Anzeige

Liveticker

90
38. Spieltag
StadionWildparkstadion, Karlsruhe
Zuschauer15.232
Schiedsrichter
45
88
80
68
76
83
40
71
80
33
46
70
85
90
15:21
Fazit:
Das war es mit der Saison 2018/2019! Mit 3:2 gewinnt zum Abschluss der Hallscher FC gegen Karlsruher SC. In einer Partie mit nur wenigen Höhepunkten war der HFC am Ende die effektivere Mannschaft, weshalb der Sieg durchaus auch in Ordnung geht, obwohl die Hausherren mehr Spielanteile hatten. Dem KSC macht der Punktverlust aber nicht viel aus, denn hier beginnen jetzt die Feierlichkeiten über den Aufstieg in die 2. Bundesliga.
90
15:21
Spielende
88
15:18
Marvin Wanitzek
Tooor für Karlsruher SC, 2:3 durch Marvin Wanitzek
Schönes Ding! Einen Freistoß von der linken Seite zieht der Mittelfeldstratege direkt auf das kurze Eck von Kai Eisele, der nicht mehr rechtzeitig an den Ball kommt. Geht doch noch was für den KSC?
85
15:16
Niclas Fiedler
Einwechslung bei Hallescher FC -> Niclas Fiedler
85
15:15
Julian Guttau
Auswechslung bei Hallescher FC -> Julian Guttau
83
15:14
Malik Batmaz
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Malik Batmaz
83
15:13
Anton Fink
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Anton Fink
80
15:10
Maximilian Pronichev
Tooor für Hallescher FC, 1:3 durch Maximilian Pronichev
Da zappelt nochmal das Netz! Ajani und Pronichev spielen eine gute Kombination auf der linken Strafraumseite. Aus spitzem Winkel bringt dann der Leihspieler von Hertha BSC den Ball im kurzen Eck unter. Das wird die Entscheidung in diesem Spiel gewesen sein.
77
15:07
Unter riesigem Applaus wird Martin Stoll bei seinen letzten Minuten für den KSC auf dem Rasen begrüßt. Der Rückstand ist weitgehend Nebensache.
76
15:06
Martin Stoll
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Martin Stoll
76
15:06
Daniel Gordon
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Daniel Gordon
72
15:03
Maximilian Pronichev
Einwechslung bei Hallescher FC -> Maximilian Pronichev
72
15:03
Pascal Sohm
Auswechslung bei Hallescher FC -> Pascal Sohm
71
15:02
Braydon Manu
Tooor für Hallescher FC, 1:2 durch Braydon Manu
Was für ein Ding! Aus dem Nichts gehen die Gäste erneut in Führung. Ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte erreicht Manu auf der linken Seite, der dann einige Meter geht und aus spitzem Winkel überragend den Ball im Tor unterbringt.
68
15:00
Justin Möbius
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Justin Möbius
68
15:00
Kyoung-rok Choi
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Kyoung-rok Choi
68
15:00
Doppelchance für das Heimteam! Erst kommt Anton Fink aus knapp acht Metern zum Schuss, aber Kai Eisele pariert mit einem starken Reflex. Das Spielgerät kommt dann aber erneut zu Fink, der in der Mitte Marvin Pourie sieht, aber kurz vor der Linie klärt Halle den Ball dann kosnequent aus der Gefahrenzone.
66
14:58
Das war schon besser. Wieder ein Standard für den KSC. Dieses Mal ein Freistoß aus gut 30 Metern. Während sich Halle noch sortiert spielt Marvin Wanitzek die Kugel flach in die rechte Strafraumhälfte auf Anton Fink, dessen Abschluss wird aber abgewehrt.
65
14:56
Mal eine Ecke für den KSC, getreten von Marvin Wanitzek. Die flach geschossene Ecke erreicht aber keinen Mitspieler am ersten Pfosten.
60
14:53
Noch eine halbe Stunde ist diese Saison alt. Wer kann die Spielzeit noch mit einem Sieg abschließen und sein starkes Jahr krönen?
55
14:48
Schon im ersten Durchgang hatte das Spiel nur wenige Höhepunkte und die letzten lebhaften fünf Minuten ließen auf mehr hoffen. Nun ist das Spiel aber weitgehend abgeflacht. Ein schöner Sommerkick, bei dem die KSC-Fans den Aufstieg in die 2. Liga lautstark feiern.
50
14:43
Ein ruhiger Start in den zweiten Durchgang. Langsam tasten sich die beiden Mannschaften in die gegnerische Hälfte vor, aber da fehlt es an Durchschlagskraft, sodass die Kugel oftmals lange Zeit durch die eigenen Reihen läuft.
46
14:37
Braydon Manu
Einwechslung bei Hallescher FC -> Braydon Manu
46
14:36
Kilian Pagliuca
Auswechslung bei Hallescher FC -> Kilian Pagliuca
46
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:25
Halbzeitfazit:
Mit 1:1 geht es zwischen dem Karlsruher SC und dem Hallscher FC in die Halbzeitpause. Der KSC hatte in den ersten 45 Minuten die besseren Spielanteile, erspielte sich gegen eine starke Haller Defensive, aber auch nicht allzu viele Chancen. Abgemeldet waren die Gäste zu keiner Zeit und so waren sie es auch, die in der 40. Minuten in Führung gingen. Durch einen Elfmeter glichen die Hausherren schließlich kurz vor dem Halbzeitpfiff doch noch aus. Im zweiten Durchgang ist für beide Teams weiterhin alles drin.
45
14:20
Ende 1. Halbzeit
45
14:19
Anton Fink
Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Anton Fink
Kai Eisele hat die richtige Ecke, aber der Schuss von Anton Fink geht zu platziert in die untere linke Torecke. Ausgleich!
45
14:18
Elfmeter für den KSC! Nach einer Flanke von Damian Roßbach wird Burak Çamoğlu von Bentley Bahn zu Boden gebracht. Der Piff geht in Ordnung. Anton Fink wird vom Punkt antreten.
43
14:17
Der Stimmung der KSC-Fans tut der Gegentreffer keinen Abbruch. Sie skandieren: "Nie mehr 3. Liga!"
40
14:12
Pascal Sohm
Tooor für Hallescher FC, 0:1 durch Pascal Sohm
Die Führung für die Gäste! Niklas Landgraf marschiert über die linke Seite und flankt bärenstark platziert in den Strafraum auf Pascal Sohm. Der steht zwischen Daniel Gordon und David Pisot völlig frei und köpft aus fünf Metern unhalbar für Benjamin Uphoff in die Maschen.
34
14:09
Der fällige Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt weit in den Strafraum geflogen, wo Daniel Gordon aus spitzem Winkel fast, schon fast im Toraus, zum Kopfball kommt. Der wird dennoch gefährlich, landet aber auf dem Tornetz.
34
14:07
Bentley Bahn
Gelbe Karte für Bentley Bahn (Hallescher FC)
30
14:06
Eine halbe Stunde ist nun gespielt und der Karlsruher SC gibt den Ton an. Die Hausherren wissen mehr mit dem Ball anzufangen und lassen ihn gut durch die eigenen Reihen laufen. Dauerhaft gefährlich ist man allerdings nicht und auch die Gäste kommen durchaus immer wieder mal vor den Kasten von Benjamin Uphoff.
27
14:02
Das war so nicht geplant, aber führt dennoch zur Chance. Kilian Pagliuca versucht es mal aus gut 25 Metern, trifft die Kugel aber nicht vernünftig, sodass diese flach mit wenig Kraft in den Strafraum kommt. Dort erreicht der Ball aber Pascal Sohm, der in aussichtsreicher Position so gerade noch von Daniel Gordon gestört wird, der zur Ecke abwehrt.
24
13:57
Da hier mit Halle (32 Gegentore) und Karlsruhe (35 Gegentore) die zweit- und drittbeste Defensive aufeinandertreffen ist es kein Wunder, dass es die Angreifer beider Teams heute nicht leicht haben ein Tor zu erzielen. Wer knackt die gegnerische Defensive als erstes?
20
13:54
Chaos im Sechzehner! Aus halbrechter Position bringt Marvin Wanitzek die Kugel scharf in den Strafraum, wo keiner so richtig weiß, wer den Ball nehmen soll. Schließlich kommt Marvin Pourie an die Kugel und schießt aus der Drehung, die geht aber links am Tor vorbei. Dann kommt auch noch der Pfiff der Schiedsrichterin: Abseits.
16
13:50
Der KSC hat überiegend mehr Spielanteile und lässt den Ball besser durch die eigenen Reihen nach vorne laufen. Dennoch ist Partie offen, denn auch der HFC spielt bei Ballbesitz zielstrebig nach vorne und kann jederzeit gefährlich werden.
13
13:48
Die Gäste mit ihrer ersten Gelegenheit: Kilian Pagliuca geht an der linken Seitenlinie entlang und flankt dann scharf halbhoch in den Strafraum. Dort kommt Bentley Bahn aus rund sieben Metern zum Kopfball, aber die Pille rutscht ihm über den Kopf und geht auf der rechten Seite am Tor vorbei.
10
13:45
Anton Fink hechtet einem langen Ball hinterher, der in der linken Strafraumhälfte runterkommt, aber im Duell mit dem HFC-Verteidiger weiß er sich nur mit einem Foul zu helfen. Über die Entscheidung von Katrin Rafalski ist er deutlich sichtbar nicht einverstanden. Mit Freistoß für Halle geht es weiter.
7
13:40
Da war erstmalig mehr drin für den KSC. Martin Röser ist aufmerksam und nutzt eine Unachtsamkeit in der Haller Hintermannschaft aus. Seinem starken Ballgewinn folgt dann aber ein schlampiger Pass in die Spitze auf Marvin Pourie, der aus zu spitzem Winkel nicht mehr für Gefahr sorgen kann.
4
13:37
Vor schöner Kulisse gibt es bisher noch keine nennenswerten Szenen. Beide Teams lassen die Kugel gut durch die eigenen Reihen laufen und versuchen sich in den gegnerischen Strafraum vorzuspielen. Im letzten Drittel haben aber bisher die jeweiligen Defensivmänner die Oberhand.
1
13:33
Der Ball rollt! Der KSC stößt an und spielt im blauen Dress. Der Gast aus Halle trägt Rot.
1
13:30
Spielbeginn
13:06
Ohne sie geht hier heute gar nichts: Schiedsrichterin der Partie ist die 37-jährige Katrin Rafalski aus Bad Zwesten. Sie pfeift ihr 8. Spiel in der dritthöchsten Spielklasse. An der Seitenlinie wird sie von David Scheuermann und Martin-Frederik Kliebe.
13:05
Viele Wechsel zur Vorwoche gibt es nicht. Trainer Alois Schwartz muss beim KSC lediglich auf den angeschlagenen Alexander Groiß verzichten. Für ihn steht Kyoung-rok Choi in der Startformation. Auf der anderen Seite tauscht Torsten Ziegner auf drei Positionen. Für die gelbgesperrten Sebastian Mai und Toni Lindenhahn stehen Niklas Kastenhofer und Julian Guttau auf dem Rasen. Zudem beginnt Pascal Sohm für Braydon Manu, der zunächst auf der Bank Platz nimmt.
12:48
Auch der Hallescher FC spielte eine starke Saison, ließ aber zuletzt wichtige Punkte liegen, sodass sich Wehen Wiesbaden die Relegation sichern konnte. Aus den vergangenen sechs Spielen gab es immerhin vier Siege, aber eben auch ein Remis gegen Sonnenhof Großaspach und eine Heimniederlage gegen Preußen Münster. Sicherlich möchte man dennoch versuchen dem KSC die Aufsteigsfeier ein wenig zu vermiesen.
12:47
Durch einen überragenden Saisonendspurt sicherte sich der KSC hochverdient in der vergangenen Woche beim 4:1-Sieg in Münster das Ticket für die 2. Liga. Seit sechs Spielen sechs Spielen ist man ungeschlagen und spielte nur eines davon Unentschieden (0:0, Würzburger Kickers). Heute soll nun die Aufstiegssause im eigenen Stadion folgen. „Wir haben uns diesen Aufstieg durch eine tolle und konstante Mannschaftsleistung erarbeitet“, ist Trainer Alois Schwartz stolz auf sein Team. „Jetzt wollen wir unseren Fans den Heimsieg schenken. Sie haben uns über die gesamte Saison zuhause und auswärts vorbildlich unterstützt“, über die Motivation am letzten Spieltag.
12:25
Es ist das 6. Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, in denen der HFC noch keinen Sieg einfahren konnte. Zudem gelang ihnen erst ein Tor gegen den KSC, bei einem der zwei Remis. Dreimal siegte insgesamt der Karlsruher SC. Zuletzt mit 3:0 im Hinspiel am 19. Spieltag.
12:13
Die Ausgangslage ist für beide Teams entspannt, denn die Entscheidungen im Aufstiegsrennen sind bereits gefallen. Der Karlsruher SC steht als Tabellenzweiter fest und steigt neben dem VfL Osnabrück in die 2. Bundesliga auf. Den Relegationsplatz, den sich auch der Hallescher FC gerne gesichert hätte, nimmt der SV Wehen Wiesbaden ein. Vier Punkte trennen die heutigen Gäste vom Tabellendritten, die den 4. Platz aber bereits sicher haben und damit in der kommenden Saison für den DFB-Pokal qualifiziert sind. Beide Teams werden sich dennoch vernünftig aus einer sehr guten Saison verabschieden wollen.
12:12
Hallo und herzlich willkommen zum letzten Spieltag der 3. Liga und dem Spiel zwischen dem bereits als Aufsteiger feststehenden Karlsruher SC und dem Hallescher FC. Anstoß ist um 13.30 Uhr im Wildparkstadion in Karlsruhe. Viel Spaß!
3. Liga 3. Liga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrück382210656:312576
2Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe382011764:382671
3SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV Wehen382241271:472470
4Hallescher FCHallescher FCHallescher FC381991047:341366
5Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburg381691356:451157
6Hansa RostockHansa RostockRostock3814131147:46155
7FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau3814101449:47252
8Preußen MünsterPreußen MünsterPr. Münster381571648:50-252
91. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern3813121349:51-251
10SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching3811151253:46748
11KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05Uerdingen381461847:62-1548
12TSV 1860 MünchenTSV 1860 MünchenTSV 18603812111548:52-447
13SV MeppenSV MeppenSV Meppen381381748:53-547
14FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaJena3811131448:57-946
15SG Sonnenhof GroßaspachSG Sonnenhof GroßaspachGroßaspach389181138:39-145
16Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig3810151348:54-645
17Energie CottbusEnergie CottbusCottbus381291751:58-745
18Sportfreunde LotteSportfreunde LotteSF Lotte389131631:46-1540
19Fortuna KölnFortuna KölnFortuna Köln389121738:64-2639
20VfR AalenVfR AalenVfR Aalen386131945:62-1731
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige