Anzeige

FC Augsburg vs. FC Bayern: Noten und Einzelkritik

«
  • FC Augsburg vs. FC Bayern: Noten und Einzelkritik

    FC Augsburg vs. FC Bayern: Noten und Einzelkritik

    Am Freitagabend trafen der FC Augsburg und der FC Bayern München in der Bundesliga aufeinander. Trotz eines Blitzstarts der Augsburger gewannen die Münchner nach einer dominanten Vorstellung am Ende mit 3:2. Alle Akteure des Bundesliga-Duells in der Einzelkritik:
  • FC AUGSBURG - TOR: Gregor Kobel - Note 3,5

    FC AUGSBURG - TOR: Gregor Kobel - Note 3,5

    Der Rückhalt der Augsburger zeigte einen wechselhaften Auftritt. Beim 1:1 aus kurzer Distanz noch überrumpelt (17.), hielt er wenig später einen Goretzka-Schuss sehenswert (26.). Bei Lewandowskis Lattentreffer half dann das nötige Quäntchen Glück (34.). Kurz vor der Pause sah er jedoch nicht gut aus, als ihm Coman den Ball durch die Hosenträger schickte (45.). Obwohl er bei Alabas Siegtreffer chancenlos war, in der zweiten Hälfte noch mit kleineren Wacklern.
  • ABWEHR: Reece Oxford - Note 4

    ABWEHR: Reece Oxford - Note 4

    Der Winterneuzugang der Augsburger hatte gerade mit den schnellen Außenspielern der Bayern zu kämpfen und bekam die Gegenspieler nur selten entscheidend gestellt. Vorne noch mit einer guten Chance per Kopfball (64.).
  • Kevin Danso - Note 3,5

    Kevin Danso - Note 3,5

    Der zweite Youngster in der Abwehr der Hausherren lieferte über weite Strecken ein solides Bundesligaspiel ab. In mehreren brenzligen Situationen war es seinem Zweikampftiming zu verdanken, dass die Bayern nicht in beste Abschlusspositionen vordringen konnten. Manchmal schlug er hingegen etwas über die Strenge.
  • Konstantinos Stafylidis (bis 69.) - Note 2,5

    Konstantinos Stafylidis (bis 69.) - Note 2,5

    Der Verteidiger leitete das 1:0 durch seinen öffnenden Pass auf die linke Seite ein (1.) und hatte auch in der Folge bei der Entstehung der Augsburger Gegenstöße häufig seine Füße im Spiel. Defensiv lief er jedoch in den entscheidenden Momenten zunächst hinterher, steigerte sich aber in die Partie hinein und ging auf der Außenbahn aus etlichen Duellen mit Gnabry als Sieger hervor.
  • Marco Richter (ab 69.) - Note 3,5

    Marco Richter (ab 69.) - Note 3,5

    Der Offensivspieler sollte in der Schlussphase noch einmal für frischen Wind im Angriff sorgen, fand jedoch in der gut organisierten Bayern-Mannschaft keinerlei Räume vor, in denen er sich entfalten konnte.
  • MITTELFELD: Rani Khedira - Note 4

    MITTELFELD: Rani Khedira - Note 4

    Als absichernder Sechser zog sich Khedira immer wieder tief zurück und agierte mitunter gar als zusätzlicher Innenverteidiger. Für einen Aufbauspieler ließ der Bruder des Weltmeisters von 2014 aber die nötige Ballsicherheit vermissen. Auch im Zweikampf häufig zu passiv.
  • Jan Moravek - Note 3,5

    Jan Moravek - Note 3,5

    Trotz Verletzungsproblemen unter der Woche fand sich der Tscheche in der Startelf der Hausherren wieder. Das Vertrauen seines Trainers konnte er aber nur bedingt zurückzahlen. Gewann zwar im Mittelfeld einige Bälle zurück, war jedoch weit davon entfernt, das Zentrum im Griff zu haben.
  • Ja-cheol Koo (ab 79.) - ohne Bewertung

    Ja-cheol Koo (ab 79.) - ohne Bewertung

    Kam in der Schlussphase als letzte Hoffnung von Manuel Baum, konnte das Spiel aber nicht mehr herumbiegen.
  • Philipp Max - Note 2,0

    Philipp Max - Note 2,0

    Der Aushilfskapitän war auf Seiten des FCA der Mann des Abends und weckte Erinnerungen an seine brillante letzte Saison. Beide Tore seiner Mannschaft leitete Max von der linken Seite aus per Flanke ein. In der Rückwärtsbewegung dafür aber mitunter nicht ganz auf der Höhe: Konnte die Kimmich-Vorlage, die zum 1:1 führte, ebenso wenig verhindern wie Stafylidis.
  • Jonathan Schmid - Note 4,5

    Jonathan Schmid - Note 4,5

    Für den Franzosen war es ein schwieriger Abend. Wurde von Landsmann Coman permanent mächtig unter Druck gesetzt. Nicht nur bei den beiden Treffern ließ Schmid seinem Gegenspieler dabei zu viele Freiheiten. Im Spiel nach vorne konnte er sich ebenso wenig mit gelungen Aktionen auszeichnen.
  • Dong-Won Ji - Note 3,0

    Dong-Won Ji - Note 3,0

    War als variabler Offensivspieler viel unterwegs und löste mehrfach Pressings-Situation mit spielerischer Klasse auf. Brauchte im Sechzehner derweil nur eine Chance, um sich im Spielbericht zu verewigen (24.). Rund um den gegnerischen Strafraum herum fehlten bei ihm aber die zündenden Impulse.
  • ANGRIFF: Sergio Córdova - Note 5,0

    ANGRIFF: Sergio Córdova - Note 5,0

    Über weite Strecken der Partie hing der Stoßstürmer der Augsburger komplett in der Luft. Warf sich zwar immer wieder in Zweikämpfe, konnte jedoch kaum einmal einen Ball wirksam in der gefährlichen Zone festmachen. Der verletzte Finnbogason fehlte spürbar.
  • Michael Gregoritsch - Note 3,5

    Michael Gregoritsch - Note 3,5

    Genauso wie Nebenmann Córdova bekam auch Gregoritsch nur wenige Bälle in der Spitze, die er verwerten konnte. Anstatt nur vorne drinnen zu warten, wich der Österreicher aber immer wieder auf andere Positionen aus. Als Kreativspieler dort mit schönen Ideen für die Kollegen.
  • FC Bayern München - TOR: Manuel Neuer - Note 3,5

    FC Bayern München - TOR: Manuel Neuer - Note 3,5

    Nach zwei verpassten Liga-Spielen kehrte die Nummer 1 in die Startelf zurück und wurde wie die Kollegen in der Hintermannschaft gleich böse überrascht. Bei Goretzkas Eigentor traf den Schlussmann jedoch keine Schuld (1.), den Ji-Schuss hätte ein Neuer in seiner alten Verfassung aber womöglich pariert (23.). Im weiteren Verlauf des Spiel noch mit einem kleineren Wackler nach Ji-Freistoß (56.).
  • ABWEHR: Joshua Kimmich - Note 3,0

    ABWEHR: Joshua Kimmich - Note 3,0

    Gleich zu Beginn war seine Abwehrseite komplett offen und auch beim zweiten Gegentreffer fehlte die Gegenwehr von Kimmich gegen Flankengeber Max. Seinen ersten offensiven Ausflug krönte er stattdessen gleich mit der Torvorlage für Coman (17.). Von solchen Vorstößen bot er aber zu wenige an.
  • Mats Hummels - Note 2,5

    Mats Hummels - Note 2,5

    Hatte im Abwehrzentrum mit Süle gerade nach der Pause alles im Griff. Zuvor fehlte bei den Gegentreffern aber die räumliche Ordnung in der Defensive. In seinen Eins-gegen-Eins-Duellen aber sehr stark. Spielte aus der eigenen Hälfte immer wieder intelligente lange Pässen und leitete so mehrfach gefährliche Angriffe ein.
  • Niklas Süle - Note 3,0

    Niklas Süle - Note 3,0

    Trotz der zwei Gegentreffer ebenso wie Hummels mit einer im Großen und Ganzen ordentlichen Leistung. Dennoch strahlte Süle nicht in jedem Zweikampf absolute Sicherheit aus und erlaubte sich ein paar kleinere Aussetzer, die er jedoch jeweils selbst weider ausbügelte.
  • David Alaba - Note 2,5

    David Alaba - Note 2,5

    In der Defensive leistete sich der Linksverteidiger phasenweise ungewohnte Unsicherheiten: Vor dem 1:2 ließ er Torschütze Ji in seinem Rücken aus den Augen und auch bei einigen Flanken verschätze sich der Österreicher. Im Vorwärtsgang überließ er Coman vor der Pause komplett die Show, drehte dann aber auf und erzielte den Siegtreffer (53.).
  • MITTELFELD: Leon Goretzka - Note 3,5

    MITTELFELD: Leon Goretzka - Note 3,5

    Der Nationalspieler erwischte einen bemitleidenswerten Fehlstart. Nach nur 13 Sekunden lenkte er eine Max-Flanke ins eigene Tor (1.) - das schnellste Eigentor der Bundesliga-Geschichte. Danach fand Goretzka zu seinem Spiel und übernahm mit den Mitspielern die Kontrolle im Mittelfeld. Gerade per Kopf in der Offensive selbst gefährlich. An kreativen Geistesblitzen mangelte es aber in seinen Aktionen.
  • Thiago (bis 83.) - Note 3,0

    Thiago (bis 83.) - Note 3,0

    Versuchte sein Bestes, das manchmal statische Spiel des Rekordmeisters mit Seitenverlagerungen und Tempowechseln zu beleben - mit mäßigem Erfolg. Die gefährlichsten Chancen spielte der Rekordmeister auch an diesem Abend wieder über die Flügel heraus.
  • Javi Martínez (ab 83.) - ohne Bewertung

    Javi Martínez (ab 83.) - ohne Bewertung

    Der Spanier kam für wenige Minuten in die Partie, um die Stabilität im Zentrum zu gewährleisten.
  • James Rodríguez - Note 4,0

    James Rodríguez - Note 4,0

    Wie Thiago war auch James sehr bemüht, letztlich jedoch wirkungslos. Der Kolumbianer stand in der Vorwärtsbewegung nur selten dort, wo er für Gefahr hätte sorgen können. Auf überraschende Dribblings und Zuspiele warteten die Zuschauer vergebens. Nach nicht einmal einer Stunde war Schluss.
  • Thomas Müller (ab 55.) - Note 3,5

    Thomas Müller (ab 55.) - Note 3,5

    Nachdem der einstige Stammspieler zuletzt im Kampf um einen Platz in der ersten Elf deutlich das Nachsehen hatte, bekam er gegen Augsburg wieder einmal fast eine Halbzeit, um sich zu präsentieren. Diese Chance nutzte Müller jedoch nur bedingt. War zwar sofort im Spiel um suchte gegen Kobel den Abschluss, tauchte dann aber wieder ab (61.).
  • Kingsley Coman - Note 1,5

    Kingsley Coman - Note 1,5

    Der Franzose sorgte über die linke Seite für viel Wirbel. Mehrfach verpassten die Mitspieler seine Hereingaben nur um Zentimeter. Schnürte noch vor der Pause seinen Doppelpack (17., 45.). Blieb auch danach weiter gefährlich und glänzte als Vorlagen-Geber für Alaba (53.). Bitter: Verletzte sich in der Schlussphase in einem Zweikampf und fällt womöglich wieder einmal aus.
  • Serge Gnabry (bis 64.) - Note 2,5

    Serge Gnabry (bis 64.) - Note 2,5

    Bis auf einige kleinere Halbchancen strahlte der Überflieger der letzten Wochen gegen Augsburg nicht die Torgefahr der letzten Wochen aus. Am sehr engagierten Stafylidis biss sich Gnabry häufig die Zähne aus. Nahm den Kampf aber an, steckte auch nach Ballverlusten nie auf und bewies das Auge für den Nebenmann.
  • Franck Ribéry (ab 64.) - Note 3,5

    Franck Ribéry (ab 64.) - Note 3,5

    Kam nach einer Stunde für Gnabry in die Partie, konnte aber nicht an die Leistung seines Vorgänger anknüpfen. Ribéry bliebt in einer halben Stunde auf dem Feld eher blass.
  • ANGRIFF: Robert Lewandowski - Note 2,5

    ANGRIFF: Robert Lewandowski - Note 2,5

    Wie schon gegen den FC Schalke in der Vorwoche strahlte Lewandowski wieder reichlich Torgefahr aus. Seinen besten Chancen ließ der Pole aber ungenutzt: Verpasste mehrere Hereingaben von Coman und Gnabry zum Teil nur knapp und scheiterte per Kopfball an der Latte (34.).
»
Anzeige