Anzeige

Liveticker

90
26. Spieltag
StadionMillerntor-Stadion, Hamburg
Zuschauer29.546
Schiedsrichter
Assistent 2
14
69
75
83
89
66
86
67
79
89
90
14:57
Fazit:
Der FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig trennen sich am 26. Spieltag der 2. Bundesliga mit einem 0:0. Nach dem torlosen Pausenremis, das aus einer temporeichen ersten Halbzeit resultierte, in der es hüben wie drüben eine Topchance gab, konnten die Braun-Weißen ihre leichten Ballbesitzvorteile im zweiten Durchgang ausbauen, waren über weite Phasen feldüberlegen. Möglichkeiten zum Siegtreffer gab es jedoch sowohl für die Braun-Weißen als auch die Blau-Gelben: Allagui traf aus einer Abseitsposition ins Netz (63.) und Bouhaddouz scheiterte an Gästekeeper Fejzić (73.); für das Lieberknecht-Team setzte Abdullahi zwei Pfostenschüsse ab (55., 82.). Am Ende steht eine durchaus verdiente Punkteteilung, mit der jedoch beide Klubs trotz guter Leistungen nicht wirklich vorankommen. Der FC St. Pauli reist am nächsten Samstag zum 1. FC Kaiserslautern. Eintracht Braunschweig empfängt am Sonntag den MSV Duisburg. Einen schönen Samstag noch!
90
14:51
Spielende
90
14:49
Şahin bringt noch einmal einen flachen Ball von der linken Strafraumlinie vor den ersten Pfosten. Bouhaddouz kann ihn aber nicht kontrollieren; er verspringt ins linke Toraus.
90
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden beträgt der Nachschlag im Millerntor-Stadion. Gibt es noch einen späten Gewinner?
89
14:47
Jeremy Dudziak
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Jeremy Dudziak
89
14:47
Bernd Nehrig
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Bernd Nehrig
89
14:47
Domi Kumbela
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Domi Kumbela
89
14:46
Suleiman Abdullahi
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Suleiman Abdullahi
88
14:45
Der BTSV wird doch noch einmal deutlich aktiver und kann den Schwerpunkt des Geschehens wieder weiter ins Mittelfeld verlagern. Rein chancenmäßig sind die Niedersachsen durch die beiden Pfostentreffer von Abdullahi heute sicherlich nicht im Nachteil, auch wenn sie heute im Großen und Ganzen passiver waren als die Hausherren,
86
14:44
Mirko Boland
Gelbe Karte für Mirko Boland (Eintracht Braunschweig)
Boland steigt Schneider im defensiven Mittelfeld von hinten in die Beine, um einen schnellen Gegenstoß der Hausherren zu stoppen. Er kassiert seine dritte Verwarnung in dieser Saison.
84
14:42
Kauczinski bringt noch einmal frischen Wind in seine Angriffsabteilung, wirft Møller Dæhli für Neudecker ins Getümmel.
83
14:40
Mats Møller Dæhli
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Mats Møller Dæhli
83
14:40
Richard Neudecker
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Richard Neudecker
82
14:39
Abdullahi scheitert zum zweiten Mal am Aluminium! Durch einen Doppelpass mit Bulut schafft es der Nigerianer über rechts in den Strafraum und entscheidet sich trotz eines spitzen Winkels für einen Abschluss. Der wuchtige Rechtsschuss rauscht an Himmelmanns linker Schulter vorbei, prallt aber nur gegen den kurzen Pfosten.
81
14:38
Lieberknechts zweiter Tausch ist ein eher defensiver, bringt er doch mit Schönfeld einen Mittelfeldakteur für den Angreifer Nyman. Der BTSV würde den einen Punkt jetzt wohl sofort unterschreiben.
79
14:37
Patrick Schönfeld
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Patrick Schönfeld
79
14:37
Christoffer Nyman
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Christoffer Nyman
79
14:36
Zum Auftakt der Schlussphase sind die Braun-Weißen dem Führungstreffer deutlich näher als die Gelb-Blauen. Sollte dieser noch gelingen, würde der FCSP mindestens bis morgen auf den sechsten Tabellenplatz vorrücken und läge bei den aktuellen Zwischenständen nur noch vier Zähler hinter dem Relegationsplatz.
76
14:34
Für den agilen, aber glücklosen Allagui ist der Arbeitstag vorzeitig beendet. Kauczinskis erster Joker ist Schneider, der in Düsseldorf noch beginnen durfte.
75
14:33
Jan-Marc Schneider
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Jan-Marc Schneider
75
14:32
Sami Allagui
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Sami Allagui
73
14:31
Bouhaddouz hat die Führung auf dem Fuß! Allagui kann einen hohen Ball im halblinken Offensivkorridor wunderbar gegen Tingager behaupten und sie schnell in den zentralen Strafraum zu seinem Sturmkollegen weiterleiten. Der Marokkaner setzt aus zwölf Metern zum Beinschuss an; Fejzić rettet dank eines tollen Reflex mit dem rechten Oberschenkel.
71
14:29
Nach einem Zusammenprall mit Bouhaddouz hat Avevor Nasenbluten und muss daher kurz runter.
69
14:26
Richard Neudecker
Gelbe Karte für Richard Neudecker (FC St. Pauli)
Neudecker merkt, dass er mit seiner Grätsche gegen Bulut keine Chance auf den Ball hat und nimmt trotzdem noch das rechte Bein hoch. Referee Schmidt verteilt die nächste Gelbe Karte.
68
14:25
Gästecoach Lieberknecht nimtm eine erste personelle Änderung vor. Für den im Vorwärtsgang unauffälligen, nach hinten aber solide arbeitenden Hofmann kommt Samson ins Spiel.
67
14:25
Louis Samson
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Louis Samson
67
14:24
Philipp Hofmann
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Philipp Hofmann
66
14:24
Suleiman Abdullahi
Gelbe Karte für Suleiman Abdullahi (Eintracht Braunschweig)
Abdullahi arbeitet gegen Şahin mit dem Arm. Dies zieht die zweite Verwarnung des Nachmittags nach sich.
65
14:23
Ziereis schraubt sich nach einer Ecke von der linken Fahne aus gut sieben Metern hoch und bringt auch einen Kopfball zustande. Wegen leichter Rücklage segelt dieser aus etwa acht Metern allerdings recht weit über den linken Winkel hinweg.
63
14:19
Das Millerntor-Stadion jubelt kurz, doch dann geht die Fahne des Assistenten hoch! Allagui im Zentrum Adressat eines hohen Şahin-Anspiels aus dem rechten Halbraum, verlängert es mit dem rechten Innenrist aus gut elf Metern wunderbar in den rechten Winkel. Die Unparteiischen haben allerdings erkannt, dass der Tunesier beim Anspiel des Türken knapp im Abseits stand.
61
14:19
Hochscheidt schlägt einen von Nyman herausgeholten Eckstoß von der rechten Fahne die halbrechte Fünferkante. Dort kommt Keeper Himmelmann einen Schritt zu spät gegen Tingager, hat dann aber Glück, vom Dänen gefoult zu werden.
58
14:15
Obwohl der BTSV nach dem Seitenwechsel ein Stück passiver geworden ist, bleibt er durchaus in der Lage, sich gefährliche Abschlüsse zu erarbeiten. In welche Richtung das Match in der letzten halben Stunde kippt, ist völlig unvorhersehbar.
55
14:12
Abdullahi trifft den linken Pfosten! Der Nigerianer treibt das Spielgerät im halblinken Offensivkorridor nach vorne, zieht leicht nach innen und feuert aus gut 24 Metern in Richtung linker Ecke. Für den geschlagenen Himmelmann rettet das Aluminium.
54
14:11
Buballa tankt sich in den Sechzehner! Der Linksverteidiger kommt an Sauer dank eines schnellen Dribblings vorbei und flankt von der Grundlinie vor den Kasten. Dort hat Fejzić rechtzeitig einen Schritt nach vorne gemacht und schnappt sich das Leder vor dem einschussbereiten Allagui.
51
14:09
St. Pauli kommt besser aus den Startlöchern, probiert es nun auch mit halbhohen Bällen von den Außenbahnen, auf die vor dem Kabinengang verzichtet wurde. Tingager und Valsvik räumen im Abwehrzentrum bisher alles ab.
48
14:05
Weder Markus Kauczinski noch Torsten Lieberknecht haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Damit sind Ziereis und Sauer, die beide im ersten Durchgang am Kopf getroffen wurden, weiterhin mit dabei.
46
14:03
Willkommen zurück zum zweiten Abschnitt im Millerntor-Stadion! Bisher hat sich noch kein Team einen Vorteil auf der Anzeigetafel erarbeiten können – obwohl es hüben wie drüben jeweils eine Topchance gab. St. Pauli hat spielerische Vorteile und ist in Sachen Ballbesitz vorne; Braunschweig wirkt durchschlagskräftiger und körperlich überlegen.
46
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:47
Halbzeitfazit:
In einer munteren Begegnung zwischen dem FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig steht es zur Pause 0:0. Beinahe hätte das Match im Millerntor-Stadion mit einem Paukenschlag begonnen: Nyman scheiterte schon in der 4. Minuten freistehend an Himmelmann. Der Kiezklub benötigte ein paar Minuten, um offensive Akzente zu setzen, stießen dann aber durch flaches Kombinationsspiel einige Male in den gegnerischen Strafraum vor, ohne sich dabei Möglichkeiten aus aussichtsreichen Positionen zu erarbeiten. Das Kauczinski-Team kam zunächst lediglich zu ungefährlichen Schüssen aus der Distanz und tauchte erst nach 36 Minuten durch Şahin am Ende eines tollen Konters zwingend vor dem Kasten der Lieberknecht-Truppe auf. Das Rennen um die drei Punkte bleibt also komplett offen, bis gleich!
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Wegen mehrerer verletzungsbedingter Unterbrechungen werden 120 Sekunden nachgespielt.
42
13:41
Bouhaddouz zögert zu lange! Allagui legt nach einem hohen Ball von der rechten Angriffsseite auf links im Sechzehner flach auf den Elfmeterpunkt zu seinem Sturmkollegen ab. Der will in aller Ruhe einschieben, hat Valsvik in seinem Rücken aber nicht auf dem Radar. Der Verteidiger kann ihn noch entscheidend stören.
39
13:39
Während Sauer schon länger wieder mitwirken kann, intensivieren die Braun-Weißen ihre offensiven Bemühungen erneut. Phasenweise vermitteln die Kombinationen des FCSP einen sehr zielstrebigen Eindruck; der abschließende Spieler wird aber zu selten gefunden.
36
13:35
Şahin mit der besten Gelegenheit zum 1:0! Infolge einer Gästeecke schalten die Hausherren nach Ballgewinn schnell um. Allagui treibt das Spielgerät durch das Zentrum weit nach vorne und spielt im richtigen Augenblick diagonal auf die halbrechte Strafraumseite. Dort setzt sich der Türke gegen Tingager durch und will aus gut acht Metern in die flache linke Ecke einschieben. Fejzić verhindert dies mit dem rechten Bein.
34
13:34
Sauer fliegt ein Befreiungsschlagversuch von Neudecker aus gut zwei Metern an die linke Seite seines Kopfes. Der Rechtsverteidiger der Blau-Gelben muss erst einmal außerhalb des Feldes behandelt werden.
32
13:33
Der FCSP hat sich im Vergleich zur Anfangsphase bei hohen Anspielversuchen der Gäste gesteigert, wirkt in der neuen Innenverteidigerkonstellation aber immer noch nicht wirklich sattelfest.
29
13:29
Braunschweig hat zwar weiterhin Nachteile in Sachen Ballbesitz, taucht jetzt aber öfter vorne auf, als es die Braun-Weißen tun. Die Mannen von Torsten Lieberknecht zeigen im Millerntor-Stadion eine gute erste halbe Stunde.
26
13:26
Infolge eines halbhohen Anspiels von der rechten Angriffsseite des BTSV kommt es im Heimsechzehner zu einer unübersichtlichen Szene. Aus einem engen Kampf um den Ball setzen Nyman und Abdullahi zu Schüssen an, die aus gut 13 Metern jedoch geblockt werden können. Nach gut 15 Sekunden Zittern bereinigt Avevor die Szene.
23
13:23
Dudziak hatte sich schon für eine Einwechselung bereit gemacht, sitzt nun aber wieder mit Trainingsjacke auf der Bank.
22
13:22
Ziereis hat sich bei dieser Szene am Kopf verletzt und ist ein Kandidat für eine frühe Herausnahme.
21
13:20
Ziereis kommt gerade noch rechtzeitig gegen Hochscheidt! Der Sobiech-Ersatz setzt an der linken Fünferkante eine saubere Grätsche gegen den Ex-Auer, der nach Doppelpass mit Abdullahi ansonsten frei vor Himmelmann aufgetaucht wäre.
20
13:19
Nehrig gibt heute den Distanzschützen! Diesmal zieht er aus dem Spiel heraus ab, peilt mit seinem Rechtsschuss aus mittigen 22 Metern die obere rechte Ecke an. Valsvik blockt zur Ecke ab, die die Löwenstädter im zweiten Anlauf klären.
17
13:16
Die Eintracht weiß, dass das Kauczinski-Team in Abwesenheit von Sobiech Probleme mit hohen Bällen hat. Vor allem Nyman ist ein oft gesuchter Zielspieler der Kollegen aus dem Mittelfeld, gerne auch aus den Halbräumen.
14
13:14
Bernd Nehrig
Gelbe Karte für Bernd Nehrig (FC St. Pauli)
Nehrig, gerade zurück von einer Gelbsperre, räumt Hochscheidt im Mittelkreis ab und holt sich eine frühe Verwarnung ab.
13
13:13
St. Pauli dreht auf, kommt nun immer häufiger in die Tiefe. Şahin flankt von der rechten Grundlinie aus dem Strafraum an die Fünferkante. Dort kommt Allagui zwar mit der Stirn heran, nickt aus leichter Rücklage allerdings direkt in die Hände von Fejzić.
11
13:12
Flum nähert sich der ersten echten braun-weißen Chance an! Der Mittelfeldmann bekommt im zentralen Bereich vor dem Strafraum zu viel Platz und visiert mit dem rechten Spann die flache linke Ecke an. Er verpasst die Torstange um etwa anderthalb Meter.
10
13:10
Kapitän Nehrig bringt für den FCSP einen ersten Ball auf den Kasten der Blau-Gelben. Er probiert's aus halblinken 26 Metern mit einem direkten Freistoß, befördert das Spielgerät aber in Brusthöhe zu zentral in Richtung Fejzić, der nicht ernsthaft geprüft wird.
7
13:07
Die Gastgeber haben in der Anfangsphase mehr Spielanteile als die Niedersachsen, haben es allerdings noch nicht in das letzte Felddrittel geschafft. Der BTSV beginnt in der Arbeit gegen den Ball sehr konzentriert, lässt keine breiten Passwege zu.
4
13:03
Torsten Lieberknecht hatte im Vergleich zum 2:1-Heimsieg gegen Regensburg ursprünglich zwei personelle Änderungen vorgenommen: Anstelle von Ken Reichel (verletzt) und Domi Kumbela beginnen Philipp Hofmann und Niko Kijewski. Der für die Startelf vorgesehene Georg Teigl hat sich beim Aufwärmen verletzt und wird kurzfristig durch Onur Bulut ersetzt.
3
13:03
Nyman vergibt eine frühe Riesenchance! Der Schwede kann sich infolge eines hohen Balles von der linken Außenbahn im Sechzehner robust gegen Ziereis durchsetzen und hat dann aus gut zehn Metern plötzlich nur noch Himmelmann vor sich. Der kann seinen wuchtigen Abschluss hervorragend mit dem rechten Bein abwehren.
2
13:01
Markus Kauczinski tauscht nach der 1:2-Niederlage in Düsseldorf viermal. Philipp Ziereis, Bernd Nehrig, Cenk Şahin und Sami Allagui bekommen den Vorzug vor Jeremy Dudziak, Jan-Marc Schneider (beide zunächst auf der Bank), Lasse Sobiech und Waldemar Sobota (beide verletzt).
1
13:00
St. Pauli gegen Braunschweig – die ersten 45 Minuten im Millerntor-Stadion laufen!
1
13:00
Spielbeginn
13:00
Bernd Nehrig gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Mirko Boland, so dass die Gäste anstoßen werden.
12:57
Vor ausverkauften Rängen betreten die 22 Akteure den Rasen.
12:45
Als hauptverantwortlicher Unparteiischer des Kräftemessens zwischen FCSP und BTSV wurde Markus Schmidt in den hohen Norden geschickt. Der 43-jährige Referent für Personalentwicklung bei einem Energieversorger vertritt den SV Sillenbuch aus dem Württembergischen Fußball-Verband und ist in der 2. Bundesliga ein echtes Urgestein: Seine erste Begegnung im Unterhaus leitete er im August 1998. Ihm assistieren Chrstian Bandurski und Steffen Brütting an den Seitenlinien; vierter Offizieller ist Viatcheslav Paltchikov.
12:42
„Wenn man sieht, wie viele Braunschweiger mitreisen, merkt man, dass die Partie auch für unsere Fans etwas Besonderes ist. Es kommt darauf an, dass wir die richtige Bereitschaft zeigen. Dann können wir das zweite Spiel in Folge gewinnen“, freut sich Torsten Lieberknecht über die große Unterstützung Gästeblock und hofft auf den dritten Auswärtssieg der Saison, mit dem die Eintracht bis auf den achten Platz vorrücken könnte.
12:30
Nachdem der BTSV mit 66 Zählern in die Aufstiegsrelegation eingezogen und dort nur knapp am niedersächsischen Rivalen VfL Wolfsburg gescheitert war (0:1 und 0:1), verlor er seit dem letzten Sommer seine Heimstärke und konnte dies auch nicht in der Fremde kompensieren, wo zwar nur dreimal verloren wurde, aber es siebenmal nur zu Unentschieden reichte. Dadurch kommt die Eintracht neun Partien vor dem Saisonende nicht mal auf die Hälfte der Ausbeute der letzten Spielzeit und muss um den Ligaverbleib bangen.
12:25
Eintracht Braunschweig hat am letzten Sonntag einen enorm wichtigen Dreier eingefahren, konnte den SSV Jahn Regensburg vor eigenem Publikum mit 2:1 schlagen. Der durch die Treffer von Nyman (36.) und Hochscheidt (61.) ermöglichte zweite aufeinanderfolgende Heimerfolg zieht seine hohe Bedeutung aus den Ergebnissen der anderen Kellerkinder: So konnten vier der fünf aktuell schwächsten Mannschaften der 2. Bundesliga ihre Partien am 25. Spieltag ebenfalls gewinnen; im Falle einer Niederlage wäre der BTSV punktgleich mit dem 16. FC Erzgebirge Aue gewesen.
12:20
"Uns erwartet ein zweikampfstarker Gegner, der auch Höhen und Tiefen hinter sich hat. Sie sind sehr aggressiv und kompakt und werden uns alles abverlangen. Wir müssen die Aggressivität hochhalten und in die Zweikämpfe gehen. Natürlich wollen wir Zuhause die Oberhand behalten. Das letzte Heimergebnis gegen Kiel war sehr positiv, das wollen wir im Kopf behalten", weiß Markus Kauczinski, dass es in der 2. Bundesliga momentan nur kleine Unterschiede zwischen den Klubs gibt und dass neben der Tagesform die Leidensbereitschaft entscheidet.
12:16
Die Achillesferse St. Paulis bleibt der Angriff: Mit nur 27 Toren haben die Braun-Weißen die drittschwächste Offensive der 2. Bundesliga. Weder Aziz Bouhaddouz, der in der Vorsaison 15 Treffer beisteuerte und in dieser erst bei zwei Toren steht, noch der vor dieser Spielzeit von Hertha BSC verpflichtete Sami Allagui (drei) haben sich zu Goalgettern mausern können; die Braun-Weißen sind stark darauf angewiesen, dass die Mittelfeldakteure einen überdurchschnittlichen Anteil an den Toren haben.
12:09
Der Kiezklub hat sich im Laufe des Februars nach der 1:3-Auswärtspleite in Heidenheim in den mittleren Tabellenregionen etabliert, indem aus den Matches gegen Nürnberg (0:0) in Ingolstadt (1:0) und gegen Kiel (3:2) sieben Punkte ergattert werden konnten. Im jüngsten Duell mit einem Spitzenteam zog St. Pauli jedoch den Kürzeren: In Düsseldorf unterlag die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski mit 1:2, da sie nach einer Standardsituation früh in Rückstand geriet und trotz einer ordentlichen Leistung in Halbzeit eins ein Comeback verpasste.
12:04
Hinter Düsseldorf, Nürnberg und Kiel hat noch kein einziger Verein Gewissheit, an den letzten neun Spieltagen nicht doch noch in den Abstiegssumpf abzurutschen, betrug der Vorsprung des Tabellenvierten Duisburg auf den unteren Relegationsplatz vor den Freitagsspielen doch nur acht Zähler. Auch der FC St. Pauli und Eintracht Braunschweig müssen aufpassen, dass sie der 2. Bundesliga erhalten bleiben: Während die Situation in Hamburg bei fünf Punkten Vorsprung noch entspannt ist, ist sie in der Löwenstadt bei drei Zählern Vorteil gegenüber dem 16. Aue prekär.
12:00
Ein herzliches Willkommen zum 26. Spieltag der 2. Bundesliga! Eine von vier Partien am frühen Samstagnachmittag findet im Millerntor-Stadion statt: Der FC St. Pauli empfängt Eintracht Braunschweig. Braun-Weiße und Blau-Gelbe stehen sich ab 13 Uhr gegenüber.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf26155642:321050
21. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg26136746:301645
3Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel261011551:351641
4Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg261231142:37539
5Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld26108841:37438
6MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg26107938:43-537
7SV SandhausenSV SandhausenSandhausen261061029:24536
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin2698944:37735
9Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden261051136:39-335
10FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli2698927:38-1135
11FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt26971034:28634
121. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim26971039:45-634
13Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig26712730:27333
14SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth26961129:36-733
15VfL BochumVfL BochumBochum26871122:29-731
16Erzgebirge AueErzgebirge AueAue26791026:38-1230
17SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt26691136:41-527
181. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern26661428:44-1624
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige