Anzeige
Anzeige

Liveticker

65
03.01.2018 19:30
ERC Ingolstadt
2:1 n.V.
1:00:10:01:0
Grizzlys Wolfsburg
OrtSaturn-Arena, Ingolstadt
Zuschauer3.555
65
21:53
Fazit:
Der ERC Ingolstadt sichert sich den Zusatzpunkt und gewinnt mit 2:1 in der Verlängerung gegen die Grizzlys aus Wolfsburg. Am Ende einer insgesamt ausgeglichenen Partie ist es Brett Olson, der der Panthern den Sieg beschert. Die Hausherren hatten den besseren Start, mussten den Niedersachsen aber mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr das Spiel überlassen. Damit feiert der ERC im dritten Spiel unter der Regie von Coach Doug Shedden den dritten Sieg. Den vierten Auftritt gibts am Freitag in Nürnberg, Wolfsburg reist dann nach Augsburg. Bis dann!
65
21:46
Spielende
61
21:46
Brett Olson
Tor für ERC Ingolstadt, 2:1 durch Brett Olson
Nach 39 Sekunden beschert Brett Olson den Hausherren den Zusatzpunkt! Der Panther lauert im Slot auf das Zuspiel, dass dann erneut von Neuzugang Koistinen kommt und versetzt die Saturn-Arena in Glückseligkeit.
61
21:43
Beginn Verlängerung
60
21:42
Drittelfazit:
Nach 60 Minuten bleibt es zwischen Panthern und Grizzlys beim 1:1! Beide Mannschaften hatten in Abschnitt drei ihre Möglichkeiten, ein Offensivspektakel war es aber nicht gerade. Gegen Ende kamen die Gäste immer besser auf und Jochen Reimer rettete sein Team in die Overtime. Auf gehts ins drei gegen drei!
60
21:40
Ende 3. Drittel
56
21:36
Jochen Reimer und Jerry Kuhn haben scheinbar beide nicht vor, hier heute noch einen passieren zu lassen und halten weiter alles, was aufs Tor kommt. Früher oder später wird zumindest einer noch hinter sich greifen müssen. Aber noch in der regulären Spielzeit? Noch vier Minuten!
52
21:28
Starkes Penalytkilling der Panther! Ingolstadt lässt kaum einen Abschluss zu und kann sich immer wieder befreien. Der ERC ist wieder komplett.
49
21:24
Patrick McNeill
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick McNeill (ERC Ingolstadt)
Jetzt aber Strafe gegen Ingolstadt. McNeill geht wegen Beinstellens in die Kühlbox.
48
21:24
Pelech, Greilinger und Mauldin prüfen Jerry Kuhn, der seinen Kasten aber sauberhält. Der ERC hat gerade wieder ein wenig Oberwasser und kommt öfter zu Abschlüssen als die Grizzlys.
45
21:19
Es ist jede Menge Tempo drin in diesem Abschnitt. Beide Teams gehen voll auf den zweiten Treffer. Lediglich die Qualität der Abschlüsse lässt zu wünschen übrig.
43
21:14
Die erste dicke Chance haben die Gastgeber! Petr Taticek findet den freistehenden Thomas Greilinger im Slot, doch der kriegt das Ding aus kurzer Distanz nicht über die Linie.
41
21:10
Beginn 3. Drittel
40
20:53
Drittelfazit:
Alles wieder offen in Ingolstadt! Wolfsburg dominiert das zweite Drittel und kommt zum verdienten Ausgleich durch Ohmann. Auch in der Folge waren die Niedersachsen gefährlicher, Kuhn musste allerdings auch ab und an eingreifen. Beide spielen nach vorne, beide wollen den Sieg - beste Voraussetzungen für ein spannendes Schlussdrittel in der Saturn-Arena. Bis gleich!
40
20:52
Ende 2. Drittel
38
20:51
Jetzt geht es doch nochmal heiß her im zweiten Drittel. Erst vergibt Voakes für die Gäste, dann Greilinger für den ERC. Anschließend gibts noch ein ordentliches Handgemenge, das erstaunlicherweise ohne Strafen endet. Noch zwei Minuten!
35
20:44
Momentan haben Reimer und Kuhn herzlich wenig zu tun. Keiner will den nächsten Fehler machen und beide Teams sind im Abschluss nicht allzu zielstrebig unterwegs. Fünf Minuten bleiben noch im Mittelabschnitt.
30
20:37
Diesmal überstehen die Gäste die Unterzahl unbeschadet und sind wieder vollzählig. Bleibt Wolfsburg bei Gleichzahl nun am Drücker?
28
20:32
Armin Wurm
Kleine Strafe (2 Minuten) für Armin Wurm (Grizzlys Wolfsburg)
Wurm muss wegen Behinderung für zwei Minuten auf die kalte Bank. Powerplay Ingolstadt!
25
20:28
Jetzt sind die Grizzlys am Drücker und legen fast den zweiten Treffer nach. Reimer kann nur zusehen, wie der Schuss von Tyson Mulock an die Latte klatscht. Glück für den ERC!
23
20:24
Marcel Ohmann
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Marcel Ohmann
Diesmal gelingt den Gästen der bessere Start. Marcel Ohmann beendet einen Zwei-gegen-eins-Konter auf eigene Faust und überwindet Jochen Reimer erstmals in dieser Partie.
21
20:21
Matt Pelech
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Matt Pelech (ERC Ingolstadt)
Pelech hat sich in der Pause noch eine Disziplinarstrafe eingefangen und muss erstmal zusehen.
21
20:20
Beginn 2. Drittel
20
20:05
Drittelfazit:
Ingolstadt gewinnt das erste Drittel gegen Wolfsburg verdient mit 1:0. Allerdings müssen die Hausherren sich vorwerfen lassen, in einer überzeugenden Anfangsviertelstunde kein zweites Tor erzielt zu haben. Gegen Ende kamen die Grizzyls besser rein und hatten dann auch einige gute Chancen. Hier ist natürlich noch alles drin für die kommenden 40 Minuten. Gleich gehts ins Mitteldrittel.
20
20:01
Ende 1. Drittel
16
19:57
Langsam aber sicher kommen die Grizzlys besser ins Spiel. Der ERC hat es in der ersten Viertelstunde verpasst, einen zweiten Treffer zu erzielen und gerät nun zunehmend unter Druck. Noch pariert Reimer aber alles, was auf seinen Kasten fliegt, sicher.
11
19:48
Jochen Reimer verlebt im ERC-Tor bisher einen gemütlichen Abend. Wolfsburg hat noch nicht den rechten Drive in der Offensive und kommt kaum zu Abschlüssen. Den ersten ernst zu nehmenden Schuss von Sebastian Furchner pariert Reimer dann souverän.
5
19:41
David Elsner
Tor für ERC Ingolstadt, 1:0 durch David Elsner
Gerade als die Strafe gegen Wolfsburg abgelaufen ist, geht Ingolstadt in Führung. Neuzugang Koistinen verbucht gleich mal seinen ersten Scorerpunkt, sein Schuss von der Blauen findet aber noch nicht ins Ziel. Elsner macht es Sekunden später besser und erzielt das 1:0.
3
19:36
Kris Foucault
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kris Foucault (Grizzlys Wolfsburg)
Die erste Strafe der Partie geht gegen die Gäste. Foucault muss wegen Beinstellens zwei Minuten zuschauen.
1
19:31
Spielbeginn
19:30
Sie Saturn-Arena ist bereit für das erste Eishockey-Spektakel des Jahres! Die Schiedsrichter stehen gemeinsam mit den zwölf Spielern schon zum Face-off bereit. Gleich gehts los!
19:22
Bei den Grizzlys weiß man in dieser Saison nie so recht, was man bekommt. Nach schwachem Saisonstart legten die Niedersachsen eine furiose Serie hin. Zuletzt wechselten sich Freud und Leid regelmäßig ab. Nach der bitteren 3:4-Heimpleite gegen Straubing siegten die Grizzlys mit dem gleichen Resultat bei den Haien. "Unser erstes Spiel in Ingolstadt war nicht gut", erinnert sich Angreifer Marcel Ohmann, der in Köln seinen ersten Treffer für die Grizzlys erzielte, an das 0:3 im Oktober. Damit es diesmal besser läuft, hat Charly Fliegauf einen Plan. "Wir brauchen mehr Killerinstinkt und müssen jeden Wechsel konsequent spielen", forderte der Manager.
19:13
Mit einem 5:4-Penaltysieg im Derby gegen Augsburg haben die Hausherren nach einer wechselhaften Saison für einen versöhnlichen Jahresausklang gesorgt. Dreimal kam Ingolstadt nach einem Rückstand zurück und landete letztlich den goldenen Treffer zum Zusatzpunkt. Damit feierten die Panther im zweiten Spiel unter der Regie von Coach Doug Shedden den zweiten Sieg. Mit an Bord ist heute auch erstmals der finnische Verteidiger Ville Koistinen, der jüngst aus Langnau verpflichtet wurde. Benedikt Kohl fällt hingegen weiter aus.
19:02
Einen schönen guten Abend und willkommen zum 38. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga! Der ERC Ingolstadt trifft ab 19:30 Uhr in der Saturn-Arena auf die Grizzlys Wolfsburg.
DEL DEL
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnberg382134631115:862981
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchen382232821137:944379
3Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlin382122814129:943576
4Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburg3816231232116:991763
5Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningen381442161195:97-256
6Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohn3815231710103:112-956
7Kölner HaieKölner HaieKölner Haie3814501702119:113654
8Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorf381412154293:101-854
9ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadt381322162397:104-752
10Adler MannheimAdler MannheimMannheim3813131911101:117-1649
11Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburg3812121904110:118-846
12Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhaven381230192296:124-2846
13Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeld389031673107:125-1843
14Straubing TigersStraubing TigersStraubing381102192494:128-3443
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde
Anzeige