Anzeige

Liveticker

90
StadionRudolf-Harbig-Stadion, Dresden
Zuschauer24.706
Schiedsrichter
19
26
34
40
31
68
77
90
65
70
78
53
69
79
26
84
55
90
90
90
22:33
Fazit:
Begleitet von lautstarken Pfiffen der Heimfans feiert der DSC Arminia Bielefeld am 19. Spieltag nach einer bemerkenswerten Aufholjagd im zweiten Durchgang einen 4:3-Auswärtssieg bei der SG Dynamo Dresden. Nach ihrer 3:1-Halbzeitführung, die auf Treffern von Atilgan (19.), Hamalainen (26., Strafstoß), einem Eigentor von Atik (34.) und Koné (40.) beruhte, spielten die Sachsen zwar zunächst weiter nach vorne und bestimmten die ersten Minuten infolge des Wiederbeginns. Die schwarz-gelbe Schwäche, Gegenstöße nicht wirksam verteidigen zu können, brachte die Ostwestfalen trotzdem ziemlich schnell zurück ins Rennen um die Punkte: Nach Klos‘ Kopfballverlängerung eines langen Schlages aus der eigenen Hälfte tauchte Edmundsson frei vor SGD-Schlussmann Schubert auf und schob eiskalt unten links ein (53.). Mit diesem zweiten Gegentor war das Handeln der schwarz-gelben Akteure nur noch von der Angst geprägt, Fehler zu begehen. Die Gäste hingegen spielten weiterhin erfrischend nach vorne, profitierten auch von der Hereinnahme des starken Winterneuzugangs Yabo. Der Ausgleich gelang ihnen nach einem Strafstoßpfiff gegen Hartmann, der Klos im Sechzehner regelwidrig mit einem Griff an den linken Arm zu Fall gebracht hatte; der Gefoulte verwandelte sicher (69.). Jener Hartmann beging in der Schlussviertelstunde auch noch eine Notbremse gegen Klos – die zog nicht nur die glatte Rote Karte, sondern im Rahmen des fälligen Freistoßes den entscheidenden Treffer des Abends nach sich, den DSC-Kapitän Börner per Kopf erzielte (79.). Während eine völlig verunsicherte und konteranfällige Mannschaft von Maik Walpurgis einen sicher geglaubten Dreier noch verspielt hat und ohne Punktgewinn dasteht, beschenken die Ostwestfalen ihren Trainer Uwe Neuhaus bei dessen Rückkehr in das Rudolf-Harbig-Stadion mit einem Sieg der Moral und des Mutes, durch den das Polster auf den Relegationsplatz auf acht Zähler ausgebaut wird. Die SG Dynamo Dresden ist am Samstag beim 1. FC Heidenheim 1846 gefordert. Der DSC Arminia Bielefeld empfängt zeitgleich den Hamburger SV. Einen schönen Abend noch!
90
22:24
Spielende
90
22:24
Dresden scheint es nicht noch einmal in den gegnerischen Sechzehner zu schaffen. Das Match ist in der letzten Minute der geplanten Nachspielzeit angekommen.
90
22:23
Patrick Ebert
Gelbe Karte für Patrick Ebert (Dynamo Dresden)
Ebert lässt gegen Klos im Mittelfeld das linke Bein stehen. Das kostet nicht nur Zeit, sondern bringt dem ehemaligen Berliner auch noch eine Gelbe Karte ein.
90
22:23
Infolge des sechsten Wechsels des Abends sind noch 150 Sekunden auf der Uhr.
90
22:22
Sören Brandy
Einwechslung bei Arminia Bielefeld -> Sören Brandy
90
22:22
Jóan Edmundsson
Auswechslung bei Arminia Bielefeld -> Jóan Edmundsson
90
22:21
DSC-Coach Neuhaus nimmt mit seinem vorletzten personellen Tausch noch einmal Zeit von der Uhr. Nach der Hereinnahme von Salger für Seufert sind noch vier Minuten zu spielen.
90
22:20
Stephan Salger
Einwechslung bei Arminia Bielefeld -> Stephan Salger
90
22:20
Nils Seufert
Auswechslung bei Arminia Bielefeld -> Nils Seufert
90
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Satte fünf Minuten soll der Nachschlag im Rudolf-Harbig-Stadion betragen.
89
22:19
Bielefeld verhindert es, dauerhaft an den eigenen Sechzehner gedrängt zu werden. Das Neuhaus-Team hält den Schwerpunkt des Geschehens im Mittelfeld und ist auf einem guten Weg, den Vorsprung auf Rang 16 mit einem Sieg auf acht Zähler auszubauen.
87
22:16
Dynamo gibt noch einmal alles und verzeichnet trotz der Reduzierung auf neun Feldspielern Aktionen im letzten Felddrittel. Gelingt noch eine späte Chance, sich nach einer 3:1-Pausenführung zumindest noch einen Punkt zu sichern?
84
22:14
Nils Seufert
Gelbe Karte für Nils Seufert (Arminia Bielefeld)
Der Mittelfeldmann reißt Koné im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo zu Boden, als dieser vor der letzten Abwehrlinie aufzutauchen droht.
83
22:13
Berko verspringt das Leder am Elfmeterpunkt! Dresdens Akteur mit der 40 auf dem Rücken ist Adressat einer präzisen Nikolaou-Hereingabe von links und hätte freie Schussbahn gehabt, wenn der erste Kontakt sauber gewesen wäre. So kann sich Torhüter Ortega vor ihm auf den Ball werfen.
81
22:12
Bielefeld belohnt sich dafür, dass es auch nach dem Ausgleichstor torhungrig war. Auch nach ihrer Führung ziehen sich die Ostwestfalen nicht zurück, sondern spielen auf weitere Treffer - sie können sich das in Überzahl erlauben.
79
22:08
Julian Börner
Tooor für Arminia Bielefeld, 3:4 durch Julian Börner
Bielefeld dreht das Spiel und biegt auf die Siegerstraße ein! Edmundssons Freistoßflanke aus dem linken Halbraum nickt Klos von der ballfernen Sechzehnerseite vor den linken Pfosten. Börner springt im richtigen Moment hoch und drückt es mit der Stirn aus sechs Metern in die obere rechte Ecke.
78
22:07
Dario Dumić
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Dario Dumić
78
22:07
Osman Atilgan
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Osman Atilgan
77
22:06
Marco Hartmann
Rote Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
Es wird immer bitterer für die SGD! Nach Yabos Ballgewinn gegen Müller rennt Klos allein auf Schubert zu. Hartmann kann ihn als letzter Verteidiger nur mit einem Foul niederstrecken - die Notbremse zieht eine glatte Rote Karte nach sich.
76
22:05
Harmlos von Edmundsson! Der Färinger ist Endpunkt einer Kombination über den linken Flügel und einer Verlagerung auf die freie rechte Sechzehnerseite. Er legt sich die Kugel mit einem Verteidiger vor sich noch einmal auf den linken Fuß und schließt unplatziert aus 13 Metern ab, so dass Schubert die Kugel problemlos aufnehmen kann.
75
22:03
Prietl mit dem Kopf! Der Österreicher nickt nach Edmundssons Eckstoß von der rechten Fahne aus gut sieben Metern Abstand zur kurzen Ecke nur knapp an der rechten Stange vorbei. Da wäre Schubert machtlos gewesen.
73
22:02
Kann die Walpurgis-Truppe den Schalter noch einmal umlegen? Seit ihrem zweiten Gegentreffer hat sie im Vorwärtsgang gar nichts mehr auf die Beine gebracht. Nach zwei Zwei-Tore-Führungen wäre ein Unentschieden zweifellos ein Enttäuschung.
70
22:00
Linus Wahlqvist
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Linus Wahlqvist
70
21:59
Sören Gonther
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Sören Gonther
69
21:58
Fabian Klos
Tooor für Arminia Bielefeld, 3:3 durch Fabian Klos
Abgeklärter geht's nicht! Klos wartet ganz lange, was Keeper Schubert macht. Er schiebt präzise unten links ein. Der SGD-Schlussmann kann zwar noch zur richtigen Seite springen, kommt aber nicht an den Ball heran.
68
21:57
Marco Hartmann
Gelbe Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
Der Dresdner Kapitän wird zusätzlich zum Elfmeterpfiff mit einer Gelben Karte bestraft.
68
21:57
Es gibt Strafstoß für Bielefeld! Hartmann hält Klos nach einem weiteren langen Ball in den heimischen Sechzehner leicht an dessen linkem Arm fest. Der DSC-Angreifer geht daraufhin zu Boden und bekommt den Pfiff.
67
21:56
Koné muss auf dem Feld behandelt werden, nachdem er mit Kollege Atilgan zusammengeprallt ist. Für den besten Scorer der Schwarz-Gelben geht es aber weiter.
66
21:55
SGD-Coach Walpurgis wechselt mit Ebert Erfahrung und Zweikampfstärke ein, damit sein Team Schuberts Kasten in der restlichen Spielzeit wieder besser verteidigt.
65
21:54
Patrick Ebert
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Patrick Ebert
65
21:54
Barış Atik
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Barış Atik
63
21:52
Dresdens Führung steht in dieser Phase auf sehr wackeligen Beinen: Bielefeld kommt gerade fast mit jedem Angriff durch und erarbeitet sich viele Abschlüsse aus aussichtsreichen Positionen. Wenn's hier so weitergeht, ist das 3:3 nur noch eine Frage der Zeit.
60
21:49
Voglsammer scheitert am rechten Pfosten! Der Angreifer verlängert Edmundssons Eckstoßflanke von der linken Fahne vor der kurzen Ecke mit der Stirn aus gut sieben Metern in Richtung der langen Seite. Der schon geschlagene Torhüter Schubert hat Glück, dass ihn und die SGD das Aluminium rettet.
59
21:47
Yabo hat den Ausgleich auf dem Fuß! Einmal mehr sind die Ostwestfalen nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell vorne. Der Ex-Salzburger nimmt das Leder auf halbrechts klasse mit und visiert die flache rechte Ecke an. Dort rettet Schubert mit einer großartigen Flugeinlage.
58
21:47
Mit Bielefelds Winterneuzugang Yabo ist mittlerweile der erste Joker auf dem Feld. Der aus der Kölner Jugend stammende Mittelfeldmann, der schon im Frühjahr 2017 für den DSC gespielt hatte, ersetzt den unauffälligen Staude.
56
21:46
Infolge eines Vorstoßes über den rechten Flügel und eines Passes nach innen probiert sich Koné von der ballnahen Seite mit einem wuchtigen Spannschuss. Von seinem rechten Fuß und aus gut 15 Metern rauscht die Kugel nicht weit am kurzen Pfosten vorbei.
55
21:44
Reinhold Yabo
Einwechslung bei Arminia Bielefeld -> Reinhold Yabo
55
21:44
Keanu Staude
Auswechslung bei Arminia Bielefeld -> Keanu Staude
53
21:42
Jóan Edmundsson
Tooor für Arminia Bielefeld, 3:2 durch Jóan Edmundsson
Edmundsson besorgt den erneuten Anschlusstreffer des DSC! Nach einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte und einer Kopfballverlängerung von Klos hat der Färinger im Zentrum freie Bahn und schiebt aus 14 Metern eiskalt unten links ein.
52
21:42
Atik will einen Freistoß aus halblinken 23 Metern direkt im Netz hinter Ortega unterbringen. Seine Ausführung mit dem rechten Innenrist rauscht recht deutlich über den linken Giebel hinweg.
51
21:39
Die Schwarz-Gelben verdeutlichen in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff, dass sie weiterhin aktiv an der Spielgestaltung teilnehmen wollen. Sie gehen auf ihren vierten Treffer, um das Rennen um die Punkte vorzuentscheiden.
48
21:36
Weder Maik Walpurgis noch Uwe Neuhaus haben in der Halbzeit personelle Änderungen vorgenommen. Auf Seiten der Gäste dürfte Winterneuzugang Yabo (RB Salzburg) eine erste Alternative für eine Hereinnahme sein.
46
21:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Rudolf-Harbig-Stadion! Gleich viermal hat‘s in den ersten 45 Minuten geklingelt, obwohl beide Mannschaften zunächst sehr vorsichtig vorgegangen waren. Mit ihrem sehr steilen Spiel bereiten die Hausherren den Arminen große Probleme; gleichzeitig sind die Sachsen im Gegenstoß durchaus anfällig und sollten sich daher hinsichtlich ihres achten Saisonsieges noch nicht zu sicher sein.
46
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:20
Halbzeitfazit:
Die SG Dynamo Dresden führt zur Pause des Heimspiels gegen den DSC Arminia Bielefeld mit 3:1. Nach einer hinsichtlich Strafraumszenen ereignislosen ersten Viertelstunde, in der die Ostwestfalen optische Vorteile verzeichneten, steigerten sich die Hausherren nicht nur hinsichtlich der Ballbesitzanteile, sondern wurden mit der Zeit auch durchschlagskräftiger. Dafür belohnten sie sich schon in der 19. Minute, als Startelfdebütant Atilgan nach Vorarbeit von Nikolaou unbedrängt einschob. Nach einer knappen halben Stunde legte Hamalainen durch einen durch Behrendts Foul an Koné verursachten Strafstoß nach (26.). Nachdem die Arminia durch Voglsammer wenig später nur knapp am Anschlusstreffer vorbeigeschrammt war, kam sie zu diesem durch ein Eigentor von Atik, der von seinem Mitspieler Hamalainen angeschossen wurde (34.). Dresden stellte den alten Abstand dann aber noch vor dem Kabinengang wieder her, indem Koné in den Nachwehen eines Eckstoßes abstaubte (40.). Bis gleich!
45
21:18
Ende 1. Halbzeit
45
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
43
21:14
Dynamo, das im ersten Saisonabschnitt eher zu den schwächeren Offensivteams gehörte, überzeugt hier in der ersten Halbzeit nach dem Jahreswechsel mit einem effizienten Auftritt. Koné hat übrigens schon seinen neunten Treffer in dieser Spielzeit erzielt.
40
21:11
Moussa Koné
Tooor für Dynamo Dresden, 3:1 durch Moussa Koné
Koné stellt den alten Abstand wieder her! In den Nachwehen eines Eckstoßes flankt Benatelli vom linken Flügel vor den rechten Pfosten. An Nikolaous Kopfballbogenlampe kommt Ortega zwar heran, lässt aber nach vorne abklatschen. Koné staubt aus kurzer Distanz ab.
39
21:10
Koné mit dem Kopfball! Hamalainens effetreicher Freistoß aus dem rechten Halbfeld ist für den Bereich zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante bestimmt. Koné verlängert aus gut sieben Metern mit der Stirn in Richtung halbrechter Ecke, wo Ortega mit einem tollen Reflex rettet.
37
21:09
Hinsichtlich der Anzahl der guten Chancen ist Bielefelds Anschlusstreffer nicht unverdient, schließlich hätte schon Voglsammer kurz zuvor den DSC auf die Anzeigetafel bringen müssen. Den Hausherren ist deutlich anzumerken, dass sie das unglückliche Gegentor erst einmal verarbeiten müssen.
34
21:04
Barış Atik
Tooor für Arminia Bielefeld, 2:1 durch Barış Atik (Eigentor)
Ein kurioses Eigentor bringt die Arminia zurück in das Rennen um die Punkte! Infolge eines flachen Anspiels von der linken Außenbahn bleibt Voglsammer zunächst mit einer Direktabnahme hängen. Hamalainens Befreiungsschlag rauscht daraufhin gegen Kollege Atik und prallt von dort in die linke Ecke des eigenen Kastens ab.
31
21:02
Jannik Müller
Gelbe Karte für Jannik Müller (Dynamo Dresden)
Müller bekommt wegen seines dritten kleineren Fouls eine Verwarnung aufgedrückt.
30
21:02
Voglsammer verpasst das Anschlusstor! Der Angreifer ist auf halblinks durch und will aus kurzer Distanz einschieben. SGD-Schlussmann Schubert reagiert jedoch glänzend und pariert mit dem rechten Fuß.
29
21:01
Atik will einen Freistoß aus zentralen 25 Metern direkt im Netz hinter Ortega unterbringen. Sein Aufsetzer mit dem rechten Innenrist rauscht nur Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
26
20:57
Brian Hamalainen
Tooor für Dynamo Dresden, 2:0 durch Brian Hamalainen
Hamalainen legt nach! Der Däne ballert den Elfmeter in die obere rechte Ecke. Gästekeeper Ortega hat zwar die richtige Seite gewählt, kommt aber nicht an die präzise Ausführung heran.
26
20:57
Brian Behrendt
Gelbe Karte für Brian Behrendt (Arminia Bielefeld)
Der Sünder wird zudem mit der Gelben Karte bestraft.
25
20:57
Es gibt Strafstoß für Dresden! Koné soll knapp hinter der Sechzehnerkante von Behrendt regelwidrig zu Fall gebracht worden sein. Referee Kampka zeigt direkt auf den Punkt.
22
20:54
Die Sachsen blieben im Falle eines Sieges zwar Zehnter, würden aber in Sichtweite zu den einstelligen Tabellenregionen geraten. Bielefelds Vorsprung auf den Relegationsrang würde sich nach aktuellem Stand auf vier Zähler verkleinern.
19
20:49
Osman Atilgan
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Osman Atilgan
Eigengewächs Atilgan bringt die SGD in Führung! Der 18-Jährige, der heute sein Startelfdebüt im Profiteam gibt, ist Adressat eines hohen Nikolaou-Balles vom linken Flügel. Er taucht völlig frei vor Gästekeeper Ortega auf und schiebt aus gut elf Metern unten rechts ein.
18
20:49
Das Walpurgis-Team kann den Schwerpunkt des Geschehens immer weiter nach vorne verschieben und sorgt für eine stärkere Beschäftigung der DSC-Abwehr.
15
20:45
In einem Gegenstoß des DSC steckt Voglsammer auf halblinks steil auf Klos durch, der aus gut 14 Metern und vollem Lauf abziehen möchte. Vor seinem Versuch mit dem linken Fuß geht aber schon die Fahne des Assistenten hoch.
12
20:42
Erste Strafraumszene der Sachsen! Berko ist im offensiven Zentrum Adressat eines hohen Anspiels. Er kann das Spielgerät zwar wunderbar herunternehmen, wird dann aber vor einem möglichen Abschluss sauber durch Behrendt vom Ball getrennt.
9
20:39
Beide Mannschaften beginnen recht vorsichtig, rücken in Ballbesitz ziemlich langsam nach. Bei der Neuhaus-Truppe rollt die Kugel weiterhin besser durch die Reihen. Dresden tut sich schwer, die Mittelfeldräume zu bespielen.
6
20:35
Die Ostwestfalen geben in den ersten Momenten mit deutlichen Ballbesitzvorteilen den Takt vor, haben es aber noch nicht in das letzte Felddrittel geschafft. Das Heimteam ist zunächst in erster Linie in der Arbeit gegen den Ball gefordert.
3
20:33
Uwe Neuhaus stellt im Vergleich zur 1:2-Heimpleite gegen den 1. FC Heidenheim 1846 zweimal um. Jóan Edmundsson und Nils Seufert bekommen den Vorzug vor Anderson Lucoqui (Bank) und Tom Schütz (muskuläre Probleme). Mit Reinhold Yabo (RB Salzburg) sitzt einer der beiden Winterneuzugänge auf der Bank. Neuhaus setzt auf ein 4-4-3.
2
20:31
Maik Walpurgis hat im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg beim MSV Duisburg drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Florian Ballas (Aufbautraining), Patrick Ebert (Bank) und Luacs Röser (Infekt) beginnen Brian Hamalainen, Marco Hartmann und Osman Atilgan. Taktisch spielen die Sachsen heute in einem 4-4-2.
1
20:31
Dynamo gegen Arminia – auf geht's im Rudolf-Harbig-Stadion!
1
20:30
Spielbeginn
20:29
Marco Hartmann gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Julian Börner. Damit stoßen die Gäste an.
20:26
Bei knapp über 0° C Lufttemperatur betreten die 22 Akteure den Rasen.
20:14
Der DFB-Schiedsrichterausschuss hat ein Unparteiischengespann nach Sachsen geschickt, das von Robert Kampka angeführt wird. Hauptberuflich als Truppenarzt bei der Bundeswehr tätig, pfeift der 36-Jährige für den TSV Schornbach aus dem Württembergischen Fußball-Verband und ist zur Saison 2010/2011 in das nationale Fußball-Unterhaus aufgestiegen. Die Linienrichter heißen Stefan Lupp und Tobias Fritsch; als Vierter Offizieller verdingt sich Wolfgang Haslberger.
20:05
"Meine Trainervergangenheit spielt keine Rolle. Natürlich kann ich meinen Spielern von allen Dresdner Akteuren Infos geben und die individuellen Stärken und Schwächen aufzeigen. Alles andere ist sowieso schon gläsern. Die Rollen sind in beiden System festgelegt und von daher gehe ich davon aus, dass keiner den anderen am Mittwoch überraschen wird", sieht Uwe Neuhaus keinen riesigen Vorteil darin, dass er mit den Akteuren des heutigen Widersachers im Sommer noch eine komplette Vorbereitung absolviert hat.
20:00
Unter Uwe Neuhaus, der Jeff Saibene nach dem 16. Spieltag abgelöst hat, gab es bisher einen 2:1-Auswärtssieg bei der KSV Holstein sowie eine 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Heidenheim 1846. Gegen die Ostwürttemberger waren die Arminen durch Schütz (33.) in Führung gegangen, hatten kurz vor dem Kabinengang den Ausgleichstreffer hinnehmen müssen und gingen nach einer wie so häufig schwachen zweiten Halbzeit noch als Verlierer vom Rasen. Mit Reinhald Yabo (RB Salzburg) und Amos Pieper (Borussia Dortmund II) wurden im Winter zwei Spieler verpflichtet.
19:56
Für den DSC Arminia Bielefeld ist das Kalenderjahr 2019 schon vor dem ersten eigenen Pflichtspiel negativ angelaufen, gewannen am gestrigen Dienstag doch gleich drei der fünf Konkurrenten im unteren Tabellendrittel. Die Ostwestfalen liegen mit 18 Zählern als 14. zwar immer noch fünf Punkte vor dem Relegationsrang, doch einerseits wäre das Mittelmaß im Falle einer heutigen Pleite durch den Sieg den SV Darmstadt 98 erst einmal außer Sichtweite und andererseits machen der 1. FC Magdeburg und der FC Ingolstadt 04 von unten Druck.
19:49
"Bielefeld ist eine Mannschaft, die sehr stark im Aufbau ist, daran haben sie auch im Trainingslager in Spanien intensiv gearbeitet. Gerade in der Offensive verfügen sie über eine hohe individuelle Klasse, die es zu kontrollieren gilt. Wir haben natürlich auch den einen oder anderen Punkt entdeckt, wo wir ansetzen werden. Es wird ein enges Spiel", weiß Maik Walpurgis, dass es heute eine ordentliche Defensivleistung braucht, um gut in das neue Kalenderjahr zu kommen. Das Hinspiel gewann Dresden Anfang August dank eines Röser-Treffers (39.) mit 1:0.
19:46
Nach einem zunächst schwachen Dezember mit einem 1:1-Remis beim FC St. Pauli sowie Niederlagen gegen die KSV Holstein (0:2) und beim SC Paderborn 07 (0:3) haben sich die Sachsen mit einem 3:1-Auswärtserfolg beim MSV Duisburg in den Urlaub verabschiedet, für den die Treffer von Röser (4.), Atik (45.) und Koné (53.) verantwortlich zeichneten. Auf dem Transfermarkt sind die Verantwortlichen der SGD bisher nicht tätig geworden; es gibt weder Zu- noch Abgänge im Winter.
19:41
Die SG Dynamo Dresden hat unter Neuhaus-Nachfolger Maik Walpurgis, der das Traineramt Mitte September übernahm, eine durchschnittliche Hinrunde absolviert. Nachdem sie in der Vorsaison wie mehr als die Hälfte der Klubs im nationalen Fußball-Unterhaus bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt hatten bangen müssen, dürfte bei aktuell zwölf Zählern Vorsprung auf den Relegationsrang im Normalfall ein Frühling ohne Abstiegssorgen bevorstehen. Ein realistisches Ziel dürfte das Erreichen eines einstelligen Tabellenplatzes sein.
19:35
Sieben Klubs der 2. Bundesliga wechselten im ersten Saisonabschnitt ihren Trainer. Die SG Dynamo Dresden hat bereits Ende August den Anfang gemacht, der DSC Arminia Bielefeld kurz nach dem zweiten Advent die jüngste Veränderung auf der Position des Übungsleiters vorgenommen. Mit Uwe Neuhaus tritt heute kurioserweise der Coach mit den Ostwestfalen bei den Schwarz-Gelben an, der mit diesen noch in das aktuelle Spieljahr gestartet und nach etwas mehr als drei Jahren entlassen worden war.
19:30
Einen guten Abend aus dem Rudolf-Harbig-Stadion! In der ersten Partie nach der Winterpause stehen sich die SG Dynamo Dresden und der DSC Arminia Bielefeld gegenüber. Sachsen und Ostwestfalen duellieren sich ab 20:30 Uhr zum elften Mal in einem Pflichtspiel.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Hamburger SVHamburger SVHamburger SV19124327:20740
21. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln19113547:242336
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin19810129:151434
4FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli19104531:24734
5Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel1987436:27931
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim1987432:25731
7VfL BochumVfL BochumBochum1986530:24630
8Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg1978433:28529
9SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn1977542:321028
10Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden1974826:31-525
11SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth1966721:32-1124
12Erzgebirge AueErzgebirge AueAue1964925:24122
13SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt1964925:34-922
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld1956826:31-521
151. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg1928921:35-1414
16SV SandhausenSV SandhausenSandhausen19271019:29-1013
17FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt19271018:35-1713
18MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg19341217:35-1813
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige