powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Liveticker

38. Spieltag
StadionBrita-Arena, Wiesbaden
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
66
76
21
86
46
46
46
51
66

Torschützen

90
15:28
Meisterfeier
Alle Mann bei Dynamo Dresden laufen schon mit Meistershirts auf dem Platz herum und genießen die Atmosphäre. Natürlich wartet jetzt alles in Schwarz-Gelb auf den Meisterpokal. Der goldene Torschütze des Tages, Pascal Sohm, hat bereits eine feucht-fröhliche Rückfahrt nach Sachsen angekündigt und damit verabschieden wir uns aus Wiesbaden. Bleiben Sie am Ball, bis zur nächsten Saison!
90
15:22
Fazit:
Nach alles in allem unspektakulären 90 Minuten schlägt Dynamo Dresden Wehen Wiesbaden mit 1:0. Spielerisch konnte Dresden nach dem Seitenwechsel das Niveau nicht mehr halten, es fehlte an Druck und Durchschlagskraft auf dem Weg in die Offensive. Gleiches lässt sich über Wiesbaden sagen, das allerdings über 90 Minuten sehr ungefährlich agiert hat. Dann muss sich der SVW aber auch noch vorwerfen lassen, mit den wenigen Möglichkeiten, die es gegeben hat, sehr fahrlässig umgegangen zu sein. Damit erklären wir an dieser Stelle die Saison für beendet und dürfen Dynamo Dresden zum Titelgewinn in Deutschlands dritthöchster Spielklasse sowie dem Wiederaufstieg gratulieren.
90
15:21
Spielende
90
15:21
Broll packt nochmal zu! Tietz serviert eine Flanke von der linken Seite, Nilsson kommt zum Kopfball aus 14 Metern, mehr als eine Parade erfordert es aber nicht von Broll.
90
15:18
Die drei Minuten Nachspielzeit resultieren aus den zahlreichen Verletzungsunterbrechungen im zweiten Durchgang.
90
15:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
88
15:17
Wir sind auf der Zielgeraden und wir müssen ehrlich sein. Das aktuelle Spielgeschehen lässt nicht wirklich darauf hoffen, dass hier noch ein Tor fällt.
85
15:12
Kevin Ehlers
Gelbe Karte für Kevin Ehlers (Dynamo Dresden)
Tatsächlich, in der 85. Minute ist es dann soweit. Ehlers hat mit einem absichtlichen Handspiel einen Steilpass von Tietz abgeblockt und sieht die erste Gelbe Karte des Tages in Wiesbaden.
83
15:11
Korte arbeitet stark in der eigenen Hälfte und nimmt Hosiner das Spielgerät ab, Wehen verpasst dann aber den Moment, den Konter zu fahren. So kann Dresden direkt wieder früh anpressen, Will gewinnt den Ball und zieht das Foul gegen Langford im Mittelfeld.
80
15:08
Nach einem Zusammenprall mit dem gerade eingewechselten Ajani muss Ehlers am Spielfeldrand behandelt werden. Dynamos Innenverteidiger wird hier auf die Zähne beißen müssen, denn es gibt keine Wechsel mehr bei den Gästen.
78
15:06
Eine von Dynamos unzähligen Ecken steht an, wieder nimmt sich Will der Sache an. Von der rechten Seite bringt er die Kugel mit Schnitt zum Tor hin, die Ecke wird aber schon am ersten Pfosten abgefangen.
77
15:05
Marvin Ajani
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Marvin Ajani
77
15:05
Benedict Hollerbach
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
75
15:04
Das ist unfassbar schlecht! Nach einer guten Kombination durchs Mittelfeld hat Wehen ein Fünf-gegen-Zwei geschaffen. Zentral vor dem Sechzehner hat Hollerbach alle Möglichkeiten dieser Welt und verstolpert den Ball in den Fuß von Dresdens Ehlers!
72
15:01
Wiesbaden vergibt eine gute Konterchance sehr leichtfertig! Nach einem langen Befreiungsschlag behauptet Tietz den Ball in der Sturmspitze und legt auf Nilsson ab. Der lange Stoßstürmer will sofort wieder Tietz in den freien Raum schicken, der Steilpass aus dem Mittelkreis ist aber ganz schwach und landet beim Dresdner Schlussmann!
70
14:59
Broll mit der Parade! Der gerade eingewechselte Tietz bewegt sich gut zwischen den Gegenspielern und wird rechts im Sechzehner bedient. Ein schneller Haken und Tietz lässt aus spitzem Winkel den Schuss los, Broll ist aber erneut locker zur Stelle.
68
14:55
Bei beiden Teams wird erneut ausgetauscht. Tietz ist beim SVWW für Malone im Spiel, während Dresdens letzter Joker für heute Štor ist. Der starke Vlachodimos geht vom Feld.
67
14:54
Luka Štor
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Luka Štor
67
14:54
Panagiotis Vlachodimos
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Panagiotis Vlachodimos
66
14:54
Phillip Tietz
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Phillip Tietz
66
14:53
Maurice Malone
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maurice Malone
64
14:52
Beide Teams wollen für Offensive sorgen, wirklich gelingen tut das aber nicht. Das spielerische Niveau der ersten Halbzeit kann insbesondere Dresden hier nicht halten. Wehen hat altbekannte Probleme wie schon im ersten Durchgang, auch wenn es vor wenigen Minuten über die Außen mal funktioniert hat.
61
14:49
Auf der Gegenseite meldet sich Dynamo an und bekommt gleich zwei Ecken zugesprochen. Wills Hereingabe von der linken Seite ist im zweiten Anlauf deutlich besser und findet Vlachodimos, der am ersten Pfosten zum Kopfball kommt. Boss pariert aber sicher im kurzen Eck!
59
14:47
Starker Angriff der Hausherren! Hollerbach setzt sich mit viel Tempo auf der rechten Seite durch und beweist gute Übersicht. Mit seinem Pass in den Rücken der Abwehr findet er Malone, der an der Strafraumkante für Korte auflegt. Korte zieht aus 16 Metern halbrechts vor dem Tor ab, jagt den Ball aber über die Latte hinweg.
56
14:44
Der nächste angeschlagene Spieler. Nilsson bleibt nach einem harten, aber fairen Tackling von Will liegen und fasst sich an den Hinterkopf. Diese Szene wird aber wohl keine Wechsel nach sich ziehen.
53
14:41
Das sieht bitter aus. Königsdörffer wird von vier Mann am Spielfeldrand weggetragen, selbstständig kann er sich nicht mehr fortbewegen. Jetzt aber wieder voller Fokus aufs Spielgeschehen.
52
14:39
Königsdörffer kann nicht mehr weitermachen und so bleibt Dresden nur noch ein Wechsel für die restliche Spielzeit. Diawusie ersetzt den Rechtsaußen.
51
14:38
Agyemang Diawusie
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Agyemang Diawusie
51
14:38
Ransford-Yeboah Königsdörffer
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Ransford-Yeboah Königsdörffer
50
14:38
Prompt ist das Spiel wieder unterbrochen, weil Königsdörffer ohne gegnerische Einwirkung im Rasen hängengeblieben ist und behandelt werden muss. Das sieht direkt nach dem vierten Wechsel bei Dynamo aus.
47
14:35
Dresdens Cheftrainer Alexander Schmidt macht uns zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem Wechsel-Hattrick Freude. Torschütze Sohm, Daferner und Meier bleiben allesamt in der Kabine. Dafür sind Löwe, Mörschel und Hosiner auf dem Platz.
46
14:34
Philipp Hosiner
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Philipp Hosiner
46
14:33
Pascal Sohm
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Sohm
46
14:33
Chris Löwe
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Chris Löwe
46
14:33
Jonathan Meier
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Jonathan Meier
46
14:33
Heinz Mörschel
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Heinz Mörschel
46
14:32
Christoph Daferner
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Christoph Daferner
46
14:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:22
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten führt Dynamo Dresden verdient mit 1:0 gegen Wiesbaden und liegt voll auf Kurs Drittligameisterschaft! Nach einem schleppenden Beginn von beiden Teams wurde relativ schnell klar, wie hier Fußball gespielt werden soll. Wehen wie auch Dresden suchen konsequent das schnelle Vertikalspiel über die Außenbahnen, mit dem Unterschied, dass Dynamo die Bemühungen der Hausherren deutlich besser verteidigt. Bislang macht Sohms Tor nach gut 20 Minuten wie schon im Hinspiel den Unterschied, wir machen gleich mit dem zweiten Durchgang weiter!
45
14:17
Ende 1. Halbzeit
43
14:16
Wieder ist es Kade, der sich im Dribbling gegen Chato durchsetzen kann und zu Fall gebracht wird. Den fälligen Freistoß bringt Meier aus dem linken Halbfeld, die Flanke kommt aber viel zu kurz und wird schon an der Sechzehnerkante entschärft.
40
14:13
Kommt Wehen über einen Standard ins Spiel? Wurtz führt auf der rechten Seite kurz aus auf Korte, der den Ball dann doch noch als Flanke in die Box bringt. Am zweiten Pfosten setzt Nilsson schon für einen vermeintlich spektakulären Drehschuss an, Königsdörffer reagiert aber gut und köpft den Ball aus dem Strafraum.
38
14:11
Was für eine Szene! Dresden läuft mit viel Intensität an und erzwingt so den Rückpass von Carstens auf Boss. Carstens Keeper ist aber schon aus dem Kasten gerückt und der Ball wird zum Fehlpass, der an den linken Pfosten schlägt! Wehens Schlussmann Boss ist einen Schritt schneller als Sohm und kann klären!
35
14:07
Langford kommt mal zum Abschluss! Wiesbaden ist mit vielen Männern aufgerückt, Wurtz hat schließlich an der Strafraumkante aus zentraler Position das Auge für seinen Rechtsaußen. Rechts im Strafraum schließt Langford aus acht Metern ab, Broll steht aber im kurzen Eck und pariert routiniert.
33
14:06
Das sieht nicht gut aus beim SVWW. Nach einem langen Schlag von Keeper Boss könnten gleich zwei Akteure der Hausherren den Ball mitnehmen und schnell umschalten, es fehlt aber der letzte Schritt, die letzte Energie und so fängt Will den Ball im Mittelkreis ab.
31
14:03
Gute zehn Minuten sind seit dem Führungstor der Gäste vergangen. Wir müssen festhalten, dass dieses Gegentor zugleich auch ein Wirkungstreffer für Wiesbaden war. Die Hausherren haben ihren Spielfluss komplett verloren.
28
14:01
Spielt dieser Vlachodimos stark auf! Dresdens Mann mit der Nr. 7 ist zum wiederholten Male im Dribbling von seinen Gegenspielern nur mit dem Foul zu stoppen. Fast jede Offensivaktion der Gäste läuft über den Offensivkünstler.
25
13:59
Wiesbaden im Glück? Meier hat auf seiner linken Seite viel Platz und wird nicht angegangen. Die Flanke des Dresdner Linksaußen kommt zwar schlecht und wird von Medic geblockt, der Ball springt dem Innenverteidiger der Gastgeber aber auch klar an die Hand! Dafür hat man auch schon den Elfmeterpfiff gehört, der hier und heute aber ausbleibt.
24
13:56
Das Gegentor ist natürlich der erste harte Rückschlag für Wiesbaden, das gerade im Begriff war, auf dem Platz das Kommando zu übernehmen. Mit dem aktuellen Ergebnisstand wäre Dynamo jetzt auch Drittligameister!
21
13:53
Pascal Sohm
Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Pascal Sohm
Sohm macht es wie schon im Hinspiel und trifft zur Führung! Vlachodimos bringt einen Eckball von der rechten Seite mit viel Zug in die Box. Im Rücken der große Menge läuft links im Sechzehner Kade ein und riskiert die Direktabnahme! Am Fünfer setzt der Schuss noch auf und wird so zur Vorlage für Sohm, der seinen linken Fuß reinstellt und den Ball über die Linie drückt!
20
13:52
Was für ein Solo von Kwadwo! Dresdens Innenverteidiger nimmt die Beine in die Hand und geht im Vollsprint an gleich drei Gegenspielern vorbei. Kwadwos freie Fahrt endet links in Wehens Sechzehner, sein flaches Zuspiel auf Vlachodimos wird problemlos abgefangen.
17
13:50
Was sehen wir jetzt von der SGD? Meier steht weit vor dem Tor zum Freistoß bereit und bringt die Flanke bis an die Grundlinie im Sechzehner. Da kann sich Sohm allerdings strecken wie er will, an die Hereingabe kommt er nicht mehr dran.
14
13:47
Dynamo fängt an zu wackeln! Wiesbaden zieht im Kombinationsspiel Dresdens Kette weit auseinander und bespielt dann vor dem Sechzehner die Lücken klug. Schließlich wirft sich aber Ehlers in einen Schuss von Wurtz rein und blockt den Ball ab, sonst hätte Broll hier sicherlich erstmals eingreifen müssen!
11
13:43
Uiuiui! Vlachodimos steht für Dresden zum Freistoß bereit und zirkelt den Ball mit viel Schnitt über die Mauer und dem Schuss fehlt nur ein halber Meter zum Einschlag im linken Winkel! Da hätte Boss aber nichts dran gemacht!
9
13:41
Sehen wir jetzt das erste Highlight? Langford ist im Duell mit Kade zu spät und verursacht 20 Meter vor dem eigenen Kasten in zentraler Position einen Freistoß für Dynamo.
8
13:40
Die Findungsphase ist jetzt von beiden Mannschaften für beendet erklärt worden. Es ist schön zu sehen, wie beide Teams konsequent in die Vertikale spielen wollen.
5
13:37
Gefahr bringt der Eckball von der linken Seite aber nicht mit sich, stattdessen kann Wehen hier erstmals einen Konter fahren. Korte treibt den Ball durchs Mittelfeld, muss dann aber wegen mangelnder Unterstützung in Dresdens Hälfte abbrechen.
4
13:36
Über die linke Offensivseite kann Dynamo die ersten Akzente setzen. Mit einem flachen Steilpass wird Vlachodimos links in die Box geschickt und erzwingt mit seiner Hereingabe, die geblockt wird, die erste Ecke des Spiels.
2
13:34
Ruhiger Spielbeginn in der Brita-Arena, Dresden hat zu Beginn mehr vom Ball, geht den Spielaufbau aber sehr ruhig an.
1
13:31
Spielbeginn
13:03
Das Hinspiel zwischen beiden Teams, die im vergangenen Sommer gemeinsam in der 2. Liga den Abstieg hinnehmen mussten, konnte Dynamo dank des goldenen Tores von Sohm mit 1:0 gegen Wehen gewinnen. Spielzeitübergreifend hat Dresden fünf Spiele in Folge gegen Wiesbaden nicht mehr verloren und feierte zuletzt vier Siege in Folge.
13:01
Zuletzt hat sich Dynamo in bestechender Form präsentiert und ist seit fünf Spielen ungeschlagen, 13 von möglichen 15 Punkten hat Dresden in diesem Zeitraum geholt. Die letzte Niederlage der Sachsen ist fast auf den Tag genau einen Monat her, gegen den Halleschen FC setzte es eine 0:3-Niederlage. Gegen genau diesen Halleschen FC hat auch Wiesbaden vor einer Woche eine 0:4-Schlappe kassiert.
13:00
Nach dem Abstieg in Liga 3 im vergangenen Sommer haben sich beide Klubs sehr schnell wieder stabilisiert und bis heute sehr gute Spielzeiten absolviert. Wir dürfen schon vor der Partie Dynamo Dresden zum sicheren Wiederaufstieg ins deutsche Unterhaus gratulieren, während auch Wehen Wiesbaden aktuell mit 56 Punkten auf Rang 6 der Tabelle steht. Dynamo führt die 3. Liga mit 72 Punkten vor Hansa Rostock an und kann heute noch die Meisterschaft feiern.
12:58
Die gute Nachricht für alle, die es mit Dynamo halten, kommt natürlich zu erst. Gestern gab der Klub bekannt, dass der Vertrag mit Cheftrainer Alexander Schmidt um zwei Jahre bis Sommer 2023 verlängert wurde. Und eben jener Schmidt rotiert in seiner Startelf im Vergleich zur letzten Woche auf vier Positionen. Diawusie, Löwe und Mörschel sitzen allesamt zunächst auf der Bank, während Knipping komplett im Aufgebot fehlt. Selbiges gilt auf Seiten des SV Wehen für Mockenhaupt, der kurzfristig mit einer Schulterprellung ausfällt. Derweil sind Korte und Chato die einzigen neune Namen in der ersten Elf der Gastgeber.
12:51
Herzlich willkommen zur Partie zwischen Wehen Wiesbaden und Dynamo Dresden zum Abschluss der Drittliga-Spielzeit 2020/21! Zum Saisonfinale stehen beide Klubs klar im oberen Tabellendrittel und wollen sicherlich nochmal attraktiven Fußball zeigen, bevor es in die Sommerpause geht. Legen wir los!
Weiterlesen
3. Liga 3. Liga

38. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden38236961:293275
    2Hansa RostockHansa RostockRostock382011752:331971
    3FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt382011756:401671
    4TSV 1860 MünchenTSV 1860 MünchenTSV 1860381812869:353466
    51. FC Saarbrücken1. FC SaarbrückenSaarbrücken3816111166:511559
    6SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV Wehen3815111257:53456
    7SC VerlSC VerlVerl3814131166:551155
    8Waldhof MannheimWaldhof MannheimMannheim3813131250:55-552
    9Hallescher FCHallescher FCHallescher FC3814101451:58-752
    10FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau3813121346:45151
    111. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg381491542:45-351
    12Viktoria KölnViktoria KölnVikt. Köln3813121352:59-751
    13Türkgücü MünchenTürkgücü MünchenTürkgücü3812111545:55-1047
    141. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern388191147:52-543
    15MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg3811101752:67-1543
    16KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05Uerdingen3811111638:50-1241
    17SV MeppenSV MeppenSV Meppen381252137:61-2441
    18Bayern München IIBayern München IIBayern II388131747:58-1137
    19VfB LübeckVfB LübeckVfB Lübeck388111941:57-1635
    20SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching38952440:57-1732
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Abstieg
    • Aufgrund der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wurden dem KFC Uerdingen drei Punkte abgezogen.