Anzeige

Liveticker

90
StadionSchwarzwald-Stadion, Freiburg
Zuschauer23.700
Schiedsrichter
78
28
90
46
77
9
10
82
44
58
81
85
90
19:24
Fazit:
Die Schwaben nehmen im Derby die Punkte mit nach Württemberg und schicken die Freiburger tiefer in die Krise, die nach dem wichtigen Sieg über Nürnberg keine Serie in der Liga starten können. Freiburg kam schwer in die Partie und fing sich früh den Doppelschlag, war dann im Verlauf zwar die aktivere Mannschaft, agierte trotz vieler Torschüsse aber nicht zwingend genug. Die Schwaben liefen im zweiten Durchgang dann Gefahr, zum fünften Mal in Folge eine Führung zu verspielen, am Ende reichte es aber im Breisgau und man bringt eine beruhigendes Polster zwischen sich und den Relegationsplatz. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
90
19:21
Spielende
90
19:21
Maxim an den Pfosten! Alle rechnen mit einer Flanke, doch der Rumäne überrascht Oliver Baumann fast mit dem Direktversuch auf die rechte Ecke, doch scheitert am Aluminium. Das war auch die letzte Altion der Partie, danach ist Feierabend!
90
19:20
Mike Hanke
Gelbe Karte für Mike Hanke (SC Freiburg)
Der Stürmer verursacht einen Freistoß aus 24 Metern halbrechter Position.
90
19:19
Freiburg ergibt sich und dadurch ergeben sich nochmal Chancen für die Gäste: Vedad Ibišević scheitert aus 15 Metern an Baumann und auch Ibrahima Traoré kommt nochmal aussichtsreich in Position, nimmt dann aber den Kopf nicht hoch und rennt sich fest.
89
19:17
Bei 15:1 Torschüssen im zweiten Durchgang ließt sich das Ergebnis fast wie Hohn für die Hausherren, aber viele Gefährliche waren halt auch nicht dabei.
87
19:16
Erneut geht Sven Ulreich theatralisch zu Boden und die Zuschauer quittieren es mit beleidigenden Sprechchören. Ansonsten ist die Partie durch, dem Sportclub hat das 1:3 den Zahn gezogen.
86
19:14
Als jüngster Doppeltorschütze der Ligahistorie geht der 17-jährige vom Platz. Er löst Daniel Halfar ab, der als 18-jähriger 2006 im Dress des 1. FC Kaiserslautern doppelt in Duisburg traf.
85
19:13
Ibrahima Traoré
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Ibrahima Traoré
85
19:13
Timo Werner
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Timo Werner
83
19:13
Das Nachwuchstalent muss sich trotzdem ein paar Worte vom mitgelaufenen Vedad Ibišević anhören, denn nach normalem Ermessen hätte er da den sicheren Querpass am Keeper vorbei wählen müssen und wenn er den nicht macht, ist er natürlich der Depp.
82
19:09
Timo Werner
Tooor für VfB Stuttgart, 1:3 durch Timo Werner
Was ist der Junge cool?! Gelson Fernandes und Nicolas Höfler lassen sich von dem Youngster düpieren, der den beiden den Ball auf der linken Seite stibitzt und auf und davon ist. Die Stuttgarter gehen zu dritt auf Oliver Baumann zu und der Doppeltorschütze vollendet flach in die linke Ecke.
81
19:08
Der Österreicher ist ein guter Konterspieler und soll helfen, den Entscheidenden zu Ende fahren.
80
19:08
Martin Harnik
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Martin Harnik
80
19:07
Moritz Leitner
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Moritz Leitner
79
19:07
Wird es die fünfte Partie in Folge, in der die Schwaben eine Führung nicht ins Ziel bringen können?
78
19:06
Mike Hanke
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Mike Hanke
Das nennt man wohl Händchen! Der eben Eingewechselte erzielt mit seinem ersten Ballkontakt den Anschluss: Admir Mehmedi serviert von links, in der Mitte legt Nicolas Höfler im Zweikampf auf den Torschützen ab und der schiebt aus 13 Metern flach in die rechte Ecke ab.
77
19:05
Mike Hanke
Einwechslung bei SC Freiburg -> Mike Hanke
77
19:05
Sebastian Freis
Auswechslung bei SC Freiburg -> Sebastian Freis
76
19:05
Freiburg ist dran, aber sie kommen einfach nicht über den Berg: Freis und Fallou Diagné haben Schusschancen, doch erst wird abgeblockt und dann rauscht der Ball weit drüber. Es fehlt die letzte Konsequenz.
74
19:01
Sebastian Freis nimmt einen Ball vor dem gegnerischen Strafraum auf, der wuchtige Schuss geht aber deutlich drüber.
73
19:01
Hoppla! Bei der nächsten Ecke wandelt Sven Ulreich recht ziellos im Sechzehner umher, vor ihm können aber die Kollegen klären.
72
19:00
Nicolas Höfler steigt bei einer Ecke hoch, köpft Niedermeier aber mitten ins Gesicht und der Innenverteidiger bleibt ein paar Sekunden benommen liegen.
71
18:59
Matthias Ginter hat Glück, dass ein Querpass in der eigenen Hälfte nicht abgefangen wird. Ein Schwabe spritzt dazwischen, kann den Ball aber nicht kontrollieren.
70
18:58
Moritz Leitner schlägt auf der rechten Flanke aus Frust einen Ball weg und dafür haben andere auch schon Gelb gesehen. Vollkommen unnötig zudem, man führt doch.
69
18:56
Admir Mehmedi schickt den jungen Kerk in den linken Sechzehner, hinter dem Drehschuss aus spitzem Winkel steckt aber zu wenig Dampf und Sven Ulreich nimmt das Leder auf.
66
18:55
Die Schwaben verlieren jetzt ganz schnell den Ball und können sich selten befreien.
64
18:54
Die Freiburger erhöhen den Druck auf den Kasten der Gäste, bislang aber weiterhin ohne echte Chance aus dem Spiel. Stuttgart kann kontern, schenkt diesen Versuch aber leicht her.
62
18:53
Das darf Ulreich gerne lassen: Im ersten Leben wollte der Keeper wohl Schauspieler werden, nimmt einen Ball auf, initiiert dann selbst den Kontakt mit dem vor ihm vorbeilaufenden Gegenspieler und tut dann so, als sei er an der Nase getroffen worden. Es gibt Freistoß für die Gäste und der Unparteiische lässt sich zum Glück zu nichts hinreißen.
61
18:51
Wieder gibt es ein Handspiel im Strafraum, Niedermeier wird aus kurzer Distanz angeköpft. Erneut Proteste, erneut bleibt die Pfeife stumm. Sagen wir mal so: Wenn es in mindestens einer Szene Elfmeter gibt, dürfen sich die Schwaben nicht beschweren.
60
18:48
Wieder per Kopf! Die Freiburger bleiben über Standards gefährlich, Ginter steigt aus acht Metern hoch und den wuchtigen Kopfball blockt Ulreich mit den Fäusten nach vorne weg.
60
18:47
Den Japaner, den Rausch heute aus der Startelf verdrängt hatte, ersetzt den Verletzten. Gute Besserung an dieser Stelle!
59
18:46
Gōtoku Sakai
Einwechslung bei VfB Stuttgart -> Gōtoku Sakai
59
18:46
Konstantin Rausch
Auswechslung bei VfB Stuttgart -> Konstantin Rausch
58
18:46
Knifflig! Leitner springt der Ball im eigenen Sechzehner bei versuchter Ballannahme an den Oberarm, doch Zwayer lässt das kalt. "Schieber" hallt es von den Rängen, doch es war tendenziell die richtige Entscheidung.
57
18:44
Eben jener Rausch hält sich jetzt den Oberschenkel und es geht wohl nicht weiter für den Außenverteidiger, der sich ohne Gegnereinwirkung verletzt hat.
55
18:43
Das kennen wir ja: Die linke Offensivseite hat viel Platz, Rausch flankt Ibišević aber in den Rücken und damit entsteht keine Gefahr.
53
18:42
Aktuell agiert der VfB clever, verschleppt die Partie und baut eigenen Ballbesitz auf. So kann mit der Führung im Rücken wenig anbrennen.
51
18:39
Christian Streich ist außer sich, weil Karim Haggui den Arm gegen Felix Klaus ausfährt, Zwayer aber das Foulspiel nicht pfeift. Der Unparteiische hatte nicht die beste Sicht und liegt deshalb falsch.
49
18:37
Auf der Gegenseite läuft Vedad Ibišević in Position, das Anspiel von links klärt aber vor ihm Höhn für den am kurzen Pfosten geschlagenen Baumann. Es geht hier ganz munter los.
48
18:35
Die Freiburger kommen gleich mal gut über die rechte Seite durch, werden aber im Sechzehner gestellt.
47
18:35
Die linke Offensivseite war im ersten Durchgang Brachland im Breisgau, wenn ging etwas über Mehmedi und Klaus auf der Gegenseite. Das soll der 19-jährige Nachwuchsspieler nun ändern.
46
18:34
Sebastian Kerk
Einwechslung bei SC Freiburg -> Sebastian Kerk
46
18:34
Francis Coquelin
Auswechslung bei SC Freiburg -> Francis Coquelin
46
18:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:18
Halbzeitfazit:
Die umgebaute Freiburger linke Defensivseite braucht zu lange, um ins Spiel zu finden und verursacht den Doppelschlag um die zehnte Minute, den die Schwaben dann auch mit in die Pause nehmen. Bis auf Standards können die Breisgauer wenig Gefahr verursachen, zeigen zwar dynamische Ansätze, doch es fehlt am letzten Pass. Die Gäste haben die Partie deshalb bis auf eine Phase Mitte der Halbzeit im Griff, in der sie etwas zu passiv agierten. Bis gleich!
45
18:15
Ende 1. Halbzeit
44
18:14
Georg Niedermeier
Gelbe Karte für Georg Niedermeier (VfB Stuttgart)
Der Innenverteidiger geht von hinten in den Mann und ist der erste VfB-Akteur, der verwarnt wird.
43
18:13
Erneut sieht Admir Mehmedi unglücklich aus, wird im rechten Sechzehner in Szene gesetzt, verstolpert einen Übersteiger und verliert den Ball.
41
18:13
Admir Mehmedi nimmt über die rechte Seite Fahrt auf, weiß dann im Strafraum aber nicht was er machen soll und rennt sich letztlich fest.
39
18:12
Die Zuschauer fordern Strafstoß! Karim Haggui grätscht Klaus im rechten Strafraumeck ab, doch spielt deutlich den Ball und rutscht erst im Nachgang in den Gegner.
38
18:10
Schri Zwayer muss kurz die Gemüter beruhigen, weil Gelson Fernandes aufgrund des rutschigen Rasens optisch hart in den Gegenspieler rauscht. War aber alles halb so wild und der Schiedsrichter lässt berechtigterweise den Karton stecken.
37
18:09
Bei diesem Platz ist es verwunderlich, dass nicht andauernd der Ball stecken bleibt. Wir bekommen trotzdem ein technisch ansehnliches Spiel zu sehen, auch wenn aktuell nicht viel passiert.
35
18:05
Rausch probiert aus 30 Metern halblinker Position, doch das ist dann etwas zu ambitioniert und eine bessere Rückgabe.
34
18:04
Mit den letzten Offensivaktionen haben die Schwaben erreicht, dass Freiburg sich jetzt auch wieder etwas zurückzieht und vorsichtiger agiert.
32
18:04
Gelson Fernandes muss kurz behandelt werden, es geht aber weiter für den Schweizer.
31
18:03
Im Verlauf löffelt Gentner auf Maxim hinter die Abwehr, doch der Rumäne steht den Schritt im Abseits und sein schöner Abschluss an den Innenpfosten der rechten Ecke bedeutet deshalb nicht das 3:0.
30
18:02
Nach langer Zeit zeigt sich der VfB auch aus dem Spiel heraus mal wieder vor Baumann und wird mit einem Eckball belohnt.
28
17:59
Felix Klaus
Gelbe Karte für Felix Klaus (SC Freiburg)
Er räumt seinen Gegenspieler auf der Außenbahn klar ab und wird zurecht bestraft, der folgende Freistoß in den Sechzehner bringt dann nichts mehr ein.
27
17:58
Fallou Diagné setzt zu einem Sololauf auf den Stuttgarter Strafraum an, dann fehlt es allerdings an der abschließenden Idee. Im Verlauf lässt auch Admir Mehmedi den ein oder anderen an der Sechzehnergrenze stehen, sein Schuss wird jedoch geblockt.
26
17:57
Auch wenn die Schwaben führen sollten sie sich in Erinnerung rufen, dass man im Verwalten von Vorsprüngen zuletzt nicht gut ausgesehen hat. Die Gäste machen wenig.
25
17:55
Das war die zweite gute Gelegenheit nach einer Standardsituation, diese hüfthoch geschlagene Hereingabe war aber trotz der kurzen Distanz schwer zu verarbeiten.
24
17:55
... Mehmedi! Klaus serviert selbst und am Fünfer stellt der Schweizer seinen Körper in den halbhohen Ball und setzt das Leder über den Querbalken.
23
17:54
Felix Klaus setzt sich im Laufduell mit Konstantin Rausch an der Grundlinie durch und der Außenverteidiger fährt den Arm aus. Freistoß von der rechten Seite...
22
17:52
Und weil bei Freiburg mehr in die Breite als nach vorne geht, verflacht das Spiel aktuell ein wenig.
20
17:51
Stuttgart lässt sich aktuell sehr weit fallen und wartete auf Konter. Timo Werner startet links schon wieder durch, ein zu steiles Anspiel kann er aber nicht erlaufen.
17
17:49
Aber auch ein Kompliment an die Hausherren, die hier so langsam aber sicher Ballbesitz aufbauen und trotz des frühen Nackenschlages versuchen zurück in die Partie zu finden.
15
17:48
Das ist schon beeindruckend, wie der VfB bislang aufspielt. Mit Pressing erkämpft man sich schnell die Bälle und geht nach den Toren natürlich mit entsprechend breiter Brust zur Sache.
13
17:43
Immer wieder Gefahr über die rechte Defensivseite! Also das muss das Streich-Team aber jetzt mal langsam in den Griff bekommen. Erneut ist da drüben im Umschaltspiel alles offen, der Flachpass von Konstantin Rausch erreicht am langen Pfosten Ibišević, der frei vor Oliver Baumann eigentlich das 3:0 machen muss, den Ball aber rechts vorbeischiebt.
11
17:41
Jetzt müssen wir hier erst einmal durchatmen: Freiburg wird kalt erwischt, lässt sich zweimal überrumpeln. Den Kopf in den Sand stecken müssen die Hausherren jedoch nicht, denn noch ist viel Zeit und Stuttgart konnte zuletzt viermal in Folge eine Führung nicht übers Ziel retten. Die Schwaben führten allerdings jeweils nur mit 1:0 gegen Bremen, den HSV, Nürnberg und Dortmund.
10
17:40
Timo Werner
Tooor für VfB Stuttgart, 0:2 durch Timo Werner
Doppelschlag! Freiburg kann sich nach dem Rückstand kaum sortieren, da setzt Jungspund Werner zu einem Slalomlauf über die linke Seite an, lässt zwei, drei Breisgauer stehen und schiebt dann in die rechte Ecke ein. Der 17-jährige U-Nationalspieler erzielt sein zweites Profitor.
9
17:39
Vedad Ibišević
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Vedad Ibišević
Christian Gentner bereitet den Treffer von der linken Seite vor, passt an den Fünfer, wo der Bosnier gedankenschneller als sein Gegenspieler mit der Fußspitze den Ball in der kurzen Ecken an die Unterkante der Latte spitzelt.
8
17:39
Knapp vorbei! Ginter springt beim resultierenden Eckball höher als Georg Niedermeier und setzt den Kopfball nur ganz knapp am linken Pfosten vorbei.
7
17:38
Admir Mehmedi kommt nach starkem Anspiel von Felix Klaus über die rechte Flanke, er zieht im Sechzehner nach innen und schließt in die kurze Ecke ab, doch Sven Ulreich ist zur Stelle und klärt zur Ecke.
7
17:36
Die Abtastphase ist in vollem Gange, die ersten Steilpässe landen bei den Keepern und die Fans singen sich warm.
5
17:36
Mal schauen wie sich die Platzverhältnisse auf die Partie auswirken: Das tiefe Geläuf ist schwer zu bespielen.
3
17:34
Auch die Ecke bringt ein wenig Turbolenzen, wird dann letztlich allerdings mit Stürmerfoul abgepfiffen.
2
17:34
Die erste Aktion gehört den schwarzgekleideten Gästen: Rausch schiebt über links an, in der Mitte verpasst Maxim, irritiert Baumann aber und der Keeper kann so erst spät reagieren, den Ball jedoch dann zur Ecke klären.
1
17:30
Unter den Augen des Bundestrainers geht es los, zu dessen Chronik diese Partie natürlich gut passt! Joachim Löw wurde 25 Kilometer südlich von Freiburg im beschaulichen Schönau geboren, spielte und trainierte sowohl für die Breisgauer als auch für die Schwaben.
1
17:30
Spielbeginn
17:26
Das passt ja zum Derby: Schmuddelwetter im Südwesten Deutschlands, es regnet in Strömen.
17:12
Derweil gab der Heim-Coach zu, dass es schon ein Kampf sei, parallel in Liga und international zu bestehen. Man würde trotzdem auch heute wieder alles geben und könne sich auf die Zuschauer verlassen, die Verständnis für die Situation hätten. Wir dürfen also gespannt sein, ob die Punkte in Baden oder Württemberg bleiben. Felix Zwayer leitet die Partie, Florian Steuer und Marcel Pelgrim assistieren dem 32-jährigen.
17:08
Nachdem unter der Woche tatsächlich viel rotiert wurde, greift sein Gegenüber Christian Streich auf die Elf zurück, die den 3:0-Sieg in Nürnberg erspielte. Verzichten muss er dabei allerdings auf den verletzten Schmid, den gelbgesperrten Sorg und auch Kapitän Schuster steht wegen Verdacht auf einen Ermüdungsbruch nicht im Kader. Im 4-1-4-1 übernimmt Fallou Diagné als rechter Außenverteidiger, Höfler auf der Sechs und Coquelin auf der linken Außenbahn.
17:02
Dass der SC Freiburg durch die Doppelbelastung der Europa League heute benachteiligt sei, sieht der Gäste-Coach im übrigen nicht. Schließlich würden die Breisgauer international immer einige Akteure schonen und man erwarte einen starken Gegner. Man müsse vor allen in der Grundordnung gut stehen, dann könne man überall punkten. Darüberhinaus warnte Schneider vor dem Umschaltspiel der Hausherren, welchem man eigene Laufarbeit entgegensetzen müsse.
16:59
Zusätzliche Motivation soll den Schwaben die Erinnerung an den 25.09. bringen, als die Freiburger sie mit 2:1 aus dem Pokal kickten. Der Übungsleiter vertraut für diese Revanche im Wesentlichen der Elf, die am letzten Spieltag beim BVB mit 1:6 unter die Räder kam. Lediglich Arthur Boka wird verletzungsbedingt im 4-2-3-1 auf der Außenverteidigerposition durch Konstantin Rausch ersetzt und Daniel Schwaab übernimmt für Sakai auf der Gegenseite. Die dadurch vakante Position in der Innenverteidigung besetzt Georg Niedermeier.
16:50
Auch der heutige Gast braucht laut Trainer Thomas Schneider mal wieder ein Erfolgserlebnis. Seit vier Spielen wartet man auf einen Dreier und im Mittelfeld der Tabelle ist die Situation der Schwaben derzeit weder Fisch noch Fleisch: Auf die internationalen Plätze hat man schon sieben Zähler Rückstand, nach unten hat man ebenfalls noch ein Sicherheitspolster. Das kann sich heute im Duell mit den Freiburgern aber schnell ändern, die im Derby bis auf zwei Punkte an den Gegner heranrücken könnten.
16:45
Die Breisgauer möchten ihren seichten Aufwärtstrend in der Bundesliga mit in diese Partie nehmen, zuletzt holte man im direkten Duell der bis dahin sieglosen den ersten Dreier beim 3:0 in Nürnberg. Unter der Woche lief es in der Europa League dann allerdings wie gewohnt nüchtern: In Portugal kam man gegen Estoril Praia über ein torloses Remis nicht hinaus und die Chancen aufs Weiterkommen sind nur noch theoretischer Natur.
16:40
Ein herzliches willkommen zum Abschluss des zwölften Ligaspieltages! Stuttgart reist im landesinternen Duell von Württemberg nach Baden und tritt an ab 17:30 beim SC Freiburg an.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern12102027:72032
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1291232:112128
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1291227:141328
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1271428:161222
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1270518:14421
6FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 041262423:23020
7Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1253420:16418
8VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1244424:21316
91. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051251617:23-616
10Werder BremenWerder BremenSV Werder1243513:20-715
11Hannover 96Hannover 96Hannover 961242614:19-514
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1234528:28013
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1241713:23-1013
14Hamburger SVHamburger SVHamburger SV1233626:29-312
15Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1224614:21-710
16SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1215613:24-118
17Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig122288:23-158
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg1207512:25-137
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige