Anzeige

Liveticker

60
6. Spieltag Gruppe B
OrtOndrej Nepela Arena, Bratislava
18.05.2019 20:15
Schweden
4:3
1:12:11:1
Schweiz
60
22:35
Drittelfazit:
Schweden überzeugt im Duell mit der Schweiz und ringt den Finalkontrahenten aus dem vergangenen Jahr mit 4:3 nieder. In einem hochklassigen Eishockeyspiel wechselte das vielbeschworene Momentum beinahe im Minutentakt. Dabei erwischten zunächst die Eidgenossen den besseren Spielstart und besorgten eine frühe Führung. Schweden brauchte zwar einige Momente, riss das Geschehen nach dem Gegentreffer aber postwendend an sich, stellte auf volle Offensive und erzielte noch im ersten Durchgang den Ausgleich. Im Mittelteil dann beinahe das selbe Spiel: Wieder kamen die Schweizer besser aus der Kabine, verpassten diesmal aber den frühen Treffer und kassierten dann etwas überraschend das 2:1. Es folgten vogelwilde Minuten mit einem weiteren Treffer für jede Seite und das Mitteldrittel endete mit 3:2 für die Tre Kronor. Erst im Schlussdrittel erwischte schließlich der Weltmeister den besseren Start, musste aber in der 51. Minute den Ausgleich hinnehmen, den Ekman Larsson, kaum eine Minute später, wieder egalisierte. In der Summe ist der Sieg der Skandinavier damit etwas glücklich aber nicht unverdient.
60
22:27
Spielende
60
22:26
Die Eidgenossen holen Reto Berra vom Eis und gehen mit sechs Mann in den Angriff. Visier hoch!
59
22:26
Was für ein krummes Ding! Weil Christoph Bertschy beim Schussversuch beinahe der Schläger bricht, hüpft das Hartgummi gefährlich durch den Torraum der Schweden, wo Henrik Lundqvist alles einsetzen muss, um den Querschläger abzuwehren.
58
22:25
Kapitän Raphael Díaz will nochmal Tempo ins Spiel seiner Truppe bringen, wird vom schwedischen Forecheck aber zurück hinter den eigenen Kasten gejagt.
57
22:22
Es laufen die letzten Minuten dieser Partie! Schaffen die Eidgenossen noch den Turn-Around oder endet, nach der deutschen, auch die schweizerische Siegesserie?
56
22:20
Nach dem erneuten Führungstreffer haben die Schweden auch ihre Ausrichtung schnell wieder angepasst. Bei Schweizer Scheibenbesitz gehen maximal zwei Blau-Gelbe zum Forecheck ins gegnerische Drittel, der Rest lauert an der eigenen blauen Linie, um die Angriffe der Nati frühzeitig einzusacken.
54
22:18
Die Schweizer verlieren keine Sekunde, sondern suchen sofort wieder den Weg zum Netz. Henrik Lundqvist muss gleich dreimal eingreifen, bleibt dabei aber immer sicher.
52
22:15
Oliver Ekman Larsson
Tor für Schweden, 4:3 durch Oliver Ekman Larsson
Die Tre Kronor hat die nächste schnelle Antwort! Wieder wird das Ganze von Top-Scorer William Nylander eingeleitet, der sich auf der rechten Seite durchsetzt und den Puck in die Gefahrenzone bringt. Weil sich die Verteidiger nur auf den Youngster konzentrieren, geht Schwedens Kapitän im Zentrum verloren und hat dann viel Platz für den Abschluss. Alleine vor dem Kasten kann sich Ekman Larsson die Ecke aussuchen und entscheidet sich für den rechten Winkel.
52
22:14
Sven Andrighetto bleibt auch gleich dran und pocht auf den Doppelschlag. Auf der linken Seite macht es der Angreifer Haas nach und knallt den Puck aus dem Bullykreis drauf. Diesmal hat der Keeper der Skandinavier aber alles im Blick und schnappt sich das Spielgerät.
51
22:11
Gaëtan Haas
Tor für Schweiz, 3:3 durch Gaëtan Haas
Da ist der Ausgleich! Das Powerplay läuft noch genau eine Sekunde, da zieht Gaëtan Haas im rechten Anspielkreis eine Runde und sucht nach einer Anspielstation im Torraum. Weil sich die nicht findet, entscheidet sich der Schweizer kurzerhand für einen Abschluss aus dem Handgelenk und feuert das Hartgummi auf den langen Winkel. Henrik Lundqvist ist durch das Getümmel im Slot die Sicht versperrt und so fliegt die Scheibe unberührt bis in die Maschen.
50
22:10
In Überzahl kommen die Eidgenossen aber weiterhin nicht richtig zum Zug. Entweder sind die Schweden für dazwischen oder die Pässe kommen schlecht getimet und führen zum Abseits.
49
22:09
Anton Lander
Kleine Strafe (2 Minuten) Anton Lander (Schweden)
Jetzt gibt es aber doch die Strafe! Es trifft Anton Lander, der den anstürmenden Tristan Scherwey von den Kufen holt und für einen "Cross-Check" schmoren muss.
49
22:07
Das sehen die Fans nicht gerne! In der linken Rundung neben dem Schweizer Tor, wird Yannick Weber von Alexander Wennberg robust in die Bretter geschickt. Der Schweizer rasselt mit dem Gesicht voraus ins Plexiglas, ein Einschreiten der Refs bleibt aber aus.
48
22:06
Mattias Ekholm packt die feine Klinge aus, saust hinter den Kasten der Schweizer und vernascht gleich zwei Gegenspieler. Der anschließende Pass landet bei Patric Hörnqvist, der jedoch nichts mit dem Hartgummi anzufangen weiß.
47
22:04
Das hätte gut und gerne der Ausgleich sein können! Andres Ambühl tankt sich durch die Zentrale vor den Kasten der Skandinavier und sucht aus halblinker Position den Abschluss. Henrik Lundqvist kann die Scheibe nur klatschen lassen, die daraufhin beinahe vor die Kelle von Romain Loeffel fällt, doch der kommt nicht ganz ran.
46
22:03
Das war es auch schon wieder! Schweden wird in diesem Spiel seinem Ruf als Abwehmonster gerecht und wehrt auch dieses Powerplay ab. Viel mehr als den verunglückte Versuch von Sven Andrighetto gab es auch nicht zu beobachten.
45
22:01
Autsch! Während Andres Ambühl dem schwedischen Keeper der Sicht nehmen will, packt Sven Andrighetto im Rückraum den Hammer aus und schickt einen hohen Schuss gen Netz. Im Torraum bekommt aber ausgerechnet der Kollege die Scheibe ab und verhindert die Möglichkeit.
44
22:00
Oskar Lindblom
Kleine Strafe (2 Minuten) Oskar Lindblom (Schweden)
An der blauen Linie hält Roman Josi die Scheibe und wird dann von Oskar Lindblom gelegt, der ungestüm in seinen Gegenspieler hineinrutscht. Der Linesman stand da auch direkt daneben.
43
21:59
Die Tre Kronor ist in diesen ersten Minuten des Schlussdrittels wie ausgewechselt und lässt die Nati kaum noch zu Atem kommen. Marcus Pettersson klemmt die Scheibe auf der linken Seite ein und kann erst mit vereinten Kräften mehrerer Verteidiger bezwungen werden.
42
21:57
Angetrieben von Elias Pettersson kommen die Schweden mit Vollgas aus den Startlöchern. Von rechts verteilt der Youngster der Vancouver Canucks die Scheibe an die Kollegen im Zentrum, nur um den Rebound dann selbst abzudrücken. Reto Berra nimmt es aber mit allen auf und bleibt erster Sieger.
41
21:55
Der Schlussabschnitt hat begonnen! Kommt die Nati nochmal zurück oder tütet die Tre Kronor den Sieg ein?
41
21:55
Beginn 3. Drittel
40
21:43
Drittelfazit:
In einem kurzweiligen zweiten Durchgang hat Schweden die besseren Argumente und fährt mit einer knappen 3:2-Führung in die zweite Unterbrechung. Dabei hatten auch im Mittelteil zunächst die Schweizer das Heft in der Hand, gingen erneut früh in die Offensive und erzwangen die ersten Chancen. Anders als zuvor, reichte es diesmal aber nicht für einen Treffer der Eidgenossen. Stattdessen stellte William Nylander die Verhältnisse auf den Kopf und traf, mitten in den Sturmlauf der Zentraleuropäer, zur schwedischen Führung. Es folgten drei wilde Minuten, in denen zunächst Joël Genazzi für den Ausgleich sorgte, den Erik Gustafsson keine 60 Sekunden später aber schon wieder egalisierte und auf 3:2 stellte. Danach werkelte die Nati fleißig am erneuten Ausgleich, weitere Tore fielen aber nicht.
40
21:38
Ende 2. Drittel
39
21:38
Die Tre Kronor probiert es jetzt zunehmend mit Drei-Mann-Kontern, stößt dabei aber stets auf eine geschlossene Defensive an der blauen Linie. So geht es häufig hin und her, ohne dass es zu echten Torszenen kommt.
38
21:35
Elias Lindholm bringt das Spielgerät mal wieder für die Schweden vor den Kasten. Am rechten Pfosten fehlen dem Angreifer aber die Optionen, sodass es erst hinter das Tor und dann in den Rückraum geht.
37
21:34
Starkes Ding von Ambühl und Josi! Schon im Aufbau verlieren die Schweden das Hartgummi an Josi, der anschließend drei Verteidiger auf sich zieht und den Puck nach rechts rauslegt. Hier kommt Ambühl angerauscht und sucht den Doppelpass, doch der kommt nicht an.
35
21:31
Scherwey und Haas sind die Nächsten, die am Ausgleich schrauben. Zunächst probiert es Ersterer aus spitzem, linkem Winkel, der Rebound landet dann bei Haas im Slot. Beide Versuche enden jedoch bei Schwedens Goalie.
34
21:29
Bei numerischer Gleichzahl kommen die Skandinavier dann erstmals wieder aus der eigenen Hälfte, doch Sven Andrighetto dreht das Geschehen im Alleingang wieder um. Allein gegen alle, rauscht der Angreifer über die Eisfläche und wird erst am rechten Pfosten gestoppt.
33
21:28
Philipp Kurashev trifft den Pfosten!
Während die Tre Kronor komplett im eigenen Torraum versinkt, versuchen es die Eidgenossen aus allen Lagen. Kurashev hat den Keeper schon geschlagen, doch das Aluminium verhindert den Ausgleich.
32
21:27
Adam Larsson
Kleine Strafe (2 Minuten) Adam Larsson (Schweden)
Schweden verliert mehr und mehr den Zugriff und sieht sich Dauerpressing der Schweizer ausgesetzt. Larsson weiß sich nur mit einem Haken zu helfen und zieht die nächste Strafe.
31
21:25
Die Nato zeigt sich nicht von dem direkten Gegenschlag beeindruckt und drückt sofort auf den erneuten Ausgleich. Kevin Fiala knallt aus dem Rückraum drauf, verfehlt das Tor aber deutlich.
29
21:24
Erik Gustafsson
Tor für Schweden, 3:2 durch Erik Gustafsson
Schweden legt wieder vor! Mit einem starken Tempovorstoß bringt William Nylander die Szene in Schwung. Am Anspielkreis angekommen, holt der Angreifer zum Querpass aus und schickt eine Ablage raus, die am langen Alu genau auf der Kelle von Erik Gustafsson landet. Aus kurzer Distanz brauch der Schütze nur noch den Schläger reinhalten und der Puck zappelt in den Maschen.
29
21:23
Vincent Praplan
Kleine Strafe (2 Minuten) Vincent Praplan (Schweiz)
28
21:23
Joël Genazzi
Tor für Schweiz, 2:2 durch Joël Genazzi
27
21:15
Adam Larsson
Kleine Strafe (2 Minuten) Adam Larsson (Schweden)
26
21:12
William Nylander
Tor für Schweden, 2:1 durch William Nylander
Aus.Dem.Nichts! Sechs Minuten lang haben die Schweizer hier alles im Griff und dann kommt Nylander! Der Puck fliegt zunächst aus dem Rückraum in den Slot, wo John Klingberg arbeitet und die Scheibe festmacht. Während Reto Berra verzweifelt versucht das Spielgerät zu klären, rutscht die Scheibe an den linken Pfosten, wo William Nylander locker einschieben kann.
25
21:11
Auf der anderen Seite läuft es weiter unrund bei den Schweden. Mattias Ekholm taucht vor dem Kasten auf und stochert wild nach dem Hartgummi, doch Reto Berra kann das Ding vor der Linie abwehren.
24
21:10
Hopla! Da hätte es beinahe geklingelt! Grégory Hofmann spurtet mit vollem Tempo die linke Seite hinunter und zielt aus spitzem Winkel aufs Five-Hole. Henrik Lundqvist reißt zwar geistesgegenwärtig die Schoner zusammen, ist sich aber nicht sicher ob die Schiebe auch hängengeblieben ist. Erst nach kurzem Schockmoment ist klar: Der Puck ist gehalten.
23
21:08
Der Turbo aus den letzten Minuten des ersten Abschnitts ist den Schweden auch schon wieder verlorengegangene. Stattdessen sind es die Eidgenossen, die aktuell mehr vom Spiel haben, auch wenn die ganz großen Szenen derzeit ausbleiben.
22
21:06
Schon wieder erwischt die Schweizer Nati den besseren Start. Simon Moser taucht am rechten Pfosten auf und prüft Henrik Lundqvist, der einmal mehr den Blitzstart des Gegners vereiteln kann.
21
21:05
Weiter geht's! Das zweite Drittel läuft.
21
21:04
Beginn 2. Drittel
20
20:54
Drittelfazit:
Die beiden Finalisten aus dem letzten Jahr lieferten sich im ersten Durchgang einen feurigen Schlagabtausch - Es steht 1:1. Den besseren Start erwischten dabei die Zentraleuropäer, die gleich in der ersten Minute eine Riesenmöglichkeit zur Führung bekamen. Alleine Henrik Lundqvist verhinderte den Kaltstart. Vier Minuten später war dann aber auch der Goalie machtlos gegen Sven Andrighetto, der den Puck aus kurzer Distanz am Keeper vorbei spitzelte. Der frühe Rückstand rüttelte dann auch die Tre Kronor auf, die in der Folge drei, vier Gänge hochschaltete und komplett das Geschehen übernahm. Trotzdem dauerte es bis in die 19. Minute, in der Alexander Wennberg einen Schuss von John Klingberg in die Maschen abfälschte und für den verdienten Ausgleich sorgte.
20
20:49
Ende 1. Drittel
20
20:49
Die Schweizer wollen ihre Führung sofort zurückholen, kommen aber kaum aus dem eigenen Drittel, weil Schweden schon in der Offensive absperrt. Gaëtan Haas probiert es deshalb mit einem langen Halm, findet aber keinen Mitspieler.
19
20:45
Simon Moser
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Moser (Schweiz)
Kurz vor dem Ende des ersten Drittels gibt es nochmal ein Powerplay für die Schweden. Diesmal hat es Simon Moser erwischt, der für ein "Haken" in die Box geht.
18
20:44
Bei den Skandinaviern bringt Oskar Lindblom den Puck in den Torraum und versucht am linken Pfosten zu verzögern. Reto Berra lässt sich davon aber nicht irritieren und schiebt den Puck um den kurzen Pfosten herum.
17
20:43
Kaum sind die Schweizer wieder komplett, da ist Nico Hischier auch schon auf dem Weg zum 2:0. Im Rennen um die Scheibe zieht der Angreifer aber den kürzeren und muss den Puck an Schwedens Goalie abtreten.
16
20:42
Das war nichts! Auch das Penalty-Kill der Nati funktioniert einwandfrei und wehrt das Powerplay der Skandinavier ab. Wie Lundqvist zuvor, bekam auch Berra in dieser Unterzahl nicht allzu viel zu tun.
15
20:41
Im Powerplay sind die Schweden schnell in der Formation und nageln die Eidgenossen am Torraum ein. Erik Gustafsson hält aus dem Rückraum drauf, bekommt die Scheibe aber nicht durch das Getümmel im Torraum gedrückt.
14
20:38
Michael Fora
Kleine Strafe (2 Minuten) für Michael Fora (Schweiz)
Direkt vor den Augen des Refs rauscht Michael Fora in seinen Gegenspieler hinein und trifft ihn dabei mit dem Schläger im Gesicht. Folgt jetzt der Ausglich?
13
20:38
Langsam aber sicher arbeitete sich die Nati wieder in das Geschehen. Gaëtan Haas trägt den Puck in die Offensive, findet in der Zentrale aber keinen Abnehmer.
11
20:35
Erik Gustafsson
Kleine Strafe (2 Minuten) für Erik Gustafsson (Schweden)
Kurz vor dem Powerbreak kommt es nochmal zu einer Möglichkeit für die Schweiz, die Henrik Lundqvist abfischt. Im Anschluss stochern Erik Gustafsson die Angreifer etwas zu viel nach und es kommt zu einer handfesten Auseinandersetzung.
10
20:31
Schweden hat das Spiel inzwischen komplett übernommen und drückt die Eisgenossen dauerhaft hinten rein. Schon die Schussstatistik schlägt inzwischen deutlich zugunsten der Tre Kronor aus: 9 Schweden, 3 Schweiz.
8
20:28
Bei numerischer Gleichzahl sind die Skandinavier dann auch schon wieder auf dem Vormarsch. Mario Kempe drückt von rechts ab, bleibt aber an Reto Berra hängen.
7
20:27
Schweden lässt in Unterzahl absolut gar nichts zu! Trotz einem Mann weniger auf dem Eis, muss Schwedens Goalie nicht ein einziges Mal eingreifen.
6
20:24
Anton Lander
Kleine Strafe (2 Minuten) für Anton Lander (Schweden)
Die Tre Kronor reagiert mit wütenden Angriffen, bekommt die Scheibe vorne aber nicht über die Linie geprügelt. Anton Lander wirft sich daher mit vollem Einsatz rein, holt dabei aber seinen Gegenspieler von den Kufen.
5
20:22
Sven Andrighetto
Tor für Schweiz, 0:1 durch Sven Andrighetto
Die Schweiz legt vor! Nach einem Scheibengewinn im eigenen Drittel zündet Gaëtan Haas auf der linken Seite den Turbo und stürmt in die Hälfte der Schweden. In der Offensivezone angekommen, hat der Angreifer das Auge für den mitgelaufenen Sven Andrighetto am langen Pfosten. Der Pass sitzt perfekt und Andrighetto spitzelt den Puck ins kurze Eck.
4
20:21
Die Schweiz schockt den Gegner in diesen Anfangsminuten mit schnellem und frühem Forechecking. Der ein oder andere Stretchpass findet dann aber doch seinen Weg durch die Angriffswellen der Nati. Die anschließenden Schüsse sind aber leichte Beute für den Schweizer Keeper.
3
20:19
Am anderen Ende verbucht Oliver Ekman Larsson die erste Torchance für die Tre Kronor. Aus dem linken Bullykreis visiert der Kapitän den langen Winkel an, scheitert aber am schnellen Handschuh von Reto Berra.
2
20:18
Doppelchance für die Eidgenossen! Kaum ist der Puck im Spiel, da vertändelt die Schwedische Hintermannschaft das Hartgummi und lädt die Männer in Rot-Weiß ein. Den ersten Versuch gibt Kevin Fiala ab, scheitert ab an Henrik Lundqvist. Der Rebound landet im linken Anspielkreis bei Nico Hischier, doch wieder ist der Schlussmann zur Stelle.
1
20:15
Und damit hinein ins Geschehen! Die Schweiz schnappt sich das erste Bully.
1
20:14
Spielbeginn
20:01
Volle Akkus hat die Nati auch bitter nötig, denn in den kommenden Tagen steht dem Silbermedaillengewinner von 2018 ein zünftiges Restprogramm bevor. Waren die bisherigen Duelle mit den Außenseitern aus Italien, Österreich, Lettland und Norwegen durchaus als Pflichtaufgaben zu verstehen, folgen mit den Titelfavoriten Schweden, Tschechien und Russland erst die wahren Bewährungsproben. Coach Patrick Fischer sieht die kommenden Aufgaben trotzdem gelassen: "Wir brauchen kein Weltwunder um eine Top-6 Nation zu bezwingen. Wir müssen einfach ein gutes Match spielen, kaltblütig sein und gut verteidigen, dann gewinnen wir."
19:59
Im Team der Eidgenossen bildet NHL-Star Nico Hischier mit drei Toren und vier Vorlagen das Maß aller Dinge. Mit einer Bilanz von +7 zählt der Angreifer der New Jersey Devils zwar in dieser Kategorie nichtmehr zu den Spitzenreitern, mit 1,75 Punkten pro Partie stellt der 20-Jährige dafür aber einen anderen Rekord auf: Er ist jetzt schon der effektivste Schweizer Nationalspieler, seit der Einberechnung von Assits. Zufrieden ist der Topscorer deswegen aber noch lange nicht: "Es gibt immer Kleinigkeiten, die man verbessern kann. Zudem werden wir auch auf jeden Gegner anders und neu eingestellt. Jetzt werden wir ein wenig relaxen, die Batterien wieder aufladen und dann bereiten wir uns gut auf das Spiel gegen Schweden vor."
19:57
Besonders einer sticht dabei aus dem blau-gelben Starensemble heraus: William Nylander. Der Angreifer der Toronto Maple Leafs, der durch seinen "Vertragspoker" in dieser Saison ganze 28 NHL-Spiele verpasste, präsentiert sich bei dieser WM in Bestform und rangiert mit drei Treffern und sieben Assists unter den Top-Drei in der Scorer-Liste. Alleine beim 9:1-Sieg über Österreich sammelte der 23-Jährige 5 Punkte und ist mit einer Bilanz von +10 einsame Spitze in der Plusminus-Statistik.
19:54
Weltmeister gegen Vize, Gold gegen Silber, Schweden gegen die Schweiz - Der Spielplan der diesjährigen Weltmeisterschaft hat für den Samstagabend einen ganz besonderen Leckerbissen im Gepäck, denn es gibt das Duell der beiden letztjährigen Finalisten. Während die Eidgenossen mit vier Siegen aus vier Spielen und einer maximalen Punktausbeute von 12 Zählern auch in 2019 einen beeindruckenden Start hingelegt haben, stotterte der Motor der Tre Kronor zu Beginn noch etwas. Nach der Auftaktschlappe gegen Tschechien haben sich aber auch die Schweden inzwischen gefangen und mit wahnwitzigen 26 Toren aus drei Spielen für Furore gesorgt.
19:50
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zur Eishockey-Weltmeisterschaft in Bratislava. Im Revival des letztjährigen Finales stehen sich heute die Mannschaften aus Schweden und der Schweiz gegenüber. Beendet die Tre Kronor die Siegesserie der Nati oder schnappen sich die Schweizer den fünften Sieg in Folge?
WM WM
Anzeige
Spielplan
Tabelle
    Gruppe A
    #MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
    1KanadaKanadaKanada760010036:112518
    2FinnlandFinnlandFinnland750011022:111116
    3DeutschlandDeutschlandDeutschland750020018:18015
    4USAUSAUSA741020027:151214
    5SlowakeiSlowakeiSlowakei730130028:19911
    6DänemarkDänemarkDänemark710140118:23-56
    7GroßbritannienGroßbritannienGroßbritannien70106009:41-322
    8FrankreichFrankreichFrankreich700051114:34-202
    • Viertelfinale
    • Abstieg in Division I A
    Gruppe B
    #MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
    1RusslandRusslandRussland770000036:72921
    2TschechienTschechienTschechien760010039:142518
    3SchwedenSchwedenSchweden750020041:212015
    4SchweizSchweizSchweiz740030027:141312
    5LettlandLettlandLettland730040021:2019
    6NorwegenNorwegenNorwegen720050019:33-146
    7ItalienItalienItalien70016005:48-432
    8ÖsterreichÖsterreichÖsterreich70006019:40-311
    • Viertelfinale
    • Abstieg in Division I A
    Anzeige