Anzeige

BVB vs. FC Schalke 04: Noten und Einzelkritik

«
  • BVB vs. FC Schalke 04: Noten und Einzelkritik

    BVB vs. FC Schalke 04: Noten und Einzelkritik

    Nichts zu holen für den FC Schalke 04! Im Revierderby setzte es gegen den BVB eine herbe 0:3-Niederlage. Dortmund war über die gesamte Spieldauer in allen Belangen weit überlegen, belohnte sich aber erst im zweiten Durchgang. Alle Akteure in der Einzelkritik:
  • BVB - TOR: Roman Bürki - Note 3,0

    BVB - TOR: Roman Bürki - Note 3,0

    Zuletzt zwei Mal fit auf der Bank, im Derby wieder zwischen den Pfosten. Bekam keinen einzigen Schuss auf seinen Kasten und hatte dementsprechend einen entspannten Abend.
  • ABWEHR: Thomas Meunier (bis 80.) - Note 2,5

    ABWEHR: Thomas Meunier (bis 80.) - Note 2,5

    Der Unsicherheitsfaktor der letzten Wochen hatte in der Anfangsphase einen großen Aktionsradius, vergab seine beste Chance von der linken Seite (16.). Defensiv ebenfalls aufmerksamer als noch am Dienstag in der Champions League, blockte Oczipkas Versuch entscheidend (34.).
  • Mateu Morey (ab 80.) - ohne Bewertung

    Mateu Morey (ab 80.) - ohne Bewertung

    Sammelte seine ersten zehn Einsatzminuten in dieser Saison.
  • Mats Hummels - Note 1,0

    Mats Hummels - Note 1,0

    Defensiv kaum gefordert, hatte Paciência in nahezu jeder Situation im Griff. Überragende Zweikampfquote von über 80 Prozent, köpfte zudem eine Guerreiro-Ecke zum 3:0 ein (78.). Ein Spiel ohne jeden Fehl und Tadel!
  • Manuel Akanji - Note 1,5

    Manuel Akanji - Note 1,5

    Nach überstandener Corona-Infektion zurück in der Startelf. Umsichtiges Stellungsspiel, fing Pässe schon ab, bevor er sich in Zweikämpfe verwickelte. Erlöste den BVB mit dem wichtigen 1:0 nach einem Eckball (55.). Kleinere Defizite im Spielaufbau, dort hatte der Schweizer wenig Ideen.
  • Raphael Guerreiro - Note 1,5

    Raphael Guerreiro - Note 1,5

    Als Linksverteidiger aufgeboten, agierte über weite Strecken aber als Linksaußen. Setzte einen Fernschuss nur knapp übers Tor (18.). Mit einer der auffälligsten BVB-Spieler, leitete das 1:0 mit ein, bereitete das 3:0 direkt vor. Top-Leistung!
  • MITTELFELD: Thomas Delaney - Note 3,0

    MITTELFELD: Thomas Delaney - Note 3,0

    Gab hinter Dahoud und Brandt den defensiven Part im Dortmunder Mittelfeld. Räumte resolut ab, ließ im Spiel nach vorne jedoch teilweise das nötige Tempo vermissen, um das dicht gestaffelte Schalker Zentrum zu entzerren.
  • Mahmoud Dahoud (bis 71.) - Note 2,0

    Mahmoud Dahoud (bis 71.) - Note 2,0

    Viele gute Bewegungen ohne Ball, öffnete Räume für seine Mitspieler. Trieb die Partie im Zentrum emsig an und hatte bei einem Lattenkracher aus 23 Metern Pech. Das war beste Eigenwerbung!
  • Axel Witsel (ab 71.) - ohne Bewertung

    Axel Witsel (ab 71.) - ohne Bewertung

    Souverän in der Schaltzentrale, traf bei seinem 20-minütigen Einsatz auf wenig Schalker Gegenwehr.
  • Julian Brandt (bis 77.) - Note 2,5

    Julian Brandt (bis 77.) - Note 2,5

    Wirkte sehr spielfreudig, forderte und verteilte viele Bälle. Als Achter mit einigen kreativen Momenten. Das ein oder andere Mal mit der Hacke allerdings zu verspielt, suchte nicht immer den einfachen Pass.
  • Marco Reus (ab 77.) - ohne Bewertung

    Marco Reus (ab 77.) - ohne Bewertung

    Joker-Einsatz für den BVB-Kapitän, der durchaus mit sich und den Mitspielern haderte. Ein glanzloser Kurz-Auftritt.
  • ANGRIFF: Jadon Sancho (bis 77.) - Note 2,0

    ANGRIFF: Jadon Sancho (bis 77.) - Note 2,0

    Viele Ballaktionen, wenig Ertrag: Dieses Zeugnis fasst Sanchos durchwachsene erste Halbzeit gut zusammen. Legte nach der Pause mindestens einen Gang zu und bereitete Haalands 2:0 schließlich mit einem wunderbar getimten Schnittstellenpass vor.
  • Thorgan Hazard (ab 77.) - ohne Bewertung

    Thorgan Hazard (ab 77.) - ohne Bewertung

    Feierte sein Comeback, nachdem er sich am ersten Spieltag eine Muskelverletzung zugezogen hatte.
  • Giovanni Reyna (bis 71.) - Note 3,0

    Giovanni Reyna (bis 71.) - Note 3,0

    Genoss gegen Ludewig jede Freiheit, schlug daraus im Verhältnis aber zu wenig Kapital. Setzte einen Kopfball knapp am kurzen Pfosten vorbei (37.). In einigen aussichtsreichen Szenen zu eigensinnig.
  • Felix Passlack (ab 71.) - ohne Bewertung

    Felix Passlack (ab 71.) - ohne Bewertung

    Sortierte sich hinten links ein, Guerreiro rückte dafür nach vorne. Verbrachte den Großteil der noch verbliebenen Spielzeit in der Schalker Hälfte, hatte aber keine nennenswerte Aktion mehr.
  • Erling Haaland - Note 2,0

    Erling Haaland - Note 2,0

    Zunächst gelang ihm kaum eine Befreiung aus Sanés Manndeckung. Erst in der zweiten Halbzeit drehte der Norweger auf, traf erst mit einem schönen Lupfer zum 2:0 (61.) und scheiterte später am klasse reagierenden Rönnow (69.).
  • FC Schalke 04 - TOR: Frederik Rönnow - Note 3,5

    FC Schalke 04 - TOR: Frederik Rönnow - Note 3,5

    Parierte Haalands harmlosen Flachschuss ohne Probleme (11.), bärenstarker Reflex wenig später gegen Meunier (16.). Beim 0:1 nicht von jeder Schuld freizusprechen, weil er Guerreiros Schuss nur nach vorne abprallen ließ. Bei den weiteren Gegentreffern ohne Chance.
  • ABWEHR: Kilian Ludewig - Note 6,0

    ABWEHR: Kilian Ludewig - Note 6,0

    Kam gegen den quirligen Reyna in kaum einen Zweikampf und rannte nur hinterher. Dass sich auch Guerreiro immer wieder mit einschaltete, machte die Angelegenheit noch schlimmer. Hatte obendrein Probleme mit der Ballkontrolle. Ein gebrauchter Abend für den jungen Neuzugang.
  • Malick Thiaw - Note 5,5

    Malick Thiaw - Note 5,5

    Erster Startelfeinsatz bei den Profis für den jungen Finnen. Wackelte in der Defensive gehörig und war der anfälligste der drei nominellen Innenverteidiger. Besonders nach der Pause im Stellungsspiel nicht auf der Höhe.
  • Salif Sané - Note 4,5

    Salif Sané - Note 4,5

    Saß Haaland meist schon bei der Ballannahme im Nacken und bot dem bulligen Norweger auch in der Luft ordentlich Paroli. Ließ nach der Pause deutlich nach, Haaland nutzte diese Freiräume eiskalt.
  • Matja Nastasic - Note 3,5

    Matja Nastasic - Note 3,5

    Überzeugte mehr durch großen Einsatzwillen denn durch fußballerische Klasse. Gute Tacklings, kämpfte auch noch im Liegen um jeden Ball. Ließ Haaland vor dem 0:2 entwischen, dennoch bester Schalker Feldspieler.
  • Bastian Oczipka - Note 4,5

    Bastian Oczipka - Note 4,5

    Defensiv ununterbrochen gefordert, verteidigte resoluter als Ludewig auf der anderen Seite. Blieb mit einem satten Abschluss an Meuniers Bein hängen (34.). Leistete später keine Gegenwehr mehr.
  • MITTELFELD: Omar Mascarell - Note 5,0

    MITTELFELD: Omar Mascarell - Note 5,0

    Hatte Glück, dass Haaland seinen bösen Ballverlust im eigenen Sechzehner nicht ausnutzte (11.). Sah kurz darauf Gelb für ein rüdes Einsteigen gegen Dahoud (13.). Verlor mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr die Kontrolle.
  • Nabil Bentaleb (bis 57.) - Note 6,0

    Nabil Bentaleb (bis 57.) - Note 6,0

    Mit feiner Technik ausgestattet - umso unverständlicher, dass er die Kugel nach Balleroberungen häufig blind nach vorne schlug. Sorgte so nie für Entlastung. Es machte außerdem den Anschein, als verweigere er Zweikämpfe im Mittelfeld. Desolat!
  • Can Bozdogan (ab 57.) - Note 5,0

    Can Bozdogan (ab 57.) - Note 5,0

    Kam kurz nach dem 0:1, hatte danach kaum etwas auszurichten und blieb komplett blass.
  • Amine Harit - Note 5,5

    Amine Harit - Note 5,5

    Stand nach seiner Corona-Zwangspause erstmals wieder in der Startelf, fremdelte aber auf dem Platz. Verbuchte kaum gelungene Aktionen mit dem Ball - auch, weil er unheimlich viel in der Defensive aushelfen musste. Wirkte dabei extrem unglücklich.
  • ANGRIFF: Goncalo Paciência (bis 57.) - Note 4,5

    ANGRIFF: Goncalo Paciência (bis 57.) - Note 4,5

    Trickreich und wuchtig zugleich, machte so in der Spitze das ein oder andere Mal die Bälle gut fest. Sein strammer Abschluss ging abgefälscht knapp drüber (25.). Verbrachte dennoch einen großen Teil der Spielzeit unter dem Radar.
  • Ahmed Kutucu (ab 57.) - Note 5,0

    Ahmed Kutucu (ab 57.) - Note 5,0

    Sorgte nicht für frischen Wind in der Offensive, prallte in regelmäßigen Abständen an Hummels und Akanji ab.
  • Rabbi Matondo (bis 71.) - Note 5,5

    Rabbi Matondo (bis 71.) - Note 5,5

    Spielte sein Tempo nur selten aus, vertändelte zudem mehrere vielversprechende Gelegenheiten auf schnelle Gegenstöße. Sammelte von allen Spielern die wenigsten Ballkontakte und war praktisch abgemeldet.
  • Benito Raman (ab 71.) - ohne Bewertung

    Benito Raman (ab 71.) - ohne Bewertung

    Gleiches galt für Raman nach seiner Einwechslung. Das Spiel lief in der Schlussphase am Belgier vorbei.
»
Anzeige