Anzeige

Liveticker

90
14. Spieltag
StadionHolstein-Stadion, Kiel
Zuschauer8.404
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
9
33
39
43
70
90
58
79
85
83
67
58
68
77
90
14:59
Fazit:
In Kiel ist die Begegnung zu Ende: Die KSV Holstein bezwingt den SV Sandhausen relativ glücklich mit 2:1 und festigt damit die Heimserie. Nach dem ersten Durchgang, in dem die Kurpfälzer bereits Vorteile hatten, setzt sich dieses Bild in Halbzeit Zwei fort. Der SVS kreierte einige gute Gelegenheiten. Von "biederem" Spiel, wie Störche-Coach Walter es prophezeite, war nichts zu sehen. Die Nordlichter ihrerseits hatten durch Kinsombi die Riesenmöglichkeit, das Spiel vorzuentscheiden. Weil sie dies aber nicht taten, mussten sie zittern. Es bleibt die Frage, warum sie nicht entschlossener auf das dritte Tor gegangen sind. So erarbeite sich Sandhausen ein Chancenplus und hat es nur der -verwertung zu verdanken, hier nicht mit Zählbarem nach Hause zu fahren. Der Anschluss kurz vor Abpfiff kam zu spät. Auf dieser Leistung können die Baden-Württemberger sicherlich aufbauen. Für sie geht es morgen in einer Woche daheim gegen den FC Heidenheim weiter. Die Schleswig-Holsteiner treten zeitgleich beim MSV Duisburg an.
90
14:53
Spielende
90
14:53
Und beinahe fällt tatsächlich noch der Ausgleich! Vollmann hebelt die Murmel an den ersten Pfosten, wo die Gäste das Bällchen an den Fünfmeterraum verlängern. Gíslason hält hier das lange Bein rein und verfehlt den Querbalken nur um Millimeter! Dann ist Feierabend.
90
14:52
Atakan Karazor
Gelbe Karte für Atakan Karazor (Holstein Kiel)
Karazor foult Behrens taktisch auf dem eigenen linken Flügel. Das wird die letzte Aktion sein!
90
14:50
Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt, doch es werden wohl mehr. Zwei Männer in Blau prallen zusammen. Es sind Dehm und Schmidt. Die beide liegen jeweils mit Kopfschmerzen am Boden. Dehm hat es dabei wohl etwas härter erwischt. Die zwei Defensivspezialisten stehen aber wieder und können weitermachen.
90
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
14:48
Beinahe die Entscheidung! Okugawa wird am rechten Strafraumeck geschickt und gibt flach nach innen. Abgefälscht landet das Leder in den Armen von Lomb. Kinsombi war bereits einschussbereit eingeflogen.
88
14:46
Die Schlussphase ist richtig heiß! Eine Flanke von rechts findet den Kopf von Behrens, der vom linken Fünfereck aber nur parallel zur Torlinie köpft. VOn rechts kommt dann Schleusener angerauscht, geht theatralisch zu Boden - Elfer gibt es nicht. Zu Recht.
87
14:45
Kurz vor seinem Treffer kam Schleusener übrigens schon aus gefährlicher Position zum Abschluss. Ein Kieler Abwehrbein verhinderte beim Versuch aus halbrechten zwölf Metern aber den Einschlag.
85
14:44
Letzter Tausch der Partie: Der überzeugende Lee geht, dafür kommt Karazor.
85
14:44
Atakan Karazor
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Atakan Karazor
85
14:44
Jae-sung Lee
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Jae-sung Lee
83
14:41
Fabian Schleusener
Tooor für SV Sandhausen, 2:1 durch Fabian Schleusener
Der Bann ist gebrochen! Gíslason darf von der rechten Strafraumkante ohne Gegenwehr auf den Elfmeterpunkt flanken und findet die Rübe von Schleusener. Der Angreifer köpft in leichter Rückwärtsbewegung auf die linke Ecke, wo Schmidt nur unglücklich an den eigenen Innenpfosten verlängern kann. Von dort klatscht die Kirsche ins Netz.
82
14:40
Lee wird nicht entscheidend angegriffen und lässt zentral vor der Box Karl stehen. Der 26-Jährige haut aus 18 Metern dann mit links drauf, jagt das Rund aber ins dritte Stockwerk.
80
14:39
Was fährt denn da in Kronholm? Ein langer Schlag in die Spitze rutscht über den Scheiten eines Sandhäusers in Richtung Sechzehner. Dem Keeper scheint langweilig zu sein, und so rennt er aus seinem Strafraum heraus. Dabei ist Behrens aber schneller dran und legt die Pille links am Tormann vorbei. Aus spitzem Winkel schiebt der Joker die Kugel von der Kante knapp am rechten Pfosten vorbei. Den hätte sich Kronholm ankreiden müssen.
78
14:37
Nach starker Leistung verabschiedet sich Schindler mit viel Applaus und macht Platz für Okugawa.
78
14:36
Masaya Okugawa
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Masaya Okugawa
78
14:36
Kingsley Schindler
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Kingsley Schindler
77
14:35
Letzte personelle Veränderung bei den Gästen: Vollmann ersetzt den bemühten Müller.
77
14:34
Korbinian Vollmann
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Korbinian Vollmann
77
14:34
Felix Müller
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Felix Müller
74
14:32
Es soll einfach nicht klappen! Nun taucht Behrens nach cleverem Pass von Paqarada links an der Torauslinie auf und wuchtet das Leder nach innen. Dabei zielt er jedoch zu nah vors Tor und findet nur Kronholm.
71
14:29
Den fälligen Freistoß tritt Paqarada von links hoch an den Fünfmeterraum. Hier löst sich Verlaat und bugsiert das Spielgerät aus zentraler Position mit der Hüfte in die Arme von Kronholm.
70
14:28
David Kinsombi
Gelbe Karte für David Kinsombi (Holstein Kiel)
Nächste Verwarnung: Kinsombi fällt, macht dabei seine Beine lang und foult damit seinen Gegenspieler.
68
14:25
Koschinat tauscht zum zweiten Mal aus: Behrens kommt für Klingmann. Damit wird es weiter offensiver.
68
14:25
Kevin Behrens
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Kevin Behrens
68
14:25
Philipp Klingmann
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Philipp Klingmann
67
14:24
Felix Müller
Gelbe Karte für Felix Müller (SV Sandhausen)
Müller rutscht in Serra hinein und sieht vollkommen zu Recht den gelben Karton.
66
14:24
Momentan schaffen es die Nordlichter wieder ein bisschen besser, die Offensivbemühungen des Gegners im Zaum zu halten. Trotzdem wirkt das Gebilde hinten nicht immer sattelfest.
63
14:21
Müller flankt von links in die Mitte, dieses Mal bleibt das aber ohne jeglichen Ertrag. Dennoch bleibt es dabei: Die Kurpfälzer sind mindestens ebenbürtig.
60
14:18
Nach einer Stunde ist dieses 2:0 in der Höhe sicherlich nicht unbedingt verdient. Der SVS hat zahlreiche gute Möglichkeiten, kann sie aber alle nicht verwerten. Dagegen verpasste Kinsombi auf Seiten der Störche die Entscheidung. So bleibt es spannend.
58
14:17
Mathias Honsak
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Mathias Honsak
58
14:17
Alexander Mühling
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Alexander Mühling
58
14:17
Leart Paqarada
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Leart Paqarada
58
14:16
Marcel Seegert
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Marcel Seegert
58
14:16
Und schon wieder gibt es Gefahr! Nach der dritten Ecke in Folge kommt Verlaat am zweiten Pfosten zum Schuss. Der gerät aus gut sechs Metern eher zu einer Art flacher Hereingabe, die Klingmann mit der Innenseite aus halbrechten vier Metern am rechten Pfosten vorbeidrückt.
56
14:14
Schleusener legt einen Steilpass von Seegert wunderschön per Hacke auf dem linken Flügel ab für Müller. Der 25-Jährige zieht in den Sechzehner und visiert das kurze Eck an. Kronholm ist aber dran und wehrt zur Ecke ab. Die mündet in eine weitere.
53
14:11
Linsmayer bricht über die rechte Halbseite durch, sucht mit seinem Steckpass rechts in die Box Klingmann. Den findet er auch, doch dessen Ballannahme misslingt. Abstoß.
51
14:09
Großchance für Kiel! Schindler kombiniert sich prima auf der rechten Seite durch und bringt eine tolle Flanke an den zweiten Pfosten. Aus vier Metern bringt Kinsombi dann das Kunststück fertig, die freie Ecke per Kopf zu verfehlen. Dabei stand er völlig blank. Der muss zwingend sitzen!
48
14:06
Kinsombi marschiert durch den linken Halbraum der gegnerischen Hälfte und will auf der Außenbahn Serra bedienen. Dabei gerät ihm sein Zuspiel ein bisschen zu lang. Das war durchaus aussichtsreich.
46
14:04
Weiter geht es an der Förde.
46
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:48
Halbzeitfazit:
Pause in Kiel: Holstein führt in einer starken ersten Halbzeit mit 2:0 gegen den SV Sandhausen. Nach mutigen anfänglichem Beginn der Gäste schlugen die Norddeutschen in Person von Schindler mit der ersten Gelegenheit eiskalt zu. In der Folge erhöhten die Sandhäuser den Druck und kamen zu einigen guten Chancen. Die ließen sie jedoch allesamt ungenutzt. Es kam, wie es im Fußball so oft kommt: Die Hausherren bestraften den Wucher und erhöhen auf 2:0. Auch dieser Treffer ließ die Baden-Württemberger nicht zurückweichen. Wiederum kriegten sie die Kugel aber nicht in die Maschen. Kann die Koschinat-Elf das im zweiten Durchgang verbessern? Ein Tor könnte wie ein Brustlöser wirken. Bis gleich!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
44
13:44
Linsmayer bringt den ruhenden Ball mit links auf den langen Pfosten. Hier schmeißt sich Seegert zwar rein, befördert das Spielgerät aber klar links vorbei. Da war zu wenig Druck hinter dem Schädelstoß.
43
13:43
Hauke Wahl
Gelbe Karte für Hauke Wahl (Holstein Kiel)
Wahl stellt seinen Körper rustikal in den ihn überlaufenen Gíslason hinein. Eine berechtigte Gelbe Karte und eine gute Freistoßsituation im rechten Halbfeld sind die Folge.
41
13:42
Kronholm rettet! Infolge einer raschen Drehung um seinen Gegenspieler auf der rechten Seite dringt Gíslason in den Sechzehner ein. Er fackelt nicht lange und knallt die Kirsche mit dem rechten Fuß aus 16 Metern in Richtung unteres linkes Eck. Der Kieler Schlussmann ist aber da und wehrt reaktionsschnell ab.
39
13:38
Alexander Mühling
Gelbe Karte für Alexander Mühling (Holstein Kiel)
Mühling hält den Fuß gegen Dresden drüber.
36
13:36
Die Störche präsentieren sich extrem abgezockt. Sie benötigen nur ganz wenige Chance, um zu knipsen. Im Gegensatz dazu tut sich der Gast aus der Kurpfalz ziemlich schwer mit dem Toreschießen.
33
13:32
Jae-sung Lee
Tooor für Holstein Kiel, 2:0 durch Jae-sung Lee
Kaum geschrieben, schon steht es 2:0! Serra bedient vom linken Flügel mit einem flachen Pass den halblinks stehenden Schindler. Der lässt die Pille wunderbar über den Spann rutschen und schickt damit Lee in die Box. Acht Meter halblinks vor Lomb spitzelt er das Leder mit dem linken Fuß am Keeper vorbei. Auch Seegert kann vor der Linie nicht mehr klären.
31
13:31
Langsam aber sicher steht das 1:0 auf wackligen Füßen. Immer wieder kommt die Koschinat-Elf in gefährliche Räume und setzt das Gehäuse von Kronholm unter Druck.
28
13:29
Sandhausen fordert Strafstoß! Wooten verlängert einen Pass auf ihn in die Spitze prima in den Lauf von Schleusener. Der Stürmer geht zehn Meter vor dem Kasten im Zweikampf Wahl zu Boden. Sah auf den ersten Blick elfmeterreif aus, doch Schiedsrichter Aarnik zeigt sofort an: Weiterspielen.
26
13:26
Wir sehen in der ersten halben Stunde ein richtig gutes Spiel. Auf beiden Seiten gibt es gute Möglichkeiten. Zudem ist bereits ein Treffer gefallen. Inzwischen ist die Führung allerdings ein wenig zweifelhaft.
23
13:23
Schleusener setzt sich nach einem langen Ball auf die rechte Ebene im Strafraum gut gegen Schmidt durch und zieht aus spitzem Winkel und neun Metern ab. Nur knapp verfehlt das lange Eck.
20
13:21
Wooten läuft durchs Zentrum der Kieler Spielhälfte und nimmt auf rechts Gíslason mit. Der lässt die Schusschance aber liegen und holt immerhin einen Eckstoß heraus. Am Ende köpft Karl aus fünf Metern drüber.
17
13:18
Nächste gute Gelegenheit: Lee luchst am gegnerischen Strafraum Verlaat die Kirsche ab und legt ab auf die rechte Seite zu Schindler. Der bringt das Bällchen flach auf den langen Pfosten zu Kinsombi. Aus wenigen Meter Entfernung kommt der aber nicht richtig zum Abschluss.
15
13:15
Klingmann bedient von der rechten Außenbahn den im halbrechten Korridor befindlichen Förster. Der 23-Jährige wird nicht entschieden attackiert und hält aus 22 Metern einfach mal drauf. Leicht verspringt die Murmel vor seinem Schuss. So drischt er sie ein gutes Stück links vorbei.
13
13:13
Ein Zuspiel aus dem rechten Halbraum soll eigentlich den zentral postierten Schindler finden. Der spekuliert falsch, doch das irritiert die komplette Hintermannschaft der Gäste. So entpuppt sich der Pass als ideale Vorlage für den links einlaufenden van den Bergh. Dessen Flankenversuch vom Strafraumeck rutscht ihm aber über den Schlappen und ins Aus. Da war mehr drin.
11
13:10
Ein frühes Törchen bekommen wir an der Förde also zu sehen. Mit der ersten Offensivaktion bringt Schindler seine Elf in Front. Nun dürfen wir gespannt sein, wie die Südwestdeutschen darauf reagieren.
9
13:08
Kingsley Schindler
Tooor für Holstein Kiel, 1:0 durch Kingsley Schindler
...und dann steht es auch schon 1:0! Mühling führt aus, tritt die Kirsche optimal an das rechte Fünfmeterraumeck. Schindler, eben noch als Kandidat für den Standard parat gestanden, ist vollkommen frei. Aus der Nahdistanz nickt er ins kurze Eck ein. Lomb schaut nur hinterher.
8
13:08
Seegert tritt Kinsombi auf der linken Defensivseite rigoros um. Gelb gibt es nicht, dafür eine interessante Freistoßposition...
7
13:07
In den ersten Minuten sind fast ausschließlich die Sandhäuser an der Kugel. Es scheint, als habe Koschinat seinen Mannen Ballbesitzfußball verordnet. Mal schauen, ob das so bleibt.
5
13:05
Schwungvoller Auftakt also. Der SVS legt sehr munter los, macht ordentlich Druck. Davon muss sich die Walter-Truppe gleich mal erholen.
2
13:02
Gleich die dicke Chance für die Gäste! Müller erobert das Bällchen nach einem schwachen Pass von Dehm und leitet gleich in den Lauf von Wooten. Der Angreifer rast über halblinks in den Sechzehnmeterraum. Leicht bedrängt schiebt er das Spielgerät aus elf Metern am kurzen Pfosten vorbei.
1
13:00
Auf geht's!
1
13:00
Spielbeginn
12:48
Schiedsrichter des Kräftemessens ist heute Arne Aarnik. Der 33-jährige Student aus Nordhorn pfeift seine vierte Zweitligapartie in dieser Saison. Dabei sprach er bislang schon neun Gelbe Karten sowie einen Platzverweis (Gelb-Rot) aus. Allzu viel dürften sich die Akteure auf dem Feld wohl nicht erlauben. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Eric Müller und Andreas Steffens.
12:41
Im direkten Vergleich sind bislang vier Begegnungen verzeichnet. Drei Mal trennten sich die Vereine remis, so auch im Hinspiel der letzten Spielzeit beim 2:2 in Kiel. Im Rückspiel triumphierten erstmals die Kurpfälzer mit 3:1 auf eigenem Rasen. Noch können die Schleswig-Holsteiner also nicht gewinnen gegen den SV.
12:37
Etwas positiver äußert sich Koschinat über die anstehende Aufgabe. Die KSV “ist so ausgerichtet, dass sie offensiv nach vorne spielen. Dies machen sie sehr strukturiert, nämlich aus einem geordneten Spielaufbau heraus“. Einen konkreten Plan, wie das Team von der Förde zu bezwingen sei, lieferte der 47-Jährige zwar nicht mit; dafür habe er “ein gutes Gefühl, dass wir aus Kiel etwas mitnehmen. Wir haben die Pause zu intensivem Training genutzt“. Und die Torwart-Frage? Schließlich ist die lange Zeit etatmäßige Nummer Eins Marcel Schuhen wieder fit. Koschinat beantwortet sie weiterhin mit Niklas Lomb, der das Vertrauen zurückzahlte und zwischen den Pfosten bleiben darf.
12:29
Nicht sonderlich angetan von Sandhausens Spielweise zeigt sich Kiels Coach Tim Walter. Er erwartet eine Geduldsprobe, schließlich spiele der SVS “bieder und destruktiv. Sie werden versuchen, über Konter zu kommen“. Seiner Mannschaft hingegen habe die Länderspielpause durchaus gut getan: “Die Trainingswoche ist sehr gut und intensiv gelaufen. Man hat gemerkt, dass die Jungs heiß sind“, so der 43-Jährige. Mittelfeldmann und Kapitän David Kinsombi ergänzt: “Es wird eine schwierige Aufgabe, aber wir spielen zu Hause, sind dort noch ungeschlagen. Auf unserem Plan stehen drei Punkte“.
12:22
Im selben Zeitraum wie die der heutige Gegner fuhren die Störche dabei nur einen Punkt mehr ein. Vor allem zuhause stockte der Motor zuletzt ein wenig. Nur ein Dreier aus den vergangenen vier Auftritten vor eigenem Publikum sowie nur zwei Erfolgen generell bedeuten Position Neun in der Heimtabelle. Bei einem 3:0, 4:1 etc. könnte in diesem Ranking der zweite Platz erklommen werden und die Bilanz ein wenig aufgehübscht werden. Dafür müssen Aussetzer wie beim 2:2 gegen Ingolstadt, als ein 2:0 zur Halbzeit noch abgegeben wurde, aber tunlichst vermieden werden. Immerhin: Auf eigenem Rasen steht noch keine Pleite zu Buche.
12:15
Sechs Plätze weiter oben rangiert mit 18 Zählern auf dem Konto der Gastgeber aus Kiel. Die Landeshauptstädter Schleswig-Holsteins sind wie schon in der Vorsaison eines der Teams mit der besten Offensive (22 Tore, nur Paderborn, Regensburg und Hamburg sind besser) und haben derzeit fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsrang Drei. Ein Sieg könnte also neue Ambitionen schüren.
12:08
Allein: So richtig Zählbares springt nicht unbedingt dabei herum. Einzig gegen die Schanzer durfte der SV letztlich jubeln. Anschließend wurden noch zwei Remis gegen Paderborn und jüngst gegen Duisburg eingefahren. Insbesondere gegen einen direkten Konkurrenten wie dem MSV wäre ein Dreier wichtig gewesen. Zudem setzte es zwischendrin eine 1:3-Niederlage bei Dynamo Dresden. Die Ausbeute könnte also noch etwas besser sein für den Tabellen-16.
12:00
Seit Uwe Koschinat am zehnten Spieltag das Amt bei den Sandhäusern übernommen hat, schießt der Klub wieder Tore. Beim überzeugenden 4:0 bei seinem Debüt gegen den FC Ingolstadt verdoppelten sie nahezu ihre bisherige Ausbeute und knipsten auch im darauffolgenden Spiel drei Mal beim SC Paderborn. Diesen Punkt konnte der ehemalige Trainer von Fortuna Köln im Vergleich zu seinem Vorgänger Kenan Kocak definitiv verbessern.
12:00
Hallo und herzlich willkommen zum Samstag der Zweiten Bundesliga! Heute kommt es zum Duell zwischen Mittelfeld und Abstieg: Holstein Kiel hat den SV Sandhausen zu Gast. Landen die Gäste einen Befreiungsschlag oder macht ihnen der Gegner einen Strich durch die Rechnung? Um 13 Uhr geht es los.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Hamburger SVHamburger SVHamburger SV1484219:14528
21. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1483335:181727
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1459021:101124
4FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli1473420:19124
5VfL BochumVfL BochumBochum1465324:16823
6SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth1465321:20123
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn1456331:25621
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg1456325:21421
9Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel1456324:22221
10Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden1463519:20-121
111. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim1455421:19220
12SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt1452717:21-417
13Erzgebirge AueErzgebirge AueAue1442814:20-614
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld1434716:22-613
15MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg1434713:20-713
16SV SandhausenSV SandhausenSandhausen1424814:22-810
171. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg1416718:27-99
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt1415813:29-168
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige