Anzeige

Liveticker

90
25. Spieltag
StadionVoith-Arena, Heidenheim
Zuschauer12.050
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
22
37
45
79
67
71
85
54
90
90
20
46
76
90
15:00
Fazit:
Der 1. FC Heidenheim gewinnt verdient das Duell gegen den KSC mit 3:1 und sichert sich damit wichtige Punkte im Kampf um den Relegationsplatz. Die brutale Effizienz von Kerschbaumer und der Doppelpack von Kleindienst sicherten den Heidenheimern am heutigen Tag den Sieg. Die Karlsruher agierten in der zweiten Halbzeit ähnlich couragiert wie in den ersten 45 Minuten, konnten aus Heidenheim aber nichts Zählbares für den Abstiegskampf mitnehmen. Die Truppe von Eichner zeigte sich offensiv zwar bemüht, offenbarte aber im Abwehrverbund einige Lücken, die die Hausherren vor allem im ersten Durchgang zu Bestrafen wussten. Für die Karlsruher sehr bitter ist die harte Entscheidung von Dingert, Ben-Hatira für sein Foulspiel in der Nachspielzeit die Rote Karte zu zeigen. Dieser wird den Kellerkindern also mindestens die nächsten zwei Spiel fehlen.
90
14:52
Spielende
90
14:49
Änis Ben-Hatira
Rote Karte für Änis Ben-Hatira (Karlsruher SC)
In der Nachspielzeit vergibt Schiedsrichter Dingert nun fleißig Karten. Ben-Hatira stützt sich bei seinem Gegenspieler auf, bringt diesen zu Fall und unterbindet damit als letzter Mann den Angriff der Heidenheimer. Eine überharte Entscheidung in einem sonst meist fairen Spiel.
90
14:48
Christoph Kobald
Gelbe Karte für Christoph Kobald (Karlsruher SC)
Kobald sieht wegen Ballwegwerfens die zweite Gelbe Karte der Partie.
90
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
14:47
In den letzten Minuten der Partie spielt sich das Geschehen vor allem weiter im Mittelfeld ab. Beide Teams scheinen sich mit dem Ergebnis abgefunden zu haben, auch wenn der KSC weiter versucht Druck auf die Defensive der Rothosen aufzubauen. Die Bemühungen bleiben in der Schlussphase jedoch nicht mehr als Torannäherungen.
86
14:44
Mit dem Wechsel von Schmidt haben beide Trainer ihr Wechselkontingent fünf Minuten vor Schluss aufgebraucht.
84
14:42
Maurice Multhaup
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Multhaup
84
14:42
Robert Leipertz
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
84
14:42
Da war sie: mal wieder eine Torchance für die Heidenheimer. Nach einer Flanke von der linken Außenbahn verpasst Doppeltorschütze Kleindienst im Zentrum denkbar knapp die Kugel. Die hereinrauschende Murmel fliegt an Kleindiensts Kopf vorbei. Da hätte es fast zum vierten Mal im Kasten von Uphoff geklingelt.
78
14:36
Niklas Dorsch
Gelbe Karte für Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim 1846)
Dorsch tritt Ben-Hatira von hinten auf den Schhlappen und sieht dafür die erste Verwarnung einer fairen aber auch hart umkämpften Partie.
78
14:36
Der FCH hat unterdes keine großen Probleme die Offensivbemühungen der Kellerkinder aus Karlsruhe zu verteidigen.
77
14:35
Der furiose Beginn schwächt zunehmend ab. Es zeigt sich ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Der KSC spielt weiter mutig mit und schmeißt sich beherzt in jeden Zweikampf. Ihnen fehlt Vorne jedoch jegliche Durchschlagskraft.
76
14:33
Lukas Grozurek
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lukas Grozurek
76
14:33
Babacar Gueye
Auswechslung bei Karlsruher SC: Babacar Gueye
72
14:31
Frank Schmidt reguliert seine Elf noch einmal nach und bringt binnen fünf Minuten Thomalla und Mohr. Dafür dürfen der FCH-Kapitän Schnatterer und Torschütze Kerschbaumer die restliche Spielzeit nun auf der Bank verbringen.
70
14:28
Tobias Mohr
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
70
14:28
Konstantin Kerschbaumer
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Konstantin Kerschbaumer
66
14:24
Denis Thomalla
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
66
14:24
Marc Schnatterer
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
66
14:23
Auch der FCH versteckt sich in dieser Phase der Partie nicht. Das Team von Frank Schmidt übernimmt wieder mehr Spielkontrolle und kann immer öfter längere Ballbesitzphasen einstreuen.
64
14:21
Eckball für das Team von der Ostalb. Theuerkauf bringt den Ball im hohen Bogen in den Strafraum, die Karlsruher Hintermannschaft kann die Situation aber sicher entfernen.
61
14:20
Trotz des immer noch klaren 3:1-Zwischenstands wirkt die Partie ausgeglichen und der Ausgang wieder offener. Die Keller-Truppe agiert wieder in die Offensive und stürmt weiter Richtung Heidenheimer Gefahrenzone.
58
14:17
Schnatterer versucht es mit einem Freistoß aus 30 Metern. Er schlenzt den Ball um die Mauer und zwingt Uphoff im Karlsruher Tor zu einer tollen Parade. Damit haben die Heidenheimer die richtige Antwort auf den Gegentreffer gefunden.
56
14:15
Das Tor für die Gäste hat sich abgezeichnet. Die Mannschaft aus Baden erarbeitet sich in den letzten Minuten immer mehr Tormöglichkeiten und wirkt aggressiver als noch in der ersten Hälfte.
54
14:12
Christoph Kobald
Tooor für Karlsruher SC, 3:1 durch Christoph Kobald
Da ist der Anschlussttreffer der Karlsruher. Nach einer Ecke kommt Kobald in der Box zum Kopfball und drückt das Spielgerät an Müller vorbei ins Netz. Da konnte kein Heidenheimer mehr entscheidend stören.
52
14:10
Nach einer aufregenden Anfangsphase führen die Heidenheimer immer noch mit 3:0. Der KSC kommt aber mit Leidenschaft und Engagement aus der Kabine und eröffnet den Run auf das Heidenheimer Tor. Ein schnelles Tor würde die Partie noch einmal spannend machen.
49
14:07
Können die Gäste diesen Schwung der ersten Minuten für sich nutzen?
48
14:05
Direkt nach Wiederbeginn gibt es die erste Riesenmöglichkeit für den KSC. Gueye kommt im Heidenheimer Strafraum zum Abschluss. Müller hält den Kasten aber sauber.
46
14:04
Marco Thiede
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
46
14:03
David Pisot
Auswechslung bei Karlsruher SC: David Pisot
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:54
Halbzeitfazit:
Unheimlich effektive Heidenheimer führen in einem körperbetonten Spiel vor heimischer Kulisse mit 3:0 gegen den Tabellen-Siebzehnten aus Karlsruhe. Der FCH konterte stark und vollendete nahezu jede konsequent gespielte Kombination mit einem Tor. Das bittere für den KSC ist jedoch, dass die Elf von Eichner über weite Strecken gut im Spiel war und in den ersten 45 Minuten sogar mehr Ballbesitz als die Rothosen zu verzeichnet hatte. Wie kann der Gast diesen herben Rückstand im zweiten Durchgang wegstecken?
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:46
Tim Kleindienst
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 3:0 durch Tim Kleindienst
Brutal effektive Heidenheimer bestrafen fahrlässig verteidigende Karlsruher! Der FCH kontert im eigenen Stadion. Leipertz legt in der Box quer auf Kleindienst, der am langen Pfosten mit einer Grätsche heranrauscht und die Murmel über die Linie drückt. Der Torwart war in dieser Szene wieder einmal machtlos.
45
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
13:44
Das Spiel zwischen Heidenheim und dem KSC zeichnet sich weiterhin durch hart geführte Duelle aus. Trotz der Zweikampfhärte zeigt Referee Dingert noch immer keine Karte.
42
13:42
Unterdes trifft Jahn Regensburg in Hamburg und erzielt den 1:1-Ausgleichstreffer. Damit ist Heidenheim gerade im Vorteil im Kampf um den heißbegehrten Relegationsplatz.
37
13:36
Tim Kleindienst
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Tim Kleindienst
Zweiter Schuss, zweiter Treffer! Die Heidenheimer schalten nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte schnell um und überrollen den KSC auf der rechten Außenbahn. Busch flankt die Kugel in den Sechzehner. Dort steht Kleindienst goldrichtig und schiebt die Kugel an Uphoff vorbei in die Maschen. Das war ein blitzsauberer Konter der Rothosen.
35
13:35
Aktuell ist das Spiel vor allem durch Mittelfeldaktionen geprägt und wird durch intensiv geführte Zweikämpfe beider Teams bestimmt.
33
13:33
Die in schwarzen Trikots agierenden Gäste sind weiterhin um eine Antwort bemüht, können sich aber bisher noch keine zwingenden Chancen erspielen. Das liegt auch an den Heidenheimern. Defensiv hat die Elf von Schmidt alles unter Kontrolle.
30
13:30
Nach einem harten Einsteigen von Wanitzek gibt es im Mittelfeld einen Freistoß für die Rothosen. Dieser verpufft allerdings schnell.
27
13:28
Der KSC steckt den Rückstand bisher gut weg und kombiniert sich weiter mutig Richtung Heidenheimer Tor.
21
13:21
Konstantin Kerschbaumer
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Konstantin Kerschbaumer
Da ist die Führung für die Hausherren. Kleindienst wurschtelt sich nach einem Einwurf mit etwas Glück durch die KSC-Abwehr, dribbelt sich an die Grundlinie und legt den Ball in die Box auf Kerschbaumer zurück. Dieser muss die Kugel zentral am Fünfer nur noch ins Tor drücken.
20
13:21
Carlson sitzt verletzt auf dem Rasen. Die Partie geht für den Karlsruher Linksverteidiger verletzungsbedingt nicht mehr weiter. Roßbach ersetzt ihn positionsgetreu und reiht sich im Abwehrverbund ein.
19
13:20
Damian Roßbach
Einwechslung bei Karlsruher SC: Damian Roßbach
19
13:19
Dirk Carlson
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dirk Carlson
17
13:18
Wieder eine Chance für die Hausherren. Theuerkauf flankt von der linken Seite in die Box der Karlsruher. Dort wartet Leipertz und versucht es aus 15 Metern mit einem Volley direkt. Die Kugel rauscht aber knapp rechts am Tor vorbei.
15
13:15
Heidenheim kommt nun besser in die Partie. Schnatterer bekommt den Ball im Rückraum und zieht von halbrechter Postionen aus 20 Metern ab. Trifft jedoch nur das rechte Außennetz. Der erste Torschuss der Partie bringt daher keine Gefahr für den KSC-Keeper.
13
13:13
Auch auf der anderen Seite gibt es Ecke. Wanitzek bringt den ruhenden Ball ins Zentrum. Das Zuspiel findet jedoch keinen Mitspieler und kann von der Heidenheimer Abwehr souverän entschärft werden.
11
13:11
Erste Torannäherung für den FCH. Kleindienst bekommt den Ball schön in den Lauf gespielt, kann die Kugel aber unter Bedrängnis nicht richtig kontrollieren. Kobald klärt die Situation zur Ecke. Der Standard bringt jedoch keine wirklich Gefahr für den Kasten von Uphoff, da Kleindienst mit dem Kopf nicht richtig an den Ball kommt.
6
13:06
Karlsruhe lässt den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und bauen ihr Spiel kontrolliert auf. Doch auch Heidenheim ist zur Stelle und attackiert die Gäste früh in der eigenen Spielhälfte.
3
13:03
Der KSC beginnt mutig. Die Mannschaft von Eichner kann sich bereits in den ersten Minuten in der Heidenheimer Hälfte festsetzen.
1
13:00
Spielbeginn
12:50
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Christian Dingert. Der 39-Jährige Diplomfachwirt pfeift bereits seit der Saison 2004/2005 in der 2. Bundesliga und ist seit 2010 auch im deutschen Oberhaus vertreten. Dem erfahrenen Referee stehen heute Tobias Christ und Christian Dietz zur Seite.
12:49
Eichner wechselt im Vergleich zur letzten Partie doppelt. Pisot und Gueye ersetzen Groiß (Bank) und Çamoğlu (nicht im Kader).
12:44
Schmidt rotiert im Vergleich zur Niederlage in Darmstadt gleich auf fünf Positionen. Neu in der Startelf stehen Beermann, Schnatterer, Kerschbaumer, Kleindienst und Leipertz. Dafür müssen Multhaup, Otto, Mohr und Föhrenbach auf der Bank platz nehmen. Hüsing fehlt dem FCH-Trainer auf Grund einer Rotsperre.
12:34
Auch sein Gegenüber Christian Eichner kennt das Vermögen der Heidenheimer. Der Coach mahnt: „auf uns kommt die laufstärkste Mannschaft der Liga zu“. Weiter lobt er die „sehr sehr große Mentalität“ und „fußballerische Qualität“ seines Gegners. Sein Matchplan bleibt in Hinblick auf die letzten Spielen unverändert: „Wir werden da genauso mutig spielen wie in Hamburg und in Sandhausen.“ Als Ziel gibt der 37-Jährige aus den ersten Dreier aus Heidenheim mitzunehmen zu wollen.
12:31
Frank Schmidt erwartet heute „eine Mannschaft, die versucht, flach aufzubauen und den Ball laufen zu lassen. Der Gegner wird sich nicht nur hinten reinstellen, sondern versuchen, zu attackieren und leidenschaftliche Zweikämpfe zu führen.“ Der mit elf Jahren Amtszeit dienstälteste Trainer der Liga weiß: „Darauf müssen wir eingestellt sein.“
12:28
Beim direkten Vergleich könnte die Bilanz beider Teams jedoch ausgeglichener kaum sein. Bei insgesamt neun Aufeinandertreffen holten beide Mannschaften zwei Siege und fünf Remis. Zuletzt gab es beim Hinspiel im Wildparkstadion auch eine Punkteteilung (1:1).
12:27
Der aktuelle Lauf der Karlsruher spricht jedoch nicht für die Kellerkinder. Denn der KSC konnte in seinen letzten zehn Partien nur dreimal punkten. Davon sprangen lediglich beim 2:0-Auswärtssieg gegen Sandhausen vor zwei Wochen drei Zähler heraus.
12:24
Der abstiegsbedrohte KSC kämpft unterdes um den Verbleib im deutschen Unterhaus. Die Karlsruher können mit einem Sieg Konkurrent VfL Bochum, der parallel in Darmstadt auf Punktejagd geht, mächtig unter Zugzwang bringen. Sollten die Bochumer ihre Partie verlieren, würde der KSC mit 27 Punkten gleichziehen und damit näher an die Nichtabstiegsplätze heranrücken.
12:22
Die bittere Niederlage am vergangen Wochenende gegen Darmstadt 98 stoppt vorerst die Mini-Serie der Heidenheimer, zuvor waren sie vier Spiele ungeschlagenen. Dennoch ist das Team von der Ostalb immer noch mitten drin im Aufstiegsrennen. Prunkstück der Hausherren ist vor allem ihre Defensive. Nach Arminia Bielefeld stellt die Truppe von Frank Schmidt mit gerade einmal 25 Gegentreffern die beste Abwehr der Liga.
12:19
Der FC Heidenheim befinden sich aktuell in einer aussichtsreichen Lage. Im Tableau stehen sie auf dem 4. Platz. Drei Punkte trennen die Heidenheimer vom Relegationsplatz und dem direkten Konkurrenten Hamburger SV. Mit einem Sieg könnten die Rote Hosen mit den Hamburgern zunächst gleichziehen. Der HSV trifft jedoch im Parallelspiel auf Jahn Regensburg und hat es damit in der eigenen Hand den alten Dreipunkte-Abstand wieder herzustellen.
12:01
Hallo und herzlich willkommen zum 25. Spieltag der 2. Bundesliga. Der 1. FC Heidenheim empfängt heute vor heimischer Kulisse den Karlsruher SC. Anpfiff in der Voith-Arena ist um 13 Uhr!
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige