Anzeige

Wilder Wechsel-Wirbel: Die heißesten Transfer-Gerüchte

«
  • Medhi Benatia (Juventus Turin)

    Medhi Benatia (Juventus Turin)

    Zwischen 2014 und 2016 spielte Medhi Benatia beim FC Bayern. Bei seinem aktuellen Klub Juventus Turin ist der 31-jährige Marokkaner nur noch zweite Wahl. Laut des "Daily Star" möchte jetzt der FC Arsenal den Innenverteidiger verpflichten. Kolportierte Ablösesumme: Rund 15 Millionen Euro. Benatias Vertrag läuft noch bis 2020. (09.11.2018)
  • Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt)

    Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt)

    Die Insel ruft! Mit starken Leistungen hat Sébastien Haller das Interesse einiger Klubs geweckt. Laut "readnewcastle.com" ist der Angreifer "Transferziel Nummer eins" bei Newcastle United. Und auch die Tottenham Hotspur denken laut "transfermarketweb" über den Eintracht-Stürmer als Sidekick für Harry Kane nach. (09.11.2018)
  • Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Laut der französischen Plattform "Téléfoot" steigt jetzt auch der FC Arsenal in den Poker um Nicolas Pépé ein. Mit acht Toren in der Ligue 1 machte der 23-jährige Flügelspieler zuletzt auf sich aufmerksam. Auch der FC Bayern, FC Schalke und BVB sollen nach diversen Medienberichten am Ivorer interessiert sein. Pépés Vertrag in Lille läuft bis 2022. (08.11.218)
  • Joachim Andersen (Sampdoria)

    Joachim Andersen (Sampdoria)

    Mit starken Leistungen in der Serie A zieht Joachim Andersen offenbar das Interesse mehrerer Topklubs auf sich. Laut den "Manchester Evening News" ist neben dem BVB und Juventus nun auch Manchester United in den Poker um den 22-jährigen Innenverteidiger eingestiegen. (07.11.218)
  • Leonardo Jardim (seit Oktober vereinslos)

    Leonardo Jardim (seit Oktober vereinslos)

    Der Trainerposten beim amtierenden Champions-League-Sieger Real Madrid ist weiterhin vakant, wird derzeit von Santiago Solari interimsmäßig besetzt. Immer wieder geistern neue Namen durch die spanische Hauptstadt. Mittlerweile soll auch der einstige Monaco-Meistertrainer Leonardo Jardim ein Kandidat bei Real sein, so zumindest heißt es in einem Bericht bei "ESPN". (7.11.2018)
  • Andreas Samaris (Benfica)

    Andreas Samaris (Benfica)

    Laut der griechischen Zeitung "Sportime" ist Mittelfeld-Ass Andreas Samaris dem VfL Wolfsburg und 1899 Hoffenheim angeboten worden. Angeblich sollen die beiden Bundesligisten durchaus interessiert sein. Beim portugiesischen Top-Klub Benfica hat der 29-jährige Grieche keine Perspektive mehr. (06.11.2018)
  • Ajdin Hasic (Dinamo Zagreb)

    Ajdin Hasic (Dinamo Zagreb)

    Das kroatischen Portal "sportske novosti" berichtete Ende Oktober von einem Interesse des BVB am 17 Jahre alten Ajdin Hasic. Nun soll der Revierklub Konkurrenz bekommen: Real Madrid, der FC Barcelona, RB Salzburg und der FC Everton strecken demnach ihre Fühler nach dem Flügelstürmer aus. Der bosnische U-Nationalspieler kommt derzeit in der 2. Mannschaft von Dinamo zum Einsatz. (06.11.2018)
  • Diego Demme (RB Leipzig)

    Diego Demme (RB Leipzig)

    Lockruf von der Insel: Laut "Daily Mail" buhlt der englische Traditionsverein West Ham United intensiv um die Dienste des Leipziger Abräumers Diego Demme. Der einmalige deutsche Nationalspieler, der bei RB noch bis 2021 unter Vertrag steht, soll ein Wunschspieler von Hammer-Coach Manuel Pellegrini sein. Kostenpunkt: Rund 17 Millionen Euro! (05.11.2018)
  • Arsène Wenger (seit Juli vereinslos)

    Arsène Wenger (seit Juli vereinslos)

    Zieht es den Franzosen in die Serie A? Laut "France Football" soll sich der 69-Jährige bereits mit dem AC Milan einig sein. Die Arsenal-Legende würde Gennaro Gattuso nachfolgen, der sportlich nicht vollends überzeugt. Zuvor wurde immer wieder über einen Sportdirektor-Posten bei Paris Saint-Germain spekuliert. (05.11.2018)
  • Joshua Kimmich (FC Bayern München)

    Joshua Kimmich (FC Bayern München)

    Laut "Mundo Deportivo" steht der 23-Jährige ganz oben auf der Einkaufsliste des FC Barcelona. Scouts des La-Liga-Giganten sollen den Nationalspieler schon mehrfach beobachtet haben. Kimmichs Vertrag in München läuft noch bis 2023. (04.11.2018)
  • Hakan Calhanoglu (AC Milan)

    Hakan Calhanoglu (AC Milan)

    Kehrt der ehemalige Leverkusener Hakan Calhanoglu in die Bundesliga zurück? Das behauptet zumindest "tuttosport". Vor allem RB Leipzig und Eintracht Frankfurt seien interessiert. Laut "spox" und "goal" ist an dem Gerücht jedoch nichts dran. Der Vertrag des Mannheimers läuft in Mailand noch bis 2021. (03.11.2018)
  • James Rodríguez (FC Bayern)

    James Rodríguez (FC Bayern)

    Eigentlich hält der FC Bayern alle Trümpfe in der Hand, was eine mögliche feste Verpflichtung von James angeht. Doch der Kolumbainer fühlt sich laut "Don Balon" nicht mehr wohl in München, weil er zu wenig Einsätze bekommt. Angebote von Real Madrid, PSG und Juventus sollen dem Offensiv-Star vorliegen. (03.11.2018)
  • Mauro Icardi (Inter Mailand)

    Mauro Icardi (Inter Mailand)

    Lotst Real Inter-Star Mauro Icardi nach Madrid? Laut "Tuttosport" hat der kriselnde Champions-League-Sieger großes Interesse am Knipser der Nerazzurri. Sechs Tore hat Icardi in der Serie A bereits geschossen. So einen Torjäger könnten die Königlichen in ihrer Krise gut gebrauchen. Doch gleichzeitig soll Inter mit Icardi über eine Vertragsverlängerung verhandeln. (03.11.2018)
  • Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Ousmane Dembélé (FC Barcelona)

    Die Zeit von Ousmane Dembélé beim FC Barcelona neigt sich offenbar dem Ende zu. Nach erneuten Undiszipliniertheiten ist der Geduldsfaden bei den Barca-Verantwortlichen angeblich gerissen, ein Verkauf im Sommer oder sogar schon im Winter soll zur Debatte stehen. In Stellung bringt sich laut englischen Medienberichten unter anderem der FC Liverpool. (02.11.2018)
  • Timo Werner (RB Leipzig)

    Timo Werner (RB Leipzig)

    Der FC Barcelona denkt schon jetzt an die Zeit nach Luis Suárez, schreibt "Mundo Deportivo". So befindet sich Timo Werner von RB Leipzig auf der Liste der potenziellen Nachfolger. Außerdem gehandelt wird Krzysztof Piatek vom FC Genua, der bereits mit dem BVB in Verbindung gebracht wurde. (02.11.2018)
  • Oscar Wendt (Borussia Mönchengladbach)

    Oscar Wendt (Borussia Mönchengladbach)

    Die Kaderplanung für die kommende Saison ist auch bei der Fohlenelf schon in vollem Gange. Laut Informationen des "kicker" soll Wendt, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, ein fester Bestandteil der Borussia bleiben. Angeblich verlängert sich der Kontrakt des schwedischen Stammspielers, der bislang in der Liga keine Minute verpasste, ab einer bestimmten Anzahl an Einsätzen. (01.11.2018).
  • Malcom (FC Barcelona)

    Malcom (FC Barcelona)

    Erst im Sommer wechselte Malcom für 41 Millionen Euro von Girondins Bordeaux zum FC Barcelona. Knapp drei Monate später will der Brasilianer die Katalanen schon wieder verlassen. Das berichtet die "Marca". Der 21-Jährige kommt bislang nur auf zwei Kurzeinsätze. Als möglicher Abnehmer gilt Inter Mailand. (31.10.2018)
  • Alexis Sánchez (Manchester United)

    Alexis Sánchez (Manchester United)

    Bei Manchester United spielt Alexis Sánchez kaum noch eine Rolle. Das nimmt Paris Saint-Germain offenbar zum Anlass, die Fühler nach dem Stürmer auszustrecken. Das berichtet die "Sun". Demnach will sich PSG mit Sánchez für einen möglichen Abgang von Kylian Mbappé oder Neymar im Sommer wappnen. (31.10.2018)
  • Reiss Nelson (TSG Hoffenheim)

    Reiss Nelson (TSG Hoffenheim)

    Youngster Reiss Nelson gehört zu den Durchstartern bei Hoffenheim. Doch große Hoffnungen auf einen Verbleib des Leih-Spielers vom FC Arsenal darf sich die TSG wohl nicht machen. "Im Moment bin ich hier sehr glücklich. Ich spiele, sammele Tore und Assists, aber am Ende des Tages bin ich ein Arsenal-Spieler", sagte der 18-Jährige gegenüber dem "Independent". (31.10.2018)
  • Marc Bartra (Betis Sevilla)

    Marc Bartra (Betis Sevilla)

    Nach dem desaströsen Saisonstart sehen sich die Verantwortlichen von Real Madrid offenbar schon nach Januar-Neuzugängen um. Dabei soll ein Ex-BVB-Star in den Fokus gerückt sein. "Der Kandidat, der Real am besten gefällt, ist Marc Bartra", behauptete ein spanischer Journalist in der TV-Sendung "El Chiringuito de Jugones". Auch Benjamin Pavard vom VfB sei weiterhin eine Option. (30.10.2018)
  • Loris Karius (Besiktas)

    Loris Karius (Besiktas)

    Mit dem FC Liverpool erreichte Loris Karius das CL-Finale 2018, patzte und wurde anschließend auf Leihbasis für zwei Jahre beim türkischen Topklub Besiktas "geparkt". Das neue Engagement könnte jedoch schon bald wieder Geschichte sein. Laut "fotomac" ist Besikats mit Karius unzufrieden und zieht in Betracht, die Leihe abzubrechen. (30.10.2018)
  • Phil Foden (Manchester City)

    Phil Foden (Manchester City)

    Nach einem Bericht des englischen "Mirror" nimmt auch Juventus Turin den 18-jährigen Foden ins Visier. So wollen die Italiener schnellstmöglich erste Vertragsgespräche mit dem Mittelfeldspieler aufnehmen. Fodens Vertrag läuft bei den Citizens zum Saisonende aus. Auch Borussia Dortmund soll sich um die Dienste des Engländers bemühen. (29.10.2018)
  • Cesc Fàbregas (FC Chelsea)

    Cesc Fàbregas (FC Chelsea)

    Der Spanier ist im dicht besetzten Mittelfeld der Blues nur noch zweite Wahl. Da der Vertrag des 31-Jährigen zum Saisonende ausläuft, ist ein Abschied wahrscheinlich. In der spanischen "Marca" bestätigte der Mittelfeldstratege, dass er sich eine Rückkehr zum FC Arsenal vorstellen könnte. Zwischen 2003 und 2011 lief Fàbregas für die Gunners auf. (29.10.2018)
  • Raphaël Guerreiro (Borussia Dortmund)

    Raphaël Guerreiro (Borussia Dortmund)

    Lange Zeit spielte Raphael Guerreiro, auch aufgrund von Verletzungen, beim BVB keine große Rolle. Zuletzt blühte der Portugiese aber wieder auf und erzielte zwei Tore in der Champions League. Das ist auch der AS Roma nicht entgangen, so "calciomercato.web". Eine Ablöse von höchstens 15 Mio. Euro stehe im Raum. (28.10.2018)
  • Paul Pogba (Manchester United)

    Paul Pogba (Manchester United)

    Die Gerüchte um Paul Pogba reißen einfach nicht ab. Der ManUnited-Star liebäugelt Medienberichten längst mit einem Abschied aus England. Laut "Tuttosport" will sein Ex-Klub Juventus nun zuschlagen - und den Weltmeister im Winter ausleihen. Im Sommer soll Pogba dann für rund 80 Mio. Euro verpflichtet werden (27.10.2018).
  • David Alaba (FC Bayern)

    David Alaba (FC Bayern)

    In der sportlichen Krise steht Real Madrids Trainer Julen Lopetegui in der Kritik. Mit dem Italiener Antonio Conte soll bereits ein Nachfolger in den Startlöchern stehen. Und der ist offenbar schon gut vorbereitet: Wie "Don Balon" berichtet, will Conte David Alaba vom FC Bayern unbedingt nach Madrid holen, sollte er neuer Real-Trainer werden. (27.10.2018)
  • Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy)

    Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy)

    Mit 37 Jahren gehört Zlatan Ibrahimovic noch nicht zum alten Eisen. Ein Umstand, den 20 Tore in 24 MLS-Spielen untermauern. Laut "ESPN" ist deshalb auch der englische Gigant Manchester United an einer Rückholaktion interessiert. United-Coach José Mourinho hat entsprechende Gerüchte aber bereits dementiert. (26.10.2018)
  • Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur)

    Mauricio Pochettino (Tottenham Hotspur)

    Aufgrund der aktuellen sportlichen Krise ist Real Madrid anscheinend auf der Suche nach Alternativen auf der Trainerposition. Nach Informationen der englischen "Sun" erwägen die Königlichen erneut eine Offerte für Tottenham-Coach Mauricio Pochettino. Bereits im Summer galt der Argentinier als möglicher Nachfolger von Zinédine Zidane, bevor Julen Lopetegui schließlich den Job übernahm. (26.10.2018)
  • Mesut Özil (FC Arsenal)

    Mesut Özil (FC Arsenal)

    Für Mesut Özil und den FC Arsenal läuft es in der Premier League unter dem neuen Trainer Unai Emery rund. Für den Ex-Nationalspieler gibt es also eigentlich keinen Grund, um über einen Wechsel nachzudenken. Doch auf twitter antwortete Özil auf die Frage eines Fans, ob er eines Tages in die Türkei wechseln würde: "Schwierige Frage. Ich würde sagen: Sag niemals nie." (25.10.2018)
  • Eden Hazard (FC Chelsea)

    Eden Hazard (FC Chelsea)

    Real Madrid steckt tief in der Krise: Eine Reihe siegloser Spiele, dazu wenige Tore. In der Winterpause will Präsident Florentino Pérez Geld in die Hand nehmen, um die Königlichen wieder zu verstärken. Laut "Don Balon" plant der Real-Boss, 150 Millionen Euro für Chelseas Star Eden Hazard zu bieten. (25.10.2018)
  • David De Gea (Manchester United)

    David De Gea (Manchester United)

    Ein Wechsel von Spaniens Nationaltrainer David de Gea zum italienischen Serienmeister Juventus Turin ist offenbar vom Tisch. Manchester United will mit de Gea für fünf Jahre verlängern, berichtet das Portal "calciomercato". Der Spanier wolle dann auch wegen des höheren Gehalts bei United bleiben. (25.10.2018)
  • Luka Jovic (Eintracht Frankreich)

    Luka Jovic (Eintracht Frankreich)

    Zwar hat die Eintracht erst kürzlich erklärt, dass sie die Kaufoption für Goalgetter Luka Jovic ziehen will, doch das hält andere Klubs offenbar nicht davon ab, den Serben ins Visier zu nehmen. Laut "calciomercato" buhlen die beiden Premier-League-Klubs FC Chelsea und Tottenham Hotspur um die Dienste des 20-Jährigen. (23.10.2018)
  • Krzysztof Piatek (CFC Genua)

    Krzysztof Piatek (CFC Genua)

    Schon länger wird der polnische Angreifer mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Jetzt könnte der FC Chelsea den Westfalen aber einen Strich durch die Rechnung machen. Laut "Daily Mail" haben die Blues ernsthaft Interesse an Piatek. Demnach planen die Londoner eine Offerte im Winter. (23.10.2018)
  • Marcelo (Real Madrid)

    Marcelo (Real Madrid)

    Nach dem Mega-Deal mit Cristiano Ronaldo könnte Juventus Turin noch einmal bei Real Madrid vorstellig werden. Laut "Tuttosport" will Marcelo unbedingt wieder mit seinem Kumpel CR7 zusammenspielen. Der Verteidiger steckt bei den Königlichen derzeit mit Coach Julen Lopetegui in der Krise. (22.10.2018)
  • Marco Asensio (Real Madrid)

    Marco Asensio (Real Madrid)

    Laut "Marca" ist der Flügelstürmer der Königlichen nicht unverkäuflich. Angeblich haben die Verantwortlichen dem spanischen Nationalspieler ein Preisschild verpasst. Demnach müssen Interessenten 115 Millionen Euro für den 22-Jährigen berappen. Jürgen Klopps FC Liverpool sowie der FC Chelsea werden als Abnehmer gehandelt. (22.10.2018)
  • Bobby Duncan (FC Liverpool)

    Bobby Duncan (FC Liverpool)

    Nach Informationen des "Daily Mirror" hat der BVB ein Auge auf Liverpool-Talent Bobby Duncan geworfen. Der Cousin von Steven Gerrard wechselte erst im Sommer von Manchester City zum Klub von Jürgen Klopp und agierte dort bislang vor allem in der U18. Zuletzt nahm der Mittelstürmer allerdings auch am Training der Profis teil. (22.10.2018)
  • Nabil Fekir (Olympique Lyon)

    Nabil Fekir (Olympique Lyon)

    Schon im Sommer wurde Fekir laut französischen Medien beim FC Bayern München gehandelt. Nun legt mit dem "kicker" ein deutsches Fachblatt nach und vermeldet, dass der Algerier Anfang Oktober von FCB-Chefscout Laurent Busser in Lyon beim Champions-League-Spiel gegen Donezk beobachtet wurde. Der offensive Mittelfeldspieler hat noch Vertrag bis 2020. Schlägt der Rekordmeister zu? (22.10.2018)
  • Thorgan Hazard (Bor. Mönchengladbach) | 14 Punkte (u.a.)

    Thorgan Hazard (Bor. Mönchengladbach) | 14 Punkte (u.a.)

    Nach den guten Leistungen bei Borussia Mönchengladbach steht Hazard im Fokus verschiedener Top-Klubs. Laut "Fussballtransfers.com" beobachtet auch Borussia Dortmund den Offensivspieler mit Interesse. Allerdings sind die Schwarzgelben "noch recht weit davon entfernt", ein Angebot für den 25-Jährigen abzugeben, so das Portal. Vorteil BVB: Hazard und Trainer Lucien Favre kennen sich aus gemeinsamen Gladbacher Zeiten. (22.10.2018)
  • Kerem Demirbay (TSG Hoffenheim)

    Kerem Demirbay (TSG Hoffenheim)

    Nach Informationen des Portals "turkish-football" ist ein Transfer von Nationalspieler Kerem Demirbay von der TSG Hoffenheim zum FC Liverpool noch längst nicht vom Tisch. Eine Quelle, die dem Spieler nahe steht, hat dem Portal gesteckt, dass Jürgen Klopp und Co. mit den Beratern von Demirbay immer noch in Kontakt stehen. (18.10.2018)
  • Sergej Milinkovic-Savic (Lazio Rom)

    Sergej Milinkovic-Savic (Lazio Rom)

    Glaubt man der englischen Presse, so steht der Premier League schon im Winter der nächste Mega-Transfer ins Haus. Im Fokus steht dabei Lazio-Ass Milinkovic-Savic. Der kriselnde Rekordmeister Manchester United will den Serben unbedingt und ist laut "Sun" bereit, den klubinternen Transferrekord zu brechen. Dieser steht aktuell bei einer Ablöse von rund 100 Mio. Euro. (18.10.2018)
  • Neymar (Paris Saint-Germain)

    Neymar (Paris Saint-Germain)

    Ist der brasilianische Superstar bald wieder mit Lionel Messi vereint? Nach einem Bericht der "Mundo Deportivo" soll der 26-Jährige eine Rückkehr zum FC Barcelona anstreben. Wie das Blatt weiter meldet, habe der Dribbelkünstler ein Problem damit, dass Kylian Mbappé der Liebling der PSG-Fans ist. Vertraglich ist der Stürmer noch bis 2022 an Paris gebunden. (17.10.2018)
  • Benedikt Höwedes (Lokomotive Moskau)

    Benedikt Höwedes (Lokomotive Moskau)

    Kaum in Russland angekommen, könnte es Schalke-Ikone Benedikt Höwedes auch schon wieder in wärmere Gefilde ziehen. Und nicht nur das. Laut "Mundo Deportivo" ist mit dem FC Barcelona sogar ein echter Topklub am Innenverteidiger interessiert und bereitet ein Angebot vor. Der Grund: Barca gehen nach einer echten Pechsträhne die Abwehrspieler aus. (16.10.2018)
  • Frenkie De Jong (Ajax Amsterdam)

    Frenkie De Jong (Ajax Amsterdam)

    Der zentrale Mittelfeldspieler wird in den Niederlanden schon als Retter der Elftal gefeiert. Jetzt soll nach einem Bericht der "Mundo Deportivo" auch Pep Guardiola hinter dem 21-Jährigen her sein. Demnach sei Manchester City bereit umgerechnet rund 70 Millionen Euro für den Strategen zu überweisen. Mit dem FC Barcelona und den Tottenham Hotspur ist die Konkurrenz jedoch groß. (16.10.2018)
  • Gareth Bale (Real Madrid)

    Gareth Bale (Real Madrid)

    Gareth Bale will Champions-League-Sieger Real Madrid unbedingt Richtung England verlassen, berichtet "Don Balon". Demnach habe der Waliser Angebote vom FC Chelsea, Manchester United und Tottenham Hotspur. Real-Präsident Fiorentino Pérez soll Tauschgeschäfte mit Eden Hazard von Chelsea oder Harry Kane von Tottenham in Erwägung ziehen. (15.10.2018)
  • Renato Sanches (FC Bayern)

    Renato Sanches (FC Bayern)

    Startet Renato Sanches beim FC Bayern noch einmal durch? Falls nicht, dürfte der deutsche Rekordmeister kaum Probleme haben, einen Abnehmer für den Portugiesen zu finden. Laut "Rai Sport" steht Juventus Turin schon in den Startlöchern und will ein Angebot abgeben. Die guten Verbindungen nach München sollen dabei helfen, den Transfer einzutüten. (15.10.2018)
  • Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain)

    Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain)

    Erreicht der Transfer-Wahnsinn ein neues Level? Laut "Don Balon" ist Manchester City bereit, im kommenden Sommer im Poker um Kylian Mbappé All-In zu gehen und satte 330 Millionen Euro für den PSG-Star auf den Tisch zu legen. Damit wäre der Franzose der teuerste Kicker der Welt. (13.10.2018)
  • Jasper Cillessen (FC Barcelona)

    Jasper Cillessen (FC Barcelona)

    Der niederländische Nationalkeeper hat offenbar keinen Bock mehr auf die Reservistenrolle beim FC Barcelona und liebäugelt mit einem Abschied. Nach Informationen der "Marca" suchen die Katalanen bereits nach einem Nachfolger für den Backup des DFB-Nationaltorhüters Marc-André ter Stegen, der seinen Stammplatz bei der Blaugrana sicher hat. (12.10.2018)
  • Szymon Zurkowski (Górnik Zabrze)

    Szymon Zurkowski (Górnik Zabrze)

    Laut "Dziennik Sport" hat der HSV es auf Szymon Zurkowski abgesehen, der noch bis 2020 bei Górnik Zabrze unter Vertrag steht. Der 21-Jährige agiert in seiner polnischen Heimat als Mittelfeld-Regisseur und absolvierte bisher 41 Spiele für den Klub aus der Ekstraklasa. Zahlen hat das Portal auch parat: Vier Millionen Euro soll der 1,85-Meter-Mann kosten. (11.10.2018)
  • Raheem Sterling (Manchester City)

    Raheem Sterling (Manchester City)

    Real Madrid steckt derzeit in einer handfesten Krise. Ein Grund ist die Offensive, die seit dem Abgang von CR7 nicht in Schwung kommt. Abhilfe soll Raheem Sterling schaffen. Der ManCity-Star wird laut "ESPN" von den Königlichen genau beobachtet. Der Grund: Sterlings Vertrag läuft 2020 aus, eine Verlängerung ist derzeit in weiter Ferne. (11.10.2018)
  • Hans Vanaken (FC Brügge)

    Hans Vanaken (FC Brügge)

    Nicht erst seit dieser Saison zählt Hans Vanaken zu den begehrtesten Spielern der belgischen Liga. Der Mittelfeldmann von Meister Brügge, der im September sein Debüt in der Nationalmannschaft feierte, soll laut "Sport/Voetbalmagazine" im Sommer auch beim BVB auf dem Einkaufzettel gestanden haben. Laut Brügge-Geschäftsführer Vincent Mannaert habe die Borussia sogar "nach dem Preis gefragt" - letztlich jedoch ohne Erfolg. (09.10.2018)
  • Ángel di María (Paris Saint-Germain)

    Ángel di María (Paris Saint-Germain)

    Mit schnellen Schritten eilt Ángel di María seinem Vertragsende in Paris im nächsten Sommer entgegen. Nun will der Argentinier den letzten Top-Klub für seine Karriere wählen, berichtet "calciomercato". Sein Berater habe Di María bereits Juventus Turin angeboten. Eine Entscheidung steht aber noch aus, heißt es. (09.10.2018)
  • John Terry (Karriereende) & Thierry Henry (Belgien)

    John Terry (Karriereende) & Thierry Henry (Belgien)

    Früher waren sie Rivalen, nun sollen sie Partner werden: John Terry und Thierry Henry sind als neues Trainer-Duo beim englischen Zweitligisten Aston Villa im Gespräch, berichtet der "Mirror". Demnach verhandelt der Klub mit dem belgischen Verband um die Freigabe von Henry. Terry beendete vor kurzem seine aktive Spielerkarriere, er soll Henrys Co-Trainer werden. (08.10.2018)
  • Zinédine Zidane (vereinslos)

    Zinédine Zidane (vereinslos)

    Löst Champions-League-Sieger Zinédine Zidane den umstrittenen José Mourinho (Vertrag bis 2020) als Trainer bei Manchester United ab? Laut "Mirror" hat die Klubführung der Red Devils bereits Kontakt zum ehemaligen Real-Coach aufgenommen. Kurios: Die Verantwortlichen sollen den Franzosen gebeten haben, vorerst keine anderen Job-Angebote anzunehmen. Bedeutet konkret: Mourinho muss trotz des 3:2-Sieges am Wochenende weiter zittern. (07.10.2018)
  • Michael Carrick (Manchester United)

    Michael Carrick (Manchester United)

    In ganz England geht man davon aus, dass nach den Querelen im Paul Pogba und den jüngsten Ergebnissen mit den Red Devils José Mourinho sehr bald bei Manchester United entlassen wird. Als Interims-Coach soll laut "Mirror"United-Legende Michael Carrick in den Startlöchern stehen. Derzeit gehört der ehemalige Nationalspieler zum Coaching-Staff in Manchester.
  • Mats Hummels (FC Bayern München)

    Mats Hummels (FC Bayern München)

    Nachdem die "Sport Bild" berichtete, dass der deutsche Nationalspieler einen Wechsel in Betracht ziehen würde, bringen verschiedene englische Medien Manchester United ins Spiel. Bereits während seiner Zeit beim BVB stand der Innenverteidiger mehrfach vor einem Wechsel nach Old Trafford. Während José Mourinho schon im Sommer vergeblich Verstärkung für die Defensive forderte, ist Hummels unter Niko Kovac nicht mehr unantastbar. (05.10.2018)
  • Harry Kane (Tottenham Hotspur)

    Harry Kane (Tottenham Hotspur)

    Laut "Mundo Deportivo" soll Harry Kane die Tor-Flaute bei Real Madrid nach dem Abgang von CR7 beheben. Angeblich spekulieren die Königlichen auf ein frühes Champions-League-Aus der Spurs, um den Stürmer im Winter mit der Perspektive auf internationalen Fußball loszueisen. Kostenpunkt? Wohl mindestens 200 Millionen Euro. (05.10.2018)
  • Hirving Lozano (PSV Eindhoven)

    Hirving Lozano (PSV Eindhoven)

    Spätestens mit seinen Auftritten bei der WM hat sich der Angreifer auch in Deutschland einen Namen gemacht. Laut Informationen des englischen "Mirror" ist Tottenham Hotspur an den Diensten des Offensivspielers interessiert. Demnach haben die Londoner Scouts beauftragt, um den 23-Jährigen während des Champions-League-Spiels seines Klubs PSV Eindhoven gegen Inter Mailand zu beobachten. (03.10.2018)
  • Piotr Zieliński (SSC Neapel)

    Piotr Zieliński (SSC Neapel)

    Englischen Medienberichten zufolge hat der FC Arsenal ein Auge auf den 24-Jährigen geworfen, der beim SSC Neapel noch bis 2021 unter Vertrag steht. Beim FC Arsenal soll der polnische Nationalspieler Aaron Ramsey ersetzen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Auch Manchester City und der FC Liverpool gelten als Interessenten. (03.10.2018)
  • Aleks Matsukatov (FK Krasnodar 2)

    Aleks Matsukatov (FK Krasnodar 2)

    Wildes Gerücht oder doch 'was dran? Laut "transfermarketweb.com" sind die Scouts des BVB in Russland auf Mittelfeldspieler Aleks Matsukatov aufmerksam geworden. Der 19-Jährige ist im Sommer in den Profi-Kader von FK Krasnodar gerückt, spielt aber bislang regelmäßig für die Zweitvertretung des Klubs. Der Russe zählt zu den größten Talenten des Landes und erzielte in elf Einsätzen in dieser Saison bislang ein Tor. (03.10.2018)
  • Kaká (Karriere beendet)

    Kaká (Karriere beendet)

    Eigentlich hat der ehemalige Weltfußballer Kaká Ende 2017 seine Karriere offiziell beendet. Doch für seinen Ex-Chef Silvio Berlusconi erwägt der Brasilianer offenbar ernsthaft, nochmal aktiv zu werden. Laut "calciomercato" will Ex-Milan-Besitzer Berlusconi Kaká, der sieben Jahre für den AC Mailand spielte, für seinen neu gekauften Serie-C-Klub Monza aus der Fußballer-Rente holen (02.10.2018).
  • Christian Pulisic (BVB)

    Christian Pulisic (BVB)

    Die Liste der Interessenten an BVB-Flügelspieler Christian Pulisic wird immer größer. Laut "Tuttosport" wirft nun auch Italiens Rekordmeister Juventus seinen Hut in den Ring. Der Dortmunder hat noch einen Vertrag bis 2020, ein Abschied im kommenden Sommer sei durchaus möglich. Zuletzt wurde der Angreifer beim FC Liverpool oder FC Bayern gehandelt. (30.09.2018)
  • Corentin Tolisso (FC Bayern)

    Corentin Tolisso (FC Bayern)

    Derzeit setzt ein Kreuzbandriss Corentin Tolisso vom FC Bayern außer Gefecht, das Interesse anderer Klubs zieht der Franzose angeblich dennoch auf sich. Das italienische Portal "calciomercato.com" berichtet, dass Paris Saint-Germain ein Auge auf den 24-Jährigen geworfen haben soll. Ziel ist demnach eine Verpflichtung im kommenden Sommer. (29.09.2018)
  • Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Angelt sich der FC Bayern den nächsten potentiellen Erben von "Robbery"? Das spanische Portal "Sport" berichtet, der Rekordmeister sei an Flügelstürmer Nicolas Pépé vom OSC Lille interessiert. Der 23-Jährige hat in der laufenden Saison bereits vier Tore in sieben Spielen erzielt und drei Tore vorbereitet. (28.09.2018)
  • Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain)

    Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain)

    Der FC Liverpool, Bayern München, Chelsea und Juventus sind nur vier von vielen Vereinen, die sich angeblich um die Dienste von PSG-Star Adrien Rabiot bemühen. Mit Manchester City kommt nun ein prominenter Klub hinzu. Laut englischen Medien will Pep Guardiola den Franzosen unbedingt ins Etihad lotsen - zumal Rabiot im Sommer 2019 ablösefrei zu haben ist. (23.09.2018)
  • Pedrinho (Corinthians São Paulo)

    Pedrinho (Corinthians São Paulo)

    Der erst 20-jährige Brasilianer Pedrinho verdient sich seine Sporen derzeit noch in der Heimat bei den Corinthians. Allerdings könnte der Außenstürmer schon sehr bald in Europa kicken. Thomas Tuchel und PSG sollen interessiert sein, der AC Mailand und Barcelona ebenfalls. Kostenpunkt: rund 50 Millionen Euro. (23.09.2018)
  • Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Nicolas Pépé (OSC Lille)

    Angreifer Nicolas Pépé wurde im Sommer von zahlreichen Top-Klubs aus Europa gejagt, berichtet "Telefoot" aus Frankreich. Darunter wohl auch Schalke 04 und Borussia Dortmund. Nun soll der FC Arsenal einen neuen Versuch beim Ivorer machen. (21.09.2018)
  • Arne Maier (Hertha BSC)

    Arne Maier (Hertha BSC)

    Neben dem FC Barcelona sollen nun auch der FC Arsenal und Manchester United in den Poker um Hertha-Talent Arne Maier eingestiegen sein. Das berichtet die "Sport Bild". Demnach haben die beiden Premier-League-Klubs den 19-Jährigen bereits "intensiv" beobachtet. (20.09.2018)
  • Neymar (Paris Saint-Germain)

    Neymar (Paris Saint-Germain)

    Die 2:3-Pleite gegen den FC Liverpool hat angeblich den Wechselwunsch von PSG-Superstar Neymar befeuert. Laut dem spanischen Portal "Don Balon" zieht es den Brasilianer aber nicht, wie häufig berichtet, zu Real Madrid, Manchester City ist demnach das wahrscheinlichste Ziel des Angreifers. (20.09.2018)
  • Lucas Paquetá (Flamengo RJ)

    Lucas Paquetá (Flamengo RJ)

    Halb Europa jagt Jungspund Lucas Paquetá vom brasilianischen Top-Klub Flamengo, schreibt "Le10 Sport" aus Frankreich. Vor allem hat Ligue-1-Gigant PSG großes Interesse am Mittelfeldspieler. Eine Ablöse von rund 40 Mio. Euro sind im Falle eines Winter-Wechsels im Gespräch. Doch auch ManUnited, Barca und der AC-Milan sollen das "Wunderkind" im Blick haben. (19.09.2018)
  • Dani Olmo (Dinamo Zagreb)

    Dani Olmo (Dinamo Zagreb)

    Borussia Dortmund soll den 20 Jahre jungen Mittelstürmer Dani Olmo von Dinamo Zagreb beobachten lassen. Doch im Rennen um Olmo bekommt der BVB offenbar Konkurrenz aus Italien. Olmos Agent bestätigte laut "calciomercato" das Interesse des AC Milan an seinem Schützling. (19.09.2018)
  • Lionel Messi (FC Barcelona)

    Lionel Messi (FC Barcelona)

    Die Liste der Stars, die David Beckham zu seinem neu gegründeten Klub Inter Miami CF in die MLS locken will, ist lang. Neben Cristiano Ronaldo von Juventus und Monacos Radamel Falcao gesellt sich nun auch Lionel Messi zu den Auserwählten. Das berichtet die "Times". Demnach soll der Argentinier ab 2020 seine Karriere in den USA ausklingen lassen. (16.09.2018)
  • Douglas Costa (Juventus Turin)

    Douglas Costa (Juventus Turin)

    Vor wenigen Monaten zog Juve die Kaufoption für Costa und verpflichtete den ehemaligen Bayern-Profi nach einem Jahr auf Leihbasis fest. Doch dank der guten Leistungen des Flügelflitzers ist offenbar auch Manchester United auf den 28-Jährigen aufmerksam geworden. Laut "Sport Media Set" wollen die Red Devils den Brasilianer, dessen Vertrag 2022 ausläuft, im Winter für 90 Millionen Euro verpflichten. (14.09.2018)
  • Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)

    Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)

    Eine Einigung mit dem FC Bayern hat der junge Weltmeister zuletzt dementiert. Nun meldet "Le 10 Sport", Premier-League-Klub Manchester City habe großes Interesse an Pavard. Ein Wechsel des talentierten Verteidigers auf die Insel könnte demnach im Sommer 2019 bevorstehen. Auch Barca, Juve, Liverpool und Arsenal sind Berichten zufolge im Rennen. (13.09.2018)
  • Cesc Fàbregas (FC Chelsea)

    Cesc Fàbregas (FC Chelsea)

    Der Vertrag des Spaniers läuft im Sommer in London aus. Nach fünf Jahren könnte dann der Abschied vom FC Chelsea bevorstehen. Ein neuer Klub soll laut dem englischen "Express" jedoch schon in der Pole Position stehen: AC Milan aus der Serie A. Auch Stadtrivale Inter zeigt Interesse. (13.09.2018)
  • Antoine Griezmann (Atlético Madrid)

    Antoine Griezmann (Atlético Madrid)

    Der französische Top-Klub Paris Saint-Germain bereitet sich offenbar schon auf einen Abgang von Superstar Neymar vor. Früher oder später müsse sich PSG mit einem Wechsel des Brasilianers zu Real Madrid abfinden, schreibt das Portal "okdiario.com". Ein Nachfolger ist demnach aber schon gefunden: Weltmeister Antoine Griezmann. (12.09.18)
  • Ilkay Gündogan (Manchester City)

    Ilkay Gündogan (Manchester City)

    Trotz des Interesses vom FC Barcelona, AC Mailand und "einigen Klubs aus der Bundesliga" will die britische "Sun" von einem Vereinsinsider erfahren haben, dass Ilkay Gündogan auch in Zukunft für Manchester City auflaufen möchte. In ersten Gesprächen soll der Nationalspieler signalisiert haben, auch über 2020 hinaus bei den Citizens bleiben zu wollen. (12.09.2018)
  • Paulo Dybala (Juventus)

    Paulo Dybala (Juventus)

    Offenbar will Manchester United in der Winterpause aktiv werden und tief in die Tasche greifen. Wie "calciomercato" berichtet, sind die Red Devils bereit, 120 Millionen Euro für den Angreifer Paulo Dybala von Juventus zu bieten. Ein Abgang des Argentiniers scheint tatsächlich nicht ausgeschlossen. Der 24-Jährige steht aktuell im Schatten von Neuzugang Cristiano Ronaldo. (11.09.2018)
  • Lucas Paquetá (Flamengo Rio de Janeiro)

    Lucas Paquetá (Flamengo Rio de Janeiro)

    Im Zuge einer geplanten Verjüngungskur im Mittelfeld ist der FC Barcelona offenbar auf den 21-jährigen Shootingstar Lucas Paquetá von Flamengo Rio de Janeiro aufmerksam geworden. Laut der spanischen "Sport" haben die Katalanen im Poker um den Youngster starke Konkurrenz. Auch Paris Saint-Germain hat bereits die Fühler nach dem Mittelfeldspieler ausgestreckt. (11.09.2018)
  • Harvey Elliott (FC Fulham)

    Harvey Elliott (FC Fulham)

    Zieht es das nächste englische Toptalent nach Deutschland? Der Londoner "Standard" berichtet, dass sich der BVB um Harvey Elliott vom FC Fulham bemüht. Die Borussen gehören demnach zu einer Reihe Klubs, die die Entwicklung des 15-jährigen Mittelfeldspieler genau beobachten. (10.09.2018)
  • Leon Bailey (Bayer Leverkusen)

    Leon Bailey (Bayer Leverkusen)

    Erst im August hat Leon Bailey seinen Vertrag bei Bayer Leverkusen bis 2023 verlängert. Das hält Paris Saint-Germain offenbar nicht davon ab, die Fühler nach dem Flügelflitzer auszustrecken. Laut "calciomercato" steht der Jamaikaner auf dem Wunschzettel der Franzosen. (08.09.2018)
  • Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy)

    Zlatan Ibrahimovic (LA Galaxy)

    Erst vor wenigen Monaten wechselte "Ibrakadabra" in die nordamerikanische MLS, jetzt könnte Schwedens Superstar schon wieder vor dem Absprung stehen. Laut der mexikanischen Zeitung "Record" soll er sich in weit fortgeschrittenen Gesprächen mit Pyramids FC aus Ägypten befinden. Allerdings läuft Ibrahimovics Vertrag in den USA noch bis 2020, eine Ablöse wäre für den 37-Jährigen also fällig. (07.09.2018)
  • Nikola Milenkovic (AC Florenz)

    Nikola Milenkovic (AC Florenz)

    Sollte Jerome Boateng den FC Bayern im kommenden Sommer verlassen, haben die Bayern nach Informationen von "calciomercato" bereits einen Nachfolger auserkoren: Nikola Milenkovic vom AC Florenz. Kostenpunkt: 20 Millionen Euro und mehr. Der 20-jährige Innenverteidiger soll allerdings auch auf dem Wunschzettel von Juventus Turin stehen. (06.09.2018)
  • Frenkie De Jong (Ajax Amsterdam)

    Frenkie De Jong (Ajax Amsterdam)

    Frenkie de Jong hat sich im Mittelfeld von Ajax Amsterdam zur Stammkraft gemausert, die Zukunft des 21-Jährigen liegt allerdings offenbar außerhalb der Niederlande. Laut "Mundo Deportivo" baggern neben dem FC Barcelona auch Borussia Dortmund, Tottenham Hotspur, ManCity und PSG am Talent. Ein Problem dürfte die Ablöse darstellen: Demnach fordert Ajax mindestens 50 Millionen Euro. (06.09.2018)
  • Julian Weigl (Borussia Dortmund)

    Julian Weigl (Borussia Dortmund)

    Kein Jorginho, kein Fred, kein Kovacic, kein Pjanic: Nachdem ManCity bei der Suche nach einem neuen Mittelfeldspieler im Sommer leer ausging, plant Pep Guardiola laut "Evening Standard" einen neuen Anlauf in der Wintertransferperiode. Neben dem Portugiesen Ruben Neves steht dabei auch der Dortmunder Julian Weigl im Fokus. (06.09.2018)
  • Mousa Dembélé (Tottenham Hotspur)

    Mousa Dembélé (Tottenham Hotspur)

    Das große Geld aus China ruft: Der "Sun" zufolge steht der belgische Nationalspieler Mousa Dembélé vor einem Wechsel zu Beijing Guoan. Im Januar soll es mit dem Deal klappen, nachdem es der chinesische Erstligist schon in den vergangenen Monaten immer wieder versucht hatte. Sein Vertag in London läuft im kommenden Sommer aus. (02.09.2018)
  • Tyler Adams (New York RB)

    Tyler Adams (New York RB)

    Zwei Spieler wollte RB Leipzig im Sommer noch kurz vor Ligastart verpflichten - vergeblich. Nun soll laut "Bild" ein junges Duo im Winter unter Vertrag genommen werden. Zum einen kommt Tyler Adams (l.) von New York RB, zum anderen schnappt sich RB Amadou Haidara von RB Salzburg. Damit bedienen sich die Sachsen - mal wieder - bei den Schwester-Klubs. (02.09.2018)
  • Denzel Hall (Feyenoord Rotterdam)

    Denzel Hall (Feyenoord Rotterdam)

    Das Sommer-Transferfenster ist zu, Spekulationen über potenzielle Neuzugänge reißen dennoch nicht ab. Laut "tuttomercatoweb" sind Schalke 04 und Hertha BSC am jungen Denzel Hall interessiert. Der 17-Jährige ist gelernter Rechtsverteidiger. Auch Juventus und der FC Everton haben den Youngster offenbar im Blick. (01.09.2018)
  • Olivier Giroud (FC Chelsea)

    Olivier Giroud (FC Chelsea)

    Nach einem Bericht der "Daily Mail" plant der französische Top-Klub Olympique Marseille, den Weltmeister zurück in die Ligue 1 zu lotsen. Doch Giroud selbst will offenbar gar nicht weg aus London, will beim FC Chelsea mindestens noch eine starke Saison spielen. Vertraglich ist er noch bis 2019 an die Blues gebunden. (01.08.2018)
»
Anzeige