Anzeige

Liveticker

65
1. Spieltag
OrtLanxess Arena, Köln
Zuschauer17.456
13.09.2019 19:30
Kölner Haie
2:3 n.V.
1:00:21:00:1
Iserlohn Roosters
62
22:08
Fazit:
Ein enges und spannendes Duell zwischen Iserlohn und Köln endet mit dem besseren Ende für die Roosters, die einen Sahnestart in die Saison erwischen und einen 3:2-Sieg nach Verlängerung ins Sauerland entführen. Nach starkem Auftaktdrittel der Haie, boxten sich die Gäste im Mittelteil stark ins Geschehen, netzten zum schnellen Ausgleich und hatten fortan viel im Griff. Vor allem in der Defensive machten die Iserlohner eine starke Figur und sorgten immer wieder für lange Gesichter bei den KEC-Stürmern. Mit knapper 2:1-Führung in das Schlussdrittel gestartet, ließ der IEC die Zügel im dritten Abschnitt schließlich aber etwas zu locker, sodass Jason Akeson den Puck über Umwege doch noch ins Netz und das Spiel in die Overtime brachte. Aufgrund einer großen Strafe gegen Frederik Tiffels und der daraus folgenden zahlenmäßige Überlegenheit, hatten hier aber wieder die Gäste den Vorteil und sorgten nach 1:21 Minute für die Entscheidung.
62
21:59
Spielende
62
21:58
Alex Petan
Tor für Iserlohn Roosters, 2:3 durch Alex Petan
Petan netzt ein und schickt die Teams in die Kabinen! Der personellen Überzahl entsprechend sind die Roosters in der Overtime tonangebend und klemmen die Haie an deren Tor fest. Die Schiebe läuft über Mike Halmo nach links raus und auf die Kelle des Zehners, der das Hartgummi gekonnt in die kurze Ecke zimmert.
61
21:57
Und los geht's! Da die Strafe von Frederik Tiffels weiter Bestand hat, stehen die Roosters natürlich nicht mir dreien, sondern mit vier Feldspielern auf dem Eis.
61
21:56
Beginn Verlängerung
60
21:56
Drittelfazit:
Da ist die Sirene! Köln rettet sich mit einem "Murmeltor" von Jason Akeson vor der Nullnummer und hievt das erste Heimspiel in die Overtime. Hier geht es zu wie gewohnt: Drei Spieler auf jeder Seite, wer trifft nimmt zwei Punkte mit. Einen Zähler haben hingegen beide Seite sicher. Ist nach fünf Minuten nichts passiert, wartet das Penalty-Shootout.
60
21:54
Ende 3. Drittel
60
21:53
Jetzt beginnt die heiße Phase: Brett Findlay ist zurück, die Gäste in Überzahl. Retten sich die Haie bis zur Sirene? Es bleiben 47 Sekunden.
59
21:52
Die letzten beiden Spielminuten laufen, die Lanxess-Arena steht! Packt hier noch eine Seite den Lucky-Punch oder gehen wir gleich in die Verlängerung?
58
21:49
Brett Findlay
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Findlay (Iserlohn Roosters)
Das wars auch schon wieder mit dem Iserlohner Powerplay. Gleich vom Bully weg, setzt sich Ben Hanowski mit dem Puck ab und zwingt Brett Findlay zu einem "Halten". Weiter geht's mit 4-gegen-4.
57
21:47
Frederik Tiffels
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Frederik Tiffels (Kölner Haie)
Kurze Verwirrung im Kölner Rund. Für Freddy Tiffels ist die Partie vorzeitig beendet. Nach einem Check vor der eigenen Bang revanchiert sich der Kölner mit einem Schlag in Richtung Helm des Gegenspielers.
57
21:46
Matsumoto und Akeson kombinieren sich auf der rechten Seite durch und prüfen Peters aus spitzem Winkel. Das Hartgummi hüpft Herrenlos durch den Slot der Gäste, wird dann aber von einem Verteidiger geklärt.
56
21:45
Und plötzlich sind die Kölner wieder da. Sowohl auf dem Eis, als auch auf den Tribünen, sind die Haie jetzt wieder im Geschäft und wollen den Sieg. Iserlohn hingegen musste sich einmal schütteln, hat sich aber schnell wieder gefangen. Hier ist wieder Leben drin!
54
21:41
Jason Akeson
Tor für Kölner Haie, 2:2 durch Jason Akeson
Huch, wie ist der denn reingefallen? An der Bande stehend, sucht Jason Akeson die Befreiung und pfeffert die Scheibe einfach mal optimistisch gen Kasten. Vor dem Tor will Doppeltorschütze Brody Sutter seinem Goalie helfen, fälscht den Schuss stattdessen aber unhaltbar ab und das Hartgummi saust in die kurze obere Ecke.
54
21:41
Während Kevin Gagné zum flotten Alleingang ansetzt, dürfen Sebastian Uvira und Alex Petan wieder mitmischen. Doch auch der fünfte Mann bringt dem KEC nichts, auch dieser Angriff endet mit einem Bully außerhalb.
53
21:39
Ugbekile verhindert die Scheibe vor dem eigenen Kasten und plötzlich stehen drei Roosters zum Abschluss parat. Trotzdem bekommen die Gäste Puck und Position nich zusammen und verpassen die dicke Chance zur Vorentscheidung.
52
21:37
Köln schickt sich an, die Gelegenheit zu nutzen und postiert sich mit einer Tiffels-Akeson-Koproduktion vor dem Kasten. Letzterer drückt im rechten Rückraum den Abzug, muss sich aber Keeper Peters geschlagen geben.
51
21:35
Alex Petan
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alex Petan (Iserlohn Roosters)
Für die beiden Streithähne geht es zum abkühlen auf die Strafbank, auf dem Eis geht es mit 4-gegen-4 weiter. Kann eine Seite den zusätzlichen Platz nutzen?
51
21:35
Sebastian Uvira
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Uvira (Kölner Haie)
Royal-Rumble vor dem Roosters-Tor! Nach vergebener Chance lassen Sebastian Uvira und Alex Petan die Fäuste sprechen. Vor allem der Kölner will es wissen, wird aber von den Referees ausgebremst.
51
21:34
Zunächst nur bei den Gästen, denn die zeigen weiter gradlinigeres Eishockey und arbeiten sich erneut gefährlich vor den Kasten. Der Abschluss aus dem rechten Anspielkris prallt aber an Wesslau ab.
50
21:30
Was geht hier noch für den KEC? Aktuell nicht sonderlich viel, denn die Roosters haben die eigene Defensive gut im Griff und blocken und checken die Hausherren mürbe. Vielleicht bringt das dritte und letzte Powerbreak neue Ideen.
48
21:28
Riesensafe von Gustaf Wesslau! Kaum ist die Unterzahl überwunden, da ist Alex Petan für die Sauerländer auf dem Weg zum Gamewinner. Aus dem Slot visiert der Iserlohner den linken Winkel an, doch Kölns Schlussmann reißt geistesgegenwärtig die Kelle hoch und schickt die Scheibe ins Fangnetz.
47
21:26
Die Haie sind erneut schnell in Formation und in Person von Jason Akeson hinter dem Gehäuse der Gäste. Es dauert einige Sekunden, dann ist der Kollege gefunden, der Schuss bleibt aber am Außennetz hängen.
46
21:24
Dieter Orendorz
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dieter Orendorz (Iserlohn Roosters)
Dieter Orendorz löffelt seinem Gegenspieler in der Rückwärtsbewegung die Kufen weg und sorgt für das nächste Powerplay der Haie. Folgt der nächste Treffer?
46
21:23
Auch Köln schlottern vor dem eigenen Gehäuse die Knie, sodass sich Julian Lautenschlager das Hartgummi stibitzt und plötzlich frei vor dem Kasten Start. Im Eins-gegen-Eins mit dem Keeper versagen dem jungen Angreifer aber die Nerven und die Scheibe trudelt am Kasten vorbei.
45
21:21
Erst nach fünf Minuten kommen die Gäste im dritten Spielabschnitt richtig hinten raus und durch Chris Rumble zum Abschluss. Der Handgelenkschuss aus dem linken Bullykreis ist aber leichte Beute für Gustaf Wesslau.
44
21:20
Iserlohn ist sich hinten etwas zu sicher und verdaddelt die Scheibe gegen Oblinger. Der Kölner sucht nach dem schnellen Abschluss, feuert die Scheibe aus spitzem, rechtem Winkel aber direkt in die Ausrüstung von Anthony Peters.
43
21:19
Peters packt den ersten Big-Safe aus! Nach strammem Schuss von Lucas Dumont, ist Fabio Pfohl im Slot am Rebound, doch wieder ist Iserlohns Schlussmann dran und rettet die Führung mit dem Beinschoner.
42
21:17
Köln ist gleich bemüht hier wieder mehr Zugriff und Kontrolle zu bekommen und verlagert das Geschehen in das Drittel der Sauerländer. Zum Abschluss kommt es aber vorerst nicht, weil Jens Baxmann die Scheibe an der Bande einklemmen kann.
41
21:14
Rein in den dritten Durchgang! Schaffen die Kölner noch den Umschwung und können die Roosters das Ding hier nach Hause schaukeln?
41
21:14
Beginn 3. Drittel
40
20:59
Drittelfazit:
Alles neu macht Spielabschnitt Zwei! Waren im ersten Durchgang noch die Domstädter Tonangebend, sahen sich im Mittelteil plötzlich die Gäste am Drücker, kamen mit einem Blitzstart aus der Kabine und erzielten nach nur 57 Sekunden den Ausgleich durch Neuzugang Brody Sutter. Die Haie brauchten hingegen einige Minuten, um den Weg aus der Kabine zu finden und fingen nach dem schnellen Gegentor ordentlich an zu schwimmen. So dauerte es einige Minuten, bis auch die Gastgeber wieder geordnet zu ihrem Spiel fanden, an die Offensivpower des ersten Drittels kamen die Domstädter aber nicht mehr ran. Stattdessen sorgten weiter die Roosters für munteres Angriffsspiel und erarbeiteten sich in der 34. Minute sogar die Führung. Torschütze? Wieder Brody Sutter. Somit gehen die Gäste mit einer verdienten 2:1-Führung in den Schlussabschnitt.
40
20:54
Ende 2. Drittel
40
20:53
Da wäre es beinahe passiert! Ein abgeblockter Querpass von Fabio Pfohl kullert auf den kurzen, linken Pfosten zu und verfehlt das Slapstick-Tor nur um wenige Zentimeter.
39
20:52
Ganz anders sieht es da bei den Sauerländern aus, die inzwischen richtig Laune machen. Alexej Dmitriev ist schon wieder mit der Scheibe unterwegs, spielt zwei Kölner schwindelig und sucht den schnellen Weg zum Netz. Im letzten Moment bekommt Wesslau das Five-Hole geschlossen und blockt den Versuch ab.
38
20:50
Pascal Zerressen und Alexander Oblinger wagen den nächsten Vorstoß, treiben den Puck aus dem eigenen Drittel und laufen prompt ins Abseits. So geht es gleich wieder in die andere Richtung.
37
20:49
Auch in der Offensive wirken die Haie in der zweiten Hälfte dieses Mitteldrittels etwas verschlafen. Ein weiter Pass auf Zach Sill soll Linderung verschaffen, doch das Ganze endet in einem Icing.
35
20:47
Die Haie zeigen sich auch von diesem Treffer getroffen und fangen sich beinahe den Nächsten. Alleine Gustaf Wesslau wirft sich dazwischen und verhindert, dass ein 3-auf-1 der Gäste zum nächsten Gegentor führt.
34
20:43
Brody Sutter
Tor für Iserlohn Roosters, 1:2 durch Brody Sutter
Sutter die Zweite! Und das ging so einfach: Mit einem langen Pass über die Bande, schicken die Gäste Mike Halmo in die Offensive. Im Zentrum sieht sich auch Brody Sutter alleine auf weiter Flur und kann sich im Slot die Ecke aussuchen. Am Ende entscheidet sich der Angreifer für den linken Knick und lässt Kölns Keeper keine Abwehrchance. Spiel gedreht!
33
20:42
Zerressen will es im Alleingang wissen, setzt sich aber im Duell mit zwei Verteidigern durch. Der gespitzelte Pass kommt im Slot aber nicht richtig bei Robin Palka, sodass der Rest der Roosters doch noch löschen kann.
31
20:40
Jetzt sind die Roosters dran! Bobby Raymond fasst sich im Rückraum ein Herz und schickt eine Rakete auf die rechte obere Ecke. Wieder ist die Fanghand von Wesslau gefragt und zur Stelle.
30
20:37
Matsumoto lässt die Führung liegen! Ein langer Pass in die Spitze und schon sind der Kanadier und Tiffels auf und davon. Im Slot steckt Tiffels quer, doch der zweitbeste Score der letzten Saison schiebt das Hartgummi rechts am Ziel vorbei. Statt Torjubel: Powerbreak!
28
20:35
Auf dem Eis sorgt derweil weiter Colin Ugbekile für Aufsehen. Mit einem schicken Schuss aus dem rechten Anspielkreis zwingt der Angreifer der Hausherren Roosters Schlussmann Anthony Peters zum Safe. Der neue Mann zwischen den Pfosten der Sauerländer hat aber alles im Griff - Auch den Puck.
27
20:33
Währenddessen ist Iserlohns Youngster Tim Fleischer auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Rechtsschütze der Gäste hatte im ersten Durchgang eine Scheine an den Unterkiefer bekommen und muss ärztlich behandelt werden. Auch hier wünschen wir gute Genesung!
26
20:31
Und dann kommt Clarke! Über zwei Stationen spielen sich die Iserlohner in die Spitze und an den linken Pfosten. Raymond legt passgenau für den Kollegen auf, doch der Handschuh von Gustaf Wesslau verhindert den Doppelschlag.
25
20:29
Nach dem Blitzstart der Sauerländer schrauben beide Seiten das Tempo aber erstmal wieder runter. Köln probiert sich im Drittel der Gäste festzusetzen, bekommt die Scheibe aber nicht gezielt vor das Tor gespielt und muss deshalb immer wieder neu aufbauen.
23
20:26
Die Haie zeigen sich von dem Ausgleich beeindruckt und überlassen dem Gast weiter das Spielgerät. Ein Doppelschlag bleibt aber aus, weil Julian Lautenschlager das Laufduell gegen Dominik Tiffels verliert.
21
20:22
Brody Sutter
Tor für Iserlohn Roosters, 1:1 durch Brody Sutter
Und dann klingelt es doch! Sutter gewinnt ein Anspiel vor dem Kölner Gehäuse und legt in die Mitte zu Michael Clarke, der sich gegen drei behaupten kann und den Puck neben den rechten Pfosten rettet. Hier packt der Iserlohner einen lupenreinen No-Look-Pass aus und serviert für Sutter, der die Scheibe, zu seinem ersten DEL-Treffer, über die Linie kämpft.
21
20:22
Was für ein Start der Roosters! Mit einem schönen Solo überwindet Alexej Dmitriev das Mitteleis, zieht die Verteidiger auf sich und ebnet den Weg für Brett Findlay, der sich aus dem Handgelenk probiert. Der Schuss rutscht jedoch hauchzart über den Querbalken.
21
20:21
Weiter geht's! Der Mittelabschnitt läuft.
21
20:21
Beginn 2. Drittel
20
20:07
Drittelfazit:
Köln und Iserlohn liefern sich gleich zum Saisonauftakt 20 muntere Startminuten, die mit leichten Vorteilen für die Hausherren enden - Es steht 1:0. Insgesamt geht die knappe Führung der Domstädter zum aktuellen Stand auch in Ordnung, denn die Haie erwischten den besseren Start in die Partie und schraubten die Sauerländer früh vor deren Kasten fest. Erst zehn Minuten und eine doppelte Überzahl später, erspielten sich auch die Gäste erste Möglichkeiten, konnten das Gehäuse von Gustaf Wesslau aber nur bedingt in Bedrängnis bringen. So wanderte das Zepter zurück zu den Gastgebern, die gleich die nächste Überzahlchance nutzten und durch einen Kracher von Jason Akeson die Führung markierten. Auch danach blieben die Kölner am Drücker, brachten bis zur Sirene aber nichts mehr zählbares zu Stande.
20
20:02
Ende 1. Drittel
20
20:02
Es laufen die letzten Momente des ersten Drittels und Iserlohn robbt sich wieder aus der Deckung. Jens Baxmann erkämpft sich den Puck in der linken Rundung, findet anschließend aber keinen Abnehmer vor dem Kasten.
18
19:59
War es das schon für Jason Bast? Der Kölner Angreifer sucht, von Betreuern gestützt, den Weg in die Kabine. Wir wünschen gute Besserung.
17
19:57
Jetzt sind die Haie wieder obenauf und schon wieder vor dem Kasten. Mick Köhler und Alexander Oblinger sorgen für Unruhe im Slot und den nächsten Abschluss. Dieses Mal ist Anthony Peters aber zur Stelle.
15
19:55
Jason Akeson
Tor für Kölner Haie, 1:0 durch Jason Akeson
Da ist der erste Treffer! In Überzahl treiben die Gastgeber auf der rechten Seite an, schicken das Hartgummi quer und auf die Kelle von Jon Matsumoto. Im linken Eck stehend, sucht der Kanadier nach seinen Kollegen und findet Jason Akeson an der Blauen, der einen echten Hammer auspackt und das Spielgerät in den linken Knick nagelt.
15
19:53
Jens Baxmann
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jens Baxmann (Iserlohn Roosters)
Pascal Zerressen spielt einen Traumpass aus der eigenen Zone und schickt Alexander Oblinger auf die Reise. Alleine Jens Baxmann hat etwas dagegen und stoppt den Kölner Vorstoß mit einem "Haken".
14
19:52
Mit ein wenig Glück mogelt sich Colby Genoway auf der rechten Seite durch und sucht nach Jason Akeson im Zentrum. Das Zuspiel erreicht den Angreifer aber mit dem Rücken zum Tor und aus dem Abschluss wird wieder nichts.
13
19:50
Immerhin! Die Überzahl hat die Roosters zumindest besser ins Spiel gebracht. Mit Kölns Dauerdruck ist es aktuell erstmal vorbei.
12
19:49
Gerade einen einzigen echten Torschuss konnten die Gäste abgeben, bevor Köln seine Spielerzahl wieder auf fünf auffüllen darf.
11
19:47
Trotz 5-auf-3-Überzahl tun sich die Sauerländer etwas schwer die Scheibe auf den Kasten zu bringen, weil die Haie das sehr sicher machen und den Puck immer wieder rausschicken.
10
19:45
Alexander Oblinger
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Oblinger (Kölner Haie)
Was ist denn jetzt los? Kaum sind die Roosters einer mehr, da rutscht Mike Halmo nur hauchzart an der Führung vorbei. Allein ein Schubser von Alexander Oblinger verhindert den Treffer, sorgt aber für eine doppelte Unterzahl.
9
19:44
Jason Bast
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jason Bast (Kölner Haie)
Mit im Gerangel greift Jason Bast zu unfairen Mitteln, trifft seinen Gegenspieler mit dem Arbeitsgerät und verschafft auch den Gästen das erste Powerplay der Saison.
9
19:43
Es geht weiter nur in eine Richtung. Direkt vor dem Kasten wühlt sich Ben Hanowski aus dem Gefühl und probiert es mit einem Abschluss aus der Drehung. Daniel Weiß steht dem Ganzen im Weg. Powerbreak!
8
19:42
Colin Ugbekile überzeugt mit feinen Händen und einer spitzen Puckbehandlung. Beim angespielte Frederik Tiffels läuft es etwas weniger flüssig, denn der semmelt an der Scheibe vorbei.
7
19:40
Das war's! Viel mehr als das Ding von Tiffels bekommen die Haie in Überzahl dann auch nicht mehr zusammen und Iserlohn darf wieder auffüllen.
6
19:39
Im Zweiten Anlauf traut sich dann Frederik Tiffels und visiert die kurte obere Ecke an. Am schnellen Handschuh von Anthony Peters kommt die Scheibe aber nicht vorbei.
5
19:38
Die Überzahl der Haie ist schnell in der Formation. Während die Scheibe rechts bei Tiffels liegt, verschafft sich Matsumoto im Slot Platz. Zum Abschluss kommt es trotzdem zunächst nicht.
4
19:36
Chris Rumble
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Rumble (Iserlohn Roosters)
Köln erhöht die Schlagzahl, verbucht die erste Torchance und provoziert dann auch das erste Powerplay. Rumble bekommt Pfohl nicht gestoppt und geht dann für einen Stockschlag in die Kühlbox.
4
19:36
So richtig flüssig läuft das Hartgummi noch nicht bei den Sauerländern. Erik Buschmann will links durchstecken, bleibt aber an seinem Gegenspieler hängen und muss dann schauen, dass die Gastgeber keinen flotten Konter fahren können.
3
19:35
Köln zieht an. Während Sebastian Uvira im rechten Eck um die Scheibe kämpft, lauern die Kollegen schon wieder im Torraum. Mit geballter Kraft kann Iserlohn aber klären.
2
19:33
Die Gäste legen gleich ordentlich los und schieben nach vorne, der erste Abschluss will aber noch nicht fallen. Besser sieht es da bei den Gastgebern aus, die Jason Akeson am linken Pfosten postieren. Der Tip-In-Versuch rutscht jedoch knapp am Gehäuse vorbei.
1
19:31
Der Puck ist gefallen, das Spiel läuft! O'Leary oder Stewart? Wer erwischt das Sahne-Debüt?
1
19:31
Spielbeginn
19:23
Bevor es jetzt gleich endgültig in die Vollen geht, gebührt ein letzter Blick den beiden Referees. Die heißen Marian Rohatsch und Andreas Koch, an den Seiten assistieren Denis Kyei-Nimako und Andreas Kowert.
19:21
Ein weiterer entscheidender Umbruch hat in der Offensive der Truppe vom Seilersee stattgefunden. Mit Jon Matsumoto ist den Sauerländern der Top-Scorer des Teams und der zweitbeste Punktesammler der letzten Saison ausgerechnet zum heutigen Konkurrenten nach Köln abgewandert. "Es war eine schöne Zeit. Aber als das Angebot aus Köln kam, konnte ich nicht widerstehen", gestand der Kanadier dem "Express" und schob gleich hinterher: "Ich will einen weiteren Meisterstern auf meinem Trikot tragen."
19:20
Dabei haben die Sauerländer durchaus einige spannende Veränderungen an ihrem Kader vorgenommen - Allen voran auf der Torwartposition. Nach dem etwas chaotischen hin und her zwischen den inzwischen abgewanderten Goalies Sebastian Dahm (Berlin), Mathias Lange und Niko Hovinen (beide vertragslos), hütet mit Ex-Nürnberger Andi Jenike und AHL-Keeper Anthony Peters in dieser Saison wieder ein richtiges Duo den Kasten der Roosters.
19:16
Sage und schreibe 16 neue Gesichter stehen zum Saisonstart in Diensten der Roosters (nur Düsseldorf hat mehr) und sollen helfen, dem Club wieder erfreulichere Zeiten zu bescheren und den missmutigen Fans, die im Januar teils zum Stimmungsboykott aufgerufen hatten, wieder näher zu rücken. Die erste Aufgabe wird jedoch sein, aus den vielen neuen eine Mannschaft zu formen, weiß auch Wolfgang Brück: "Aufgrund der vielen Veränderungen müssen wir bescheiden sein und erstmal schauen, wie sich die Puzzleteile zusammenfügen."
19:12
Große Erwartungen gibt es auch bei den heutigen Gästen aus Iserlohn, denn die haben im Sommer alles auf links gekrempelt. Nach dem enttäuschenden Saisonabschluss auf Rang 13 und der schlechtesten Defensive der Liga, drehten die Sauerländer kräftig am Personalkarussel und starten die frische Spielzeit mit neuem Manager, neuem Trainer und einer grunderneuerten Mannschaft. "Ich erwarte, dass wir beständiger, attraktiver und erfolgreicher spielen", gab Clubchef Wolfgang Brück die Marschrichtung vor.
19:08
Nach dem Trainerwechsel zum Jahresbeginn und dem schmerzlichen 0:4-Aus in den Playoffs gegen den späteren Meister aus Mannheim, sahen sich die Rheinländer aber auch sonst genötigt, das Line Up ein wenig zu überarbeiten. Bei insgesamt elf Abgängen, darunter KEC-Legionäre wie Alex Sulzer (DEG), Ryan Jones oder Corey Potter (beide Karriereende), wurden die Karten in Köln noch einmal neu gemischt. "Es geht darum, dass wir als Einheit unsere Identität entwickeln. Es kommt für alle etwas Neues", erklärte Mike Stewart, der sich nach seinem Coup mit den Augsburger Panthern in der letzten Saison vielen Erwartungen gegenübersieht.
19:06
Weiterentwickelt hat sich auch das Reglement der Liga, dass zur neuen Saison mindestens zwei U23-Akteure statt dem bislang einen im Aufgebot vorschreibt, was schon in der Sommerpause einigen Einfluss auf die Kaderplanung der 14 Teams hatte. In Köln holte man beispielsweise Maximillian Glötzl (17) und Erik Betzold (19) aus der Jugend, die zusammen mit den bekannten Eigengewächsen Simon Gnyp (18), Colin Ugbekile (19), Robin Palka (20) und Mick Köhler den Altersdurchschnitt um ein sattes Jahr nach unten korrigieren. Große Hoffnungen liegen außerdem auf Lucas Dumont (22), der in der vergangenen Saison zu einer echten Größe im Kölner Spiel avancierte.
19:02
Mannheim, München und dann? Köln! Neben den beiden finanzstärksten Teams der Liga stehen in diesem Jahr auch die Rheinländer auf vielen Expertenzetteln. Mit neuem Trainer und insgesamt neun frischen Gesichtern im Aufgebot wird das Team aus der Domstadt hoch gehandelt. Neu-Coach Mike Stewart stapelte im Vorfeld jedoch lieber tief: "Wir sind ehrgeizig, wollen gewinnen und ganz wichtig, uns ständig weiterentwickeln."
19:01
Schönen guten Abend liebe Eishockeyfans! Endlich ist es soweit: Die lange Sommerpause ist vorbei und die 26. Spielzeit der DEL steht in den Startlöchern. Die Kölner Haie starten gleich mit einem kleinen Derby, denn der erste Gast der neuen Saison kommt aus Iserlohn. Los geht's um 19:30 Uhr.
DEL DEL
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadt110000010:463
2Adler MannheimAdler MannheimMannheim11000004:133
2Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlin11000004:133
4EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchen11000002:113
5Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhaven11000001:013
6Straubing TigersStraubing TigersStraubing10100004:312
7Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohn10100003:212
8Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeld10000103:4-11
9Kölner HaieKölner HaieKölner Haie10000102:3-11
10Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburg10001001:2-10
11Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorf10001000:1-10
12Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburg10001001:4-30
12Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnberg10001001:4-30
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningen10001004:10-60
  • Viertelfinale
  • Pre-Playoffs
Anzeige