Anzeige

Liveticker

90
1. Spieltag
StadionBrita-Arena, Wiesbaden
Zuschauer630
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
67
75
85
39
46
73
81
90
15:56
Fazit:
Wiesbaden und Verl teilen die Punkte in einer ausgeglichenen Begegnung. Besonders freuen sich an diesem Nachmittag die Ostwestfalen, die den ersten Punkt ihrer jungen Drittliga-Geschichte einstreichen - und das nach einem soliden Debüt durchaus verdient. Die besseren Chancen hatte heute der Zweitligaabsteiger aus Hessen, der seiner Favoritenrolle allerdings nicht das entsprechende Ergebnis folgen ließ. Die beste Gelegenheit hatte Korte mit einem Lattentreffer im ersten Durchgang, im zweiten Abschnitt ging beiden Teams gegen Ende merklich die Luft aus. Der SC Verl feiert am nächsten Spieltag seine Heim-Premiere gegen die Reserve des FCB und der SV Wehen hofft auf den ersten Dreier im Spiel gegen Viktoria Köln!
90
15:50
Spielende
90
15:50
Eine Ecke gibt es noch für den SV: Michael Guthörl übernimmt den Standard und Verl rettet auf der Linie. Danach ist Schluss!
90
15:49
Drei Minuten Nachschlag gibt Schiedsrichter Kessler den Akteuren. Die scheinen sich mit der Punkteteilung aber anfreunden zu können. Es passiert wenig Nennenswertes auf dem Rasen, das den Spielstand noch verändern würde.
90
15:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
15:46
Der SC Verl agiert bissiger in der Schlussphase der Partie. Die Körpersprache stimmt bei der Elf von Capretti, gelingt hier noch der Lucky-Punch? Rehm auf der anderen Trainerbank schaut ziemlich frustriert drein an der Seitenlinie.
86
15:43
Mit Gianluca Korte geht der Mann vom Platz, der mit seinem Lattenkracher die beste Torchance des Spiels auf dem Schlappen hatte. Maurice Malone kommt mit dem letzten Wechsel dazu und verstärkt die Offensive des SV in den verbleibenden Minuten.
85
15:42
Maurice Malone
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Maurice Malone
85
15:42
Gianluca Korte
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Gianluca Korte
83
15:41
In seiner ersten Aktion nimmt es Patrick Schikowski am Eck des Trafraums mit zwei Gegenspielern auf und dribbelt sich fest. Von der anderen Seite probiert es Lang nochmal mit einer Flanke, die dem Verteidiger missglückt.
82
15:38
Nein, es geht nicht weiter bei Yildirim. Für die linke Außenbahn kommt Schikowski.
81
15:37
Patrick Schikowski
Einwechslung bei SC Verl: Patrick Schikowski
81
15:37
Aygün Yildirim
Auswechslung bei SC Verl: Aygün Yildirim
79
15:36
Es krampft in der Wade von Aygün Yildirim. Kann der Verler weitermachen? Einen Wechsel hätte Guerino Capretti noch im Köcher.
78
15:35
Dankbarer Ball für Tim Boss, der einer Freistoß-Hereingabe ungestört mit offenen Armen entgegengehen darf. Ein Torfestival wird es heute nicht mehr geben, aber beide Teams sind nach wie vor bemüht.
75
15:31
Michael Guthörl
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Michael Guthörl
75
15:31
Moritz Kuhn
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Moritz Kuhn
73
15:30
Nico Hecker
Einwechslung bei SC Verl: Nico Hecker
73
15:30
Kasim Rabihic
Auswechslung bei SC Verl: Kasim Rabihic
73
15:29
Aus dem Rückraum jagt Sander einen Versuch mit viel Dampf über den Kasten - nach langem Warten wieder ein Lebenszeichen der Verler!
72
15:29
Benedict Hollerbach fungiert sofort als Aktivposten auf der linken Seite der Wiesbadener, die in den letzten Minuten das Spiel kontrollieren. Sind das erste Ermüdungserscheinungen bei den Ostwestfalen oder bereiten sie sich vor auf eine Schlussoffensive?
68
15:24
Feierabend hat Johannes Wurtz und es kommt der angekündigte Benedict Hollerbach. Im Sommer verpflichteten die Wiesbadener das Nachwuchstalent von der U19 des VfB-Stuttgart.
67
15:23
Benedict Hollerbach
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Benedict Hollerbach
67
15:23
Johannes Wurtz
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Johannes Wurtz
63
15:19
Eine halbe Chance schickt Moritz Kuhn mit einem Distanzschuss hinterher, doch der ist kein Problem für den Verler Keeper. An der Seite steht für den SV unterdessen Benedict Hollerbach bereit.
61
15:18
Eine Freistoß-Hereingabe segelt hoch zu Phillip Tietz. Die Fahne des Assistenten bleibt unten und der Ex-Paderborner chipt den Ball über Robin Brüseke und haarscharf über den Kasten. Da fehlte nicht viel!
60
15:16
Die letzten 30 Minuten sind angebrochen und allmählich könnte Rüdiger Rehm über ein bis zwei Wechsel nachdenken. Offensiv kommt heute zu wenig von den Hessen.
56
15:12
Auch der Aufsteiger mischt mit. Bei einem Vorstoß verletzt sich Aygün Yildirim aber zunächst und die Kollegen müssen das Leder ins Seitenaus spielen. Nach kurzer Pause geht's weiter für den 25-Jährigen.
52
15:10
Große Chance für die Gastgeber: Kempe geht links in die Gasse und spielt flach vors Tor. Brüseke taucht ab und lenkt das Leder frontal zu Wurtz. Der Angreifer ist von dieser plötzlichen Chance überrascht und schiebt einen Meter links vorbei!
50
15:08
Die erste Halbchance hat Gianluca Korte. Nach einer zaghaft geklärten Ecke schießt der Wiesbadener von der Sechzehnerkante und verzieht deutlich.
49
15:06
Verl schaltet nach vorne um und Yildirims Flanke wird geblockt. Die ersten Minuten des zweiten Spielabschnitts sind zerfahren und finden überwiegend in der Spielfeldmitte statt.
47
15:03
Einen Wechsel gibt es zur Pause: Kapitän Julian Stöckner bleibt mit Gelb vorbelastet in der Kabine und Neuzugang Lasse Jürgensen nimmt nun am Geschehen teil.
46
15:02
Lasse Jürgensen
Einwechslung bei SC Verl: Lasse Jürgensen
46
15:02
Julian Stöckner
Auswechslung bei SC Verl: Julian Stöckner
46
15:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:51
Halbzeitfazit:
Torlos und sehr ausgeglichen verabschieden sich Wiesbaden und Verl in die Halbzeitpause. Der ostwestfälische Aufsteiger erwischte einen guten Start in die Drittliga-Premiere und agierte über weite Teile der Halbzeit auf Augenhöhe mit dem Favoriten aus Hessen. Nach 20 Minuten starteten die Wiesbadener eine Angriffsserie, in der Korte mit einem Lattenschuss knapp am Führungstreffer vorbeischrammte. Davon ab verteidigte der Liganeuling aufmerksam und ließ wenig Hochkarätiges zu. Gleich geht's weiter!
45
14:46
Ende 1. Halbzeit
45
14:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
14:45
Klingelt es noch vor der Pause? Beide Mannschaften erhöhen kurz vor Schluss das Tempo, beim letzten Zuspiel sind die Abwehrleute aber zu oft einen Schritt schneller als die Offensivspieler. Eine Minute wird nachgespielt.
41
14:42
Die Chancen häufen sich: Über den linken Flügel prescht Kempe nach vorne. Seine Flanke an den Fünfer ist etwas zu hoch für Tietz und der Angreifer drückt das Leder in Rücklage über den Kasten. Da hatte der Wiesbadener sehr viel Platz im Verler Strafraum!
39
14:39
Julian Stöckner
Gelbe Karte für Julian Stöckner (SC Verl)
Die erste Gelbe Karte der Partie holt sich Julian Stöckner ab, weil er Moritz Kuhn zu Boden gerungen hatte.
38
14:39
Wieder Kasim Rabihic und wieder kommt der Ball gut. Von Florian Carstens prallt die Hereingabe in Richtung Tor von Tim Boss, der souverän zupackt.
37
14:38
Toller Ball von Rabihic, der einen Freistoß von links in die Gefahrenzone hebt. Am zweiten Pfosten entschleicht Stöckner seinem Bewacher und köpft das Leder haarscharf neben das Gehäuse! Die beste Chance für Verl im ersten Durchgang!
33
14:34
Seit gut zehn Minuten konnten die Ostwestfalen kaum für Entlastung sorgen, allerdings macht der SV in dieser Phase zu wenig aus den spielerischen Vorteilen. Bis auf den Lattenkracher von Korte wurde der Kasten von Brüseke kaum geprüft.
30
14:32
Unglücklicher Zusammenprall zwischen dem herauseilenden Brüseke und Innenverteidiger Stöckner. Eigentlich hatte der Keeper keine Not, seinen Vorderleuten zur Hilfe zu kommen, entscheidet sich aber, einer Flanke entgegenzugehen und kollidiert mit seinem Teamkollegen. Nach kurzer Behandlungspause geht es für beide Verler weiter.
27
14:28
Die Ostwestfalen sind am wackeln und der Favorit hat jetzt leichtes Spiel, die Gästeabwehr zu überspielen. Der Ball geht aus der Zentrale nach rechtsaußen zu Mrowca. Der Zehner zieht eine Flanke scharf vors Tor, genau in die Arme von Brüseke. Der Torwart bedankt sich für dieses Geschenk.
25
14:25
Es wird zur Standard-Show von Moritz Kuhn: Aus dem linken Mittelfeld hebelt der Wiesbadener einmal mehr einen ruhenden Ball in die Box. Zentral vor dem Kasten setzt Innenverteidiger Florian Carstens zum Kopfball an und verpasst nur knapp, weil er eng bewacht wird!
23
14:24
Wieder Kuhn, der einen Eckball an den zweiten Pfosten dreht. Dort geht Wurtz mit dem gestreckten Bein zum Ball, kann ihn aber nicht aufs Tor lenken.
21
14:23
Da war das erste dicke Ausrufezeichen der Wiesbadener in dieser Partie. Die Capretti-Elf setzt umgehend nach und zieht das Tempo an.
20
14:21
Beinahe das 1:0 für Wehen: Rechts am Sechzehner wird Kuhn von Lais in die Gasse geschickt. Der Querpass ins Zentrum rutscht durch bis zu Korte, der aus spitzem Winkel mit Wucht draufhält und die Querlatte prüft. Brüseke im Kasten hätte da nichts zu halten gehabt!
18
14:19
Aus dem rechten Mittelfeld bringt Moritz Kuhn eine Freistoß-Flanke messerscharf in den Sechzehnmeterraum. Dort verpassen Freund und Feind und die Situation verpufft.
16
14:17
In der Anfangsviertelstunde neutralisierten sich beide Mannschaften regelrecht. Der Einstand des Aufsteigers wirkt bislang souverän und munter. Der SV wiederum geht zurückhaltend und überlegt an die Sache heran.
13
14:14
Die erste Ecke der Drittligageschichte des SCV gehört Rabihic. Über Umwege fällt die Murmel vor die Füße von Yildirim an der Strafraumkante, doch zuvor stand der 25-jährige im Abseits und wird zurückgepfiffen.
12
14:12
Rustikal von Carstens gegen Yildirim, der seinen Gegenspieler auf Höhe der Mittellinie zu Boden schickt. Die Verler wollen den Freistoß schnell ausführen, doch Schiri Kessler pfeift sie zurück. Gut für Verl in dieser Situation, denn der lange Diagonalball wäre im Seitenaus gelandet.
9
14:09
Jetzt ist es an den Wiesbadenern, das Leder zu kontrollieren und durch die eigenen Reihen zu schicken. Durch die Hintermannschaft der Gäste gibt es noch kein Durchkommen, die Verler agieren sehr aufmerksam.
6
14:07
Frecher Beginn der Ostwestfalen! Die Elf von Guerino Capretti sucht die Wege nach vorne und plötzlich taucht Aygün Yildirim frei im Sechzehner auf. An der Seite schnellt allerdings promt die Fahne in die Höhe, der Angreifer war aus dem Abseits gestartet.
4
14:05
Bei Verl geht es über Sander und Rabihic nach vorne und auch diese Aktion endet in einem Foul und Freistoß im Halbfeld. Yildirim ist der Adressat der anschließenden Hereingabe, doch auch der Verler kann die Kugel nicht optimal verarbeiten.
1
14:03
Ein erstes Foul leistet sich Stöckner gegen Kuhn und es gibt den Stndard im halrechten Mittelfeld. Kuhn tritt das Leder selber und findet einen Kollegen, der bei der Ballverarbeitung gestört und die Kugel geklärt wird.
1
14:00
Spielbeginn
13:48
Schiedsrichter der Begegnung ist Patrick Kessel aus Nordheim im baden-württembergischen Landkreis Heilbronn. Der 30-Jährige kam in der letzten Spielzeit neunmal zum Einsatz. Die Assistenzen heißen Luca Schlosser und Fabian Schneider.
13:33
"Wir fahren nicht nach Wiesbaden, um uns nur das Stadion anzusehen", gab Verl-Trainer Guerino Capretti noch unter der Woche zu Protokoll. Ins erste Spiel in der 3. Liga schickt der Aufsteiger seine Top-Elf auf den Platz. Für Torgefahr sorgen sollen insbesondere Yildirim und Janjić - das Duo erzielte in der Regionalliga West zusammen 28 Treffer.
13:20
Wie schon im DFB Pokal müssen die Hessen heute auf Stefan Aigner, Benedikt Röcker und Michel Niemeyer verzichten. Ansonsten schickt der SV die selbe Startelf auf den Platz. Mit dabei in der Brita-Arena sind wiederum rund 630 Zuschauer, die heute das erste Aufeinandertreffen überhaupt zwischen diesen beiden Teams aus nächster Nähe erleben dürfen.
Aufsteiger Verl geht voller Vorfreude in seine Debüt-Saison in der 3. Liga. Allerdings lief die Vorbereitung für die Ostwestfalen eher durchwachsen. Vor allem die Abwehr offenbarte einige Schwachstellen, auch wenn sie in der vergangenen Regionalliga-Saison noch die beste der Liga war. Gut in Erinnerung wird den Fans der 5:4-Erfolg im Testspiel gegen Schalke 04 geblieben sein. Auf eine ähnliche Vorstellung hofft man auch heute gegen Wehen Wiesbaden.
Wehen Wiesbaden feierte im Pokal einen gelungenen Pflichtspielauftakt. Gegen Zweitligist Heidenheim gelang der Truppe von Rüdiger Rehm ein überraschender, aber völlig verdienter 1:0-Erfolg. Zum Start in die Drittligasaion geht es für die Hessen heute gegen Aufsteiger Verl und trotz des Pokalcoupes warnt Rehm seine Truppe vor Überheblichkeit. "Wenn wir auch nur annähernd glauben, dass wir nach diesem Sieg gegen Verl auch mit ein paar Prozent weniger auskommen, sind wir auf dem falschen Weg“, so der Trainer nach dem Spiel.
Herzlich willkommen zur 3. Liga am Samstag. Der SV Wehen Wiesbaden empfängt den SC Verl. Anpfiff in der BRITA-Arena ist um 14:00 Uhr
3. Liga 3. Liga
Anzeige

1. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige