Anzeige

Liveticker

90
27. Spieltag
StadionRed Bull Arena, Leipzig
Zuschauer30.479
Schiedsrichter
Assistent 1
Assistent 2
46
76
40
46
86
29
79
90
46
78
78
90
15:28
Fazit:
RB Leipzig schlägt den 1. FC Nürnberg mit 2:1 - und wird am Ende selbst nicht genau wissen warum. Die Franken lieferten in der ersten Halbzeit ihre vielleicht beste Saisonleistung ab, spielten die Bullen in deren eigenem Stadion an die Wand. Das Manko: Sie machten aus einem halben Dutzend Topchancen lediglich ein Tor. Dass das direkt nach Wiederbeginn mit dem Ausgleich bestraft wurde, passt in die Saison der Clubberer. Dass man selbst später den Pfosten traf, eine weitere Riesenchance vergab und im Gegenzug durch einen klasse Schuss das 1:2 kassierte, passt ebenfalls. Leipzig hat nach einer desolaten ersten Halbzeit eine gute Reaktion gezeigt und hatte im zweiten Durchgang mehr Spielanteile. Aufgrund eines sehr deutlich zu Gunsten der Gäste ausschlagenden Chancenverhältnisses ist der Sieg dennoch als extrem glücklich zu werten. RB gibt mit diesem Dreier der Minimalhoffnung auf den Aufstieg weitere Nahrung. Nürnberg muss sich dagegen nach der vierten Pleite in Folge darum bemühen, schleunigst die für den sicheren Klassenerhalt nötigen Punkte zu holen. Das war es von hier, einen schönen Nachmittag noch!
90
15:21
Spielende
90
15:20
Javier Pinola
Gelbe Karte für Javier Pinola (1. FC Nürnberg)
Rakovsky ist bei der Ecke mit vorne. Das sieht Coltorti, fängt den Ball ab und macht das Spiel schnell. Am Ende bleibt dem Gaucho gegen den viel schnelleren Reyna nur das Foul.
90
15:20
Es gibt noch einmal Eckball für die Gäste...
90
15:19
Wir sind schon in der Nachspielzeit. Nürnberg reibt sich in Zweikämpfen auf.
88
15:17
Zwei Minuten noch. Leipzig spielt das jetzt souverän runter. Vom Club kommt nichts mehr.
86
15:16
Willkommen zurück! Im Februar 2014 hat sich Henrik Ernst das Kreuzband gerissen, seitdem hat er kein Spiel gemacht. Jetzt gibt er nach über einem Jahr sein Comeback. Als er das letzte Mal spielte, war sein Verein noch Drittligist.
86
15:15
Henrik Ernst
Einwechslung bei RB Leipzig -> Henrik Ernst
86
15:15
Emil Forsberg
Auswechslung bei RB Leipzig -> Emil Forsberg
84
15:14
Es scheint so, dass Leipzig nun nichts mehr anbrennen lässt. Die Bullen legen nun eine ganz andere Zweikampfführung an den Tag, stellen ihre Körper beser rein. Und beim Club merkt man dann doch einen leichten Knacks. Kein Wunder nach diesem Spielverlauf.
82
15:11
Acht Minuten sind noch offiziell zu gehen. Dem Club droht die vierte Niederlage in Folge. Und einmal mehr spiegelt das Ergebnis nicht den Spielverlauf wider.
80
15:10
Nürnberg lässt sich nicht beirren. Die beiden Neuen erspielen die nächste Gelegenheit: Nikçi geht rechts an die Grundlinie, flankt flach rein. Mlapa spritz in die Spitze, kriegt die Schuhspitze dran - und scheiter an Coltortis breiter Brust.
79
15:09
Niklas Stark
Gelbe Karte für Niklas Stark (1. FC Nürnberg)
78
15:09
Peniel Mlapa
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Adrian Nikçi
78
15:09
Jakub Sylvestr
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Jakub Sylvestr
78
15:08
Ondřej Čelůstka
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Ondřej Čelůstka
78
15:08
Adrian Nikçi
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Peniel Mlapa
76
15:06
Dominik Kaiser
Tooor für RB Leipzig, 2:1 durch Dominik Kaiser
Und jetzt wird es noch glücklicher für die Gastgeber! Einen nicht wirklich gefährlichen Angriff der Bullen klären die Clubberer zu kurz. Kaiser reagiert als Erster und zieht aus 20 Metern einfach mal ab. Der Ball schlägt sowas von genau in die linke Ecke ein! Kein vorwurf an Rakovsky, er sah den Ball ganz spät.
75
15:05
Große Chance für Nürnberg! Dieses Zwischenergebnis ist und bleibt extrem glücklich für RB! Denn die dicken Chancen hat der Club! Pinola geht links durch, keiner kann ihn halten. Die Flanke rutscht durch ans lange Eck, Schöpf muss nur abziehen. Doch er braucht zu lange und haut dann drüber.
74
15:04
Burgstaller ist heute überall zu finden. Der Österreicher kämpft einmal mehr vorbildlich. Eben noch war er vorne zu finden, jetzt klärt er eine Flanke am eigenen Fünfer. Die Franken gehen immer noch die Wege, die die Bullen nicht immer gehen.
72
15:02
Der große Leipziger Angriffswirbel scheint schon wieder vorbei zu sein. Die Gastgeber haben nunmehr seit rund zehn Minuten nichts mehr offensiv zustande gebracht. Das liegt auch daran, dass der Club sich nach der kalten Dusche zu Beginn der Halbzeit wieder berappelt hat.
69
14:59
Auch die zweite Ecke wird zu kurz geklärt. Dann folgt das Foul im Mittelfeld. Doch Kerks Freistoß landet in den Armen von Coltorti. Nürnberg will hier weiterhin mehr!
67
14:57
...und gleich noch eine hinterher...
67
14:57
Ecke für den Club...
66
14:56
Riesendusel für Leipzig! Das muss das 1:2 sein! Ohne Wenn und Aber! Polák erobert den Ball an der Mittellinie, leitet weiter auf Kerk. Der nimmt Burgstaller auf rechts mit. An seiner halbhohen Hereingabe rutscht Sylvestr noch vorbei, doch den Abpraller muss Kerk aus elf Metern einfach einschieben. Die Freiburger Leihgabe visiert mit der Innenseite das rechte Eck an, doch Coltorti lenkt den Schuss mit dem Fuß irgendwie an den Pfosten!
65
14:55
Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit hat sich das Bild auf dem Rasen deutlich gewandelt. Leipzig hat mittlerweile das Kommando übernommen, jedoch lange noch nicht so deutlich wie es der Club in der ersten Halbzeit hatte. Die Gäste offenbaren nun ihrerseits altbekannte Schwächen in der Defensive, machen aber bislang nicht den Fehler sich hinten rein zustellen.
62
14:52
Nächste Chance für Leipzig: Forsberg bekommt links vorne den Ball, ist aber auf sich allein gestellt. Er geht gegen den kantigen Hovland ins Eins-gegen-Eins, kommt vorbei und zieht ab. Der Winkel ist allerdings so spitz, dass Rakovsky keine Probleme hat.
60
14:51
Ganz rüde Nummer auf der anderen Seite! Die Franken leisten sich einen ersten dicken Schnitzer im Spielaufbau, bringen Rakovsky in Bedrängnis. Der schlägt den Ball gerade noch vor dem heranrauschenden Reyna weg - und trägt dessen Stollenabdruck auf dem Oberschenkel davon. Da kann man schon einmal Gelb zeigen.
60
14:49
War da was? Sylvestr tankt sich bis in den 16er durch, legt ab auf Schöpf. Der will nochmal querlegen, doch Rodnei ist schneller - und trifft Ball und Gegner. Jablonski lässt weiterlaufen, auf den ersten Blick ist das ok.
59
14:48
Nürnberg sucht nun wieder etwas mehr Kontrolle im eigenen Spiel, baut ganz ruhig hintenrum auf.
57
14:46
Jetzt gibt es Klarheit zum Torwart-Wechsel beim Club: Raphael Schäfer hat sich eine Verletzung am Ellenbogen zugezogen und konnte deswegen nicht weitermachen.
55
14:45
Es ist als hätte der Platz ein starkes Gefälle hin zu einem Tor. Wo in Halbzeit eins Angriff auf Angriff der Nürnberger hinrollte, drückt nun die Wucht der Bullen gegen den Kasten. Kann Nürnberg dagegen halten?
53
14:43
Die Roten Bullen scheinen in der Kabine einen mächtigen Einlauf bekommen zu haben. Nichts ist mehr zu sehen von der pomadigen Vorstellung aus Halbzeit eins. Das könnte jetzt eine ganz heiße Partie werden.
51
14:42
Dicke Chance für den Club! Und schon könnte es wieder anders stehen! Leipzig klärt die Ecke zu kurz, der Ball kommt umgehend zurück - mitten hinein in die Vorwärtsbewegung der Gastgeber. Urplötzlich steht Petrák rechts am 16er völlig blank, hat sogar Zeit Maß zu nehmen - und knallt den Ball knapp links vorbei.
50
14:40
Nach dem furiosen Start der Leipziger kann sich Nürnberg vorerst befreien. Vierte Ecke...
47
14:39
Beinahe dreht RB das Spiel! Die Franken scheinen noch den Pausentee zu verdauen und liegen fast schon zurück! Wieder geht es blitzschnell über die rechte Seite, dann legt Reyna super auf Forsberg ab. Der taucht alleine vor Rakovsky auf, aber der Nürnberger Keeper macht sich ganz breit.
46
14:36
Yordy Reyna
Tooor für RB Leipzig, 1:1 durch Yordy Reyna
So schnell kann es gehen! Mit dem ersten Angriff der zweiten Halbzeit stellt Leipzig alles auf null. Mit drei Mann tanken sich die Bullen rechts durch, schließlich gibt Kerk nur Geleitschutz für Klostermann. In der Mitte steht Reyna komplett blank und muss nur noch einschieben.
46
14:35
Weiter geht es in Leipzig. Die Gastgeber wechseln zum zweiten Mal: Mit Tim Sebastian kommt ein weiterer Verteidiger, Rechtsaußen Hierländer bleibt in der Kabine. Der Club wechselt den Keeper. Ob Schäfer verletzt ist wissen wir nicht.
46
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
46
14:34
Patrick Rakovsky
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg -> Patrick Rakovsky
46
14:34
Raphael Schäfer
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg -> Raphael Schäfer
46
14:34
Tim Sebastian
Einwechslung bei RB Leipzig -> Tim Sebastian
46
14:33
Stefan Hierländer
Auswechslung bei RB Leipzig -> Stefan Hierländer
45
14:23
Halbzeitfazit:
Eine ziemlich einseitige erste Halbzeit ist zu Ende. Der Club begann im Leipziger Stadion im Stile einer Heimmannschaft und spielte die Roten Bullen besonders in der Anfangsviertelstunde förmlich an die Wand. Doch wie so oft in den vergangenen Wochen verpassten die Franken es, den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen - bis zur 29. Minute. Aus einem Standard heraus köpfte Burgstaller Nürnberg in Führung. Erst danach fand Leipzig langsam ins Spiel, auf eine hundertprozentige Torchance der Gastgeber warten wir jedoch weiterhin. Nürnberg führt hochverdient, muss sich aber den Vorwurf gefallen lassen, nicht schon deutlicher vorne zu liegen. So bleiben den Gastgebern noch alle Möglichkeiten. Bis gleich.
45
14:19
Ende 1. Halbzeit
45
14:18
Kimmich gibt die Ecke flach herein, doch Nürnberg kann klären. Dann ist Pause.
45
14:17
Erste Ecke für Leipzig in dieser Partie...
45
14:17
Da war mehr drin für die Franken! Rodnei spielt einen hanebüchenen Fehlpass in die Füße von Schöpf. Kerk und Burgstaller reagieren sofort und laufen in Position, doch diesmal agiert der Nürnberger Spielmacher zu langsam.
44
14:16
Gleich ist Pause. Leipzig hat diese bitter nötig, der Club würde wohl am liebsten durchspielen.
42
14:14
Und schon zahlt sich der Wechsel aus: Sylvestr schickt Schöpf auf links in die Tiefe, Rodnei ist geschlagen. Doch Compper riecht den Braten und stellt den Weg zu. Einfach, aber effektiv.
41
14:13
Achim Beierlorzer erkennt, dass er seiner wankenden Defensivreihe mehr Stabilität einimpfen muss. Daher bringt er den erfahrenen Marvin Compper für Anthony Jung, der besonders mit Schöpf und Burgstaller größte Probleme hatte. Jung verschwindet wort- und grußlos in der Kabine.
40
14:12
Marvin Compper
Einwechslung bei RB Leipzig -> Marvin Compper
40
14:12
Anthony Jung
Auswechslung bei RB Leipzig -> Anthony Jung
38
14:11
Da ist die erste Chance für die Gastgeber: Reyna wird mit einem langen Ball in abseitsverdächtiger Position in die Spitze geschickt. Er sieht vorne Poulsen einlaufen, spielt ihn an. Der lässt wunderbar per Hacke prallen, doch Reynas Schussversuch wird geblockt.
37
14:09
Der Nürnberger Treffer hat den Gastgebern immerhin Leben eingehaucht, auch wenn offensiv weiterhin viel Sand im Getriebe ist. Das Spiel wird nun offener.
35
14:07
Große Aufregung im Nürnberger Strafraum, Leipzig will einen Elfmeter. Doch Jablonski hat die Situation richtig bewertet: Poulsen wird zwar von Polák zu Boden gedrückt, das wäre ein Elfmeter. Doch der Tscheche wurde zuvor von Reyna in den Schweden geschubst und genau das hat der Schiedsrichter gesehen.
34
14:06
Nürnbergs Coach Weiler versucht vom Spielfeldrand aus seine Mannschaft zu beruhigen. Er deutet an: Nehmt mal raus, lasst Leipzig machen.
32
14:05
Und die Bullen geben sich Mühe. Poulsen treibt das Leder über links nach vorne, spielt dort zusammen mir Forsberg zwei Mann aus. Doch schon rückt Club-Kapitän Polák ein und schließt die Lücke. Wieder kein Torschuss für Leipzig.
31
14:04
Was nun, RB? Von den Gastgeber muss spätestens jetzt mehr kommen, bisher war das überhaupt nichts.
29
14:02
Guido Burgstaller
Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:1 durch Guido Burgstaller
Jetzt ist er drin! Der höchst verdiente Führungstreffer für den Club! Kerk wuchtet den Freistoß mit Volldampf Richtung kurzes Eck. Burgstaller macht im richtigen Moment den Schritt vor Rodnei, hält einfach nur den Hinterkopf rein und verändert so die Flugbahn des Balles entscheidend. Da hat dann auch Coltorti keine Chance mehr.
28
14:01
Freistoß für den Club von der rechten Strafraum-Seite...
27
13:59
Auch nach einer guten halben Stunde findet Leipzig nicht statt. Der Club hat mittlerweile etwas Tempo rausgenommen, wirkt aber weiterhin extrem souverän. Es fehlt nur das Tor.
24
13:56
Gleiche Situation wie eben, nur dass der Einwurf nun links von Pinola kommt und der Schütze Burgstaller heißt. Coltorti hält den Ball fest. Nürnberg dominiert weiterhin alles. Abschlüsse der Gastgeber: Null.
23
13:56
Nürnberg kommt bei fast jeder Offensivaktion zum Abschluss. Ein Einwurf von Burgstaller kommt eigentlich nicht durch, doch auch hier lassen die Bullen-Verteidiger das Leder prallen, sodass Schöpf aus dem Hinterhalt abziehen kann. Der Österreicher trifft den Ball jedoch nicht richtig, er kullert rechts am Tor vorbei. Coltorti wäre da gewesen.
21
13:54
Nach über 20 Minuten sendet Leipzig das erste Lebenszeichen. Auf links laufen sich die Bullen zwei Mal fest, aber Nürnberg klärt schlecht. Beim dritten Mal dringt Reyna dann halblinks in den 16er ein. Doch statt zu schießen sucht er den Pass in die Mitte - und die ist zugestellt.
19
13:52
Die nächste Chance gehört - natürlich - wieder dem Club. Und wie einfach das geht: Pinola wirft von links weit Richtung Fünfer ein. Der Ball rutscht Schöpf über den Scheitel und landet auf dem kopf von Burgstaller. Der ist allerdings zu überrascht, um dem Leder noch die richtige Richtung geben zu können.
17
13:49
Bezeichnende Szene für den bisherigen Auftritt der Gastgeber: Teigl wirft rechts vor der Eckfahne ein. Und der Ball trudelt ohne Kontakt ins Toraus.
15
13:48
Das Spiel findet seit Minuten nur noch am Leipziger Strafraum statt. Nürnberg ist wie schon in der Anfangsphase gegen Bochum in allen Belangen überlegen - trifft aber das Tor nicht.
13
13:46
Die Bullen finden weiterhin überhaupt nicht statt. Weil sie im Spielaufbau ein riesiges Loch im Mittelfeld haben - und weil der Club genau hier draufgeht. So provozieren die Franken einen Ballverlust nach dem anderen.
10
13:44
Nummer vier! Das gibt es doch nicht! Zum vierten Mal reicht ein einziger Pass nach vorne, um Leipzig aus der Fassung zu bringen. Burgstaller nimmt das Leder super mit, wird beim Abschluss bedrängt und scheitert aus 15 Metern an der Bullen-Lebensversicherung Coltorti. Nürnberg geht einmal mehr fahrlässig mit seinen Torchancen um.
9
13:42
Glück für Forsberg! Polak luchst dem Schweden den Ball an der Mittellinie ab, der hält ihn am Trikot fest. Das ist eigentlich Gelb.
7
13:40
Dritte Riesenchance für den Club! Und es steht noch immer 0:0! Unglaublich! Wieder spielen es die Gastgeber im Mittelfeld schlampig und Nürnberg kontert blitzschnell. Kerk geht links ab, hat dann erneut das Auge und legt den Ball zurück an die Strafraumgrenze. Dort kommt Stark angerauscht, kann sich die Ecke aussuchen - und schiebt überhastet vorbei. Nürnberg muss hier mit mindestens einem Treffer führen!
6
13:38
Leipzig musste sich erst einmal kräftig schütteln ob des Nürnberger Offensivdrangs. Jetzt aber versuchen die Gastgeber ihrerseits Druck zu machen.
3
13:37
Der Club legt los wie die Feuerwehr! Stark kreuzt die Innenverteidigung der Bullen, die ist leicht desorientiert. Schöpf riecht das und lupft den Ball in Starks Lauf. Coltorti ahnt das, kommt raus und verkürzt entscheidend den Winkel. Das war die zweite dicke Chance für die Franken.
1
13:35
Megachance für den Club! Was für ein Start der Gäste! Vom Anstoß weg kommt der Ball links zu Pinola, der sofort Kerk in die Spitze schickt. Der erreicht das Leder, hebt den Kopf und flankt an den Elferpunkt. Dort schließt Burgstaller sofort ab und zwingt Coltorti nach nur 50 Sekunden zu einer super Parade!
1
13:33
Auf geht's! Schiedsrichter Sven Jablonski pfeift das Spiel an.
1
13:32
Spielbeginn
13:22
Das Wetter in Leipzig könnte besser nicht sein: Es ist kühl, dafür aber sonnig und recht windstill, momentan sehen wir kein Wölkchen am Himmel. Es ist angerichtet!
13:21
Auch Achim Beierlorzer ändert nicht allzu viel im Vergleich zum 0:1 in Heidenheim: Georg Teigl ersetzt den gesperrten Diego Demme. Und für Omer Damari wird Yordy Reyna zum ersten Mal in seiner Karriere in der Startelf stehen.
13:19
Gästecoach René Weiler rotiert aufgrund des Personalnotstandes nur ein Mal. Youngster Niklas Stark rückt für Jürgen Mössmer auf die Sechs. damit ist auch die Torwartfrage geklärt: Raphael Schäfer bleibt vorerst die Nummer eins.
13:17
Die Mannschaft der Gäste stellt sich heute angesichts der langen Verletztenliste fast von selbst auf. Neben den Langzeitverletzten Timo Gebhart und Willi Evseev fallen heute auch Niclas Füllkrug, Robert Koch, Manuel Bihr und Maximilian Dittgen aus. Bei Leipzig erwischt es nur Damari und den gelbgesperrten Demme.
13:15
Heute aber stehen zwei Mannschaften auf dem Feld, die sportlich auf Augenhöhe sind. Leipzig hat drei Punkte Vorsprung auf den Club, der gewann dafür das Hinspiel mit 1:0.
13:13
Dass die Bullen immer noch einen drauflegen können, bewiesen sie erst diese Woche. Leipzig eiste Newcomer Davie Selke aus Bremen los, er kommt im Sommer für sagenhafte acht Millionen Euro. Fast gleichzeitig wurde aus Nürnberg bekannt, dass man bei einem weiteren Jahr zweite Liga den Etat deutlich wird kürzen müssen. So viel zu den finanziellen Kräfteverhältnissen.
13:09
Ähnlich ging es zuletzt auch in Leipzig zu. Die Mannschaft blieb teils weit hinter den Erwartungen zurück. In der Folge wurde auch bei RB der Trainer gewechselt, Interimscoach Achim Beierlorzer - kleine Randnotiz: in Erlangen geboren, zwei Jahre beim Club gespielt, die ganze Karriere in Mittelfranken verbracht - soll es nun richten. Und der erklärte unter der Woche sehr deutlich, dass man den Aufstieg nicht abhaken wird, solange es rechnerisch möglich ist. Wohlwissend, dass man immer in der Lage ist, noch ein paar Millionen mehr auszugeben.
13:04
Weil es auch im Umfeld des FCN überhaupt nicht stimmt - das öffentlich ausgetragene Kompetenzgerangel in der Vereinsführung wirft ein ganz schlechtes, ja amateurhaftes Bild auf den Club - hat man den Aufstieg in Franken längst abgehakt. Wohl wissend, dass man mit dieser Mannschaft in der Bundesliga bestes Kanonenfutter wäre. Für den Club geht es also vor allem darum, die Saison gut zu Ende zu bringen und in den restlichen Spielen bereits sportliche Weichen für die kommende Spielzeit zu stellen.
13:02
Just in dem Moment, in dem der Club oben hätte ranschnuppern können, brach das fragile Gebilde FCN jedoch wieder zusammen. Nach dem Remis gegen Karlsruhe Ende Februar setzte es gegen Heidenheim, Kaiserslautern und Bochum drei Pleiten in Folge. Bezeichnend dabei: Außer auf dem Betze war der Club in allen Spielen das bessere Team, fiel aber jeweils naiv auf die Taktik des Gegners hinein.
12:59
Nürnberg dagegen verspielte alle realistischen Aufstiegschancen eigentlich schon zu Saisonbeginn, als man sogar Gefahr lief, tief im Abstiegsstrudel zu versinken. Doch mit dem Wechsel zu René Weiler kam zumindest eine gewisse Stabilität zurück in die neuformierte Mannschaft, die zwischenzeitlich gar noch einmal leise Hoffnung aufkeimen ließ im Frankenland.
12:56
Geblieben ist auf beiden Baustellen nicht allzu viel. Leipzig verspielte seine Chancen durch einen viel zu unkonstanten Winter. Die Roten Bullen haben bei acht Punkten Rückstand auf Platz drei zwar noch minimale Chancen, müssten dafür aber eine Serie starten - und hoffen, dass die Konkurrenz patzt.
12:54
Vor der Saison kamen diese beiden Vereine aus ganz unterschiedlichen Richtungen: Der Club war sang- und klanglos aus der Bundesliga abgestiegen, RB dagegen stieg souverän in die 2. Liga auf. Doch so verschieden die Ausgangssituationen waren, so gleich waren die Ziele: Aufsteigen wollte man. Die Einen mit dem Selbstverständnis von fünf Jahren Bundesliga am Stück, die Anderen mit dem Selbstverständnis des gut gefüllten Kontos eines weltbekannten Energy-Getränk-Herstellers.
12:47
Ein herzliches Hallo aus Leipzig! Die Roten Bullen empfangen den 1. FC Nürnberg zum Duell der Enttäuschten.
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt271410342:222052
21. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern271310438:231549
3SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt271212336:191748
4Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe271112436:211545
5Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig271251034:30441
6RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig271010731:211040
7Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf27109840:39139
8VfL BochumVfL BochumBochum27714643:41235
91. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin27981032:43-1135
101. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim27971135:35034
11FSV FrankfurtFSV FrankfurtFSV Frankfurt27971135:42-734
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg271041332:40-834
13SV SandhausenSV SandhausenSandhausen27891025:31-630
14SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth276111026:32-629
15TSV 1860 MünchenTSV 1860 München1860 München27681335:41-626
16FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli27671430:44-1425
17Erzgebirge AueErzgebirge AueAue27671422:38-1625
18VfR AalenVfR AalenVfR Aalen275101223:33-1023
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige