Anzeige

Liveticker

90
29. Spieltag
StadionBremer Brücke, Osnabrück
Zuschauer9.116
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
12
78
87
17
73
73
77
6
16
80
75
77
81
90
15:56
Fazit:
Schluss in Osnabrück: Der VfL besiegt Carl Zeiss Jena vollkommen verdient mit 3:1. Nachdem schon in den ersten 45 Minuten eine Führung hergemusst hätte, drückten die Lila-Weißen auch in der zweiten Halbzeit mächtig aufs Gaspedal. Der einzige Thüringer in Normalform war Keeper Coppens, der die Akteure der Hausherren mit einigen herausragenden Taten zur Verzweiflung brachte. So sah es zwischenzeitlich tatsächlich danach aus, als ob die Lichtstädter einen Zähler aus Niedersachen entführen werden können. Thioune wechselte nach 77 Minuten aber den spielentscheidenden Pfeiffer ein. Zuerst verlängerte er einen Einwurf auf Álvarez, dann vollendete er selbst nach Vorlage des 27-Jährigen. Insgesamt schließen die Norddeutschen die Englische Woche also mit sieben von neun Punkten ab und behalten definitiv die Tabellenführung. Auf der Gegenseite bleibt das Kellerkind Vorletzter. Für Jena geht es in einer Woche zuhause gegen den KFC Uerdingen weiter. Osnabrück tritt einen Tag später beim 1. FC Kaiserslautern an.
90
15:50
Spielende
90
15:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
90
15:48
Damit ist der Käse hier wohl gegessen. Die Kwasniok-Truppe wird hier sicherlich nicht mehr zwei Treffer in der Nachspielzeit erzielen können. Zu schwach war die Offensivleistung im zweiten Durchgang - wenn es überhaupt eine gab.
87
15:45
Luca Pfeiffer
Tooor für VfL Osnabrück, 3:1 durch Luca Pfeiffer
Pfeiffer macht hier wohl alles klar! Álvarez passt per Grätsche bei einer Balleroberung in der gegnerischen Hälfte gegen den unaufmerksamen Tchenkoua das Leder auf halblinks in die Spitze zu Pfeiffer. Der Joker ist frei durch und behält 14 Meter vor dem Tor die Nerven. Durch die Beine überwindet er den herauseilenden Coppens. Prima Abschluss.
84
15:43
Auf einmal zeigt der FCC, dass er doch nach vorne spielen will. Mutig versucht er, jetzt den offensiven Gang einzulegen. So richtig springt dabei aber noch nichts heraus.
81
15:40
Letzter Tausch der Partie: Felix Brügmann soll als neuer Stürmer für den Ausgleich sorgen. Dafür geht mit Schau ein Sechser.
81
15:40
Felix Brügmann
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Felix Brügmann
81
15:39
Justin Schau
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Justin Schau
78
15:37
Marcos Álvarez
Tooor für VfL Osnabrück, 2:1 durch Marcos Álvarez
Die hochverdiente Führung für den VfL! Einen Einwurf vom linken Flügel verlängert der eben eingewechselte Pfeiffer vom linken Fünfmeterraumeck in die Mitte. Álvarez schaltet blitzschnell und hält aus zentralen sieben Metern die Rübe rein. Damit überwindet er den nicht ideal stehenden Coppens in der langen Ecke.
77
15:37
Zwei neue Männer auf dem Feld, je einer auf beiden Seiten. Kwasniok bringt Schüler Bock, Thioune dafür Pfeiffer für Girth.
77
15:36
Luca Pfeiffer
Einwechslung bei VfL Osnabrück -> Luca Pfeiffer
77
15:36
Benjamin Girth
Auswechslung bei VfL Osnabrück -> Benjamin Girth
77
15:35
Michael Schüler
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Michael Schüler
77
15:35
Dominik Bock
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Dominik Bock
75
15:34
Verletzungsbedingt muss Kwasniok Gerlach vom Platz nehmen und bringt dafür Slamar. Ob so etwas mehr defensive Stabilität in die Abwehr kommt?
75
15:33
Dennis Slamar
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Dennis Slamar
75
15:33
Justin Gerlach
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena -> Justin Gerlach
73
15:33
Da ist der Doppelwechsel: Farrona-Pulido und Tigges ersetzen die auffälligen Engel und Ouahim.
73
15:32
Manuel Farrona-Pulido
Einwechslung bei VfL Osnabrück -> Manuel Farrona-Pulido
73
15:32
Konstantin Engel
Auswechslung bei VfL Osnabrück -> Konstantin Engel
73
15:32
Steffen Tigges
Einwechslung bei VfL Osnabrück -> Steffen Tigges
73
15:32
Anas Ouahim
Auswechslung bei VfL Osnabrück -> Anas Ouahim
72
15:31
Ouhaim nickt eine sehr hohe Flanke vom linken Flügel von Engel am rechten Fünfereck auf den Kasten. Coppens ist aber erneut zur Stelle, zudem stützte sich der 21-Jährige gegen Florian Brügmann auf.
71
15:30
Thioune bereitet seit ein paar Augenblicken zwei Wechsel vor, doch es gibt keine Anzeigetafel. Somit verzögeren sich die personellen Veränderungen um einige Momente.
68
15:28
Taffertshofer zimmert das Spielgerät aus 23 Metern halblinker Position in den nachmittaglichen Himmel. Momentan stehen die Blau-Gelb-Weißen etwas besser.
66
15:26
Tchenkoua bleibt bei einem Zweikampf in der gegnerischen Hälfte nach Grätsche von Ouahim am Boden liegen. Dabei wird sein Fuß ordentlich eingequetscht. Jablonski unterbricht erst spät und gibt dem Osnabrücker keine Gelbe Karte. Unverständlich.
63
15:21
Amenyido muss zwingend auf 2:1 stellen! Der 21-Jährige wird butterweich in den rechten Halbraum des Strafraums geschickt und taucht völlig frei vor Coppens auf. Aus sieben Metern scheitert er am belgischen Tormann, im Nachsetzen bleibt Ouahim aus spitzem Winkel hängen.
61
15:20
...der ewige Álvarez! Wieder schlenzt er den Ball über die Mauer, diesmal aber auch über die Latte. Dennoch kein schlechter Versuch.
60
15:19
Auch der zweite Durchgang geht bis dato vollkommen an die Gastgeber. Carl Zeiss kommt derweil überhaupt nicht aus der eigenen Hälfte heraus und offenbart auch noch große Lücken. Jetzt fällt Starke Trapp etwa 25 Meter leicht halbrechts vor dem eigenen Gehäuse. Freistoß...
57
15:16
Ajdini wuchtet einen Fernschuss aus gut und gerne 28 relativ mittigen Metern aufs Tor. Da ist zwar Dampf hinter, aber nicht genug Präzision. Ein gutes Stück rutscht das Ding über den Querbalken.
55
15:15
Ouahim schaltet nach Ballgewinn seiner Mannschaft im Mittelfeld gegen drei Mann im rechten Halbraum um. Sein Querpass auf Álvarez an die Sechzehnerkante ist nicht exakt, so muss sich der 27-Jährige einmal richtig positionieren. Sein Schuss wird abgeblockt zu Girth, der steht im Abseits.
54
15:13
Es ist ein echtes Powerplay des Tabellenführers! Amenydio passt von halblinks kurz zu Álvarez, der aus zentralen 20 Metern abzieht. Sein Geschoss saust flach genau in die Arme von Coppens.
51
15:11
Álvarez streichelt die Pille aus der linken Halbspur an das rechte Fünfereck. Taffertshofer ist völlig blank, bekommt aber keinen Abschluss zustande. Allerdings wird auch auf Abseits entschieden - knifflig, weil knapp.
49
15:08
Jetzt Amenyido! Der 21-Jährige knallt das Leder aus leicht halblinken 22 Metern wuchtig aufs Tor. Wieder aber ist Teufelskerl Coppens zur Stelle und lenkt das Ding aus der Gefahrenzone weg.
47
15:06
Coppens pariert weltklasse! Ouahim tankt sich auf der rechten Außenbahn durch und gibt hoch auf den zweiten Pfosten. In leichter Rücklage bekommt Girth den Kopfball aus spitzem Winkel aufs Tor. Jenas Schlussmann reißt aber eine Hand nach oben und hält überragend. Beim folgenden Eckball darf sich Taffertshofer aus zentralen 14 Metern probieren, zielt aber drüber.
46
15:04
Weiter geht es ohne personelle Veränderungen.
46
15:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:54
Halbzeitfazit:
Halbzeit an der Bremer Brücke, zur Pause steht es in einem richtig attraktiven Spiel 1:1. Gerade am Anfang war der FCC extrem präsent und belohnte die frühen Offensivbemühungen mit dem Tor durch Tietz. In der Folge konterte der VfL fast postwendend mit der ersten gelungenen Angriffsaktion. So richtig Selbstvertrauen hat das dem Tabellenführer zunächst nicht gegeben. Bis etwa Minute 20 war es Carl Zeiss, das hier druckvoller war und dem 2:1 näher schien. Dann aber sammelte sich die Thioune-Truppe und drückte das Kellerkind ordentlich hinten rein. Zahlreiche tolle Möglichkeiten resultierten aus schönen Spielzügen. Einzig an der Verwertung mangelt es. Höhepunkt war der Lattenkreuz-Treffer von Álvarez kurz vor dem Abpfiff der ersten Hälfte. Ob es im zweiten Durchgang so weitergeht? Für die Lichtstädter ist das Remis aktuell schmeichelhaft. Bis gleich!
45
14:49
Ende 1. Halbzeit
45
14:49
Álvarez ans Aluminium! Amenyido legt gut nach rechts raus, wo Ajdini direkt flach nach innen gibt. Aus mittigen sieben Metern befördert der hereinrutschende Álvarez die Kugel ans rechte Lattenkreuz! Riesenglück für die Gäste.
43
14:47
Girth zu klein! Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld sucht den Stürmer der Norddeutschen am Fünfer. Allerdings ist sie für den Torschützen des 1:1 etwas zu hoch angesetzt, so springt er drunter durch.
42
14:46
Langsam ist es Chancenwucher! Starke verlängert die Ecke am ersten Pfosten zentral an die Strafraumkante zu Amenyido. Anstatt direkt volley zu schießen, nimmt er die Bogenlampe herunter und versucht es mit einem Haken. Das misslingt, Jena klärt.
41
14:45
Erneut rettet Coppens toll! Amenyido verschenkt eine prima Kontersituation eigentlich, weil er sich zu spät vom Ball trennt. Seinen Pass aus der Mitte nach rechts nimmt Girth auf. Der findet zunächst keine Anspielstation, nimmt im Rückraum dann Blacha mit. Dessen direkter Schuss aus 23 halbrechten Metern entschärft Coppens zur Ecke. Die mündet letztlich in einem weiteren Eckstoß.
39
14:43
Auch daraus resultiert etwas! Nachdem Blacha den kurz ausgeführten Freistoß eigentlich vertändelt, setzt Taffertshofer entschlossen nach. Aus dem linken Halbraum drischt er die Kirsche knapp links vorbei.
38
14:42
...und Coppens pariert stark! Wieder versucht es Álvarez, schweißt das Rund über die Mauer in Richtung obereren linken Giebel. Coppens macht sich aber lang und wehrt mit einer Pranke zur Ecke ab.
38
14:41
Wieder könnte es brenzlig werden. Grösch holt Amenyido gute 23 Meter halbrechts vor dem eigenen Kasten von den Beinen. Gute Position...
36
14:39
Seit knappen zehn Zeigerumdrehungen sind die Lila-Weißen klar die dominante Mannschaft. Immer wieder geht aus dem Zentrum schnell auf den Flügel, einzig die Chancenverwertung lässt noch etwas zu wünschen übrig. Jena dagegen kommt kaum mal ins letzte Drittel.
34
14:37
Tietz schaltet im Anstoßkreis schnell um, hat aber eine Eins-gegen-Drei-Situation aufzulösen. Er sieht, dass Körber weit vor dem Tor steht, und probiert es mit dem schlitzohrigen Heber aus dem Mittelfeld. Klar drüber.
33
14:36
Gefährlich war das durchaus! Ajdini wird rechts alleine gelassen und flankt flach in den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünfmeterraum. Damit findet er jedoch keinen Abnehmer, die Gelegenheit ist dahin.
30
14:34
Jetzt hätte Ouahim es fast geschafft! Ein toller Angriff nach einem Konter endet bei Engel auf der linken Außenbahn. Wieder flankt der Verteidiger mustergültig nach innen auf Ouahim. Der 21-Jährige steigt leicht halbrechts versetzt hoch und drückt die Pille per Kopf aus sieben Metern haarscharf unten links vorbei. Ein dickes Ding!
29
14:32
Ouahim kommt nach einer Hereingabe von Engel vom linken Flügel halblinks aus neun Metern zum Kopfball. Technisch anspruchsvoll drückt er den Ball in Richtung rechte untere Ecke. Girth steht dabei aber im Weg und verhindert, dass es gefährlich wird.
27
14:31
Und ob! Die Osnabrücker Nummer neun zirkelt die Murmel rechts um die Mauer herum, jedoch auch rechts am Gestänge vorbei. Coppens muss nicht eingreifen.
26
14:30
Das könnte jetzt spannend werden. Gerlach bringt Amenyido 22 Meter halblinks vor dem eigenen Tor zu Fall. Eine Sache für Álvarez?
24
14:27
Interessante Variante. Trapp nimmt sich eines Freistoßes aus sehr spitzem rechten Winkel an. Den Standard aus 22 Metern zieht er direkt aufs Gehäuse von Keeper Coppens, jedoch auch ein gutes Stück über die lange Ecke.
23
14:26
Insgesamt sind die Niedersachsen nicht so richtig drin in der Partie. Sie können froh sein, dass Girth den einen Geistesblitz gut verwertete. Eine Führung für die Gäste wäre unterm Strich völlig in Ordnung.
20
14:25
Eckhardt vergibt das Riesending! Von links rauscht eine tolle halbhohe Flanke an den Fünfmeterraum. Niemand kümmert sich um Eckhardt, der aus sechs mittigen Metern einspringt und das Leder rechts am Pfosten vorbei befördert. Den kann er auch mal machen!
18
14:22
Gute Möglichkeit für die Blau-Gelb-Weißen! Starke gibt von links flach in den halblinken Strafraumkorridor. Dort hat sich Grösch mit nach vorne gemogelt und schiebt die Kugel aus zwölf Metern links am Kasten vorbei.
17
14:20
David Blacha
Gelbe Karte für David Blacha (VfL Osnabrück)
Jetzt kriegen auch die Hausherren den ersten gelben Karton vorgestreckt. Blacha räumt an der linken Seitenlinie. Starke rigoros ab.
16
14:19
Fabien Tchenkoua
Gelbe Karte für Fabien Tchenkoua (FC Carl Zeiss Jena)
Tchenkoua hält Ajdini in der gegnerischen Hälfte taktisch fest und sieht zu Recht Gelb. Für eine ähnliche Szene hätte Álvarez ein paar Minuten zuvor aber auch verwarnt werden müssen. Ziemlich inkonsequent von Jablonski.
15
14:19
Das ist doch mal ein schmucker Auftakt in dieses Match. Beide Teams liefern sich keine lange Abtastphase, sondern suchen den Weg nach vorne. Garniert mit zwei Hütten sehen wir eine wirklich gute erste Viertelstunde.
12
14:15
Benjamin Girth
Tooor für VfL Osnabrück, 1:1 durch Benjamin Girth
Mitten ins Herz der Jenaer sticht Girth! Trapp hat im linken Halbfeld viel zu viel Platz und bringt trotz des schwierigen Geläufs eine hervorragende Flanke zentral an den Fünfer. Über Grösch hinweg saust das Spielgerät, und weil auch Gerlach zu weit weg steht, läuft Girth ein und nickt unbedrängt halbrechts ins Netz. Coppens ist aus dieser Entfernung chancenlos. Da sieht die defensive Zuteilung ganz schwach aus.
11
14:15
Der Treffer gibt den Thüringern hier durchaus Selbstbewusstsein. Sie attackieren mutig teils schon in des Gegners Hälfte und wissen auch im Zweikampf zu gefallen.
9
14:13
Die VfL-Fans reagieren mit wütenden Gesängen. Sie versuchen, den Rückstand gewissermaßen niederzubrüllen. Nun muss die Mannschaft liefern. Dieses 0:1 war natürlich alles andere als der Plan.
6
14:09
Phillip Tietz
Tooor für FC Carl Zeiss Jena, 0:1 durch Phillip Tietz
Körber patzt und Jena führt! Einen Freistoß aus halblinken 25 Metern wehrt der Schlussmann nur unzureichend nach rechts ab. Hier schaltet Kübler am schnellsten, passt sofort aus spitzem Winkel quer an den Fünfmeterraum. Tietz, beim ruhenden Ball noch im Abseits, steht richtig und schiebt aus der Nahdistanz ins leere Tor ein.
5
14:08
Kübler versucht es aus ca. 14 leicht halblinken Metern mit dem Fernschuss nach einem Standard. Zustande bringt der Mittelfeldmann aber nur einen harmlosen Roller, den Körber locker aufnimmt.
3
14:06
Im Ansatz nicht schlecht: Aus der linken Halbspur steckt Tchenkoua in den Sechzehnmeterraum zu Eckhardt durch. Körber ist aber rechtzeitig draußen und klärt vor dem 29-Jährigen.
1
14:04
Los geht es an der Bremer Brücke!
1
14:04
Spielbeginn
13:49
Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Sven Jablonski. Der 28-jährige Bankkaufmann aus Bremen, der seit 2017/2018 auch in der Bundesliga pfeift, kommt in der laufenden Spielzeit zu seinem fünften Einsatz. Dabei leitete er unter anderem den Auftritt der Gäste beim Halleschen FC, wo es beim 0:0 einen Achtungserfolg zu bestaunen gab. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Fynn Kohn und Simon Rott.
13:43
15 Mal trafen beide Vereine in der Geschichte bislang aufeinander. Ganze acht Unentschieden sprangen dabei heraus, zudem gewannen die Blau-Gelb-Weißen fünf weitere Partien und steckten unterdessen nur zwei Niederlagen ein. Ein gutes Omen also? Seit Einführung der Dritten Liga unterlagen sie nur im allerersten Duell, als sie mit 0:2 aus dem Stadion geschickt wurden. Im Hinspiel gab es ein müdes 0:0 zu beschauen. Das darf sich gerne nicht wiederholen.
13:39
Kwasnioks Gegenüber Daniel Thioune ist im Gegensatz dazu meilenweit von einer Entlassung entfernt. Der 44-Jährige fordert gegen die Thüringer von seinem Team, Vollgas zu geben. Wie gegen jeden anderen Klub in der Liga “können wir nur bestehen, wenn wir bereit sind, alles für den Erfolg zu tun. Jena wird eine Herausforderung“. Wichtig sei es trotz der Tatsache, dass der Gegner der Letzte der Auswärtstabelle ist, “dass wir ihnen früh den Zahn ziehen. Wir kennen ihre fußballerischen Qualitäten“.
13:29
FCC-Cheftrainer Lukas Kwasniok steht angesichts der prekären Lage unter Beschuss. Insbesondere der eigene Anhang fordert den sofortigen Rausschmiss des 37-Jährigen. Unter anderem störten einige “Fans“ die Pressekonferenz im Anschluss an das Spiel gegen Lotte so vehement, dass der Coach des öfteren neu mit seinen Ausführungen beginnen musste. Geschäftsführer Chris Förster ist dagegen weiter überzeugt vom ehemaligen Karlsruher: “Wir haben gesehen, dass die Mannschaft aufopferungsvoll gekämpft hat. Wir müssen uns auf unsere Leistung konzentrieren und stehen voll hinter dem Trainer“. Die Marschroute für das heutige Aufeinandertreffen gibt indes Verteidiger Marius Grösch vor: “Wir müssen versuchen, das 1:1 gegen Lotte positiv zu werten und nachzulegen. Wir schaffen das nur, wenn alle zusammenhalten“.
13:21
Diese schwache Ausbeute sorgt dafür, dass Carl Zeiss mit dem Rücken zur Wand steht. Nur 26 Zähler sind auf der Habenseite verbucht, dazu stellen die Lichtstädter zusammen mit Fortuna Köln die anfälligste Defensive der Liga (46 Gegentreffer). Was jetzt her muss sind zwingend Siege in Serie. Das rettende Ufer ist zwar nur vier Punkte entfernt, doch die Konkurrenz schläft nicht. Das haben ja unlängst die unerwarteten Erfolge von Aalen und Cottbus bewiesen.
13:14
Deutlich schlechter sieht hingegen die Formkurve bei den Jenaern aus. Sie haben letztmals am 19. Spieltag triumphieren können (3:1 beim TSV 1860 München) und fuhren seitdem sechs Remis und vier Pleiten ein. Im gesamten Jahr 2019 gelang also noch kein einziger Dreier – eine alarmierende Bilanz. Bisheriger Tiefpunkt war vor sieben Tagen das 1:4 beim 1. FC Kaiserslautern, das zwar wohl etwas zu hoch ausfiel. Das blanke Resultat hinterlässt dennoch einen Stachel. Der wurde jüngst vor eigenem Publikum beim 1:1 gegen die Sportfreunde Lotte nur bedingt ausgewetzt.
13:09
Dabei profitieren die Lila-Weißen unter anderem davon, dass kleinere Ausrutscher nicht konsequent von der Konkurrenz bestraft werden. Sieht das 0:0 bei Fortuna Köln während der Englischen Woche auf den ersten Blick eher mau aus, so ist es im Vergleich zu den ärgsten Verfolgern Karlsruhe (0:3 daheim gegen den VfR Aalen) und Halle (2:3 zuhause gegen Energie Cottbus) ein gewonnener Punkt. Grundsätzlich unterliegen die Ergebnisse der Norddeutschen einigen Schwankungen. Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen aus den letzten sechs Matches zu Buche.
13:03
Erster im Klassement, sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz drei und mit 20 Gegentoren die beste Defensive der Liga: Es sieht derzeit richtig gut aus für die Niedersachsen, was das Thema Aufstieg angeht. In noch zehn ausstehenden Partien müssen zumindest die neun Zähler auf den Vierten Wehen Wiesbaden verteidigt werden, doch die Ansprüche sind inzwischen natürlich gewachsen. Zu erwarten war diese rasante Entwicklung nach der enttäuschenden vergangenen Saison nicht unbedingt. Umso erfreulicher aus VfL-Sicht, dass die Zweitklassigkeit winkt.
13:00
Hallo und herzlich willkommen zum 29. Spieltag in der Dritten Liga! Heute kommt es zu einer Begegnung, bei der die Vorzeichen unterschiedlicher nicht stehen könnten: Der Tabellenführer VfL Osnabrück den Vorletzten Carl Zeiss Jena zu Gast. Gelingt der Befreiungsschlag im Abstiegskampf oder setzt sich der Branchenprimus weiter in Richtung Zweite Bundesliga ab? Ab 14 Uhr wissen wir es.
3. Liga 3. Liga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrück291610342:212158
2Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe29159546:291754
3SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWehen Wiesbaden291541053:391449
4Hallescher FCHallescher FCHallescher FC29147834:25949
5Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburg291181042:34841
61. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern291011835:36-141
7Hansa RostockHansa RostockHansa Rostock291181035:38-341
8SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching29913745:311440
9TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860 München291010941:33840
10KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen291241333:43-1040
11SV MeppenSV MeppenSV Meppen291161239:39039
12Preußen MünsterPreußen MünsterPreuß. Münster291151334:36-238
13Sportfreunde LotteSportfreunde LotteSF Lotte29812927:31-436
14Fortuna KölnFortuna KölnFortuna Köln29981229:46-1735
15FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau298101132:33-134
16Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig297111135:45-1032
17SG Sonnenhof GroßaspachSG Sonnenhof GroßaspachGroßaspach29516824:29-531
18Energie CottbusEnergie CottbusCottbus29871435:45-1031
19FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaJena295111331:49-1826
20VfR AalenVfR AalenVfR Aalen295101436:46-1025
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige