Anzeige

Diese Stars werden beim FC Bayern gehandelt

«
  • Diese Stars werden beim FC Bayern gehandelt

    Diese Stars werden beim FC Bayern gehandelt

    Der FC Bayern plant zur kommenden Saison einen großen Personalumbruch. Mit Benjamin Pavard und Lucas Hernández stehen zwei Neuzugänge beim Rekordmeister bereits fest, auch HSV-Youngster Fiete Arp kommt wohl. Wir geben einen Überblick über den Stand der Planungen sowie die weiteren Stars, die in München gehandelt werden - darunter zahlreiche prominente Namen aus der Bundesliga und weiteren europäischen Top-Ligen:
  • Alexander Nübel (FC Schalke 04)

    Alexander Nübel (FC Schalke 04)

    Der FC Bayern sucht offenbar einen Nachfolger für Kapitän Manuel Neuer. Fündig geworden sind die Münchner bei Neuers Ex-Verein Schalke 04, wo der 22 Jahre alte Alexander Nübel auf sich aufmerksam macht. "Das ist eine Sache, die der Sportdirektor macht, weil das eine Investition unter 25 Millionen Euro ist – und dafür bin ich nicht zuständig", sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß lapidar. 2020 könnte Nübel sogar ablösefrei nach München wechseln.
  • Joao Félix (Benfica)

    Joao Félix (Benfica)

    In den vergangenen Wochen wurde Benficas Mega-Talent Joao Félix immer wieder mit einem Wechsel nach München in Verbindung gebracht. Benfica-Präsident Luis Filipe Viera erklärte zuletzt aber, keinen Spieler abgeben zu wollen. Félix' Ausstiegsklausel beträgt angeblich 120 Millionen Euro. Ob die Bayern diesen Preis zahlen wollen würden, ist unklar.
  • Leroy Sané (Manchester City)

    Leroy Sané (Manchester City)

    Bahnt sich in der Fußball-Bundesliga ein echter Transfer-Hammer an? Gerüchten zufolge beschäftigt sich Nationalspieler Leroy Sané mit einem Abschied von Manchester City. Ein Interessent soll der FC Bayern München sein. Sané, dessen Vertrag 2021 ausläuft, soll mit seiner Rolle im Starensemble von Teammanager Pep Guardiola unzufrieden sein.
  • Romelu Lukaku (Manchester United)

    Romelu Lukaku (Manchester United)

    Bei United steht im Sommer genauso wie in München ein großer Umbruch ins Haus. Zum Verkauf steht laut "Telegraph" unter anderem Stürmer Romelu Lukaku. Die angeblich am Belgier interessierten Klubs nennt das Blatt ebenfalls: Inter Mailand, Paris Saint-Germain und den FC Bayern. Nicht das einzige Gerücht aus England rund um den deutschen Rekordmeister ...
  • Ilkay Gündogan (Manchester City)

    Ilkay Gündogan (Manchester City)

    ... Wildes Gerücht oder ernstzunehmende Spekulation? Der "Mirror" will herausgefunden haben, dass die Bayern insgeheim auf eine Verpflichtung von Ilkay Gündogan hoffen. Fakt ist: Der Nationalspieler von Manchester City (Vertrag bis 2020) hat sich noch nicht entschieden, wo seine Zukunft liegt.
  • Rodrigo (Atlético Madrid)

    Rodrigo (Atlético Madrid)

    Laut einem Bericht der spanischen "Marca" sollen die Münchner zudem zum Kreis der Interessenten gehören, die sich um Rodrigo bemühen. Der 22-jährige Nationalspieler Spaniens soll für 70 Millionen Euro zu haben sein. Investiert der FC Bayern diese Summe für den Sechser, der in seiner Heimat als legitimer Nachfolger von Barca-Ikone Sergio Busquets gilt?
  • Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea)

    Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea)

    Youngster Callum Hudson-Odoi hatte es den Bayern angetan. Aus dem Wechsel im Winter wurde nichts. Nun verletzte sich der Engländer schwer, mit seinem Achillessehnenriss wird er lange ausfallen. "Ich denke, dass man sich weiter Gedanken über ihn machen wird. Aber in einer Phase, in der er gerade auf dem OP-Tisch liegt, macht es keinen Sinn, Aussagen zu treffen", sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß.
  • Ivan Rakitic (FC Barcelona)

    Ivan Rakitic (FC Barcelona)

    ... Schon seit knapp einem Jahr wird Ivan Rakitic immer wieder mit einem Wechsel nach München in Verbindung gebracht. Im Sommer könnte ein Transfer nun Realität werden. Spanischen Medienberichten zufolge ist Barca bereit, den Mittelfeldstrategen ziehen zu lassen. Allerdings fordern die Katalanen wohl mindestens 65 Millionen Euro für den früheren Schalker. Zu viel für den FC Bayern?
  • Bukayo Saka (FC Arsenal)

    Bukayo Saka (FC Arsenal)

    Ein ganz junger Neuzugäng wäre Bukayo Saka vom FC Arsenal. Wie die "Sun" berichtet, haben gleich mehrere deutsche Klubs die Fühler nach dem 17-jährigen Offensiv-Juwel ausgestreckt, darunter der FC Bayern und der BVB. Demnach sieht der Flügelflitzer seine Zukunft in der Bundesliga und möchte in die Fußstapfen von englischen Talenten wie Jadon Sancho treten.
  • Dusan Tadic (Ajax Amsterdam)

    Dusan Tadic (Ajax Amsterdam)

    Dusan Tadic erlebt mit Champions-League-Halbfinalist Ajax die beste Spielzeit seines Fußballer-Lebens und weckt damit das Interesse zahlreicher Klubs. Der FC Bayern zieht offenbar eine Verpflichtung des 30 Jahre alten Offensivspielers in Betracht. Auch an zwei Teamkollegen von Tadic sollen die Münchner interessiert sein ...
  • Matthijs de Ligt (Ajax Amsterdam)

    Matthijs de Ligt (Ajax Amsterdam)

    .... Matthijs de Ligt stand angeblich schon letztes Jahr auf dem Wunschzettel des FC Bayern. Mit Niklas Süle könnte der junge Niederländer das Innenverteidiger-Duo der Zukunft bilden. Allerdings sind die Münchner in der Abwehr inzwischen sehr gut aufgestellt - und der FC Barcelona soll bei de Ligt in der Pole Position sein. Anders sieht das womöglich bei einem Ajax-Mitspieler aus der Offensivabteilung aus ...
  • Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam)

    Hakim Ziyech (Ajax Amsterdam)

    ... Hakim Ziyech gehört zu den absoluten Leistungsträgern bei Ajax. Laut "Süddeutscher Zeitung" beschäftigt sich der FC Bayern intensiv mit dem 26-Jährigen. "Marca" berichtete zuvor, der deutsche Rekordmeister habe schon Kontakt zu den Amsterdamern aufgenommen, um die Möglichkeit eines Deals auszuloten. Im Raum steht ein Transfer für rund 35 Millionen Euro.
  • Gareth Bale (Real Madrid)

    Gareth Bale (Real Madrid)

    Immer wieder flammten zuletzt Gerüchte über einen mögliche Wechsel von Gareth Bale zum FC Bayern auf. Das englische Portal "teamtalk" berichtet nun, der bei Real Madrid unglückliche Waliser sei einem Wechsel in die Bundesliga nicht abgeneigt. Allerdings dürfte das Paket aus Ablöse und Gehalt sogar für den deutschen Rekordmeister nur schwer zu stemmen sein.
  • Ante Rebic (Eintracht Frankfurt)

    Ante Rebic (Eintracht Frankfurt)

    Glaubt man Gerüchten, so ist auch Vize-Weltmeister Ante Rebic ein ganz heißes Eisen in München. Sowohl "kicker" als auch "Sport Bild" brachten den Rekordmeister schon mit dem kroatischen Stürmer in Verbindung. Bereits im Sommer 2018 soll er ein Kandidat in München gewesen sein. Ebenfalls aus der Bundesliga stammt das nächste Gerücht ...
  • Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

    Kai Havertz (Bayer Leverkusen)

    ... Nach seinem endgültigen Durchbruch in Leverkusen ist Kai Havertz auch für den FC Bayern interessant geworden. Spätestens 2020 soll der Transfer laut "Sport Bild" über die Bühne gehen. Zumindest für den kommenden Sommer sei der Jung-Nationalspieler in München kein Thema, schreibt dagegen der "kicker". Weiter geht's mit einem alten Bekannten in der Bayern-Gerüchteküche ...
  • Timo Werner (RB Leipzig)

    Timo Werner (RB Leipzig)

    ... Timo Werner wird seit Monaten mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht, flirtete nach dem Auswärtsspiel in München bereits öffentlich mit dem Rekordmeister. Zudem soll der BVB kein Interesse (mehr) an einer Verpflichtung des Angreifers haben. Tendenz: Werner wechselt wohl schon im kommenden Sommer, spätestens aber 2020 nach München.
  • Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Spätestens nach seinen überragenden Leistungen in dieser Spielzeit in der Ligue 1 gehört Nicolas Pépé zu den begehrtesten Shooting-Stars Europas. Einem jüngsten Bericht aus Frankreich zufolge hat der Rekordmeister ein offizielles Angebot in Höhe von 80 Millionen Euro abgegeben. Allerdings mischt laut englischen Medien auch der FC Arsenal noch im Poker um den Flügelstürmer mit.
  • Nicolò Zaniolo (AS Rom)

    Nicolò Zaniolo (AS Rom)

    Oder machen die Münchner Ernst bei einem Roma-Juwel? Nicolò Zaniolo gilt mit seinen 19 Jahren als eines der größten Talente des italienischen Fußballs. Der vielseitig einsetzbare Offensivspieler soll 40 Millionen Euro kosten - und "Bild am Sonntag" zufolge ein Thema beim FC Bayern sein.
  • Cengiz Ünder (AS Rom)

    Cengiz Ünder (AS Rom)

    Eine weitere Alternative für den Flügel wäre Cengiz Ünder, aktuell ebenfalls (noch) in Diensten der Roma. Laut "ESPN" sind die Münchner im Werben um den 21-Jährigen in der Pole Position. Aber auch englische Klubs sollen Interesse am türkischen Nationalspieler haben.
  • Nabil Fekir (Olympique Lyon)

    Nabil Fekir (Olympique Lyon)

    Wie "L'Équipe" meldet, möchte der offensive Mittelfeldspieler Lyon im Sommer verlassen. Der "kicker" schreibt, der FC Bayern beobachte den WM-Fahrer schon länger. Doch auch Chelsea soll sich in den Poker um den 25-Jährigen eingemischt haben. So müssten die Münchner für Fekir vermutlich weit über 50 Millionen Euro zahlen.
  • Giorgi Chakvetadze (KAA Gent)

    Giorgi Chakvetadze (KAA Gent)

    Das georgische Supertalent ist hierzulande noch unbekannt, hat in der belgischen Liga aber schon mächtig Eindruck hinterlassen. Mittlerweile wird der 19-Jährige mit vielen großen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Nach einem Bericht der "Marca" hat der FC Bayern ein erstes Angebot in Höhe von sechs Millionen Euro abgegeben. Gent soll dieses abgelehnt haben.
  • Lucas Hernández (Atlético Madrid )

    Lucas Hernández (Atlético Madrid )

    Bereits in trockenen Tüchern ist der 80 Millionen Euro schwere Transfer von Innen- und Linksverteidiger Lucas Hernández. Der französische Weltmeister unterzog sich in München zuletzt einer Operation am rechten Knie, soll zum Saisonstart 2019/2020 aber wieder einsatzfähig sein. Dann könnte er beim FC Bayern die Abwehrzentrale gemeinsam mit einem Landsmann bilden ...
  • Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)

    Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)

    ... Pavard spielt ab der kommenden Saison wie Hernández in München. Das bestätigte der FC Bayern bereits in der Winterpause. Eine festgelegte Ablösesumme in Höhe von 35 Millionen Euro fließt nach Stuttgart, der Franzose soll beim FC Bayern einen Fünfjahresvertrag erhalten. Genauso wie eine deutsche Nachwuchshoffnung ...
  • Fiete Arp (Hamburger SV)

    Fiete Arp (Hamburger SV)

    ... Bereits im vergangenen Sommer sicherte sich der FC Bayern die Dienste von Fiete Arp. Offiziell wurde der Deal erst Anfang Februar, als beide Klubs entsprechende Medienberichte bestätigten. Das derzeit formschwache Sturm-Juwel wechselt laut Medienberichten schon in diesem Sommer nach München. Bestätigt ist dies noch nicht.
»
Anzeige