Anzeige

BVB vs. SC Paderborn: Noten und Einzelkritik

«
  • BVB vs. SC Paderborn: Noten und Einzelkritik

    BVB vs. SC Paderborn: Noten und Einzelkritik

    Borussia Dortmund und der SC Paderborn eröffneten am Freitagabend den 12. Bundesliga-Spieltag. Der BVB egalisierte im zweiten Durchgang noch einen 0:3-Rückstand und sicherte sich letztlich ein etwas glückliches Remis gegen den Aufsteiger. Alle Akteure in der Einzelkritik:
  • Borussia Dortmund | TOR: Roman Bürki - Note: 4,0

    Borussia Dortmund | TOR: Roman Bürki - Note: 4,0

    Seine Vorderleute ließen den Schlussmann immer wieder alleine. Bei allen drei Gegentreffern musste Bürki ins Eins-gegen-Eins - drei Mal verlor er. Bewahrte sein Team jedoch vor einem höheren Rückstand und rettete mehrfach durch frühes Herausrücken.
  • ABWEHR: Lukasz Piszczek - Note: 5,0

    ABWEHR: Lukasz Piszczek - Note: 5,0

    Von den Kollegen wurde der Rechtsverteidiger wiederholt stark auf dem Flügel freigespielt. Wirkte in seinen Szenen jedoch meist zu überhastet und konnte die Räume so kaum nutzen. Defensiv hatte er mit Holtmann einige Probleme und kam in den Laufduellen phasenweise nicht hinterher.
  • Mats Hummels - Note: 4,5

    Mats Hummels - Note: 4,5

    Bei den schnellen Gegenstößen der Gäste wankte der Abwehrchef mitunter gehörig. Fand kaum in die Zweikämpfe und lief zumeist nur hinterher. Musste immer wieder hohes Risiko gehen und erreichte den Ball vereinzelt nur um Haaresbreite.
  • Julian Weigl - Note: 5,0

    Julian Weigl - Note: 5,0

    Die Tempodefizite des gelernten Mittelfeldspielers waren ein Hauptgrund für den frühen Rückstand. Beim zweiten und dritten Gegentreffer liefen die Paderborner Weigl schlicht davon. Stand nach der Pause etwas besser und machte keine groben Fehler mehr.
  • Nico Schulz (bis 45.) - Note: 5,5

    Nico Schulz (bis 45.) - Note: 5,5

    Das frühe Gegentor ging zum Großteil auf die Kappe des Linksverteidigers, der sich von Pröger überlaufen ließ (6.). Hatte auch danach seinen direkten Gegenspieler nur selten wirklich im Griff. Setzte mit der Zeit einige Akzente in der Offensive, seine Hereingaben waren jedoch allesamt ungefährlich. Wurde nach seiner desolaten Leistung zur Halbzeit ausgewechselt
  • Achraf Hakimi (ab 46.) - Note: 3,5

    Achraf Hakimi (ab 46.) - Note: 3,5

    Die Einwechslung der Real-Leihgabe brachte zunächst viel frischen Wind in die BVB-Offensive. Das 1:3 legte er mit viel Übersicht für Sancho auf. Wirbelte danach weiter mit viel Tempo im letzten Drittel. Die zwingenden Szenen blieben danach aber aus.
  • MITTELFELD: Axel Witsel - Note: 4,0

    MITTELFELD: Axel Witsel - Note: 4,0

    Am Ball brauchte der Belgier meist viel zu lange und verschleppte so oftmals das Tempo. Steckte dennoch nie auf und erzielte in der Schlussphase den wichtigen Anschlusstreffer (83.). War nach Ballverlusten der Kollegen wiederholt nicht rechtzeitig zurück in der Grundordnung.
  • Mahmoud Dahoud (bis 45.) - Note: 6

    Mahmoud Dahoud (bis 45.) - Note: 6

    Konnte im Spiel nach vorne kaum einmal zwei gelungene Aktionen aneinanderreihen und leistete sich viele grobe Fehler: Vor dem 0:1 ließ sich der Mittelfeldspieler überrumpeln und hob zudem das Abseits auf (6.). Verlor vor dem 0:2 und dem 0:3 dann jeweils den Ball im Mittelfeld. Unterirdischer Auftritt des Ex-Gladbachers, der zur Halbzeit mit der Auswechslung quittiert wurde.
  • Thorgan Hazard (ab 46.) - Note: 4,0

    Thorgan Hazard (ab 46.) - Note: 4,0

    War nach seiner Einwechselung viel unterwegs und verzeichnete Ballaktionen auf beiden Flügeln. Verschaffte sich mit seinen Dribblings verlässlich Freiräume, traf am Ball aber nicht immer die richtigen Entscheidungen. Für die Wende sorgten letztlich andere Akteure.
  • Jadon Sancho - Note: 3,0

    Jadon Sancho - Note: 3,0

    Nach schnellen Spielverlagerungen bekam der Engländer auf der rechten Seite punktuell größere Freiheiten. Traf mit dem Ball am Fuß aber anfangs zu selten die richtigen Entscheidungen. Seinem Treffer zum 1:3 (47.) und der Vorlage zum 3:3 hatte der BVB aber den Punktgewinn zu verdanken.
  • Raphael Guerreiro - Note: 3,5

    Raphael Guerreiro - Note: 3,5

    Der Portugiese leistete in der ersten Halbzeit als einziger Borusse nennenswerten Widerstand. Verzeichnete einige Abschlüsse aus der zweiten Reihe, übersah dabei aber wiederholt den besser positionierten Nebenmann. Nach der Pause weiterhin engagiert und mit einigen gefährlichen Vorstößen.
  • Marco Reus - Note: 3,5

    Marco Reus - Note: 3,5

    In der Anfangsphase lief das Spiel komplett am Dortmunder Kapitän vorbei. Bekam kaum einen Fuß an den Ball und ließ zudem die Handlungsschnelligkeit vermissen. Drehte nach der Pause auf und verzeichnete einige gefährliche Abschlüsse, ehe er den Last-Minute-Ausgleich besorgte (90.).
  • ANGRIFF: Paco Alcácer (bis 45.) - Note: 5,0

    ANGRIFF: Paco Alcácer (bis 45.) - Note: 5,0

    Der Stoßstürmer hing an vorderster Front häufig in der Luft. Seine seltenen Ballkontakte holte sich der Spanier ausschließlich im Mittelfeld ab. Torgefahr ging von ihm indes nicht aus. Musste nach einem Zusammenprall schon vor der Pause verletzt raus.
  • Julian Brandt (ab 45.) - Note: 3,5

    Julian Brandt (ab 45.) - Note: 3,5

    Für den angeschlagenen Alcácer kam schon vor der Pause der Nationalspieler in die Partie. War viel in Bewegung und riss so ständig Löcher für die Kollegen. Ließ am Ball aber selbst etwas den Mut vermissen.
  • SC Paderborn | TOR: Leopold Zingerle - Note: 3,0

    SC Paderborn | TOR: Leopold Zingerle - Note: 3,0

    Im ersten Durchgang bekam der SCP-Keeper keinen Schuss auf sein Tor, nach der Pause änderte sich das Bild. An Zingerle lag es nicht, dass dem BVB noch der Ausgleich gelang. Gegen Reus (48.), Brandt (76.) und Hazard (83.) hielt er dreimal stark. Bei den Gegentreffern war er ohne echte Abwehrchance.
  • ABWEHR: Laurent Jans - Note: 4,5

    ABWEHR: Laurent Jans - Note: 4,5

    Auf der rechten Seite hatte der Luxemburger mit Guerreiro und Schulz anfangs keinerlei Probleme. Nach der Pause verlor er aber zunehmend den Faden. Bekam seine Gegenspieler nur noch selten gestellt und verlor vor dem 1:3 und dem 3:3 jeweils den Ball.
  • Luca Kilian - Note: 4,0

    Luca Kilian - Note: 4,0

    Bei der Rückkehr an die alte Wirkungsstätte hatte der Youngster zunächst einen ruhigen Arbeitstag. Erst in der zweiten Halbzeit war der ehemalige BVB-Spieler wirklich gefordert. Stand dann nicht immer optimal und kam mehrfach nicht in die Zweikämpfe.
  • Sebastian Schonlau - Note: 4,0

    Sebastian Schonlau - Note: 4,0

    Ähnlich wie Kilian wurde auch der zweite Innenverteidiger zunächst kaum gefordert. Beim hohen Pressing der Dortmunder unterliefen ihm einige Wackler im Passspiel, in den Zweikämpfen war er lange Zeit aufmerksam. Vor dem 2:3 verlor er dann jedoch das entscheidende Kopfballduell (83.).
  • Jamilu Collins - Note: 3,5

    Jamilu Collins - Note: 3,5

    Auf der linken Seite hatte der Außenverteidiger Sancho nicht immer im Griff. Verlor seinen Gegenspieler gelegentliche aus den Augen und ließ zu große Lücken. Sofern er seine Gegenspieler gestellt bekam, gewann er hingegen viele direkte Duelle.
  • MITTELFELD: Klaus Gjasula - Note: 2,5

    MITTELFELD: Klaus Gjasula - Note: 2,5

    Sorgte im defensiven Mittelfeld für die nötige Stabilität und bewahrte sein Team durch die konsequente Zweikampfführung häufig vor Schlimmerem. Überließ die kreativen Impulse dafür meist den Kollegen.
  • Sebastian Vasiliadis (bis 40.)  - Note: 3,0

    Sebastian Vasiliadis (bis 40.) - Note: 3,0

    Spielte aus dem Zentrum einige cleverere Bälle in die Tiefe und leitete so mehrfach aussichtsreiche Konter ein. Zeigte sich gegen den Ball aufmerksam und fing die teils unplatzierten Pässe der Dortmunder oft schon im Mittelfeld ab. Musste angeschlagen schon vor der Pause weichen.
  • Abdelhamid Sabiri (ab 40.) - Note: 3,5

    Abdelhamid Sabiri (ab 40.) - Note: 3,5

    Ersetzte wenige Minuten vor der Halbzeit den verletzten Vasiliadis und übernahm dessen Position im zentralen Mittelfeld. Fügte sich nahtlos in die konsequente Raumaufteilung ein. Allzu viele Ausflüge in die Offensive ließ der Spielstand aber nicht mehr zu.
  • Kai Pröger - Note: 2,5

    Kai Pröger - Note: 2,5

    Der Rechtsaußen hatte auf dem Flügel etliche gelungene Ballaktionen und leitete durch seinen starken Sturmlauf das 1:0 ein (6.). Blieb danach am Drücker und steuerte weitere gute Einfälle ein. In der zweiten Halbzeit ging ihm etwas die Luft aus.
  • Gerrit Holtmann (bis 62.) - Note: 3,0

    Gerrit Holtmann (bis 62.) - Note: 3,0

    Nahm mit dem Ball auf der linken Seite häufig schon früh Anlauf, um seine Tempovorteile gegen Piszczek auszuspielen. Kam dadurch wiederholt in gute Positionen und besorgte nach einem starken Solo das 3:0 (43.). Musste später verletzt raus.
  • Christopher Antwi-Adjej (ab 62.) - Note: 4,0

    Christopher Antwi-Adjej (ab 62.) - Note: 4,0

    Kam Mitte der zweiten Halbzeit für den angeschlagenen Holtmann und fand sich gut ein. Sorgte durch sein Tempo für mehr Entlastung und leitete sofort eine Konterchance für Mamba ein. Leistete sich in der Schlussphase mehrfach unnötige Ballverluste.
  • ANGRIFF: Streli Mamba - Note: 1,5

    ANGRIFF: Streli Mamba - Note: 1,5

    In der Sturmspitze war der pfeilschnelle Angreifer gerade bei Kontern ein echter Gefahrenherd. Seine erste Chance brachte er gleich im Tor unter (6.), kurz vor der Pause schnürte er sogar den Doppelpack (37.). Bleib danach weiterhin gefährlich und verpasste nur knapp den Hattrick.
  • Ben Zolinski (bis 77.) - Note: 3,0

    Ben Zolinski (bis 77.) - Note: 3,0

    An der Seite von Mamba agierte der Offensivspieler als zweite Spitze. Arbeitete sehr energisch gegen den Ball und machte im Zentrum immer wieder die Räume eng. Zeigte zudem einige spielerische Höhepunkte und leitete das 2:0 mit einem tollen Zuspiel ein (36.).
  • Sven Michel (ab 77.) - ohne Bewertung

    Sven Michel (ab 77.) - ohne Bewertung

    In der Schlussphase brachte Baumgart den frischen Stürmer, um weiter gefährliche Konter zu setzen. Für nennenswerte Impulse reichte die Zeit nicht mehr.
»
Anzeige