Anzeige

Liveticker

90
25. Spieltag
Zuschauer12.590
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
86
65
76
46
51
67
67
90
20:55
Fazit:
Tore bleiben uns heute vollständig versagt. Die SpVgg Greuther Fürth und die SG Dynamo Dresden trennen sich 0:0 und werden den Punkt jeweils gern mitnehmen. Damit nämlich wächst das Polster zur Abstiegszone für beide weiter an. Den größeren Aufwand hatten die Hausherren betrieben. Nach dem Seitenwechsel verzeichnete das Kleeblatt vor 12.590 Zuschauern am Ronhof die eindeutig größeren Spielanteile. Dabei entwickelten die Männer von Stefan Leitl durchaus auch Zug zum Tor. Eine wirklich große Chance jedoch gab es einzig in der 61. Minute, als Marco Caligiuri den Pfosten traf. Dynamo ging es nach Wiederbeginn vorsichtiger an, wollte nach dem anstrengenden Montagspiel mit den Kräften haushalten. Das forsche Pressing fand daher kaum noch statt. Erst in der Schlussphase investierten die Sachsen noch in einige Angriffe, wobei durchaus auch noch ein Treffer möglich gewesen wäre. Letztlich allerdings können die Schwarz-Gelben mit der Punkteteilung sicherlich noch eine Spur besser leben, bleiben sie unter Cristian Fiél doch weiterhin ungeschlagen. Acht Zähler zum Relegationsplatz – zehn für Fürth – sollten den Trainern auf beiden Seiten in den kommenden Wochen ein ruhiges Weiterarbeiten ermöglichen.
90
20:51
Spielende
90
20:50
Zum Ende der Partie geht dem Gastgeber etwas der Strom aus. Die letzte Torannäherung liegt etwa zehn Minuten zurück. Jetzt haben das die Dresdener ganz gut im Griff, halten das Geschehen vom eigenen Tor fern.
90
20:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
20:48
Und ein weiteres Mal Dynamo! Jetzt legt Barış Atik für Dženis Burnić auf. Dieser trifft die Kugel mit dem linken Fuß nicht voll - sonst hätte das etwas werden können. So aber hat Sascha Burchert keine Mühe, diesen Ball aufzunehmen.
87
20:47
Nochmals tragen die Sachsen einen Angriff vor. Erich Berko bedient Aias Aosman, der aus beinahe zentraler Position mit dem linken Fuß abzieht. Der Ball fliegt über die Querlatte.
86
20:43
Paul Jaeckel
Gelbe Karte für Paul Jaeckel (SpVgg Greuther Fürth)
Paul Jaeckel unterbindet einen Gästekonter mit einem Foul an Erich Berko kurz nach der Mittellinie. Das muss natürlich Gelb geben - die dritte Verwarnung der Saison für den Innenverteidiger.
84
20:43
Jetzt kehrt Dženis Burnić ins Spiel zurück. Zu 100 Prozent fit wird die Dortmunder Leihgabe nicht sein, aber der Mittelfeldspieler muss sich jetzt für die Mannschaft opfern und irgendwie durchhalten.
83
20:42
So agieren die Hausherren jetzt in Überzahl, was zusätzliche Lebensgeister zu wecken scheint. Die Franken versuchen, den Druck zu erhöhen, und nisten sich dauerhaft in der gegnerischen Hälfte ein.
81
20:40
Nach einem Zweikampf mit Marco Caligiuri bleibt Dženis Burnić liegen, was eine weitere Spielunterbrechung nach sich zieht. Die Behandlung wird draußen zu Ende geführt. Der linke Oberschenkel macht Sorgen. Dynamo aber darf nicht mehr wechseln.
80
20:39
Insgesamt hat das Kleeblatt jetzt aber optisch eindeutig mehr vom Spiel und agiert auch zielstrebiger zum Tor. Den Treffer also hätten sich die Fürther sicherlich eher verdient.
79
20:38
Den einen oder anderen Angriff aber wollen die Gäste noch fahren. Einen solchen tragen die Männer von Cristian Fiél jetzt vor. Halblinks an der Strafraumgrenze zieht Erich Berko ab - und trifft den linken Außenpfosten. Das ist die beste Torszene für Dresden in diesem Spiel.
77
20:36
Wie ist es um die Kondition der Sachsen nach dem kraftraubenden Montagspiel in Aue bestellt? Vielleicht hat sich Dynamo auch deshalb seit der Pause eher zurückgehalten. Mit einem Punkt könnten die Schwarz-Gelben heute sicher auch leben.
76
20:34
Paul Jaeckel
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Paul Jaeckel
76
20:34
Julian Green
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Julian Green
75
20:34
Für einen guten Torabschluss aber reicht es noch. Aus leicht nach links versetzter Position nimmt Julian Green mit dem rechten Fuß ab. Markus Schubert ist auf dem Posten und hält den Ball sicher.
74
20:32
Julian Green deutet jetzt an, dass es doch nicht weiter geht. Den Offensivmann hat es vorhin am Kopf erwischt, er bittet um die Auswechslung.
72
20:31
Dynamo erarbeitet sich einen Eckstoß. Dessen Ausführung ist ein wenig bezeichnend für das Spiel der Gäste zuletzt. Die Flanke von Barış Atik ist zu hoch angesetzt. Nur mit Mühe ergattert ein Teamkollege den Ball, denn dann Dženis Burnić hoch in den Strafraum kloppt - ohne Erfolg.
70
20:29
Dženis Burnić ist gegen Julian Green zu spät dran. Mal wieder liegt der US-Amerikaner am Boden, darf aber nun gleich den Freistoß für die Spielvereinigung ausführen. Damit jedoch bleibt der 23-Jährige an einem Abwehrspieler hängen.
67
20:25
Mit diesem doppelten Tausch schöpft Cristian Fiél sein Wechselkontingent gleich mal restlos aus.
67
20:25
Moussa Koné
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Moussa Koné
67
20:25
Lucas Röser
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Lucas Röser
67
20:25
Erich Berko
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Erich Berko
67
20:24
Haris Duljević
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Haris Duljević
66
20:24
Mittlerweile ist das Kleeblatt die bessere Mannschaft. Inzwischen sprechen auch die Chancen für die Hausherren. Dynamo agiert zuletzt etwas zu passiv.
65
20:23
Fabian Reese
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Fabian Reese
65
20:22
Kenny Redondo
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth -> Kenny Redondo
64
20:21
Julian Green erholt sich fürs Erste und kehrt nun ins Spiel zurück. Ein positives Signal ist auch, dass er bei der gleich anstehenden Auswechslung nicht zur Debatte steht.
63
20:21
Jetzt hat Julian Green etwas abbekommen, muss behandelt werden. Die Versorgung muss neben dem Spielfeld fortgesetzt werden. Und das schaut nicht so gut aus.
61
20:20
Konter Fürth - Pfosten! Nach einem Dresdner Eckball schalten die Franken schnell um und schwärmen zum Konter aus. Am gegnerischen Sechzehner angekommen, wird Sebastian Ernst noch abgeblockt. Den wegspringenden Ball nimmt Marco Caligiuri mittig an der Strafraumkante volley mit dem rechten Fuß - und trifft den linken Pfosten.
59
20:19
David Raum flankt von der linken Seite hoch ins Zentrum. Im Strafraum verlängert Kenny Redondo per Kopf. Die Kugel fliegt am langen Eck vorbei.
57
20:17
So zumindest ergibt sich für die Gastgeber ein weiterer Freistoß in Strafraumnähe. Paul Seguin plant offenbar eine direkte Ausführung aus halbrechter Position, doch der Ball segelt deutlich über den Querbalken.
55
20:15
Inzwischen verflacht das Spielgeschehen wieder. Die anfänglichen Verbesserungen nach Wiederbeginn verpuffen schnell. Stattdessen verliert man sich beiderseits zunehmend in Zweikämpfen, was die Sache zerfahren und unansehnlich gestaltet.
53
20:14
Im Zweikampf erwischt Jannis Nikolaou Marco Caligiuri im Gesicht. Fürths Kapitän trägt ja schon eine Maske, die er sich jetzt runter reißt. Dresdens Innenverteidiger entschuldigt sich gleich und es ist offenbar auch nichts Schlimmeres passiert.
51
20:11
Cristian Fiél möchte jegliches Ungemach verhindern, nimmt den jungen Justin Löwe runter, ehe diesem die Gelb-Rote Karte droht.
51
20:09
Barış Atik
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Barış Atik
51
20:09
Justin Löwe
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Justin Löwe
50
20:08
Auch Dynamo macht natürlich noch mit. Lucas Röser feuert aus der zweiten Reihe mit dem rechten Fuß. Sascha Burchert taucht ins linke untere Eck und pariert diesen Schuss gut.
49
20:08
Erneut geht Justin Löwe rustikal zu Werke und verursacht einen Freistoß für das Kleeblatt. Die Variante von Julian Green, Kenny Redondo links in den Sechzehner zu schicken, ist grundsätzlich nicht verkehrt. Die Ausführung erweist sich jedoch als mangelhaft. Redondo findet keinen Mitspieler.
48
20:06
Nach der Pause pressen nun auch die Gastgeber, behindern so den Spielaufbau des Kontrahenten und erzwingen einen Ballgewinn. Über diesen Einwurf allerdings entsteht nichts nennenswert Gefährliches.
46
20:04
Justin Löwe
Gelbe Karte für Justin Löwe (Dynamo Dresden)
Justin Löwe fährt Paul Seguin von hinten in die Parade und kassiert früh in der zweiten Hälfte seine erste Gelbe Karte überhaupt im Profifußball.
46
20:03
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46
20:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:47
Halbzeitfazit:
Noch sind keine Tore gefallen am Ronhof. Zwischen der SpVgg Greuther Fürth und der SG Dynamo Dresden steht es zur Pause 0:0. Das Resultat passt perfekt zum bisherigen Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, die noch keinerlei Torchancen besaßen. Abwechselnd verzeichneten beide Seiten bestimmende Phasen. In der Summe hatten die Hausherren leichte optische Vorteile und legten zuletzt doch noch einen Hauch mehr Zielstrebigkeit an den Tag. Auch die Zweikampfwerte sprachen für das Kleeblatt. Dennoch versteckten sich die Gäste nie, nahmen sehr aktiv am Spielgeschehen teil und agierten immer wieder mit aggressivem Pressing. Zudem schlugen die Sachsen die technisch etwas feinere Klinge. Wenn Dynamo nach Wiederbeginn noch eine Spur giftiger zu Werke geht, entstehen eventuell die nötigen Ballgewinne, aus denen sich etwas machen lässt. In jedem Fall ist hier noch alles offen, was Spannung für den zweiten Durchgang bedeutet.
45
19:45
Ende 1. Halbzeit
43
19:43
Julian Green tritt einen Freistoß von der rechten Seite. Auf Höhe des ersten Pfostens ergattert Paul Seguin den Kopfball und setzt diesen rechts am Gehäuse von Markus Schubert vorbei.
41
19:42
Immer wieder schiebt Dynamo gut hinten raus und setzt den Gegner früh unter Druck. Zwar stört der Gast damit den Spielaufbau, richtig viele Balleroberungen allerdings zieht das noch nicht nach sich. Vielleicht sollte die SGD im zweiten Durchgang noch eine Spur konsequenter drauf gehen.
39
19:39
Eine missglückte Flanke von Linus Wahlqvist - oder sollte das Absicht sein - zwingt Sascha Burchert jetzt zum Eingreifen. Aber natürlich ist das kein ernsthafter Test, den Ball fängt der Keeper ganz locker.
36
19:36
Von der linken Seite flankt David Raum in die Mitte. Markus Schubert wischt die Kugel mit einer Hand aus der Gefahrenzone, doch Greuther Fürth bleibt dran. Julian Green bringt das Spielgerät nochmals hoch zum Tor. Das ist nicht ungefährlich. Schubert geht zur Sicherheit hin und kratzt die abgefälschte Pille vor der Latte weg.
34
19:34
Von der rechten Seite zieht David Atanga zur Mitte und sucht den Pass in die Spitze. Der aber gerät zu unpräzise, weshalb sich Daniel Keita-Ruel im Sechzehner vergeblich bemüht.
31
19:32
Jetzt prallt Lucas Röser an Richárd Magyar ab. Der Luftzweikampf wird vom Unparteiischengespann als fair eingestuft. Da der Dynamostürmer zunächst liegen bleibt, steht dennoch eine Unterbrechung an. Diesmal aber ist medizinische Hilfe nicht vonnöten. Es geht gleich weiter.
30
19:31
In der Summe sehen die Zuschauer am Ronhof ein sehr offenes Spiel. Beide Mannschaften haben bestimmende Phasen. Ein Unterschied zwischen Heim- und Auswärtsmannschaft ist nicht erkennbar. Was der Begegnung noch fehlt, sind Tempo und natürlich ein paar Torraumszenen.
28
19:28
Kurz nachdem der Spielbetrieb wieder aufgenommen wurde, ist auch Maximilian Sauer wieder bereit. Der erste Schmerz ist verklungen, den Rest läuft er sich jetzt gleich raus.
27
19:28
Maximilian Sauer sitzt am Boden. Ein Gegenspieler war ihm da unabsichtlich auf den rechten Unterschenkel getreten. Der Unparteiische ordnet eine Unterbrechung an und bedeutet den Betreuern, dass sie den Rasen betreten dürfen.
26
19:26
Zumindest erlangen die Gastgeber nun wieder Spielanteile. Über einen Doppelpass wird ein Angriff über links inszeniert. David Raum macht sich dort auf den Weg und flankt recht gefährlich. Am Torraum bemüht sich Daniel Keita-Ruel um die Hereingabe und verpasst den Ball nur ganz knapp.
24
19:24
Um die Ausführung dieser Standardsituation kümmert sich Julian Green. Dessen lange und hohe Flanke von der rechten Seite in die Mitte findet nicht zu einem Mitspieler und ist für die Gäste problemlos zu klären.
23
19:23
Nach einem Foul von Aias Aosman an Daniel Keita-Ruel nahe der rechten Seitenauslinie wird dem Kleeblatt ein Freistoß zugesprochen.
21
19:22
Jetzt ist Zeit für den ersten Torschuss der Hausherren. Paul Seguin fackelt da gar nicht lange, sieht die freie Bahn vor sich und haut einfach mal aus etwa 30 Metern drauf. Frühzeitig erkennt Markus Schubert, dass er da nicht eingreifen muss.
18
19:20
Und so erlangt Dresden optisch zunehmend die Oberhand. Die Schwarz-Gelben bleiben aktiv. Doch was ist mit Fürth los? Da passiert seit einiger Zeit kaum noch etwas.
16
19:17
Immerhin bringt Haris Duljević jetzt mal einen Torschuss an. Aus halblinker Position versucht es der Bosnier mit der rechten Innenseite. Ganz sauber trifft der Offensivmann das Kunstleder nicht, weshalb Sascha Burchert keinen Finger krümmen muss.
14
19:15
Ganz langsam erlangen die Gäste leichte spielerische Vorteile. Die Passsicherheit nimmt zu. Noch reicht es kaum einmal, sich bis in die Box zu kombinieren, aber Dynamo nähert sich zumindest langsam an.
12
19:13
Mit gutem Einsatz und einem fairen Tackling holt sich Patrick Möschl an der Seitenlinie den Ball von Maximilian Sauer und macht sich auf den Weg. Der Fürther lässt das so nicht geschehen und hält den Gegenspieler kurz fest. Eine Ermahnung von Schiedsrichter Aarnink hat das zur Folge, Gelb bleibt noch stecken.
10
19:11
Beiderseits fehlt es zudem an der Präzision im Spiel nach vorn. Das stellt in diesem Moment Haris Duljević exemplarisch unter Beweis. Seine geplante Spielverlagerung kommt nicht bei einem Mannschaftskollegen an, die Kugel segelt ins Seiten-Aus.
9
19:09
Dann gibt das Kleeblatt mit langen Ballstafetten wieder den Ton an. In erster Linie wird quer gespielt - oder zurück. Wirklich weit dringen die Franken nicht in des Gegners Hälfte vor.
7
19:08
Sogar zwei Eckstöße in Folge bekommen die Sachsen zugesprochen. Beide Hereingaben von der linken Seite beschwören jedoch keinerlei Gefahr herauf.
6
19:06
Eine Idee hat dann Haris Duljević. Mit einem Steilpass findet der 25-Jährige einen Weg in den Strafraum. Dort aber klären das Marco Caligiuri und Sascha Burchert mit vereinten Kräften gegen Justin Löwe - allerdings auf Kosten einer Ecke.
5
19:05
Inzwischen beteiligt sich auch Dynamo am Geschehen, geht dabei aber ähnlich zögerlich vor wie der Gegner. Raumgewinn wird nicht zwingend angestrebt.
4
19:04
Einen Hauch von Zug bringt jetzt Julian Green über die linke Seite in die Partie. Zumindest nähert sich die Spielvereinigung so zumindest mal dem gegnerischen Sechzehner an. Die Flanke von Green findet allerdings keinen Mitspieler.
3
19:02
Zunächst bemüht sich der Gastgeber in erster Linie um den Ball. Dagegen schauen sich die Gäste das Ganze erst einmal abwartend an. Zielstrebige Aktionen gibt es bislang nicht zu bestaunen.
2
19:01
Frühlingshaft präsentiert sich das Wetter heute in Fürth. Mittlerweile sind die Temperaturen bei locker bewölktem Himmel unter die Zehn-Grad-Marke gefallen. Mit Niederschlägen wird im Spielverlauf nicht gerechnet. Der Rasen präsentiert sich gut bespielbar. Und auf den Rängen im Sportpark Ronhof sorgen etwa 12.000 Zuschauer für Stimmung – circa 1.700 Fans drücken Dynamo die Daumen.
1
19:00
Spielbeginn
18:58
Inzwischen tummeln sich unsere Hautdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Marco Caligiuri und Florian Ballas stehen zur Platzwahl bereit. Letzterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen. Der eigentlich als Kapitän vorgesehene Jannik Müller musste kurzfristig wegen leichter muskulärer Problemen im linken Oberschenkel passen. Ihn ersetzt Jannis Nikolaou.
18:54
Kurz vor dem Anpfiff widmen wir uns dem Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Arne Aarnink betraut. Der 34-jährige Referee steht vor seinem 41. Zweitligaspiel. Dabei wird der Schiedsrichter auf die Unterstützung der Assistenten Eric Müller und Andreas Steffens bauen.
18:51
In der Hinrunde entführte das Kleeblatt übrigens alle drei Punkte aus Dresden. Die Fürther siegten am achten Spieltag Ende September mit 1:0. Für den späten Siegtreffer sorgte Daniel Keita-Ruel in der 85. Minute.
18:49
Für Stefan Leitl "ist es wichtig, dass wir die stabile Leistung und die Mentalität aus der Vergangenheit weiter auf den Platz bringen. Wir wollen uns auf unsere Stärken und auf unser Spiel fokussieren." Dabei ist das System gar nicht so entscheidend. "Wir haben im 4-4-3 gespielt und jetzt zuletzt im 4-4-2 gegen Bielefeld. Es ist schön, dass die Mannschaft das so gut umsetzt. Jetzt sind wir noch ein Stück flexibler als vorher."
18:46
"Aber um mit den unteren Plätzen gar nichts zu tun zu haben, müssen wir noch ein paar Spiele mehr gewinnen. Und das wissen die Jungs", ließ Christian Fiél verlauten. Heute erwartet der Dynamo-Trainer eine schwierige Aufgabe: "Fürth ist eine Mannschaft, die in meinen Augen viel Qualität mitbringt. Sie laufen gut an, sind gut im Spiel mit Ball. Es wird nicht leicht."
18:43
In Fürth hatte man schon knapp drei Wochen früher – also Anfang Februar – die Reißleine gezogen und Stefan Leitl die Verantwortung übertragen. Seither verloren die Franken einzig beim HSV (0:1) und sind seit drei Heimspielen ungeschlagen. Es treffen hier also zwei Teams mit Rückenwind aufeinander, die zuletzt einiges fürs Selbstvertrauen tun konnten.
18:41
Seit Cristian Fiél bei Dynamo das Zepter schwingt, ist die SGD ungeschlagen. Nach den Unentschieden gegen Bochum und Magdeburg folgte am Montag der prestigeträchtige Sieg im Sachsenduell gegen Erzgebirge Aue (3:1). Damit streiften die Schwarz-Gelben den Makel der schlechtesten Rückrundenmannschaft ab.
18:36
Tabellarisch liegen beide Teams eng beieinander, sind lediglich durch zwei Punkte voneinander getrennt. Der Vierzehnte aus Dresden hat also die Chance, mit einem Sieg am heutigen Gegner vorbeizuziehen. Akute Abstiegsängste plagen beide Klubs nicht. Das Polster der Sachsen zu Relegationsplatz 16 ist sieben Zähler groß. Allerdings würde auf beiden Seiten jeder weitere Punkt zu einer entspannten letzten Phase der Saison beitragen.
18:30
Obwohl bei den Gästen Jannis Nikolaou und Niklas Kreuzer nach abgesessenen Gelbsperren wieder zur Verfügung stehen, belässt Christian Fiél seine Hintermannschaft nach dem Aue-Spiel unverändert. Drei Umstellungen erfolgen dennoch. Haris Duljević und Justin Löwe, zwei ganz entscheidende Leute am Montag, verdienten sich den heutigen Startelfeinsatz. Darüber hinaus darf Aias Aosman mitwirken. Das geht auf Kosten von Rico Benatelli (nicht im Kader), Barış Atik und Erich Berko (beide Bank). Marco Hartmann, Patrick Ebert (beide Oberschenkelprobleme) und Brian Hamalainen (Rückenprobleme) fallen weiterhin aus.
18:24
Im Vergleich zum letzten Punktspiel gibt es auf Seiten der Hausherren drei Veränderungen. Anstelle von Maximilian Wittek (Handbruch, Adduktorenzerrung), Mario Maloča und Fabian Reese (beide Bank) dürfen Richárd Magyar, David Raum und Kenny Redondo von Beginn an spielen. Also auch die zuletzt angeschlagenen Sebastian Ernst und Julian Green sind einsatzbereit. Tobias Mohr fehlt nach der Operation seines Innenmeniskusrisses.
18:00
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga! Zu ungewohnter Zeit melden wir uns aus dem deutsche Fußball-Unterhaus. Grund ist ein Nachholspiel vom 25. Spieltag. Einst im März fiel die Begegnung zwischen der SpVgg Greuther Fürth und der SG Dynamo Dresden einer amtlichen Unwetterwarnung zum Opfer. Heute steht der Wind deutlich günstiger, weshalb nichts gegen einem Anstoß um 19 Uhr spricht.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln25163664:313351
2Hamburger SVHamburger SVHamburger SV25155536:261050
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin251211241:212047
4FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli25134838:36243
5Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel25109646:361039
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim25109638:31739
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn25108755:391638
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg25910638:36237
9VfL BochumVfL BochumBochum2597936:36034
10Erzgebirge AueErzgebirge AueAue25951132:30232
11Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld25871035:40-531
12SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth2579924:41-1730
13SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt25851234:43-929
14Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden25771128:37-928
151. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg254101127:40-1322
16MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg25561424:42-1821
17SV SandhausenSV SandhausenSandhausen25481325:38-1320
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt25471424:42-1819
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige