Anzeige

Liveticker

60
1. Spieltag
Zuschauer6.179
60
21:46
Fazit:
München gewinnt das Derby in Augsburg mit 2:1. Diese Partie wird nicht in die Geschichtsbücher eingehen, dennoch ist es ein ordentliches Spiel gewesen. Über die gesamte Zeit haben die favorisierten Gäste agiler und frischer gewirkt. Der EHC hat direkt nach einer Chance der Hausherren per Konter auf 1:0 gestellt (4.). Augsburg ist im zweiten Drittel kurz aufgeblüht, hat nach dem Ausgleich (25.) aber postwendend das 1:2 (27.) kassiert und dann den Faden verloren. Im Schlussdrittel hat der EAV zu selten Druck aufgebaut und gegen Ende nicht einmal den Goalie vom Eis ziehen können.
60
21:45
Spielende
58
21:43
Patrick Hager jagt der Scheibe hinterher, kommt gegen die AEV-Defensive allerdings nicht durch.
57
21:42
EHC Red Bull München kocht die Panther im eigenen Drittel nach Belieben ab und kann den Puck selbst gut in der Zone des Gegners halten. Die Zeit rennt Augsburg davon.
55
21:39
Icing! Fünf Minuten stehen für das finale Drittel noch auf der Uhr. Die Augsburger Panther wirken nach über 150 Tagen DEL-Pause noch nicht richtig eingespielt. Obwohl die Truppe zum Großteil unverändert geblieben ist.
52
21:35
David Stieler zündet den Turbo und marschiert über die rechte Seite. Aus spitzem Winkel setzt die 21 der Hausherren das Spielgerät an den Außenpfosten.
51
21:32
Mit dem Kopf durch die Wand wird es nicht gehen. Die Hausherren werden spätestens ab der blauen Linie abgefangen und bekommen spielerisch die Grenzen aufgezeigt.
49
21:28
Mein lieber Onkel Otto! Ullmann verpasst zwei Meter vor dem EHC-Gehäuse den richtigen Zeitpunkt für den Schuss und vergibt die nächste Chance. Der AEV zeigt gute Ansätze, ist auf den letzten Metern allerdings zu unpräzise. Auf der anderen Seite macht Danny Aus den Birken aber auch einen ausgezeichneten Job im Kasten der Münchner.
48
21:26
Aktuell wirken die Red Bulls frischer. Augsburg kommt in einigen Situationen den berühmten Schritt zu spät und erweckt generell nicht unbedingt den Eindruck, noch eine Schippe drauflegen zu können. Das sieht beim Vizemeister anders aus.
46
21:25
Justin Schütz vernascht zwei, drei Gegenspieler und sprintet mittig auf Olivier Roy zu. Der 19-Jährige wird letztlich zu stark bedrängt, weshalb der Abschluss eher halbherzig wirkt. Dennoch zeigt Justin Schütz eine sehr, sehr gute Leistung.
46
21:23
Entschieden ist definitiv noch nichts. Dafür generieren beide Teams zu viele Halbchancen. Die Halle kommt und steht voll hinter den Augsburger Panthern. Individuell besitzt München die größere Klasse, spielt diese Karte bisher jedoch nicht großartig aus.
43
21:21
Patrick McNeill! Wieder tauchen die Panther vor der Kiste von Danny Aus den Birken auf. Zum wiederholten Male bleibt es bei einem gefährlichen, aber eben keinem zwingenden Versuch.
43
21:19
Scott Valentine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Übertriebene Härte! Zu Recht muss der AEV-Defender runter. Er hat sich gleich zu zwei unnötigen Aktionen an der Bande gegen Patrick Hager hinreißen lassen.
42
21:18
Scott Valentine wirft sich rein und bedient Matt Fraser. Dessen Abschluss wird geblockt.
41
21:17
Erst Maximilian Kastner, dann stochert Justin Schütz aus kürzester Distanz nach! München erobert die Scheibe blitzschnell und strebt sofort in die gegnerische Zone. Augsburg hat Glück, dass es nicht zum 1:3 geklingelt hat.
41
21:16
Über Sieg oder Niederlage wird sicherlich die Physis entscheiden. Kann Augsburg die Intensität aufrechthalten und den Rückstand egalisieren? Es wird sich zeigen.
41
21:15
Das letzte Derby-Drittel beginnt. Bisher sehen die Zuschauer ein enges und kampfbetontes Match. Mal sehen, ob ein Sieger in der regulären Spielzeit gefunden wird...
41
21:15
Beginn 3. Drittel
40
20:56
Drittelfazit:
München geht mit 2:1 in die letzte Pause bei den Augsburger Panthern. Der Mittelabschnitt hat einige starke Szenen bereitgehalten. Eiskalt hat der Gastgeber den bis dato ersten Abwehrfehler Münchens mit dem 1:1 bestraft (25.). Doch nur zwei Minuten später hat der EHC die Führung wiederhergestellt und fortan clever agiert. Beide Klubs kommen zu Konterchancen, spielen sie aber nur selten gut aus.
40
20:56
Ende 2. Drittel
38
20:53
Roy pariert einen knallharten Distanzschuss von Mark Voakes und ist auch beim Rebound durch Patrick Hager zur Stelle.
37
20:51
Simon Sezemsky
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Sezemsky (Augsburger Panther)
Haken
37
20:51
Es geht Schlag auf Schlag. Beide Teams begehen doch den ein oder anderen Fehler. Dadurch bieten sich dem Gegner Kontermöglichkeiten, die meistens auf den letzten Metern zu schlampig gespielt werden. Erst kommt Holzmann doch nicht durch, dann scheitert Trevor Parkes aus zweieinhalb Metern an Olivier Roy!
36
20:49
Simon Sezemskys Onetimer wird abgefälscht und klatscht an die Schoner von Aus den Birken. Knappe Kiste!
34
20:47
Mitch Callahan
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mitch Callahan (Augsburger Panther)
Übertriebene Härte. Augsburg hat erneut einen Mann mehr auf dem Eis.
34
20:47
Daryl Boyle
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daryl Boyle (EHC Red Bull München)
Übertriebene Härte
34
20:47
Keith Aulie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
Übertriebene Härte
34
20:46
Die Fäuste fliegen! Mitch Callahan wirft sich voll ins Getümmel und legt sich mit Daryl Boyle an. Es gibt einen wuchtigen Schlagabtausch. Dieser wird wohl einige Strafen nach sich ziehen.
33
20:43
Auch Münchens erste Überzahl bringt nichts ein. Generell ist gut Dampf in diesem Derby. Phasenweise geht es jedoch einen Tick zu wild hin und her.
31
20:41
Henry Haase
Kleine Strafe (2 Minuten) für Henry Haase (Augsburger Panther)
Beinstellen
30
20:40
Eieiei! Bobby Sanguinetti hat rechts eigentlich viel Platz, legt seinen Versuch vom Bullykreis allerdings klar am Tor vorbei.
29
20:39
Nach einer Hereingabe von Yasin Ehliz wuchtet Philip Gogulla die Gummischeibe Richtung Olivier Roy. Doch es bleibt beim 2:1 für die Roten Bullen.
29
20:37
Aus den Birken! Mit dem Stock kratzt Gäste-Keeper Danny Aus den Birken einen Abschluss von Marco Sternheimer - nahe des Bullykreises - aus dem linken Giebel. Nach diesem gefährlichen Konter gibt es das nächste Powerbreak.
29
20:36
Plötzlich ist München wieder obenauf und zeigt ein überzeugendes Forechecking. Auf der anderen Seite machen die Panther zu viele Fehler und können nicht genügend Druck aufbauen.
27
20:33
Justin Schütz
Tor für EHC Red Bull München, 1:2 durch Justin Schütz
Youngster Justin Schütz bringt den Vizemeister in diesem Derby wieder in Führung! Erneut fährt Mark Voakes ein starkes Solo und schiebt im richtigen Moment von der Torauslinie vor das Gehäuse. Der erst 19-jährige Schütz fährt dynamisch in den Slot und vollendet aus kurzer Distanz über die Stockhand. Es ist sein erstes DEL-Tor!
26
20:31
Dickes Ding für Ullmann! Wieder stimmt die Abstimmung in der Gäste-Defensive nicht und Christoph Ullmann zaubert einen Onetimer aus halbrechten sieben Metern aus dem Hut. Im letzten Moment wirft sich Sanguinetti in den Schuss. Der zündet gleich den Turbo und scheitert erst an der Fanghand von Roy.
26
20:30
Nach dem etwas unerwarteten Ausgleich ist die Stimmung in der Halle schlagartig besser. München hat zum ersten Mal ein wenig in der Abwehr gepennt und schon hat es geklingelt.
25
20:28
Matt Fraser
Tor für Augsburger Panther, 1:1 durch Matt Fraser
Ausgleich! Jetzt kocht hier doch der Kessel! Adam Payerl setzt halblinks hinter dem EHC-Kasten entschlossen nach und behauptet den Puck. Er fährt um das Tor rum und schiebt den Puck flach in die Zentrale. Dort zieht Matt Fraser kompromisslos ab und trifft diagonal in den Winkel zum 1:1!
24
20:27
Augsburgs Powerplay ist wirkungslos verpufft. Etwas verwunderlich ist, dass die Stimmung in der Halle nur mäßig ist. Das ist vielleicht mit der soliden Leistung des Vizemeisters aus Bayerns Landeshauptstadt zu erklären.
23
20:27
Vor dem rechten Bullykreis packt Brady Lamb den Hammer aus. EHC-Goalie Danny Aus den Birken fischt den Kracher aus dem rechten Eck.
23
20:26
In Unterzahl kommen die Gäste gut in die Aufstellung und halten die Panther aus der Gefahrenzone raus - noch zumindest!
22
20:24
Keith Aulie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
Behinderung! Es gibt die erste Zeitstrafe gegen München und somit das erste Powerplay für die Hausherren.
21
20:23
Brady Lamb läuft einen Konterversuch der Gäste gekonnt ab. Vorangegangen ist dieser Situation eine Beinahe-Abschluss von Adam Payerl.
21
20:21
Rein in das Mitteldrittel im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion. Augsburg agiert nun von links nach rechts.
21
20:21
Beginn 2. Drittel
20
20:04
Drittelfazit:
Nach 20 Minuten führt der EHC Red Bull München mit 1:0 bei den Augsburger Panthern. Die Hausherren haben engagiert begonnen und gleich in der vierten Minute eine gute Chance gehabt. Doch München hat direkt darauf einen 2:1-Konter gefahren und erfolgreich eingenetzt. Augsburg spielt mutig nach vorne, kommt aber zu selten durch. München strahlt punktuell große Gefahr aus und zeigt sich hungrig.
20
20:03
Ende 1. Drittel
18
20:00
Aktuell belagern die Augsburger den Gegner, doch gefährliche Schüsse gibt es nicht. München drängt die Panther immer wieder nach außen ab. Simon Sezemsky will links vor dem Kasten ein Foul gegen Justin Schütz ziehen, aber für eine Strafe reicht der Kontakt nun wahrlich nicht aus.
15
19:56
Derek Roy schnappt sich an der eigenen blauen Linie den Puck und schiebt seine Kollegen nach vorne raus. Weiterhin stehen die Gäste gut in der Defensive und lassen wenig anbrennen.
13
19:53
Mark Voakes zieht volley ab und hämmert die Gummischeibe aus halbrechter Position an den kurzen Pfosten. Wahnsinn!
12
19:51
Insgesamt verteidigen die Roten Bullen konsequent und machen die Räume eng. Dadurch hat Augsburg Mühe, in ordentliche Abschlusspositionen zu kommen. Die neutrale Zone überbrücken die Panther indes ganz gut.
10
19:48
Puh! Thomas Holzmann trifft zentral im Slot die Scheibe nicht. Danny Aus den Birken wäre da wohl nicht mehr rangekommen.
10
19:46
Eine der zahlreichen Regeländerungen und -anpassungen findet gerade Anwendung. Während bzw. vor einem Icing darf keine Auszeit mehr genommen werden. Wenig später gibt es allerdings das erste Powerbreak des Abends.
8
19:43
Übrigens: Erst zum zweiten Mal in der Geschichte der DEL geht es für ein Münchner Team zum DEL-Auftakt gegen den bayerischen Rivalen aus Augsburg. München und Augsburg kommen mit einer positiven Bilanz (je drei Siege und eine Niederlage) aus der Champions League in die neue DEL-Saison.
6
19:41
Maximilian Daubner nagelt den Puck an den Pfosten! Augsburg macht seine Sache eigentlich gut, aber sobald der EHC mal durchkommt, wird es brandgefährlich.
4
19:38
Maximilian Kastner
Tor für EHC Red Bull München, 0:1 durch Maximilian Kastner
Und im direkten Gegenzug markieren die Gäste aus München die Führung. Über Voakes kombinieren sich die Favoriten über die rechte Seite in die gegnerische Zone. In der Mitte fährt die 93 mit und muss aus kurzer Distanz nur noch die Kelle reinhalten. Es ist das 38. DEL-Tor für Maximilian Kastner. Starke Transition der Münchner, die diesen 2:1-Konter exzellent abgeschlossen haben.
4
19:38
Erste gute Chance für die Panther! Die Roten Bullen bekommen die Scheibe nicht raus und Augsburg kann nach kurzem Slot-Gewusel gefährlich abziehen. Thomas Holzmanns Schuss aus zentralen fünf Meter wird jedoch kurz vor knapp von Danny Aus den Birken pariert.
3
19:36
Konrad Abeltshauser blockt einen ersten Schussversuch der Augsburger. Insbesondere AEV-Akteur Scott Valentine kann die Scheibe gut im gegnerischen Drittel behaupten. Doch München befreit sich nach ein paar Augenblicken aus der Bedrängnis.
2
19:35
Bei den Hausherren fehlt lediglich T.J. Trevelyan. München musste hingegen viele, viele Spieler zuhause lassen. Unter anderem fehlen die beiden Nationalspieler Frank Mauer und Yannic Seidenberg.
1
19:34
Roy, Lamb, Tölzer, Payerl, LeBlanc und Holzmann bilden die erste Reihe bei den Gastgebern. München startet mit Aus den Birken, Bodnarchuk, Parlett, Kastner, Voakes sowie Schütz.
1
19:33
Und damit rein ins Geschehen! Augsburg spielt in grünen Trikots zunächst von rechts nach links. München agiert in weißen Jerseys.
1
19:33
Spielbeginn
19:26
In wenigen Minuten geht es auf dem Eis zur Sache. Freuen wir uns auf ein intensives und spannendes Derby. Viel Spaß!
19:21
Nach drei Meisterschaften in Serie wurde der EHC Red Bull München unsanft vom Thron gestoßen. Das Starensemble von Coach Don Jackson unterlag den Adler Mannheim mit 1:4 im Endspiel der Playoffs. In der Gruppe G der Champions Hockey League siegten die Münchner vor rund einer Woche mit 3:2 n.P. gegen HC Ambri-Piotta und belegen aktuell den ersten Rang.
19:16
"Wir sind immer noch ein kleiner Verein und müssen realistisch sein. Platz zehn und damit die Playoffs ist wieder das Ziel. Alles andere ist Bonus", erklärte der 20-jährige Youngster Marco Sternheimer.
19:11
Der gastgebende AEV hat definitiv noch eine offene Rechnung zu begleichen: Denn die Augsburger Panther scheiterten in der vergangenen Saison im Halbfinale der Playoffs an München (3:4). Hier und heute wird die Auswahl von Cheftrainer Tray Tuomie natürlich alles geben, doch vorab stapelt der Dritte der letzten Hauptrunde tief.
19:06
Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Eishockey-Freunde, zum Auftakt der 26. DEL-Saison. Die Augsburger Panther laden Vizemeister EHC Red Bull München zum Tanz im Curt-Frenzel-Stadion. Um 19:30 Uhr beginnt das Derby!
DEL DEL
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadt110000010:463
2Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlin11000004:133
3EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchen11000002:113
4Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhaven11000001:013
5Adler MannheimAdler MannheimMannheim11000004:133
6Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohn10100003:212
7Straubing TigersStraubing TigersStraubing10100004:312
8Kölner HaieKölner HaieKölner Haie10000102:3-11
9Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeld10000103:4-11
10Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburg10001001:2-10
11Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorf10001000:1-10
12Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburg10001001:4-30
13Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningen10001004:10-60
14Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnberg10001001:4-30
  • Viertelfinale
  • Pre-Playoffs
Anzeige