Anzeige

Liveticker

90
16. Spieltag
StadionRudolf-Harbig-Stadion, Dresden
Zuschauer27.612
Schiedsrichter
Assistent 2
14
26
61
90
46
75
59
74
82
90
62
70
90
90
20:29
Fazit:
Keine Tore waren den 27.612 Zuschauern im DDV-Stadion vergönnt. Entsprechend teilten sich Dynamo Dresden und der Karlsruher SC zum Auftakt des 16. Spieltages in der 2. Liga die Punkte. Die Badener dürften mit diesem Teilerfolg gut leben können. Nach dem Trainerwechsel bewiesen die Gäste immerhin über weite Strecken defensive Stabilität. Was die Männer von Łukasz Kwasniok allerdings nach vorn anboten, war erschütternd schwach. Die Zahl von zwölf Torschüssen täuschte ein wenig darüber hinweg, wie über die Maßen harmlos der KSC heute auftrat. Eine Fülle an Torchancen erspielten sich auch die Hausherren nicht. Dynamo aber verzeichnete im zweiten Durchgang letztlich vier hochkarätige Szenen, vermochte es aber nicht, daraus Kapital zu schlagen. Und so blieb eben auch das deutliche optische Übergewicht schlussendlich brotlose Kunst.
90
20:23
Spielende
90
20:22
Akaki Gogia
Gelbe Karte für Akaki Gogia (Dynamo Dresden)
Beide Streithähne sehen Gelb - Marvin Mehlem beim Saisondebüt die erste und Akaki Gogia die dritte.
90
20:21
Marvin Mehlem
Gelbe Karte für Marvin Mehlem (Karlsruher SC)
Nach einem Foul von Marvin Mehlem an Akaki Gogia kommt es zu Turbulenzen. Mittendrin im Rudel die beiden Widersacher. Nachdem Christof Günsch die Situation beruhigt hat, ruft er die Unruhestifter zu sich.
90
20:21
Chance zum Sieg für Testroet! Gerade werden drei Minuten Nachspielzeit angezeigt. Niklas Kreuzer schlägt einen Freistoß nach vorn. Florian Ballas verlängert per Kopf. Auf Höhe des linken Pfostens nimmt Pascal Testroet die Kugel volley mit dem rechten Fuß - und scheitert an René Vollath. Auch im Nachsetzen hat der Stürmer kein Glück.
90
20:19
Kai Luibrand kommt zu seinem Profidebüt. Und Łukasz Kwasniok hat sein Wechselkontingent damit restlos ausgeschöpft.
90
20:18
Kai Luibrand
Einwechslung bei Karlsruher SC: Kai Luibrand
90
20:17
Moritz Stoppelkamp
Auswechslung bei Karlsruher SC: Moritz Stoppelkamp
88
20:17
Dynamo wirkt gerade etwas fahrig im Spielaufbau, leistet sich da einige Fehler. Moritz Stoppelkamp nutzt einen davon zu einem Distanzschuss aus Nähe des linken Strafraumecks. Den Kullerball nimmt Marvin Schwäbe locker auf.
87
20:16
Jetzt schaffen sich die Karlsruher ein wenig Entlastung und erarbeiten sich sogar einen Eckstoß. Die Hereingabe von Moritz Stoppelkamp von der rechten Seite landet im Tor-Aus.
84
20:14
Die Bestrebungen der Gäste sind wieder eingeschlafen. Mittlerweile spielt nur noch Dynamo Dresden. Die Sachsen würden gern alle drei Punkte hier behalten.
82
20:10
Dennis Kempe
Gelbe Karte für Dennis Kempe (Karlsruher SC)
Dennis Kempe räumt Akaki Gogia ab. Für diesen Check streicht der Verteidiger seine vierte Verwarnung ein.
81
20:09
Inzwischen läuft die Partie wieder. Und es überrascht wenig, dass David Kinsombi ziemlich schnell auf den Rasen zurückkehrt.
80
20:08
David Kinsombi sitzt auf dem Hosenboden und bittet um schnelle medizinische Hilfe. Die wird ihm gewährt.
78
20:07
Nach einem Foul von Jordi Figueras an Stefan Kutschke liegt der Ball in beinahe zentraler Position zum Freistoß bereit. Niklas Kreuzer versucht sich aus etwa 26 Metern direkt. Auch diesen Ball fängt René Vollath problemlos.
76
20:05
Akaki Gogia dringt auf der linken Seite in den Sechzehner ein. Mit dem rechten Fuß zielt er ganz genau. Die Umsetzung jedoch ist mangelhaft. René Vollath nimmt die Kugel ohne Mühe auf.
75
20:03
Marcel Hilßner
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Marcel Hilßner
75
20:02
Erich Berko
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Erich Berko
74
20:02
Franck Kom
Gelbe Karte für Franck Kom (Karlsruher SC)
Franck Kom steigt im Mittelfeld gegen Akaki Gogia ein und kassiert für das Foul seine vierte Gelbe Karte der Saison.
72
20:01
Der Matchplan von Łukasz Kwasniok sieht offenbar vor, ab Mitte der zweiten Hälfte mehr zu wagen. Die Karlsruher beteiligen sich jetzt viel aktiver am Spiel.
70
19:58
Marvin Mehlem
Einwechslung bei Karlsruher SC: Marvin Mehlem
70
19:57
Dimitrios Diamantakos
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dimitrios Diamantakos
68
19:57
In dieser Phase trauen sich die Gäste vor 27.612 Zuschauern im DDV-Stadion etwas mehr zu, suchen häufiger den Weg in des Gegners Hälfte. Zielgerichtete Torabschlüsse jedoch bleiben aus.
65
19:54
Gogia völlig frei! Auf dem linken Flügel erläuft Fabian Müller den Ball und schlägt seine Flanke anschließend weit hinüber auf den rechten Pfosten. Dort taucht Akaki Gogia und köpft aus sechs Metern unbedrängt in die Arme von René Vollath.
64
19:52
Jetzt hat es der KSC doch tatsächlich bis an die gegnerische Grundlinie geschafft. Eine Ecke steht an. Hiroki Yamada bringt diese von der linken Seite in die Mitte, vermag damit aber keine Gefahr heraufzubeschwören.
62
19:50
Franck Kom
Einwechslung bei Karlsruher SC: Franck Kom
62
19:50
Manuel Torres
Auswechslung bei Karlsruher SC: Manuel Torres
61
19:49
Niklas Kreuzer
Gelbe Karte für Niklas Kreuzer (Dynamo Dresden)
Nach einem Foul an Hiroki Yamada fängt sich Niklas Kreuzer die dritte Verwarnung der laufenden Spielzeit ein.
60
19:49
Erneut Testroet! Den fälligen Freistoß tritt Niklas Kreuzer von der linken Seite. Eventuell verlängert Stefan Kutschke ganz leicht mit dem Kopf. Auf Höhe des zweiten Pfostens steht Pascal Testroet und setzt seinen Kopfball aus vier Metern über die Querlatte.
59
19:46
Charis Mavrias
Gelbe Karte für Charis Mavrias (Karlsruher SC)
An der Seitenlinie foult Charis Mavrias Gegenspieler Stefan Kutschke und holt sich seine zweite Gelbe Karte der Saison ab.
57
19:46
Testroet an den Pfosten! Rechts von der Mittellinie schlägt Niklas Kreuzer die Kugel weit nach vorn in den Sechzehner. Dort legt Stefan Kutschke klug mit dem Kopf zurück. Aus etwa 15 Metern in leicht nach links versetzter Position schießt Pascal Testroet mit dem linken Fuß flach an den rechten Pfosten.
54
19:44
Jetzt kommen die Schwarz-Gelben mal mit etwas Tempo über die rechte Seite. Die Flanke von Niklas Kreuzer ist dann aber etwas zu hoch angesetzt.
52
19:42
Noch lässt sich der KSC nicht aus der Reserve locken. Die Konzentration liegt nach wie vor auf der Defensive. Im Spiel nach vorn kommt man nicht über Ansätze hinaus, investiert da aber auch viel zu wenig.
50
19:39
Links in der Box überlässt Pascal Testroet für Erich Berko. Der Winkel ist mächtig spitz, so dass der Linksschuss des 22-Jährigen keine sonderlich große Herausforderung für René Vollath darstellt.
47
19:36
Niklas Kreuzer tritt einen Eckstoß für Dynamo von der rechten Seite. Die Kugel segelt ganz weit hinüber in den Sechzehner, wo Florian Ballas etwas überhastet den Abschluss sucht und das Gehäuse von René Vollath deutlich verfehlt.
46
19:34
Uwe Neuhaus setzt also auf Offensive, probiert es mit zwei Mittelstürmern Łukasz Kwasniok dagegen schickt seine Mannschaft personell unverändert in den zweiten Spielabschnitt.
46
19:33
Pascal Testroet
Einwechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Testroet
46
19:33
Andreas Lambertz
Auswechslung bei Dynamo Dresden: Andreas Lambertz
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:21
Halbzeitfazit:
Noch bekommen die Zuschauer im DDV-Stadion sehr überschaubares Niveau geboten. Insofern passt es zu dieser Partie, dass bislang keine Tore gefallen sind. Am ehesten hatte sich Dynamo Dresden einen Treffer verdient. Die Sachsen bemühten sich zumindest ums Spiel, fanden allerdings lange Zeit keine Lösungen gegen die dicht gestaffelte Karlsruher Defensive. Nach gut einer halben Stunden taten sich dann doch einzelne Lücken auf, die Hausherren kamen zum Abschluss. Die besten Torszene verzeichnete Erich Berko (37.). Gar keine Torgefahr strahlte dagegen der KSC aus. Die Badener näherten sich allenfalls bei Standardsituationen dem gegnerischen Tor an, vergaben diese Gelegenheiten jedoch allesamt unentschlossen und kläglich.
45
19:17
Ende 1. Halbzeit
43
19:16
Danach ist Dynamo - wie über weite Strecken des bisherigen Spiels - am Zug. Akaki Gogia versucht sich aus der Distanz, kommt mit seinem Linksschuss aber nicht durch.
41
19:14
Lange gibt es nichts mehr vom KSC zu sehen, der nur noch mit der Abwehrarbeit beschäftigt ist. Erst jetzt tauchen die Gäste mal wieder vorn auf. Es steht ein Freistoß an, den Marco Hartmann im Duell mit Dimitrios Diamantakos verursacht hat. Moritz Stoppelkamp tritt den Ball mit Gefühl in Richtung des linken Torwinkels. Marvin Schwäbe ist aufmerksam, hat alles im Griff und lässt den Ball kontrolliert ins Aus segeln.
38
19:11
Dynamo übt weiter fleißig Torabschlüsse. Jetzt ist es Fabian Müller, desses Rechtsschuss aus der zweiten Reihe René Vollath nicht zum Eingreifen zwingt.
37
19:09
Auch die nächste Ecke von Niklas Kreuzer von der linken Seite findet einen Abnehmer. Der Kopfball von Stefan Kutschke jedoch ist zu hoch angesetzt.
37
19:08
Nach einem feinen Doppelpass mit Fabian Müller bricht Erich Berko links im Sechzehner durch. Beim sofortigen Abschluss mit dem linken Fuß zuckt die linke Hand von René Vollath nach oben und wehrt den Ball ab.
35
19:06
Nun bekommt Dynamo den ersten Eckstoß zugesprochen, um den sich Niklas Kreuzer kümmert. Der findet zwar den Kopf von Florian Ballas. Dieser jedoch vermag den Ball nicht sinnvoll zu platzieren. Keine Gefahr für Vollath!
32
19:03
Die Partie gestaltet sich inzwischen recht zerfahren. Die Zweikämpfe werden noch intensiver geführt. Diskussionen sind an der Tagesordnung. Einzig Fußball wird im DDV-Stadion derzeit nicht wirklich gespielt.
30
19:02
Nach gut einer Minute Behandlung geht es für René Vollath weiter.
29
19:02
René Vollath jedoch wir in dieser Szene am Kopf getroffen und bittet um medizinische Versorgung. Das zieht eine Unterbrechung nach sich. Ersatzkeeper Florian Stritzel macht sich schon mal warm.
28
19:00
Den Freistoß von der linken Seite tritt Niklas Kreuzer mit Zug zum Tor. Die Hereingabe des Sohns von KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer sorgt für Probleme bei René Vollath, der das Kunstleder nicht festzuhalten vermag. Kein Dresdner kommt erfolgreich zum abstauben.
27
18:58
Während Dynamo auf der linken Seite einen Freistoß zugesprochen bekommt, gibt es Unruhe im Gästeblock. Da schreiten Polizisten ein. Unschöne Szenen!
26
18:55
Stefan Kutschke
Gelbe Karte für Stefan Kutschke (Dynamo Dresden)
Etwas übermotiviert läuft Stefan Kutschke in René Vollath hinein, der den Ball bereits sicher hat. Das bringt die Karlsruher Mannschaftskollegen auf die Palme. Und Christof Günsch zückt Gelb. Für Stefan Kutschke ist es die dritte Verwarnung der laufenden Spielzeit.
24
18:55
Niklas Kreuzer flankt von der rechten Seite. René Vollath wird vom eigenen Verteidiger behindert und erwischt die Kugel nicht. Auf Höhe des zweiten Pfostens lauert Erich Berko, der den hohen Ball allerdings nicht unter Kontrolle bekommt.
22
18:53
Mit einem Flankenversuch von Moritz Stoppelkamp, der von Jannik Müller abgeblockt wird, erarbeiten sich die Gäste den ersten Eckstoß dieser Begegnung. Nach dessen kurzer Ausführung von Hiroki Yamada landet die Kugel umgehend im Tor-Aus.
20
18:50
Jetzt bekommen die Gastgeber den Karlsruher Defensivverbund mal ein wenig in Bewegung - durch eine Verlagerung des Spiels auf die linke Seite. Dort schickt Erick Berko Fabian Müller in den Sechzehner. Dieser findet mit seiner flachen Hereingabe keinen Abnehmer.
18
18:48
Immer mutigen halten die Badener dagegen und erarbeiten sich wiederholt Freistöße in Strafraumnähe - ausnahmslos auf der linken Seite, wo jetzt wieder Moritz Stoppelkamp zur Tat schreitet. Seine hohe Flanke landet ohne Umwege in den fangbereiten Armen von Marvin Schwäbe.
15
18:46
Zur Freistoßausführung von Moritz Stoppelkamp erübrigt sich eigentlich jedes Wort. Der Direktversuch verfehlt den Kasten von Marvin Schwäbe überaus deutlich.
14
18:44
Jannik Müller
Gelbe Karte für Jannik Müller (Dynamo Dresden)
Hin und wieder suchen die Gäste das schnelle Umschaltspiel. So wie jetzt mit Moritz Stoppelkamp auf der linken Seite. Jannik Müller stellt den Körper rein, tut das zu vehement und sieht für das Foul seine zweite Gelbe Karte der Saison.
12
18:43
Hinten macht der KSC den Laden dicht. Für Dynamo tut sich da keine Lücke auf. Aber es ist noch so viel Zeit, niemand muss etwas überstürzen.
9
18:41
Nun bemüht sich der Aufsteiger um Ruhe und Ballkontrolle. Tempo ist überhaupt nicht im Spiel. Die Sachsen schieben sich die Kugel auf Höhe der Mittellinie zu.
7
18:39
Dann tasten sich die Gäste erstmals nach vorn. Und nach einem Foul von Akaki Gogia an Matthias Bader liegt der Ball auf links in aussichtsreicher Position zum Freistoß bereit. Marvin Schwäbe springt unter der Hereingabe von Moritz Stoppelkamp auf den zweiten Pfosten hindurch. Danach bekommen die Gastgeber die Situation nicht geklärt, doch David Kinsombi und Dennis Kempe werden bei ihren Schussversuchen abgeblockt.
5
18:36
Die größeren Spielanteile in der Anfangsphase verzeichnet Dynamo. Der KSC ist bemüht, erst einmal hinten gut zu stehen.
3
18:35
Nach einem ersten Antesten von Erich Berko auf dem linken Flügel sind in der Folge die kämpferischen Komponenten gefordert. Es wird im Mittelfeld geackert.
2
18:33
Ein Wärmeeinbruch beschert Ostsachen seit gestern ungewöhnlich warme Temperaturen. Auch jetzt zeigt das Thermometer noch neun Grad an. Bei bewölktem Himmel sind Niederschläge im Spielverlauf nicht gänzlich ausgeschlossen. Der Rasen im DDV-Stadion hinterlässt sicherlich keinen perfekten Eindruck, doch damit müssen beide Mannschaften zurechtkommen.
1
18:30
Spielbeginn
18:29
Inzwischen tummeln sich die Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Marco Hartmann und René Vollath stehen zur Platzwahl bereit. Letzterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
18:26
Kurz vor Spielbeginn gilt es, die Unparteiischen vorzustellen. An der Pfeife agiert Christof Günsch. Der Zweitliganeuling kommt zu seinem dritten Einsatz im deutschen Fußball-Unterhaus. Unterstützung erhält der 30-Jährige von seinen Assistenten Steffen Brütting und Johannes Huber.
18:25
Und genau davor hat Uwe Neuhaus gehörigen Respekt. Neben der Ungewissheit, was der Gegner vor hat, wäre da auch der Effekt, den ein Trainerwechsel häufig mit sich bringt. Doch der Dynamo-Coach bemühte sich im Vorfeld, seinen Profis kein Alibi zu geben. "Die einzelnen Spieler kennen wir schon, haben sie natürlich analysiert", betonte Neuhaus, um seine Worte anschließend an die eigene Mannschaft zu richten: "Wir müssen bereit sein zu leiden. Wenn wir genug gelitten haben, kommt der Erfolg."
18:22
Und da die Mannschaft in der ersten gemeinsamen Trainingswoche gut mitgezogen und die Ideen des neuen Trainers bereitwillig aufgenommen hat, setzt Kwasniok auch noch auf den Trumpf, "dass Dynamo nicht weiß was auf sie zukommt. Ich werde logischerweise das ein oder andere verändern."
18:19
Vielleicht setzt Łukasz Kwasniok genau dort den Hebel an und formuliert seine Ziele gerade daher durchaus offensiv: "Wir werden so ins Spiel gehen, dass die Überzeugung auf dem Platz zu sehen sein wird, drei Punkte holen zu können. Wir wollen Mut und Demut auf den Platz bringen, uns nicht einigeln sondern die Dresdner auch in der ein oder anderen Situation überraschen."
18:15
Erst zwei Saisonsiege hat der KSC zu Buche stehen. Zuletzt gab es fünf Spiele lang keinen Dreier. Auch deshalb sah sich der Klub hinsichtlich der Trainerposition zum Handeln gezwungen. Ein wenig Hoffnung sollte den Badenern machen, dass sie aus den letzten vier Auswärtspartien immerhin fünf Punkte mit nach Hause brachten.
18:09
In der bayrischen Landeshauptstadt gingen die Sachsen nach sechs Partien ohne Niederlage erstmals seit gut zwei Monaten wieder leer aus. Der Aufsteiger stabilisierte während dieser Zeit seine Zugehörigkeit zur oberen Tabellenhälfte. Man befindet sich auf einem guten Weg, daran sollte das 0:1 gegen 1860 München nichts ändern.
17:58
Interessant ist daher der Blick auf die Karlsruher Startelf. Und in der Tat finden sich da im Vergleich zum letzten Spieltag sieben neue Namen. Allerdings zwingen die zahlreichen Verletzungen von Martin Stoll (Knieprobleme), Bjarne Thoelke (Kopfverletzung), Florian Kamberi (Knieprobleme), Marin Sverko (Muskelfaserriss) und Enrico Valentini (Innenbandriss) zu Umstellungen. Zudem leidet Dirk Orlishausen unter Hüftproblemen. Wirklich großartig Einfluss konnte Łukasz Kwasniok auf die Startformation nicht nehmen. Gerade 17 Spieler stehen dem 35-Jährigen heute zur Verfügung. Uwe Neuhaus hingegen sah keinerlei Grund zum Handeln, schickt seine Mannschaft exakt in der Besetzung auf den Rasen, die auch jüngst in München begann.
17:38
Im DDV-Stadion hat der Tabellensiebte den Sechzehnten zu Gast. Dynamo sammelte beinahe doppelt so viel Zähler ein wie der KSC. Dessen Platzierung im Tabellenkeller kostete Tomas Oral denn auch am vergangenen Sonntag den Job. Die Badener werden derzeit interimsmäßig von U19-Trainer Łukasz Kwasniok betreut. Der Verein möchte sich bis zum Beginn des neuen Jahres Zeit lassen, einen geeigneten Nachfolger für Oral zu finden.
17:27
Herzlich willkommen zum Auftakt des 16. Spieltages in der 2. Liga! Die Hinrunde also neigt sich zielstrebig dem Ende entgegen. Teil des Freitagsprogramms im deutschen Fußball-Unterhaus ist die Partie zwischen der SG Dynamo Dresden und dem Karlsruher SC. Ab 18:30 Uhr soll der Ball in Elbflorenz rollen.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

16. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige