Anzeige

Liveticker

90
11. Spieltag
StadionVoith-Arena, Heidenheim
Zuschauer13.500
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
59
69
80
90
28
56
33
65
65

Torschützen

90
15:25
Fazit:
Der 1. FC Heidenheim 1846 feiert einen 1:0-Heimsieg gegen den FC St. Pauli und ist nach dem 11. Spieltag Tabellenfünfter der 2. Bundesliga. Infolge des torlosen Pausenunentschiedens zeigten sich die Ostwürttemberger zwar spielerisch verbessert, doch die bis dato größte Chance ließ mit Gyökeres in Minute 53 ein FCSP-Angreifer ungenutzt. Durch eine von Schnatterer eingeleitete Theuerkauf vollendete Eckballvariante sicherte sich die Schmidt-Truppe kurz vor der Stundenmarke die Führung (59.). In der Folge waren die Norddeutschen zwar um eine Antwort bemüht, kamen gegen nun wieder passivere aber zu wenigen, maximal halbgaren Möglichkeiten. So gewinnt der FCH auch das sechste Heimspiel gegen den Kiezklub, dessen Blick nach unten geht. Der 1. FC Heidenheim 1846 tritt in der 2. Runde des DFB-Pokals am Mittwoch beim SV Werder Bremen an. Der FC St. Pauli empfängt ebenfalls in drei Tagen im nationalen Cup-Wettbewerb die SG Eintracht Frankfurt. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:23
Spielende
90
15:23
... Østigård kommt zwar an die Ausführung von der rechten Fahne heran, verlängert diese aber aus neun Metern weit am linken Pfosten vorbei.
90
15:22
... Møller Dæhlis Ausführung mit dem rechten Innenrist, der für den rechten Winkle bestimmt ist, wird von der Mauer zur Ecke abgefälscht...
90
15:22
Dorsch bringt Zander auf der halblinken Abwehrseite zu Fall und verursacht damit in der zweiten Minute der Nachspielzeit einen Freistoß in gefährlicher Lage...
90
15:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Die Norddeutschen bekommen zusätzliche 180 Sekunden, um noch etwas Zählbares mitzunehmen.
90
15:19
Robert Leipertz
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
90
15:19
David Otto
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: David Otto
89
15:19
Das Schmidt-Team hält das Spielgerät in der gegnerischen Hälfte und verhindert das ganz große Zittern um den ersten Dreier seit dem 20. September.
87
15:15
Kann sich St. Pauli noch eine Chance auf den Punkt erarbeiten? Wenn die Gäste den Ball in ihren Reihen haben, rennen sie ohne erkennbares Konzept an.
84
15:13
Heidenheim gestaltet die letzte Viertelstunde bisher aktiv mit, lässt Ball und Gegner nicht selten laufen. Eine Drangphase können die Norddeutschen deshalb bisher nicht aufziehen.
81
15:09
Der glücklose Kleindienst macht in den Schlussminuten Platz für Schimmer, der im Sommer aus Unterhaching verpflichtet worden ist.
80
15:09
Stefan Schimmer
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
80
15:09
Tim Kleindienst
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Kleindienst
78
15:07
Nach einem Aufbaufehler der Braun-Weißen bedient Otto Kleindienst auf der linken Strafraumseite. Dessen Direktabnahme wird durch Buballa zur Ecke abgefälscht. Die bringt den Ostwürttembergern Zeit und Luft.
76
15:05
Die Hausherren setzen nach ihrem Treffer auf eine kontrollierte Offensive, legen ihr Hauptaugenmerk auf eine stabile Abwehrreihe. Bisher sind sie in dieser Spielzeit dreimal ohne Gegentor geblieben.
73
15:03
Nach Ablage durch Miyaichi zieht Møller Dæhli aus zentralen 13 Metern ab. Hüsing wirft sich dazwischen und erspart Keeper ;üller mit seinem Block die Arbeit.
70
14:59
Kapitän Schnatterer wird mit Applaus in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet. Erster Joker auf Seiten der Ostwürttemberger ist Biankadi.
69
14:58
Merveille Biankadi
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Merveille Biankadi
69
14:58
Marc Schnatterer
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
67
14:58
Nach Müllers Parade gegen Møller Dæhlis Versuch aus mittlerer Distanz will Tashchy den Abpraller in den Maschen versenken. Wegen starker Rücklage ballert er aus zentralen 14 Metern weit drüber.
66
14:56
Mit Miyaichi und Conteh für Kalla und Gyökeres wechselt Luhukay zwei frische, schnelle Spieler ein.
65
14:55
Christian Conteh
Einwechslung bei FC St. Pauli: Christian Conteh
65
14:55
Viktor Gyökeres
Auswechslung bei FC St. Pauli: Viktor Gyökeres
65
14:55
Ryo Miyaichi
Einwechslung bei FC St. Pauli: Ryo Miyaichi
65
14:55
Jan-Philipp Kalla
Auswechslung bei FC St. Pauli: Jan-Philipp Kalla
64
14:54
Nach einem lange Zeit sehr ordentlichen Aufwärtstauftritt sind die Norddeutschen plötzlich in der Bringschuld. Noch ist genügend Zeit, um die sechste Pleite im sechsten Gastspiel in der Voith-Arena abzuwenden.
62
14:51
Durch das Führungstor rücken die Ostwürttemberger in der Live-Tabelle auf den fünften Tabellenplatz vor. Nach zuvor drei sieglosen Partien würde der FCH das Polster nach unten wieder ausbauen können.
59
14:48
Norman Theuerkauf
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Norman Theuerkauf
... und der führt zum Führungstreffer! Vor Schnatterers flacher Ausführung haben sich viele Heidenheimer direkt am kurzen Pfosten versammelt. Theuerkauf stößt wie geplant in den freien Raum und vollendet aus mittigen acht Metern in die halblinke flache Ecke.
58
14:47
Theuerkauf holt auf der linken Seite einen Eckball heraus...
56
14:45
Multhaup lauert am zweiten Pfosten! Theuerkaufs hohe Hereingabe von der linken Außenbahn wird immer länger und segelt über die gegnerischen Innenverteidiger hinweg. Multhaup will aus spitzem Winkel mit dem rechten Fuß vollenden, setzt das Leder aber weit an der Stange vorbei.
53
14:41
Aus dem Nichts die Großechance für St. Pauli! Zanders flacher Pass aus dem rechten Mittelfeld lässt Gyökeres im Sechzehner frei vor FCH-Keeper Müller auftauchen. Der Schwede schiebt den Ball aus 14 Metern am herauslaufenden Torhüter, verpasst aber auch den kurzen Pfosten knapp.
51
14:40
Heidenheims Wiederbeginn gibt den Heimfans Anlass zur Hoffnung, dass in der Kabine die Probleme klar benannt wurden wurden und dass der Gastgeber den zweiten Durchgang deutlich aktiver mitgestalten kann. Die ersten Minuten gehen an die Ostwürttemberger.
48
14:37
Weder Frank Schmidt noch Jus Luhukay haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Nach der verletzungsbedingten Herausnahme Buchtmanns darf der Gästecoach ohnehin nur noch zweimal tauschen.
46
14:35
Weiter geht's in der Voith-Arena! St. Pauli legt in Ostwürttemberg einen sehr konstanten Auftritt hin und ist für das zeitweise ratlos wirkende Schmidt-Team bisher nicht zu greifen. Aus Gästesicht ist bisher eigentlich nur die Qualität der eigenen Abschlüsse ausbaufähig; beim vorletzten und letzten Pass in der Offensive werden häufig falsche Entscheidungen getroffen.
46
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:20
Halbzeitfazit:
Im Duell der Tabellennachbarn 1. FC Heidenheim 1846 und FC St. Pauli steht es nach 45 Minuten 0:0. Trotz der acht personellen Umstellungen waren die Norddeutschen in der ersten Viertelstunde bestimmend und erarbeiteten sich in dieser Phase drei Abschlüsse von innerhalb des Sechzehners. Die Ostwürttemberger gestalteten die Kräfteverhältnisse in der Folge ausgeglichener, setzten im letzten Felddrittel aber keine Akzente. Die Luhukay-Truppe war zielstrebiger als der FCH, konnte sich für den gefestigten Auftritt aber nicht belohnen. Bis gleich!
45
14:18
Ende 1. Halbzeit
45
14:18
Dorsch mit einer späten Chance! Der Ex-FCB-Jugendspieler zieht von der linken Strafraumlinie auf Höhe des Elfmeterpunkts nach innen und visiert mit dem rechten Spann die lange Ecke an. Das Leder rutscht ihm über den Fuß und fliegt weit rechts vorbei.
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Wegen entlicher Verletzungsbrechungen werden 180 Sekunden nachgespielt.
42
14:12
Der Sieger dieses Duells könnte übrigens bis auf den fünften Tabellenplatz aufrücken und den Rückstand auf Rang drei auf vier Punkte verkürzen. Der Vorsprung des Verlierers auf die Abstiegszone bleibt bei vier Zählern.
39
14:08
Nach kurzer Ausführung eines Eckballs von der linken Fahne flankt Møller Dæhli von der seitlichen Strafraumlinie auf den Koppf seines Landsmanns Østigård. Der verlängert in Bedrängnis aus neun Metern klar rechts daneben.
38
14:07
Die Ostwürttemberger haben ihre Spielanteile deutlich ausgebaut, finden aus dem laufenden Spiel heraus aber überhaupt keine Wege in den Sechzehner. St. Paulis Torhpter Himmelmann hat bisher einen ruhigen Arbeitstag.
35
14:05
Die Norddeutschen schalten nach einem Ballgewinn über links schnell um. Møller Dæhli ist an der zentralen Strafraumkante Adressat eines Gyökeres-Passes und nimmt mit dem linken Innenrist Maß. FCH-Keeper Müller schnappt sich den unplatzierten Versuch im Nachfassen.
33
14:04
Finn Becker
Einwechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
33
14:03
Christopher Buchtmann
Auswechslung bei FC St. Pauli: Christopher Buchtmann
32
14:02
Buchtmann hat es noch einmal versucht, humpelt nun aber endgültig vom Rasen. St. Paulis Trainer Luhukay ist zu einer ersten personellen Umstellung gezwungen.
30
13:59
Die erste Ecke der Hausherren segelt von der linken Fahne vor den kurzen Pfosten und wird dort durch Hüsing per Kopf verlängert. Vor der langen Ecke kommt Otto einen Schritt zu spät, um die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken.
28
13:57
Youba Diarra
Gelbe Karte für Youba Diarra (FC St. Pauli)
Schiedsrichter Thomsen bestraft Diarras versuchtes taktisches Foul mit der ersten Gelben Karte, nachdem der folgende Heimkonter verpufft ist.
26
13:55
Buchtmann schafft es nach einem Vorstoß über halbrechts in den Raum vor die Viererkette und will aus 17 Metern abziehen, als dies Busch mit einem seitlichen Schritt verhindert. Es kommt zu einem für den Gästespieler schmerzhaften Pressschlag und erneut ist eine Behandlung auf dem Rasen nötig.
23
13:52
Mit Griesbeck liegt nun ein Heidenheimer am Boden und benötigt medizinische Hilfe von der Bank. Er hat Schmerzen im rechten Knöchel, wird die Partie aber wohl fortsetzen können.
21
13:50
Østigård brummt nach einem Luftduell mit Otto der Schädel. Keeper Himmelmann spielt daraufhin vorsichtshalber ins Seitenaus, doch geht es für den jungen Norweger dann ohne Behandlung weiter.
18
13:46
Busch mit der Premierenannäherung der Schmidt-Truppe! Nach einem Ballgewinn im halbrechten Offensivkorridor steckt Totto auf den Außenverteidiger durch. Der probiert sich aus 17 Metern mit einem wuchtigen rechten Spannschuss, der nur etwas zu hoch angesetzt ist.
15
13:44
Penney mit Schussversuch Nummer zwei! Gyökeres leitet ein hohes Anspiel von rechts am Elfmeterpunkt mit dem zweiten Kontakt zum Engländer weiter, der aus halblinken zwölf Metern direkt abnimmt. Er befördert die Kugel knapp über Müllers Gehäuse.
12
13:39
Tashchy aus der Drehung! Der Ukrainer nimmt ein flaches Penney-Anspiel von der linken Außenbahn auf der ballnahen Strafraumseite mit dem Rücken zum Tor stehen an und bewegt sich dann ganz schnell um 180° nach links, um aus 14 Metern mit rechts zu schießen. Müller nimmt den zentralen Versuch souverän auf.
9
13:38
Schnatterer taucht nach einer Verlagerung am linken Strafraumeck auf. Er will nach innen ziehen, rennt dabei aber in gleich zwei Gästespieler hinein und muss das Leder abgeben.
7
13:35
Jos Luhukay stellt nach der 0:1-Heimniederlage gegen den SV Darmstadt 98 achtmal um. Nur Robin Himmelmann, Daniel Buballa und Mats Møller Dæhli sind in der Startelf verblieben.
4
13:34
Gyökeres treibt das Spielgerät über den linken Flügel bis zur Grundlinie und spielt zurück in den Sechzehner. Penney nimmt aus gut 13 Metern direkt ab und zielt auf die flache kurze Ecke. Müller ist schnell unten und greift sicher zu.
3
13:32
Frank Schmidt hat im Vergleich zum torlosen Unentschieden beim SV Wehen Wiesbaden zwei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Konstantin Kerschbaumer und Robert Leipertz (Bank) beginnen Maurice Multhaup und David Otto.
1
13:30
Heidenheim gegen St. Pauli – auf geht's in der Voith-Arena!
1
13:30
Spielbeginn
13:29
Daniel Buballa gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Marc Schnatterer. Er entscheidet sich dafür, die bisherige Seite zu behalten. Die Hausherren werden anstoßen.
13:27
Vor etwa 12000 Zuschauern betreten die 22 Aktuere den Rasen.
13:10
Geleitet wird der Vergleich zwischen Ostwürttembergern und Elbestädtern von Martin Thomsen. Der 34-jährige Diplom-Kaufmann aus Kleve ist zur Saison 2013/2014 in das nationale Fußball-Unterhaus aufgestiegen und pfeift heute sein 52. Match auf diesem Level. Dabei unterstützen ihn die Linienrichter Robin Braun und Dominik Jolk sowie der Vierte Offizielle Wolfang Haslberger.
13:01
"Das Entscheidende ist, dass wir Stabilität im Defensivverhalten brauchen und Schärfe in der Offensive, um etwas herausholen zu können. Wir können es in dem Spiel besser machen als zuletzt gegen Darmstadt", hofft Jos Luhukay auf den ersten Dreier in der Fremde seit Anfang März. Unter dem niederländischen Trainer hat St. Pauli auswärts noch gar nicht gewonnen.
12:52
Der FC St. Pauli hat wie die Hausherren durch drei Siege, vier Unentschieden und drei Niederlagen 13 Punkte auf dem Konto. Nachdem die Braun-Weißen vor der vorletzten Länderspielpause des Jahres sechsmal in Serie ungeschlagen geblieben waren, verloren sie am letzten Samstag im heimischen Millerntor-Stadion mit 0:1 gegen den SV Darmstadt 98.
12:46
"Wir stellen uns definitiv auf ein Spiel auf Augenhöhe ein und ein Stück weit auch auf einen offenen Schlagabtausch – anders als vielleicht in den letzten Spielen, in denen die Gegner ziemlich tief standen und sehr defensiv agiert haben. Wir müssen ähnlich gut wie in Wiesbaden verteidigen und in der Offensive einen Tick mehr Bereitschaft und Überzeugung haben", umreißt Frank Schmdit das Anforderungsprofil für erfolgreiche 60 Minuten gegen den Kiezklub.
12:43
Der 1. FC Heidenheim 1846 wartet seit dem 20. September auf einen Sieg. Während er beim Karlsruher SC (1:1) und beim SV Wehen Wiesbaden (0:0) zumindest Unentschieden erreichte, kassierte er vor heimischer Kulisse eine 2:3-Niederlage gegen den VfL Bochum. So ist die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt von Rang vier auf den zehnten Tabellenplatz abgerutscht.
12:38
Der 1. FC Heidenheim 1846 und der FC St. Pauli befinden sich im sechsten gemeinsamen Jahr im nationalen Fußball-Unterhaus. Die Voith-Arena ist für die Braun-Weißen aus dem hohen Norden überhaupt kein gutes Pflaster: In fünf Gastspielen in Ostwürttemberg holten sie keinen einzigen Zähler. Triumphieren die Blau-Rot-Weißen im elften Vergleich zum siebten Mal oder nehmen die Kiezkicker mindestens einen Punkt mit.
12:32
Ein herzliches Willkommen aus der Voith-Arena! Am 11. Spieltag der 2. Bundesliga stehen sich die Tabellennachbarn 1. FC Heidenheim 1846 und FC St. Pauli gegenüber. Nehmen die Kiezkicker aus Ostwürttemberg im sechsten Anlauf erstmals Zählbares mit auf die Heimreise?
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige