Anzeige

El Clásico: Fakten, Geschichten, Kurioses

Clásico

«
  • Ein Spiel elektrisiert die Fußballwelt ...

    Ein Spiel elektrisiert die Fußballwelt ...

    Diese Partie wird nie alt! Zu behaupten, der Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid elektrisiere ganz Spanien, wäre eine glatte Untertreibung. Wenn die beiden Erzrivalen das bedeutendste Duell im Weltfußball ausfechten, schaut die Welt ganz genau hin. Einige Zahlen und Fakten als Anheizer ...
  • Der direkte Vergleich: Real hat die Nase vorne

    Der direkte Vergleich: Real hat die Nase vorne

    In La Liga standen sich die großen Kontrahenten bisher 179 Mal gegenüber. Die Bilanz ist ausgeglichen (72 zu 72 Siege bei 35 Unentschieden und 286:288 Toren aus Sicht Reals).
  • Titelhamster im direkten Duell

    Titelhamster im direkten Duell

    Wie sehr die beiden ikonischen Klubs die Primera División dominieren, zeigt ein Blick auf die Titelstatistik: In den letzten 15 Jahren gingen 14 Meisterschaften an Barça oder Real. Die Königlichen gewannen den Titel insgesamt 33 Mal, der Erzrivale "nur" 26 Mal. Atlético Madrid folgt in diesem Ranking auf Rang drei mit zehn Titeln.
  • Rekordtorschütze: Lionel Messi

    Rekordtorschütze: Lionel Messi

    In der spanischen Primera División trifft Lionel Messi seit Jahren nahezu nach Belieben. Auch in der Liste der Clásico-Rekordtorschützen hat der Argentinier die Führung inne. 26 Mal traf "La Pulga" gegen den großen Rivalen ins Schwarze. Damit verweist er Alfredo Di Stéfano und Cristiano Ronaldo (beide 18) deutlich auf die hinteren Plätze.
  • Real-Rekordspieler: Sergio Ramos

    Real-Rekordspieler: Sergio Ramos

    Der aktuelle Real-Kapitän Sergio Ramos hat mittlerweile einen Uralt-Rekord gebrochen. Mit 46 Einsätzen im Clásico stand der Abwehrboss der Königlichen so oft wie kein anderer Madrilene gegen Barcelona auf dem Feld.
  • Barça-Rekordspieler: Xavi

    Barça-Rekordspieler: Xavi

    Bei den Katalanen durfte sich Xavi Hernández die meisten Striche auf die Autogrammkarte machen. Der Mittelfeldregisseur kam in 42 direkten Duellen zum Einsatz. Der aktuelle Barça-Kapitän Lionel Messi liegt nur noch einen Einsatz hinter ihm.
  • Benzema war der Schnellste

    Benzema war der Schnellste

    Nur 22 Sekunden brauchte Real-Angreifer Karim Benzema im Dezember 2011, um die Vorzeichen des Duells gegen den Erzrivalen völlig zu verändern. Sein Treffer war der schnellste, der je in einer Partie zwischen Real und Barça fiel.
  • Cristiano Ronaldo hat die Längste

    Cristiano Ronaldo hat die Längste

    Natürlich darf auch Cristiano Ronaldo in einer Aufzählung von Rekorden und Bestmarken nicht fehlen. Dem Portugiesen gelang die längste Trefferserie. Zwischen Januar 2011 und Oktober 2012 traf CR7 in sechs aufeinanderfolgenden Clásicos.
  • Die meisten Hattricks: Ferenc Puskás und Lionel Messi

    Die meisten Hattricks: Ferenc Puskás und Lionel Messi

    Einen Dreierpack in einem Clásico schnürt man nicht alle Tage. Fünf Spielern gelang dieses Kunststück aber bereits zwei Mal: Real-Legende Ferenc Puskás (Bild), Lionel Messi, Jaime Lazcano, Santiago Bernabéu sowie Paulino Alcántara.
  • Das ewige Duell: Xavi vs. Iker Casillas

    Das ewige Duell: Xavi vs. Iker Casillas

    In der spanischen Nationalmannschaft schrieben sie Seite an Seite Geschichte, indem sie hintereinander Europa-, Welt- und noch einmal Europameister wurden. Im Klub waren sie ewige Rivalen: Xavi und Iker Casillas standen sich in 36 Pflichtspielen als Kontrahenten gegenüber. Kein Pärchen begegnete sich im Clásico häufiger.
  • Die höchste Klatsche der jüngeren Geschichte

    Die höchste Klatsche der jüngeren Geschichte

    Meist waren die Duell zwischen Real und Barca in den letzten Jahren eher enge Angelegenheiten. Das letzte richtig heftige Ausrufezeichen setzte Barcelona im Oktober 2018. Das Team von Ernesto Valverde schoss die damals von Julen Lopetegui trainierten Königlichen mit 5:1 ab. Der höchste Sieg überhaupt gelang Real im Februar 1935 (8:2).
  • Torschützen für beide Seiten: Luis Figo

    Torschützen für beide Seiten: Luis Figo

    Nur vier Spieler schafften das Kunststück, sowohl für Real Madrid als auch für den FC Barcelona im Clásico zu treffen. Luis Figo trug sowohl das weiße als auch das rot-blaue Trikot fünf Jahre lang und schaffte es auf beiden Seiten, sich in die Torschützenliste einzutragen.
  • Torschützen für beide Seiten: Ronaldo

    Torschützen für beide Seiten: Ronaldo

    Zwar trug Brasiliens Stürmer-Legende Ronaldo nur ein Jahr das Barça-Trikot (1996/1997), in dieser Zeit war er aber hocherfolgreich (37 Tore in 34 Spielen, darunter ein Tor im Clásico). Bei Real stand er später fünf Jahre lang unter Vertrag - und traf selbstverständlich auch gegen Barça ins Schwarze.
  • Torschützen für beide Seiten: Luis Enrique

    Torschützen für beide Seiten: Luis Enrique

    Fünf Jahre Real Madrid, acht Jahre FC Barcelona - genug Zeit für Luis Enrique, in beiden Hemden ein Clásico-Tor zu erzielen. Neben diesen drei Akteuren traf in den 20er und 30er Jahren auch Josep Samitier für beide Vereine im ewig jungen Duell.
  • Das letzte Duell auf neutralem Platz

    Das letzte Duell auf neutralem Platz

    Ein seltenes Bild: Normalerweise sind Santiago Bernabéu oder Camp Nou die Schauplätze des Clásico. Zuletzt auf neutralem Platz in einem Pflichtspiel trafen sich die beiden Kontrahenten im Copa-del-Rey-Finale 2014. Damals war das Mestalla in Valencia die Spielstätte, Real siegte mit 2:1. In der Sommervorbereitung 2017 testete man im Dolphin Stadium von Miami gegeneinander. Barça gewann 3:2.
»
Anzeige