Anzeige

Liveticker

90
StadionWildparkstadion, Karlsruhe
Zuschauer11.607
Schiedsrichter
47
63
79
64
74
81
86
9
26
70
73
90
20:56
Fazit:
Der Karlsruher SC fährt im Kampf um die Aufstiegsplätze einen immens wichtigen 3:1-Heimerfolg gegen die SG Sonnenhof Großaspach ein. Während die Mannschaften im ersten Durchgang nur in der Anfangsphase für Gefahr sorgen konnten, war im zweiten Abschnitt etwas mehr Zug in der Partie. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff brachte Çamoğlu seine Truppe auf die Siegerstraße. Von dem frühen Nackenschlag konnten sich die Gäste nicht mehr erholen und kassierten im Laufe der zweiten Hälfte noch zwei weitere Buden. Vor allem nach Ecken hatten die Gäste einige Probleme in der Defensive. Röttger durfte den Spielstand durch seinen Treffer zwar nochmal korrigieren, kann an der miserablen Rückrunde seiner Mannschaft allerdings auch nichts ändern. Während sich der KSC vorerst auf den dritten Rang schieben kann, bleibt die Hildmann-Truppe auf dem 13. Rang hängen. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
90
20:50
Spielende
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Vier Buden in der zweiten Hälfte bedeuten 120 Sekunden Nachschlag.
89
20:47
Der KSC kann die Gäste trotz de Gegentores vom eigenen Kasten fernhalten und lässt die Uhr souverän runterlaufen. Hier sollte eigentlich nichts mehr anbrennen.
86
20:43
Timo Röttger
Tooor für SG Sonnenhof Großaspach, 3:1 durch Timo Röttger
Großaspach kommt doch noch zu seinem Treffer. Erneut sorgt eine Ecke für Unruhe bei der Hintermannschaft. Dominik Pelivan gewinnt auf der halbrechten Seite ein Kopfballduell und bugsiert die Pille in den Strafraum Richtung Timo Röttger, der den Ball aus der Drehung und aus zwölf Metern halbrechter Position unhaltbar in halbhohen linken Ecke unterbringt.
84
20:41
Während die KSC-Fans den nächsten Heimdreier feiern und ein Banner mit der Aufschrift "Im Wildpark haben es alle schwer" auspacken, bleiben die Gäste weiterhin ohne Erfolg nach der Winterpause und belegen den letzten Platz der Rückrundentabelle.
81
20:37
Kai Bülow
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Kai Bülow
81
20:37
Marcel Mehlem
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Marcel Mehlem
79
20:36
Jonas Föhrenbach
Tooor für Karlsruher SC, 3:0 durch Jonas Föhrenbach
Jetzt wird es bitter für die Gäste! Erneut sorgt eine Ecke von der rechten Seite für einen Treffer. Über Umwege landet die Kugel an der zentralen Sechzehnerseite bei Florent Muslija, der die Pille volley auf den gegnerischen Kasten hämmert. Eigentlich wäre das Geschoss am linken Pfosten vorbeigeflogen, aber Jonas Föhrenbach hält seinen Schädel hin und fälscht den Schuss unhaltbar in die linke untere Ecke ab.
77
20:33
Die Luft scheint aus der Partie raus zu sein. Großaspach glaubt hier nicht mehr wirklich an ein Comeback, während es auch der KSC ruhig angehen lässt. Solche Siege müssen allerdings auch eingefahren werden, wenn man nächste Saison in der zweiten Liga spielen möchten. Nicht unbedingt souverän und trotzdem führt die Schwartz-Truppe mit 2:0.
74
20:31
Marco Thiede
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Marco Thiede
74
20:31
Burak Çamoğlu
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Burak Çamoğlu
73
20:30
Timo Röttger
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Timo Röttger
73
20:29
Shqiprim Binakaj
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Shqiprim Binakaj
70
20:27
Dominik Pelivan
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Dominik Pelivan
70
20:27
Jannes Hoffmann
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Jannes Hoffmann
68
20:26
Schleusener zieht halblinks in den gegnerischen Strafraum ein und will seine mitgelaufenen Kollegen per flacher Flanke bedienen. Özdemir schmeißt sich im letzten Moment dazwischen und kann den Ball aus der Gefahrenzone befördern.
65
20:24
Dominik Stroh-Engel
Einwechslung bei Karlsruher SC -> Dominik Stroh-Engel
65
20:23
Anton Fink
Auswechslung bei Karlsruher SC -> Anton Fink
63
20:19
David Pisot
Tooor für Karlsruher SC, 2:0 durch David Pisot
Sorgt Pisot für die Vorentscheidung? Nach einer Ecke von der rechten Fahne verlängert Mehlem die Hereingabe am kurzen Pfosten mit dem Scheitel Richtung zentralen Fünfer. Pisot wird nicht wirklich bewacht und kann die Kugel mit dem rechten Schlappen per Volleyschuss in der linken flachen Torhälfte unterbringen.
61
20:17
Autsch! Nach einem Pass durch die Schnittstelle sprintet Anton Fink die halblinke Seite entlang und zieht in de Sechzehner ein. Der KSC-Akteur legt sich die Pille etwas zu weit vor, sodass Fink das Runde nur noch per Grätsche Richtung Elfmeterpunkt bugsieren kann. Während Broll sowie Fink zusammenrauschen, spitzelt Gehring in allerletzter Sekunde das Spielgerät vor dem lauernden Schleusener ins Toraus.
59
20:16
Der Schiedsrichter gewährt den Männern auch im zweiten Durchgang die lange Leine und verbessert daher den Spielfluss. Während es ihm die Spieler mit harten und fairen Zweikämpfen danken, gefällt den Trainern der Abnutzungskampf in den Duellen überhaupt nicht.
56
20:14
Ganz knapp! Saliou Sané will aus 20 Metern halbrechter Position eigentlich aufs Tor schießen, trifft das Leder allerdings nicht richtig und befördert die Pille in die Füße von Kollege Taxiarchis Fountas. Fountas verarbeitet das "Zuspiel" am Elfmeterpunkt und schlenzt die Kirsche mit der rechten Innenseite Richtung rechtes Eck. Der Ball fliegt nur wenige Zentimeter an der rechten Aluminiumstange vorbei.
53
20:10
Die Schwartz-Truppe hat durch den Treffer natürlich ordentlich Selbstvertrauen getankt und setzt sich in der Hälfte der Aspacher fest. Sonnenhof wirkt dagegen nach dem frühen Rückschlag etwas nervös und unentschlossen.
50
20:08
Alle KSC-Fans zücken freudestrahlend ihre Handys und dürfen ihre Mannschaft vorerst auf dem dritten Rang bewundern. Für den Gastgeber hätte der Start in den zweiten Abschnitt nach den ersten verkorksten 45 Minuten natürlich nicht besser laufen können.
47
20:03
Burak Çamoğlu
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Burak Çamoğlu
Traumstart für den KSC! Nach einem Einwurf aus der eigenen Hälfte geht es ganz schnell. Fabian Schleusener hetzt die linke Außenbahn entlang und schickt Kollege Burak Çamoğlu auf die Reise. Der Torschütze dringt halblinks in den Sechzehner ein und umkurvt Kevin Broll. Çamoğlu kommt allerdings sehr weit nach außen und schießt die Pille mit dem linken Schlappen aufs Tor. Trotz des spitzen Winkels zischt die Kirsche am ersten Pfosten vorbei und landet in der langen rechten Ecke.
46
20:02
Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang in Karlsruhe! Beide Trainer verzichten vorerst auf weitere personelle Veränderungen.
46
20:01
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:51
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten steht es zwischen dem Karlsruher SC und der SG Sonnenhof Großaspach 0:0. In den ersten Minuten drückten die Hausherren auf den Führungstreffer, bekamen den letzten Pass jedoch nicht an den Mann. Anschließend übernahm die Hildmann-Truppe etwas überraschend das Kommando und hätte durch die Hochkaräter von Fountas (10.) sowie Fehr (16.) mindestens eine Hütte machen müssen. Danach wandelte Fehr an einem Platzverweis und musste von seinem Coach schon früh in der Partie ausgewechselt werden. Beide Teams trauten sich nach der Drangphase der Gäste kaum mal nach vorne und duellierten sich hauptsächlich im Mittelfeld. Im zweiten Durchgang ist für die Kontrahenten noch alles drin. Bis gleich!
45
19:47
Ende 1. Halbzeit
42
19:43
Nach der Chance von Fink plätschert die Partie aktuell dem Pausentee entgegen. Auch die Gäste kamen nach den zwei Großchancen nicht mehr wirklich vor den KSC-Kasten und können sich vorerst mit dem 0:0 arrangieren.
39
19:40
Aktuell führt der Aufstiegskonkurrent Fortuna Köln schon mit 3:0 gegen Chemnitz und konnte sich daher am KSC vorbeischieben. Mit einem Dreier könnten sich die Hausherren vorerst auf den ersehnten Relegationsplatz vorarbeiten.
36
19:39
Anton Fink hat auf der halbrechten Seite das Auge für den einlaufenden Fabian Schleusener und passt die Kugel in den Sechzehner. Schleusener drischt das Leder aus der Drehung sofort Richtung Tor, scheitert allerdings erneut an Kevin Broll, der das Spielgerät am zentralen Fünfer zur Seite abwehren kann.
34
19:36
Fabian Schleusener dringt halblinks in den gegnerischen Strafraum ein und wird von Özgür Özdemir zu Fall gemacht. Der Abwehrspieler trifft allerdings erst den Ball und räumt dann Schleusener rustikal ab.
32
19:34
Nach einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte stürmt Anton Fink auf der halblinken Seite alleine Richtung Gäste-Tor. Der Linienrichter hat allerdings etwas dagegen, da der KSC-Akteur leicht im Abseits stand.
29
19:30
Von der vielversprechenden Anfangsphase der Hausherren ist nicht mehr viel zu sehen. Der KSC ist momentan eher mit sich selbst beschäftigt und kommt kaum vor den gegnerischen Strafraum. Die Gäste machen nicht unbedingt den Eindruck, dass sie seit der Winterpause kein Duell mehr gewonnen haben.
26
19:27
Makana Baku
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Makana Baku
26
19:27
Jeff-Denis Fehr
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Jeff-Denis Fehr
24
19:25
An der Seite deutet sich tatsächlich schon der erste Wechsel bei den Gästen an. Makana Baku hat sich soeben sein Trikot angezogen und dürfte für den am Platzverweis wandelnden Jeff-Denis Fehr kommen.
21
19:22
Alois Schwartz muss an der Seitenlinie erstmal einen ordentlichen Schluck aus der Pulle nehmen. Seine Jungs zeigen sich weiterhin von den gefährlichen Nadelstichen der Gäste beeindruckt und agieren aktuell etwas ängstlich.
18
19:21
Was macht denn Jeff-Denis Fehr hier? Der Gäste-Akteur räumt im Mittelfeld diesmal Burak Çamoğlu rustikal ab und beschwert sich anschließend lautstark über den Unparteiischen. Dafür hätte es auch die zweite Verwarnung geben können. Sascha Hildmann muss seinen Spieler beruhigen oder auswechseln, wenn die Gäste hier nicht schon früh in Unterzahl agieren wollen.
16
19:19
Wieder Großaspach! Saliou Sané hetzt den linken Offensivkorridor entlang und flankt den Ball kurz vor der Grundlinie mit dem rechten Außenrist an die linke Fünferecke. Taxiarchis Fountas schirmt das Leder ab, dreht sich einmal und passt die Pille zu Jeff-Denis Fehr, der von halblinks Richtung Elfmeterpunkt zieht und die Kirsche Richtung Tor nagelt. Die Pillezischt nur wenige Zentimeter über den Querbalken.
13
19:15
Der Lattenkracher hat gesessen. Während der KSC die dicke Möglichkeit noch am verarbeiten ist, haben die Gäste Blut geleckt und können sich mal etwas länger in der gegnerischen Hälfte festsetzen.
10
19:14
Latte! Da kommen die Gäste einmal nach vorne und es wird sofort gefährlich. Nach einem langen Einwurf von der rechten Seite kratzt Saliou Sané das Leder mit dem rechten Fuß von der Grundlinie und flankt das Spielgerät per Bogenlampe zurück an den Elfmeterpunkt. Die Karlsruher Abwehr hat keine Lust auf das Verteidigen und Taxiarchis Fountas kommt aus etwa zehn Metern zentraler Position ungestört zum Kopfball. Der Angreifer wuchtet die Kirsche mit dem Schädel Richtung rechten Giebel, scheitert jedoch am Querbalken.
8
19:09
Jeff-Denis Fehr
Gelbe Karte für Jeff-Denis Fehr (SG Sonnenhof Großaspach)
Dämlich! Fehr kommt schon zum zweiten Mal viel zu spät und grätscht seinen Kontrahenten an der gegnerischen Grundlinie um. Der Großaspach-Akteuer muss sich jetzt in den restlichen 82 Minuten zusammenreißen.
7
19:09
Der KSC bestätigt auch heute die Heimstärke. Seit Spielbeginn drücken die Hausherren hier auf den frühen Führungstreffer und spielen sich immer wieder zielstrebig in die Spitze. Bis auf den langen Schlag nach dem eigenen Anstoß, kamen die Gäste noch überhaupt nicht in die gegnerische Hälfte.
4
19:07
Schleusener hat Bock! Der Mann mit der Nummer 24 bekommt im Mittelfeld die Kugel, dreht sich einmal um die eigene Achse und stürmt zentral auf das gegnerische Gehäuse zu. Aus etwa 25 Meter zentraler Position hämmert Schleusener das Spielgerät Richtung Tor, scheitert jedoch an Broll, da das Geschoss mittig auf den Kasten kam.
2
19:04
Fabian Schleusener zündet auf der linken Seite und dringt im Vollsprint in den Sechzehner der Gäste ein. Der KSC-Akteur will das Leder im Fallen Richtung Elfmeterpunkt spitzeln, wird jedoch von der Sonnenhof-Abwehr vom Spielgerät getrennt.
1
19:02
Los geht's! Großaspach stößt an und drischt die Kugel direkt mal in den gegnerischen Sechzehner.
1
19:01
Spielbeginn
18:56
In wenigen Momenten werden die 22 Protagonisten den Rasen im Wildparkstadion betreten. Leiter der Partie ist Steffen Brütting, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Linienrichtern Markus Pflaum sowie Patrick Hanslbauer unterstützt werden wird.
18:50
Trotz des Durchhängers wird die SG in dieser Saison nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Mit 33 Zählern liegen die Gäste auf dem zwölften Rang und haben auf Grund der starken Hinrunde einen Vorsprung von elf Punkten auf die gefährliche Zone. Dennoch würde den Gästen ein Erfolg gegen eine starke Mannschaft extrem guttun.
18:40
Großaspach kassiert nach der Winterpause dagegen eine Backpfeife nach der anderen. In den vergangenen sechs Partien musste die SG vier Pleiten gegen Zwickau, Aalen, Osnabrück sowie Unterhaching hinnehmen. Keines der Teams gehört wirklich zu den Spitzenmannschaften der dritten Liga und trotzdem blieben die Gäste jeweils chancenlos. Sollte sich die Hildmann-Truppe weitere Rückschläge erlauben, könnte auch demnächst der Stuhl des Cheftrainers anfangen zu wackeln.
18:30
Auch die Form stimmt bei den Karlsruhern: Aus den letzten fünf Begegnungen konnte der KSC Siege gegen Köln, Halle sowie Chemnitz einfahren. In Osnabrück mussten die Süddeutschen durch das 0:0 einen kleinen Dämpfer hinnehmen und auch am vergangenen Spieltag kam die Schwartz-Truppe nicht über ein 1:1 bei den Sportfreunden aus Lotte hinaus.
18:20
Die Hausherren träumen trotz der damaligen Niederlage vom Wiederaufstieg in die zweithöchste Spielklasse. Mit 48 Zähler liegt der KSC auf einem starken vierten Rang und hat vor dem Spieltag lediglich zwei Pünktchen Rückstand auf den Relegationsplatz. Unter den Spitzenteams der dritten Liga sind die Karlsruher die Minimalisten, denn es stehen nach 27 Duellen lediglich 30 Buden zu Buche. Allerdings stellen die Gastgeber mit lediglich 20 Gegentreffern die beste Defensive der Liga und wahren damit die Aufstiegschancen.
18:10
Die beiden Teams treffen erst zum zweiten Mal in der Fußballgeschichte aufeinander. Die einzige Begegnung konnte die SG mit einer ordentlichen Portion Glück mit 1:0 für sich entscheiden. Daniel Hägele markierte in der 78. Minute am 9. Spieltag den Siegtreffer und schickte den KSC mit hängenden Köpfen nach Hause.
18:05
Hallo und herzlich willkommen zum 28. Spieltag der 3. Liga am Mittwochabend! Im Wildparkstadion stehen sich heute Karlsruhe und Sonnenhof Großaspach gegenüber. Anpfiff der Begegnung ist um 19 Uhr.
3. Liga 3. Liga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn28167557:282955
21. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg28174744:281655
3SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWehen Wiesbaden28165759:253453
4Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe28149533:211251
5Fortuna KölnFortuna KölnFortuna Köln28148645:291650
6Hansa RostockHansa RostockHansa Rostock28146837:251248
7SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching281341142:40243
8SV MeppenSV MeppenSV Meppen281011733:33041
9VfR AalenVfR AalenVfR Aalen281010839:35440
10Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburg281171037:39-240
11FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau28981130:37-735
12VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrück288101041:47-634
13SG Sonnenhof GroßaspachSG Sonnenhof GroßaspachGroßaspach28971234:42-834
14Preußen MünsterPreußen MünsterPreuß. Münster28881232:37-532
15Hallescher FCHallescher FCHallescher FC28881235:41-632
16FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaJena28881230:37-732
17Sportfreunde LotteSportfreunde LotteSF Lotte28861433:44-1130
18Werder Bremen IIWerder Bremen IIWerder II283101525:47-2219
19Chemnitzer FCChemnitzer FCChemnitz28641833:58-2513
20Rot-Weiß ErfurtRot-Weiß ErfurtRW Erfurt28481620:46-2610
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige