Anzeige

Wer geht? Wer kommt? Diese Transfers plant der BVB

«
  • Wer geht? Wer kommt? Welche Transfers plant der BVB?

    Wer geht? Wer kommt? Welche Transfers plant der BVB?

    Die Meisterschaft 2020 ging einmal mehr an den FC Bayern. Für den nächsten Anlauf in der kommenden Saison laufen bei Borussia Dortmund hinter den Kulissen längst die Personalplanungen. Diese Transfers plant der BVB:
  • Verlässt den Verein: Eric Oelschlägel

    Verlässt den Verein: Eric Oelschlägel

    Nach zwei Jahren als Nummer drei endet die Zeit von Eric Oelschlägel beim BVB. Der Vertrag mit dem Keeper wird nicht verlängert. Seinen Platz soll künftig Top-Talent Luca Unbehaun einnehmen.
  • Verlässt den Verein: Achraf Hakimi (war ausgeliehen von Real Madrid)

    Verlässt den Verein: Achraf Hakimi (war ausgeliehen von Real Madrid)

    In zwei Spielzeiten auf Leihbasis hat der marokkanische Flügelflitzer mächtig die Werbetrommel in eigener Sache gerührt. Der BVB hat öffentlich bestätigt, dass Interesse an einer weiteren Leihe oder einem Kauf bestand, letztlich war man jedoch nicht bereit, ans Äußerste zu gehen. Anders als Inter Mailand, das Hakimi für 40 Millionen Euro in die Serie A lockte.
  • Verlässt den Verein: Jeremy Toljan (war verliehen an Sassuolo Calcio)

    Verlässt den Verein: Jeremy Toljan (war verliehen an Sassuolo Calcio)

    Bei seiner Leihe zu Sassuolo Calcio wusste Toljan absolut zu überzeugen, die Kaufoption in Höhe von fünf Millionen Euro konnte der Klub aus dem italienischen Oberhaus aber nicht ohne Weiteres stemmen. Sassuolo und der BVB verständigten sich daher auf ein weiteres Leihjahr, das mit hoher Wahrscheinlichkeit in einer Kaufpflicht mündet.
  • Verlässt den Verein: Ömer Toprak (war verliehen an Werder Bremen)

    Verlässt den Verein: Ömer Toprak (war verliehen an Werder Bremen)

    Werder hat bei der Leihe im Sommer 2019 einer Kaufpflicht zugestimmt, die unter "sehr realistischen Bedingungen" greift. Diese sollen mit dem Klassenerhalt der Bremer erfüllt sein. Berichten zufolge erhält der BVB vier Millionen Euro.
  • Karriereende: André Schürrle (war verliehen an Spartak Moskau)

    Karriereende: André Schürrle (war verliehen an Spartak Moskau)

    Karriereende mit 29 Jahren: André Schürrle hängt seine Fußballschuhe an den Nagel, nachdem kurz zuvor sein eigentlich bis 2021 gültiger Vertrag beim BVB aufgelöst wurde. "Die Entscheidung", betonte er im "Spiegel", "ist lange in mir gereift".
  • Abgang wahrscheinlich: Dzenis Burnic (war verliehen an Dynamo Dresden)

    Abgang wahrscheinlich: Dzenis Burnic (war verliehen an Dynamo Dresden)

    Gegenüber "Spox" betonte Burnic kürzlich, dass er weiterhin für seinen Traum, sich beim BVB durchzusetzen, kämpfen will. Nach Informationen von "Ruhr Nachrichten" wird es dazu aber nicht kommen. Demnach einigen sich Dortmund und ein nicht näher genannter Zweitligist auf einen festen Wechsel. Die Ablöse liege im sechsstelligen Bereich. Damit dürfte sich das Feld der Leihspieler beim BVB weiter lichten.
  • Abgang wahrscheinlich: Sergio Gómez (war verliehen an SD Huesca)

    Abgang wahrscheinlich: Sergio Gómez (war verliehen an SD Huesca)

    Der Spanier stieg mit seinem Leihklub SD Huesca in der Saison 19/20 in die Primera División auf. Wie es nun weiter geht, ist noch nicht vollends geklärt. Laut "kicker" hat Gómez seinen Vertrag beim BVB bereits um ein weiteres Jahr bis 2022 verlängert, laut "Ruhr Nachrichten" stehen die finalen Gespräche darüber noch aus. Ein weiteres Jahr auf Leihbasis bei einem anderen Klub gilt als wahrscheinlich.
  • Abgang wahrscheinlich: Leonardo Balerdi

    Abgang wahrscheinlich: Leonardo Balerdi

    Kam Anfang 2019 für viel Geld aus Argentinien und brachte es in der zurückliegenden Saison immerhin auf ein paar Kurzeinsätze. Das Interesse von Olympique Marseille wurde von Vereinsseite bestätigt, laut "L'Équipe" steht ein Leihe mit Kaufoption im Raum. "Bild" will erfahren haben, dass derzeit um die Höhe Option gefeilscht wird.
  • Abgang wahrscheinlich: Felix Passlack (war verliehen an Fortuna Sittard)

    Abgang wahrscheinlich: Felix Passlack (war verliehen an Fortuna Sittard)

    Einst als riesiges Talent gehandelt, hat die harte Fußball-Realität Passlack in den letzten Jahren eingeholt. Der Außenverteidiger wird seine Laufbahn trotz ordentlicher Leistungen in Holland wohl nicht beim BVB fortsetzen. Dort endet sein Vertrag im Sommer 2021.
  • Abgang möglich: Marius Wolf

    Abgang möglich: Marius Wolf

    Wolf überzeugte bei der Hertha, die Berliner wollten ihn angeblich auch gerne verpflichten. Problem: Der Leihvertrag enthielt eine Kaufoption, die mit 20 Millionen Euro üppig ausfiel. Dem "kicker" teilte Hertha-Manager Michael Preetz mit, er wolle mit dem BVB sprechen. Laut "Bild" fordert Dortmund bislang zehn Millionen Euro, Herthas Vorstellung liege bei fünf Millionen. Auch Ex-Coach Niko Kovac, nun in Monaco, soll Interesse zeigen.
  • Abgang möglich: Thomas Delaney

    Abgang möglich: Thomas Delaney

    Delaney könnte einer Verpflichtung von Youngster Jude Bellingham zum Opfer fallen. Im Mittelfeldzentrum wäre der BVB dann mit Axel Witsel, Emre Can, Bellingham und bei Bedarf Julian Brandt ausreichend besetzt, Delaney dürfte den Verein verlassen. "Bild" glaubt, dass Dortmund dem Dänen ab einem Gebot von 15 Millionen Euro keine Steine in den Weg legen würde.
  • Abgang möglich: Nico Schulz

    Abgang möglich: Nico Schulz

    Der Nationalspieler, der erst im Sommer für satte 25,5 Millionen Euro zum BVB wechselte, gilt bereits jetzt als Flop und war zuletzt völlig außen vor. Mit Sicht auf die ins kommende Jahr verschobene EM dürfte Schulz einem Wechsel nicht abgeneigt sein. "Bild" zufolge kommt auch eine Leihe infrage, da der BVB eine "Total-Zertrümmerung des Marktwertes" fürchtet.
  • Abgang möglich: Jadon Sancho

    Abgang möglich: Jadon Sancho

    Dortmund will Sancho nicht abgeben. Wenn der Engländer jedoch weg will und ein Klub die angeblich geforderte Ablöse von 120 Millionen Euro zahlt, geht der Deal über die Bühne. Die BVB-Bosse bestätigten bereits, dass man die Wünsche des Spielers berücksichtigen werde. Manchester United gilt als interessiert.
  • Abgang möglich: Marwin Hitz

    Abgang möglich: Marwin Hitz

    Mit Marwin Hitz verfügt der BVB über eine enorm starke Nummer zwei. Bleibt die Frage, ob sich der Keeper eine weitere Saison hinter Roman Bürki anstellen will. Interessenten dürfte es durchaus geben.
  • Abgang möglich: Manuel Akanji

    Abgang möglich: Manuel Akanji

    Mal Stammspieler, mal außen vor: Akanji erlebt beim BVB eine Berg-und-Talfahrt, die ihn nicht unbedingt zufrieden stellen dürfte. Laut "Sport Bild" gehört der Abwehrspieler zu den Streichkandidaten in Dortmund. Der BVB wird den Schweizer aber sicher nicht günstig gehen lassen. Viel hängt wohl am durch die Corona-Krise eher gehemmten Markt.
  • Abgang möglich: Marcel Schmelzer

    Abgang möglich: Marcel Schmelzer

    Der Routinier hat den "Ruhr Nachrichten" zufolge eine Carte blanche vom BVB bekommen. Demnach würde man sich freuen, wenn er seinen Vertrag bis 2021 erfüllt, würde ihm aber bei einem Abschied ebenfalls keine Steine in den Weg legen. Da "Schmelle" lange aufgrund einer Knieverletzung ausfällt, wird der Abschied wohl erst in einem Jahr vollzogen.
  • Abgang möglich: Mateu Morey (l.) und Tobias Raschl

    Abgang möglich: Mateu Morey (l.) und Tobias Raschl

    Die beiden Youngster kommen beim BVB nicht oder nur selten zum Zug. An einem Verkauf dürften die Borussen zwar kein Interesse haben. Eine Leihe könnte den Talenten jedoch helfen, den nächsten Schritt zu machen. Immerhin schnupperte Morey im Saison-Endspurt etwas Bundesliga-Luft, garniert mit seinem Startelf-Debüt gegen Leipzig.
  • Abgang möglich: Mahmoud Dahoud

    Abgang möglich: Mahmoud Dahoud

    "Sky" will erfahren haben, dass der Mittelfeldspieler nach drei überschaubar erfolgreichen Jahren im BVB-Trikot einen Tapetenwechsel anstrebt. Dahouds Berater erklärte gegenüber dem TV-Sender allerdings: "Er will bei Dortmund bleiben und sich durchbeißen."
  • Zugang fix: Thomas Meunier (Paris Saint-Germain)

    Zugang fix: Thomas Meunier (Paris Saint-Germain)

    Kurz vor dem letzten Bundesliga-Spieltag der Saison 2019/20 meldet der BVB Vollzug! Der belgische Nationalspieler wechselt ablösefrei aus Paris und unterzeichnet beim Revierklub einen Vierjahresvertrag. Im Team von Trainer Lucien Favre soll er künftig die rechte Abwehrseite beackern.
  • Zugang fix: Jude Bellingham (Birmingham City)

    Zugang fix: Jude Bellingham (Birmingham City)

    Nach langen Monaten des Wartens und zahlreichen Spekulationen, der FC Bayern soll interessiert gewesen sein, vermeldet der BVB Vollzug: Jude Bellingham wird Borusse. Der 17-Jährige kommt Berichten zufolge für 25 Millionen Euro von Birmingham City und wird das Mittelfeld des BVB verstärken. Laut "kicker" ist die Shoppingtour des Vizemeisters damit gleichzeitig beendet, nur wenn Jadon Sancho gehen sollte, werde man noch einmal aktiv ...
  • Im Gespräch: Joelson Fernandes (Sporting CP)

    Im Gespräch: Joelson Fernandes (Sporting CP)

    Wie die "WAZ" berichtet, hat der BVB einen möglichen Nachfolger von Jadon Sancho beim portugiesischen Traditionsklub Sporting aus Lissabon gefunden. Demnach hat der erst 17-Jährige Joelson Fernandes das Interesse der Dortmunder Scouting-Abteilung geweckt.
  • Im Gespräch: Jérémie Boga (Sassuolo Calcio)

    Im Gespräch: Jérémie Boga (Sassuolo Calcio)

    Wie das Portal "strettynews" erfahren haben will, wird der BVB ein Angebot für Flügelstürmer Jérémie Boga von Sassuolo Calcio abgeben. Der 23-Jährige steht noch bis 2022 beim italienischen Erstligisten unter Vertrag und soll den Klub angeblich für eine Ablöse zwischen 27,5 und 33 Millionen Euro verlassen können. Ernst wird ein Interesse aber wohl nur, sollte Sancho den BVB verlassen.
  • Im Gespräch: Gerson (Flamengo)

    Im Gespräch: Gerson (Flamengo)

    Angeblich baggert der BVB am brasilianischen Mittelfeldspieler Gerson. Im Gespräch mit "Yahoo" bestätigte der Vater des Spielers, dass sich Dortmund nach seinem Sohn erkundigt habe. Mit Flamengo sollen die Schwarz-Gelben hingegen noch keinen Kontakt aufgenommen haben.
»
Anzeige