Suche Heute Live
DEL

Liveticker

23. Spieltag
OrtEissporthalle am Ratsweg, Frankfurt am Main
Zuschauer4.056
24.11.2022 19:30
Löwen Frankfurt
3:4 n.P.
2:21:00:10:1
Straubing Tigers

Torschützen

1:1
12.
1:2
14.
2:2
15.
3:3
44.
65.
22:08
Fazit: Straubing holt sich nach dem Penalty-Schießen zwei Punkte in Frankfurt. Genau wie schon im ersten Spiel gibt es nicht nur die Punkteteilung, sondern wieder ein 4:3 für die Niederbayern. Die Gäste waren im Schlussabschnitt nach dem Ausgleich durch Akeson auch näher an der Führung, weshalb dieser Sieg schlussendlich auch verdient ist. Die Löwen belohnen sich allerdings für einen harten Kampf, indem sie das Spiel in die Overtime retten konnten. In der Verlängerung hielt Hildebrand sein Team erst phänomenal im Spiel, bevor die Hessen in Überzahl den Siegtreffer verpassten. Brunnhuber sorgte dann mit seinem Penalty für den entscheidenden Treffer, auch weil Bugl gegen D'Amigo zum Schluss nochmal grandios parieren konnte und schon geschlagen nochmal das Bein in die Höhe reckte. Straubing nimmt zwei Punkte mit nach Hause. Frankfurt muss mit dem einen Punkt vorliebnehmen. Das war es mit einem tollen Eishockeyspiel am Donnerstagabend - bis dann!
65.
22:03
Bugl lässt sich nicht mehr überwinden und bringt seinen Tigers den Extrapunkt!
65.
22:02
Spielende
65.
22:02
Jerry D'Amigo
Penalty verschossen
Löwen Frankfurt -> Jerry D'Amigo
65.
22:02
Ian Scheid
Penalty verschossen
Straubing Tigers -> Ian Scheid
65.
22:01
Simon Sezemsky
Penalty verwandelt
Löwen Frankfurt -> Simon Sezemsky
65.
22:01
Tim Brunnhuber
Penalty verwandelt
Straubing Tigers -> Tim Brunnhuber
65.
22:00
Dominik Bokk
Penalty verschossen
Löwen Frankfurt -> Dominik Bokk
65.
22:00
Penalty-Schießen
65.
22:00
Auch nach 65 Minuten gibt es keinen Sieger. Jetzt muss der Shootout her.
65.
22:00
Ende Verlängerung
65.
21:58
Was für ein Block von Brandt, der sich auf das Eis schmeißt und den knallharten One-Timer aus dem Spiel nimmt. Jetzt bleiben nur noch 2 Sekunden für Frankfurt, die nochmal ein offensives Bully bekommen.
65.
21:56
Adam stibitzt die Scheibe und setzt das Spielgerät ans Kreuzeck! Dieses Spiel ist der Wahnsinn. Riesen-Glück für die Hessen.
64.
21:56
Elsner verpasst den Querpass von Wruck an den zweiten Pfosten nur um Haaresbreite!
64.
21:55
Die Löwen holen sich auch direkt das Bully.
64.
21:54
Taylor Leier
Kleine Strafe (2 Minuten) für Taylor Leier (Straubing Tigers)
Und der Pechvogel muss für ein Beinstellen auf die Strafbank. Frankfurt hat jetzt die Premium-Chance auf das Golden Goal.
63.
21:54
Hildebrand hält unfassbar!!! Drei Straubinger sind allein auf weiter Flur - kein Frankfurter weit und breit. St. Denis und Leier spielen sich hin und her. Der letzte Querpass direkt vor dem Tor kommt zu Leier, der aus kurzer Distanz am fallenden Hildebrand scheitert, weil der Goalie noch irgendwie Fanghand und Schoner und was auch immer an die Scheibe kriegt!
62.
21:51
Vandane nimmt sich den ersten Abschluss von der rechten Seite, doch sein Kracher aus dem Handgelenk verfehlt die Hütte knapp.
62.
21:50
McNeill erobert die Scheibe für sein Team. Jetzt sind die Hausherren dran.
61.
21:50
Straubing hat das erste Bully und baut jetzt in aller Ruhe auf.
61.
21:49
Die Overtime läuft.
61.
21:49
Beginn Verlängerung
60.
21:49
Damit ist die Kopie aus dem ersten Duell perfekt: Wieder geht es beim Stand von 3:3 in die Overtime. Der erste Punkt ist beiden sicher. Jetzt geht es noch um den Extrapunkt.
60.
21:48
Connolly hat die Entscheidung nach einem Querpass von Akeson auf der Kelle, aber Hildebrand rutscht auf die rechte Seite und bringt den Schoner zwischen Puck und Torlinie.
60.
21:47
Ende 3. Drittel
59.
21:46
Tuomie holt zum Schuss aus, wird aber vom auffälligen Elsner geblockt.
59.
21:45
Die letzten zwei Minuten laufen.
58.
21:45
Akeson hämmert einen Schlagschuss von der blauen Linie durch den Verkehr vor Hildebrand und der Puck verschwindet für einen kurzen Moment im Equipment vom Goalie. Über die Linie rutscht das Spielgerät aber trotzdem nicht.
58.
21:43
Plötzlich zittert der Handschuh von Bugl! Bokk feuert nach dem Bully direkt aufs Tor und Bugl ist mit der Fanghand zur Stelle, braucht aber noch einen zweiten Versuch, um das Spielgerät wirklich fest im Griff zu haben! Fast der Lucky-Punch des Topscorers.
57.
21:41
Straubing ist am Drücker und dran am Führungstreffer. Frankfurt bemüht sich gerade das Spiel gegen das unglaublich hohe Tempo der Gäste in die Overtime zu retten. Es ist ein Spiel in eine Richtung.
56.
21:40
St. Denis ist Leier haben plötzlich viel Platz und gehen im zwei-gegen-eins auf Hildebrand zu. McNeill stellt St. Denis bärenstark zu und trennt ihm vor dem Querpass noch vom Spielgerät - das war wichtig für die Hausherren.
55.
21:39
Adams frecher Versuch aus spitzem Winkel landet genau im Handschuh von Hildebrand. Kein Problem für den US-Amerikaner.
54.
21:38
Elsner ans Außennetz! Mit einer schönen Bewegung kurvt sich Elsner durch den Anspielkreis auf der rechten Seite und zieht dann hoch ab. Das Netz zappelt, aber eben nur von außen.
53.
21:37
Weil Straubing plötzlich schlampig in der eigenen Zone arbeitet, kommt Vandane frisch von der Bank und dann in den hohen Slot gerauscht. Sein Abschluss aus bester Position wird noch von einem Tigers-Stock abgefälscht und landet am Plexiglas.
52.
21:35
Die nächste Verletzung bei Frankfurt. McMillan muss das Eis mit schmerzverzerrtem Gesicht verlassen. Immerhin schafft es der Center selbst vom Eis.
51.
21:33
Brandt visiert die kurze Ecke an, trifft aber nicht die kleine Lücke zwischen der Schulter von Hildebrand und der Querlatte. Der Winkel war zu spitz und der Löwen-Schlussmann hat die kurze Ecke bestens abgeriegelt.
49.
21:31
D'Amigo legt bärenstark ab auf Elsner, der den Puck im Slot nicht optimal unter Kontrolle bekommt, sodass sein Abschluss zu zentral auf den Kasten fliegt. Bugl ist zur Stelle, auch wenn er bisher noch nicht so viel im Schlussabschnitt retten musste.
48.
21:28
Wunderbar schnell gespielt von Bokk, der an der blauen Linie einfach abtropfen lässt zu Wruck und dann direkt mit Speed vor das Tor zieht. Wruck bringt die Scheibe aber zu ungenau auf den zweiten Pfosten und das Spielgerät rutscht ins Nichts!
47.
21:27
Wie reagieren die Löwen? Die tun sich noch schwer selbst aktiv zu werden. Und dann gibt es noch weitere Verletzungssorgen. Carter Rowney ist nach der Pause in der Kabine geblieben und wird dort weiter behandelt.
45.
21:25
Die Tigers brauchen nicht lange, um hier wieder auf Null zu stellen. Jetzt haben die Niederbayern das Momentum wieder auf ihrer Seite.
44.
21:22
Jason Akeson
Tor für Straubing Tigers, 3:3 durch Jason Akeson
Und es klingelt direkt! Adam gewinnt das Bully ohne große Probleme und Manning legt rüber auf die rechte Seite zu Akeson. Der macht ein paar Meter nach vorne und holt zum Schlagschuss aus. Es ist ein Kracher von Akeson, der in der langen Ecke einschlägt. Trotzdem steht der Stürmer ganz schön weit hinten, Hildebrand hat den Schuss an einem ganz guten Tag.
44.
21:21
David Elsner
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Elsner (Löwen Frankfurt)
Elsner geht runter wegen Beinstellens. Jetzt darf das Straubinger Powerplay an die Arbeit.
43.
21:21
Die Tigers haben wieder einmal mehr vom Spiel. Top-Chancen springen noch nicht dabei heraus, aber es geht fast nur in eine Richtung, und zwar auf Jake Hildebrand.
42.
21:18
Lipon schaltet sich vorne mit ein und setzt einen Schlagschuss von der rechten Seite über die Querlatte, sodass die Scheibe hinten ans Plexiglas knallt. Hildebrand muss nicht eingreifen.
41.
21:16
Dann mal auf in den Schlussabschnitt! Wer holt sich den Sieg im Nachbarduell?
41.
21:15
Beginn 3. Drittel
40.
21:02
Drittelfazit: Straubing kann sich jetzt nur eine einzige Sache vorwerfen lassen. Und zwar eben die Führung nicht gemacht zu haben. Offensiv sieht das richtig gut aus. Mehrere Strafen haben dann den Rhythmus der Gäste unterbrochen. Kurz vor Schluss konnte Maginot doch noch den Fluch in diesem Abschnitt brechen und sorgt jetzt natürlich für die bessere Ausgangsposition seiner Hessen. Aber einer ist keiner. Dieses knappe 3:2 ist noch lange nicht über die Bühne gebracht. Es bleibt spannend - gleich geht es weiter!
40.
20:58
Mit einer hauchzarten Führung gehen die Löwen in die letzten 20 Minuten.
40.
20:57
Ende 2. Drittel
40.
20:57
Das ist natürlich ein Brett für die Tigers, die in diesem Durchgang bisher klar besser waren. Das vergebene Überzahlspiel rächt sich schnell.
39.
20:53
Kevin Maginot
Tor für Löwen Frankfurt, 3:2 durch Kevin Maginot
Elsner geht der Scheibe in der Ecke nach und spielt hoch zu D'Amigo, der auf die rechte Seite querlegt zu Maginot. Der Verteidiger zögert keine Sekunde und legt das Spielgerät stark in die lange Ecke!
38.
20:53
Die Hessen sind komplett. Und das sonst furiose Powerplay können die Gastgeber schonmal souverän verteidigen.
37.
20:52
Akesons Schuss sollte wohl auf die Kelle von Tuomie im Slot. Doch weil niemand den scharfen Schuss abfälschen kann, fliegt das Hartgummi am linken Pfosten vorbei in die Ecke.
37.
20:50
Bisher dominieren die Unterzahlformationen! Vogt schießt aus der Mitte direkt halbhoch in die kurze Ecke, doch Bugl schnappt mit der Fanghand zu. Ein wichtiger Save des stark spielenden Goalies.
36.
20:48
Und das Straubinger Überzahlspiel ist mit über 30% Erfolgsquote einfach überragend. Können die Niederbayern jetzt zuschlagen?
36.
20:47
Magnus Eisenmenger
Kleine Strafe (2 Minuten) für Magnus Eisenmenger (Löwen Frankfurt)
Eisenmenger beschert den Gästen ihr erste Powerplay des Tages nach einem Haken in der eigenen Zone.
35.
20:46
Die Hessen gehen ohne Torerfolg aus den knapp vier Minuten Überzahl und sind damit noch richtig gut bedient. Straubing war drauf und dran die Führung per Shorthander zu machen.
34.
20:45
Jetzt haben die Hessen aber mehr Glück als Verstand! Hildebrand findet die Scheibe nicht zwischen den Kufen und das Hartgummi rutscht hinter die Grundlinie. Lipon rauscht heran und schnappt sich im Laufduell den Puck, legt dann überlegt zurück auf Kohl, der komplett blank ist. Hildebrand rettet noch mit dem Knauf(!) seines Stocks!
33.
20:42
Tuomie ist zurück auf dem Eis. Damit ist das kurze fünf-gegen-drei der Löwen vorbei.
32.
20:41
Taylor Leier
Kleine Strafe (2 Minuten) für Taylor Leier (Straubing Tigers)
Leiers Stock bringt Nehring in der neutralen Zone aufs Eis - klare zwei Minuten für Beinstellen.
31.
20:40
Burns verpasst die Führung! Irgendwie trudelt das Hartgummi in den Slot, wo Burns alleine steht, dann aber bei der Finte die Kontrolle über die Scheibe verliert - Glück für Bugl, der sich daher doch nicht mit dem Stürmer aus nächster Nähe messen musste.
30.
20:38
Parker Tuomie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Parker Tuomie (Straubing Tigers)
Tuomie nimmt auf der Strafbank Platz. Der Stürmer sitzt wegen eines hohen Stocks.
29.
20:35
Und auf ins Powerbreak. Straubing ist jetzt besser als Frankfurt, doch der Puck will noch nicht über die Linie in diesem Drittel.
27.
20:33
Doppelchance der Gastgeber! Erst zimmert McNeill einen harten Schlenzer aus der Mitte aufs Tor, und dann kommt noch McMillan angerast. Bugl hat auch den zweiten Abschluss, nachdem McMillan im Slot nochmal auf den Rebound hacken konnte.
26.
20:31
Elsner nimmt die Scheibe nach einem knallharten Pass von Vandane perfekt an der blauen Linie mit und dreht sich aufs Tor zu. Der Angreifer fackelt nicht lange und schießt halbhoch, Bugl schnappt sich das Hartgummi nach dem Abschluss aus dem hohen Slot aber wie selbstverständlich. Das ging jedoch zu einfach. Ein schneller Pass und die gesamte Defensive der Bayern ist ausgehebelt.
25.
20:28
Ein Icing der Niederbayern - das dürfte das erste Icing des Spiels sein. Die Gäste starten sehr gut in das zweite Drittel, auch wenn es jetzt mal ein Icing gibt.
24.
20:27
Brunnhuber trifft den Posten! Valenti stochert das Spielgerät mit einer Hand noch in die Mitte zu Brunnhuber, der aus der Mitte auf das Gehäuse feuert - genau auf den linken Pfosten.
22.
20:24
Akeson will Festerling mit einem halbhohen Pass in den Lauf in Szene setzen, doch der Puck stolpert über die Kelle des Tigers-Angreifers. Da wäre die Bahn völlig frei gewesen.
21.
20:23
Das Spektakel geht weiter! Durchgang Nr.2 beginnt.
21.
20:22
Beginn 2. Drittel
20.
20:10
Drittelfazit: Die Hessen erwischten den deutlich besseren Start und tauchten sehr früh gefährlich vor Florian Bugl auf. In der fünften Minute war es Nathan Burns, der einen scharfen Schuss von der blauen Linie noch abfälschen konnte und Bugl damit in die falsche Richtung schickte. Straubing fand jedoch durch Parker Tuomie etwas glücklich zurück ins Spiel, doch nicht nur das. Nur wenige Minuten später markierte Taylor Leier aus der Mitte auch noch die Führung. Ein abgezockter Dylan Wruck holte das überraschte Frankfurter Publikum dann mit einem genialen Rückhandschuss wieder aus den Sitzen. So kann es weitergehen - bis gleich!
20.
20:05
Ein turbulentes, temporeiches Drittel endet mit 2:2. Hier ist richtig was los. Jetzt geht es erstmal in die Kabine.
20.
20:04
Ende 1. Drittel
19.
20:04
Elsner geht alleine auf Bugl zu und legt dann direkt vor dem Goalie zurück auf D'Amigo, der direkt abzieht. Bugl war schon auf dem Boden, reißt aber noch irgendwie die Stockhand hoch - eine Riesentat!
18.
20:02
Bugl macht die Stockseite nach einem Schuss von Burns zu. Der Winkel war zu spitz, um den Tigers-Goalie auf dem falschen Fuß zu erwischen.
16.
20:00
Ein Konter folgt auf den nächsten. Beide Teams schmeißen jetzt das Umschaltspiel an und rasen immer wieder gefährlich nach vorne. Dann fallen eben auch ganz fix die Buden. Innerhalb von drei Minuten dreht Straubing das Spiel, muss dann aber doch den Ausgleich hinnehmen.
15.
19:57
Dylan Wruck
Tor für Löwen Frankfurt, 2:2 durch Dylan Wruck
Der nächste Treffer - die Gastgeber gleichen wieder aus! Bokk steckt aus der Mitte durch zu Wruck, der seinem Gegenspieler im Anspielkreis enteilt ist und dann im eins-gegen-eins gegen Bugl eine schnelle Vorhandfinte auspackt und die Rückhand fantastisch unter die Latte haut!
14.
19:54
Taylor Leier
Tor für Straubing Tigers, 1:2 durch Taylor Leier
Leier knallt direkt den nächsten Schlagschuss in die Maschen! Samanski gewinnt den Puck an der rechten Bande aus dem Getümmel und zieht ansatzlos ab. Die Straubinger Nr. 8 geht seinem eigenen Rebound nach, kurvt ums Tor und findet Leier dann mit einem feinen Rückhandpass mutterseelenallein in der Mitte. Leier knallt direkt drauf und überwindet Hildebrand zur Führung.
13.
19:54
Das Tor kommt den Gästen natürlich gerade recht, hat sich aber wirklich nicht abgezeichnet. Die Löwen sind bisher klar spielbestimmend, werden hier aber einfach ausgekontert.
12.
19:51
Parker Tuomie
Tor für Straubing Tigers, 1:1 durch Parker Tuomie
Die Gäste gleichen aus! Brandt trägt das Spielgerät links an der Bande über die blaue Linie und schießt einfach mal flach auf das Tor. Hildebrand kann nur nach rechts ablenken, wo Tuomie heranrauscht, zum Schlagschuss ausholt und die Scheibe absolut perfekt in den rechten Winkel versenkt!
11.
19:49
Bokk und Wruck nehmen in der neutralen Zone Tempo auf und wollen sich zu zweit durch die Defensive kombinieren. Wruck vertändelt dann aber an der Bande den Puck und Bugl holt sich das Spielgerät mit dem langen Stock heran.
10.
19:48
Nehring zieht aus dem rechten Bullykreis in die Mitte und schickt das Hartgummi dann flach auf den Kasten. Bugl hat die Schoner längst auf dem Eis und klärt locker in die Ecke.
9.
19:46
Straubing kann sich vorne noch nicht festsetzen. Aber der Aufbau ist jetzt strukturiert. Nur im letzten Drittel kommt immer wieder ein Löwe an das Spielgerät und erstickt jegliche Gefahr im Keim.
7.
19:43
Ein super Start in dieses Duell. Frankfurt spielt zuhause mal wieder befreit auf und macht hier früh ordentlich Dampf.
6.
19:42
Beide Goalies dürfen sich jetzt auszeichnen! Erst rettet Bugl mehrmals stark gegen Elsner und schnappt sich das Spielgerät kurz vor der Torlinie. Dann geht der Konter in die andere Richtung und Leier visiert die lange Ecke an. Hildebrand ist erstmals gefordert und pariert mit dem Handschuh.
5.
19:38
Nathan Burns
Tor für Löwen Frankfurt, 1:0 durch Nathan Burns
Burns macht den Traumstart perfekt! Wenzel sichert die Scheibe in der Ecke und legt dann an der Bande entlang zu McNeill, der von der blauen Linie direkt abzieht. Im hohen Slot läuft Burns in der Mitte ein und lenkt den Puck auf Hüfthöhe perfekt nach unten, sodass Bugl chancenlos ist!
4.
19:38
Adam ist zurück. Die Gäste sind wieder vollzählig und überstehen die ersten Unterzahlsituation.
3.
19:37
Maginot findet Sezemsky auf der linken Seite, der die Scheibe am rechten Pfosten vorbeipfeffert! Beim genesenen Sezemsky fehlt noch das Zielwasser.
2.
19:36
Luke Adam
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luke Adam (Straubing Tigers)
So schnell fällt die erste Strafe. Es trifft Adam, der für ein Haken in die Kühlbox geschickt wird.
2.
19:35
Elsner stibitzt im hohen Slot die Scheibe, dreht sich zum Tor und zieht ab. Bugl lässt abblocken und D'Amigo drückt den Rebound auf das Gehäuse, doch die Straubinger Defensive kann noch klären.
1.
19:33
Ab geht die wilde Fahrt! Der 23. Spieltag ist eröffnet - die Scheibe ist auf dem Eis und das Spiel läuft.
1.
19:33
Spielbeginn
19:32
Kommen wir zu den Startern im Tor: Jake Hildebrand fängt im Gehäuse der Hausherren an. Bei den Tigers beginnt Florian Bugl.
19:28
Zurück zu den Straubingern: Krankheitsbedingt muss Topscorer Zengerle heute kurzfristig passen. Das ist natürlich kein gutes Omen für die Gäste.
19:24
Bei Frankfurt überragen Dominik Bokk und Carter Rowney. Beide stehen mit 24 Punkten nur noch hinter Matthias Plachta auf dem geteilten zweiten Rang der DEL-Scorerliste. Bitter für das Team aus der Mainmetropole ist der Ausfall von Brendan Ranford, der ebenso erfolgreich war, weiterhin aber erstmal seine Verletzung auskurieren muss.
19:22
Apropos Travis St. Denis. Zusammen mit dem überragenden Mark Zengerle und Taylor Leier bildet er die Speerspitze des Straubinger Offensivspiels. Die drei wissen genau, wo das gegnerische Tor steht. Und mit Marcel Brandt haben die Niederbayern einen vielseitigen und dynamischen Verteidiger an der blauen Linie, der selbst schon 15 Punkte auf dem Konto hat. Seine Plus-Minus-Statistik von +15 ist DEL-Spitzenwert.
19:20
Beide Teams treffen sich heute zum zweiten Mal in dieser Spielzeit, erstmals jedoch auf Frankfurter Eis. Im ersten Duell konnte Dominik Bokk für seine Löwen wenige Sekunden vor der Schlusssirene den 3:3-Ausgleich markieren, bevor Travis St. Denis in der Overtime den Tigers-Sieg eintütete.
19:16
Doch so eine DEL-Spielzeit mit seinen 56 Spielen und 60 Spieltagen ist natürlich ein Marathon. So langsam rückt die Halbzeit der Hauptrunde aber schon näher. Es braucht einen langen Atem, Konstanz und einen breiten Kader, um erfolgreich zu bleiben. Im direkten Duell mit dem Tabellennachbarn machen sich drei Punkte daher hervorragend. Straubing könnte mit einem Sieg heute an den Löwen vorbeiziehen. Oder das Team aus der Mainmetropole baut den hauchdünnen Vorsprung nach unten noch ein wenig aus.
19:14
Wie sieht es in der Mainmetropole aus? Da ist die Laune genauso rosig! Der Aufsteiger legt bisher schlichtweg eine Märchen-Saison hin und begeistert mit packenden Spielen. Wer Frankfurt nach der DEL-Rückkehr im Abstiegskampf erwartet hat, der wird von den Löwen eines Besseren belehrt. Die Hessen sind mittendrin im heißen Rennen um die Playoffs, und das völlig zurecht und völlig verdient.
19:12
Jetzt kehrt der Ligaalltag zurück. Und in diesem dürften die Straubinger trotz der Niederlage beflügelt auftreten. Einmal natürlich aufgrund der Momente vom Dienstagabend. Davor gab es aber auch noch den Derbysieg gegen die Panther aus Ingolstadt, die sich ja in dieser Saison in der Spitzengruppe der Liga festgespielt haben. Das tut dem Tigers-Ego natürlich wahnsinnig gut.
19:03
Was war da los am Dienstagabend in Niederbayern? Achtelfinale in der Champions Hockey League. Die Aufgabe gegen Frölunda Göteborg, die das Ding schon viermal gewonnen haben, ist ja ohnehin schon schwer genug gewesen. Und dann mussten die Tigers auch noch irgendwie das 0:4 aus dem Hinspiel korrigieren – daraus wurde nichts, gegen die Schweden war Schluss in der CHL. Doch am Pulverturm sorgten Fans und Team trotz des Ausscheidens für einen unvergesslichen Abend! Die Leistungen in der ersten CHL-Saison der Vereinsgeschichte wurden gebührend bejubelt, Standing Ovation und Feiern lange nach der Schlusssirene inklusive. Das muss wohl eine dieser magischen Champions League Nächte gewesen sein…
18:56
Nachbarschaftsduell in der DEL! Platz sechs nimmt es mit Platz sieben auf. Die Löwen Frankfurt erwarten die Straubing Tigers in der heimischen Eissporthalle Frankfurt. Um 19:30 Uhr geht es rund. Herzlich willkommen!
Weiterlesen

23. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
24.11.2022 19:30
Löwen Frankfurt
Frankfurt
3
2
1
0
0
Löwen Frankfurt
Straubing Tigers
Straubing
Straubing Tigers
4
2
0
1
1
25.11.2022 19:30
Bietigheim Steelers
Bietigheim
4
2
1
1
0
Bietigheim Steelers
Adler Mannheim
Mannheim
Adler Mannheim
5
2
1
1
1
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
Augsburg
Augsburger Panther
2
0
0
2
Eisbären Berlin
Berlin
2
1
1
0
0
Eisbären Berlin
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
3
2
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Grizzlys Wolfsburg
Iserlohn Roosters
Iserlohn
Iserlohn Roosters
2
0
1
1
Kölner Haie
Kölner Haie
2
0
1
1
Kölner Haie
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
3
0
1
2
Schwenninger Wild Wings
Schwenni.
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
EHC München
München
EHC München
3
2
1
0
    #MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
    1EHC MünchenEHC MünchenMünchen26172140289:5534592.27
    2Adler MannheimAdler MannheimMannheim25122361181:6219481.92
    3ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadt25131181172:5517451.80
    4Straubing TigersStraubing TigersStraubing26112281285:814441.69
    5Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburg26111173376:715431.65
    6Kölner HaieKölner HaieKölner Haie251130101083:6914401.60
    7Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhaven261130102072:675411.58
    8Löwen FrankfurtLöwen FrankfurtFrankfurt2581275270:73-3371.48
    9Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorf25822102170:700351.40
    10Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohn251110130070:81-11351.40
    11Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnberg261002122075:86-11361.38
    12Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenni.26920121261:63-2341.31
    13Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburg24800132149:67-18271.12
    14Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlin25522121368:83-15271.08
    15Bietigheim SteelersBietigheim SteelersBietigheim25313161154:92-38190.76
    • Viertelfinale
    • Achtelfinale
    • Abstieg möglich
    • Abstieg
    • N = Aufsteiger
    • M = Meister der Vorsaison