Anzeige

Liveticker

90
StadionVoith-Arena, Heidenheim
Zuschauer10.300
Schiedsrichter
30
62
54
71
75
82
66
90
63
89
64
72
90
15:25
Fazit:
Tief durchatmen, in Heidenheim ist Schluss. Der FCH und Arminia Bielefeld trennen sich 2:2. Nach einer müden ersten Halbzeit, an deren Ende die Hausherren dank Schnatterers Freistoßtor mit 1:0 führten, kamen die Ostwestfalen mit neuem Elan aus den Katakomben. Die Heidenheimer trafen dann etwas überraschend zum 2:0 und sahen bereits wie der Sieger aus. Börner traf aber fast im Gegenzug und hielt die Hoffnungen seiner Mannschaft am Leben. In der Folge rannte der DSC erfolglos an und hatte in den letzten zehn Spielminuten viel Glück, dass die Baden-Württemberger ihre Möglichkeiten einfach nicht nutzten. Vor allem Glatzel und Steurer mit dem Lattentreffer hätten für klare Verhältnisse sorgen können, wenn nicht müssen. So sticht in letzter Sekunde Bielefeld Torjäger vom Dienst zu. Voglsammer trifft mitten ins Heidenheimer Herz zum glücklichen Ausgleich. Die Siegesserie der Gastgeber im eigenen Stadion ist damit gerissen. Sie reisen am Freitag nach Dresden, während die Arminia zeitgleich Nürnberg empfängt.
90
15:21
Spielende
90
15:21
Was für eine Endphase in der Voith-Arena. Heidenheim verpasst es, den Sack zuzumachen, und die Arminia bleibt am Leben. So bestrafen die Gäste den Gegner gnadenlos.
90
15:18
Andreas Voglsammer
Tooor für Arminia Bielefeld, 2:2 durch Andreas Voglsammer
Das ist doch unfassbar! Da sieht man den Voglsammer die ganze Partie nicht, und dann knipst er doch. Putaro rettet das Spielgerät auf dem linken Flügel gerade noch vor der Torauslinie. Er dreht sich um und bedient am Strafraumeck Kerschbaumer. Der 25-Jährige steckt prima auf den einlaufenden Voglsammer durch. Aus sechs Metern trifft der Torjäger mit links direkt ins lange Eck. Müller muss mitansehen, wie die Kugel neben ihm in die Maschen trudelt.
90
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
15:18
Die Süddeutschen steuern dem Sieg entgegen. Mit viel Cleverness behalten sie den Ball in den eigenen Reihen. Nun sieht Theuerkauf auf rechts den freistehenden Schnatterer, dessen Flanke köpft Börner aber aus dem Strafraum.
89
15:16
Brian Behrendt
Gelbe Karte für Brian Behrendt (Arminia Bielefeld)
Bei einem Heidenheimer Konter über rechts räumt Behrendt Glatzel mit voller Wucht ab. Der gelbe Karton ist mehr als angemessen.
86
15:14
Steurer trifft die Latte! Schnatterer schlägt den Standard an den Fünfmeterraum sehr nah an den Kasten. Weil Ortega auf der Linie bleibt, darf der Innenverteidiger unbedrängt zum Kopfball hochsteigen. Aus vier Metern trifft er dabei das querhängende Gestänge. Bielefeld tanzt hier auf des Messers Schneide.
86
15:13
Titsch-Rivero setzt auf rechts gegen Hartherz nach und holt sich die nächste Ecke ab. Heidenheim hält das Geschehen sehr klug von seinem Tor weg.
84
15:12
Die letzten fünf Minuten plus Nachspielzeit stehen an. Gelingt den Ostwestfalen noch der Ausgleichstreffer? In der aktuellen Phase ist der FCH dem 3:1 deutlich näher, als der DSC dem 2:2.
82
15:10
Letzter Wechsel bei den Gastgebern: Dovedan, der eine engagierte Partie gespielt hat, trabt vom Feld. Mit Thomalla kommt eine offensiver Mann, der für die Entscheidung sorgen kann.
82
15:09
Denis Thomalla
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Denis Thomalla
82
15:09
Nikola Dovedan
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Nikola Dovedan
80
15:09
Da ist die fette Chance auf die Vorentscheidung! Glatzel erhält die Kirsche auf der linken Seite und hat weit und breit keinen Gegenspieler um sich. In der Mitte lauert noch Dovedan, doch Börner schließt clever den Passweg. So versucht der Joker es selbst und schlenzt aus zehn Metern links in der Box in Richtung langes Eck. Börner fälscht aber zur Ecke ab. Von links fliegt im Anschluss an die Kopfballabwehr von Börner eine Flanke in die Mitte, die Ortega sehr glücklich zur nächsten Ecke abfälscht. Die bringt dann nichts mehr ein.
79
15:06
Etwa zehn Minuten sind es noch. Bielefeld ist jetzt am Drücker und drängt auf den Ausgleich. Wie es im Fußball so ist, wartet der FCH jetzt tief in der eigenen Hälfte auf Ballgewinne. Dann soll es durch schnelles Umschalten zum 3:1 kommen. Mal sehen, wie sich beide Mannschaften noch so schlagen.
76
15:05
Kerschbaumer haut das Leder drüber! Zuvor kämpfte sich Dick zusammen mit Hemlein schön über rechts durch und brachte die Kugel flach in den Rückraum. Mit rechts schießt der Außenbahnspieler das Spielgerät aus zwölf Metern dann aber deutlich drüber.
75
15:03
Nun auch der zweite Wechsel von Schmidt. Titsch-Rivero ersetzt Wittek, der heute sein 100. Zweitligaspiel absolvierte.
75
15:02
Marcel Titsch-Rivero
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Marcel Titsch-Rivero
75
15:02
Mathias Wittek
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Mathias Wittek
74
15:02
Dick wirft von der rechten Seite nahe der Torauslinie weit an den Fünfmeterraum. Dort rettet zunächst Steurer vor Voglsammer per Kopf. Dann befördert Kraus die Murmel aus der Gefahrenzone.
72
15:00
Saibene macht es dem Übungsleiter der Baden-Württemberger gleich: Er tauscht. Der stets bemühte Weihrauch geht runter, für ihn ist nun Hemlein mit dabei.
72
14:59
Christoph Hemlein
Einwechslung bei Arminia Bielefeld -> Christoph Hemlein
72
14:59
Patrick Weihrauch
Auswechslung bei Arminia Bielefeld -> Patrick Weihrauch
71
14:59
Schmidt wechselt nun auch zum ersten Mal. Positionsgetreu übernimmt Glatzel den Platz im Sturm von Verhoek, der heute wenige Akzente setzen konnte.
71
14:58
Robert Glatzel
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> Robert Glatzel
71
14:58
John Verhoek
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846 -> John Verhoek
69
14:58
Kerschbaumer bekommt an der Strafraumkante halbrechts die Pille von Weihrauch. Sofort dreht sich der 25-Jährige um die eigene Achse und schießt mit links auf das Gehäuse von Müller. Der Schlussmann ist aber auf dem Posten und fängt das unplatzierte Leder sicher.
68
14:56
Wow, diese Minuten hatten es in sich. Urplötzlich treffen beide Teams das gegnerische Tor. Vor allem der Arminia dürfte das Mut machen. Nach dem 0:2 sah vieles nach einer Vorentscheidung aus, ehe Börner einen schönen Treffer erzielte. Die letzten 20 Zeigerumdrehungen werden richtig spannend.
66
14:53
Julian Börner
Tooor für Arminia Bielefeld, 2:1 durch Julian Börner
Was für eine Antwort! Schütz tritt einen Freistoß von der rechten Seite an der Mittellinie weit in den Sechzehner an den langen Pfosten. Börner steht vollkommen frei und hält seinen linken Fuß rein. Aus sieben Metern trifft er volley ins lange Eck. Ein schönes Ding vom Abwehrspieler.
64
14:53
Saibene reagiert unmittelbar. Der glücklose Staude macht Platz für Putaro, der jetzt für neuen Schwung sorgen soll.
64
14:52
Leandro Putaro
Einwechslung bei Arminia Bielefeld -> Leandro Putaro
64
14:52
Keanu Staude
Auswechslung bei Arminia Bielefeld -> Keanu Staude
63
14:52
Stefan Ortega
Gelbe Karte für Stefan Ortega (Arminia Bielefeld)
Ortega meckert wegen der Aktion mit Behrendt und sieht Gelb dafür.
62
14:50
Maximilian Thiel
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Maxi Thiel
Und es geht so weiter! Zunächst knallen Dovedan und Behrendt mit den Köpfen aneinander, doch der Heidenheimer macht unbeeindruckt weiter. Sein hoher Pass in die Spitze aus dem Zentrum findet den schnellen Thiel, der Börner davon läuft. Aus 14 Metern lässt er Ortega mit seinem Flachschuss ins lange Eck keine Chance.
61
14:49
In dieser Manier darf es doch gerne weitergehen. Vielleicht war das der Startschuss für eine spannende letzte halbe Stunde. Vor allem aber hatten die Gäste auch ihre erste dicke Möglichkeit. Die Abwehr der Hausherren ist also zu knacken.
59
14:48
Riesenchancen auf beiden Seiten! Zunächst findet Kraus am zweiten Pfosten nach einer Flanke von links aus sechs Metern in Ortega seinen Meister. Der Keeper schmeißt sich vor die Füße des Verteidigers und wehrt klasse ab. Im Gegenzug rollt der Konter des DSC. An dessen Ende taucht Schütz rechts im Strafraum blank vor Müller auf. Vorher spielte Voglsammer ihn mit einem tollen Steckpass frei. Der Heidenheimer Tormann machts seinem Gegenüber aber nach und pariert den Schuss aus neun Metern.
58
14:46
Erstmals nach dem Pausentee kommt der FCH in die Offensive. Schnatterer darf gleich zwei Mal von rechts ins Zentrum flanken. Mit der zweiten Hereingabe findet aber aber nur Behrendt, dessen Bogenlampe in Ortegas Armen landet.
57
14:45
Kerschbaumer probiert sich am doppelten Doppelpass mit Staude in der Box. Von links zieht der Flügelspieler in die Mitte, sein letztes Zuspiel misslingt aber. Es bleibt dabei: Die Arminia ist zwar schwungvoller als in Durchgang Eins, noch bleibt sie aber weitgehend harmlos.
54
14:42
Norman Theuerkauf
Gelbe Karte für Norman Theuerkauf (1. FC Heidenheim 1846)
Theuerkauf foult Voglsammer taktisch auf Höhe des Mittelkreises. Gelb ist die logische Konsequenz.
54
14:42
...Schnatterer gibt halbhoch nach innen. Dort wird die Kugel aber zur Ecke abgewehrt. Diese bringt wiederum gar keine Gefahr ein.
53
14:41
Heidenheim holt auf dem rechten Flügel in Person Verhoek einen Freistoß heraus. Die Position ist durchaus vielversprechend...
51
14:39
Dieses Mal wieder die linke Seite. Hartherz wird von Börner in Szene gesetzt und flankt nahe der Torauslinie auf den zweiten Pfosten. Voglsammer setzt sich hier gegen Steurer durch, nickt das Spielgerät aber ungefährlich aus acht Metern in Müllers Arme. Immerhin hat der Stürmer seinen ersten Abschluss.
48
14:36
Nur wenig später steht Dick im rechten Halbraum gut, legt sich die Pille vom rechten auf den linken Fuß. Sein Distanzschuss segelt aber einige Stockwerke zu weit über den Kasten.
48
14:35
Schütz tritt den Standard nach innen, wo am Fünfmeterraum ein dickes Lock klafft. Doch Börner setzt sich hier zu ungestüm ein. Offensivfoul und Freistoß für die Gastgeber sind die Folge.
47
14:35
Die Arminen kommen mit viel Schwung aus der Kabine. Gleich nach einer Minute erobern sie einen Eckstoß. Wittek köpfte zuvor eine Hartherz-Flanke ins Aus.
46
14:34
Es geht weiter in Baden-Württemberg.
46
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:19
Halbzeitfazit:
Pause in Heidenheim, der FCH führt mit 1:0 gegen Arminia Bielefeld. In einer chancenarmen Partie macht bisher der direkt getretene Freistoß von Kapitän Schnatterer den Unterschied. Zuvor gab es kaum Highlights, zu gut stehen die Defensiven und zu wenig Mut haben die Offensivreihen. So fiel der Treffer logischerweise nach einem Standard. Insgesamt sind die Süddeutschen das etwas aktivere Team, ohne dabei zu glänzen. Die Bielefelder wachten nach dem Rückstand ein wenig auf, hatten bis auf das Ding von Staude aber kaum Gelegenheiten. In der zweiten Halbzeit müssen die Gäste aktiver werden. Lassen wir uns mal überraschen, bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:16
Kurz vor der Pause nochmal das ganz dicke Ding! Heidenheim kontert über Dovedan, der dann auf links Schnatterer sieht. Mit seinem kurzen Dribbling lässt er Dick stehen und gibt an den Fünfmeterraum. Die Flanke ist minimal zu hoch für Verhoek, sein Kopfball fliegt hauchzart über die Latte. Ortega kam zwar heraus, das aber eher unkoventionell. Er hätte nichts ausrichten können.
43
14:14
So kann es gehen: Hartherz wird nach einem Doppelpass auf dem linken Flügel wunderbar bedient von Kerschbaumer. Seine halbhohe Flanke findet am Elfmeterpunkt Prietl. Der ruscht dort aber weg, so ist diese große Chance vertan. Nicht das erste Mal übrigens, dass ein Akteur auf dem Geläuf ohne gegnerische Einwirkung zu Boden fällt.
42
14:13
Schnatterer spielt vom Mittelkreis einen tollen hohen Pass in die Spitze auf Verhoek. Ortega hat aber aufgepasst, kommt aus seinem Gehäuse und rettet an der Kante per Kopf.
40
14:11
Börner nimmt sich eines Angriffs an und spielt den doppelten Doppelpass auf halblinks mit Kerschbaumer. Das letzte Zuspiel ist aber nicht gut - so versandet die nächste Offensivbemühung.
38
14:09
Bielefeld ist offenbar um eine Antwort bemüht. Noch finden die Ostwestfalen aber keine entscheidende Lücke. Lediglich Staude hätte eben durchaus für den Ausgleich sorgen können. Weil Müller aber noch dran war, steht es hier weiterhin 1:0.
35
14:06
Nachdem Kraus zunächst zur Seite abwehrt, kann Dick von der rechten Seite nochmal flanken. Seine Hereingabe findet in der Mitte Kerschbaumer, doch sein Kopfball aus acht Metern fliegt einen Meter über den Querbalken.
34
14:04
Und fast der Ausgleich! Staude darf unbedrängt von links quer in den Strafraum ziehen und knallt aus 13 Metern zentraler Position mit rechts drauf. Die Murmel rauscht abgefälscht knapp über den Kasten. Der nachfolgende Eckstoß hat erstmal einen zweiten zur Folge.
33
14:04
Dieses Tor war vermutlich genau das, was das Match brauchte. Der DSC ist nun gezwungen, aus seiner defensiven Haltung zu kommen. Der FCH dagegen wird sich wahrscheinlich mehr aufs Kontern verlegen.
30
14:00
Marc Schnatterer
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Marc Schnatterer
Was ist das denn? Schnatterer steht für einen Freistoß relativ zentral bereit, knapp über 30 Meter Entfernung. Ortega stellt nur eine Zwei-Mann-Mauer, was sich rächen soll. Der Heidenheimer Kapitän knallt die Murmel direkt auf den Kasten, schießt dabei mit etwas Effet nach rechts. Die Pille flattert zwar ordentlich, doch Ortega muss hier einfach besser reagieren. So hat der Keeper noch seine Fingerspitzen dran, doch das Ding schlägt halbhoch ein. Ein Towartfehler begünstigt hier also das 1:0.
28
13:58
In den letzten Minuten wird die Arminia aktiver. Das tut dem Spielgeschehen sichtlich gut. So gibt es endlich erste Schüsse, die bisher noch nicht die ganz großen Möglichkeiten heraufbeschwörten. Trotzdem wird es hier munterer.
26
13:56
Die hat zwar keinen unmittelbaren Abschluss zur Folge, doch nach einigen Pässen kommt Weihrauch am rechten Flügel zur Flanke. Am zweiten Pfosten ist Hartherz aber etwas überrascht, dass er so frei schießen darf. Aus vollem Lauf befördert er die Kugel aus sieben Metern weit drüber.
25
13:55
Gefährlich! Kerschbaumer zieht von links quer vor dem Sechzehner ins Zentrum und darf aus 18 Metern relativ unbedrängt abziehen. Ein Defensivmann der Heidenheimer wirft sich aber dazwischen und klärt zur Ecke.
23
13:54
Schnatterer probierts mit der Kunstklebe. Am Mittelkreis hat er weit und breit keine Anspielstation und nimmt den Kopf hoch. Sein Schuss von der Mitte des Platzes soll Ortega überraschen, doch er saust einige Meter rechts vorbei.
22
13:52
...oder auch nicht. Schütz tritt den Standard weit nach hinten, wo Börner das Kopfballduell verliert. Dann klärt Dick mit einem weiten Rückpass auf Ortega und verhindert so einen möglichen Konter.
21
13:51
Die Bielefelder erkämpfen sich in Person von Weihrauch auf rechts die erste Ecke der Partie. Vielleicht bringt ein ruhender Ball ja Torgefahr...
19
13:50
Der erste Schuss der Partie: Strauß schlägt einen tollen langen Ball über rechts nach vorne, wo Schnatterer plötzlich ziemlich frei ist. Der 32-Jährige flankt in die Mitte, wo Thiel am zweiten Pfosten bereitsteht. Der legt nochmal ab für Dovedan. Dessen Versuch aus 15 Metern von halblinks saust aber einen guten Meter am linken Knick vorbei.
18
13:48
Nach einem Ballverlust der Arminia im gegnerischen Sechzehner zieht Dovedan mit viel Tempo davon. Auf Höhe des Anstoßkreises bringt ihn Prietl aber taktisch aus dem Tritt. Wäre der Heidenheimer gefallen, hätte es möglicherweise Gelb gegeben.
16
13:46
Weiterhin passiert recht wenig in der Voith-Arena. Keines der Teams geht mit der nötigen Portion Mut und Risiko in den Angriff. So sind insbesondere die beiden Defensivreihen hervorzuheben, die gut verschieben.
13
13:44
Nach etwas weniger als einer Viertelstunde ist zu sagen, dass das Spiel sich noch nicht auf höchstem Niveau befindet. Die Heidenheimer sind zwar bemüht, entwickeln aber noch keine Durchschlagskraft. Das reicht aber dennoch, um die Bielefelder nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Noch taucht der Tabellenachte kaum mal im letzten Drittel auf.
11
13:41
Das dauert bei den Hausherren oft etwas zu lange. Bei einer schnellen Umschaltsituation bedient Dovedan auf halblinks Thiel. Der zieht in den Strafraum, verpasst aber den Abschluss oder das Abspiel. So wird er problemlos von Prietl gestoppt. Da war mehr drin.
8
13:38
Dieses Mal andersherum. Heidenheim kombiniert sich auf engstem Raum klasse über rechts mit Strauß und Schnatterer durch. Der Kapitän möchte direkt hineingeben, pölt die Murmel aber mit voller Wucht hinter das Tor.
6
13:36
Über Schütz und Prietl gelangt das Leder schön auf die linke Seite zu Hartherz. Der ehemalige Bremer flankt sofort halbhoch in die Mitte, findet aber keinen Abnehmer. Dennoch ein guter erster Angriffsversuch der Gäste.
4
13:34
Strauß kloppt einen ersten langen Ball aus der eigenen Hälfte in den gegnerischen Sechzehnmeterraum. Der gerät aber viel zu lang und segelt geradewegs in Aus.
3
13:33
Der FCH hat in den ersten Minuten unheimlich viele Abspielfehler. Gefühlt jeder zweite Pass landet nicht beim Adressaten. Der DSC zieht sich dagegen erstmal zurück und schaut sich das Ganze an.
1
13:30
Auf geht's in Heidenheim.
1
13:30
Spielbeginn
13:20
Schiedsrichter des Duells ist übrigens Alexander Sather. Der 31-Jährige pfiff unter anderem die 0:1-Schlappe der Gastgeber bei Greuther Fürth Anfang Dezember des vergangenen Jahres. An den Seitenlinien winken heute Markus Schüller und Stefan Zielsdorf mit den Fahnen.
13:14
Werfen wir noch schnell einen Blick in die Statistikbücher. Erst neun Mal gab es dieses Match, vier Mal war dabei der FCH siegreich. Dazu gab es drei Remis und zwei Niederlagen. In der heimischen Voith-Arena wurde bis dato noch nicht verloren. Gute Vorzeichen also für den Tabellenelften. Das Hinspiel endete in Bielefeld übrigens 1:1.
13:07
100% - so sicher sind sich auch die Bielefelder Vereinsbosse, dass Saibene der Richtige ist für den Verein. Deswegen soll der Vertrag alsbald verlängert werden. Und das sieht auch gar nicht schlecht aus; der Luxemburger sei überzeugt, schnell eine Lösung zu finden. Weiter: “Im Großen und Ganzen sind wir alle zufrieden und wollen weiter zusammenarbeiten“. Das dürfte den kompletten Klub in Freude versetzen.
13:03
Saibenes Trainerpendant Frank Schmidt sieht ebenfalls eine unangenehme Aufgabe auf seine Elf zukommen. “Konditionell sind sie sehr stark“, weiß der 44-Jährige über die Ostwestfalen. “Sie schießen die meisten Tore in der Schlussviertelstunde. Es ist eine Mannschaft, bei der du heißlaufen musst. Auf uns kommt eine Menge Arbeit zu, nur gemeinsam können wir es schaffen, die drei Punkte hier zu behalten“. Dazu mobilisiert er auch nochmal die Fans, die zahlreich erscheinen sollen. Auch Schmidt spricht von “100%“, die gegen den Gegner vonnöten sind.
12:57
Dass es alles andere als ein Leichtes wird, die Zähler aus Baden-Württemberg zu entführen, weiß DSC-Coach Jeff Saibene nur zu gut. Ein “Kampfspiel“ werde es, so der 49-Jährige. “Heidenheim hat die letzten sechs Heimspiele gewonnen und ist mittlerweile sehr stabil. Wir müssen zu 100% fokussiert sein“. Kapitän Julian Börner bläst in dasselbe Horn: “Wir wollen eine positive Reaktion zeigen und anders als zuletzt auftreten. Wir müssen wieder füreinander da sein. Ohne Laufbereitschaft gewinnt man in der 2. Liga keinen Punkt“.
12:50
Auf der Gegenseite zeigt sich die Arminia etwas konstanter. Zwar verlor sie jüngst gegen Dynamo Dresden zuhause mit 2:3, doch davor blieb sie in fünf Begegnungen ungeschlagen. All das hat zur Folge, das mit einem Dreier heute der Sprung auf Platz Vier möglich ist. Dafür braucht es aber dringend eine Leistungssteigerung.
12:44
Die Hausherren zeigten sich in den letzten Wochen insgesamt sehr unbeständig, was die Leistungen anbetrifft. Sieg und Niederlage wechselten sich in schöner Regelmäßigkeit ab. Vor allem auswärts setzte es zuletzt vermehrt Pleiten. Daheim hingegen verlor der FCH letztmalig am 10. Spieltag (3:5 gegen Holstein Kiel). Seitdem gab es sechs Heimsiege in Serie. Eine fast unheimliche Marke, die die Süddeutschen da aufgestellt haben.
12:37
Vor der Saison galten beide Teams nicht unbedingt als diejenigen, die im Kampf um Liga Eins ein Wörtchen mitzureden hätten. Das sieht nach 25 Spieltagen aber anders aus. Heidenheim rangiert nach einem katastrophalen Saisonstart inzwischen auf dem elften Rang und hat mit einem Spiel weniger sieben Punkte Rückstand auf die gestern siegreichen Störche aus Kiel. Die nämlich belegen zurzeit Platz Drei. Bielefeld dagegen steht drei Positionen weiter oben und hat einen Zähler mehr auf dem Konto.
12:28
Hallo und herzlich willkommen zur 25. Runde der Zweiten Liga. Heute wartet ein Duell der heimlichen Aufstiegsanwärter auf uns: Der 1. FC Heidenheim empfängt die Arminia aus Bielefeld. Welcher Verein pirscht sich an den Relegationsrang heran? Ab 13:30 rollt das Bällchen.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf25145640:31947
21. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg25136646:291745
3Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel251010550:341640
4MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg25107837:41-437
5SV SandhausenSV SandhausenSandhausen25106928:22636
6Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg251131140:36436
7Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld2598840:37335
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin2597944:37734
91. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim2597937:42-534
10FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli2597927:38-1134
11FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt25961033:27633
12Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig25711730:27332
13Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden25951133:37-432
14VfL BochumVfL BochumBochum25861121:28-730
15SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth25861127:35-830
16Erzgebirge AueErzgebirge AueAue25781026:38-1229
17SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt25681135:40-526
181. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern25661327:42-1524
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige