Anzeige

30 Jahre voller Highlights: Hummels feiert Geburtstag

«
  • 30 Jahre voller Highlights: Hummels feiert Geburtstag

    30 Jahre voller Highlights: Hummels feiert Geburtstag

    Dressman, Abwehr-Star und Weltmeister: Mats Hummels kann zu seinem 30. Geburtstag bereits auf eine bewegte und erfolgreicher Karriere zurückblicken. Die Highlights seiner Laufbahn zum Durchklicken:
  • Erste Schritte in München

    Erste Schritte in München

    Nachdem Hummels beim FC Bayern alle Jugendmannschaften durchläuft, feiert der damals 19-Jährige in der Saison 2006/07 sein Bundesliga-Debüt gegen Schalke. Obwohl die Münchner den talentierten Kicker mit einen Profi-Vertrag ausstatten, sollte der Durchbruch noch auf sich warten lassen.
  • Wechsel zum BVB

    Wechsel zum BVB

    Angesichts der großen Konkurrenz an der Säbener Straße wird Hummels Anfang 2008 zunächst für anderthalb Jahre an Borussia Dortmund verliehen. Ein Jahr später folgt die Festverpflichtung.
  • Durchbruch unter Klopp

    Durchbruch unter Klopp

    Im Sommer 2008 übernimmt Jürgen Klopp das Traineramt in Dortmund. Der charismatische Übungsleiter wird zu einem großen Hummels-Förderer.
  • Meisterschaft als Stammspieler

    Meisterschaft als Stammspieler

    Die Zusammenarbeit trägt schnell Früchte. In der Saison 2010/11 feiert die Borussia nach neunjähriger Durststrecke wieder die Deutsche Meisterschaft. Hummels hat als Abwehrchef großen Anteil am Titelgewinn. Die Stamm-Innenverteidigung Hummels/Subotic wird in Anlehnung an das junge Alter vom Boulevard "Kinderriegel" getauft.
  • Titelsammlung wächst

    Titelsammlung wächst

    Die Erfolge im schwarz-gelben Dress reißen nicht ab. Zusammen mit Robert Lewandowski sichert sich Hummels ein Jahr später das erste Double der Dortmunder Vereinsgeschichte aus Meisterschaft und Pokalgewinn.
  • Enttäuschung bei der EM

    Enttäuschung bei der EM

    Die anschließende EM läuft dagegen enttäuschend. Nachdem Hummels die WM 2010 noch als Zuschauer begleitet, ist er zwei Jahre später bereits Stammspieler. Im Halbfinale gegen Italien muss der Abwehrspieler aus nächster Nähe zusehen, wie "Super Mario" Balotelli die DFB-Elf mit zwei Toren aus dem Turnier schießt.
  • Robben-Schock lässt CL-Traum platzen

    Robben-Schock lässt CL-Traum platzen

    Auch die Saison 2012/13 endet mit einer großen Enttäuschung. Nach einer grandiosen Saison endet der Traum vom Henkelpott im ersten innerdeutschen CL-Finale gegen Bayern München. In einem umkämpften Spiel krönt Arjen Robben die Münchner kurz vor Schluss zum Champions-League-Sieger.
  • Auf dem Gipfel

    Auf dem Gipfel

    Seinen bisher größten Titel feiert Hummels bei der WM 2014. Als Leistungsträger verpasst der Borussia-Profi lediglich ein WM-Spiel. Im Viertelfinale gegen Frankreich stellt der Abwehrspieler zudem seine Torgefährlichkeit unter Beweis. Hummels' Kopfballtor zum 1:0 sichert Deutschland den Halbfinal-Einzug.
  • Ernennung zum BVB-Kapitän

    Ernennung zum BVB-Kapitän

    O Captain! My Captain! In der Saison 2014/15 beerbt der frischgebackene Weltmeister den zurückgetretenen Sebastian Kehl als BVB-Kapitän. Weitere Titel im Dortmund-Trikot bleiben aber aus. Nach zwei Vizemeisterschaften stecken die Dortmunder mit ihrem neuen Team-Leader zeitweise sogar im Abstiegskampf.
  • Rückkehr an die alte Wirkungsstätte

    Rückkehr an die alte Wirkungsstätte

    Am 28. April 2016 gibt der FC Bayern den Transfer des BVB-Stars bekannt. 35 Millionen Euro überweist der Rekordmeister im Gegenzug in das Ruhrgebiet. Nur zwei Tage zuvor hatte sich Hummels noch als Dortmunder mit München im DFB-Pokalfinale duelliert und verloren.
  • Warten auf den Henkelpott

    Warten auf den Henkelpott

    Hummels tritt in München an, um internationale Titel zu feiern. Bisher stehen allerdings "nur" zwei Meisterschaften zu Buche. In der Champions League ist zweimal in der K.o.-Phase gegen Real Madrid Schluss.
  • Watschn in Russland

    Watschn in Russland

    Vier Jahre nach seinem größten Triumph muss Hummels im Trikot der Nationalmannschaft eine seiner bittersten Pleiten hinnehmen. Als einer von elf DFB-Versagern scheidet der Routinier in der Vorrunde aus.
  • Triste Gegenwart

    Triste Gegenwart

    Nach Jahren auf der Sonnenseite findet sich der 30-Jährige in der laufenden Saison oftmals im Schatten der Ersatzbank wieder. Auch in der Nationalmannschaft ist der Routinier längst nicht mehr unumstritten.
  • Trautes Familienglück

    Trautes Familienglück

    Privat scheint aber weiterhin die Sonne. Mit Lebensgefährtin Cathy ist der Abwehrmann seit 2015 verheiratet. Anfang 2018 kam ihr gemeinsamer Sohn zur Welt.
»
Anzeige