Anzeige

Liveticker

90
34. Spieltag
StadionVoith-Arena, Heidenheim
Zuschauer11.000
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
59
64
40
68
84
59
74
85
88
34
40
40
75
80
80

Torschützen

90
15:56
Fazit:
Das war's! Der 1. FC Heidenheim ist dem Aufstieg in die zweite Liga einen bedeutenden Schritt näher gekommen! Nachdem es lange danach ausgesehen hatte, dass die Gastgeber ihr Potential an diesem Nachmittag nicht abrufen könnten und Kiels Abwehrriegel nicht aus der Fassung zu bringen sei, löste sich der Widerstand der Nordmänner nach einem Tor von Heise in der 59. Minute in Schall und Rauch auf. Durch die Überzahl und geschicktes dynamisches Spiel in der letzten halben Stunde schraubten die Tabellenführer das Resultat noch in die Höhe und gewannen schlussendlich verdient mit 3:0.
90
15:52
Spielende
88
15:46
Mikkel Vendelbo
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 3:0 durch Mikkel Vendelbo (Eigentor)
Und dann fällt es doch noch, das 3:0! Schnatterer ist abermals der Ausgangspunkt dieses Spielzuges. Der gibt auf der rechten Seite auf Niederlechner ab, der seinen Gegenspieler austrickst und auf und davon ist. In die Quergabe spritzt der unglückliche Vendelbo und erzielt per Eigentor den dritten Heidenheimer Treffer.
87
15:45
Alles wartet nur mehr auf den Schlusspfiff, beide Mannschaften traben nur mehr lustlos über den Rasen.
85
15:43
Mit dem letzten Heidenheimer Wechsel bringt Trainer Schmidt Patrick Mayer für Smail Morabit. Der Ex-Stuttgarter darf also auch noch mal ran.
85
15:42
Patrick Mayer
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Patrick Mayer
85
15:42
Smail Morabit
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Smail Morabit
84
15:41
Tim Göhlert
Gelbe Karte für Tim Göhlert (1. FC Heidenheim 1846)
80
15:40
Das Spiel ist nun tatsächlich etwas zerfahren, die vielen Einwechslungen und der nicht gerade viel versprechende Spielstand haben den Spielfluss etwas eingedämmt.
80
15:37
Marcel von Walsleben-Schied
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marcel Schied
80
15:37
Rafael Kazior
Auswechslung bei Holstein Kiel: Rafael Kazior
75
15:36
Ob diese Wechselorgie dem Spiel gut tut darf bezweifelt werden. Die Heidenheimer bringen mit Sökler, die Kieler mit Lindner und Johansen frische Kräfte.
75
15:35
Casper Johansen
Einwechslung bei Holstein Kiel: Casper Johansen
75
15:35
Kevin Schulze
Auswechslung bei Holstein Kiel: Kevin Schulze
75
15:35
Jarosław Lindner
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jaroslaw Lindner
75
15:33
Tim Danneberg
Auswechslung bei Holstein Kiel: Tim Danneberg
74
15:33
Sven Sökler
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Sven Sökler
74
15:32
Robert Strauß
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Strauß
71
15:31
Beinahe das 3:0 durch Niederlechner, der alleinstehend vor Jakusch auftaucht den Ball aber über das Tor hebt. Dicke Möglichkeit, den Spielstand zu erhöhen.
66
15:28
Nun sind die Kieler nicht mehr im Spiel. Heidenheim gibt den Ton an und drängt auf den nächsten Treffer. Der mag noch nicht gelingen, das Ding liegt aber in der Luft!
68
15:28
Florian Niederlechner
Gelbe Karte für Florian Niederlechner (1. FC Heidenheim 1846)
Kaum eingewechselt, holt sich Niederlechner auch schon den gelben Karton ab. Rüdes Foulspiel vom Heidenheimer!
67
15:27
Der 24-jährige Niederlechner kommt für Thurk ins Spiel, der seinerseits nie in dieses Spiel finden konnte.
67
15:27
Florian Niederlechner
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Niederlechner
67
15:27
Michael Thurk
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Michael Thurk
64
15:21
Alper Bagceci
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Alper Bagceci
Und gleich das 2:0! Tolles Ding, das wohl die Entscheidung in diesem Spiel ist. Wieder ist es Schnatterer, der durch einen Geistesblitz getroffen an der Torauslinie schon im Strafraum zurücklegt. Im vollen Lauf knallt der mitdenkende Bagceci das Leder unter die Latte und bricht den Kieler Widerstand endgültig.
59
15:16
Philip Heise
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Philip Heise
Da ist es nun doch, das 1:0! Flankengott Schnatterer zirkelt eine Ecke von Rechts aus gefährlich zur Mitte. Dort wird die Hereingabe auf den linken Pfosten weitergeleitet, wo Heise lauert. Der haut das Ding aus spitzem Winkel rein.
56
15:16
Die Kieler treten weiterhin sehr couragiert auf und sind aktiver als der Tabellenführer. Heidenheim kann sich einfach nicht steigern.
53
15:12
Heidenheim konnte sich in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit noch nicht so durchsetzen, wie das von den euphorischen Fans erwartet wurde. Trotz Überzahl geht nicht viel, einzig die hohen Bälle von Schnatterer bringen den Hauch von Gefahr in den Strafraum der Gäste.
49
15:10
Ähnliche Freistoßposition auf der Gegenseite! Die lange Flanke vom Bananenkönig Schnatterer geht, wie gewünscht über die Kieler Verteidigung hinweg, ist dann aber auch etwas zu lange für Wittek, der die Kugel im vollen Lauf noch in Richtung Tor bringt, aber nicht mehr gefährlich platzieren kann.
48
15:08
Und der erste Torschuss gehört Kiel! Zunächst wird Sykora auf der rechten Seite etwa 35 Meter vor dem Tor rüde gelegt. Der Freistoß ist dann etwas zu weit, kann aber per Kopf von Gebers wieder auf den Elferpunkt gebracht werden. Dort köpft Vendelbo aufs Tor, viel Druck ist da nicht dahinter. Das bringt Sabanov nicht in Verlegenheit.
46
15:03
Die zweite Hälfte startet, Kiel muss sich in Unterzahl dem Gegner entgegen stellen, der wohl etwas anders als noch in Hälfte ein auftreten wird müssen, um die starke Kieler Defensive ins Wanken zu bringen.
46
15:02
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:55
Halbzeitfazit:
Die Partie zwischen dem Tabellenführer aus Heidenheim und den Gästen aus dem hohen Norden entwickelte sich in den ersten 25 Minuten zu einem guten, temporeichen Spiel. Auch an Chancen mangelte es nicht. Nach 30 Minuten hatten sich die Defensivkünstler aus Schleswig-Holstein so gut auf das schwäbische Spiel eingestellt, dass der Favorit kaum mehr zum Zug kam. Ein völlig überflüssiges Szenario zum Schluss der ersten Halbzeit, in dem es zu Rudelbildungen beider Mannschaften nach einem Foul und der folgenden Revanche kam, bescherte Schäffler die Rote Karte. Dadurch wird es für die Störche nicht leichter, dieses 0:0 über die Zeit zu bringen.
45
14:49
Ende 1. Halbzeit
45
14:49
Nicht ist mehr los hier, beide Mannschaften sind sichtbar damit zufrieden, das 0:0 in die Pause zu retten.
40
14:44
Alper Bagceci
Gelbe Karte für Alper Bagceci (1. FC Heidenheim 1846)
40
14:44
Manuel Schäffler
Rote Karte für Manuel Schäffler (Holstein Kiel)
Große Aufregung am Rasen! Breitkreuz fährt, nachdem er im Zuge eines Einwurfs den Ball erhält, den Ellbogen aus und trifft Strauß im Gesicht. Bagceci brennen dann die Nerven völlig durch, denn dieser grätscht Schäffler brutal nieder - eigentlich hätte das Rot sein müssen! Der Tumult zwischen beiden Mannschaften bricht dann an der Eckfahne aus, die Schiedsrichter haben alle Hände voll zu tun, um die Streitigkeiten zu schlichten. Es kommt zu Handgreiflichkeiten, Tormann Sobanov geht zu Boden. Nachdem die Streithähne getrennt sind, zeigt Herr Mix Bagceci gelb, Schäffler muss vom Platz.
37
14:40
Die Heidenheimer sind völlig ratlos in ihrem Angriffsspiel, nun werden die Pässe einfach hoch in die Spitze gehoben. Das missfällt den Zuschauern, die ersten Pfiffe sind zu vernehmen.
34
14:37
Tim Danneberg
Gelbe Karte für Tim Danneberg (Holstein Kiel)
Durch wiederholtes Foulspiel und Unterbrechen des gegnerischen Angriffs sieht Danneberg zurecht die Gelbe Karte vom erzürnten Schiedsrichter Mix.
34
14:37
Die Heidenheimer beißen sich an der extrem gut stehenden Kieler Defensive die Zähne aus und kommen kaum noch zu Chancen. Die Kieler machen es in der Vorwärtsbewegung aber nicht so gut wie hinten drin, weshalb gute Angriffszüge gerade nicht gerade massig vorzufinden sind.
30
14:32
Die Spieler gehen es wieder etwas ruhiger an, nachdem wir in den ersten 25 Minuten phasenweise eine sehr gute Partie erlebten. Bisher steht das Spiel auf Messers schneide, die Heidenheimer werden ihrer Favoritenrolle nur sehr bedingt gerecht.
26
14:30
Schnatterer nimmt von Rechts aus an der Strafraumgrenze den linken Pfosten ins Visier. Der durchaus schön angetragene Aufsetzer gegen aber knapp am Ziel vorbei. Schöne Einzelaktion des 28-Jährigen, der nun schon seit 2008 das Heidenheimer Trikot trägt.
24
14:28
Elfmeteralarm! Gebers bekommt das Spielgerät im Strafraum zu hoch zugestpielt, nimmt das Leder aus Mangel an Alternativen mit der Brust an, legt sich das Ding aber zu weit vor. Das schnallt der Kieler schnell und läuft in der Hoffnung, vielleicht zumindest einen Elfmeter zu ergattern, mitten in seinen Gegenspieler. Der Außenspieler fällt und schreit auf, doch das war viel zu wenig für einen Strafstoß!
21
14:25
Nach einem schlechten, weil halbhohen Freistoß von der halbrechten Seite bleibt der Ball im Getümmel hängen. Dort schaltet Titsch-Rivero am schnellsten und hält einfach mal drauf. Jakusch im Kasten der Kieler fängt den zu zentral angetragenen Schuss aber souverän.
19
14:23
Ein weiter Einwurf von Rechts wird von Sykora schön zurück gelegt. Am Sechzehner kommt dann Breitkreuz zum Zug und knallt den Ball im Stile eines Kickers beim American Football Meter weit über den Kasten. Sabanov muss nicht eingreifen.
15
14:20
Jeweils eine gute Chance auf beiden Seiten hat das Spiel wieder zum Leben erweckt. Die Kieler sind dadurch aufgewacht und stören nun viel früher und vor allem effizienter. Heidenheim im Rückzug.
13
14:18
Und da ist die Chance für Heidenheim! Bagceci löst sich elegant von seinem Gegenspieler und bekommt den Ball dorthin serviert, wo er Stürmern normalerweise besonders gut schmeckt. Wenige Meter vor dem Tor versucht der Mittelfeldstratege den Ball an Jakusch vorbei zu bringen - ohne Erfolg. Der Keeper bleibt Sieger und klärt mit dem linken Fuß zur dann uneinträglichen Ecke.
12
14:16
Erster guter Angriff der Störche! von links kommt eine lang gezogene Flanke aus den Halbraum auf den ungedeckten Herrmann, der sich den Ball seelenruhig stoppen kann und dann abzieht. Im letzen Moment ist aber noch ein Bein dazwischen. Der daraus resultierende Eckball findet dann ebenfalls eine Stirn, der Kopfball geht knapp über die Querlatte.
9
14:11
Die Fehlerquote im Passspiel hat sich bei beiden Mannschaften in den letzten Minuten deutlich erhöht, das Spiel ist nun etwas abgeflaut und arm an Highlights. Viel Kampf im Mittelfeld, durch den sich die beiden Mannschaften gegenseitig aufreiben, prägt die Partie.
5
14:08
Munterer Beginn in Heidenheim! Die Gastgeber haben aus den letzten, sehr knappen Spielen gelernt und spielt seit der ersten Minute voll auf Zug. Doch Kiel steht gut und tut seinerseits einiges dazu, um das Spiel flott zu machen.
3
14:06
Der erste Schnitzer unterläuft Marcel Gebers, der auf Links in der Vorwärtsbewegung an der Mittellinie den Ball verliert. Dann geht's plötzlich ganz schnell und Schnatterer läuft mit dem Ball am Fuß auf der rechten Angriffsseite bis an die Grundlinie. Dort angekommen behält er die Übersicht und spielt in den Rücken der Kieler Verteidigung, wo Thurk zum Abschluss kommt, mit dem in dieser Situation eigentlich falschen linken Bein schiebt der Heidenheimer Stürmer den Ball flach und vor allem deutlich am Tor vorbei.
1
14:02
Schiedsrichter Steffen Mix pfeift das Spiel an, beide Mannschaften beginnen sogleich mit aggressivem Vorchecking. Das kann was werden!
1
14:01
Spielbeginn
13:57
Die Mannschaften sind, um sich die letzten Anweisungen ihrer Trainer anzuhören, in den Kabinen verschwunden, in wenigen Augenblicken geht's los, wir wünschen allerbeste Unterhaltung!
13:56
Unverändert im Vergleich zum Spiel gegen Wiesbaden geht der FC Heidenheim in diese Partie. Bei Kiel rutschen Schulze und Sykora ins Aufgebot und ersetzen dort Heider und Wetter.
13:51
Die Heidenheimer taten sich zuletzt, mit dem deutlicher werdenden Aufblitzen des Aufstiegs am Horizont, etwas schwerer. Nach dem 1:1-Unentschieden im Aufeinandertreffen mit dem ersten Verfolger, den Rasenballern aus Leipzig, wurde Erfurt knapp mit 2:1 besiegt und Wiesbaden auswärts 1:0 geschlagen. Souverenität sieht anders aus.
13:39
Dass die Kieler auf fremden Böden bestehen können, zeigt allein die Tatsache, dass auswärts bisher insgesamt neun Unentschieden geholt werden konnten. Eine gewohnt starke Leistung in der Defensive soll auch heute gegen den Tabellenführer die Überraschung bedingen. Denn sieht man von den ersten drei Teams der Liga ab, sind es die heutigen Gäste, die mit 32 Toren die wenigsten Gegentreffer zu ließen.
13:38
Ein herzliches Willkommen an alle Fußballfans! Wir begrüßen die Drittliga-Interessierten Leser zum 34. Spieltag, an dem die Partie des 1. FC Heidenheim 1846 gegen Holstein Kiel ansteht - wir freuen uns auf ein super Spiel, für das alles angerichtet zu sein scheint!
13:35
Doch die Jungs aus dem Tabellenkeller haben zuletzt beim 4:0 gegen Unterhaching bewiesen, dass der Druck, nicht im Abstiegssumpf stecken bleiben zu wollen, im Falle der "Störche" zusätzliche Kräfte frei machen kann. Am vorletzten Spieltag setzte es aber eine ebenso hohe Klatsche in Osnabrück.
13:28
Wagt man einen Blick auf die Tabelle der dritten Liga, wird schnell klar, dass die Papierform nur einen logischen Sieger kennt: Den überlegenen Liga-Dominator aus Baden-Württemberg. Die Mannen von der schwäbischen Alb sind nur noch sieben Zähler vom Aufstieg in die zweite Liga entfernt und wollen diese lieber heute als morgen einfahren. Auf der anderen Seite haben die Kieler Nordlichter sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Eine vermeintlich klare Rollenverteilung, vor deren Hintergrund alles andere als ein Sieg der Gastgeber eine glatte Überraschung wäre.
3. Liga 3. Liga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim34229356:223475
2RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34207755:322367
3SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt34199654:243066
4VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrück341491149:351451
5Stuttgarter KickersStuttgarter KickersKickers3413101142:39349
6SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV Wehen3413101137:41-449
7MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg3412121040:37348
8Preußen MünsterPreußen MünsterPr. Münster3411131049:46346
9Hallescher FCHallescher FCHallescher FC341371443:47-446
10Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg341291350:50045
11Chemnitzer FCChemnitzer FCChemnitz3411111240:43-344
12Hansa RostockHansa RostockRostock341281442:52-1044
13Rot-Weiß ErfurtRot-Weiß ErfurtRW Erfurt341271547:45243
14Borussia Dortmund IIBorussia Dortmund IIDortmund II341191442:48-642
15Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel349131238:35340
16VfB Stuttgart IIVfB Stuttgart IIVfB II341081640:51-1138
17SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching349101541:59-1837
18SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversberg341071730:49-1937
191. FC Saarbrücken1. FC SaarbrückenSaarbrücken34871936:54-1831
20Wacker BurghausenWacker BurghausenBurghausen34791832:54-2230
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige