powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Liveticker

28. Spieltag
StadionBremer Brücke, Osnabrück
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
Schiedsrichter
Assistent 2
26
64
64
82
11
51
55
66
57
63
46
71
71
82
87
90
15:22
Fazit:
Pünktlich pfeift der Unparteiische ab. Braunschweig setzt sich vor allem in der Höhe überraschend mit 4:0 in Osnabrück durch und fügt dem VfL die zehnte Heimpleite in Serie zu. Damit verschafft die Eintracht sich außerdem Luft im Tabellenkeller und landet einen absoluten "Big Point". Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit leichten Vorteilen für den BTSV kamen die Gäste mit viel Schwung aus der Kabine und erzielten in druckvollen 20 Minuten drei weitere Tore, mit denen die Messe sehr schnell gelesen war. Wirklich viel passierte in der Folgezeit nicht mehr. Umso größer ist nun die Aufgabe für Markus Feldhoff, sein Team schnellstmöglich wieder aufzubauen. Bereits in drei Tagen gastiert schließlich Regensburg im Nachholspiel an der Bremer Brücke.
90
15:19
Spielende
90
15:19
Die Schlussminute bricht an und kein Team würde sich über den pünktlichen Abpfiff beschweren. Im Endeffekt ist es schon seit einer Viertelstunde nur noch ein Auslaufen zwischen beiden Mannschaften.
87
15:16
Der BTSV wechselt noch einmal. Oumar Diakhité geht runter, der aktuell bei vier Gelben Karten kurz vor einer Sperre steht. Eine weitere Vorsichtsmaßnahme also.
87
15:15
Benjamin Kessel
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Benjamin Kessel
87
15:15
Oumar Diakhité
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Oumar Diakhité
84
15:14
Wirklich viel passiert hier wahrlich nicht mehr. Die Eintracht lässt das Leder gut durch die eigenen Reihen laufen und versucht, den VfL rauszulocken. Osnabrück ist allerdings um Schadensbegrenzung bemüht und tut den Gästen nicht den Gefallen, ins offene Messer zu laufen.
82
15:11
David Blacha
Einwechslung bei VfL Osnabrück: David Blacha
82
15:11
Sebastian Kerk
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Kerk
82
15:10
Manuel Schwenk
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Manuel Schwenk
82
15:10
Martin Kobylański
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Martin Kobylański
81
15:10
Die letzten zehn Minuten brechen an und bei beiden Mannschaften ist die allerletzte Spannung inzwischen raus. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten sorgen dafür, dass die Partie gerade relativ ereignisarm dem Abpfiff entgegen plätschert.
78
15:07
Immerhin kommt der VfL noch einmal zum Abschluss, auch wenn es wieder nur ein Versuch aus der Distanz ist. Kerk und Grot kommen im Strafraum nicht durch. Letzterer legt deshalb für Henning ab, der aus 18 Metern mit rechts abzieht. Der Ball geht gut zwei Meter über die Querlatte hinweg. Abstoß Braunschweig.
75
15:04
Osnabrück kommt kaum noch über die Mittellinie hinaus. Die geschlagenen Hausherren lassen sich weiterhin tief im eigenen Drittel einschnüren und sind nur noch um Schadensbegrenzung bemüht.
72
15:01
Die Eintracht hat offensichtlich noch Lust. Bär startet über rechts. Beim Versuch, den freien Kobylański auf der anderen Seite zu finden, rutscht ihm der Ball aber über den Schlappen und landet im Toraus. Als lägen die Löwen im Rückstand, regt sich Kobylański fürchterlich darüber auf, dass das Spielgerät nicht bei ihm ankommt.
71
15:00
Patrick Kammerbauer
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Patrick Kammerbauer
71
15:00
Yassin Ben Balla
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Yassin Ben Balla
71
14:59
Yari Otto
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Yari Otto
71
14:59
Suleiman Abdullahi
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Suleiman Abdullahi
69
14:59
Vom VfL, der nach dem 0:3 noch einmal die zweite Luft bekam, ist inzwischen wirklich gar nichts mehr zu sehen. Selbst die größten Optimisten glauben nicht mehr an die Trendwende in dieser Partie.
66
14:54
Martin Kobylański
Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:4 durch Martin Kobylański
Martin Kobylański führt eine Ecke von links kurz auf Lasse Schlüter aus, der das Leder zu Martin Kobylański zurückgibt. Der Braunschweiger zieht die anschließende Hereingabe scharf auf das Tor der Hausherren, wo Philipp Kühn ein paar Schritte zu weit vorne steht. Mit viel Effet senkt sich das Leder an die Unterkante der Latte und landet durchaus auch unter Zutun des Osnabrücker Keepers letztlich hinter der Linie. Die Lila-Weißen sind mit diesem 0:4-Rückstand jetzt restlos bedient.
64
14:54
Doppelwechsel bei den Lila-Weißen: Markus Feldhoff bringt unter anderem Jay-Roy Grot, die Winterleihgabe aus Leeds. Es ist der erste Einsatz für den 23-Jährigen.
64
14:53
Maurice Multhaup
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Maurice Multhaup
64
14:53
Lukas Gugganig
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Gugganig
64
14:53
Jay-Roy Grot
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Jay-Roy Grot
64
14:52
Ludovit Reis
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ludovit Reis
63
14:51
Yassin Ben Balla
Gelbe Karte für Yassin Ben Balla (Eintracht Braunschweig)
Ben Balla kommt mit seinem resoluten Einsteigen gegen Heider zu spät. Damit handelt er sich eine verdiente Gelbe Karte ein.
62
14:51
Osnabrück wacht zunehmend wieder auf und hat das Spiel offenkundig noch nicht abgeschrieben. Die Hypothek von inzwischen drei Toren Rückstand wiegt allerdings schwer auf den Schultern der Offensive, die nach wie vor die Präzision vermissen lässt und einfach nicht zu richtig klaren Torchancen kommt.
59
14:48
Auf der anderen Seite rollt ein Osnabrücker Konter über Ajdini und Kerk nach vorne. Nach Seitenverlagerung ist es schließlich Henning, der aus 16 Metern mit links abzieht. Diakhité wirft sich allerdings dazwischen und kann blocken, ehe Fejzić eingreifen muss.
57
14:46
Dominik Wydra
Gelbe Karte für Dominik Wydra (Eintracht Braunschweig)
Wydra geht gegen Kerk hart von hinten in die Beine, was ihm die erste Gelbe Karte einer bislang harten, aber dennoch fairen Partie einbringt.
55
14:43
Suleiman Abdullahi
Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:3 durch Suleiman Abdullahi
Gegen völlig konsternierte Osnabrücker erhöht der BTSV nun auf 3:0. Erneut ist es Schlüter, der über links nicht angegriffen wird und dieses Mal auf der anderen Seite den freien Abdullahi findet. Der nimmt die Kugel in aller Ruhe an, legt sie sich auf den linken Fuß und nimmt dann aus 14 Metern Maß aufs rechte untere Eck, in dem der Ball auch passgenau einschlägt. Kühn streckt sich noch, kann den strammen und platzierten Schuss aber nicht mehr erreichen.
53
14:43
Lasse Schlüter tankt sich über links nach vorne und bringt die Flanke scharf auf den zweiten Pfosten, wo es mächtig gefährlich hätte werden können, wenn ein Mitspieler sich dort platziert hätte. So allerdings kullert die Kugel vorbei an Freund und Feind ins Nirgendwo.
51
14:39
Martin Kobylański
Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:2 durch Martin Kobylański
Martin Kobylański übernimmt die Verantwortung und zieht nach mehreren Metern Anlauf stramm mit rechts aufs linke obere Eck ab. Philipp Kühn erahnt die Seite zwar, kann bei dem letztlich etwas zu platzieren Ball aber nichts mehr halten. Die Gäste erhöhen damit kurz nach Wiederanpfiff auf 2:0.
50
14:38
Elfmeter für Braunschweig! Taffertshofer will eine flache Hereingabe von links klären. Genau in dem Moment, in dem er den Ball spielen will, sprintet aber Proschwitz dazwischen, der von dem Tritt voll getroffen wird.
49
14:37
Abdullahi holt gegen Trapp eine Ecke heraus, die Kobylański hoch ins Zentrum bringt. Osnabrück kann allerdings klären.
46
14:36
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Beim BTSV bleibt allerdings Kroos in der Kabine, der bereits im ersten Durchgang länger behandelt werden musste. Bär übernimmt. Die Hausherren machen derweil unverändert weiter, nachdem im ersten Durchgang, wie inzwischen bekannt ist, Bapoh wegen muskulärer Probleme vom Platz musste. Weiter geht's.
46
14:34
Marcel Bär
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Marcel Bär
46
14:34
Felix Kroos
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Felix Kroos
46
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Die Gäste begannen fulminant, hatten aber früh im Spiel bei einer verunglückten Ajdini-Flanke auch Pfostenglück (5.), ehe Abdullahi ein perfektes Kobylański-Zuspiel zur frühen Führung verwertete (11.). Dann dauerte es eine ganze Weile, ehe die Hausherren aufwachten. In den letzten 20 Minuten präsentierten die Lila-Weißen sich dafür jedoch umso engagierter und kamen zunehmend auch zu Chancen. Zumeist machten die Mannen von Markus Feldhoff bis zum gegnerischen Strafraum alles richtig, ehe dann ausgerechnet dem finalen Zuspiel die nötige Präzision fehlte. Kurz vor der Pause kam der Ball dann aber dennoch bei Santos an, der an einem starken Reflex von Fejzić scheiterte (42.). Insgesamt geht die BTSV-Führung wegen des starken Starts in Ordnung. Unverdient wäre ein Remis zur Pause aber gewiss nicht gewesen.
45
14:17
Ende 1. Halbzeit
45
14:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
14:16
Wieder Osnabrück: Heider schickt Kerk über links, der mit seiner Hereingabe aber nicht an Diakhité vorbei kommt. Erneut ist es der finale Pass, der zu unpräzise kommt.
42
14:15
Großchance Osnabrück! Nach einem Einwurf startet Kerk in die Schnittstelle und flankt sofort auf den freien Santos, der aus neun Metern frei abschließen kann. Er erwischt die Kugel zwar nicht perfekt, bringt sie aber gefährlich flach aufs Braunschweiger Tor, wo Fejzić gerade noch so per Fußabwehr mit einem starken Reflex den Einschlag verhindern kann. Starke Parade.
41
14:13
Die Lila-Weißen drücken weiter aufs Gaspedal und wollen den Ausgleich noch vor der Pause erzwingen. Immer wieder verlieren die Hausherren aber etwas zu leicht den Ball, woraufhin auch die Eintracht sofort ins Umschaltspiel geht. Wirklich lange bleibt der Ball somit nicht im Zentrum, sondern wechselt munter zwischen den beiden Boxen hin und her.
38
14:10
Auf der anderen Seite ist Martin Kobylański nach einem hohen Ball durch und kommt aus 15 Metern zum Abschluss. Der Rechtsschuss kommt allerdings zu kraftlos und unplatziert halbhoch aufs linke Eck. Kühn hat keine Mühe, das Leder sicher aus der Luft zu fangen und festzuhalten.
36
14:09
Die Eintracht steht defensiv gut und lässt kaum etwas anbrennen. Den Gästen spielt aber eben auch in die Karten, dass die Lila-Weißen bei ihren steten Bällen in den gegnerischen Strafraum jegliche Präzision vermissen lassen.
33
14:05
Henning schickt Ajdini mit einem starken Pass rechts in Richtung Grundlinie. Erneut missglückt Ajdini dann aber die Flanke ins Zentrum. Schlüter hat keine Mühe, den flachen und unplatzierten Ball zu klären. Insbesondere der finale Pass kommt beim VfL einfach noch nicht an.
31
14:03
Eine halbe Stunde ist rum und das hohe Tempo der Anfangsphase kehrt so langsam aber sicher wieder zurück. Das liegt insbesondere an den Hausherren, die sich zunehmend aus ihrem Schneckenhaus heraus trauen und auf den Ausgleich drücken.
28
13:59
Heider leistet sich einen Ballverlust, nach dem Braunschweig wieder aufs Tempo drückt. Zunächst kann die Defensive klären, aber Kroos macht vor dem Sechzehner den zweiten Ball fest und stößt im Dribbling in die Box hinein, wo er allerdings in der Abwehr der Hausherren hängen bleibt.
26
13:58
Schwer festzustellen, warum Bapoh jetzt schon vom Platz muss. Er leistete sich zwar mehrere Ballverluste in den letzten Minuten. Ein leistungsbedingter Wechsel scheint dennoch eher unwahrscheinlich zu sein, obschon auch nicht erkennbar ist, dass er unrund läuft. Wie dem auch sei: Henning übernimmt für den 21-Jährigen.
26
13:57
Bryan Henning
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Bryan Henning
26
13:57
Ulrich Bapoh
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Bapoh
24
13:56
Santos macht einen schwierigen Ball in die Tiefe fest und die Osnabrücker kommen in den Angriff, in dessen Rahmen Bapoh dann aber das Leder im Dribbling verliert. Die Lila-Weißen bleiben aber dran und Kerk kann erneut über links starten. Die Hereingabe fälscht Behrendt dann gefährlich aufs eigene Tor ab, wo Fejzić aber auf der Höhe ist und das Leder sicher unter sich begräbt. Der VfL schüttelt den Schock des Gegentors zunehmend ab.
21
13:53
Der BTSV erarbeitet sich die nächste Ecke, die Martin Kobylański dieses Mal scharf auf den ersten Pfosten zieht. Dort klärt allerdings Marc Heider vor Danilo Wiebe.
18
13:50
Der VfL hat viel Mühe, sich spielerisch zu befreien. Dann ist aber Marc Heider mal über links durch. Er versucht, Christian Santos in die Tiefe zu schicken, überpowert den Steckpass aber, sodass er unerreichbar für seinen Mitspieler in der BTSV-Hintermannschaft versandet. Die Lila-Weißen sind noch nicht wirklich im Spiel angekommen.
15
13:47
Die Braunschweiger legen nach. Mit einer Ecke von links findet Martin Kobylański den einlaufenden Oumar Diakhité, der ohne Gegenspieler durch den Strafraum spazieren kann und vier Meter vor dem Osnabrücker Tor zum Kopfball kommt, bei dem er noch nicht einmal hochspringen muss. Hätte er aber vielleicht besser getan, denn sein Versuch geht gut zwei Meter am Tor vorbei.
14
13:46
Die Führung spielt den ohnehin mutigen und offensiven Gästen nun natürlich klar in die Karten. Osnabrück muss über kurz oder lang zwangsläufig aus der sehr defensiven Grundordnung ausbrechen, was dem BTSV zusätzliche Räume verschaffen könnte. Im Moment zeigt der frühe Rückstand aber noch seine Wirkung: Die Lila-Weißen kommen kaum aus der eigenen Hälfte heraus.
11
13:40
Suleiman Abdullahi
Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:1 durch Suleiman Abdullahi
Die Gäste gehen mit 1:0 in Führung und es ist ein herrlicher Chip, mit dem Kobylański die aufgerückte VfL-Defensive völlig überrumpelt. Abdullahi startet im rechten Moment in die Schnittstelle, nimmt den hohen Ball mustergültig an und versenkt ihn mit links aus 14 Metern unhaltbar für den chancenlosen Kühn im rechten unteren Eck. Toller Spielzug der Gäste.
8
13:40
Kroos hat sich im Zweikampf mit Santos verletzt und muss auf dem Feld behandelt werden. Dann kommt aber die Entwarnung: Es geht weiter für den 30-Jährigen.
6
13:38
Jetzt kommt auch die Eintracht zum ersten Abschluss. Wolze-Ersatz Heider klärt einen hohen Ball per Kopf zu fahrig in die Füße von Kroos, der aus 20 Metern einfach mal stramm abzieht, das Gästetor aber um gut zwei Meter verfehlt.
5
13:37
Pfosten für Osnabrück! Hoppla! Jetzt kontert der VfL und kommt erstmals nach vorne. Ajdini ist über rechts durch und sucht am zweiten Pfosten den startenden Santos. Die Flanke verzieht jedoch und kommt dem Kasten der Löwen immer näher. Fejzić schätzt den Ball völlig falsch ein, geht überhaupt nicht hin und hat dann richtig viel Dusel, dass das Leder nur lautstark an den linken Pfosten klatscht.
4
13:35
Die Gäste scheinen sich einiges vorgenommen zu haben. Offensiv eingestellte Braunschweiger suchen den direkten Weg zum gegnerischen Tor, finden aber in der defensiven Fünferkette der Hausherren noch keine Lücke.
1
13:31
Der Ball rollt an der Bremer Brücke. Die Hausherren sind ganz in Lila-Weiß gekleidet. Die Gäste aus Braunschweig treten derweil komplett in Gelb an.
1
13:31
Spielbeginn
13:05
Insgesamt hat es das Duell der beiden niedersächsischen Teams übrigens schon 57 Mal gegeben. Mit 23 Siegen (15 Remis, 19 Niederlagen) führt der BTSV den direkten Vergleich an. Gerade aber in der 2. Bundesliga taten sich die Löwen mit den Lila-Weißen zumeist schwer. Nur eines der neun Zweitligaspiele ging an die Braunschweiger, die die letzten vier Auswärtsspiele in dieser Spielklasse an der Bremer Brücke allesamt verloren haben. Zugegebenermaßen gehen all diese vier Zweitliga-Gastspiele aber auch auf den Anfang der 1990er Jahre zurück.
12:55
BTSV-Coach Daniel Meyer, der zuletzt selbst am Coronavirus erkrankt war, reagiert auf das 0:2 bei den Kiezkickern und krempelt seine Startformation auf insgesamt vier Positionen um: Martin Kobylański, Suleiman Abdullahi, Danilo Wiebe und Brian Behrendt starten heute von Beginn an für Marcel Bär, Benjamin Kessel, Patrick Kammerbauer (alle drei Bank) und Nico Klaß (nicht im Kader).
12:48
Die Gäste aus Braunschweig erlebten nach einigen starken Wochen unmittelbar nach der Länderspielpause wieder einen Rückschlag. Nachdem der BTSV fünf Ligaspiele lang ungeschlagen blieb und neun von 15 möglichen Punkten für den Ligaverbleib sammelte, gab es am Montagabend eine 0:2-Pleite beim FC St. Pauli, bei der die Löwen einmal mehr torlos blieben. Überhaupt erzielte der Aufsteiger erst 23 Treffer in 27 Ligaspielen. Das ist der Negativwert der gesamten 2. Bundesliga.
12:42
Dabei möchten insbesondere die Hausherren gerne an das vergangene Wochenende anknüpfen, als am Ostersamstag ein wichtiger 1:0-Auswärtssieg beim Karlsruher SC erzielt wurde. Es war der erste Dreier nach elf sieglosen Spielen in Folge, aus denen nur einer von 33 möglichen Punkten geholt wurde. Trainer Markus Feldhoff nimmt eine Veränderung an seiner Startelf vor: Marc Heider vertritt heute Kevin Wolze (Gelbsperre).
12:36
Die Partie stand im Verlauf des Vormittags lange auf der Kippe, nachdem nach den gestrigen Spielabsagen nun auch beim VfL Osnabrück ein namentlich nicht genannter Profi bei der turnusmäßigen PCR-Testreihe positiv auf Corona getestet wurde. Das niedersächsische Duell, in dem es um richtig viel geht, kann dennoch stattfinden. Beide Teams holten bislang 26 Punkte und bekleiden damit die Plätze 15 und 16. Wer sich heute die drei Punkte sichert, der macht somit einen wichtigen Schritt gen Klassenerhalt.
12:30
Guten Tag und herzlich willkommen von der Bremer Brücke. Hier empfängt der VfL Osnabrück heute um 13:30 Uhr Eintracht Braunschweig im Rahmen des 28. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.
Weiterlesen
2. Bundesliga 2. Bundesliga

28. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1VfL BochumVfL BochumBochum34214966:392767
    2SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth341810669:442564
    3Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel34188857:352262
    4Hamburger SVHamburger SVHamburger SV341610871:442758
    5Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341681055:46956
    6Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe3414101051:44752
    7SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt341561363:55851
    81. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim341561349:49051
    9SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn3412111153:45847
    10FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli341381351:56-547
    111. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg3411111246:51-544
    12Erzgebirge AueErzgebirge AueAue341281444:53-944
    13Hannover 96Hannover 96Hannover 96341261653:51242
    14Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg349111437:50-1338
    15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen341042041:60-1934
    16VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrück34961935:58-2333
    17Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig347101730:59-2931
    18Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburg34672137:69-3225
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Relegation
    • Abstieg