Anzeige

Liveticker

90
33. Spieltag
StadionWildparkstadion, Karlsruhe
Zuschauer5.972
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
7
89
90
34
23
46
78
12
34
37
80
9
39
85
23
67
78
90
17:25
Fazit:
Ein bemerkenswertes Spiel ist vorbei. Nachdem Dresden zur Pause verdient mit 3:1 führte, verwaltete die Mannschaft von Uwe Neuhaus das Spiel im zweiten Durchgang. Karlsruhe wollte zurückkommen, war aber spielerisch nicht in der Lage. Als sich beide Mannschaften schon mit dem Ergebnis abgefunden hatten, wurde es dann doch noch dramatisch. Erst erhöhte Dresden zum absolut verdienten 4:1, musste dann aber in den letzten Sekunden zwei einfache Gegentore hinnehmen. Ein Ausgleich wäre aber vollkommen ungerecht gewesen.
90
17:19
Spielende
90
17:19
Gaetan Krebs
Tooor für Karlsruher SC, 3:4 durch Gaetan Krebs
Krebs schießt den Ball in die linke obere Ecke. Toll geschossen. Unhaltbar.
90
17:18
Elfmeter für den KSC! Links im Strafraum wird der Ball zwischen Prömel und Lambertz eingeklemmt. In dem Gewühl nimmt der Dresdener aber offensichtlich die Hand zur Hilfe. Es gib den dritten Elfer heute.
90
17:17
Vor etwa einer Viertelstunde verfehlte Enrico Valentini das Tor klar. Als die KSC-Fans daraufhin hämisch jubelten, forderte der Spieler seine eigenen Fans auf, noch lauter zu sein. Das kam natürlich nicht gut an. Seither wird er bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen. Sein Fehler beim 1:4 verschlechtert seine Stellung bei den Fans noch weiter.
89
17:16
Oskar Zawada
Tooor für Karlsruher SC, 2:4 durch Oskar Zawada
Nun zählt das Tor. Wieder Ecke, wieder kommt Zawada im Fünfer an den Ball. Aber jetzt drückt er das Leder regelkonform über die Linie.
85
17:15
Niklas Landgraf
Gelbe Karte für Niklas Landgraf (Dynamo Dresden)
Der eben erst eingewechselte Landgraf sieht die Gelbe Karte, weil er einen Konter über Rolim mit einem Foul unterbrochen hat.
82
17:13
Der Ball ist nach einem Eckball im Netz der Dresdener. Doch Zawada hat zuvor eindeutig gegen Hartmann gestoßen und sich so die Kugel erobert. Klares Stürmerfoul und kein Tor!
80
17:08
Jannik Müller
Tooor für Dynamo Dresden, 1:4 durch Jannik Müller
Das verdiente 4:1. Valentini rutscht bei einem Freistoß von der linken Außenbahn weg, wodurch Müller am zweiten Pfosten ungedeckt an den Ball kommt und diesen aus zehn Metern unter die Latte nageln kann.
78
17:06
Niklas Landgraf
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Landgraf
78
17:06
Akaki Gogia
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Akaki Gogia
78
17:06
Valentino Vujinović
Einwechslung bei Karlsruher SC: Valentino Vujinovic
78
17:06
Fabian Reese
Auswechslung bei Karlsruher SC: Fabian Reese
77
17:05
Am rechten Pfosten legt Berko eine Flanke in den Rückraum ab. Von dort jagt Jannik Müller das Leder aus sieben Metern aber weit über die Latte.
74
17:03
Vom Tempo der ersten Hälfte ist nicht mehr viel übrig. Der KSC hat den Ball und versucht, die Defensive zu knacken. Dresden steht tief, lässt den Gegner kommen und nimmt die Duelle erst an, wenn es gefährlich werden könnte. Es wird aber nicht gefährlich...
71
17:00
Gogias Freistoß vom rechten Strafraumeck segelt an Freund und Feind vorbei und wird ungefährlich. Da war mehr drin.
68
16:57
Reese setzt sich rechts sehenswert durch und flankt flach in die Mitte. Vor dem Tor verpasst Zawada nur knapp. Schuhgröße 50 hätte gereicht.
67
16:55
Niklas Hauptmann
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Hauptmann
67
16:54
Marcel Hilßner
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Marcel Hilßner
64
16:52
Dresden verwaltet das Spiel. Die Gäste schieben sich den Ball im Mittelfeld umher und liebäugeln mit der Entscheidung. Erzwingen wollen sie diese aber nicht.
62
16:50
5972 Zuschauer sehen sich das vorerst letzte Zweitligaspiel im Wildparkstadion an.
59
16:49
Sobald die Sachsen das Tempo anziehen, wird es gefährlich. Auf dem linken Flügel kombinieren sich Teixeira und Hilßner ungestört durch. In der Mitte scheitert Lambertz dann aber an einer guten Parade von Orlishausen und kann Hilßners Flanke aus sieben Metern nicht über die Linie drücken.
57
16:46
Nach guten zehn Minuten zieht sich der KSC wieder etwas zurück und überlasst Dynamo wieder mehr vom Spiel. Aber die Gäste scheinen mit dem aktuellen Spielstand zufrieden zu sein.
54
16:42
Schöner Angriff der Gastgeber. Kempe bedient Rolim in der Zentrale, der aus 18 Metern abschließt. Schwäbe hat den Flachschuss im Nachfassen.
51
16:40
Rolims Freistoß aus dem linken Mittelfeld landet auf dem Kopf von Krebs, der das Tor aber aus fünf Metern verfehlt. Zudem stand er im Abseits. Die Hausherren geben in der Anfangsphase der zweiten Hälfte den Ton an.
48
16:37
Ein verunglückter Abschlag von Schwäbe landet im Halbfeld bei Valentini, der sofort auf Yann Rolim ablegt. Dessen Schlenzer aus 25 Metern fliegt knapp rechts am Kasten vorbei.
46
16:34
Grischa Prömel
Einwechslung bei Karlsruher SC: Grischa Prömel
46
16:34
Marcel Mehlem
Auswechslung bei Karlsruher SC: Marcel Mehlem
46
16:33
Es geht weiter! Kommt der KSC nochmal zurück?
46
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:23
Halbzeitfazit:
In einer sehr turbulenten Partie führt Dynamo Dresden gegen den Karlsruher SC zur Pause mit 3:1. Nachdem der KSC gut begann und in Führung ging, schlugen die Gäste zurück. Nachdem Kutschke einen berechtigten Elfer noch verschoss, nutzte Müller die anschließende Ecke. Kurz danach folgte aber die unschönste Szene, als Kutschke und Gimber mit den Köpfen zusammenprallten und bewusstlos vom Feld getragen werden mussten. Danach kippte das Spiel auf die Seite der Gäste. Durch einen fragwürdigen zweiten Elfmeter ging Dresden in Führung und legte wenig später nach. Aufgrund der bisherigen Leistung geht die Führung aber auch in der Höhe in Ordnung.
45
16:18
Ende 1. Halbzeit
45
16:17
Bei der nächsten Ecke nimmt Fabian Müller das Leder erneut direkt, war zuvor aber von Jannik Müller unfair freigeblockt worden. Offensivfoul.
45
16:16
Nach einer Ecke kommt Fabian Müller vom rechten Strafraumeck zum Schuss. Seine Direktabnahme wird noch abgefälscht und rauscht knapp am linken Pfosten vorbei.
45
16:14
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
42
16:12
Dem KSC fehlt die Körpersprache. Es sieht nicht so aus, als würden sie noch an sich glauben. Dynamo spielt es souverän runter.
39
16:11
Der folgende Freistoß knallt erneut in die Mauer. Ruhende Bälle sind nicht die Stärke der Gastgeber.
39
16:10
Marco Hartmann
Gelbe Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
Bei einem Kopfballduell vor dem Strafraum nimmt Hartmann seinen Ellenbogen gegen Reese zu Hilfe.
37
16:06
Akaki Gogia
Tooor für Dynamo Dresden, 1:3 durch Akaki Gogia
Jetzt kommt es dicke! Mit einem einfachen Pass überbrückt Berko das Mittelfeld. Rechts steht Gogia völlig frei, setzt sich im Duell mit Kempe zu einfach durch und schiebt aus 16 Metern in die lange Ecke ein.
34
16:04
Akaki Gogia
Tooor für Dynamo Dresden, 1:2 durch Akaki Gogia
Schon wieder fliegt das Leder in die linke untere Ecke, nun wählt Orlishausen aber die andere Seite und hält nicht.
34
16:04
Dirk Orlishausen
Gelbe Karte für Dirk Orlishausen (Karlsruher SC)
34
16:03
Nächster Elfmeter für Dresden! Nach einem tollen Steilpass von Lambertz steht Berko frei vor Orlishausen und geht ins direkte Duell. Plötzlich sinkt der Stürmer theatralisch zu Boden. Wenn es einen Kontakt gab, fiel der sehr gering aus. Dietz gibt den Elfer trotzdem.
32
16:02
Aber auch der KSC steckt nicht zurück. Jedoch fehlt es ihnen an spielerischen Mitteln, um den Dresdener Strafraum gefährlich anzugreifen.
28
15:59
Dresden hat die besseren Chancen nach dem Ausgleich. Nach einer Ecke kratzt Yann Rolim die Kugel von der Linie, jedoch bleibt es gefährlich. Teixeiras Fallrückzieher aus zehn Metern verfehlt das Tor dann nur knapp.
27
15:58
Soeben verkündet der Stadionsprecher, dass Gimber und Kutschke bei Bewusstsein sind und nun in das Krankenhaus gebracht werden. Erleichterung macht sich breit.
26
15:56
Die Abstimmung zwischen Stoll und Orlishausen stimmt nicht und beinahe hätte es Berko ausnutzen können. Doch in letzter Sekunde kann der Keeper noch klären.
24
15:55
Natürlich können sie nicht weiterspielen. Plötzlich herrscht eine ganz bedrückte Stimmung im Stadion... Der Schock sitzt tief.
23
15:53
Enrico Valentini
Einwechslung bei Karlsruher SC: Enrico Valentini
23
15:53
Benedikt Gimber
Auswechslung bei Karlsruher SC: Benedikt Gimber
23
15:53
Erich Berko
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Erich Berko
23
15:53
Stefan Kutschke
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Stefan Kutschke
20
15:52
Brutaler Zusammenprall im Mittelfeld. Gimber wartet auf den Ball, doch dann kommt Kutschke angerauscht. Beide knallen mit den Köpfen zusammen und bleiben bewusslos liegen. Hoffentlich geht das noch glimpflich aus. Minutenlang müssen sie behandelt werden, bevor sie unter Applaus vom Feld getragen werden.
15
15:47
Mehlems scharfe Flanke von der rechten Seite wird in der Mitte abgeblockt und schließlich von Starostzik aus der Gefahrenzone geklärt.
15
15:46
Es ist jetzt eine temporeiche und offene Begegnung. Auch das 1:1 geht völlig in Ordnung. Beide Teams wittern jetzt ihre Chance auf die Führung.
12
15:42
Jannik Müller
Tooor für Dynamo Dresden, 1:1 durch Jannik Müller
Die folgende Ecke wird per Kopf verlängert und rutscht zu Müller durch, der am zweiten Pfosten ungedeckt steht und in die lange Ecke einköpft.
11
15:41
Stefan Kutschke
Elfmeter verschossen von Stefan Kutschke, Dynamo Dresden
Orlishausen ahnt die Ecke, taucht von sich aus gesehen nach rechts ab und hält sicher. Das war die Chance für den Ausgleich! Der Ball rollt über die Grundlinie, Ecke für Dresden...
11
15:41
Elfmeter für die Gäste! Bei einem Freistoß aus dem linken Halbfeld hält Kinsombi den einlaufenden Kutschke klar. Schiri Dietz zeigt zurecht auf den Punkt. Der Gefoulte tritt an.
9
15:41
Gaetan Krebs setzt den Freistoß aus 17 Metern in die Mauer. Die folgende Ecke verpufft.
9
15:39
Fabian Müller
Gelbe Karte für Fabian Müller (Dynamo Dresden)
Kempe dribbelt sich links an den Strafraum und wird kurz vor der Linie von Müller gelegt.
7
15:36
Oskar Zawada
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Oskar Zawada
Gerade als die Gäste aus der Deckung kommen, schlagen die Karlsruher zu. Mit einem tollen Pass aus dem Mittelfeld überlistet Kempe die Dresdener Hintermannschaft. Im Rücken von Hartmann löst sich Zawada, steht plötzlich frei vor dem Tor und schiebt in die lange Ecke ein.
5
15:35
Nach Geisterspiel hört es sich nicht an. Die Dresdener Fans machen ordentlich Stimmung auf den Rängen und feuern ihre Mannschaft an. Schade, dass die Stehplätze auf der anderen Seite leer sind.
3
15:34
Erster Abschluss der Partie. Reese schlägt den Ball aus dem rechten Halbfeld auf das Tor. Die Mischung aus Schuss und Flanke ist kein Problem für Schwäbe.
3
15:32
Beide Mannschaften tasten sich erstmal ab. Der KSC drückt früh und zwingt Dynamo zu langen Pässen. Aber auch die Hausherren finden noch keine Lücke und geben die Kugel schnell wieder ab.
1
15:30
Auf geht's! Das Spiel läuft. Die Gäste haben angestoßen.
1
15:30
Spielbeginn
15:29
Noch vor dem Anpfiff steigen die ersten Rauchschwaden aus dem Gästeblock auf, es wird gezündelt. Der Stadionsprecher ermahnt die Dynamo-Fans.
15:27
Die Mannschaften kommen auf das Feld. Gleich geht es los.
15:27
Auf den Rängen ist es ein besonderes Bild: Aufgrund von Fehlverhalten im Derby gegen den VfB Stuttgart muss der KSC heute auf einen Großteil der Fans verzichten. Nur ein Teil der Haupttribüne ist vom Geisterspiel ausgeschlossen. Zudem sind viele Anhänger der Dresdener angereist. Diese sind allerdings durchweg in Tarnkleidung gekleidet.
15:20
In zehn Minuten rollt der Ball.
15:14
Sollten die Sachsen aus den verbleibenden zwei Spielen noch vier Punkte holen, wäre es die beste Zweitligasaison der Vereinsgeschichte. Bislang hält die Spielzeit 2004/05 diesen Titel, in der die SGD 49 Zähler holte. Aktuell hat Dresden 46 Punkte.
15:05
Christian Dietz ist der Schiedsrichter der Partie. Beide Mannschaften haben mit dem Lehrer aus Erlangen bislang recht positive Erfahrungen gemacht. Karlsruhe siegte in drei der sechs bisherigen Spiele unter Dietz. Zuletzt unterlag der KSC aber am sechsten Spieltag in Hannover mit 0:1. Dynamo hatte bislang nur zwei Begegnungen mit dem 32-jährigen. Beide Spiele wurden aber mit 2:1 gewonnen. Erst im April hatte Dresden beim Sieg gegen Heidenheim das Vergnügen mit Dietz.
14:57
Dresdens Rechtsverteidiger Nils Teixeira macht heute sein 100. Zweitligaspiel.
14:55
Außerdem verändert Dresdens Trainer Uwe Neuhaus seine Startelf auf fünf weiteren Positionen: Kutschke kommt nach Gelbsperre wieder zurück und verdrängt Berko auf die Bank. Kreuzer wiederum sah gegen München seine fünfte Gelbe Karte, weil er den Ball in der Schlussphase wegschoss. Für ihn läuft Teixeira auf die rechte Abwehrseite auf. Zudem erhalten Stefaniak, Aosman und Hauptmann eine Pause und nehmen auf der Bank Platz. Lambertz, Hilßner und Fabian Müller rücken dafür in die erste Elf.
14:49
In der Nachspielzeit der letzten Begegnung, dem 1:2 gegen 1860 München, zog sich Innenverteidiger Florian Ballas einen Bänderriss im Sprunggelenk zu, was seine Saison vorzeitig beendete. Heute wird er durch Hendrik Starostzik ersetzt.
14:40
Unter der Woche hatte sich Franck Kom im Training am Knöchel verletzt und kann somit heute nicht mitspielen. Für ihn rückt Gaetan Krebs in die Startelf. Ansonsten vertraut KSC-Trainer Meister auf die gleiche Aufstellung, die zuletzt in Fürth gewann.
14:21
"Es hat uns Mut gemacht, wie die Mannschaft am Sonntag auswärts in Fürth aufgetreten ist", sagte KSC-Coach Meister vor der Partie. "Mit Dresden bekommen wir eine spielstarke Mannschaft vor die Brust, bei der die Maschinerie an der einen oder anderen Stelle zuletzt gehakt hat. Wir wissen, was auf uns zukommt und wollen versuchen, es Dynamo so schwer wie möglich zu machen."
14:17
Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften mit 0:0 unentschieden. Heute sollte aber mindestens ein Tor fallen, denn schließlich steht der KSC aktuell auch in der Heimtabelle auf dem letzten Platz. Dresden hingegen zählt zu den auswärtsstärksten Teams der Liga und spielt dort regelmäßig besser als zuhause.
14:06
Auch Dynamo traf am vergangenen Spieltag in der 89. Spielminute. Marco Hartmanns Kopfballtor sorgte aber nicht für den Sieg, sondern war bei der 1:2-Niederlage gegen 1860 München nur der Anschlusstreffer. Kurz vor und kurz nach der Pause hatten Christian Gytkjaer (43.) und Levent Aycicek (46.) die Löwen mit 2:0 in Führung gebracht.
14:00
Karlsruhe konnte in der Vorwoche eine Negativ-Serie stoppen. Nach acht sieglosen Spielen mit sieben Niederlagen folgte am letzten Sonntag ein 1:0-Auswärtssieg in Fürth. In der 89. Minute sorgte Yann Rolim für den Siegtreffer.
13:54
Seit fünf Spielen hat Dynamo nicht mehr gewinnen können. Vier der Begegnungen gingen sogar verloren. Auch dadurch hat man endgültig den Anschluss zur Spitzengruppe verloren. Die einzige Motivation wird es sein, den sehr guten fünften Platz gegen Fürth zu verteidigen.
13:49
Auch für die Gäste aus Dresden ist die Saison schon gelaufen. Als Tabellenfünfter schließen die Ostdeutschen die Spielzeit überraschend stark ab. Allerdings beträgt der Abstand zum Relegationsplatz am vorletzten Spieltag 17 Punkte. Es ist also unmöglich, da noch anzugreifen.
13:45
Die Hausherren aus Karlsruhe stehen schon als Absteiger in die 3. Liga fest. Daran lässt sich nichts mehr ändern. Dennoch sollte der KSC heute gut aufspielen, denn schließlich will er sich würdevoll und erhobenen Hauptes vom heimischen Publikum verabschieden, bevor es in die Sommerpause geht.
13:43
Herzlich willkommen zur Schlussphase der 2. Bundesliga. Heute ab 15:30 Uhr empfängt der Karlsruher SC die Mannschaft von Dynamo Dresden. Für beide Teams geht es sportlich aber um nichts mehr.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige