Anzeige

Liveticker

90
18. Spieltag
StadionHolstein-Stadion, Kiel
Zuschauer10.073
Schiedsrichter
Assistent 2
7
18
53
83
68
78
90
48
50
68
68
77
90
15:24
Fazit:
Schluss an der Förde: Holstein Kiel schlägt den Hamburger SV verdient mit 3:1 und beendet damit die Ohne-Niederlagen-Serie von Hannes Wolf. Nachdem die Gäste die erste Hälfte völlig verpennten, waren sie nach dem Seitenwechsel sofort hellwach. Jatta ließ die Comeback-Träume noch einmal aufleben. Die wiederum wurden sofort im Keim erstickt, nachdem Kinsombi schon in Minute 53 den letztendlichen Endstand herstellte. Ab da versuchte der HSV zwar einiges, wurde aber nur selten wirklich gefährlich und biss sich reihenweise die Zähne an der guten Defensivleistung der Störche aus. Auch in der Schlussphase wussten die Rohosen nicht mehr wirklich nach vorne zu brillieren und müssen sich am Ende korrekterweise den heute abgebrühteren Kielern geschlagen geben. Für den Spitzenreiter geht es mit Platz Eins in den Winter, nach dem Jahreswechsel geht es zuhause gegen den SV Sandhausen weiter. Die KSV überwintert als Fünfter und reist am 19. Spieltag dann noch Heidenheim.
90
15:21
Spielende
90
15:20
Walter gönnt Sander seine ersten Minuten Profifußball. Mit Schindler geht dafür der Topstürmer, der heute eher als Vorbereiter in Erscheinung trat.
90
15:19
Philipp Sander
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Philipp Sander
90
15:19
Kingsley Schindler
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Kingsley Schindler
90
15:19
Kronholm fischt einen harmlosen Lasogga-Kopfball vom Elfmeterpunkt aus dem Torwinkel. Eine echte Gefahr war hier mitnichten auszumachen.
90
15:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89
15:17
Die Hoffnung auf das Comeback schwindet immer weiter. So wirklich scheint beim Spitzenreiter niemand mehr, das 1:3 hier noch irgendwie umzubiegen. Damit wird Wolf als Coach der Hamburger seine erste Pleite kassieren.
86
15:14
Der ehemalige Bundesligist holt sich über die linke Außenbahn nochmal eine Ecke heraus. Standards sind momentan sowieso eine Seltenheit. Die bringt jedoch so gar keine Gefahr.
83
15:11
Kingsley Schindler
Gelbe Karte für Kingsley Schindler (Holstein Kiel)
Schindler steigt Hunt auf den Fuß und sieht hierfür den gelben Karton.
83
15:11
Hunt nochmal! Jatta vernascht am linken Flügel Dehm und gibt halbhoch an die Sechzehnerkante. Hunt rauscht hier heran und nimmt die Flanke volley, drückt sie jedoch nur flach und mittig aus 16 Metern in Kronholms Arme.
81
15:09
Immer weiter verstreichen die Minuten für die Truppe mit der Raute auf der Brust. Aktuell kommen keine gelungenen Aktionen zustande. So kann das nichts werden.
78
15:07
Zwei Wechsel, je einer auf beiden Seiten. Nachdem Wolf mit Lasogga für den unglücklichen Narey neue Offensivpower entwickeln will, reagiert Walter und bringt in Thesker einen weiteren Mann für die Abwehr. Dafür geht Kapitän Kinsombi runter.
78
15:06
Stefan Thesker
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Stefan Thesker
78
15:06
David Kinsombi
Auswechslung bei Holstein Kiel -> David Kinsombi
77
15:06
Pierre-Michel Lasogga
Einwechslung bei Hamburger SV -> Pierre-Michel Lasogga
77
15:06
Khaled Narey
Auswechslung bei Hamburger SV -> Khaled Narey
77
15:05
van Drongelen versucht es aus 25 Metern einfach mal mit Gewalt. Dabei hat er zu viele Aggressionen losgelassen und knallt das Leder weit vorbei.
76
15:05
Im erneuten Gegenzug scheitert Mühling aus spitzem rechten Winkel und 14 Metern am sich nicht überraschen lassenden Pollersbeck.
76
15:04
Bockstarkes Tackling von Dehm an eigenen Sechzehner! Bei einem blitzschnellen Tempogegenstoß von Vagnoman grätscht der Rechtsverteidiger in den neuen Mann und trifft dabei ausschließlich das Spielgerät. Tolle Aktion.
73
15:01
Das war schon deutlich gefährlicher! Mangala spielt Doppelpass mit dringt über halblinks in den Strafraum. Etwas zu weit springt ihm der Ball vom Fuß, trotzdem spitzelt er ihn aus sechs Metern noch in die kurze Ecke. Kronholm verkürzt aber gekonnt den Winkel und pariert.
72
15:00
Nun flankt Douglas Santos nach kurz ausgeführtem Freistoß von links mal auf den Elfmeterpunkt. Narey steigt hoch, nickt aber klar rechts vorbei.
71
14:59
Langsam aber sicher wird es Zeit für die Schlussoffensive des Absteigers. Zwar sind die Rothosen deutlich besser unterwegs als im ersten Durchgang. WIrklich viel Plan steht jeweils aber noch nicht dahinter.
68
14:57
Beide Coaches wechseln. Auf Kieler Seite kommt Honsak für Lee. Bei den Hamburgern ersetzen Wintzheimer und Vagnoman Hwang und Holtby.
68
14:57
Josha Vagnoman
Einwechslung bei Hamburger SV -> Josha Vagnoman
68
14:57
Lewis Holtby
Auswechslung bei Hamburger SV -> Lewis Holtby
68
14:56
Manuel Wintzheimer
Einwechslung bei Hamburger SV -> Manuel Wintzheimer
68
14:56
Hee-chan Hwang
Auswechslung bei Hamburger SV -> Hee-chan Hwang
68
14:56
Mathias Honsak
Einwechslung bei Holstein Kiel -> Mathias Honsak
68
14:56
Jae-sung Lee
Auswechslung bei Holstein Kiel -> Jae-sung Lee
67
14:56
Wolf bereitet übrigens einen Doppelwechsel vor. Vagnoman und Wintzheimer stehen bereit. Unter anderem geht Holtby, der als letzte Aktion einen Linksschuss aus halblinken 20 Metern drüber hämmert.
66
14:54
Lee erkämpft sich das Spielgerät rechts in der Box und flankt es zurück an die Strafraumkante. Mühling will volley abschließen, schießt aber nur den im Weg stehenden Schindler ab.
63
14:51
Hunt hat zentrale 17 Metern viel zu viel Freiraum. Nach Douglas Santos' starken Antritt und Hereingabe von links in den Rückraum wuchtet der Mittelfeldmotor die Kirsche aber mit links knapp drüber. Das kann er besser.
61
14:49
Narey mit der guten Möglichkeit! Hwang legt einen Querschläger halbrechts an der Sechzehnerkante ab für Hunt. Statt zu schießen, bedient der 32-Jährige am Elfmeterpunkt etwas umständlich Narey. Aus der Drehung schweißt er die Pille mit dem linken Fuß knapp 40 Zentimeter drüber. Knapp war's!
59
14:48
Eine gute Stunde ist durch, eigentlich ist alles wie zuvor. Nur durften wir in der zweiten Hälfte schon zwei weitere Tore bestaunen. Dennoch sollte der derzeitige Spitzenreiter niemals abgeschrieben werden.
56
14:44
So hat sich der HSV das ganz sicher nicht gedacht. Kaum findet er quasi aus dem Nichts zurück ins Spiel, schon fängt er sich den dritten Treffer. Damit ist der alte Abstand nicht nur wiederhergestellt - das Momentum liegt zudem auch wieder bei den Störchen.
53
14:40
David Kinsombi
Tooor für Holstein Kiel, 3:1 durch David Kinsombi
Wieder ermöglicht ein dicker Abwehrschnitzer der KSV das Tor, diesmal ein individueller Fehler! Mühling flankt von halblinks nach rechts in den Sechzehner. Eigentlich hat Douglas Santos das Leder unter Kontrolle. Schmidt setzt allerdings in ungewohnt offensiver Rolle nach. Der Hamburger lässt sich die Murmel viel zu einfach abjagen, währen Schmidt von rechts flach nach innen spielt. Sakai rutscht drunter durch. Aus sieben Metern schiebt Kinsombi dann flach unten rechts gegen die Laufrichtung von Pollersbeck ein und schnürt den Doppelpack.
51
14:40
...knappes Ding! Mühling visiert mit seinem Rechtsschuss flach das Torwarteck an. Pollersbeck war bereits in die andere Richtung unterwegs, muss zurück und wird froh sein, obwohl er abtauchte, dass die Kirsche rechts vorbeistreicht.
50
14:38
Orel Mangala
Gelbe Karte für Orel Mangala (Hamburger SV)
...Mangala wird zudem verwarnt...
50
14:38
Im Gegenzug schubst Mangala Schindler 18 Meter zentral vor dem eigenen Tor um und gewährt den Hausherren eine tolle Freistoßsituation...
50
14:38
Und fast das 2:2! Einen Freistoß aus dem linken Halbfeld verlängert Bates am Fünfmeterraum an die Schulter eines Kieler Defensivmannes. Von dort hüpft sie haarscharf am rechten Pfosten vorbei.
48
14:35
Bakery Jatta
Tooor für Hamburger SV, 2:1 durch Bakery Jatta
Der schnelle Ausgleich nach dem Seitenwechsel! Aber das ging auch zu einfach. Douglas Santos wird im Mittelfeld nicht angegriffen und passt wunderbar über den kompletten linken Halbraum in die Schnittstelle in den Lauf von Jatta. Der 20-Jährige zieht in die Box und bleibt am linken Fünfereck Sieger gegen Kronholm. So leicht geht's!
46
14:33
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:19
Halbzeitfazit:
Mit 2:0 geht Holstein Kiel gegen den Hamburger SV in die Kabine. Der Vorsprung ist vollkommen verdient. Von Beginn an waren es die Störche, die mutig nach vorne agierten und schon nach sieben Minuten zum ersten Mal knipsten. Die Rothosen schienen dort bereits im Winterschlaf zu sein. In der Folge bäumten sich nicht etwa die Gäste auf - im Gegenteil Kiel machte weiter und belohnte sich infolge einiger großer Chancen durch Kinsbombi mit dem zweiten Treffer. Seitdem versuchen es die letztjährigen Aufsteiger vor allem mit schnellen Gegenstößen, kamen aber ebenso selten nochmal gefährlich vor das gegnerische Tor wie der alles in allem erschreckend harmlose HSV. Besonders vom Ex-Dino muss im zweiten Durchgang eine ganze Menge mehr kommen. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45
14:15
Schmidt tanzt in der eigenen Hälfte zwei Angreifer aus und sucht mit seinem langen Schlag Serra. Nur minimal zu steil gerät sein Anspiel. So kommt Pollersbeck vor dem beinahe richtig stehenden Stürmer an den Ball.
42
14:13
Seltsame Szene von Hunt. Der Ex-Bremer wird nach rechts abgetrieben und spielt eine Mischung aus schwacher Flanke und schwachem Lupfer aus dem Halbfeld in Richtung Tor. Diesen irrwitzigen Mix fängt Kronholm, der wohl etwas vor seinem Kasten stand, problemlos ab.
40
14:10
Serra kontert blitzschnell durchs Zentrum der gegnerischen Hälfte und vergisst das Zuspiel auf den rechts freistehenden Schindler. Stattdessen versucht der 20-Jährige es alleine gegen zwei Hamburger. Zu eigensinnig, die noch herausspringende Ecke ist ohne Ertrag.
39
14:09
Der Gefoulte führt selbst aus, im Nachsetzen chippt Hunt das Leder von der Sechzehnerkante zu Narey. Der jedoch geht etwas zu leicht gegen Schmidt zu Boden, anschließend begeht Hwang ein Offensivfoul. Also keine Gefahr.
38
14:08
Douglas Santos holt 28 Meter halblinks vor dem Kieler Gehäuse mal einen Freistoß heraus. Vielleicht geht nach ruhendem Ball ja etwas.
36
14:06
Noch zehn Zeigerumdrehungen sind bis zur Pause. Hamburg entwickelt weiterhin keinerlei Gefahr im Spiel nach vorne. Weil jedoch auch die Hausherren eher zurückgezogen agieren, ereignet sich nicht allzu viel zurzeit.
33
14:03
Nach etwa einer halben Stunde ist der Rückstand aus Sicht des Absteigers völlig verdient. Er tritt wenig selbstbewusst auf und zudem auch nicht sonderlich gewillt, den Kölner Patzer vom Freitag auszunutzen.
30
14:00
Pollersbeck auf Abwegen! Mühling flankt von links scharf nach innen. Der Schlussmann steht recht weit vor dem eigenen Kasten und fliegt unter der Hereingabe hindurch. Zu seinem Glück steht niemand hinter seinem Rücken und könnte davon profitieren.
29
13:59
Erster zaghafter Versuch der Gäste: Hwang fängt einen Querpass vom linken Strafraumeck von Jatta ab und spielt kurz zu Sakai. Aus halbrechten 23 Metern zieht der Rechtsverteidiger ab, verfehlt den langen Pfosten aber um ein gutes Stück.
27
13:57
Die letzten Minuten verliefen recht ereignislos. Die Elf von der Förde zieht sich ein wenig zurück und wartet auf die sich zwangsläufig öffnenden Lücken. Im Gegenzug ist der HSV zwar um mehr Offensive bemüht. Das sieht alles aber extrem harmlos aus.
24
13:54
Beide Gegentreffer resultierten im Übrigens aus kollektivem Abwehrversagen. Sowohl Kinsombi als auch zuvor Serra standen jeweils total blank und hatten keinerlei Mühe, aus kürzester Distanz einzuschieben. Es scheint, als seien die Hamburger schon im Weihnachtsfieber.
21
13:52
Bislang präsentieren sich die Rothosen vollkommen unterirdisch. Unter der Leitung von Wolf zeigten sie sich noch nie so harmlos und defensiv wacklig. Vor allem auch in den Zweikämpfen zeigen sich die Störchen wesentlich aggressiver und giftiger. Die Führung geht absolut in Ordnung.
18
13:48
David Kinsombi
Tooor für Holstein Kiel, 2:0 durch David Kinsombi
Das hochverdiente 2:0! Die Gastgeber führen einen Eckstoß kurz aus. Van den Bergh gibt kurz zu Schindler. Der chippt das Spielgerät halbrechts von der Strafraumkante an den langen Pfosten, wo Wahl perfekt in Richtung der rechten Längsstange köpft. Kein Hamburger hat mit dieser tollen Vorlage gerechnet, doch Kinsombi hat den Braten gerochen. Als einziger Akteur erahnt er das Zuspiel und drückt die Murmel aus einem Meter mit dem langen Bein über die Linie.
16
13:47
Nächste Gelegenheit für die Holsteiner! Mühling nickt eine Flanke von rechts mit viel Übersicht zurück an die Strafraumkante. Kinsombi rauscht heran, zwirbelt seinen Abschluss aber mit viel Spin drüber. Die Kugel hat er dabei nicht richtig erwischt.
15
13:45
Den muss Schindler einfach machen! Serra wird links im Sechzehner prima freigespielt und flankt auf die andere Seite. van Drongelen springt unter der Hereingabe durch und ermöglicht damit Schindler aus halbrechten zwölf Metern die tolle Chance. Der Stürmer scheint jedoch etwas überrascht und setzt den Dropkick klar drüber.
14
13:44
Tückisches Ding! Dehm rutscht der Ball bei einem Flankenversuch von der rechten Außenbahn über den Schlappen. Der rutscht in Richtung Tor, doch Pollersbeck passt auf und fängt vor der Linie sicher ab.
12
13:42
Der Treffer scheint erstmal gesessen zu haben. Der HSV braucht einige Augenblicke, um sich von diesem Rückschlag zu erholen. Allerdings geht auch die KSV nicht ins letzte Risiko.
9
13:39
So hat sich Walter den Start seiner Truppe sicherlich erwünscht. Ganz schnell hat sie in diese Partie gefunden und letztlich durch einen Standard auch gestochen. Da sah die Defensive der Gäste aber auch wirklich nicht gut aus.
7
13:36
Janni-Luca Serra
Tooor für Holstein Kiel, 1:0 durch Janni-Luca Serra
Plötzlich fühlt Kiel! Mühling zirkelt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld hoch und weit an den Fünfmeterraum. Völlig unbedrängt darf Schmidt aus der kurzen Distanz und zentraler Position per Kopf das Tor anvisieren. Den muss der Verteidiger eigentlich schon machen, doch Pollersbeck ist schnell unten und wehrt nach rechts ab. Hier steht Serra richtig und staubt aus sechs Metern lässig ab.
5
13:35
Jetzt auch die andere Seite: Douglas Santos rast über links davon und bedient an der Sechzehnmeterraumkante Hwang. Sein Schüsschen aus 15 Metern aufs linke Eck bringt Kronholm aber nicht in die Bredouille.
3
13:33
Gleich zwei Mal kommen die Störche in den ersten drei Minuten aussichtsreich über links durch. Erst wird eine Kinsombi-Hereingabe geblockt. Dann wird van den Berghs Versuch zur Ecke abgewehrt. Die bringt nichts ein.
1
13:30
Los geht's!
1
13:30
Spielbeginn
13:20
Schiedsrichter des heutigen Kräftemessens ist Robert Hartmann. Der 39-jährige Diplom-Betriebswirt aus Wangen ist seit elf Jahren in der Zweiten Liga tätig und pfeift auch erstklassig. In der laufenden Spielzeit kommt er zu seinem vierten Einsatz, wobei er weder mit den Hausherren, noch mit den Gästen bis dato zu tun hatte. Unterstützend wirken an den Seitenlinien Markus Wollenweber und Andreas Steffens auf ihn ein.
13:20
Im direkten Vergleich blicken wir auf insgesamt 18 verzeichnete Aufeinandertreffen der beiden Klubs. Elf Mal gingen die Hamburger als Sieger vom Feld, nur sechs Mal hingegen die Kieler. Zudem gab es ein Remis. Im Hinspiel überraschten die Landeshauptstädter Schleswig-Holsteins mit dem 3:0 im Volksparkstadion.
13:09
Sein Trainer-Pendant Tim Walter lässt sich in Anbetracht des Gegners nicht aus der Ruhe bringen. Von “einem Spiel wie jedes andere auch“ ist beim 43-Jährigen die Rede, der den HSV ganz anders als noch unter dem Ex-Coach Christian Titz erwartet: “Der Spielaufbau ist völlig anders. Ich denke, sie werden extrem auf das Ergebnis schauen und nicht versuchen, selbst das Spiel zu machen, sondern sich uns anzupassen. Ich schätze, sie werden uns hoch anlaufen und attackieren“. Spannende Thesen.
13:02
Eben jener Wolf weiß im Vorfeld schon genau, was er von seiner Truppe sehen will: “Wir werden uns auf allen Ebenen in dieses Spiel stürzen, müssen sehr gut verteidigen und wollen in der Offensive unsere Qualitäten auf den Platz bringen“. Dabei garniert der 37-Jährige seine doch eher vagen Aussagen mit einer indirekten Warnung an die Holsteiner. Hamburg habe “noch immer Hunger, wir wollen einen schönen Abschluss. Es wäre fantastisch, mit 40 Punkten in die Pause zu gehen. Deshalb hat das Spiel eine große Bedeutung, wir brauchen aber eine Top-Leistung“.
12:55
Richtig gut sieht dabei die aktuelle Formkurve aus. Seitdem Hannes Wolf den ehemaligen Dino am elften Spieltag übernommen hat, wurden nur gegen Union Berlin Punkte liegen gelassen. Ansonsten fuhr die Mannschaft und seiner Regie sechs Siege aus sieben Begegnungen ein und schickte sich damit zum Branchenprimus des deutschen Unterhauses an. Insofern geht sie sicherlich favorisiert heute in die Partie.
12:47
Noch weiter oben und mit anderen Ansprüchen ausgestattet ist der Gegner aus Hamburg. Der nämlich krönte sich am vergangenen Spieltag zum Herbstmeister und steht mit ganzen 37 Punkten an der Tabellenspitze. Bereits deren sechs sind es bis zum ersten Nicht-Aufstiegsplatz. Durch den Kölner Patzer beim 2:3 gegen den VfL Bochum am Freitag haben die Rothosen nun gute Aussichten, den Abstand zu Position Zwei darüber hinaus auf vier Zähler zu vergrößern. Ansporn genug also.
12:41
Trotz des Misserfolgs gegen die Ostwestfalen reicht es momentan für den sechsten Platz. Wenn drei weitere Zähler dazukommen sollten, stünde zum Abschluss des bärenstarken Jahres 2018 sogar der fünfte Rang zu Buche. Ansporn genug für den letztjährigen Aufsteiger, der sich damit zudem ein kleines Hintertürchen in Richtung Aufstieg offenhalten würde. Schließlich wäre es dann nur vier Pünktchen bis zum Relegationsplatz.
12:36
Nach zuletzt acht Spielen ohne Niederlage und 18 von 24 möglichen Punkten mussten die Kieler gegen Arminia Bielefeld vor eigener Kulisse beim 1:2 nicht nur mal wieder eine Pleite einstecken. Es war gleichzeitig die erste im Holstein-Stadion in dieser Saison. Dabei zeigten sie sich durchaus engagiert, ließen jedoch ein paar Lücken zu viel im Abwehrverbund aufblitzen und nutzten vor allem die eigenen Tormöglichkeiten nichts. Das soll naturgemäß heute ganz anders laufen.
12:31
Hallo und herzlich willkommen zum Hinrundenauftakt der Zweiten Bundesliga sowie zum gleichzeitigen Jahresausklang! Im Spitzenspiel einen Tag vor Heiligabend lädt Holstein Kiel den Hamburger SV zum Tanz. Welches der beiden Nordlichter setzt eine letzte Duftmarke in 2018? Anstoß ist um 13:30 Uhr an der Förde.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Hamburger SVHamburger SVHamburger SV18114325:19637
21. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln18113447:222536
3FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli18104430:22834
41. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin18710127:151231
5Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel1886434:25930
61. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim1886430:23730
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn1877442:301228
8VfL BochumVfL BochumBochum1876528:23527
9Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg1868431:28326
10Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden1874723:27-425
11SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth1866621:31-1024
12Erzgebirge AueErzgebirge AueAue1864825:23222
13SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt1854923:33-1019
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld1846822:28-618
15SV SandhausenSV SandhausenSandhausen1827918:27-913
16MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg18341116:33-1713
171. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg1818920:35-1511
18FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt18171017:35-1810
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige