Anzeige

BVB vs. Gladbach: Noten und Einzelkritik

«
  • BVB vs. Gladbach: Noten und Einzelkritik

    BVB vs. Gladbach: Noten und Einzelkritik

    Im Top-Spiel des ersten Spieltages standen sich am Samstagabend Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach gegenüber. Der BVB verdiente sich in einer lange ausgeglichenen Partie mit einer konzentrierten Leistung einen 3:0-Heimsieg. Alle Akteure in der Einzelkritik:
  • Borussia Dortmund - TOR: Roman Bürki - Note: 2,0

    Borussia Dortmund - TOR: Roman Bürki - Note: 2,0

    Zeigte beim Herauskommen vereinzelt kleinere Wackler, machte dafür aber auf der Linie einen ganz starken Eindruck. Hielt gegen Hofmann (32.) und Lainer (42.) zwei Mal blendend und war ein wichtiger Faktor für den erfolgreichen Saisonstart.
  • ABWEHR: Emre Can - Note: 2,5

    ABWEHR: Emre Can - Note: 2,5

    Agierte in seinen Zweikämpfen zunächst etwas nachlässig und klärte die Gefahr ab und an nicht kompromisslos genug. Legte nach dem Seitenwechsel aber gewaltig zu. Suchte sein Glück vermehrt in der Flucht nach vorne und setzte einige starke Impulse am gegnerischen Strafraum.
  • Mats Hummels - Note: 2,0

    Mats Hummels - Note: 2,0

    Hielt das Zentrum bis auf wenige Ausnahmen sehr kompakt. Wenn die Kollegen auf den Außenbahnen Flanken zuließen, war Hummels da und klärte. Streute aus der Abwehr einige gute lange Bälle ein und leitete den 3:0-Endstand per Kopf ein.
  • Manuel Akanji - Note: 3,0

    Manuel Akanji - Note: 3,0

    Fiel unter dem Strich mit einem wechselhaften Zweikampfverhalten auf. Bewies überwiegend ein gutes Timing in seinen direkten Duellen, kam manchmal aber auch deutlich zu spät. Wenn es brenzlig wurde, war Akanji aber da. Solide Leistung.
  • MITTELFELD: Thomas Meunier - Note: 3,5

    MITTELFELD: Thomas Meunier - Note: 3,5

    Wirkte defensiv mitunter noch nicht ganz sattelfest und traf am Ball einige nicht nachvollziehbare Entscheidungen. Wenn er sich auf dem Weg nach vorne einschaltete, strahlte er aber fast immer Gefahr aus.
  • Axel Witsel - Note: 2,5

    Axel Witsel - Note: 2,5

    Machte gegen den Ball viel richtig und stand Neuhaus oftmals unangenehm auf den Füßen. Regelmäßig waren die Ballgewinne des Belgiers Ausganspunkt für gefährliche BVB-Angriffe. Spielerisch erreichte der Belgier erst nach der Pause seine Normalform.
  • Jude Bellingham (bis 67.) - Note: 2,5

    Jude Bellingham (bis 67.) - Note: 2,5

    Konnte zunächst nicht an den Gala-Auftritt gegen Duisburg anknüpfen und musste in den ersten Zweikämpfen deutlich Lehrgeld zahlen. Ließ sich davon aber nicht einschüchtern und blieb seiner Spielweise treu. Legte schließlich das 1:0 stark auf (36.) und war im Mittelfeld enorm präsent. Ein gelungenes Bundesliga-Debüt für den 17-Jährigen!
  • Thomas Delaney (ab 67.) - Note: 3,0

    Thomas Delaney (ab 67.) - Note: 3,0

    Kam Mitte der zweiten Halbzeit mit dem Auftrag, das Mittelfeld zu stabilisieren. Spulte seinen Part unaufgeregt ab und sorgte mit dafür, dass der Sieg zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr geriet.
  • Throgan Hazard (bis 19.) - ohne Bewertung

    Throgan Hazard (bis 19.) - ohne Bewertung

    Wurde von den Gladbachern als vermeintliche defensive Schwachstelle ausgemacht und schon früh in knifflige Szenen gezwungen. Zog sich in einem Laufduell eine Muskelverletzung zu und musste früh weichen.
  • Felix Passlack (ab 19.) - Note: 2,5

    Felix Passlack (ab 19.) - Note: 2,5

    Brauchte nach seiner Einwechslung keinerlei Eingewöhnungszeit und war in seinen ersten Duellen sofort voll da. Scheute in der Offensive zunächst das Risiko, wurde aber nach der Pause deutlich mutiger. Verzeichnete dann noch zwei sehr gefährliche Abschlüsse. Der BVB-Backup wohl die Überraschung des Spiels.
  • Giovanni Reyna (bis 79.) - Note: 2,0

    Giovanni Reyna (bis 79.) - Note: 2,0

    Fand in der Anfangsphase im Zentrum fast keine Räume. Wurde obendrein häufig gleich von mehreren Gladbachern attackiert. Blieb trotzdem cool und erzielte mit seiner ersten Chance gleich die Führung (35.). Holte später auch den Elfmeter heraus, der die Vorentscheidung brachte (54.). Dürfte in dieser Form seinen Platz in der Startelf verteidigen.
  • Julian Brandt (ab 79.) - ohne Bewertung

    Julian Brandt (ab 79.) - ohne Bewertung

    Konnte sich in den letzten Minuten nicht wirklich profilieren. Agierte vereinzelt passiv im Zentrum, nach vorne ging nicht mehr viel.
  • Jadon Sancho (bis 79.) - Note: 2,0

    Jadon Sancho (bis 79.) - Note: 2,0

    Erwischte einen holprigen Start und ließ die nötige Durchschlagskraft in den ersten Minute vermissen. Wurde mit der Führung im Rücken deutlich stärker und war dann an vielen gefährlichen Szenen direkt beteiligt. Das 3:0 legte der Engländer brillant auf (78.).
  • Marco Reus (ab 79.) - ohne Bewertung

    Marco Reus (ab 79.) - ohne Bewertung

    Setzte in der Schlussphase noch einige Nadelstiche auf dem Weg nach vorne, das letzte Tempo gingen die meisten Mitspieler aber nicht mehr mit.
  • STURM: Erling Haaland - Note: 1,5

    STURM: Erling Haaland - Note: 1,5

    Betrieb viel Aufwand im Pressing und verzeichnete so regelmäßig wichtige Ballgewinne. Forderte der Gladbacher Abwehr mit seiner körperbetonten Spielweise häufig alles ab. Traf erst per Elfmeter (55.) zum 2:0, dann nach Traumkonter zum 3:0 (78.). Einmal mehr Spieler des Spiels!
  • Borussia Mönchengladbach - TOR: Yann Sommer - Note: 4,0

    Borussia Mönchengladbach - TOR: Yann Sommer - Note: 4,0

    Hatte im Tor der Gäste einen undankbaren Job, weil er nur selten eingreifen musste. Hielt einen Haaland-Kopfball sicher fest (21.), den Reyna-Schuss konnte er aber nicht abwehren (35.). An einem guten Tag beim zweiten Haaland-Treffer aber nicht chancenlos (78.).
  • ABWEHR: Matthias Ginter - Note: 3,0

    ABWEHR: Matthias Ginter - Note: 3,0

    Löste viele Szenen durch sein gutes Stellungsspiel schon frühzeitig auf, musste deshalb nur in wenige direkte Duelle. Stopfte nach Kräften Lücken in der Defensive und machte insgesamt den souveränsten Eindruck in der Fohlen-Abwehr.
  • Ramy Bensebaini - Note: 4,5

    Ramy Bensebaini - Note: 4,5

    Verteidigte auf der linken Position in der Dreierkette meist mutig nach vorne und wurde dafür anfangs belohnt. Wurde mit der Zeit aber immer unsicherer, verschuldete gegen Reyna obendrein den Foulelfmeter (54.).
  • Nico Elvedi - Note: 4,0

    Nico Elvedi - Note: 4,0

    Hielt die Abwehr der Gäste vor der Pause gut zusammen, sah aber in den entscheidenden Szenen unglücklich aus. Reagierte vor dem 0:1 nicht schnell genug (35.), in einigen Laufduellen mit Haaland wurde er ebenfalls abgekocht.
  • MITTELFELD: Christoph Kramer - Note: 3,5

    MITTELFELD: Christoph Kramer - Note: 3,5

    Stellte im Zentrum anfangs die wichtige Passwege stark zu und verzeichnete so reichlich Ballgewinne. Verlor später aber etwas den Zugriff im Mittelfeld. Die spielerischen Impulse überließ er meist den offensiveren Kollegen.
  • Florian Neuhaus - Note: 3,0

    Florian Neuhaus - Note: 3,0

    Bekam am Ball häufig wenig Zeit und konnte seine Kreativität deshalb nur selten unter Beweis stellen. Wenn er allerdings Platz hatte, spielte er regelmäßig scharfe Pässe in die gefährliche Zone. Der Lohn dafür blieb aus.
  • Oscar Wendt (bis 69.) - Note: 4,5

    Oscar Wendt (bis 69.) - Note: 4,5

    Fand auf der linken Seite immer wieder Räume, in die er hineinstoßen konnte. Wirkte in den Eins-gegen-Eins-Situationen jedoch häufig nicht mutig genug. In der Rückwärtsbewegung ließ er Meunier zudem regelmäßig aus den Augen.
  • Patrick Herrmann (ab 69.) - Note: 4,0

    Patrick Herrmann (ab 69.) - Note: 4,0

    Bekam gleich nach seiner Einwechslung eine gute Abschlusschance, danach hatte die BVB-Abwehr ihn gut im Griff.
  • Stefan Lainer - Note: 2,5

    Stefan Lainer - Note: 2,5

    Brach auf der rechten Seite regelmäßig durch und konnte von den Dortmundern meist nur mit vereinten Kräften gestellt werden. Machte insgesamt zu wenig aus seinen Szenen, verzeichnete aber immerhin einen gefährlichen Abschluss (43.).
  • Hannes Wolf (bis 57.) - Note: 3,0

    Hannes Wolf (bis 57.) - Note: 3,0

    Präsentierte sich sehr spielfreudig und traf meist instinktiv die richtigen Entscheidungen. Münzte seine Qualitäten aber nur selten in echte Gefahr um. Musste wohl deshalb frühzeitig weichen.
  • Marcus Thuram (ab 57.) - Note: 3,5

    Marcus Thuram (ab 57.) - Note: 3,5

    Wurde in der Schlussphase zu einem zentralen Faktor im Spiel der Gäste. Initiierte noch einige gefährliche Vorstöße, die große Wende brachte er aber nicht mehr.
  • Jonas Hofmann - Note: 3,0

    Jonas Hofmann - Note: 3,0

    War gegen seinen Ex-Klub hochmotiviert und spulte im Angriffsdrittel ein hohes Pensum ab. Hatte einige gute Ideen mit dem Ball, präsentierte sich zudem enorm giftig im Gegenpressing. Baute nach dem Seitenwechsel jedoch stetig ab.
  • STURM: Lars Stindl (bis 57.) - Note: 3,5

    STURM: Lars Stindl (bis 57.) - Note: 3,5

    Agierte am Ball ungemein abgeklärt und behauptete das Leder selbst unter hohem Druck. Bewies dabei immer auch den Blick für den freistehenden Nebenmann. Nur vor dem Tor wollte Stindl nicht allzu viel gelingen.
  • Alassane Pléa (ab 57.) - Note: 4,0

    Alassane Pléa (ab 57.) - Note: 4,0

    Wirkte nach seiner Verletzung noch nicht voll auf der Höhe. Verteilte im Rückraum zwar geschickt die Bälle, kam in der Box aber wiederholt einen Schritt zu spät.
»
Anzeige