Anzeige

Liveticker

90
23. Spieltag
StadionSignal Iduna Park, Dortmund
Zuschauer80.645
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
51
64
83
36
71
85
45
57
36
61
78
90
17:24
Fazit:
Borussia Dortmund findet auch in der Bundesliga wieder in die Erfolgsspur zurück und schlägt den 1. FC Nürnberg mit 3:0 (0:0). Der in der bisherigen Rückrunde so starke Club konnte lediglich in den ersten 45 Minuten mithalten, in Hälfte zwei setzte sich dann die unbestritten größere Klasse des BVB durch. Rückkehrer Mats Hummels (51.) ließ den Knoten platzen, Robert Lewandowski (64.) und Henrikh Mkhitaryan (83.) legten nach. Durch den Heimerfolg überflügeln die Schwarz-Gelben die heute wieder einmal patzenden Leverkusener und stehen nun auf Platz zwei. Der 1. FC Nürnberg fällt einen Rang zurück auf Platz 13.
90
17:20
Spielende
90
17:20
Pünktlich beendet Schiedsrichter Dingert die Partie.
88
17:16
Zwei Minuten verbleiben noch auf der Uhr. Großartigen Grund zum Nachspielen gibt es eigentlich nicht.
86
17:16
Der BVB schaltet gegen Ende der Partie nochmal einen Gang hoch, somit könnte es für den Club durchaus noch den vierten Gegentreffer setzen.
85
17:15
Der Türschütze von eben darf raus, für ihn kommt Winterneuzugang Miloš Jojić.
85
17:14
Miloš Jojić
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Miloš Jojić
85
17:14
Henrikh Mkhitaryan
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Henrikh Mkhitaryan
84
17:14
Für 25-Millionen-Mann Henrikh Mkhitaryan ist es übrigens das sechste Saisontor.
83
17:13
Henrikh Mkhitaryan
Tooor für Borussia Dortmund, 3:0 durch Henrikh Mkhitaryan
Nach einigen vergebenen Chancen am heutigen Nachmittag schlägt Henrikh Mkhitaryan endlich zu. Nach einem schönen langen Pass von Nuri Şahin gelangt die Kugel zum eingewechselten Jan Hofmann. Der bedient den Armenier, der aus kurzer Distanz das 3:0 markiert. Nürnbergs agierte in dieser Szene viel zu passiv.
80
17:11
Zehn Minuten sind offiziell noch zu spielen. Das Ding ist durch, obwohl man lobend erwähnen muss, dass Nürnberg weiterhin bemüht ist. Doch reicht das einfach nicht gegen ob der Zwei-Tore-Führung äußerst souverän agierende Dortmunder.
78
17:09
Dritter Wechsel beim Club: für Mike Frantz kommt der lange verletzte Niklas Stark, der zum ersten Mal seit November wieder für sein Team aufläuft.
78
17:08
Niklas Stark
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Niklas Stark
78
17:08
Mike Frantz
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mike Frantz
77
17:08
Offensives Lebenszeichen vom Club. Adam Hloušek haut das Leder aus spitzem Winkel und aus neun Metern einfach mal auf den Kasten - BVB-Keeper Roman Weidenfeller muss ausnahmsweise mal eingreifen und wehrt ab. Endlich mal wieder eine Torchance für Nürnberg.
76
17:05
Nuri Şahin geht hart gegen Tomáš Pekhart zu Werke. Nach diesem Foul hat der Dortmunder Glück, dass er nicht die Gelbe Karte kassiert.
73
17:03
Erneut zeigt Schäfer eine Klasseparade. Diesmal pariert der Nürnberger Schlussmann einen Versuch von Henrikh Mkhitaryan aus sechs Metern, nachdem Robert Lewandowski gut aufgelegt hatte.
71
17:01
Wechsel bei der Borussia: Für den heute fleißigen, doch ineffektiven Pierre-Emerick Aubameyang ist nun Jonas Hofmann im Spiel.
71
17:00
Jonas Hofmann
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jonas Hofmann
71
17:00
Pierre-Emerick Aubameyang
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Pierre-Emerick Aubameyang
71
17:00
Etwa 20 Minuten sind noch zu spielen in Dortmund. Man kann sich einfach nicht vorstellen, dass der Heimerfolg des BVB noch in Gefahr gerät. Zu souverän, zu abgeklärt präsentieren sich die Männer von Trainer Jürgen Klopp. Und zu harmlos stellen sich die Offensivbemühungen des Gegners dar.
68
16:58
Immerhin, der Club macht den Anschein, es zumindest noch einmal nach vorne versuchen zu wollen. Doch herausspringen tut bei den Bemühungen der Franken so gut wie nichts. Mike Frantz hat zwar nach einem Eckball eine Schusschance, setzt die Kugel jedoch weit vorbei.
65
16:55
Jetzt dürfte der Ofen endgültig aus sein für die in Hälfte eins noch so ordentlich mithaltenden Nürnberger. Das wird nichts mehr.
64
16:53
Robert Lewandowski
Tooor für Borussia Dortmund, 2:0 durch Robert Lewandowski
das ist das 2:0! Nach Pass von Henrikh Mkhitaryan hat Robert Lewandowski 18 Meter vor dem Kasten viel zu viel Platz. Diesen nutzt der Pole in Form eines platzierten Flachusses ins rechte untere Eck. Schön gemacht, Saisontor Nummer 15.
63
16:53
Nürnberg kommt einfach nicht vor das gegnerische Tor. Der BVB hat die Geschichte hier mittlerweile mehr als souverän im Griff und lässt nichts zu.
61
16:52
Zweiter Wechsel beim Club: Für Markus Feulner ist nun Winterneuzugang José Campaña mit von der Partie. Ob der Spanier mehr bewirken kann als der Ex-Dortmunder?
61
16:51
Campaña
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: José Campaña
61
16:50
Markus Feulner
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Markus Feulner
60
16:50
Henrikh Mkhitaryan erzielt das vermeintliche 2:0 für den BVB, doch stand der Armenier beim Pass aus der Tiefe im Abseits. Richtig gesehen.
59
16:49
Immer mehr Spieler möchten mittlerweile ihre Freistöße in Cristiano-Ronaldo-Manier ausführen. Schade leider, dass die wenigsten davon die spezielle Technik des Portugiesen beherrschen. Pierre-Emerick Aubameyang gehört offenbar ebenfalls nicht dazu. Sein Versuch aus 22 Metern segelt weit über den Kasten der Gäste.
57
16:46
Emanuel Pogatetz
Gelbe Karte für Emanuel Pogatetz (1. FC Nürnberg)
Der in Hälfte eins für Pinola gekommene Österreicher sieht wegen eines harten Einsteigens gegen Lewandowski die Gelbe Karte.
56
16:46
Nürnberg verliert nun fast jeden Zweikampf, der Gegentreffer scheint gesessen zu haben. Vor das Tor kamen die Franken in Hälfte zwei noch kein einziges Mal. Das riecht schwer nach einem Heimsieg für Schwarz-Gelb.
55
16:45
Riesenparade von Schäfer! Diesmal kann der Club-Schlussmann den Treffer verhindern. Einen Kopfball aus kurzer Distanz durch Henrikh Mkhitaryan wehrt er ganz stark zur Seite ab. Das wäre es wohl schon gewesen für die Hoffnungen der Nürnberger.
52
16:43
Nun also ist es passiert, die Borussia führt. Wie stecken die Gäste aus Franken diesen Nackenschlag weg? Wir sind gespannt.
51
16:41
Mats Hummels
Tooor für Borussia Dortmund, 1:0 durch Mats Hummels
Das ist die Führung für den BVB! Einen Kopfball in Anschluss an eine Freistoß-Hereingabe kann Club-Keeper Schäfer noch abwehren - der Abpraller gelangt jedoch zum lange verletzten Mats Hummels, der aus kurzer Distanz zum 1:0 einschießt.
51
16:39
Der BVB ist in diesen Anfangsminuten der zweiten Hälfte das überlegene Team, lässt die Nürnberger kaum einmal bis zur Mittellinie vorrücken. Doch fehlt weiterhin die zündende Idee sowie die letzte Durchschlagskraft.
48
16:37
Man darf gespannt sein, ab wann die Borussia richtig ernst macht. Über weite Strecken der ersten Hälfte hatte man das Gefühl, als dass die Gastgeber nicht alles aus sich herausholen würden.
46
16:35
Mittlerweile sind übrigens die Gründe für die frühen Wechsel auf beiden Seiten ans Licht gekommen: Während Dortmunds Sokratis wegen Problemen mit der Achillessehne raus musste, hat es Nürnbergs Javier Pinola aus Leistungsgründen erwischt.
46
16:35
Weiter geht's.
46
16:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:22
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten steht es 0:0 zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Nürnberg. Zwar sind die Gastgeber die insgesamt bessere Mannschaft, doch agiert die Klopp-Truppe insgesamt zu inkonsequent. Die Gäste dagegen halten sich wacker, obgleich der Druck des Gegners vor der Pause deutlich zunahm und die Verbeek-Elf daraufhin Defensiv-Probleme offenbarte. Doch war es Nürnbergs Tomáš Pekhart, der die bis dato beste Chance verbuchte: in der 29. Minute setzte der Tscheche das Leder freistehend vor dem Tor an den rechten Pfosten.In 15 Minuten geht's weiter, bis gleich.
45
16:19
Ende 1. Halbzeit
45
16:19
Chance für Hummels. Nach einem Eckball von der rechten Seite setzt der wiedergenesene Abwehrmann das Leder über den Kasten der Gäste. Kurz darauf ist Pause.
45
16:17
Markus Feulner
Gelbe Karte für Markus Feulner (1. FC Nürnberg)
Der Ex-Dortmunder sieht für ein Foul in der eigenen Hälfte die erste Gelbe Karte in dieser Partie. Da es seine fünfte ist, fehlt der Mittelfeldspieler seinem Team kommende Woche gegen Bremen.
43
16:16
Gertjan Verbeeks Team kommt in der Phase vor der Pause kaum noch in die gegnerische Hälfte, zudem zeigt man sich nun anfällig für Pässe des Gegners in die Schnittstellen der Abwehr. Die Gäste werden wohl froh sein, dass gleich Pause ist.
40
16:13
Nürnbergs Ondřej Petrák hatte in dieser Szene übrigens Robert Lewandowski am Trikot gehalten, doch hatte Schiri Dingert dies nicht registriert. Weiter geht's. Fünf Minuten noch in Hälfte eins, der BVB ist nach ruhigeren Minuten nun wieder bestrebt, seine Offensivbemühungen zu intensivieren.
39
16:12
Brenzlige Situation im Club-Sechzehner! Die Gäste bekommen die Kugel einfach nicht weg, Robert Lewandowski bietet sich schließlich beinahe die Einschussmöglichkeit aus wenigen Metern. Doch kann Mike Frantz schließlich in höchster Not klären.
36
16:10
Das sieht man auch eher selten. Beide Teams wechseln zeitgleich in der 36. Spielminute. Der offenbar angeschlagene Javier Pinola wird beim Club durch Emanuel Pogatetz ersetzt. Auf Seiten des BVB muss Sokratis raus, für ihn ist nun Manuel Friedrich dabei. Unklar, ob der kapitale Schnitzer des Griechen, der zuletzt angeschlagen war, dabei eine Rolle spielte.
36
16:08
Emanuel Pogatetz
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Emanuel Pogatetz
36
16:08
Javier Pinola
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Javier Pinola
36
16:08
Manuel Friedrich
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Manuel Friedrich
36
16:08
Sokratis
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Sokratis Papastathopoulos
33
16:08
Javier Pinola scheint angeschlagen zu sein, der Club muss wohl wechseln.
30
16:04
Das bereits in einigen Szenen zu beobachtende Laissez-Faire der Gastgeber hätte sich also fast gerächt. Zwar sind die Dortmunder das bessere Team, doch hat man weiterhin nicht den Eindruck, dass die Schwarz-Gelben alles geben. Eine halbe Stunde ist gespielt.
29
16:03
Das muss das 1:0 für Nürnberg sein! Nach einem Katastrophen-Fehler von Sokratis gelengt der Ball zu Tomáš Pekhart, dem sich anschließend freistehend vor dem Dortmunder Kasten die Einschussmöglichkeit bietet - Pfosten! Der BVB und besonders Sokratis atmen durch.
25
15:57
Starke Aktion von Henrikh Mkhitaryan! Der Armenier lässt seinen Gegenspieler per Übersteiger stehen, der anschließende Abschluss aus neun Metern in halblinker Position geht dann jedoch gut einen Meter am langen rechten Pfosten der Cluberer vorbei.
24
15:55
Zwar hat Nürnberg auch weiterhin ein beachtliches Maß an Ballbesitz, doch beschränkt sich dieser auf das Areal der eigenen Spielhälfte. Sobald die Gäste mal in die Nähe des gegnerischen Tores schielen, wird ihnen die Kugel abgenommen.
22
15:54
Wieder eine gute Parade von Schäfer! Diesmal entschärft der Club-Schlussmann einen Schuss von Marcel Schäfer aus 22 Metern.
20
15:51
So langsam scheint der BVB ernst zu machen. Der Druck, den die Truppe von Jürgen Klopp auf den Gegner ausübt, wird größer.
18
15:50
Nächste Großchance für Dortmund! Nach einem schönen Spielzug gelangt die Kugel im gegnerischen Strafraum zu Henrikh Mkhitaryan, der aus kurzer Distanz am gut reagierenden Club-Keeper Raphael Schäfer scheitert. Durchatmen angesagt bei den Franken.
15
15:49
...Robert Lewandowski vergibt die große Chance! Der harte Schuss des Polen wird von Club-Verteidiger Javier Pinola entschärft.
15
15:47
Indirekter Freistoß für den BVB im Strafraum der Nürnberger! Grund dafür ist ein nicht regelkonformer Rückpass...
13
15:45
Nürnberg hält in diesen Minuten den Ball in den eigenen Reihen und erreicht damit einen Wert von bis zu 62% an Ballbesitz. Noch macht der BVB nicht Ernst in Sachen Pressing.Nach vorne geht auf beiden Seiten noch fast nichts, wobei die Gastgeber in dieser Hinsicht aktiver sind.
11
15:42
Etwas mehr als zehn Minuten sind gespielt in Dortmund. Die Gastgeber sind erwartungsgemäß die tonangebende Mannschaft in diesen Anfangsminuten, doch sind die Gäste keineswegs gewillt, sich nur vor das eigene Tor zu stellen und zu verteidigen. Unter Gertjan Verbeek ist der Club stets gewillt, nach vorne zu spielen und dagegenzuhalten.
8
15:41
Auf der anderen Seite vertändelt der Club eine klasse Kontermöglichkeit. Shootingstar Josip Drmić spielt den gedeckten Tomáš Pekhart an, anstatt den links komplett freien Adam Hloušek zu bedienen. Die Kugel geht schließlich verloren.
6
15:39
Schöner Spielzug vom BVB! Robert Lewandowski passt per klasse Pass raus auf den links durchstartenden Marcel Schmelzer. Dieser gibt dann wieder nach innen, doch verpasst Henrikh Mkhitaryan knapp den Ball in bester Schussposition. Anstelle des Armeniers kommt schließlich Kevin Großkreutz zum Schuss, doch verfehlt der Wieder-Nationalspieler das Tor um anderthalb Meter.
4
15:36
Erste kritische Szene vor dem Nürnberger Tor. Nach einem schönen Pass in die Tiefe durch Robert Lewandowski taucht Henrikh Mkhitaryan alleine vor dem Kasten auf. Allerdings kommt Club-Keeper Raphael Schäfer gedankenschnell aus seinem Gehäuse und ist schließlich vor dem Armenier am Ball.
3
15:35
Nürnbergs Formation steht, wie gewohnt unter Coach Verbeek, relativ hoch, ähnlich wie traditionell die Dortmunder unter Trainer Klopp. Das dürfte eine interessante Partie werden
2
15:32
Beim BVB kehrt der lange verletzte Mats Hummels in die Startelf zurück. Ebenfalls neu dabei ist Pierre-Emerick Aubameyang. Marco Reus fehlt dagegen heute Gelb-gesperrt. Auf Seiten der Gäste stehen Ondřej Petrák und Tomáš Pekhart neu in der Startelf. Letzterer zum ersten Mal, seitdem Gertjan Verbeek Trainer ist. Makoto Hasebe wird dem Club unterdessen verletzungsbedingt zehn Wochen fehlen.
1
15:32
Der Ball rollt.
1
15:31
Spielbeginn
15:18
Schiedsrichter dieser Partie ist Christian Dingert. Ihm assistieren Martin Petersen und Sascha Stegemann an den Seitenlinien.
15:17
Jetzt gibt`s noch schnell ein paar Fakten zum Spiel: Trotz des erheblich schlechteren Tabellenplatzes mussten die Nürnberger bis dato nur eine Niederlage mehr hinnehmen (sieben) als Dortmund (sechs). Der 1. FCN hat in der bisherigen Rückrunde schon einen Punkt mehr geholt (zwölf) als in der Vorrunde. Dortmunds Nuri Şahin erzielte gegen den heutigen Gegner am 26. November 2005 ein besonderes Tor: der türkische Nationalspieler war damals 17 Jahre und 26 tage alt und damit bis heute der jüngste Bundesliga-Torschütze aller Zeiten. Im Tor stand damals, genau wie heute, Raphael Schäfer. Bei Nürnberg erhält heute unterdessen Tomáš Pekhart zum ersten Mal unter Trainer Gertjan Verbeek die Chance von Beginn an.
15:05
Insgesamt kam es bislang zu 63 Begegnungen beider Vereine in der Bundesliga. Die Bilanz spricht wenig überraschend mit 31 Siegen für den BVB. 19 Partien endeten unentschieden, 13 Mal gewannen die Franken.
14:56
Ein Blick auf die Statistik verrät allerdings, dass die Nürnberger sich in Dortmund traditionell schwer tun. Seit nunmehr 601 Minuten sind die Cluberer im Westfalenstadion ohne Torerfolg.
14:55
Durch diesen imposanten Lauf ließen die Nürnberger die Abstiegsränge hinter sich, mittlerweile belegt man Platz zwölf und hat immerhin vier Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang 16. Man darf beim Club wieder guter Dinge sein, dass man auch in diesem Jahr den Abstieg vermeidet.
14:43
Denn der 1. FC Nürnberg hat sich nach historisch schlechter Vorrunde, in der dem Club kein einziger Sieg gelang, mittlerweile gefangen. Und wie. Dem Team von Coach Gertjan Verbeek gelangen in den ersten fünf Ligaspielen in 2014 starke vier Erfolge, lediglich den auch in diesem Jahr wieder übermächtigen bayern unterlagen die Franken.
14:43
Die Borussia muss also die restlichen zwölf Ligapartien voll konzentriert angehen und darf sich keine Patzer mehr wie am vergangenen Samstag erlauben. Leicht werden wird die heutige Aufgabe jedenfalls nicht.
14:34
In der Liga hecheln die Schwarz-Gelben dagegen bereits seit längerem dem Tabellenzweiten Bayer 04 Leverkusen hinterher, einige Patzer der formschwachen Werkself konnte Dortmund aufgrund eigener Aussetzer nicht nutzen. Auf den Viertplatzierten Erzrivalen Schalke 04 hat man indes nur noch einen Punkt Vorsprung, einen mehr auf den zur Zeit auf Platz fünf liegenden VfL Wolfsburg.
14:33
Nachdem der BVB am vergangenen Wochenende überraschenderweise beim HSV mit 0:3 unter die Räder kam, zeigte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp unter der Woche die richtige Reaktion. Mit 4:2 (2:0) siegte man im Achtelfinalhinspiel der Champions League bei Zenit St.Petersburg und konnte sich damit eine klasse Ausgangssituation für das Rückspiel am 19. März erarbeiten.
14:33
Willkommen zur Bundesligapartie zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Nürnberg.
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern23212066:105665
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund23143654:272745
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen23141839:261343
4FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0423125642:35741
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg23123840:32839
61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0523114832:35-337
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach23106740:291136
8Hertha BSCHertha BSCHertha BSC23105834:27735
9FC AugsburgFC AugsburgAugsburg23105835:33235
101899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim2378852:48429
11Hannover 96Hannover 96Hannover 9623741230:42-1225
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt23671026:39-1325
13Werder BremenWerder BremenSV Werder23671026:46-2025
141. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg23411827:40-1323
15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart23541436:49-1319
16Hamburger SVHamburger SVHamburger SV23541438:52-1419
17SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg23471222:44-2219
18Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig23441517:42-2516
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige