Anzeige

"Freunde der Südsee": Kloppos beste Sprüche

«
  • "Wir sind alle ein bisschen verknallt in diesen Verein" (Jürgen Klopp über seine Zeit beim BVB)
  • "Freunde der Südsee, geht mir damit nicht auf den Sack!" (Jürgen Klopp will zu früh über eine mögliche Dortmunder Meisterschaft sprechen)
  • "Wie soll ich einem Blinden erklären, was Farbe ist?" (Klopp auf die Frage eines Schalke-Fans, wie man deutscher Meister wird)
  • "Sie fragen mich, wie motiviert die Spieler sind? Ich kann nur eine Aussage darüber treffen, wie motiviert ich bin. Und wenn man das in Flaschen abfüllt, dann kommt man in den Knast, wenn man es verkauft." (Jürgen Klopp, die Motivations-Maschine)
  • "Ich hatte das Talent für die Landesliga und den Kopf für die Bundesliga – herausgekommen ist die zweite Liga" (Jürgen Klopp im Rückblick auf seine Spielerkarriere zurück)
  • "Götze ist der Wunschspieler von Guardiola. Wenn jemand Schuld trägt, dann wohl ich. Aber ich kann mich leider nicht 15 Zentimeter kleiner machen, spanisch lernen und Tiki-Taka spielen lassen statt wildes Umschaltspiel" (Klopp über den Wechsel von Mario Götze zu Bayern München)
  • "In Mainz könnte ich einen Haufen auf die Ludwigstraße machen und alle würden sagen: Super, Kloppo!" (Klopp auf die Frage, ob es in Dortmund schwieriger als in Mainz ist)
  • "In Germany I have a o-eight-fifteen face like everybody. Many people look like me. I’m not the best shaver in the world, funny hairstyle, glasses…" (Klopp erklärt englischen Journalisten seinen Look)
  • "Den Roman Weidenfeller müssen wir uns schon ab und zu schönsaufen" (Klopp scherzt im Interview mit Arnd Zeigler über seinen Torwart)
  • "Ich mag Jogi Löw. Ich benutze sein Deo, sein Shampoo..." (Klopp kommentiert die Nominierung zahlreicher BVB-Spieler für die Nationalmannschaft)
  • "Wenn man nicht gerade Schiedsrichter oder Journalist ist, kann José Mourinho ein netter Kerl sein" (Klopp vor einem Duell gegen den FC Chelsea über seinen Trainerkollegen José Mourinho)
  • "BVB-Fan zu sein ist kein Grund für einen einen Startplatz im Team. BVB-Fans sind wir alle" (Klopp über einen Einsatz von Kevin Großkreutz im Revierderby gegen Schalke)
  • "Ich bin ein Idiot. Dafür muss ich mich entschuldigen" (Klopp entschuldigt sich für einen Ausraster gegenüber des Schiedsrichters)
  • "Beim Supercup demnächst kann Schalke ja gegen uns gewinnen. Da gibt es ja auch eine Schale und das ist doch besser als nix" (Jürgen Klopp, gönnerhaft)
  • "Wir werden auf ihn warten wie eine gute Ehefrau, die auf ihren Mann wartet, der im Knast sitzt" (Klopp vermisst den verletzten BVB-Abwehrchef Mats Hummels)
  • "Ich sehe Sie hier zum ersten Mal, aber direkt eine Forderung zu stellen, was ich zu sagen habe. Hut ab! Welches Ressort? Tierfilme? Sport, oh, alles klar" (Klopp maßregelt einen Journalisten, der ihn zu einer floskelfreien Antwort aufgefordert hatte)
  • "Was kann man da gewinnen? Eine DSL-Telefonleitung? Ich ziehe nämlich gerade um" (Klopp über den T-Home-Cup in der Saisonvorbereitung)
  • "It's not a wish concert. We have to work with what we have" (Klopp spricht Denglisch nach einer unglücklichen Niederlage gegen Manchester United)
  • "Wenn die Zuschauer Emotionen wollen, du aber Rasenschach anbietest, muss sich einer von beiden ein neues Stadion suchen" (Klopp über seinen Vollgas-Fußball)
  • "Wenn ich ihnen heute keine Feier erlauben würde - ich wäre ja der absolute Vollhorst" (Klopp hat nach dem Einzug ins CL-Finale Verständnis für seine Spieler)
  • "Manchmal erschrecke ich mich selbst, wenn ich die Bilder im TV sehe" (Klopp selbstkritisch nach einem weiteren Ausraster am Spielfeldrand)
  • "Als der BVB das letzte Mal hier vor 19 Jahren gewonnen hat, wurden die meisten meiner Spieler noch gestillt" (Klopp nach einem Sieg des BVB bei Bayern München)
  • "Der Einzige, der das wirklich gar nicht witzig fand, war Marcel Reif, aber der findet in seinem Leben sowieso nichts mehr witzig." (Klopp über den Batman-und-Robin-Jubel von Aubameyang und Reus)
  • "Wir haben uns soeben entschieden, den Verein nicht aufzulösen, obwohl wir unentschieden gespielt haben" (Klopp nimmt ein 1:1 gegen Gladbach 2011 locker)
  • "Wenn du das Glück an dem Tag eingesammelt und es in die Welt rausgeschossen hättest, dann hätte noch ganz China gegrinst" (Klopp nach der Meisterschaft 2011 mit dem BVB)
  • "Bisschen wärmer könnte es sein" (Jürgen Klopp nach dem 5:2-Sieg im Pokalfinale 2012 gegen Bayern München auf die Frage, ob das der Abend wäre, den er sich gewünscht habe)
»
Anzeige