Anzeige

Liveticker

90
22. Spieltag
StadionSchauinsland-Reisen-Arena, Duisburg
Zuschauer12.316
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
45
56
20
59
62
77
63
73
83
11
64
89
17
71
46
76
90
90
14:59
Fazit:
Union Berlin erkämpft sich doch noch den Sieg und springt damit auf den zweiten Tabellenplatz! Dabei ging der MSV im zweiten Durchgang in Front und zeigte eine kämpferisch sehr ansprechende Leistung. Aber die Eisernen hatten etwas gegen einen Dreier der Zebras, schalteten plötzlich einen Gang hoch und kamen verdient zum Ausgleich. Im Anschluss flachte das Spiel ein wenig ab und es schien beinahe so, als ob es bei der Punkteteilung bleiben würde. Doch dann ließen die Köpenicker kurz noch einmal ihre Klasse aufblitzen und Sebastian Andersson machte mit seinem achten Saisontor den zweiten Auswärtssieg perfekt. Der Meidericher SV bleibt nach dieser Niederlage Schlusslicht und kann den Patzer des SV Sandhausen nicht nutzen. Am nächsten Spieltag geht es für die Mannschaft von Torsten Lieberknecht dann ins Erzgebirge zu Aue, wo ein Dreier beinahe Pflicht ist. Union Berlin empfängt Arminia Bielefeld und wird den zweiten Platz verteidigen wollen.
90
14:52
Spielende
90
14:52
Union nimmt noch einmal wichtige Sekunden von der Uhr. Für Žulj, den Spieler des Spiels, kommt Parensen.
90
14:51
Michael Parensen
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Michael Parensen
90
14:51
Robert Žulj
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Robert Žulj
90
14:51
Es sind bereits zwei Minuten der Nachspielzeit vorüber. Der MSV konnte noch nicht für Gefahr vor dem Tor sorgen.
90
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
14:47
Sebastian Andersson
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:3 durch Sebastian Andersson
Ist das die Entscheidung? Duisburg kann nur mit einem hohen Befreiungsschlag klären. Den holt Gogia mustergültig aus der Luft und legt nach rechts raus. Dort spielt Trimmel weiter auf Žulj. Der Österreicher schaut kurz hoch und bringt den Ball dann wunderschön in den Sechzehner. Dort steigt Andersson höher als Bomheuer und knickt perfekt links ins Tor.
88
14:47
Zumindest mal wieder ein Hauch von Gefahr! Auf links wird Mees perfekt freigespielt und bringt den Ball flach herein. Noch vor dem ersten Pfosten kommt der mit aufgerückte Hübner an die Murmel, aber bekommt das Ding nicht aufs Tor.
85
14:44
Kein Team kann sich in den letzten Minuten ein Übergewicht erspielen. Gerade vom Aufstiegsaspiranten aus Berlin kann man da etwas mehr erwarten. Schließlich ist mit einem Sieg der Sprung auf Platz zwei drin.
83
14:41
Dritter und letzter Wechsel bei den Hausherren. Das Duisburger Eigengewächs Ahmet Engin soll in den letzten Minuten über den rechten Flügel für Entlastung sorgen.
83
14:40
Ahmet Engin
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Ahmet Engin
83
14:40
Joseph-Claude Gyau
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Joseph-Claude Gyau
81
14:40
Nach einem Einwurf kann Prömel von links an den ersten Pfosten flanken. Dort muss Žulj noch nicht einmal hochspringen um das Leder per Kopf in Richtung Tor weiterzuleiten. Aber er steht mit dem Rücken zum Kasten und zielt knapp drüber.
80
14:39
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen. Union lässt den Ball zwar besser laufen, aber kann im Moment auch nicht wirklich für Gefahr sorgen. Gelingt einer der beiden Mannschaften noch der womöglich schon entscheidende Treffer oder bleibt es beim Remis?
77
14:35
Lukas Fröde
Gelbe Karte für Lukas Fröde (MSV Duisburg)
Nächste Verwarnung. Lukas Fröde stoppt mit seinem Foul einen aussichtsreichen Gegenangirff der Eisernen. Es ist bereits seine achte Gelbe Karte.
76
14:35
Auch Urs Fischer gibt einem neuen Offensivspieler die Chance sich zu zeigen. Für Marcel Hartel, den Torschützen des 2:2, kommt Joshua Mees, der schon drei Saisontore vorzuweisen hat.
76
14:33
Joshua Mees
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Joshua Mees
76
14:33
Marcel Hartel
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Marcel Hartel
73
14:32
Mit Moritz Stoppelkamp bringt Torsten Lieberknecht einen neuen Offensivspieler. Ein klares Zeichen an seine Mannschaft, dass es jetzt um mehr als nur Ergebnis halten geht.
73
14:31
Moritz Stoppelkamp
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Moritz Stoppelkamp
73
14:31
Stanislav Iljutcenko
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Stanislav Iljutcenko
71
14:29
Akaki Gogia
Gelbe Karte für Akaki Gogia (1. FC Union Berlin)
Ohne jede Chance auf den Ball bringt der eingewechselte Gogia seinen Gegenspieler zu Fall und bekommt dafür den gelben Karton.
70
14:29
Auch nach dem gelungen Ausgleich halten die Köpenicker jetzt den Druck aufrecht.
67
14:26
Seit dem Duisburger Führungstor dominieren die Gäste. Union hat sichtlich einen Gang hoch geschaltet und lässt die Zebras kaum noch zur Entfaltung kommen. Von daher hatte sich der Ausgleich auf jeden Fall abgezeichnet.
64
14:21
Marcel Hartel
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:2 durch Marcel Hartel
Alles wieder auf Null! Nach einem langen Ball legt Andersson das Spielgerät mit dem Kopf ab. Nach wenigen kurzen Pässen gelangt Žulj am Elfmeterpunkt an den Ball. Allerdings ist der Torschütze des 1:0 gedeckt und legt noch einmal quer auf Hartel. Der Außenbahnspieler schließt von links direkt ab und vollstreckt trocken ins kurze Eck.
63
14:20
Fabian Schnellhardt
Einwechslung bei MSV Duisburg -> Fabian Schnellhardt
63
14:20
Cauly
Auswechslung bei MSV Duisburg -> Cauly Oliveira-Souza
62
14:20
Stanislav Iljutcenko
Gelbe Karte für Stanislav Iljutcenko (MSV Duisburg)
Diese Karte hat sich Iljutcenko redlich verdient. Im Mittelkreis kommt der Angreifer deutlich zu spät in den Zweikampf und zieht bei seiner Grätsche kein bisschen zurück.
59
14:16
John Verhoek
Gelbe Karte für John Verhoek (MSV Duisburg)
Verhoek rauscht mit einer Grätsche in seinen Gegenspieler und kommt damit etwas zu spät. Von daher geht die Gelbe Karte in Ordnung. Es ist bereits die Siebte für den Stürmer.
56
14:13
Lukas Fröde
Tooor für MSV Duisburg, 2:1 durch Lukas Fröde
Duisburg dreht das Spiel! Erneut ist es ein Freistoß der das Tor einleitet. Aus dem linken Halbfeld segelt die Kugel hoch und weit in den Strafraum. Am Elfmeterpunkt gewinnt Nielsen das Kopfballduell und verlängert die Hereingabe an den Fünfer. Dort ist Fröde komplett alleine gelassen und köpft den Ball problemlos an Gikiewicz vorbei in die Maschen.
53
14:12
Ken Reichel ist bei einem Luftduell am Kopf getroffen worden. Zwar steht der Außenverteidiger wieder, aber er wirkt noch sehr benommen und muss behandelt werden.
50
14:09
Über rechts geht es ganz schnell bei den Berlinern. Hartel bedient den mitgelaufenen Reichel und der schließt aus sehr spitzem Winkel ab. Wiedwald reißt die Hände hoch und kann dieses Geschoss noch gerade eben abwehren.
48
14:07
Der zweite Abschnitt geht so weiter wie der erste endete. Union Berlin ist aktiver, aber lässt immer mal wieder unnötige Freistöße zu. Vor den Toren ist es trotzdem noch nicht wirklich gefährlich geworden.
46
14:04
Weiter geht's! Bei Union Berlin ist Akaki Gogia neu in der Partie. Da Carlos Mané ein sehr gutes Spiel gezeigt hat dürfte dieser Wechsel allerdings verletzungsbedingt sein.
46
14:03
Akaki Gogia
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin -> Akaki Gogia
46
14:03
Carlos Mané
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin -> Carlos Mané
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:53
Halbzeitfazit:
Quasi mit dem Pausenpfiff gleicht der MSV aus und geht dadurch mit einem etwas schmeichelhaften 1:1-Unentschieden in die Kabine. Duisburg begann zwar besser und hatte durch Verhoek auch die erste Möglichkeit des Spiels, aber Union fand sich immer besser zurecht und ging gleich durch die erste eigene Chance in Front. Im Anschluss ließen die Eisernen die Zebras immer wieder kommen, um dann selbst gefährlich kontern zu können. Dadurch erspielten sie sich noch die eine oder andere gute Gelegenheit, aber im Abschluss fehlte ihnen ein wenig das Glück. Da sie den Hausherren, durch teilweise unnötige Fouls, allerdings immer wieder die Möglichkeit für Freistöße gaben, blieb auch der MSV gefährlich. Kurz vor der Pause nutzte dann Nielsen eine dieser Standardsituationen wunderschön und glich das Spiel aus. Dadurch ist für den zweiten Durchgang alles offen und Spannung ist geboten. Bis gleich!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:45
Håvard Nielsen
Tooor für MSV Duisburg, 1:1 durch Håvard Nielsen
Traumhafter Freistoß des Norwegers. Etwas über 20 Meter vor dem Tor aus linksversetzter Position legt sich Håvard Nielsen den Ball zurecht. Nach ein paar kurzen Schritten schießt er gewaltvoll über die Mauer. Die Kugel schlägt traumhaft links oben im Tor ein. Was für ein Schlusspunkt für den ersten Durchgang!
44
13:44
Kaum probieren es die Zebras mit flachem Kurzpassspiel kommen sie zumindest in den Strafraum. Allerdings stehen die Köpenicker dort kompakt und können gleich zwei Abschlussversuche blocken.
41
13:43
Doppelchance Union! Wieder dringt Carlos Mané von rechts in den Strafraum ein. Dieses Mal legt er früher zurück und bedient erneut Žulj. Der Schussversuch des Österreichers wird jedoch geblockt. Aber Union bekommt den Ball zurück und nimmt einen zweiten Anlauf. Am Ende probiert es Hartel mit einem Schlenzer von halblinks vor dem Strafraum. Der Ball fliegt mit viel Effet in Richtung langes Eck und nur haarscharf vorbei.
39
13:41
Duisburg zumindest mal wieder mit einem Abschluss. Aus der zweiten Reihe fasst sich Håvard Nielsen ein Herz und probiert es einfach mal. Die Pille trifft er nicht perfekt und sein Abschluss geht deutlich am linken Pfosten vorbei.
36
13:38
Auch zehn Minuten vor der Pause ist die Intensität des Spiels ziemlich hoch. Die meisten Duelle finden aber klar zwischen den Strafräumen statt und immer wieder können sich die Teams nur mit langen Bällen befreien.
33
13:34
Nach einem Freistoß der Zebras kontert Union. Über Carlos Mané geht es blitzschnell nach vorne. Knapp 40 Meter vor dem Tor sieht der Portugiese, dass Wiedwald etwas zu weit vor dem Gehäuse steht und probiert es ganz frech mit einem Distanzschuss. Sein Versuch geht aber noch nicht einmal auf den Kasten.
30
13:31
In den letzten Minuten konnten die Gäste den Druck deutlich erhöhen. Erst jetzt kann sich der MSV wieder ein wenig befreien. Trotzdem ist die Führung verdient und im Moment kaum in Gefahr.
27
13:29
Zwei gute Ecken der Eisernen in Folge. Nach der ersten fliegt ein Kopfball nur knapp über den Querbalken und die zweite wird noch spannender. Von rechts geht der Ball an den kurzen Pfosten. Dort verlängert Hübner per Kopf und am zweiten Pfosten muss Andersson die Kugel eigentlich nur noch über die Linie drücken. Den halbhohen Ball trifft der Stürmer jedoch nur mit dem Oberschenkel und das Spielgerät geht ganz knapp über den Kasten.
23
13:24
Die Zebras machen kein schlechtes Spiel und haben sich sehr gut vom Schock des Gegentreffers erholt. Allerdings müssen sie dem Rückstand hinterherlaufen und im Angriff fehlt ihnen die Genauigkeit.
20
13:21
Andreas Wiegel
Gelbe Karte für Andreas Wiegel (MSV Duisburg)
An der Mittellinie kommt der rechte Außenverteidiger zu spät in den Zweikampf und senst seinen Gegenspieler um. Die Gelbe Karte hat er sich damit auf jeden Fall verdient.
18
13:21
Cauly Oliveira-Souza übernimmt den Standard. Aus 18 Metern zentraler Position zirkelt der Brasilianer das Ding über die Mauer. Da sein Versuch allerdings nicht perfekt ins linke Eck segelt kann Rafał Gikiewicz mit einer schönen Flugeinlage entschärfen. Trotzdem ein sehr guter Versuch!
17
13:18
Manuel Schmiedebach
Gelbe Karte für Manuel Schmiedebach (1. FC Union Berlin)
Zentral vor dem eigenen Strafraum bringt Schmiedebach seinen Gegenspieler zu Fall und verhindert damit einen guten Abschluss. Die Freistoßposition kann sich aber auch sehen lassen.
16
13:17
Interessante Freistoßvariante der Gastgeber: Im rechten Halbfeld ruht der Ball und ein Duisburger stellt sich ins Abseits, direkt vor Keeper Gikiewicz. Erst beim Anlauf von Oliveira-Souza verlässt er diesen Posten. Aber da die Flanke sofort wieder herausgeköpft wird hat die Behinderung des Torhüters nicht viel gebracht.
14
13:15
Dieser Führungstreffer spielt den Gästen natürlich voll in die Karten. Jetzt können sie sich noch mehr auf ihre Defensivarbeit konzentrieren und auf Konter lauern.
11
13:10
Robert Žulj
Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Robert Žulj
Mit dem ersten Torschuss macht Union das erste Tor! Seo wird beim Spielaufbau gestört und sein Befreiungsschlag landet direkt beim Gegner. Berlin schaltet schnell um und spielen den Ball direkt tief auf Andersson. Der Angreifer behauptet die Kugel gut und bedient anschließend Carlos Mané. Der Flügelspieler zieht von rechts in den Strafraum und legt im Fünfmeterraum quer. Dadurch kommt Žulj vollkommen frei zum Abschluss und hat keinerlei Probleme ins leere Tor zu vollenden.
8
13:09
Die Gäste aus der Hauptstadt versuchen sich durch Kurzpässe nach vorne zu spielen. Doch Duisburg macht die Räume eng und bereitet den Eisernen große Probleme.
5
13:06
Da ist die erste dicke Möglichkeit! Die Hausherren kombinieren sich schnell durchs Mittelfeld bis rechts in den Strafraum. Von dort legt Nielsen in den Rücken der Abwehr und spielt Verhoek damit komplett frei. Aus gut acht Metern zentraler Position scheitert der Stürmer mit seinem Abschluss aber am glänzend reagierenden Gikiewicz.
4
13:04
Die Begegnung braucht ein wenig Anlaufszeit. Weder die Meidericher, noch Union kann sich ein Übergewicht erspielen und Chancen sind noch komplett Mangelware.
2
13:02
Duisburg spielt wie gewohnt in ihren blau und weiß gestreiften Trikots und Union Berlin tritt in ihren roten Jersey mit weißen Akzenten an.
1
13:01
Los geht's! Bei bestem Fußballwetter, Sonnenschein und zweistellige Temperaturen, stößt der MSV an.
1
13:00
Spielbeginn
12:57
Schiedsrichter der Begegnung ist Timo Gerach. An den Seitenlinien wird er dabei von Nicolas Winter und Timo Klein unterstützt.
12:54
Einen personellen Tausch weniger hat Urs Fischer vorgenommen. Marcel Hartel, Robert Žulj und Manuel Schmiedebach bekommen ihre Chance in der Startelf. Dafür müssen Nicolai Rapp, Felix Kroos und Suleiman Abdullahi raus.
12:51
Beim MSV Duisburg gibt es gleich drei Veränderungen im Vergleich zur Niederlage gegen Fürth. Für Wolze ,Schnellhardt, Hajri und Engin rücken Verhoek, Fröde, Wiegel und Gyau in die Anfangsformation.
12:46
Wenn beide Teams eine ähnliche Leistung wie im Hinspiel abrufen können dürfen sich alle Zuschauer auf eine spannende Begegnung gefasst machen. Im Stadion An der Alten Försterei gab es ein 2:2-Unentschieden. Union ging durch Gogia in Führung, ehe Oliveira-Souza und Sukuta-Pasu das Spiel drehten. Erst in der 90. Minute gelang den Eisernen der viel umjubelte Ausgleich durch einen Kopfball von Hübner. Abgesehen von Richard Sukuta-Pasu sind alle Torschützen auch heute wieder in den Kadern der Kontrahenten vertreten.
12:37
In Duisburg ist man sich bewusst, dass man heute auf einen sehr guten Gegner trifft. Das Team von Torsten Lieberknecht will die schlechte Leistung von der 0:1-Niederlage gegen Fürth dennoch vergessen machen und bei dem Aufeinandertreffen mit Union wieder an Leistungen, wie beim 3:2-Sieg gegen Darmstadt, anknüpfen. Dementsprechend selbstbewusst klingen auch die Aussagen des Trainers. "Auch wenn man das immer so einfach sagt: Wir müssen über den Kampf ins Spiel kommen", betonte Lieberknecht und ergänzte: "Wenn wir erst einmal gut in die Partie kommen, dann entwickelt die Mannschaft eine enorme Stärke."
12:29
Doch Urs Fischer und sein Team scheinen genau zu wissen was sie erwartet: "Es bedarf einer sehr guten Leistung von uns, um Punkte mitzunehmen", machte der Schweizer klar. "Man hat in der Vergangenheit gesehen, wie ausgeglichen die Liga ist. Die letzten Spiele von Duisburg zu Hause gegen Darmstadt und im Pokal gegen Paderborn sind Warnung genug. Wir werden sie ganz sicher nicht unterschätzen." Dennoch wird die Herangehensweise der Köpenicker unverändert sein. "Wir machen es wie in jedem Spiel, wir versuchen unser Spiel zu machen, egal wie der Gegner heißt", betonte Fischer im Vorfeld.
12:23
Allerdings dürfte den Zebras eine Statistik der letzten Wochen Freude bereiten. In den letzten zehn Partien konnte Berlin nie zwei Begegnungen in Folge gewinnen. In der Hinrunde folgte auf einen Sieg zumeist ein Remis und in der Rückrunde wurden zwei Spiele gewonnen und zwei verloren. Da die Eisernen am letzten Wochenende souverän mit 2:0 gegen Sandhausen gewinnen konnte, ist nach der Rechnung heute zumindest kein Sieg möglich. Das Muster kommt dabei nicht von ungefähr. Union Berlin steht in der Heimtabelle klar auf dem ersten Rang und hat noch keine Partie im Stadion An der Alten Försterei verloren, aber auf fremdem Rasen läuft es kaum. Nach zehn Auswärtsfahrten konnten sie nur einmal einen Dreier mitnehmen. Dazu gesellen siech sieben Remis und zwei Niederlagen. In der Auswärtstabelle bedeutet das nur Platz zwölf.
12:14
Es ist ein wenig das Spiel der Gegensätze. Während der MSV Duisburg mit gerade einmal 16 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz steht ist Union Berlin noch voll drin im Kampf um die Aufstiegsränge. Die Eisernen sind nach dem Paderborner Sieg gestern Abend zwar auf den vierten Rang gefallen, aber mit einem Dreier heute könnten sie sogar den 1. FC Köln überholen und auf den zweiten Platz springen. Dabei ist gerade die Defensive der Köpenicker ihr Prunkstück. Mit nur 18 Gegentreffern stellen sie die beste Hintermannschaft der gesamten Liga. Da verwundert es kaum, dass sich viele fragen, wie der MSV gegen den Hauptstadtklub bestehen will. Schließlich stellen die Meidericher mit nur 20 erzielten Toren den schlechtesten Angriff aller 18 Teams.
11:56
Hallo und herzlich willkommen zum 22. Spieltag der 2. Bundesliga. Ab 13 Uhr kommt es in der Schauinsland-Reisen-Arena zum Duell zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Union Berlin.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Hamburger SVHamburger SVHamburger SV22135430:24644
21. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln22133654:282642
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin221010236:201640
41. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim22108437:28938
5SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn22107553:351837
6FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli22114736:32437
7Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel2299441:301136
8VfL BochumVfL BochumBochum2286832:31130
9Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg2279633:33030
10SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth2277824:40-1628
11Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld2276932:34-227
12Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden22751026:33-726
13Erzgebirge AueErzgebirge AueAue22741127:29-225
14SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt22651129:40-1123
151. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg2249926:37-1121
16FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt22471123:37-1419
17SV SandhausenSV SandhausenSandhausen22381123:32-917
18MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg22441422:41-1916
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige