Suche Heute Live
Relegation Bundesliga

Liveticker

Spiele Hinspiel
StadionOlympiastadion, Berlin
Zuschauer75.500
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2

Torschützen

90.+4
22:26
Fazit:
Hamburg gewinnt das Hinspiel der Relegation in Berlin mit 1:0 und stößt das Tor zur Rückkehr in die Bundesliga weit auf. Nach chancenarmer und ausgeglichener Hälfte, in der beide Defensivreihen die gegnerische Offensive perfekt neutralisierten, begann der zweite Durchgang deutlich offener. Beide Teams agierten mit mehr Zug zum Tor, letztlich war es aber der HSV, dem das spektakuläre Führungstor glückte, als eine missratene Reis-Flanke zum Kunstschuss wurde, der mithilfe des Innenpfostens seinen Weg ins Netz fand. Der Treffer beflügelte die Rothosen, die weiterhin hoch verteidigten und mutig nach vorne spielten, womit sie die Hauptstädter effektiv vom eigenen Tor fernhalten konnten. Bis zuletzt war der HSV dem zweiten Treffer näher als die Alte Dame dem Ausgleich. Die Berliner brauchen nun den Auswärtssieg in Hamburg, um in der Bundesliga zu bleiben.
90.+4
22:24
Spielende
90.+3
22:23
Joker Jan Gyamerah zieht aus 13 Metern halblinker Position einfach mal aus der Drehung heraus ab. Kurz sieht es so aus, als rutsche das Leder unter Oliver Christensen durch. In buchstäblich letzter Sekunde kann der Hertha-Keeper den Ball aber mit dem Gesäß noch aufhalten.
90.+1
22:21
Vier Minuten gibt es noch on top und Walter bringt zu Beginn der Nachspielzeit Gyamerah für Kittel.
90.+1
22:21
Jan Gyamerah
Einwechslung bei Hamburger SV: Jan Gyamerah
90.+1
22:20
Sonny Kittel
Auswechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
90.
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
88.
22:18
Maximilian Mittelstädt hat beim Vorstoß über links viel Platz und bringt den Ball hoch an die Fünf-Meter-Linie. Myziane Maolida kommt einen Schritt zu spät und springt in Daniel Heuer Fernandes hinein. Offensivfoul.
87.
22:17
Auf der anderen Seite bekommt Jovetić zwar noch den rechten Fuß in eine scharfe Flanke vom linken Flügel reingehalten, allerdings geht der Abschluss zu schwach und zentral aufs Tor der Rothosen. Ein gefundenes Fressen für Heuer Fernandes, der den Ball sofort unter sich begräbt.
86.
22:16
Reis probiert es einfach mal aus der zweiten Reihe, aber der stramme Rechtsschuss aus 20 Metern aufs linke untere Eck landet in den sicheren Armen von Christensen, der rechtzeitig am Boden ist und beherzt zupackt.
85.
22:15
Das Aufbäumen der Alten Dame lässt weiterhin auf sich warten. Der HSV verteidigt extrem hoch, hält die Hauptstädter effektiv vom eigenen Sechzehner fern und ist dem zweiten Tor deutlich näher als die Berliner dem Ausgleich. Allzu viele Sandkörner sind allerdings nicht mehr in der Uhr.
82.
22:12
Nach Maolida-Ballverlust rollt der Konter der Norddeutschen über Kaufmann, dessen Steckpass auf den startenden Glatzel gerade noch von Gechter geblockt wird.
80.
22:10
Magath bringt Maolida für den zuletzt kaum noch in Erscheinung tretenden Belfodil. Zehn Minuten plus X bleiben dem Hauptstadtklub noch.
80.
22:09
Myziane Maolida
Einwechslung bei Hertha BSC: Myziane Maolida
80.
22:09
Ishak Belfodil
Auswechslung bei Hertha BSC: Ishak Belfodil
79.
22:08
Kittel kann aus 14 Metern mit links abschließen, aber die Kugel rauscht um eine Haaresbreite über die Querlatte hinweg. Sehr erfrischend ist, dass der HSV sich mit der Führung im Rücken nicht etwa im eigenen Strafraum einigelt, sondern sein Heil in der Flucht nach vorne sucht. Die Rothosen stürmen und drücken auf das zweite Tor. Damit halten sie die Berliner effektiv vom eigenen Strafraum fern.
76.
22:05
Eine Viertelstunde bleibt den Berlinern noch, um die Heimniederlage abzuwenden. Zumindest der Saisonverlauf macht dafür aber wenig Hoffnung. Lediglich drei Mal konnte die Alte Dame in der Bundesliga einen Rückstand noch aufholen. Kein anderer Bundesligist kam noch seltener nach Gegentoren zurück.
73.
22:04
Jatta muss nach einem Zusammenstoß auf dem Platz behandelt werden. Schnell herrscht die Gewissheit: Es geht nicht weiter. Walter bringt Kaufmann für den angeschlagenen Flügelflitzer.
73.
22:03
Mikkel Kaufmann
Einwechslung bei Hamburger SV: Mikkel Kaufmann
73.
22:03
Bakery Jatta
Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
70.
22:00
Magath muss auf den Rückstand reagieren und vollzieht einen Doppelwechsel. Richter und Gechter sollen für frische Impulse sorgen.
70.
22:00
Linus Gechter
Einwechslung bei Hertha BSC: Linus Gechter
70.
22:00
Niklas Stark
Auswechslung bei Hertha BSC: Niklas Stark
70.
22:00
Marco Richter
Einwechslung bei Hertha BSC: Marco Richter
70.
22:00
Suat Serdar
Auswechslung bei Hertha BSC: Suat Serdar
68.
21:58
Kittel kann von der Grundlinie aus noch hoch auf den zweiten Pfosten flanken, wo Glatzel nur noch einköpfen müsste. Kempf streckt sich jedoch und kann das Leder gerade noch entscheidend mit der Schläfe abfälschen, sodass Glatzel nicht mehr herankommt.
66.
21:57
Die Rothosen sind jetzt nach Balleroberungen deutlich sicherer und lauern auf weitere Chancen, während die Alte Dame mehr riskieren muss. Zwar gibt es auch in der Relegation seit dieser Saison keine Auswärtstorregel mehr. Eine Heimpleite wäre für die Herthaner dennoch eine enorme Hypothek für das Rückspiel.
63.
21:55
Beinahe ein Eigentor: Vušković fälscht die Kugel beim Klärversuch unglücklich am ersten Pfosten aufs eigene Tor ab. Erneut ist Heuer Fernandes aber zur Stelle und macht das Leder fest.
61.
21:55
Die Hertha ist um eine Antwort bemüht und kommt zum Abschluss. Der auffällige Belfodil ist über rechts durch, bleibt im Zweikampfduell gegen Schonlau und Vušković der Sieger und zieht dann aufs kurze Eck ab. Heuer Fernandes ist allerdings zur Stelle und kann mit einem starken Reflex parieren.
59.
21:53
Walter zieht jetzt ebenfalls seine erste Option und bringt Vagnoman für Rohr.
59.
21:53
Josha Vagnoman
Einwechslung bei Hamburger SV: Josha Vagnoman
59.
21:53
Maximilian Rohr
Auswechslung bei Hamburger SV: Maximilian Rohr
57.
21:47
Ludovit Reis
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Ludovit Reis
Mit einer missratenen Flanke geht jetzt der HSV aus dem Nichts mit 1:0 in Führung. Reis leitet den Vorstoß selbst ein und tankt sich per Doppelpass mit Muheim über links nach vorne. Vom linken Flügel aus schlägt er dann die Flanke in die Box, die sich gefährlich aufs lange Eck dreht. Christensen schätzt den Ball überdies falsch ein, sodass aus der verunglückten Flanke ein Kunstschuss wird, der oben rechts über den Innenpfosten einschlägt. Was für ein Tor!
56.
21:47
Nach Hertha-Vorstoß über links klärt Muheim das Leder am zweiten Pfosten direkt in die Füße von Jovetić. Der kann die Kugel festmachen und hat zehn Meter vor dem gegnerischen Tor richtig viel Zeit für den Abschluss, den er dann aber deutlich links am Kasten vorbei setzt. Abstoß Hamburg.
54.
21:44
Nach Tousart-Ballverlust kann Jatta eine Umschaltsituation zum Rollen bringen. Über Vušković landet das Leder bei Kittel, der jedoch nicht an Pekarík vorbei kommt. Es bleibt das Spiel der sehr konzentrierten Defensivreihen.
51.
21:41
Jetzt greifen auch die Herthaner ambitionierter an. Nachdem Jovetić die Kugel aber nicht behaupten kann, knallt Belfodil das Leder aus zwölf Metern in Rückenlage dann über die Querlatte hinweg. Abstoß HSV.
50.
21:40
Mario Vušković legt sich die Kugel aus 19 Metern halblinker Position zurecht, jagt den direkt ausgeführten Freistoß allerdings nur in die Mauer.
49.
21:39
Dedryck Boyata
Gelbe Karte für Dedryck Boyata (Hertha BSC)
Boyata räumt Muheim zwei Meter vor dem eigenen Sechzehner ab. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein.
48.
21:38
Eine Muheim-Flanke wird von Boyata zur Ecke abgefälscht. Reis führt kurz aus und bekommt die Kugel am Sechzehner zurück. Sein anschließender Abschluss kommt dann aber zu hoch und zentral aufs Tor, wo Christensen sicher zupackt und den Ball festhält.
46.
21:36
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Bei den Hausherren bleibt Wollschläger in der Kabine, für den Jovetić übernimmt. Die Hanseaten machen zunächst unverändert weiter. Der Ball rollt wieder.
46.
21:35
Stevan Jovetić
Einwechslung bei Hertha BSC: Stevan Jovetić
46.
21:35
Luca Wollschläger
Auswechslung bei Hertha BSC: Luca Wollschläger
46.
21:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45.+3
21:19
Halbzeitfazit:
Zwischen Hertha BSC und Hamburg steht es zur Pause im Hinspiel der Relegation noch 0:0. Der Anfang, der auch von der herausragenden Stimmung auf den Rängen lebte, war zunächst recht munter, obschon kein Team allzu viel riskierte. Weil die Defensivreihen umso konzentrierter agierten, brannte über eine halbe Stunde lang fast gar nichts an, ehe Hertha-Keeper Christensen sich gegen einen abgefälschten Glatzel-Schuss erstmals auszeichnen musste (32.). Der HSV bestimmte zunehmend das Geschehen, ehe die Alte Dame in den letzten Minuten vor der Pause endlich erwachte und mutiger nach vorne spielte. Belfodil konnte daraufhin sogar den ersten Treffer erzielen, der wegen einer extrem engen, aber korrekten Abseitsstellung nicht zählte. Alles ist somit noch offen.
45.+3
21:18
Ende 1. Halbzeit
45.+3
21:18
Lucas Tousart tankt sich im Dribbling nach vorne und zieht einfach mal aus der zweiten Reihe ab. Der stramme Rechtsschuss ist allerdings ein gefundenes Fresse für Daniel Heuer Fernandes, der den Ball sicher unter sich begräbt.
45.+1
21:16
Auch diese Szene schaut sich der VAR natürlich noch einmal an, weil es wirklich extrem eng war. Die Entscheidung bleibt aber Bestehen: Belfodil stand knapp im Abseits.
45.
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
45.
21:15
Jetzt zappelt die Kugel erstmals in dieser Partie im Netz, aber sofort geht an der Seitenlinie die Fahne hoch. Belfodil, der das Zuspiel aus dem linken Halbfeld aus acht Metern unten rechts in die Maschen köpft, steht hauchdünn im Abseits. Riesendusel für den HSV.
43.
21:14
Aus dem Nichts kommen jetzt die Berliner zur richtig guten Chance. Nach Flanke aus dem rechten Halbfeld legt Stark vom Elfmeterpunkt aus in den Lauf seiner Mitspieler ab, die allerdings nicht durchlaufen. Bei kurzer Unordnung in der Defensive der Rothosen war hier deutlich mehr drin.
42.
21:12
Plattenhardt bringt eine Ecke von links hoch ins Zentrum, wo die HSV-Defensive allerdings klären kann. Von der Hertha ist offensiv fast nichts zu sehen.
40.
21:10
Wieder ist Jatta über rechts durch und wieder ist seine Flanke zu unpräzise, die Boyata allerdings fahrig in die Füße von Rohr klärt. Der hat das Auge für Glatzel am zweiten Pfosten und chippt die Kugel hoch in die Box. Auch dieser Ball ist nicht perfekt, kommt allerdings an. Aus spitzem Winkel köpft Glatzel allerdings nur das Außennetz an.
37.
21:07
Luca Wollschläger behauptet die Kugel und schickt Ishak Belfodil über rechts. Der sieht den startenden Suat Serdar und bedient seinen Mitspieler flach am ersten Pfosten. Statt abzuschließen, versucht sich Suat Serdar an einem Hackentrick, bei dem ihm das Leder ungeschickt vom Standbein ins Toraus prallt. Abstoß Hamburg.
35.
21:05
Harm Osmers schaut sich die Szene mehrmals an. Dann trifft er zum Jubel der Hertha die Entscheidung: Kein Elfmeter! Durchatmen für Peter Pekarík.
34.
21:04
Der VAR schaut sich die Situation noch einmal an. Hat Pekarík den Ball doch mit dem Unterarm und nicht mit dem Oberarm berührt? Harm Osmers wird zur Seitenlinie zitiert, um sich die sehr knifflige Szene noch einmal selbst anzuschauen.
32.
21:02
Großchance Hamburg! Jetzt hat die Partie endlich die erste dicke Chance! Glatzel ist im gegnerischen Strafraum nicht vom Ball zu trennen und kann schließlich aus 13 Metern abziehen. Der Abschluss wird von Pekarík mit dem Oberarm abgefälscht und kommt extrem scharf aufs Zentrum, wo Christensen trotz Richtungswechsel des Balls mit einem starken Reflex per Fußabwehr klären kann. Stark vom Keeper!
31.
21:01
Jatta muss nach diesem harten Einsteigen kurz auf dem Feld behandelt werden, kann allerdings weitermachen.
30.
21:00
Lucas Tousart
Gelbe Karte für Lucas Tousart (Hertha BSC)
Tousart setzt im Zentrum nach und senst mit seiner Grätsche Jatta von hinten mit viel Anlauf um. Das ist eine Karte aus der Kategorie Dunkelgelb.
29.
20:58
Niklas Stark
Gelbe Karte für Niklas Stark (Hertha BSC)
Stark ist im Zentrum gegen Meffert einen Schritt zu spät und tritt seinem Gegenspieler auf den Fuß. Das bringt ihm die erste Gelbe Karte der Partie ein.
28.
20:58
Hamburg kontert und Jatta könnte für den startenden Glatzel durchstecken. Stattdessen spielt er ohne Not einen Fehlpass in den Rücken seines Mitspielers, sodass die Kugel wieder bei der nachgerückten Hertha-Defensive landet.
26.
20:57
Fast alles beim HSV läuft inzwischen über Jatta, der erneut Platz und Zeit auf dem rechten Flügel hat. Schon wieder kann der 23-Jährige das aber nicht zu seinem Vorteil nutzen. Die Flanke ist viel zu weit und unplatziert und rauscht an allen Mitspielern vorbei ins Toraus. Abstoß Hertha.
24.
20:54
Jatta erobert das Leder auf dem rechten Flügel, tankt sich nach vorne und flankt sehr scharf in den Berliner Strafraum, wo allerdings erst Glatzel und dann auch noch Reis verpasst. Die Chance läuft allerdings noch weiter. Wieder landet die Kugel bei Jatta, der über rechts sträflich viel Platz hat, es dann aber selbst versucht. Beim Rechtsschuss rutscht ihm die Kugel allerdings über den Spann und landet im Toraus. Die Ansätze sind da, aber das ist einfach nicht zwingend genug.
22.
20:52
Nach Muheim-Flanke klärt Plattenhardt zur Ecke. Reis führt kurz aus und am Ende ist es Muheim, der aus der zweiten Reihe mal draufhält. Wirklich gefährlich ist der erste Abschluss der Partie aber nicht, der gut drei Meter rechts am Kasten der Alten Dame vorbei segelt. Abstoß Hertha.
20.
20:50
Nach vielversprechendem Beginn ist die Partie ganz schön abgeflacht, was in erster Linie an zwei sehr konzentrierten Defensivreihen liegt, die bislang nichts zulassen. Beide Teams spielen auf maximale Sicherheit und scheuen das Risiko.
17.
20:47
Die Hertha bekommt einen vielversprechenden Freistoß im linken Halbfeld nach Foul an Tousart. Die scharfe Hereingabe von Plattenhardt findet allerdings keinen Abnehmer. Weiterhin noch kein Torschuss in diesem Relegationsspiel.
16.
20:46
Ishak Belfodil will es im gegnerischen Sechzehner links von der Grundlinie kommend selbst richten, bleibt im Dribbling aber an Sebastian Schonlau hängen.
14.
20:44
Der Wille ist zwar vorhanden, die Nervosität überdeckt im Moment allerdings viel. Beide Teams agieren aus einer sicheren Defensive heraus und riskieren im Spiel nach vorne bislang nichts. So entstehen keine Überzahlsituationen, wodurch die Abwehrreihen es vergleichsweise einfach haben, gegnerische Vorstöße zu unterbinden.
11.
20:40
Nach weitem Pekarík-Einwurf kann Belfodil die Kugel zunächst im Hamburger Strafraum festmachen. Dann ist allerdings Meffert zur Stelle und kann die Situation mit starkem Stellungsspiel bereinigen.
9.
20:39
Mit einem öffnenden Pass soll erneut Jatta über rechts geschickt werden, aber das Zuspiel ist zu lang und landet im Toraus. Den ersten Abschluss bleibt uns das namhafte Relegationsspiel weiterhin schuldig.
6.
20:36
Insgesamt ist es ein munterer Beginn in Berlin. Die herausragende Stimmung auf den vollen Tribünen trägt dazu erheblich bei. Beide Teams suchen den direkten Weg zum gegnerischen Strafraum und halten sich nicht allzu lange im Mittelfeld auf. Weil beidseitig sehr aggressiv gepresst wird, wechselt der Ballbesitz bislang häufig.
3.
20:33
Jatta steckt in den Lauf von Glatzel durch, aber Boyata stellt geschickt den Körper rein und kann seinen Gegenspieler entscheidend abdrängen, sodass Debütant Christensen im Hertha-Tor den Ball sicher aufnehmen kann.
1.
20:30
Anpfiff im Olympiastadion. Die Gastgeber spielen in ihren blau-weißen Trikots über blauen Hosen. Die Gäste aus Hamburg sind ganz in Rot gekleidet. Los geht's.
1.
20:30
Spielbeginn
20:01
Beide Teams standen sich bislang 79 Mal in einem Pflichtspiel gegenüber und die Hertha führt den direkten Vergleich mit 35 Siegen an (13 Remis, 31 Niederlagen). Zuletzt bekamen beide Teams es in der Saison 2017/18 in der Bundesliga miteinander zu tun, als die Alte Dame sowohl das Hin- als auch das Rückspiel mit 2:1 gewinnen konnte. Der letzte HSV-Auswärtssieg im Berliner Olympiastadion liegt derweil schon mehr als zehn Jahre zurück (2:1 im Januar 2012).
19:56
Am Sonntag lag der HSV zur Pause zwar mit 0:1 in Rostock hinten, drehte dann aber die Partie und sicherte sich mit einem 3:2-Auswärtssieg den Relegationsplatz. Trainer Tim Walter sieht folgerichtig wenig Bedarf für Wechsel, wartet aber mit einer überraschenden Veränderung auf: Maximilian Rohr rückt für Josha Vagnoman (Bank) in die Startformation.
19:51
Der Hamburger SV holte zwischen Mitte Februar und Mitte April nur fünf von 21 möglichen Punkten und stand nach dem 29. Spieltag mit sieben Zählern auf Rang drei eigentlich schon auf dem Abstellgleis. Dann aber bekamen die Norddeutschen den Schalter noch einmal umgelegt, gewannen fünf Ligaspiele in Folge im Endspurt und schoben sich am Ende wegen der besseren Tordifferenz tatsächlich noch auf Rang drei. Erstmals seit Einführung der Drei-Punkte-Regel konnte ein Team im Aufstiegskampf binnen den finalen fünf Spieltagen noch einen solchen Rückstand wettmachen.
19:45
Am 34. Spieltag sah es zwischenzeitlich nach 1:0-Führung in Dortmund noch ganz gut für die Berliner aus, die am Ende aber eine späte 1:2-Niederlage hinnehmen mussten. Felix Magath nimmt im Vergleich zu dieser Partie drei Veränderungen an seiner Startelf vor: Im Tor ersetzt Oliver Christensen den verletzten Marcel Lotka (Nasenbeinbruch). Außerdem starten Niklas Stark und Luca Wollschläger für Santiago Ascacíbar (Gelbsperre) und Jurgen Ekkelenkamp (nicht im Kader).
19:41
Hertha BSC rutschte erst am 34. Spieltag auf den 16. Platz ab. Gleich drei Matchbälle hatten die Hauptstädter, um diesen Sturz zu vermeiden. Aus den letzten drei Ligaspielen gegen Bielefeld (1:1), Mainz (1:2) und Dortmund (1:2) holte die Magath-Elf allerdings nur einen von neun möglichen Punkten, wodurch die Alte Dame nun erstmals seit zehn Jahren in die Relegation muss. Gute Erinnerungen haben die Anhänger daran nicht. Gegen Düsseldorf (3:4 nach Hin- und Rückspiel) ging es damals eine Etage tiefer.
19:36
Das Duell zwischen dem 16. der Bundesliga und dem Dritten der 2. Fußball-Bundesliga war zuletzt eine sehr einseitige Angelegenheit. In den letzten 19 Relegationsspielen siegte nur ein einziges Mal der Zweitligist (neun Remis, neun Siege des Bundesligisten). Jener 1:0-Erfolg von Holstein Kiel vor einem Jahr in Köln blieb überdies folgenlos, da die Geißböcke das Rückspiel an der Förde mit 5:1 gewannen und sich somit trotz Hinspielniederlage in der Beletage des deutschen Fußballs hielten.
19:30
Guten Abend und herzlich willkommen aus dem Berliner Olympiastadion. Hier empfängt Hertha BSC heute um 20:30 Uhr den Hamburger SV im Rahmen der Bundesliga-Relegation zum Hinspiel.
Weiterlesen