Anzeige

Top 10: Die treffsichersten Legionäre der Liga

Stand: 19.05.2019

«
  • Platz 10: Anthony Yeboah

    Platz 10: Anthony Yeboah

    Einer der torgefährlichsten Afrikaner, der je in der ersten Liga kickte, war Anthony Yeboah. Der Ghanaer ging zu Beginn der 90er für Frankfurt auf Torejagd und schnürte die Schuhe zur Jahrtausendwende für den HSV. Seine Bundesliga-Bilanz: 223 Spiele, 96 Tore.
  • Platz 9: Bum-Kun Cha

    Platz 9: Bum-Kun Cha

    Cha war zwischen Ende 1978 und 1989 der erste Südkoreaner, der im deutschen Oberhaus auflief. Mit einen 98 Toren in 308 Spielen demonstrierte er, dass es in Asien schon damals gute Kicker gab.
  • Platz 8: Pierre-Emerick Aubameyang

    Platz 8: Pierre-Emerick Aubameyang

    Noch weniger Spiele pro Tor brauchte ein ehemaliger BVB-Stürmer: 98 Tore in nur 144 Partien darf sich Aubameyang auf die Fahne schreiben. Ein verdienter siebter Platz für den Gabuner.
  • Platz 7: Arjen Robben

    Platz 7: Arjen Robben

    Robben ist ein Schusswunder! Für den FC Bayern München hat der Niederländer satte 99 Tore in 201 Einsätzen erzielen können. Zumindest im Trikot der Münchner werden keine weiteren Treffer hinzukommen.
  • Platz 6: Stéphane Chapuisat

    Platz 6: Stéphane Chapuisat

    Der Schweizer Chapuisat war zwischen 1991 und 1999 der Publikumsliebling bei Borussia Dortmund. Aus gutem Grund: "Chappi" traf beinahe nach Belieben und schoss den BVB mit insgesamt 106 Treffern in 228 Partien regelmäßig zum Sieg.
  • Platz 5: Ailton

    Platz 5: Ailton

    "Kleines, dickes Ailton" wurde für seine unterhaltsamen Interviews geliebt - und von den gegnerischen Abwehrreihen gefürchtet. So ungefährlich der Brasilianer wirkte, so abgebrüht war er vor dem Tor. Seine Ausbeute: 106 Treffer in 219 Spielen.
  • Platz 4: Vedad Ibisevic

    Platz 4: Vedad Ibisevic

    Die Bundesligakarriere des Bosniers begann 2006 in Aachen und führte Ibišević über Hoffenheim und Stuttgart bis nach Berlin. Geknipst hat der Stürmer überall. 120 Tore in 315 Spielen bringen ihm in der ewigen Torjägerliste der Legionäre Platz vier ein.
  • Platz 3: Giovane Élber

    Platz 3: Giovane Élber

    In Stuttgart nahm die Karriere des Giovane Élber zwischen 1994 und 1997 Fahrt auf. Die logische Folge: Der FC Bayern klopfte an und verpflichtete den Brasilianer. Das Resultat: Titel en masse und eine Gesamtbilanz von 133 Toren in 260 Spielen.
  • Platz 2: Claudio Pizarro

    Platz 2: Claudio Pizarro

    In 19 Spielzeiten im deutschen Oberhaus hat Claudio Pizarro das Trikot des FC Bayern, des 1. FC Köln und das von Werder Bremen getragen. Getroffen hat er immer und überall. Mit 197 Toren in 472 Spielen ist der Peruaner einer der besten ausländischen Knipser der Liga-Geschichte.
  • Platz 1: Robert Lewandowski

    Platz 1: Robert Lewandowski

    202 Tore in 290 Spielen - die Quote von Robert Lewandowski ist für jeden Gegner beängstigend. Ob für den BVB oder den FC Bayern, der Pole liefert Woche für Woche Top-Leistungen ab und ist seit März 2019 zudem bester ausländischer Torjäger aller Zeiten!
»
Anzeige