Anzeige

Liveticker

60
Viertelfinale
OrtKalinga Stadium, Bhubaneswar
13.12.2018 12:15
Deutschland
1:2
1:00:10:00:1
Belgien
60
13:44
Fazit
Belgien steht im Halbfinale! Die Red Lions schlagen Deutschland nach Rückstand letztlich verdient mit 2:1 und bleiben dem Turnier erhalten. Dabei hatte es für die DHB-Auswahl gut begonnen. Anfangs war der Olympiadritte tonangebend und ging dank effizienter Chancenverwertung in Führung. Doch dieser Treffer tat dem Team von Stefan Kermas nicht wirklich gut. Bereits zum Ende des 1. Viertels wurden die Belgier stärker. Zwar nutzte der Vize-Europameister eine Vielzahl von Strafecken nicht, eine jedoch sorgte noch vor der Pause für den Ausgleich. In der Folge entwickelte sich eine enge Angelegenheit. Den Deutschen jedoch kam die Effizienz im Abschluss abhanden. Zudem gelang es einfach nicht, sich auch nur eine einzige Strafecke zu erarbeiten. So ging der spielentscheidende Treffer im Schlussabschnitt auf das Konto der Belgier. Nun hatten die DHB-Männer einfach nicht mehr die Mittel, um sich zumindest die Chance auf den Ausgleich zu erspielen. Damit wird die deutsche Mannschaft vorzeitig nach Hause reisen müssen. Und Belgien spielt am Samstag im Halbfinale gegen England.
60
13:44
Spielende
Dann ist es vorbei. Belgien gewinnt das Viertelfinale mit 2:1, Deutschland scheidet aus.
59
13:43
Den Deutschen rinnt die Zeit durch die Finger. Und es fällt ihnen einfach nichts ein. Immer wieder schaffen sich die Belgier jetzt Entlastung und halten das Geschehen weit vom eigenen Tor fern.
58
13:42
Belgien kontert
Natürlich lauert Belgien jetzt nur noch auf Konter. Ein solcher läuft gerade. Zur Erinnerung: Die Deutschen haben keinen Torhüter drin. Die Abwehrspieler jedoch arbeiten gut und erobern die Kugel.
57
13:40
Dennoch holen sich die Deutschen das Spielgerät immer wieder schnell zurück. Doch es müssen Ideen her. Der EM-Vierte braucht Chancen. An Torgefahr allerdings mangelt es.
56
13:39
Durchs Zentrum strebt Mats Grambusch dem Schusskreis entgegen. Doch das Abspiel lässt auf sich warten. Letztlich läuft sich der 26-Jährige fest und die Belgier haben den Ball.
55
13:38
Ball im Tor
Von der rechten Seite bringt Lukas Windfeder den Ball zum Tor. Der rutscht direkt durch, doch im Schusskreis ist da keiner mehr dran, womit dem Treffer die Anerkennung verweigert wird.
54
13:37
Deutschland ohne Torwart
Stefan Kermas holt Tobias Walter vom Feld. Marin Häner streift sich ein Leibchen über und gibt damit einen überzähligen Feldspieler. Alles oder nichts!
53
13:36
Darüber hinaus ist nun guter Rat teuer. Die Minuten verrinnen und den Deutschen muss alsbald etwas einfallen. Helfen könnte es gewiss, wenn denn überhaupt erst einmal eine erste Strafecke herausspringen würde.
52
13:35
Einen abgefälschten Ball bekommt Tobias Hauke direkt an die Stirn. Das tut natürlich weh und wird sicher eine mächtige Beule nach sich ziehen.
50
13:32
Tooor für Belgien
Belgien geht 2:1 in Führung! Aus zentraler Position bringt Loïck Luypaert den Ball in den Schusskreis. Thomas Briels zieht aus der Drehung ab. Diesen Ball pariert Tobias Walter noch, doch die Kugel springt zu Tom Boon. Der setzt sich gegen Lukas Windfeder und Martin Häner durch und findet die Lücke.
49
13:30
Mittlerweile begegnen sich beide Mannschaften absolut auf Augenhöhe. Kleinigkeiten werden diese Partie entscheiden.
48
13:29
So ein wenig nehmen beide Mannschaften den Fuß vom Gas. Macht sich jetzt etwa die Angst vor dem entscheidenden Fehler breit?
46
13:26
Beginn des letzten Viertels
Und schon rollt der Ball wieder. Noch einmal stehen 15 Minuten auf dem Programm. Jetzt wird das überdies zu einem Nervenspiel. Siegen oder Fliegen!
45
13:24
Ende 3. Viertel
Dann ertönt das Signal. Das 3. Viertel endet torlos. In der Summe bleibt es zwischen Deutschland und Belgien beim 1:1.
44
13:23
Videobeweis
Auf der Gegenseite liegt die erste Strafecke für Deutschland überhaupt in der Luft. Doch es gibt einen Videobeweis. Und der zieht einen Entscheid zugunsten der Belgier nach sich. Die DHB-Auswahl muss weiterhin auf die erste kurze Ecke warten.
43
13:21
Strafecke für Belgien
Nicolas de Kerpel tankt sich über die rechte Seite in den Schusskreis vor und beschwört die bereits neunte Strafecke für Belgien herauf. Doch auch diese bleibt ungenutzt. Diesmal spielen das die Red Lions nicht gut.
41
13:20
Deutschland hält im 3. Viertel wieder etwas besser dagegen. So richtig viel Zug zum Tor entwickelt der Olympiadritte nicht. Und bei den wenigen Szenen fehlt es inzwischen an der anfangs gezeigten Effizienz.
39
13:18
Belgien komplett
Dann darf Sébastien Dockier auf den Platz zurückkehren. Belgien füllt die Mannschaft wieder auf und übersteht die Unterzahl unbeschadet.
38
13:16
Mit einem Mann mehr führen die DHB-Männer überwiegend den Ball, belagern den gegnerischen Schusskreis. Dort herrscht aber natürlich eine Menge Betrieb, was das Erarbeiten einer Schussposition schwierig macht.
37
13:15
Grüne Karte
Sébastien Dockier sieht die Grüne Karte, was Deutschland zwei Minuten Überzahl beschert.
36
13:14
Strafecke für Belgien
Dann tauchen die Belgier gefährlich im Schusskreis auf. Der Ball ist fast schon im Tor, Tobias Walter geschlagen. Doch im letzten Moment ist ein Verteidiger zur Stelle - allerdings mit dem Fuß. Die fällige Strafecke verteidigen die Männer von Stefan Kermas erneut gut. Tobias Walter pariert den Schuss von Alexander Hendrickx.
35
13:13
Chance für Deutschland
Jetzt kombinieren sich die Deutschen gut in den Schusskreis. Auf der linken Seite sucht Mats Grambusch den Abschluss mit der argentinischen Rückhand. Das Tor verfehlt er nur um Zentimeter.
34
13:11
Florent van Aubel passt sehr gut in den Schusskreis. Nicolas De Kerpel ist der Adressat. Doch Johannes Große geht dazwischen und schnappt dem Belgier den Ball vor der Nase weg.
33
13:10
Für Deutschland bietet sich so eher die Chance zu einem schnellen Gegenangriff. Timm Herzbruch macht Tempo, dringt über links in den Schusskreis ein. Dessen Abschluss verfehlt den Kasten von Vincent Vanasch.
32
13:08
Zunächst sind die Deutschen sichtlich bemüht, wieder mehr fürs Spiel zu tun. Doch die Belgier bewahren sich ihren zuletzt guten Lauf, strahlen Selbstvertrauen aus und wollen den Ball auch haben.
31
13:04
Beginn 3. Viertel
Weiter geht's im Kalinga Stadium von Bhubaneswar!
30
12:58
Halbzeitfazit
Eine richtig schwere Aufgabe haben Deutschlands Hockeyherren in ihrem WM-Viertelfinale gegen Belgien zu bewältigen. Zwar begannen die Männer von Stefan Kermas gut, bestimmten anfangs das Spiel. Viel Torgefahr jedoch strahlte der Olympiadritte nicht aus. Einzig seiner Effizienz hatte der zweimalige Weltmeister die Führung zu verdanken. Spätestens im 2. Viertel drehten die Belgier immer mehr auf, erarbeiteten sich eine Vielzahl an Strafecken. Die immerhin verteidigten die Deutschen mit einer Ausnahme gut, dennoch war der Ausgleich beinahe unausweichlich. Verdient hatten sich die Red Lions diesen allemal.
30
12:57
Ende 1. Halbzeit
Dann sind 30 Minuten gespielt. Die Akteure werden zum Durchschnaufen in die Kabinen gebeten.
30
12:56
Mats Grambusch tankt sich bis in den Schusskreis durch und behauptet sich gegen mehrere Kontrahenten. Einen Mitspieler jedoch findet der 26-Jährige nicht.
29
12:55
Mit einem feinen Pass findet Tobias Hauke links im Schusskreis Niklas Wellen. Dieser bringt den Ball flach und scharf in die Mitte. Dort findet sich kein Abnehmer für diese Hereingabe.
27
12:52
Belgien tonangebend
So kontrolliert Belgien derzeit das Geschehen. Die Deutschen sind gezwungen, dem Gegner hinterher zu laufen und müssen sich momentan auf die Defensive konzentrieren. Dort jedoch macht die DHB-Auswahl bislang einen guten Job.
25
12:51
Doch Deutschland reagiert umgehend. Mats Grambusch zeigt ein gutes Solo und kommt auch zum Abschluss. Dem allerdings fehlt es an Präzision.
24
12:50
Mittlerweile haben sich die Red Lions ihren Ausgleich sehr wohl verdient. Die Belgier sind inzwischen die etwas bessere Mannschaft.
22
12:48
Walter pariert
Die Belgier bekommen einen zweiten Eckenversuch - nach dem üblichen Muster. Gougnard auf von Doren, den Schuss bringt Hendrickx an. Deutschlands Keeper wehrt erneut glänzend ab.
22
12:47
Strafecke für Belgien
Cédric Charlier zieht von rechts zum Tor, bringt den Körper zwischen Ball und Gegner. So ist er nur mit einem Foul zu stoppen. Die Deutschen haben Glück, dass es keinen Siebenmeter gibt.
20
12:46
Mit einem Pass findet Simon Gougnard im Schusskreis Sébastien Dockier. Jetzt ist Tobias Walter wieder hellwach, stellt sich dem Belgier mutig und entschlossen entgegen und blockt diesen ab.
18
12:43
Tooor für Belgien
Belgien gleicht aus. Simon Gougnard führt die kurze Ecke aus. Arthur van Doren stoppt für Alexander Hendrickx. Dessen Schuss liegt ziemlich zentral, den muss Tobias Walter doch halten. Tut er aber nicht, der Ball schlägt im Tor ein - 1:1!
18
12:42
Strafecke für Belgien
Belgien bekommt eine weitere schmeichelhafte Strafecke zugesprochen - die fünfte bereits.
17
12:39
Nach einem Ballgewinn tragen die Deutschen einen schnellen Angriff vor. Niklas Wellen schleppt den Ball in den Schusskreis. Dort geht dem 23-Jährigen die Puste aus. Das Spielgerät kommt ihm abhanden.
16
12:39
Beginn des 2. Viertels
Nur kurz ist die Pause, dann geht es schon weiter in diesem Viertelfinale.
15
12:38
Ende des 1. Viertels
Dann ist es erst einmal überstanden. Der erste Spielabschnitt geht zu Ende.
15
12:36
Strafecken für Belgien
Sekunden vor Ende des ersten Viertels bekommen die Belgier eine Strafecke zu gesprochen. Den ersten Versuch verteidigen die Deutschen gut. Nach der zweiten zeigt Tobias Walter eine grandiose Parade gegen Tom Boon. Doch die Red Lions dürfen noch einmal. Wieder schießt Boon. Und noch einmal pariert der deutsche Torhüter glänzend.
14
12:32
Toooor für Deutschland
Deutschland geht 1:0 in Führung! Über Tobias Hauke und Mats Grambusch gelangt der Ball auf die rechte Seite zu Tom Grambusch. Dessen präzisen Pass in die Mitte nimmt Dieter Linnekogel  sauber an und befördert die Kugel entschlossen aus sechs, sieben Metern ins Tor.
13
12:31
Auf der Gegenseite tauchen die DHB-Männer im Schusskreis auf. Doch die Belgier verteidigen gut, lassen dem Kontrahenten einfach keinen Torabschluss zu.
11
12:29
Ball im deutschen Tor
Loïck Luypaert bringt den Ball zum Tor. Da allerdings im Schusskreis Florent van Aubel die Kugel trotz allen Bemühens nicht mehr berührt, zählt der Treffer nicht.
9
12:28
In der Folge ergreifen die Deutschen wieder die Initiative, haben optisch etwas mehr vom Spiel. Noch aber bleiben prickelnde Torraumszenen aus.
7
12:25
Strafecke für Belgien
Von der linken Seite wird die Strafecke von Simon Gougnard ausgeführt, Arthur van Doren stoppt und Alexander Hendrickx schießt. Lukas Windfeder ist ganz schnell zur Stelle und blockt sehr stark ab.
7
12:23
Videobeweis
Belgien fordert den Videobeweis. Lukas Windfeder soll im Schusskreis mit dem Fuß am Ball gewesen sein. Doch zuvor war bereits der Pfiff ertönt. Dennoch wird eine Strafecke für Belgien ausgesprochen.
6
12:22
Zurückhaltende Belgier
Inzwischen mischen auch die Belgier mit, nehmen eine aktivere Rolle ein. Aktionen zum Tor gehen von den Red Lions aber noch gar nicht aus.
4
12:20
Erste Aktionen zum Tor gehen ebenfalls von den Deutschen aus. Noch ist da nichts Zwingendes dabei. Im Schusskreis wissen sich die Männer von Stefan Kermas bislang nicht zu behaupten.
2
12:18
Anfangsphase
In der Anfangsphase bemüht sich vornehmlich die deutsche Mannschaft ums Spiel. Es geht allerdings noch recht bedächtig zur Sache. Rhythmus und Ballkontrolle stehen im Vordergrund.
1
12:14
Spielbeginn
Auf geht's! In diesem Moment wird die Partie frei gegeben.
12:13
Hymnen
Aktuell erklingt Musik im Kalinga Stadium. Beide Mannschaften haben ordnungsgemäß Aufstellung genommen und lauschen den Klängen der Nationalhymnen.
12:11
Unparteiischengespann
Mit der Spielleitung wurden die Schiedsrichter Francisco Vázquez aus Spanien und Simon Taylor aus Neuseeland betraut. Von Interesse wäre aus dem Kreis der Offiziellen zudem der Video-Schiedsrichter Martin Madden aus Schottland.
12:06
Meyer nachnominiert
Gestern gab es noch eine Veränderung im deutschen Kader. Julius Meyer von Uhlenhorst Mülheim wurde nachnominiert, nachdem sich dessen Vereinskollege Benedikt Fürk im letzten Spiel eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen hatte.
12:01
Red Lions
In jedem Fall stellen die Red Lions einen ernstzunehmenden Gegner dar. Zwar spielen die Belgier erst ihre sechste WM und haben auch noch keinen ganz großen Titel errungen, wussten aber in der jüngeren Vergangenheit mit Olympiasilber 2016 und eben als EM-Zweiter 2017 zu gefallen.
11:53
Belgien ungeschlagen
Auch die Belgier haben bei diesem Turnier noch kein Spiel verloren, bezwangen in der Vorrunde Kanada (2:1) und Südafrika (5:1). Dazwischen lag das 2:2 gegen Gastgeber Indien. Lediglich wegen des schlechteren Torverhältnisses verpasste das Team von Shane McLeod als Tabellenzweiter den direkten Einzug ins Viertelfinale und musste den Umweg über die Crossover-Runde gehen. Dort gab sich der Vize-Europameister beim 5:0 gegen Pakistan keine Blöße.
11:46
Kermas warnt
Die dabei gezeigten Nachlässigkeiten nahm der Bundestrainer zum Anlass, mahnend den Zeigefinger zu heben. Vor allem die Defensivarbeit hat Kermas gar nicht gefallen. Zudem erkannte der 39-Jährige, "dass man bei dieser WM Schwierigkeiten bekommt, wenn man nicht 100 Prozent gibt". In jedem Fall boten sich genügend Ansatzpunkte, um die Spieler wach zu rütteln und deren Sinne für die anstehenden Aufgaben zu schärfen.
11:39
Deutscher Siegeszug
Bislang marschierten die Deutschen, die zum 14. Mal bei einer WM dabei sind, problemlos durchs Turnier. In der Gruppe D gewann die DHB-Auswahl alle drei Partien. Nach dem 1:0-Erfolg zum Auftakt gegen Pakistan wussten die Männer von Stefan Kermas vor allem beim 4:1 gegen die Niederlande zu überzeugen. Im abschließenden Gruppenspiel gegen Malaysia führte man schnell mit 3:0, ließ dann aber die Zügel schleifen, um sich zu einem 5:3-Sieg zu quälen.
11:29
Halbfinale
Bereits gestern fanden zwei Begegnungen statt. Dabei setzte sich Australien mit 3:0 gegen Frankreich durch. Zuvor hatte England Argentinien mit 3:2 niedergerungen. Jene Briten werden am Samstag der Halbfinalgegner für den Sieger der anstehenden Partie sein.
11:20
Willkommen
Herzlich willkommen zum Viertelfinale der Feldhockey-WM 2018 im indischen Bhubaneswar! Im dortigen Kalinga Stadium steht nun gleich die dritte Partie der Runde der letzten Acht auf dem Programm. Dabei bekommt es Deutschland ab 12:15 Uhr MEZ mit Belgien zu tun.
Anzeige