Anzeige

Diese Stars werden beim FC Bayern gehandelt

«
  • Diese Stars werden beim FC Bayern gehandelt

    Diese Stars werden beim FC Bayern gehandelt

    Mit Benjamin Pavard, Lucas Hernández und Fiete Arp standen beim FC Bayern drei Neuzugänge bereits länger fest. Zum Saisonstart hat der Rekordmeister dann den spektakulären Coutinho-Transfer sowie die Leihe von Ivan Persic und die Verpflichtung von Mickael Cuisance bekannt gegeben. Sind die Münchner um Trainer Kovac (Bild) damit fertig? Wir geben einen Überblick:
  • Mike Ndayishimiye (NEC Nijmegen)

    Mike Ndayishimiye (NEC Nijmegen)

    Wie die niederländische Zeitung "De Gelderlander" berichtet, steht Flügelspieler Mike Ndayishimiye von NEC Nijmegen im Fokus des deutschen Rekordmeisters. Demnach ist der 20-Jährige zunächst für die Drittliga-Mannschaft der Bayern eingeplant, soll jedoch Potenzial haben, sich bei den Profis zu etablieren. Neben dem FC Bayern sind wohl auch Juventus Turin, der FC Liverpool und Monaco interessiert.
  • Miralem Pjanic (Juventus Turin)

    Miralem Pjanic (Juventus Turin)

    Wie die italienische Sportzeitung "Tuttosport" berichtet, hat der FC Bayern Miralem Pjanic von Juventus Turin ins Visier genommen. Für den 29-Jährigen müsste der FC Bayern dem weiteren Bericht zufolge stolze 80 Millionen Euro auf den Tisch legen. Darüber hinaus buhlt wohl auch Paris Saint-Germain mit Trainer Thomas Tuchel um die Dienste des zentralen Mittelfeldspielers, dessen Vertrag bis 2023 datiert ist.
  • Marc Roca (Espanyol Barcelona)

    Marc Roca (Espanyol Barcelona)

    Wie die "L'Équipe" berichtet, haben sich die Münchner und Marc Roca auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt. Demnach zahlt der FC Bayern die Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro, um den 22-jährigen defensive Mittelfeldspieler aus seinem bis 2022 gültigen Vertrag loszueisen. Die "Bild" sagt dagegen, es gab, gibt und wird auch kein Angebot des Rekordmeisters geben.
  • Emmanuel Vignato (Chievo Verona)

    Emmanuel Vignato (Chievo Verona)

    Der 18-jährige Rechtsaußen Emmanuel Vignato gehörte zu den Entdeckungen der vergangenen Serie-A-Saison. Für Absteiger Chievo Verona bestritt der Youngster zehn Partien, verbuchte einen Treffer und eine Vorlage. Seine Leistungen haben den Italiener angeblich auch in den Fokus des FC Bayern München gerückt. Laut Gianluca Di Marzio wurde bereits ein offizielles Angebot eingereicht.
  • Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

    Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

    Der Offensivstar von Bayer Leverkusen werde im kommenden Sommer "wahrscheinlich" beim FC Bayern landen, berichtet die "SZ" und mutmaßt von einer Ablöse im neunstelligen Bereich. Kai Havertz wäre damit der erste deutsche Spieler, der für 100 oder mehr Millionen Euro wechselt. Zuletzt gab sich der Youngster in der Öffentlichkeit jedoch sehr zurückhaltend: "Ich weiß jetzt wirklich noch nicht, ob der FC Bayern für mich der nächste und richtige Schritt ist."
  • Ante Rebic (Eintracht Frankfurt)

    Ante Rebic (Eintracht Frankfurt)

    Nachdem Ante Rebic in München zwischenzeitlich kein Thema mehr war, brandet das Interesse des Rekordmeisters am Kroaten angeblich wieder auf. Laut "calciomercato" laufen kurz vor der Transfer-Deadline neue Verhandlungen zwischen dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt. In Wahrheit wechselt der Angreifer zum AC Mailand in die Serie A.
  • Leroy Sané (Manchester City)

    Leroy Sané (Manchester City)

    Kaum eine Personalie wurde beim FC Bayern in den vergangenen Monaten so heiß diskutiert wie die von Leroy Sané. Der Kreuzbandanriss des deutschen Nationalspielers bedeutete vorerst allerdings das Aus für den Deal, wie Klubboss Rummenigge selbst bestätigte. Laut "Telegraph" hatte ManCity "mindestens" 150 Millionen Euro gefordert, Sané wäre damit mit Abstand zum neuen Rekordtransfer der Münchner aufgestiegen.
  • Gonçalo Ramos (Benfica SL)

    Gonçalo Ramos (Benfica SL)

    Obwohl die Erfahrungen mit Renato Sanches nicht die allerbesten waren, hat es der FC Bayern München offenbar auf ein weiteres Juwel aus Portugal abgesehen. Laut "Record" gehört der deutsche Rekordmeister zu einem Interessentenkreis für Gonçalo Ramos, der für Benfica SL die Fußballschuhe schnürt und zumeist als Spielgestalter zum Einsatz kommt.
  • Brais Mendez (Celta Vigo)

    Brais Mendez (Celta Vigo)

    Wie der "kicker" aus Spanien erfahren hat, könnte Brais Mendez an die Säbener Straße wechseln. Der 22-jährige Spanier spielt bei Celta Vigo und wurde dem deutschen Meister angeboten. Laut dem Bericht sind Hasan Salihamidzic und Co. stark interessiert, den Rechtsaußen unter Vertrag zu nehmen. 25 Millionen Euro müssten die Münchner als fixe Ablösesumme für den ehemaligen U-Nationalspieler Spaniens auf den Tisch legen.
  • Benjamin Henrichs (AS Monaco)

    Benjamin Henrichs (AS Monaco)

    Angeblich baggert der FC Bayern auch an Benjamin Henrichs, der erst im Sommer 2018 von Bayer Leverkusen zur AS Monaco gewechselt ist. Der "kicker" will erfahren haben, dass der deutsche Außenverteidiger in München als "Ergänzungsspieler mit Potenzial" gesehen wird. Auch Werder Bremen war an einer Verpflichtung interessiert, Henrichs selbst bleibt aber lieber in Monaco.
  • Fedor Chalov (ZSKA Moskau)

    Fedor Chalov (ZSKA Moskau)

    15 Tore im russischen Oberhaus, zwei Treffer in der Champions League: 2018/19 hat Fedor Chalov von ZSKA Moskau eine Saison der Spitzenklasse auf den Rasen gezaubert, nun wird der 21-jährige Russe bei einigen Top-Klubs gehandelt. Darunter auch der FC Bayern. Das berichtet der "Mirror". Ein Angebot aus England hat Moskau aber schon abgelehnt. Heißt im Umkehrschluss: Chalov wird teuer.
  • Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Lange hieß es in der Gerüchteküche: Entweder Leroy Sané oder Ousmane Dembélé. Unbestritten ist, dass der Name in der Münchner Chefetage besprochen wurde. Unbestritten ist aber auch, dass sich die Bosse nicht einig wurden. Mit dem Ergebnis, dass ein Wechsel des Weltmeisters nicht zustande kommen wird.
  • Timo Werner (RB Leipzig)

    Timo Werner (RB Leipzig)

    Timo Werner wurde seit Monaten mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht, flirtete nach dem Auswärtsspiel in München in der Vorsaison öffentlich mit dem Rekordmeister. Allerdings zögerte der FCB mit seiner Offerte, woraufhin Werner seinen Vertrag in Leipzig bis 2023 verlängerte. Selbst ein Wechsel im Sommer 2020 könnte damit vom Tisch sein.
  • Everton (Gremio Porto Alegre)

    Everton (Gremio Porto Alegre)

    Der Brasilianer hat bei der Copa América für Furore gesorgt und zieht das Interesse der europäischen Top-Klubs auf sich. Das Portal "fussballtransfers.com" berichtete jüngst, der FC Bayern habe bereits Kontakt zum Flügelspieler aufgenommen. Die Konkurrenz im Poker um den 23-Jährigen, der in seiner Heimat "Zwiebelchen" genannt wird, ist jedoch enorm: Manchester City, Paris Saint Germain und der AC Mailand gelten als denkbare Abnehmer.
  • Yannick Carrasco (Dalian Yifang FC)

    Yannick Carrasco (Dalian Yifang FC)

    Seit Anfang 2018 verdient der belgische Nationalspieler Carrasco in China seine Brötchen, nun will der Außenstürmer offenbar zurück nach Europa. Laut "Sport Bild" denkt neben dem FC Arsenal der FC Bayern über eine Verpflichtung des 25-Jährigen nach. Englischen Berichten zufolge müssten lediglich 30 Millionen Euro ins Reich der Mitte überwiesen werden.
  • Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea)

    Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea)

    Obwohl sich Hudson-Odoi im vergangenen April einen Achillessehenriss zuzog, hofft der FC Bayern hinter den Kulissen weiter auf einen Transfer des Youngsters. Der Rekordmeister hat auch für den Engländer geboten, allerdings lehnte der FC Chelsea die Offerten ab. Nun steht Hudson-Odoi kurz vor einer Vertragsverlängerung bei den Blues.
  • Nicolò Zaniolo (AS Rom)

    Nicolò Zaniolo (AS Rom)

    Auch Nicolò Zaniolo vom AS Rom soll weit oben auf der Münchner Wunschliste stehen. "Tutto Mercato" behauptet, der FC Bayern habe sogar schon 45 Millionen Euro für den 19-Jährigen geboten. Allerdings will die Roma den "neuen Pirlo" nicht so leicht abgeben und hat abgelehnt. Inzwischen hat Zaniolo seinen Vertrag in Rom bis 2024 verlängert.
  • Dusan Tadic (Ajax Amsterdam)

    Dusan Tadic (Ajax Amsterdam)

    Dusan Tadic erlebt mit Champions-League-Halbfinalist Ajax die beste Spielzeit seines Fußballer-Lebens und weckt damit das Interesse zahlreicher Klubs. Der FC Bayern zog offenbar eine Verpflichtung des 30 Jahre alten Offensivspielers in Betracht. Allerdings haben die Niederländer Tadic mittlerweile bis 2023 gebunden - ein Wechsel nach München ist damit vom Tisch.
  • Cengiz Ünder (AS Rom)

    Cengiz Ünder (AS Rom)

    Eine weitere Alternative für den Flügel wäre Cengiz Ünder, aktuell (noch) in Diensten der Roma. Laut "ESPN" sind die Münchner im Werben um den 22-Jährigen in der Pole Position. Aber auch englische Klubs sollen Interesse am türkischen Nationalspieler haben.
»
Anzeige