Suche Heute Live
Ligue 1

Diese Top-Transfers könnten noch über die Bühne gehen

«
  • Diese Top-Transfers könnten noch passieren

    Diese Top-Transfers könnten noch passieren

    Der aktuelle Transfersommer hatte bereits einige spektakuläre Wechsel zu bieten. Doch noch sind die Transferfenster nicht geschlossen. Diese Top-Deals könnten noch über die Bühne gehen:
  • Cristiano Ronaldo (Manchester United)

    Cristiano Ronaldo (Manchester United)

    Seit Wochen ranken sich heftige Wechselgerüchte um den portugiesischen Superstar. Laut "AS" sind Ronaldos Optionen aber rar gesät: Sporting CP aus Lissabon und Borussia Dortmund sollen an einer Verpflichtung des 37-Jährigen interessiert sein.
  • Frenkie de Jong (FC Barcelona)

    Frenkie de Jong (FC Barcelona)

    Das Tauziehen zwischen Barca und de Jong wird immer mehr zur Schlammschlacht. Der Niederländer will bleiben, die Katalanen ihn aber aufgrund seines hohen Gehaltes unbedingt verkaufen. Manchester United oder der FC Chelsea könnten Abhilfe leisten.
  • Sergej Milinkovic-Savic (Lazio Rom)

    Sergej Milinkovic-Savic (Lazio Rom)

    Sollte ManUnited bei de Jong leer ausgehen, steht mit Milinkovic-Savic offenbar schon eine Alternative bereit. Billig wäre der Serbe allerdings auch nicht zu haben: Lazio fordert angeblich 70 Millionen Euro.
  • Bernardo Silva (Manchester City)

    Bernardo Silva (Manchester City)

    Silva hat seinen Verbleib bei den Citizens zuletzt selbst offen gelassen. Der FC Barcelona und Paris Saint-Germain sind in der Verlosung. Angesichts des kolportierten 100-Millionen-Euro-Preisschildes dürfte PSG aber die besseren Karten haben.
  • Thomas Meunier (BVB)

    Thomas Meunier (BVB)

    Meunier wird angeblich von gleich zwei Spitzenvereinen umworben: dem FC Barcelona und Manchester United. Für den Belgier, dessen Vertrag noch bis 2024 datiert, fordert der BVB wohl 15 Millionen Euro.
  • Pierre-Emerick Aubameyang (FC Barcelona)

    Pierre-Emerick Aubameyang (FC Barcelona)

    Der ehemalige BVB-Profi wechselte erst im Januar vom FC Arsenal zu Barca. Nun steht schon eine Rückkehr in die Premier League im Raum. Der FC Chelsea mit Ex-Trainer Thomas Tuchel soll die Fühler nach dem Stürmer ausgestreckt haben.
  • Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea)

    Callum Hudson-Odoi (FC Chelsea)

    Die Gerüchte um einen Wechsel von Hudson-Odoi zum BVB halten sich hartnäckig - vor allem in der englischen Presse. Laut "Sun" befindet sich Dortmund in der Pole Position, bekommt aber Konkurrenz vom neureichen Newcastle United.
  • Joshua Zirkzee (FC Bayern)

    Joshua Zirkzee (FC Bayern)

    Zirkzee hat beim FC Bayern einen schweren Stand. Interessenten an dem Stürmer gibt es einige. Der VfB Stuttgart, Ajax Amsterdam oder der FC Augsburg werden als Abnehmer gehandelt. Beste Chancen hat laut Meldungen aus Belgien aber der RSC Anderlecht, wo Zirkzee in der letzten Saison überzeugte.
  • Dedryck Boyata (Hertha BSC)

    Dedryck Boyata (Hertha BSC)

    Geschäftsführer Fredi Bobic bestätigte bereits, dass Boyata keine Zukunft mehr bei Hertha BSC hat. Wohin es den belgischen Nationalspieler zieht, ist aber noch völlig offen.
  • Adrien Rabiot (Juventus)

    Adrien Rabiot (Juventus)

    Rabiot soll bereits kurz vor einem Wechsel zu Manchester United gestanden haben. Wegen seiner hohen Gehaltsforderungen haben die Red Devils englischen Medienberichten zufolge aber Abstand von einem Transfer genommen.
  • Memphis Depay (FC Barcelona)

    Memphis Depay (FC Barcelona)

    Depay soll auf der Streichliste des FC Barcelona stehen. Der Niederländer wurde lange mit einem Wechsel zum BVB in Verbindung gebracht. Wahrscheinlich(er) ist aktuell aber, dass er sich Juventus Turin anschließt.
  • Konrad Laimer (RB Leipzig)

    Konrad Laimer (RB Leipzig)

    Der Leipziger wurde bereits als "letztes Puzzleteil" der Transferplanungen des FC Bayern bezeichnet, zuletzt wurde es aber ruhiger um den Mittelfeldspieler. Gut möglich, dass der Österreicher erst 2023 ablösefrei wechselt oder seinen Vertrag sogar mit Ausstiegsklausel verlängert.
  • Victor Osimhen (SSC Neapel)

    Victor Osimhen (SSC Neapel)

    Osimhen gilt auch in diesem Sommer als heißes Eisen auf dem Transfermarkt. Der Nigerianer wurde bereits beim FC Bayern gehandelt, konkret wurden die Gerüchte aber nicht. Auch der FC Arsenal soll Interesse signalisiert haben.
  • Christian Pulisic (FC Chelsea)

    Christian Pulisic (FC Chelsea)

    Unter Thomas Tuchel spielt Pulisic derzeit kaum eine Rolle. Eine Leihe soll Abhilfe leisten. Neben Manchester United sollen auch Newcastle United, Juventus Turin und Atlético Madrid interessiert sein. Den Red Devils werden allerdings die besten Chancen zugerechnet.
»

Torjäger 2022/2023

#Spieler11mTore
1Paris Saint-GermainKylian Mbappé08
Paris Saint-GermainNeymar28
3Stade ReimsFolarin Balogun26
Lille OSCJonathan David06
FC LorientTerem Moffi16