powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Liveticker

Mai
ZuschauerUnter Ausschluss der Öffentlichkeit.
01.05.2021 13:30
Deutschland
4:5
2:11:11:3
Tschechien
60
15:49
Fazit:
Letztlich verliert die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft das Länderspiel gegen Tschechien knapp mit 4:5. Dabei waren die Hausherren in Nürnberg nicht die schlechtere Mannschaft. Die DEB-Auswahl zeigte ein sehr starkes Spiel, strahlte insgesamt mehr Torgefahr aus und führte lange Zeit verdient. 29:20 Torschüsse zugunsten der Deutschen lieferten auch einen zahlenmäßigen Beleg für das aktive Auftreten der Gastgeber. In der entscheidenden Phase jedoch erlaubte man sich die zwei Strafzeiten zu viel, die Tschechien zum Ausgleich und zur Führung nutzte. Somit siegten die Gäste auch etwas glücklich. Die Männer von Trainer Filip Pešán deuteten zwar immer mal ihre spieltechnischen Fertigkeiten an, bekamen es aber lange Zeit kaum zielgerichtet zu Ende gespielt. Doch gerade diese Qualitäten spielten die Tschechen am Ende in den zwei Überzahlsituationen gewinnbringend aus.
60
15:45
Spielende
60
15:45
Clever binden die Tschechen den Gegner in Zweikämpfe, nehmen rechts an der Bande Zeit von der Uhr. Dann ist die Scheibe spielbar. Das Geschehen wird nach links verlagert. Daniel Fischbuch schießt, findet den Weg in die Kiste nicht.
59
15:44
Beim Bully arbeiten die Deutschen heute richtig gut, gewinnen die Anspiele auch in dieser Phase. Das allein reicht aber nicht. Die Scheibe muss wieder häufiger zum Tor gebracht werden.
59
15:43
Auszeit Deutschland! Toni Söderholm nimmt eine Auszeit und bittet die Spieler zu sich, um ihnen letzte Anweisungen mitzugeben. Zugleich nimmt der finnische Coach Goalie Andreas Jenike zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis. Gut anderthalb Minuten noch auf der Uhr!
58
15:41
Deutschland befindet sich im Vorwärtsgang. Die Gastgeber versuchen alles, um zum Ausgleich zu gelangen. In dieser Phase jedoch findet man den Weg zum Tor nicht.
57
15:40
Zumindest arbeiten die Deutschen noch gut zum Tor, sorgen für Gefahr. Alexander Ehl lauert erneut auf den Rebound, hat diesmal aber nicht den durchschlagenden Erfolg.
56
15:39
Rudolf Červený kommt im Zweikampf mit John-Jason Peterka zu Fall. Ein Foul ist das nicht. Dennoch prallt der tschechische Stürmer unangenehm mit dem Kopf gegen die Bande und bleibt liegen. Die Partie muss unterbrochen werden. Dann erhebt sich Červený und schleppt sich aus eigener Kraft zur Bank.
55
15:38
Erstmals heute liegen die Jungs von Toni Söderholm zurück. Und so viel Zeit bleibt nun nicht mehr, um das zu korrigieren. Was fällt den Deutschen jetzt noch ein?
54
15:35
David Tomášek
Tor für Tschechien, 4:5 durch David Tomášek
So wird es den Tschechen leicht gemacht, die ihre Qualitäten in Überzahl ausspielen. Erneut läuft die Scheibe gut und schnell über Jakub Galvas, Matěj Blümel und Šimon Stránský. Dessen Querpass verlagert das Geschehen. Aus dem linken Bullykreis zieht David Tomášek sofort ab, zielt aufs kurze Eck. Und Andreas Jenike ist nicht schnell genug da.
53
15:33
Justin Schütz
Kleine Strafe (2 Minuten) für Justin Schütz (Deutschland)
Wegen eines Beinstellens gegen Rudolf Červený wandert Justin Schütz in die Kühlbox. Die DEB-Cracks nehmen jetzt zu viele Strafen.
52
15:33
Nach einem Querpass hat Matěj Blümel auf dem Weg in die Angriffszone etwas Platz und packt einen krachenden Schlagschuss aus. Andreas Jenike stellt sich mutig entgegen und wehrt das Geschoss ab.
50
15:29
Jakub Galvas
Tor für Tschechien, 4:4 durch Jakub Galvas
Im Powerplay schlägt Tschechien zurück. Die Gäste befinden sich in der Aufstellungen, lassen die Scheibe laufen. Aus dem linken Bullykreis spielt David Tomášek zurück Richtung der blauen Linie. Jakub Galvas wuchtet seinen Onetimer präzise ins rechte Eck.
49
15:28
Lucas Dumont
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lucas Dumont (Deutschland)
Wegen eines Hakens von Lucas Dumont gerät die DEB-Auswahl in Unterzahl.
49
15:25
Alexander Ehl
Tor für Deutschland, 4:3 durch Alexander Ehl
Erneut gewinnen die Deutschen das Bully in der Angriffszone. Oliver Mebus passt nach links. Von dort bringt John Rogl die Scheibe zum Tor. Links neben der Kiste lauert Alexander Ehl auf den Abpraller und setzt das Hartgummi kurz vor Ablauf der Überzahl aus der Luft in die Maschen.
48
15:24
Brandt an die Latte! Nach einem gewonnen Bully zieht Marcel Brandt von der blauen Linie ab und wuchtet das kleine Schwarze an die Querlatte.
47
15:21
David Sklenička
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Sklenička (Tschechien)
Wegen eines Bandenchecks gegen Frederik Tiffels wird David Sklenička auf die Strafbank abberufen. Grund für das Urteil: Unerlaubter Körperangriff.
46
15:21
Červený an den Pfosten! Nach einem Wechselfehler sind die Hausherren hinten völlig entblößt. Aus dem linken Bullykreis bedient Šimon Stránský den Teamkollegen Rudolf Červený. Aus zentraler Position schießt dieser an den rechten Pfosten.
45
15:21
Kurz nacheinander laufen die beiden Strafzeiten ab. Die Mannschaften sind also wieder vollständig auf dem Eis unterwegs.
44
15:20
Daniel Fischbuch und Frederik Tiffels tragen einen guten Angriff vor. Ersterer leitete ein und sorgt dann auch für den Abschluss. Auf das Abfälschen vor dem Tor reagiert Roman Will schnell genug.
43
15:17
David Tomášek
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Tomášek (Tschechien)
Fünf Sekunden später muss David Tomášek wegen eines Hakens gegen Moritz Müller runter. Weiter geht es mit Vier gegen Vier.
43
15:16
Sebastian Uvira
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Uvira (Deutschland)
Wegen einer Behinderung gegen Torhüter Roman Will fängt sich Sebastian Uvira zwei Strafminuten ein.
41
15:13
Jakub Galvas
Tor für Tschechien, 3:3 durch Jakub Galvas
Direkt vom Bully übernehmen die Gäste den Puck. Jakub Galvas organisiert den Spielaufbau über die linke Seite. Dann läuft gerade die Strafzeit gegen Moritz Müller ab. Jakub Flek passt auf den nachrückenden Galvas, der seinen Onetimer aus halblinker Position in die Maschen wuchtet. Elf Sekunden sind im Schlussdrittel gespielt.
41
15:13
Beginn 3. Drittel
40
14:56
Drittelfazit:
Noch immer liegen Deutschlands Kufencracks gegen Tschechien vorn, führen zur letzten Drittelpause mit 3:2. Nach wie vor geht das vollkommen in Ordnung. Die Männer von Toni Söderholm agierten deutlich zielstrebiger, erarbeiteten sich mehr und vor allem bessere Torchancen. Als aktiver Teilnehmer an dieser Partie war die DEB-Auswahl jederzeit auf Augenhöhe unterwegs, hatte überhaupt keine Druckphasen zu überstehen – einzig mal in Unterzahl. Tschechien vermochte seine spieltechnischen Fertigkeiten noch längst nicht in gewohnter Weise zur Geltung zu bringen.
40
14:55
Ende 2. Drittel
40
14:55
Zügig gelangen die Gäste in die Powerplay-Aufstellung. Die Scheibe läuft durchaus ganz gut. Doch wo bleiben die gefährlichen Abschlüsse. Einen abgefälschten Schuss gibt es, den Andreas Jenike gut pariert. Mehr aber tut sich nicht. Viel mehr kontert die Deutschen. Doch der Querpass von Marcel Brandt auf Justin Schütz klappt nicht ganz.
39
14:53
Moritz Müller
Kleine Strafe (2 Minuten) für Moritz Müller (Deutschland)
Wegen eines Beinstellens gegen Radim Šalda wird Moritz Müller auf der Strafbank erwartet.
38
14:53
Spielanteile verzeichnen die Gäste weiterhin, doch den Zug zum Tor bekommen die Tschechen noch immer nicht so gut hin, wie das den Deutschen gelingt.
36
14:51
John-Jason Peterka taucht halblinks in der Angriffszone auf. Doch auch der zweifache Torschütze des Tages scheitert jetzt an Roman Will. Daniel Schmölz setzt im Slot nach und erzwingt so ein Bully vor dem tschechischen Tor.
35
14:49
Rechts von der blauen Linie bringt Lucas Dumont einen verdeckten Schuss an. Roman Will muss die Scheibe prallen lassen. Die Deutschen bleiben dran. Moritz Müller schießt. Jetzt friert der Goalie den Puck ein.
34
14:46
Bei einem Zuspiel von Daniel Fischbuch setzt sich Justin Schütz gut vom Gegenspieler ab, dreht einen Kreisel in den linken Bullykreis und kommt zum Schuss. Roman Will sieht das Ding kommen und macht die Scheibe fest.
32
14:42
Rudolf Červený
Kleine Strafe (2 Minuten) für Rudolf Červený (Tschechien)
Somit sind die Strafen gleichmäßig auf beide Mannschaften verteilt.
32
14:42
Laurin Braun
Kleine Strafe (2 Minuten) für Laurin Braun (Deutschland)
Übertriebene Härte ist auch der Grund für die einfachen Strafen gegen Laurin Braun und Rudolf Červený.
32
14:42
Dominik Mašín
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Dominik Mašín (Tschechien)
Die beiden aktivsten Raufbolde Colin Ugbekile und Dominik Mašín gehen wegen übertriebener Härte jeweils zwei plus zwei Minuten runter.
32
14:42
Colin Ugbekile
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Colin Ugbekile (Deutschland)
Rudolf Červený checkt Colin Ugbekile über die Bande. Danach kommt es zu Tumulten. Es wird gerangelt und gerungen. Besonders Ugbekile und Dominik Mašín können gar nicht voneinander lassen.
32
14:40
Auf der Gegenseite sucht Pavel Kousal im rechten Bullykreis den Abschluss mit der Rückhand. Andreas Jenike ist aufmerksam und pariert.
31
14:39
Die nächste deutsche Offensivaktion geht von Sebastian Uvira aus, der auf links keinen guten Winkel hat und das Tor mit der Rückhand verfehlt.
30
14:37
Deutschland zeigt sich unbeeindruckt. Tobias Eder dringt über links in die Angriffszone ein, zieht zur Mitte. Nach einem weiteren Haken schießt der Stürmer knapp am Tor vorbei. Das Hartgummi springt von der Bande zurück. Links vor der Kiste kann Daniel Pfaffengut das nicht nutzen, scheitert am ganz flinken Schoner von Roman Will.
29
14:33
Radim Šalda
Tor für Tschechien, 3:2 durch Radim Šalda
In der Rundung holt sich Marcel Brandt die Scheibe von Rudolf Červený, spielt dann aber den Aufbaupass durchs Zentrum. Und der gelingt nicht nach Wunsch, Daniel Schmölz kann den Puck nicht annehmen. Radim Šalda spritzt anschließend dazwischen, fackelt nicht lange und trifft unten ins rechte Eck. Auch beim zweiten Gegentreffer laden die Deutschen den Gegner mit einem Fehlpass in der eigenen Zone ein.
27
14:31
Dann schalten die Gäste mal schnell um. Matěj Blümel ist bereits in der Angriffszone unterwegs. Der Stürmer muss eigentlich selbst abschließen, will stattdessen für Filip Suchý auflegen. Das aber misslingt.
26
14:30
Im deutschen Drittel springt der Puck zu David Tomášek. Für den gestaltet sich der Winkel im linken Bullykreis spitz. So verfehlt der Flügelstürmer den Kasten von Andreas Jenike.
24
14:27
Mittlerweile strotzen die Deutschen vor Selbstvertrauen, spielen weiter munter nach vorn und wirken noch immer gefährlicher. Erneut fliegt die Scheibe zum Tor. Im Slot setzt Oliver Mebus nach, gelangt aber nicht an Roman Will vorbei.
23
14:26
Für die Gäste bringt Jakub Pour einen Handgelenkschuss rechts von der blauen Linie an. Bei freier Sicht bekommt Andreas Jenike keine Probleme und macht die Scheibe fest.
22
14:22
John-Jason Peterka
Tor für Deutschland, 3:1 durch John-Jason Peterka
Deutlich besser startet die DEB-Auswahl in ihr zweites Überzahlspiel des Tages. Sofort wird Druck aufgebaut. Tschechien befreit sich dann zwar, doch Marcel Brandt schickt über die linke Seite Laurin Braun. Dieser passt in die Mitte, wo John-Jason Peterka mit der Rückhand für den Abschluss sorgt und Roman Will überwindet.
21
14:21
Jakub Pour
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakub Pour (Tschechien)
In der eigenen Zone dreht sich Moritz Müller elegant durch zwei Gegenspieler durch, wird von Jakub Pour mittels Haken gestoppt, was dem Tschechen zwei Strafminuten beschert.
21
14:19
Beginn 2. Drittel
20
14:10
Drittelfazit:
Zur ersten Drittelpause führt die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft gegen Tschechien mit 2:1. Der gute Eindruck aber wurde natürlich durch den Gegentreffer 19 Sekunden vor der Sirene etwas getrübt. In jedem Fall zeigten sich die Männer von Toni Söderholm bestens auf den Gegner eingestellt, hielten dem hohen Tempo des Kontrahenten gut stand. Sicherlich verzeichneten die Gäste die größeren Spielanteile, klare Torabschlüsse jedoch blieben selten. Die deutlich besseren Möglichkeiten gingen auf das Konto der Hausherren, weshalb die Führung gar nicht einmal unverdient ausfällt.
20
14:01
Ende 1. Drittel
20
14:01
Matěj Blümel
Tor für Tschechien, 2:1 durch Matěj Blümel
Nur 13 Sekunden später schlagen die Gäste zurück. Unter Bedrängnis klärt Laurin Braun nicht klar genug, bekommt die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel. Matěj Blümel wird somit mustergültig bedient, kann sich ungehindert die Ecke aussuchen und setzt das Hartgummi über die Fanghand von Andreas Jenike hinweg ins rechte Eck.
20
14:00
Frederik Tiffels
Tor für Deutschland, 2:0 durch Frederik Tiffels
Erneut funken die Deutschen den Tschechen im Spielaufbau dazwischen. An der roten Linie bekommt Justin Schütz den Schläger ran, erobert so den Puck von Šimon Stránský. Plötzlich hat Frederik Tiffels freie Bahn, vernascht den Goalie mit einem Haken und schiebt zum 2:0 ein.
19
14:00
Immer wieder bekommt die DEB-Auswahl Gelegenheiten, etwas nach vorn zu unternehmen. Über rechts sucht Andreas Eder den Weg ins gegnerische Drittel. Den Schuss macht Roman Will fest.
18
13:58
Jetzt zeigt sich Tschechien mal wieder. Jiří Černoch ist links in der Angriffszone unterwegs, bringt die Schiebe zur Mitte. Von hinter dem Tor versucht sich Filip Suchý. Andreas Jenike ist aufmerksam und lässt sich nicht überraschen.
17
13:56
Braun auf und davon! Wenig später bietet sich die Möglichkeit zum 2:0. Laurin Braun bricht allein durch, hat nur noch Roman Will vor sich und scheitert mit seinem Schuss am rechten Schoner des tschechischen Torhüters.
16
13:52
John-Jason Peterka
Tor für Deutschland, 1:0 durch John-Jason Peterka
Gerade ist Daniel Schmölz aus der Kühlbox zurück, da fängt er einen Pass der Tschechen ab. Von der linken Seite spielt Andreas Eder in die Mitte. Schmölz lässt die Scheibe durch, die John-Jason Peterka im rechten Bullykreis direkt nimmt. Durch die Schoner von Roman Will erzielt der junge Stürmer im zweiten Länderspiel sein erstes Tor.
15
13:52
Tschechien wirkt in Überzahl deutlich zwingender. Die Gäste sind längst in der Formation. Petr Kodýtek passt hinters Tor, Jiří Černoch spielt weiter in den Slot, wo Jakub Flek sofort schießt. Andreas Jenike entschärft das Ding.
14
13:50
Daniel Schmölz
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Schmölz (Deutschland)
Wegen eines Stockschlags gegen David Němeček verabschiedet sich Daniel Schmölz für zwei Minuten auf die Strafbank.
13
13:50
Am linken Bullykreis kommt John-Jason Peterka zum Schuss. Ein Gegenspieler wirft sich in den Weg und blockt das Geschoss ab.
12
13:48
Immer wieder sind die Tschechen in der Lage sich zu befreien, bekommen in Unterzahl somit überhaupt keine Probleme. Es gibt keinen einzigen deutschen Torschuss. Und schon kehrt Rudolf Červený aufs Eis zurück.
11
13:47
Schnell könnte sich in Überzahl eine Gelegenheit bieten, doch der entscheidende Pass gerät zu ungenau. In der Folge haben die Deutschen Mühe, in die Powerplay-Aufstellung zu gelangen.
10
13:44
Rudolf Červený
Kleine Strafe (2 Minuten) für Rudolf Červený (Tschechien)
Erstmals öffnet sich die Tür zu einer der Strafbänke. Dort muss sich Rudolf Červený nach einem Stockschlag gegen Marcel Brandt einfinden.
9
13:44
So bearbeiten sich beide Mannschaften nach Kräften. Man geht sehr zweikampfbetont zu Werke. Einzig die Torabschlüsse bleiben seit geraumer Zeit aus.
7
13:41
Weitere ganz klare Torabschlüsse jedoch lassen die Jungs von Toni Söderholm nicht zu. Da ist immer wieder ein Stock oder ein Körper dazwischen. Strukturiert nach vorn aber spielen die Hausherren aktuell nicht.
6
13:40
Insgesamt hinterlässt Tschechien den agileren Eindruck. Die Gäste attackieren den Gegner sehr früh, setzen die Deutschen bereits im Spielaufbau unter Druck und binden diese immer wieder in deren Zone.
5
13:38
Wenig später läuft der Puck für die Gastgeber im gegnerischen Drittel gut. Rechts von der blauen Linie nimmt Korbinian Holzer Maß. Der Schuss wird abgeblockt.
4
13:37
Dann zeigen die Deutschen eine erste nennenswerte Offensivaktion. Daniel Fischbuch fährt von rechts hinter dem Tor herum, bringt die Scheibe dann zum Tor - aber ohne Erfolg.
3
13:35
Dann hat plötzlich Filip Suchý freie Bahn. Der Flügelstürmer sucht innen am linken Bullykreis den Abschluss und schießt am langen Eck vorbei.
2
13:34
Munter und temposcharf geht es los. Ohne Unterbrechung läuft die Partie rauf und runter. Ein erster kleiner Fehler der Deutschen eröffnet den Tschechen eine erste Gelegenheit. Doch ein deutscher Verteidiger bekommt gerade noch den Stock an den Querpass von Ondřej Najman. Marcel Brandt rettet für die DEB-Auswahl.
1
13:31
Spielbeginn
13:28
Für Ordnung auf dem Eis sollen die Hauptschiedsrichter Kilian Hinterdobler und Bastian Steingroß sorgen. Den beiden gehen die Linesmen Tim Heffner und Tobias Schwenk zur Hand.
13:26
Ins deutsche Tor stellt Nationaltrainer Toni Söderholm heute Andreas Jenike. Inzwischen haben sich alle Spieler auf dem Eis eingefunden und lauschen den Klängen der Nationalhymnen.
13:13
Tschechien wird von Filip Pešán trainiert. Der 43-Jährige hat derzeit Spieler aus der heimischen Extraliga und der KHL um sich geschart. In beiden Ligen ist die Saison seit etwa einer Woche beendet. Einer der Spieler aus Russland ist Roman Will. Der Goalie, der ein NHL-Spiel für Colorado Avalanche bestritt, beginnt heute zwischen den Pfosten.
13:03
Trotz der Niederlage hielten die Jungs von Toni Söderholm vor zwei Tagen lange gut dagegen, fingen sich der ersten beiden Gegentreffer erst Mitte der Partie ein und kamen dann noch einmal ran. Es ging also sehr eng zu, denn die letzten beiden tschechischen Tore kassierten die Deutschen in der Schlussphase ins verlassene Tor.
12:53
In drei Phasen ist die Vorbereitung auf die WM, die am 21. Mai im lettischen Rīga beginnen soll untergliedert. Nachdem die erste mit den beiden knappen Niederlagen gegen die Slowakei längst Geschichte ist, steht derzeit der zweite Vorbereitungsabschnitt an, der die Begegnungen mit Tschechien beinhaltet. Am Donnerstag trat die DEB-Auswahl erstmals gegen den Olympiasieger von 1998 an und unterlag mit 1:4.
12:43
Herzlich willkommen zu einem Eishockey-Länderspiel! Das deutsche Nationalteam testet im Vorfeld der WM innerhalb von zwei Tagen zum zweiten Mal gegen Tschechien. Um 13:30 Uhr soll in der Arena Nürnberger Versicherungen der erste Puck aufs Eis fallen.
Weiterlesen
Freundschaft Freundschaft