Anzeige

Gerüchteküche: Wer wird neuer Hertha-Trainer?

«
  • Gerüchteküche: Wer wird neuer Hertha-Trainer?

    Gerüchteküche: Wer wird neuer Hertha-Trainer?

    Nach dem Paukenschlag rund um den überraschenden Rücktritt von Jürgen Klinsmann geht bei Hertha BSC der Blick nach vorne: Wer übernimmt den vakanten Posten als Trainer des Hauptstadtklubs? Wir geben einen Überblick über die heißesten Kandidaten.
  • Niko Kovac

    Niko Kovac

    Der ehemalige Bayern-Coach und gebürtige Berliner gilt bei Fans und Verantwortlichen als Wunschkandidat. Kovac will allerdings laut verschiedenen Medienberichten nicht innerhalb der Saison einsteigen und stünde somit frühestens ab Sommer zur Verfügung. Laut "kicker" aber nur unter der Voraussetzung, dass Klinsmann nicht mehr Aufsichtsrat ist.
  • Roger Schmidt

    Roger Schmidt

    Der ehemalige Leverkusen-Coach war zuletzt bei Beijing Sinobo Guoan aktiv und wurde in der Saison 2018/2019 Pokalsieger mit dem chinesischen Klub. Seit August 2019 ist Schmidt jedoch auf der Suche nach einem neuen Verein. Laut "Bild" ist er auch bei Hertha ein Thema.
  • Bruno Labbadia

    Bruno Labbadia

    Labbadia würde als Feuerwehrmann bei den Berlinern sofort bekannte Gefilde betreten und könnte dem Team dann ab Sommer die nötigen Impulse in Richtung Europa geben. Nach seinem Aus beim VfL Wolfsburg trauern dem 54-Jährigen nicht wenige hinterher. Labbadia gilt laut "Berliner Kurier" als Top-Kandidat auf die Klinsmann-Nachfolge.
  • Andreas "Zecke" Neuendorf

    Andreas "Zecke" Neuendorf

    Der langjährige Hertha-Profi, der sich in den letzten Jahren in der Jugendabteilung der Berliner einen Namen machte und mittlerweile erfolgreich die Zweitvertretung des Klubs trainiert, wäre eine mögliche Lösung mit jeder Menge Stallgeruch und wird deshalb in Berliner Medien gehandelt. Allerdings fehlt es Neuendorf neben Profi-Erfahrung im Trainerbereich auch an der nötigen Lizenz.
  • Mark van Bommel

    Mark van Bommel

    Van Bommel, den "Bild" ins Spiel bringt, brächte eine große Portion Siegermentalität mit nach Berlin, die er sich in seiner Zeit als Spieler des FC Bayern antrainiert hat. Bei seiner ersten Trainerstation, der PSV Eindhoven, lief es zuerst glänzend, nach dem Ausscheiden aus der Champions League und schlechten Ergebnissen in der Liga musste der Niederländer im Dezember trotz einem Punkteschnitt von 1,95 den Hut nehmen.
  • Alexander Nouri

    Alexander Nouri

    Der frühere Co-Trainer und jetzige Interimscoach könnte Hertha bis zum Saisonende übernehmen, müsste dafür aber durch möglichst viele Siege nachhaltig Argumente anhäufen. Für Nouri spricht: der 40-Jährige sammelte bereits Cheftrainer-Erfahrungen bei Werder und beim FC Ingolstadt.
  • Pál Dárdai

    Pál Dárdai

    Kommt es zum Comeback der bei den Fans äußerst beliebten Hertha-Ikone? Dárdai steht bei den Berlinern weiter in Lohn und Brot und müsste sich vermutlich nicht großartig eingewöhnen. Allerdings ist eine Rückkehr des Ungarn unter Manager Michael Preetz laut "kicker" ausgeschlossen.
  • André Breitenreiter

    André Breitenreiter

    Seit über einem Jahr wartet der 46-Jährige auf eine Beschäftigung. Zuletzt trainierte er Hannover 96. Wurde rund um die Entlassung von Ante Covic als Kandidat gehandelt.
  • Heiko Herrlich

    Heiko Herrlich

    Der 48-Jährige sucht seit seiner Entlassung bei Bayer Leverkusen (Ende Dezember 2018) einen neuen Klub. Kommt als ehemaliger Stürmer mit jeder Menge Erfahrung, um der lahmenden Hertha-Offensive auf die Beine zu helfen.
  • Markus Weinzierl

    Markus Weinzierl

    Trainierte in den letzten Jahren den FC Augsburg, den FC Schalke 04 und den VfB Stuttgart. Bei den letztgenannten Stationen war jedoch vorzeitig Schluss. Seit April 2019 ist Weinzierl beschäftigungslos. Zeigte bei den Königsblauen, dass er auch mit Stars umgehen kann.
  • Markus Anfang

    Markus Anfang

    Machte sich vor allem in der 2. Bundesliga einen Namen, bewies sowohl bei Holstein Kiel als auch beim 1. FC Köln die Fähigkeit, eine Mannschaft weiterentwickeln zu können. Durfte den Aufstieg mit dem Effzeh jedoch nicht mehr im Dienst des Vereins miterleben. Sucht seit dem Sommer einen neuen Klub.
  • Mirko Slomka

    Mirko Slomka

    Slomka ist bundesligaerfahren, coachte Schalke, den Hamburger SV und Hannover 96 in Deutschlands Elite-Liga. Kehrte nach Zwischenstationen im Sommer zu den Niedersachsen zurück, beendete seine zweite Amtszeit jedoch vorzeitig im November letzten Jahres.
  • Thomas Doll

    Thomas Doll

    Machte Mitte der 2000er als Coach des HSV und des BVB von sich reden und arbeitete später erfolgreich im Ausland bei Ferencváros (Ungarn). Seine Rückkehr in die Bundesliga zu Hannover 96 im letzten Jahr endete in einem Desaster. Dürfte für die deutsche Eliteklasse verbrannt sein.
»
Anzeige