Anzeige

Liveticker

90
26. Spieltag
StadionHolstein-Stadion, Kiel
Zuschauer8.666
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
6
9
54
75
85
70
84
84
87
26
13
61
73
80
90
20:21
Fazit:
Holstein Kiel belohnt sich für ein bärenstarkes Spiel und schickt Aue auch in der Höhe mit 5:1 verdient nach Hause. Die Gastgeber starteten wie die Feuerwehr in die Partie und führten schon nach neun Minuten mit 2:0. Aus dem Nichts kamen die Veilchen dann zurück und drängten zwischenzeitlich auf das 2:2. Ab der 40. Minute übernahmen die Störche dann wieder das Kommando, was sich bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr ändern sollte. Im zweiten Abschnitt nagelten die Kieler die Gäste regelrecht an die Wand und ließen fast nichts im eigenen Strafraum anbrennen. Überragende Akteure am heutigen Abend waren Bénes sowie Honsak. Während Kiel die letzten zwei schwachen Wochen vergessen macht, kassiert Aue nach zwei Siegen am Stück wieder eine Pleite. Danke für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend noch!
90
20:18
Spielende
87
20:16
Arne Sicker
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Arne Sicker
87
20:16
Johannes van den Bergh
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Johannes van den Bergh
85
20:13
Aaron Seydel
Tooor für Holstein Kiel, 5:1 durch Aaron Seydel
Es kommt knüppeldick für Aue! Zum x-ten Mal am heutigen Abend tritt Bénes einen überragenden Eckstoß an den zentralen Fünfer. Dort steigt der eben erst eingewechselte Seydel nach innen und bugsiert das Runde mit seinem Rücken ins linke untere Eck. Männel kann einem heute nur leid tun.
84
20:12
Aaron Seydel
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Aaron Seydel
84
20:12
Mathias Honsak
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Mathias Honsak
84
20:12
Noah Awuku
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Noah Awuku
84
20:12
Masaya Okugawa
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Masaya Okugawa
83
20:12
Trotz des klaren Spielstandes lassen die Kieler nicht locker und spielen weiter munter nach vorne. Aue hat hier natürlich schon längst aufgegeben und lässt die letzten Minuten nur so über sich ergehen.
80
20:08
Louis Samson
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Louis Samson
80
20:07
Jan Hochscheidt
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Jan Hochscheidt
78
20:07
Fast noch das 4:2! Im Spielaufbau verlieren die Hausherren die Kugel. Über Umwege landet das Spielgerät bei Iyoha, der aus zehn Metern halblinker Position die rechte Ecke anvisiert. Im letzten Moment wirft sich noch ein Kieler dazwischen und kann die Pille über die Latte lenken.
75
20:03
Masaya Okugawa
Tooor für Holstein Kiel, 4:1 durch Masaya Okugawa
Deckel drauf! Honsak darf ohne Probleme die linke Seite entlanglaufen und seitlich in den Sechzehner eindringen. Dort kann den Stürmer keiner mehr stören, sodass Honsak die Pille flach an den zentralen Fünfer spielen kann. Dort findet sich ebenfalls kein Aue-Kicker mehr. Okugawa bedankt sich ganz herzlich und schiebt das Leder mit dem rechten Schlappen nur noch im Fallen über die Linie.
73
20:01
Florian Krüger
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Florian Krüger
73
20:01
Pascal Testroet
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Pascal Testroet
72
20:01
Hochscheidt muss bei seiner Ecke von der rechten Seite alles geben, damit der Ball überhaupt in den Sechzehner kommt. Der Wind ist hier aktuell so stark, dass die Kugel senkrecht vom Himmel fällt und zurückgedrückt wird.
70
19:58
Masaya Okugawa
Gelbe Karte für Masaya Okugawa (Holstein Kiel)
Okugawa unterbindet im Mittelfeld einen schnellen Gegenstoß der Gäste mit einem leichten Trikotzupfer und holt sich dementsprechend den Gelben Karton ab.
68
19:57
Plötzlich taucht Zulechner alleine vor dem Tor auf, doch der Angreifer scheitert an einer starken Parade von Reimann. Nebenbei stand der Angreifer sowieso deutlich im Abseits.
67
19:56
Was geht hier noch? Aue tut sich wahnsinnig schwer, ins letzte Drittel zu kommen und muss so langsam auch auf die Zeit achten. Kiel spielt seinen Stiefel dagegen souverän runter und will mit dem 4:1 den Deckel auf diese Partie machen.
64
19:53
So langsam erinnert das Geschehen wieder an den ersten Abschnitt. Jae-sung Lee sprintet auf der linken Seite bis zur Grundlinie und chipt die Kugel anschließend an den zweiten Pfosten. Dort schraubt sich der nicht gerade groß gewachsene Okugawa in die Höhe und köpft das Runde aus fünf Metern nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
63
19:51
Nächste Chance! Diesmal hetzt Honsak die rechte Seite entlang und zieht in Robben-Manier vom Sechzehnereck nach innen. In zentraler Position gerät der Stürmer etwas in Rücklage, sodass der folgende Schuss deutlich über den Kasten rauscht. Da war mehr drin!
61
19:48
Philipp Zulechner
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Philipp Zulechner
61
19:48
Ole Käuper
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Ole Käuper
60
19:48
An der Seitenlinie macht sich die erste Wechseloption bereit. Mit Zulechner soll frischer Wind in die Mannschaft gebracht werden.
58
19:47
Okugawa wird halbrechts auf die Reise geschickt. Der Japaner marschiert bis zum Sechzehner, bringt dann allerdings nur ein schwaches Schüsschen zustande, das harmlos in den Armen von Männel landet.
57
19:45
Die Veilchen agieren hier zwar nicht so schwach wie in den ersten 25 Minuten, doch auch jetzt sind die Kieler die bessere Mannschaft und gehen nach den zahlreichen Chancen im ersten Abschnitt verdient mit 3:1 in Front.
54
19:42
László Bénes
Tooor für Holstein Kiel, 3:1 durch László Bénes
Das verdiente 3:1! An der zentralen Sechzehnerkante klaut Bénes Wydra die Kugel und lässt kurz darauf auch zwei weitere Aue-Spieler mit einer schnellen Körpertäuschung ins Leere laufen. Der Torschütze zum 2:0 visiert aus 16 Metern die rechte untere Ecke an und darf zum Torjubel abdrehen, da der Schuss unhaltbar im Netz einschlägt.
53
19:41
25 Meter vor dem gegnerischen Kasten gelangt die Kugel zu Iyoha, der sich einmal um die eigene Achse dreht und den linken Winkel anvisiert. Der Schuss ist etwas zu hoch angesetzt und rauscht etwa einen Meter über das linke Lattenkreuz.
51
19:39
Die Kieler starten entschlossen in den zweiten Durchgang und drängen auf die nächste Zwei-Tore-Führung. Diesmal agieren die Gäste allerdings deutlich aufmerksamer und unterbinden vorerst Großchancen für den Gastgeber.
48
19:37
Zu eigensinnig! Auf der rechten Seite lässt der heute ebenfalls auffällige Okugawa gleich drei Gegenspieler stehen. Anschließend behält der Japaner im Sechzehner allerdings den Kopf unten, übersieht den im Zentrum völlig freistehenden Bénes und verliert dann auch noch den Ball.
46
19:34
Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt. Beide Übungsleiter verzichten vorerst auf personelle Veränderungen.
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:19
Halbzeitfazit:
Eine geile erste Hälfte endet mit einer leistungsgerechten 2:1-Führung für Holstein Kiel. In den ersten 25 Minuten fand Aue in der Fremde überhaupt nicht statt, sodass es auch schon 4:0 hätte stehen können. Nach zwei Treffern der Kieler kamen die Gäste in der 26. Minute wie aus dem Nichts zum Anschluss und wie so oft veränderte sich danach das Spielgeschehen. Plötzlich agierten die Veilchen deutlich mutiger und drängten bis fünf Minuten vor der Halbzeit auf den Ausgleich. Da dieser noch nicht fallen wollte, kamen die Störche nochmal auf und hatten gleich zwei dicke Möglichkeiten auf das 3:1. Mit zwei Lattentreffern hatten die Hausherren auch etwas Pech im ersten Durchgang. Der zweite Abschnitt darf gerne so weitergehen. Kurze Pause und bis gleich!
45
19:16
Ende 1. Halbzeit
45
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
43
19:13
Latte! Schon wieder wackelt das Gebälk! Zum x-ten Mal setzt Honsak Bénes in Szene. Der Kieler marschiert die halblinke Seite entlang und feuert die Kugel aus rund 20 Metern auf die linke obere Ecke. Männel macht sich in seinem Kasten zwar ganz lang und hat Glück, dass die Pille an die Oberkante der Latte klatscht.
41
19:12
Stark! Okugawa wird stark von Wydra verteidigt, doch der Japaner behält auf der rechten Seite im Sechzehner die Übersicht und chipt die Pille vor den halblinken Fünfer. Dort macht sich Honsak ganz lang, erwischt den Ball mit de linken Fuß allerdings nicht mehr richtig.
39
19:09
Aktuell will wohl eher Kiel in die Halbzeit kommen. Auf der linken Außenbahn hat Kusić ganz viel Wiese vor sich und flankt den Ball kurz vor der Grundlinie flach nach innen. Die Kugel landet zwar bei den Hausherren, doch auch diese Aktion zeigt, dass bei der Positionsbesetzung der Hausherren aktuell nicht viel stimmt.
36
19:07
Aue kommt! Seitlich rechts dringt Testroet in den Strafraum ein und legt das Spielgerät mit Übersicht für Hochscheidt auf. Der Torschütze zum Anschlusstreffer steht erneut 20 Meter vor dem Tor bereit, doch aus zentraler Position fliegt die Murmel deutlich rechts am Kasten vorbei.
35
19:05
Nicht schlecht! Emmanuel Iyoha ist auf der halbrechten Seite allein auf weiter Flur unterwegs und donnert das Leder einfach auf den Kasten. Aus rund 20 Metern halbrechter Position rauscht die Pille nur knapp über den Querbalken.
34
19:04
Fast das 3:1! Diesmal schlafen die Gäste mal wieder in der Verteidigung, sodass Alexander Mühling von der linken Sechzehnerkante nach innen ziehen darf. Aus rund 20 Metern visiert der Kieler die rechte Ecke an, darf sich allerdings nicht über ein Tor freuen, da die Kugel haarscharf am rechten Pfosten vorbeistreicht.
32
19:02
Bénes tritt die nächste Ecke gefährlich an den kurzen Pfosten, wo erneut Honsak lauert. Diesmal haben die Gäste allerdings aufgepasst und können das Leder aus der Gefahrenzone klären. Der folgende Konter verpufft jedoch, da Hochscheidt auf der rechten Seite gestoppt wird.
29
18:59
Immer wieder unfassbar, wie so ein Tor ein Spiel verändern kann. Plötzlich stimmt die Körpersprache der Gäste und es wird sich zielstrebig nach vorne kombiniert. Knüpfen die Hausherren a den ersten 25 Minuten an, oder bleiben die Veilchen erstmal am Drücker?
26
18:55
Jan Hochscheidt
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:1 durch Jan Hochscheidt
Aus dem absoluten Nichts der Anschlusstreffer! An der eigenen Eckfahne auf der linken Seite gewinnen die Aue-Kicker das Leder. Anschließend spielen Kusić sowie Hochscheidt einen sehenswerten Doppelpass, sodass Kusić die komplette linke Seite entlangmarschieren darf. Auf Höhe des Sechzehners flankt der Veilchen-Spieler nach innen. Im Zentrum verstolpert Iyoha erst die Hereingabe, hat allerdings Glück, dass die Kugel genau zu Hochscheidt springt, der das Runde aus etwa 20 Metern humorlos in den linken Winkel hämmert.
24
18:54
Honsak wird auf die Reise geschickt, doch der Linienrichter winkt den Angreifer zurück, da er beim Anspiel seinem Gegenspieler einen kleinen Schubser mit auf den Weg gegeben hat. Eine vertretbare Entscheidung!
22
18:52
Die Aue-Fans haben dagegen noch nicht aufgegeben und feuern ihre Männer in der Fremde weiterhin lautstark an. Bleibt abzuwarten, ob sich die Gäste hier mal fangen können oder sich erstmal in die Halbzeit retten wollen.
19
18:50
Gleiches Bild! Von links und rechts kommen zahlreiche Flanken nach innen geflogen, doch dieses Mal können die Violetten etwas besser klären. Die ersten Angriffe verpuffen anschließend allerdings, da Testroet in die Abseitsfalle tappt.
16
18:46
Weiterhin stehen die Störche tief in der eigenen Hälfte und müssen sich einem Angriff nach dem anderen erwehren. Es bleibt unerklärlich, warum die Veilchen nach zwei Siegen am Stück hier so mutlos auftreten.
13
18:43
John-Patrick Strauß
Gelbe Karte für John-Patrick Strauß (Erzgebirge Aue)
Im linken Offensivkorridor kommt Strauß mit seiner Grätsche zu spät, sodass die erste Verwarnung in dieser Partie vollkommen in Ordnung geht.
13
18:43
Aha! Pascal Testroet zieht in Robben-Manier von der rechten Seite nach innen und wuchtet den Ball flach aufs Gehäuse. Damit hat Dominik Reimann allerdings keine Probleme, sodass der Keeper das Leder lässig auffangen kann.
12
18:42
Kiel macht einfach weiter, lässt das Leder durch die eigenen Reihen und kommt immer wieder ohne Probleme ins letzte Drittel. Die Gäste müssen hier mächtig aufpassen, dass nach einer Viertelstunde nicht gefühlt schon der Deckel drauf ist.
9
18:38
László Bénes
Tooor für Holstein Kiel, 2:0 durch László Bénes
Hat Aue schon mitbekommen, dass das Spiel läuft? Einen Einwurf kann Honsak auf der linken Außenbahn ungestört verarbeiten. Anschließend dreht sich der Stürmer um die eigene Achse und passt die Murmel in den Laufvon Bénes. Der Vorlagengeber zum 1:0 darf halblinks Däumchen drehend auf den Strafraum zulaufen und aus 20 Metern mit links abschließen. Der Ball schlägt mit ordentlich Effet mittig im Kasten ein.
7
18:36
Lattenkreuz! Kiel hat hier ja mal richtig Bock. Nach dem Anstoß erobern die Hausherren das Lede rund es geht sofort blitzschnell nach vorne. Auf der halblinken Seite zieht Honsak in den Sechzehner ein und schweißt die Kugel aufs linke obere Eck. In seinem Kasten muss sich Männel ganz lang machen und kann das Geschoss irgendwie noch mit der rechten Prake ans Aluminium lenken.
6
18:35
Mathias Honsak
Tooor für Holstein Kiel, 1:0 durch Mathias Honsak
Jetzt zappelt die Kugel aber im Netz! Vor der rechten Eckfahne holt Bénes einen Freistoß raus, den der Kieler anschließend selbst überragend mit dem linken Schlappen in den Fünfer schlägt. Dort steigen gleich drei Störche ungestört nach oben. Honsak schwebt am höchsten und kann das Leder sehenswert aus kürzester Distanz per Aufsetzer in der flachen rechten Ecke unterbringen.
3
18:33
Fast das 1:0! Okugawa dribbelt sich auf der rechten Außenbahn an mehreren Gegenspielern vorbei und zieht nach innen. Der Kiel-Kicker passt das Leder im richtigen Moment auf den einlaufenden Mühling, der die Pille von der rechten Seiten nach innen flankt. Am zentralen Fünfer kommt Honsak angeflogen und verpasst die Hereingabe nur um wenige Zentimeter.
1
18:30
Los geht's im hohen Norden! Die Gastgeber agieren in blauen Trikots und weißen Hosen im ersten Durchgang von links nach rechts, während die Erzgebirgler im orangenen Dress daherkommen.
1
18:30
Spielbeginn
18:28
Die zwei Parteien betreten aktuell das grüne Parkett in Kiel und werden lautstark von den Fans empfangen. Gleich werden sich die Mannschaften begrüßen und dann kann es auch losgehen. Viel Spaß mit hoffentlich 90 spannenden Minuten.
18:21
Leiter des heutigen Duells ist Tobias Reichel, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Kollegen Asmir Osmanagic sowie Tobias Endriß unterstützt werden wird. Vierter Offizieller ist Daniel Riehl. Beide Mannschaften befinden sich bereits in den Katakomben, sodass es hier gleich losgehen kann.
18:10
Auch Akteur Riese äußerte sich zur Begegnung in Kiel: "Es wird ein spannenden Spiel, denke ich. Die Kieler spielen einen guten Ball, haben jetzt die letzten beiden Spiele nicht gut bestreiten können, aber es ist eine sehr gefährliche Mannschaft, die nicht umsonst da oben steht. Aber wir sind guter Dinge, sind gut drauf und wollen da auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen. Wir müssen uns wieder auf unsere Sachen konzentrieren. Wir haben die letzten Spiele gezeigt, dass wir guten Fußball spielen, hinten sehr geschlossen sind und wenig zugelassen haben. Daran gilt es anzuknüpfen und dann bin ich auch davon überzeugt, dass wir auf jeden Fall etwas Zählbares mitbringen."
18:01
Aue zeigte sich dagegen in den letzten beiden Wochen von seiner Schokoladenseite und konnte das Duell in Sandhausen mit 3:0 und das folgende Heimspiel gegen Paderborn mit 2:1 für sich entscheiden. Durch diese sechs Zähler konnten sich die Veilchen aus der gefährlichen Tabellenregion lösen und bis auf die zehnte Position klettern. In der Fremde soll am heutigen Abend der Aufwärtstrend fortgesetzt werden, um im Gesamtklassement auf einen einstelligen Platz zu springen.
17:51
Coach Walter sprach über die aktuelle Saison und das Darmstadt-Spiel: "Es geht darum, dass wir Spieler entwickeln und eine gute Runde spielen. Wir fühlen uns wohl, wo wir sind. Wir belohnen uns zur Zeit nicht. Aber auch das ist ein Teil der Entwicklung, das zu verbessern. Wir müssen wieder effektiver sein. Wir wollen Spiele gewinnen und guten Fußball spielen. Die Art und Weise, wie wir Fußball spielen, hat sich positiv entwickelt. Letztendlich Tore zu erzielen, ist das Salz in der Suppe, aber nicht so einfach." Auch zum kommenden Gegner fand der Trainer ein paar Worte: "Sie machen es gut. Sie bauen ebenfalls von hinten stark auf. Ich erwarte ein spannendes Spiel. Es geht darum, im Kollektiv zu verteidigen und vorne Torchancen zu erspielen."
17:41
Im Kampf um die dritte Tabellenposition mussten die Kieler zuletzt zwei bittere Rückschläge verkraften. Vor zwei Wochen verloren die Störche das Duell mit Berlin mit 0:2 in der eigenen Arena, gefolgt von der unnötigen und vermeidbaren 3:2-Pleite bei Darmstadt. Da sich die Konkurrenz auf den vorderen Plätzen keine Blöße gab, liegen die Gastgeber nun acht Zähler hinter dem Relegationsplatz. Wenn Holstein nochmal in den Aufstiegskampf eingreifen will, muss schnellstens – am besten heute – die Wende geschafft werden.
17:33
Hallo und ein herzliches Willkommen zum 26. Spieltag der zweiten Bundesliga am Freitagabend! Ab 18:30 Uhr treffen im Norden Deutschlands Kiel sowie Aue aufeinander.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln26164668:353352
2Hamburger SVHamburger SVHamburger SV26155638:29950
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin261211342:231947
4FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli26134938:40-243
5Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel26119651:371442
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim26119640:32842
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn26118758:401841
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg26910738:38037
9VfL BochumVfL BochumBochum26971037:39-234
10Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld26971038:41-334
11SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth2689926:41-1533
12Erzgebirge AueErzgebirge AueAue26951233:35-232
13SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt26951237:45-832
14Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden26781129:38-929
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen26581329:38-923
161. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg264111128:41-1323
17MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg26571428:46-1822
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt26471525:45-2019
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige