Anzeige

Wilder Wechsel-Wirbel: Die heißesten Transfer-Gerüchte

«
  • Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain)

    Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain)

    Der FC Liverpool, Bayern München, Chelsea und Juventus sind nur vier von vielen Vereinen, die sich angeblich um die Dienste von PSG-Star Adrien Rabiot bemühen. Mit Manchester City kommt nun ein prominenter Klub hinzu. Laut englischen Medien will Pep Guardiola den Franzosen unbedingt ins Etihad lotsen - zumal Rabiot im Sommer 2019 ablösefrei zu haben ist. (23.09.2018)
  • Pedrinho (Corinthians São Paulo)

    Pedrinho (Corinthians São Paulo)

    Der erst 20-jährige Brasilianer Pedrinho verdient sich seine Sporen derzeit noch in der Heimat bei den Corinthians. Allerdings könnte der Außenstürmer schon sehr bald in Europa kicken. Thomas Tuchel und PSG sollen interessiert sein, der AC Mailand und Barcelona ebenfalls. Kostenpunkt: rund 50 Millionen Euro. (23.09.2018)
  • Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Angreifer Nicolas Pépé wurde im Sommer von zahlreichen Top-Klubs aus Europa gejagt, berichtet "Telefoot" aus Frankreich. Darunter wohl auch Schalke 04 und Borussia Dortmund. Nun soll der FC Arsenal einen neuen Versuch beim Ivorer machen. (21.09.2018)
  • Arne Maier (Hertha BSC)

    Arne Maier (Hertha BSC)

    Neben dem FC Barcelona sollen nun auch der FC Arsenal und Manchester United in den Poker um Hertha-Talent Arne Maier eingestiegen sein. Das berichtet die "Sport Bild". Demnach haben die beiden Premier-League-Klubs den 19-Jährigen bereits "intensiv" beobachtet. (20.09.2018)
  • Neymar (Paris Saint-Germain)

    Neymar (Paris Saint-Germain)

    Die 2:3-Pleite gegen den FC Liverpool hat angeblich den Wechselwunsch von PSG-Superstar Neymar befeuert. Laut dem spanischen Portal "Don Balon" zieht es den Brasilianer aber nicht, wie häufig berichtet, zu Real Madrid, Manchester City ist demnach das wahrscheinlichste Ziel des Angreifers. (20.09.2018)
  • Lucas Paquetá (Flamengo RJ)

    Lucas Paquetá (Flamengo RJ)

    Halb Europa jagt Jungspund Lucas Paquetá vom brasilianischen Top-Klub Flamengo, schreibt "Le10 Sport" aus Frankreich. Vor allem hat Ligue-1-Gigant PSG großes Interesse am Mittelfeldspieler. Eine Ablöse von rund 40 Mio. Euro sind im Falle eines Winter-Wechsels im Gespräch. Doch auch ManUnited, Barca und der AC-Milan sollen das "Wunderkind" im Blick haben. (19.09.2018)
  • Dani Olmo (Dinamo Zagreb)

    Dani Olmo (Dinamo Zagreb)

    Borussia Dortmund soll den 20 Jahre jungen Mittelstürmer Dani Olmo von Dinamo Zagreb beobachten lassen. Doch im Rennen um Olmo bekommt der BVB offenbar Konkurrenz aus Italien. Olmos Agent bestätigte laut "calciomercato" das Interesse des AC Milan an seinem Schützling. (19.09.2018)
  • Lionel Messi (FC Barcelona)

    Lionel Messi (FC Barcelona)

    Die Liste der Stars, die David Beckham zu seinem neu gegründeten Klub Inter Miami CF in die MLS locken will, ist lang. Neben Cristiano Ronaldo von Juventus und Monacos Radamel Falcao gesellt sich nun auch Lionel Messi zu den Auserwählten. Das berichtet die "Times". Demnach soll der Argentinier ab 2020 seine Karriere in den USA ausklingen lassen. (16.09.2018)
  • Mauro Icardi (Inter Mailand)

    Mauro Icardi (Inter Mailand)

    Der Argentinier Mauro Icardi ist die eingebaute Torgarantie für die Lombarden. Laut der spanischen "AS" soll der Stürmer jedoch bald in England für Furore sorgen: Bei José Mourinho von Manchester United steht Icardi oben auf der Wunschliste. Für schlappe 110 Millionen Euro wäre der 25-Jährige zu haben. (15.09.2018)
  • Douglas Costa (Juventus Turin)

    Douglas Costa (Juventus Turin)

    Vor wenigen Monaten zog Juve die Kaufoption für Costa und verpflichtete den ehemaligen Bayern-Profi nach einem Jahr auf Leihbasis fest. Doch dank der guten Leistungen des Flügelflitzers ist offenbar auch Manchester United auf den 28-Jährigen aufmerksam geworden. Laut "Sport Media Set" wollen die Red Devils den Brasilianer, dessen Vertrag 2022 ausläuft, im Winter für 90 Millionen Euro verpflichten. (14.09.2018)
  • Hirving Lozano (PSV Eindhoven)

    Hirving Lozano (PSV Eindhoven)

    Spätestens mit seinen Auftritten bei der WM hat sich der Angreifer auch in Deutschland einen Namen gemacht. Der BVB soll schon länger um den Mexikaner buhlen. Laut "Tuttosport" droht aber namhafte Konkurrenz. Demnach befindet sich der 23-Jährige bei Inter Mailand ganz oben auf der Wunschliste. Allerdings ist der Stürmer noch bis 2023 an PSV Eindhoven gebunden. (13.09.2018)
  • Piotr Zieliński (SSC Neapel)

    Piotr Zieliński (SSC Neapel)

    Wie das italienische Fußballportal "calciomercato" berichtet, hat der FC Bayern München ein Auge auf den 24-Jährigen geworfen, der beim SSC Neapel noch bis 2021 unter Vertrag steht. Im Werben um den zentralen Mittelfeldspieler sind die Münchner aber nicht alleine: Auch Manchester City und der FC Liverpool gelten als Interessenten. (13.09.2018)
  • Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)

    Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)

    Eine Einigung mit dem FC Bayern hat der junge Weltmeister zuletzt dementiert. Nun meldet "Le 10 Sport", Premier-League-Klub Manchester City habe großes Interesse an Pavard. Ein Wechsel des talentierten Verteidigers auf die Insel könnte demnach im Sommer 2019 bevorstehen. Auch Barca, Juve, Liverpool und Arsenal sind Berichten zufolge im Rennen. (13.09.2018)
  • Cesc Fàbregas (FC Chelsea)

    Cesc Fàbregas (FC Chelsea)

    Der Vertrag des Spaniers läuft im Sommer in London aus. Nach fünf Jahren könnte dann der Abschied vom FC Chelsea bevorstehen. Ein neuer Klub soll laut dem englischen "Express" jedoch schon in der Pole Position stehen: AC Milan aus der Serie A. Auch Stadtrivale Inter zeigt Interesse. (13.09.2018)
  • Antoine Griezmann (Atlético Madrid)

    Antoine Griezmann (Atlético Madrid)

    Der französische Top-Klub Paris Saint-Germain bereitet sich offenbar schon auf einen Abgang von Superstar Neymar vor. Früher oder später müsse sich PSG mit einem Wechsel des Brasilianers zu Real Madrid abfinden, schreibt das Portal "okdiario.com". Ein Nachfolger ist demnach aber schon gefunden: Weltmeister Antoine Griezmann. (12.09.18)
  • Ilkay Gündogan (Manchester City)

    Ilkay Gündogan (Manchester City)

    Trotz des Interesses vom FC Barcelona, AC Mailand und "einigen Klubs aus der Bundesliga" will die britische "Sun" von einem Vereinsinsider erfahren haben, dass Ilkay Gündogan auch in Zukunft für Manchester City auflaufen möchte. In ersten Gesprächen soll der Nationalspieler signalisiert haben, auch über 2020 hinaus bei den Citizens bleiben zu wollen. (12.09.2018)
  • Paulo Dybala (Juventus)

    Paulo Dybala (Juventus)

    Offenbar will Manchester United in der Winterpause aktiv werden und tief in die Tasche greifen. Wie "calciomercato" berichtet, sind die Red Devils bereit, 120 Millionen Euro für den Angreifer Paulo Dybala von Juventus zu bieten. Ein Abgang des Argentiniers scheint tatsächlich nicht ausgeschlossen. Der 24-Jährige steht aktuell im Schatten von Neuzugang Cristiano Ronaldo. (11.09.2018)
  • Lucas Paquetá (Flamengo Rio de Janeiro)

    Lucas Paquetá (Flamengo Rio de Janeiro)

    Im Zuge einer geplanten Verjüngungskur im Mittelfeld ist der FC Barcelona offenbar auf den 21-jährigen Shootingstar Lucas Paquetá von Flamengo Rio de Janeiro aufmerksam geworden. Laut der spanischen "Sport" haben die Katalanen im Poker um den Youngster starke Konkurrenz. Auch Paris Saint-Germain hat bereits die Fühler nach dem Mittelfeldspieler ausgestreckt. (11.09.2018)
  • Harvey Elliott (FC Fulham)

    Harvey Elliott (FC Fulham)

    Zieht es das nächste englische Toptalent nach Deutschland? Der Londoner "Standard" berichtet, dass sich der BVB um Harvey Elliott vom FC Fulham bemüht. Die Borussen gehören demnach zu einer Reihe Klubs, die die Entwicklung des 15-jährigen Mittelfeldspieler genau beobachten. (10.09.2018)
  • James Rodríguez (FC Bayern)

    James Rodríguez (FC Bayern)

    In England kursieren wilde Gerüchte: José Mourinho soll bei Manchester United vor dem Aus stehen, der zurzeit vereinslose Zinédine Zidane soll bald übernehmen. Das berichtet der "Mirror". In dem Fall will der Franzose laut dem Blatt James Rodríguez auf die Insel locken. Außerdem auf der Wunschliste: Bayerns Thiago, Toni Kroos von Real Madrid und PSG-Knipser Edinson Cavani. (09.09.2018)
  • Leon Bailey (Bayer Leverkusen)

    Leon Bailey (Bayer Leverkusen)

    Erst im August hat Leon Bailey seinen Vertrag bei Bayer Leverkusen bis 2023 verlängert. Das hält Paris Saint-Germain offenbar nicht davon ab, die Fühler nach dem Flügelflitzer auszustrecken. Laut "calciomercato" steht der Jamaikaner auf dem Wunschzettel der Franzosen. (08.09.2018)
  • Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy)

    Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy)

    Erst vor wenigen Monaten wechselte "Ibrakadabra" in die nordamerikanische MLS, jetzt könnte Schwedens Superstar schon wieder vor dem Absprung stehen. Laut der mexikanischen Zeitung "Record" soll er sich in weit fortgeschrittenen Gesprächen mit Pyramids FC aus Ägypten befinden. Allerdings läuft Ibrahimovics Vertrag in den USA noch bis 2020, eine Ablöse wäre für den 37-Jährigen also fällig. (07.09.2018)
  • Nikola Milenkovic (AC Florenz)

    Nikola Milenkovic (AC Florenz)

    Sollte Jerome Boateng den FC Bayern im kommenden Sommer verlassen, haben die Bayern nach Informationen von "calciomercato" bereits einen Nachfolger auserkoren: Nikola Milenkovic vom AC Florenz. Kostenpunkt: 20 Millionen Euro und mehr. Der 20-jährige Innenverteidiger soll allerdings auch auf dem Wunschzettel von Juventus Turin stehen. (06.09.2018)
  • Frenkie de Jong (Ajax Amsterdam)

    Frenkie de Jong (Ajax Amsterdam)

    Frenkie de Jong hat sich im Mittelfeld von Ajax Amsterdam zur Stammkraft gemausert, die Zukunft des 21-Jährigen liegt allerdings offenbar außerhalb der Niederlande. Laut "Mundo Deportivo" baggern neben dem FC Barcelona auch Borussia Dortmund, Tottenham Hotspur, ManCity und PSG am Talent. Ein Problem dürfte die Ablöse darstellen: Demnach fordert Ajax mindestens 50 Millionen Euro. (06.09.2018)
  • Julian Weigl (Borussia Dortmund)

    Julian Weigl (Borussia Dortmund)

    Kein Jorginho, kein Fred, kein Kovacic, kein Pjanic: Nachdem ManCity bei der Suche nach einem neuen Mittelfeldspieler im Sommer leer ausging, plant Pep Guardiola laut "Evening Standard" einen neuen Anlauf in der Wintertransferperiode. Neben dem Portugiesen Ruben Neves steht dabei auch der Dortmunder Julian Weigl im Fokus. (06.09.2018)
  • Paul Pogba (Manchester United)

    Paul Pogba (Manchester United)

    Paul Pogba wird immer wieder nachgesagt, unter José Mourinho bei ManUnited nicht mehr glücklich zu sein. Da käme ein Wechsel zum FC Barcelona doch gerade Recht. Luis Suárez rührt schon einmal die Werbetrommel: "Pogba ist ein Elite-Spieler, der alles gewonnen hat. Er hat eine Menge Qualität. Ich denke, er würde gerne um mehr Titel spielen als momentan", so der Stürmer beim Radiosender "RAC1". Vielleicht klappt's ja schon in diesem Winter mit einem Wechsel. (05.09.2018)
  • David De Gea (Manchester United)

    David De Gea (Manchester United)

    Um den Vertrag von de Gea zu verlängern, müssen die Red Devils offenbar tief in die Tasche greifen. Laut "Sun" fordert der spanische Nationalkeeper ein wöchentliches Salär von 350.000 Pfund. Umgerechnet sind das rund 20,2 Millionen Euro im Jahr. Ein Spitzengehalt auf dem Niveau von Pogba, Sánchez und Co. (03.09.2018)
  • Mousa Dembélé (Tottenham Hotspur)

    Mousa Dembélé (Tottenham Hotspur)

    Das große Geld aus China ruft: Der "Sun" zufolge steht der belgische Nationalspieler Mousa Dembélé vor einem Wechsel zu Beijing Guoan. Im Januar soll es mit dem Deal klappen, nachdem es der chinesische Erstligist schon in den vergangenen Monaten immer wieder versucht hatte. Sein Vertag in London läuft im kommenden Sommer aus. (02.09.2018)
  • Tyler Adams (New York RB)

    Tyler Adams (New York RB)

    Zwei Spieler wollte RB Leipzig im Sommer noch kurz vor Ligastart verpflichten - vergeblich. Nun soll laut "Bild" ein junges Duo im Winter unter Vertrag genommen werden. Zum einen kommt Tyler Adams (l.) von New York RB, zum anderen schnappt sich RB Amadou Haidara von RB Salzburg. Damit bedienen sich die Sachsen - mal wieder - bei den Schwester-Klubs. (02.09.2018)
  • Denzel Hall (Feyenoord Rotterdam)

    Denzel Hall (Feyenoord Rotterdam)

    Das Sommer-Transferfenster ist zu, Spekulationen über potenzielle Neuzugänge reißen dennoch nicht ab. Laut "tuttomercatoweb" sind Schalke 04 und Hertha BSC am jungen Denzel Hall interessiert. Der 17-Jährige ist gelernter Rechtsverteidiger. Auch Juventus und der FC Everton haben den Youngster offenbar im Blick. (01.09.2018)
  • Marcelo (Real Madrid)

    Marcelo (Real Madrid)

    Nach dem Mega-Deal mit Cristiano Ronaldo könnte Juventus Turin noch einmal bei Real Madrid vorstellig werden. Laut "Tuttosport" will CR7 seinen besten Kumpel aus Madrider Jahren unbedingt auch bei der Alten Dame sehen. Dieser soll jedoch erst im kommenden Sommer nach Turin gelockt werden. (28.08.2018)
  • Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain)

    Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain)

    Das spanische Portal "Don Balon" hat mal wieder eine "Transferbombe" im Anflug. Diesmal betrifft es Kylian Mbappé bzw. Lionel Messi, der den jungen Franzosen unbedingt im Barca-Trikot sehen möchte. Weil sich Messi um die Zukunft des Klubs sorgt und er in Mbappé seinen legitimen Nachfolger sieht, besteht der Argentinier darauf, Mbappé zu verpflichten. Geht es nach "La Pulga" kann dann auch Ousmane Dembélé weg. (25.08.2018)
  • Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Bahnt sich hier ein irrer Tausch an? Sechser Adrien Rabiot soll von Paris Saint-Germain zum FC Barcelona wechseln, berichtet die spanische "AS". Im Gegenzug soll Offensivmann Ousmane Dembélé zu PSG kommen. Angeblich habe Rabiot schon ausgeschlagen, seinen Vertrag in Paris zu verlängern. Folglich könnte er 2019 sogar ablösefrei wechseln. (20.08.2018)

  • Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur)

    Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur)

    Seit Wochen herrscht bei Manchester United Unruhe rund um Teammanager José Mourinho. Sollten sich die Red Devils von dem Portugiesen trennen, steht mit Mauricio Pochettino offenbar schon ein Nachfolger in den Startlöchern. Das vermutet zumindest der Ex-Tottenham-Profi Jermaine Jenas gegenüber "Starsport". (17.08.2018)
  • Zinédine Zidane (vereinslos)

    Zinédine Zidane (vereinslos)

    Löst Champions-League-Sieger Zinédine Zidane den umstrittenen José Mourinho als Trainer bei Manchester United ab? Die "L'Equipe" berichtet, die Premier League sei ein großes Ziel von Zidane und die Red Devils würden perfekt zum Franzosen passen. Mourinho soll sich mit United-Boss Ed Woodward aufgrund mangelhafter Transferpolitik überworfen haben. (15.08.2018)
  • Timo Werner (RB Leipzig)

    Timo Werner (RB Leipzig)

    Auf der Suche nach einem langfristigen Ersatz für Karim Benzema hat Real Madrid laut spanischen Medien einmal mehr die Option Timo Werner geprüft. Bei Klub-Präsident Florentino Perez soll der Leipziger ganz weit oben auf der Kandidatenliste stehen. Das Problem: Werner will in Leipzig bleiben. (13.08.2018)
  • Olivier Giroud (FC Chelsea)

    Olivier Giroud (FC Chelsea)

    Nach einem Bericht der "Daily Mail" plant der französische Top-Klub Olympique Marseille, den Weltmeister zurück in die Ligue 1 zu lotsen. Doch Giroud selbst will offenbar gar nicht weg aus London, will beim FC Chelsea mindestens noch eine starke Saison spielen. Vertraglich ist er noch bis 2019 an die Blues gebunden. (01.08.2018)
  • Arsène Wenger (seit Juli vereinslos)

    Arsène Wenger (seit Juli vereinslos)

    Winkt dem Franzosen nach dem Ende seiner Ära beim FC Arsenal ein Job als Nationaltrainer? Laut "Daily Mail" ist der 68-Jährige als Coach von Japan im Gespräch. Dort würde er auf Akiro Nishino folgen, der mit der japanischen Fußballnationalmannschaft bei der WM in der Vorrunde ausgeschieden war. (20.07.2018)
»
Anzeige