Anzeige

Liveticker

90
1. Spieltag Gruppe A
StadionArena do Grêmio, Pôrto Alegre
15.06.2019 21:00
Venezuela
0:0
0:0
Peru
Schiedsrichter
Assistent 2
0
75
82
69
77
84
26
90
46
67
88
90
23:03
Fazit:
Feierabend! Die Copa América hat dank Venezuela und Peru ihr erstes torloses Unentschieden. Und damit können am Ende die Vinotintos wesentlich besser leben als die Inkas! Zweimal hatte der Ball in den 90 Minuten den Weg ins venezolanische Tor gefunden, doch beide Male jubelte Peru nur kurz. Die Treffer von Christofer Gonzáles und Jefferson Farfán wurden wenig später per Videobeweis beide wegen Abseits zu Recht aberkannt. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Luis Mago waren die Blanquirrojas dann auch noch eine Viertelstunde in Überzahl, konnten diese aber nicht gewinnbringend nutzen. Somit steht am Ende für beide Teams nur ein Punkt, der in dieser Gruppe allerdings noch einiges wert sein könnte. Weiter geht es für beide Mannschaften in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Peru muss dann gegen Bolivien ran, Venezuela misst sich mit Brasilien. Das war es für heute, noch einen schönen Restabend und bis zum nächsten Mal!
90
22:59
Spielende
90
22:58
Peru kommt in der Nachspielzeit bisher noch überhaupt nicht zum Zuge. Gibts noch den einen vielleicht entscheidenden Abschluss? Es geht in die finale Minute.
90
22:57
André Carrillo
Gelbe Karte für André Carrillo (Peru)
Carrillo geht im Mittelfeld gegen Rosales mit gestrecktem Bein zu Werke und holt sich noch schnell eine Verwarnung ab.
90
22:56
Gelingt Venezuela noch der Lucky Punch? Die Dudamel-Truppe bekommt nochmal einen Freistoß aus 25 Metern halblinker Position zugesprochen. Statt einen Abschluss zu riskieren, nehmen die Vinotintos aber lieber nochmal einige Sekunden von der Uhr und die Chance verpufft.
90
22:54
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90
22:54
Die Vinotintos haben es jetzt natürlich überhaupt nicht mehr eilig und zelebrieren einen eigenen Eckball an der linken Fahne fast eine ganze Minute lang. Fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
88
22:53
André Carrillo
Einwechslung bei Peru -> André Carrillo
88
22:53
Christofer Gonzáles
Auswechslung bei Peru -> Christofer Gonzáles
88
22:52
Peru belagert den gegnerischen Strafraum jetzt im Stile einer Handballmannschaft und sucht die Lücke. Die Blanquirroja holen auch immer wieder Ecken heraus, die allerdings allesamt schon am ersten Pfosten geklärt werden.
86
22:51
Von wegen! Soteldo kommt wohl mit einem Auftrag auf den Platz und hat plötzlich die venezolanische Führung auf dem Fuß! Nach flacher Hereingabe von rechts zieht der eben Eingewechselte sofort ab, wird aber gerade noch geblockt.
85
22:49
Rafael Dudamel ist mit dem einen Zähler nun wohl zufrieden und nimmt seinen aufälligsten Offensivmann runter. Für Jhon Murillo kommt Yeferson Soteldo.
84
22:48
Yeferson Soteldo
Einwechslung bei Venezuela -> Yeferson Soteldo
84
22:48
Jhon Murillo
Auswechslung bei Venezuela -> Jhon Murillo
83
22:47
Aber Peru bleibt am Drücker und kommt zur nächsten Chance. Nach Flanke von links setzt sich Jefferson Farfán am zweiten Pfosten im Luftduell durch und setzt seinen Aufsetzer knapp rechts neben das Gehäuse.
82
22:46
Wieder Édison Flores! Diesmal versucht sich der eingewechselte Peruaner mit links aus der Distanz und zwingt Wuilker Faríñez zur nächsten Flugeinlage. Die daraus resultierende Ecke bringt einmal mehr keine Gefahr.
80
22:44
Mit einem Mann mehr wollen die Inkas diesen Auftaktsieg nun natürlich erst recht. Luis Advíncula hat auf rechts nun jede Menge Platz und findet mit seiner Flanke Édison Flores, der beim Kopfball gerade noch gestört wird und drüber nickt.
78
22:43
Irre Szene! Erst kratzt Venezuela-Keeper Wuilker Faríñez das Leder mit einem Reflex von der Linie, dann landet der nächste peruanische Nachschuss am linken Pfosten. Die Aufregung war allerdings umsonst. Die Fahne geht hoch und auch diesmal wäre es Abseits gewesen.
77
22:41
Einwechslung bei Venezuela -> Ronald Hernández
77
22:41
Auswechslung bei Venezuela -> Júnior Moreno
75
22:39
Luis Mago
Gelb-Rote Karte für Luis Mago (Venezuela)
Jetzt ist es vollbracht. Luis Mago rennt auf Höhe der Mittellinie ebenso ungestüm wie unnötig in Jefferson Farfán herein und bettelt geradezu um den Platzverweis. Diesmal schlägt Schiri Roldán ein und schickt Mago zum duschen.
74
22:39
Gleich gehts in die letzte Viertelstunde und die Blanquirroja sind dem ersten Treffer nun näher. Peru zieht das Tempo immer häufiger an und kommt gegen zunehmend müde wirkende Venezolaner zu Möglichkeiten.
71
22:35
Luis Mago fährt Luis Advíncula von hinten in die beine und hat Glück, dass er ohne Karte davonkommt. Eine Gelbe hat der Verteidiger der Vinotintos nämlich schon gesehen. Wenig später sucht Paolo Guerrero im Strafraum den Abschluss, bleibt aber an einem venezolanischen Abwehrbein hängen.
69
22:33
Darwin Machís
Einwechslung bei Venezuela -> Darwin Machís
69
22:32
Jefferson Savarino
Auswechslung bei Venezuela -> Jefferson Savarino
68
22:32
Da war mehr drin! Murillo wird auf halblinks in den Sechzehner geschickt und kommt an der Fünferkante zum Abschluss, schiebt Gallese das Leder aber genau in die Arme.
67
22:31
Andy Polo
Einwechslung bei Peru -> Andy Polo
67
22:31
Yoshimar Yotún
Auswechslung bei Peru -> Yoshimar Yotún
64
22:30
Erneut zählt der Treffer nicht! Nach Flanke von links hatte Jefferson Farfán aus sieben Metern sehenswert ins rechte Eck eingeköpft. Vor seiner Hereingabe stand Édison Flores allerdings einen halben Meter im Abseits. Erneut eine korrekte Eintscheidung!
63
22:28
Wieder zappelt die Kugel im venezolanischen Tor! Wieder gibts den Videobeweis!
60
22:24
Die Partie ist nun etwas lebhafter als im ersten Durchgang. Vermutlich haben beide Coaches ihren Spielern nochmal eingeimpft, dass das hier die Partie ist, auf die es in dieser Gruppe vermutlich ankommt.
57
22:23
Die Inkas drücken aufs Tempo und Venezuela kontert! Jefferson Savarino bringt das Spielgerät über rechts, findet mit seiner Flanke aber keinen Abnehmer. Wenig später versucht es der 22-Jährige selbst und schießt aus spitzem Winkel deutlich über den Kasten.
54
22:18
Peru macht jetzt einen deutlich agileren Eindruck als vor der Pause. nach einigen schnellen Pässen an der Strafraumgrenze kommt Jefferson Farfán aus zehn Metern fast zum Abschluss, Venezuela klärt aber im letzten Moment zur Ecke.
51
22:16
Der wieselfinke Jhon Murillo macht der peruanischen Abwehr immer wieder Probleme. Der Mann vom portugiesischen Klub CD Tondela bekommt allerdings wenig Unterstützung von seinen Mitspielern und auf eigene Faust will es nicht klappen. Sein Schlenzer aus 176 Metern landet genau in den Armen von Pedro Gallese.
48
22:12
...und versucht es mit einer flachen Variante. Der Ball geht aber einen halben Meter links am Kasten vorbei. Zudem wäre Pedro Gallese auch zur Stelle gewesen.
47
22:11
Es gibt gleich mal eine ganz ordentliche Freistoßsituation für Venezuela. Salomón Rondón hat sich das Leder in zentraler Position gut 30 Meter vor der Kiste zurechtgelegt...
46
22:10
Weiter gehts! Peru tauscht zur zweiten Hälfte einmal und beginnt mit Édison Flores anstelle des angeschlagenen Christian Cueva.
46
22:09
Édison Flores
Einwechslung bei Peru -> Édison Flores
46
22:09
Christian Cueva
Auswechslung bei Peru -> Christian Cueva
46
22:09
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:53
Halbzeitfazit:
Venezuela und Peru gehen im zweiten Spiel der Gruppe A mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Allzu viel war nicht los in der Arena do Grêmio von Porto Alegre und so geht das Resultat bisher auch absolut in Ordnung. Einmal zappelte die Kugel im venezolanischen Tor, doch nach Auswertung der Videobilder wurde der Treffer von Christofer Gonzáles aufgrund einer Abseitsstellung zu Recht zurückgenommen. Auf der Gegenseite musste Keeper Pedro Gallese gegen Salomón Rondón einmal Kopf und Kragen riskieren und konnte den Einschlag gerade so verhindern. Ansonsten kommt auf einem schwer zu bespielenden Untergrund von beiden Teams wenig. Vor allem die erfahrene und technisch beschlagene peruanische Offensive bleibt bisher einiges schuldig. 45 Minuten bleiben den Jungs ja noch, um hier aufzudrehen. Bis gleich!
45
21:50
Ende 1. Halbzeit
45
21:49
Miguel Trauco zieht das Leder von linksaußen einfach nochmal in den Strafraum und holt damit zumindest eine weitere Ecke heraus. Auch die verpufft aber ohne Abschluss und wir gehen in die letzte der vier angezeigten Minuten Nachspielzeit.
45
21:48
Vier Minuten gibts obendrauf. Nach einigen Verletzungspausen und einem Videobeweis geht das auch völlig in Ordnung. Peru hat nochmal Eckball, kann damit aber keine Torgefahr heraufbeschwören.
45
21:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
44
21:46
Im Anschluss an den Eckball zeigt sich Faríñez beim Rauslaufen mal wieder unsicher, bedient diesmal aber zumindest keinen Gegenspieler. Peru will noch einen Elfer haben, weil ein Blanquirrojo beim Nachschuss bedrängt wurde, doch die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm.
42
21:44
Paolo Guerrero nimmt sich der Sache an und will Wuilker Faríñez mit einem Schlenzer aufs kurze Eck überraschen. Venezuelas Keeper muss da auch ordentlich fliegen, lenkt die Kugel aber letztlich souverän zur Ecke.
41
21:43
Auch die Vinotintos bekommen immer mehr Genauigkeit in ihre hohen BÄlle, Jefferson Savarino kann das Leder am Sechzehner aber nicht kontrollieren. Im Gegenzug holt der agile Luis Advíncula auf halbrechts den nächsten Freistoß aus gut 30 Metern Torentfernung heraus.
38
21:40
Nach 38 Minuten kommt erstmals ein langer Ball in der Spitze an und schon wird es gefährlich! André Carrillo findet mit seinem Schlag Paolo Guerrero, der die Kugel 18 Meter vor dem Tor mit der Brust sehenswert annimmt und mit rechts volley abzieht. Ein guter Meter tiefer und Wuilker Faríñez hätte sich ganz schön strecken müssen, um den Einschlag zu verhindern.
35
21:37
Es bleibt eine ruppige Partie. Perus Christian Cueva muss nach einem Zusammenstoß auf dem Feld behandelt werden, kann aber als die Trage bereits aufgestellt ist doch noch selbst zur Seitenlinie wandern und wenig später weiterspielen.
32
21:34
Zumindest mal wieder ein Abschluss! Luis Advíncula versucht es von der rechten Seite aus guter Flankenposition einfach mal selbst, zielt mit seinem Flachschuss aber genau auf Wuilker Faríñez. Der lässt den Ball tatsächlich noch einige Meter klatschen, hat aber Glück, dass nur Gleichgesinnte um ihn rum stehen.
30
21:32
Nach einer halben Stunde geht das Remis in Porto Alegre in Ordnung. Venezuela ist zwar die etwas aktivere Mannschaft, konnte aber ebenso wie Peru auch nur einem einzigen ernstzunehmenden Abschluss produzieren.
28
21:30
Den fälligen Freistoß zieht Jefferson Savarino aus spitzem Winkel mit rechts direkt aufs Tor, kann Pedro Gallese damit aber nicht überraschen.
26
21:27
Renato Tapia
Gelbe Karte für Renato Tapia (Peru)
Renato Tapia fängt sich nun auch auf peruanischer Seite den ersten Karton ein, als er rechts außerhalb des Strafraums gegen Murillo zu spät kommt und seine Grätsche trotzdem voll durchzieht.
24
21:26
Von den Blanquirrojas kommt bisher unter dem Strich wenig. Farfán, Guerrero und Co. machen allenfalls im Umschaltspiel einen passablen Eindruck, ansonsten ist da viel Luft nach oben.
22
21:24
Plötzlich das dicke Ding für Venezuela! Jefferson Savarino öffnet das Spiel mit einem Flankenwechsel auf Jhon Murillo, der den Ball von links scharf an den Fünfer zieht. Dort entwischt Salomón Rondón seinem Gegenspieler und bringt die Fußspitze dran, kann den gut reagierenden Pedro Gallese aus kürzester Distanz aber nicht überwinden.
19
21:22
Beide Teams tun sich schwer, auf dem holprigen Geläuf ein ordentliches Spiel aufzuziehen und hantieren häufig mit langen Bällen. Bisher können sich die beiden Sturmspitzen Salomón Rondón und Paolo Guerrero gegen die gegnerischen Viererketten aber noch nicht behaupten.
16
21:18
Daraus entsteht auch eine dicke Chance, allerdings für Peru! Die Inkas kontern über den auch mit 34 noch flinken Jefferson Farfán, der von rechts perfekt in die Mitte zu Christian Cueva spielt. Der braucht am Strafraum allerdings etwas zu lange und setzt das Leder dann mit links einige Metern rechts neben den Kasten.
15
21:17
Langsam aber sicher werden die Vinotintos mutiger und übernehmen die Kontrolle. Tomás Rincón erzwingt mit einem abgefälschten Distanzschuss die zweite Ecke Venezuelas.
13
21:16
Ein Videobeweis, ein nicht gegebenes Tor und zwei angeschlagene Akteure. Das geht ja gut los hier in Porto Alegre. Mittlerweile stehen aber sowohl Wuilker Faríñez als auch Renato Tapia wieder und es wird wieder Fußball gespielt.
10
21:14
Schiri Wilmar Roldán schaut sich die Szene selbst nochmal an und entscheidet dann nach einigen Minuten auf Freistoß für Venezuela. Beim Freistoß hatten gleich drei Peruaner knapp im Abseits gestanden und somit ist die Entscheidung absolut korrekt!
7
21:13
Der fällige Freistoß führt zur peruanischen Führung! Cueva flankt das Spielgerät von rechts mit links Richtung Tor und bringt Keeper Wuilker Faríñez in die Bredouille, der in den Luftkampf mit Tapia muss. Seine Faustabwehr gerät zu kurz und landet genau im Lauf von Christofer Gonzáles, der das Ding aus 13 Metern mit rechts als Aufsetzer ins linke Eck schweißt! Aber zählt das Tor? Videobeweis!
6
21:07
Luis Mago
Gelbe Karte für Luis Mago (Venezuela)
Mago holt sich gleich mal die erste Verwarnung ab, weil er Paolo Guerrero 30 Meter vor dem Tor auf der linken Abwehrseite mit dem hohen Bein umsenst.
4
21:05
Die Vinotintos versuchen auf dem nicht allzu gepflegt daher kommenden Rasen in der Arena do Grêmio erstmal Sicherheit reinzubringen und lassen die Kugel locker durch die eigenen Reihen laufen. Gleiches tut auch Peru beim ersten längeren Ballbesitz und so tut sich in den ersten Minuten herzlich wenig.
1
21:02
Der Ball rollt! Venezuela ist traditionell in weinrot unterwegs, Peru ebenso klassisch in weiß mit rotem Streifen.
1
21:01
Spielbeginn
20:56
Langsam aber sicher wird es ernst in der Arena do Grêmio von Porto Alegre! Die Spieler haben sich bereits zu den Hymnen auf dem Rasen aufgereiht und in wenigen Minuten rollt der Ball in diesem zweiten Spiel der Gruppe A zwischen Venezuela und Peru!
20:55
33 Partien haben diese beiden Nationen bereits bestritten, wovon mit 20 die meisten an Peru gingen. Nur achtmal ging Venezuela als Sieger vom Platz. Zuletzt stand man sich in der Qualifikation zur WM 1018 gegenüber. Damals endeten beide Partien mit einem 2:2-Unentschieden.
20:54
Geleitet wird die Partie vom kolumbianischen Unparteiischengespann aus Schiedsrichter Wilmar Roldán und seinen beiden Assistenten Alexander Guzmán und John León. Vierter Offizieller ist Carlos Orbe.
20:49
Zur erfahrenen Garde der Blanquirroja zählen auch drei einstige Bundesliga-Akteure. Der langjährige Schalker Jefferson Farfán kickt mit seinen 34 Jahren mittlerweile bei Lok Moskau. Carlos Zambrano spielt mit seinen 29 Jahren nach Stationen in Gelsenkirchen, St. Pauli und Frankfurt nun beim FC Basel. Paolo Guerrero, viele Jahre beim FC Bayern und beim HSV aktiv, schnürt seine Schuhe in der brasilianischen Liga beim SC Internacional und wurde nach Ablauf seiner Dopingsperre ebenfalls in den Copa-Kader berufen. Im Gegensatz zu Claudio Pizarro. Der 40-jährige Werder-Oldie wird nach einigen Differenzen mit Nationalcoach Ricardo Gareca wohl nicht mehr für sein Land spielen.
20:44
Peru hat die Copa América schon zweimal gewonnen. Der letzte Triumph 1979 liegt allerdings soweit zurück, dass die aktuellen Spieler diesen nicht mal am Fernseher mitverfolgt haben. Dennoch waren die Inkas auch in der jüngeren Vergangenheit durchaus erfolgreich und konnten sowohl 2011 als auch 2015 den dritten Rang erreichen. Einige Spieler dieser goldenen Generation sind mittlerweile allerdings deutlich jenseits der 30 und werden hier in Brasilien wohl ihre letzte Copa spielen.
20:36
Große Stars sucht man in der venezolanischen Mannschaft vergebens. Vor allem, da mit Stürmer Adalberto Peñaranda vom Premier-League-Klub FC Watford nun auch noch einer der größten Namen verletzungsbedingt absagen musste für diese Copa. Mittelfeldmann Tomás Rincón vom FC Turin bringt immerhin die Erfahrung von 162 Serie-A-Partien mit. Den deutschen Zuschauern dürfte vor allem in der Abwehr ein Name bekannt vorkommen. Stilikone Rolf Feltscher, neben der schweizerischen auch mit der venezolanischen Staatsbürgerschaft ausgestattet, schnürte einst für den MSV Duisburg die Stiefel.
20:29
Venezuela ist eines von nur zwei teilnehmenden Teams, das die Copa noch nie gewinnen konnte. Dennoch ist die positive Entwicklung im Norden Südamerikas nicht zu leugnen. 2011 belegten die Vinotintos in Argentinien den vierten Rang. 2017 wurde die venezolanische U20 gar Vizeweltmeister und unterstrich damit die immer besser werdende Nachwuchsarbeit im Lande. Einige Erfolgsgaranten von damals sind nun feste Bestandteile der Truppe von Rafael Dudamel.
20:22
Eines ist schon vor Beginn dieser Partie klar. Für beide ist es im Kampf um das Viertelfinale gleich die wichtigste Aufgabe, wenn man voraussetzt, dass Brasilien zum Gruppensieg marschiert und Bolivien das schwächste Team in dieser Konstellation ist. Auch der Gruppenzweite ist direkt für die K.O.-Runde der besten acht qualifiziert und sogar die beiden besten Dritten aus den drei Gruppen kommen weiter. Wer heute als Sieger vom Feld geht, hat beste Aussichten auf die nächste Runde.
20:19
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Match der diesjährigen Copa América in Brasilien! Nach dem gestrigen Auftaktsieg der Gastgeber gegen Bolivien komplettieren gleich Venezuela und Peru den ersten Spieltag der Gruppe A. Um 21 Uhr ist Anstoß in der Arena do Grêmio von Porto Alegre!
Copa América Copa América
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1BrasilienBrasilienBrasilien11003:033
2PeruPeruPeru10100:001
2VenezuelaVenezuelaVenezuela10100:001
4BolivienBolivienBolivien10010:3-30
  • Nächste Runde
  • Qualifikation möglich
Anzeige