner aus und gelangt im Anschluss durch einen starken Doppelpass mit Pizarro in die Box. Der Mittelfeldspieler hechtet dem Leder hinterher, begeht aber schließlich ein Offensivfoul.
21
20:39
Stuttgart kann einen Angriffsversuch der Gastgeber nicht unterbinden. Schließlich flankt Junuzović halbhoch von der rechten Strafraumkante an den Fünfer, dort steht Niedermeier und bereinigt die Situation vor dem lauernden Pizarro.
19
20:36
Nach einem nicht bestraften Foul der Gäste wird Harnik in die Spitze geschickt. Djilobodji kommt nicht richtig hinterher, am zentralen Strafraumrand klärt dann jedoch Wiedwald mit einer tollen Grätsche.
17
20:35
Die Stuttgarter Flanke landet auf der Latte! Eine verunglückte Hereingabe vom energisch auftretenden Kostić wird brandgefährlich und knallt mit Wucht auf das Gebälk. Wiedwald guckt verdutzt und hätte bei einem möglichen Gegentor wahrscheinlich ganz schön alt ausgesehen. Glück für Bremen!
16
20:34
Ein Zuspiel von der rechten Seite bekommt Fritz nicht ausreichend geklärt und verliert somit das Leder an Schwaab. Der Sechser der Schwaben zimmert per Volley aus 18 Metern direkt auf das Tor, setzt die Kugel aber gut und gerne drei Meter über den Kasten.
15
20:32
In der Blitztabelle ist Werder nun an den Stuttgartern vorbeigezogen.
13
20:31
Unbeeindruckt vom Tor spielt Stuttgart mutig nach vorne. Viel geht über die linke Außenbahn, in der Mitte würgen aber Vestergaard oder Wiedwald die Angriffsversuche ab.
10
20:27
Fin Bartels
Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Fin Bartels
Da ist das wichtige Führungstor für Bremen! Fritz fängt einen schlechten Abschlag von Tytoń gekonnt mit der Brust im Mittelfeld ab und bedient Pizarro 25 Meter vor dem Kasten. Der spielt einen gefühlvollen halbhohen Pass in den Lauf von Bartels, der aus dem Zentrum in die Gasse im Strafraum zieht und durch Mithilfe des rechten Innenpfosten aus acht Metern einnetzt!
9
20:26
Emiliano Insúa
Gelbe Karte für Emiliano Insúa (VfB Stuttgart)
Insuá unterbindet einen gefährlichen Konter der Bremer über links per Grätsche in die Beine von Grillitsch! Damit ist der Verteidiger im nächsten Spiel gesperrt.
8
20:26
Nun sein die Schwaben im Spiel. Wieder ist Kostić auf der linken Außenbahn nicht zu halten und kann erst kurz vor der Grundlinie von Yatabaré gestoppt werden. Die Ecke faustet Wiedwald aus der Box.
6
20:23
Djilobodji rettet Werder vor dem Rückstand! Plötzlich wird der VfB brandgefährlich! Nach einem Stellungsfehler von Werder läuft Kostić einen Tempogegenstoß auf der linken Seite. Der flinke Mittelfeldmann zieht in den Strafraum und passt in die Mitte, wo harnik lauert. Der Österreicher will einschieben, kriegt aber in letzter Sekunde die Pille von Djilobodji vom Fuß gespitzelt. Starke Aktion!
5
20:23
Stuttgart muss mit der aktiven Bremer Gangart erst einmal klarkommen. Die Schwaben wirken in den Anfangsminuten durchaus überrascht vom Auftritt der Werderaner. Bis auf den ersten Angriff kamen die Norddeutschen aber noch nicht gefährlich nach vorne.
3
20:20
Man merkt in den ersten Aktionen direkt, dass Werder heiß auf das Spiel ist. Die SVW-Akteure gehen energisch in die Zweikämpfe und kontrollieren vorerst die Partie.
2
20:19
Bremen legt gut los! Yatabaré setzt sich am rechten Strafraumrand gut gegen Insúa durch und spielt blitzschnell in die Mitte, wo Niedermeier vor Pizarro klärt. Die folgende Ecke erwischt Vestergaard und drückt die Pille einen halben Meter über den Kasten!
1
20:18
Das Spiel läuft! Tore sind heute quasi vorprogrammiert, denn mit Bremen und Stuttgart treten die beiden Schießbuden der Liga gegeneinander an. Nur in Spielen mit Borussia Mönchengladbach fallen mehr Tore als in Partien der heutigen Kontrahenten.
1
20:17
Spielbeginn
20:14
Die Mannschaften betreten den Rasen. Das mit Spannung erwartete Spiel kann gleich beginnen!
20:07
Der Schiedsrichter der heutigen Partie ist Dr. Felix Brych. An den Linien kommen Mark Borsch und Stefan Lupp zum Einsatz.
20:07
Werder Bremen geht mit exakt der Anfangself in das Spiel, die am letzten Spieltag die bittere Derby-Niederlage gegen den HSV einstecken musste. Beim VfB sehen wir drei Änderungen in der Anfangsformation: Maxim, Niedermeier und Zimmermann, der heute sein erstes Bundesligaspiel absolviert, ersetzen den kurzfristig verletzten Gentner (muskuläre Probleme), Klein und Werner.
20:04
Das Hinspiel endete nach Toren von Rupp und Ujah mit einem 1:1-Unentschieden.
20:00
Das bislang letzte Montagsspiel fand übrigens am 28. Februar 2000 statt, als Arminia Bielefeld den SSV Ulm mit 4:1 besiegte. Die Begegnung war ursprünglich für den Freitag zuvor angesetzt, wegen Starkregens aber dann verlegt worden.
20:00
Ultra-Gruppierungen aus Bremen und Stuttgart werden aus Protest dem heutigen Montagsspiel fernbleiben. Die Fans aus Schwaben setzten jedoch im Abschlusstraining ein Zeichen, um die eigene Mannschaft dennoch nach vorne zu peitschen: 1200 Anhänger begleiteten die Übungseinheit und verabschiedeten ihre Mannen schließlich nach Bremen. Für Kramny war dies eine gelungene Geste: "Es ist ganz, ganz wichtig für die Truppe, dass sie merkt, dass sie einen Rückhalt hat. Das kann nochmal ein richtiger Push sein." Auf der Seite des Gegners wurde der Mannschaftsbus stimmungsvoll und lautstark von zahlreichen Anhängern empfangen.
19:53
Um den ersten Abstieg seit der Saison 1979/80 zu verhindern, wollte Trainer Viktor Skripnik ein Zeichen setzen und hat sein Team am Wochenende in ein Kurztrainingslager im niedersächsischen Verden beordert. Dabei ging es dem Fußballlehrer um eine möglichst detaillierte Vorbereitung für das kommende Match mit Endspielcharakter: "Wir brauchen vor dem Spiel mental starke Spieler mit frischem Kopf und wollen einen Tag länger zusammen sein. Wir werden uns voll auf die Aufgabe konzentrieren und alle Kräfte bündeln, Einzelgespräche führen und den Gegner entsprechend analysieren." Das 100. Bundesliga-Duell mit den Schwaben dürfte für Werder eins der wichtigsten Spiele werden. Der letzte VfB-Sieg an der Weser datiert vom 16.09.2006 und ist somit fast ein komplettes Jahrzehnt her. Damals erzielte Mario Gomez den Siegtreffer.
19:45
"Da trainieren, wo andere Urlaub machen" lautete das Motto beim VfB Stuttgart, der ein Kurztrainingslager auf Mallorca absolvierte. Für Chefcoach Jürgen Kramny war der Trip ein voller Erfolg: "Wir haben gut und konzentriert gearbeitet und den Fokus komplett auf das Sportliche gelegt. Das war das, was wir wollten, in Ruhe und abgeschieden hart arbeiten und Schwerpunkte setzen." Im Gastspiel im Weser-Stadion kommt es für Kramny vor allem auf kompromisslosen Einsatz an: "Wir müssen von der ersten Minute an da sein, fighten und alles raushauen. Laufbereitschaft, Mentalität und Aggressivität werden wichtige Faktoren sein. Das müssen wir auf den Platz bringen."
19:37
Laut Viktor Skripnik erwartet uns ein Spiel mit offenem Ausgang: "Wir erwarten einen Gegner, der etwas liefern will und an den Sieg glaubt. Es wird ein schwer zu prognostizierendes Spiel. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir keine Angst vor dem Duell haben. Respekt ja, aber keine Angst." Trotz der kriselnden Situation an der Weser hat Kapitän Clemens Fritz seinen Vertrag auch für den Fall des Abstiegs verlängert. Für Geschäftsführer Thomas Eichin ist das ein Zeichen im Abstiegskampf: "Das ist die Botschaft, verantwortlich zu sein, jeden Weg mitzugehen und ein starkes Signal für die Zukunft. Ich bin froh, dass er als Führungsfigur weiter vorangeht." Neben Fritz wird momentan auch über eine Verlängerung von Claudio Pizarros Vertrag spekuliert.
19:17
Im Kampf um den Klassenerhalt sehen sich beide Mannschaften mit einer höchst gefährlichen Situation konfrontiert. Der Gastgeber Werder Bremen ist mit 31 Punkten Vorletzter und hat somit bereits zwei Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz. Ein Sieg gegen den Kontrahenten aus Stuttgart scheint Pflicht, um die direkten Nicht-Abstiegsplätze nicht aus den Augen zu verlieren. Die Schwaben, die aktuell mit zwei Punkten mehr auf Platz 15 rangieren, könnten mit einem Sieg an den Lilien aus Darmstadt vorbeiziehen und sich somit eine hervorragende Position im Saisonendspurt ergattern. Im Fall einer Niederlage sieht es düster aus, denn dann droht der direkte Abstiegsplatz. Das heutige Duell verspricht also hochspannend zu werden und wird mit großem Kampf und viel Leidenschaft aufwarten.
19:08
Guten Abend und herzlich willkommen zum Abstiegskampf am 32. Spieltag der Bundesliga! Der SV Werder Bremen empfängt den VfB Stuttgart zum ersten Montagsspiel seit knapp 16 Jahren. Der Anpfiff ertönt um 20:15 Uhr.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern32264275:156082
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund32245380:314977
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen32176952:361657
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach321541363:491449
5Hertha BSCHertha BSCHertha BSC321471141:40149
6FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04321461246:47-148
71. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05321371243:41246
81. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln3210111136:40-441
9FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt3210101230:37-740
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg321091343:48-539
11Hamburger SVHamburger SVHamburger SV321081437:44-738
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburg329101340:48-837
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim329101338:49-1137
14SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt328111336:50-1435
15Werder BremenWerder BremenSV Werder32971649:65-1634
16Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt32891533:51-1833
17VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart32961748:69-2133
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9632642229:59-3022
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige