Anzeige

Beim FCB nicht mehr erwünscht: Welche Optionen hat Boateng?

«
  • Boateng vor dem Aus: Welche Optionen hat der Verteidiger?

    Boateng vor dem Aus: Welche Optionen hat der Verteidiger?

    Die Vereinsbosse Hoeneß und Rummenigge raten Innenverteidiger Jérôme Boateng, den FC Bayern München trotz seines Vertrages bis 2021 zu verlassen. Doch welche Optionen hat Boateng eigentlich? Wir wagen einen Blick auf mögliche Abnehmer für den Abwehrspieler und bewerten die Wechsel-Wahrscheinlichkeiten.
  • Paris Saint-Germain - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    Paris Saint-Germain - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    Im Sommer 2018 platzte der Wechsel zum Tuchel-Klub, weil PSG offenbar zu hoch gepokert hatte. Nun könnte es einen neuen Anlauf geben. Boateng wäre gerne schon letztes Jahr nach Paris gewechselt und eine sofortige Verstärkung. Zuletzt hieß es jedoch, das Interesse von PSG sei abgekühlt. Bayern will den Transfer "Sport Bild" zufolge nun mit der deutlich geringeren Ablöseforderung von 15 Mio. Euro schmackhaft machen.
  • Ajax Amsterdam - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ziemlich unwahrscheinlich

    Ajax Amsterdam - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ziemlich unwahrscheinlich

    Bei den Niederländern steht im Sommer ein Ausverkauf an. Neben Mittelfeldmann Frenkie de Jong wird auch Überflieger und Kapitän Matthijs de Ligt wechseln und eine Lücke in der Innenverteidigung hinterlassen. Diese könnte Boateng besetzen und mit seiner Erfahrung den jungen Wilden helfen, die nachkommen werden. Allerdings müsste der 30-Jährige wohl beim Gehalt ordentlich Abstriche machen.
  • Borussia Dortmund - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ausgeschlossen

    Borussia Dortmund - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ausgeschlossen

    Kurzzeitig wurde Boateng beim Vizemeister gehandelt, mittlerweile hat sich der BVB jedoch dessen Nebenmann beim FC Bayern, Mats Hummels gesichert. Dass Boateng in seiner Karriere das Dortmunder Trikot tragen wird, ist ausgeschlossen.
  • Juventus Turin - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: gut möglich

    Juventus Turin - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: gut möglich

    Gute Abwehrspieler haben in Italien Tradition, das Alter spielt in der Regel keine Rolle. Im April 2019 soll der FCB der Alten Dame Boateng bereits angeboten haben, Juve lehnte allerdings ab. Bis heute steht der Deutsche laut italienischen Medien nicht sonderlich weit oben auf der schwarz-weißen Wunschliste. Allerdings gilt Boateng sehr wohl als realistischer Backup-Plan.
  • FC Barcelona - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    FC Barcelona - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    Beim FC Barcelona ist der Status in der Innenverteidigung durchaus kompliziert. Gerard Piqué ist gesetzt, Samuel Umtiti eigentlich auch. Allerdings wurde der Weltmeister zuletzt immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Ersatzmann Clément Lenglet verrichtet seinen Dienst solide, ist aber noch lange nicht auf dem Niveau seiner Nebenleute. Hier könnte Boateng Abhilfe schaffen. Allerdings war "BOA" in den spanischen Gazzetten nie wirklich Thema.
  • AS Monaco - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: nahezu ausgeschlossen

    AS Monaco - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: nahezu ausgeschlossen

    Die Karriere an der Côte d’Azur ausklingen lassen? Es gibt Schlimmeres. Allerdings müsste Boateng seine sportlichen Ansprüche direkt im Mittelmeer versenken, wenn er in Monaco unterschreibt. Auch die Verdienstmöglichkeiten sind nach der Verhaftung von Klubchef Dmitry Rybolovlev nicht mehr so rosig wie noch vor einigen Jahren.
  • Atlético Madrid - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    Atlético Madrid - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    Unter Trainer Diego Simeone hat Atlético das Verteidigen selbst in Zeiten von Ronaldo und Messi salonfähig gemacht. Im Sommer hat das Team jedoch ein Problem: Abwehrchef Diego Godín wechselt nach Italien. Mit Lucas Hernández ist ein weiteres Abwehr-Ass weg. Auch Filipe Luís wird wohl gehen. Platz genug wäre für Boateng in jedem Fall. Die Perspektive könnte deutlich schlechter sein.
  • FC Liverpool - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ziemlich unwahrscheinlich

    FC Liverpool - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ziemlich unwahrscheinlich

    Seit Jürgen Klopp am Ruder ist, zählt der FC Liverpool wieder zu den europäischen Fußball-Hot-Spots. Ob der Deutsche in seinem Team einen Platz für Boateng über hätte? Mit Virgil van Dijk haben die Reds den vielleicht besten Abwehrspieler der Welt schon unter Vertrag. Joel Matip und Dejan Lovren sind sehr solide Nebenleute. Die Frage bleibt, ob Boateng den Reds sportlich überhaupt weiterhelfen würde.
  • SSC Neapel - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: gut möglich

    SSC Neapel - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: gut möglich

    Eine Wiedervereinigung mit Carlo Ancelotti würde Boateng in Neapel winken. Dazu gäbe es eine gesicherte Teilnahme in der Champions League, leidenschaftliche Fans und eine - wenn auch sehr kleine - Chance auf Titel. SSC-Stamm-Innenverteidiger Kalidou Koulibaly wird im Sommer wohl wechseln, ein Platz für Boateng wäre frei.
  • FC Chelsea - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ausgeschlossen

    FC Chelsea - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ausgeschlossen

    Die verhängte Transfersperre gegen die Blues machen eine Verpflichtung Boateng im Sommer unmöglich. Bis Sommer 2020 dürfen die Londoner nämlich aufgrund einer UEFA-Verfügung keine neuen Akteure verpflichten. Diese Unsicherheit wird Boateng gar nicht gefallen.
  • Manchester United - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    Manchester United - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    United war schon am Abwehrspieler dran. Doch Boateng sagte im vergangenen Jahr schon einmal höchstpersönlich per Telefon ab, weil er in München eine bessere Perspektive sah. Das dürfte sich nun geändert haben. Doch Manchester setzt mittlerweile vermehrt auf die Jugend. Ob die Red Devils noch einmal ein Angebot abgeben?
  • Manchester City - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: nahezu ausgeschlossen

    Manchester City - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: nahezu ausgeschlossen

    Bereits zwischen 2010 und 2011 spielte Boateng bei City. Doch seit dem Engagement des Verteidigers hat sich der Klub grundlegend verändert, strukturell und sportlich. Mit Laporte und Stones ist die Abwehrmitte mittlerweile fest in Händen jüngerer Kollegen. Dahinter ist weiter Nicolas Otámendi als zuverlässiger Backup eingeplant. Wirklich Platz ist für Boateng nicht.
  • Real Madrid - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ziemlich unwahrscheinlich

    Real Madrid - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ziemlich unwahrscheinlich

    Nach der verpassten Meisterschaft und dem Ausscheiden aus der Champions League steht bei den Königlichen im Sommer ein Umbruch an. Das könnte die Tür für Boateng öffnen. Allerdings wäre der Konkurrenzkampf mit Sergio Ramos, Nacho und Weltmeister Varane immens für den Deutschen.
  • Inter Mailand - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    Inter Mailand - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: durchaus denkbar

    Der Klub ist fest in der Hand chinesischer Investoren. Der letzte Meistertitel liegt bereits neun Jahre zurück. Die Tifosi gieren genau wie die Verantwortlichen nach Erfolgen. Da könnte ein großer Name wie der von Boateng durchaus eine Überlegung wert sein, zumal Geld kaum eine Rolle spielt.
  • FC Arsenal - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ziemlich unwahrscheinlich

    FC Arsenal - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: ziemlich unwahrscheinlich

    Im Zuge der Wechsel-Spekulationen wurde im letzten Sommer auch der FC Arsenal als möglicher Interessent für Boateng ins Spiel gebracht. Erfahrung mit Bundesliga-Profis hat der Klub hinreichend gemacht. In der Abwehr gibt es durchaus Bedarf. In der abgelaufenen Premier-League-Spielzeit musste aufgrund der großen Verletzungsprobleme sogar Linksverteidiger Monreal in die Mitte rücken. So sehr Boateng sofort weiterhelfen würde: Verletzungsanfällig ist auch er.
  • Ein Klub aus Asien - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: nahezu ausgeschlossen

    Ein Klub aus Asien - Wechsel-Wahrscheinlichkeit: nahezu ausgeschlossen

    Dass es auch in Japan gutes Geld zu verdienen gibt, haben beispielsweise Iniesta und Lukas Podolski mit ihrem Wechsel zu Vissel Kobe bewiesen. Andere Top-Stars haben sich Klubs in China angeschlossen und kassieren dort nun hohe Millionen-Beträge. Dass ein Wechsel nach Asien für Boateng eine Option ist, scheint derzeit aber eher ausgeschlossen.
»
Anzeige