Heute Live
Formel 1
Formel 1
GT Masters GT4 Germany TCR Germany F4

Das sind die schlimmsten Rekorde der Formel-1-Geschichte

«
  • Diese Formel-1-Rekorde will keiner halten

    Diese Formel-1-Rekorde will keiner halten

    Michael Schumacher und Lewis Hamilton haben die meisten Weltmeister-Titel, Kimi Räikkönen hat die meisten Rennen absolviert: Diese Formel-1-Rekorde sind bekannt. Doch in der Königsklasse gibt es auch viele kuriose Bestmarken. Hier kommen die Rekorde, die keiner halten will:
  • Die meisten Grands Prix ohne Podiumsplatz: Nico Hülkenberg

    Die meisten Grands Prix ohne Podiumsplatz: Nico Hülkenberg

    Ganze 179 Rennen absolvierte Nico Hülkenberg bislang in der Formel 1. Ein Podiumsplatz sprang aber nie heraus. Das beste Resultat waren für den Deutschen drei vierte Plätze.
  • Die wenigste Punkte eines Weltmeister-Kollegen: Dave Walker

    Die wenigste Punkte eines Weltmeister-Kollegen: Dave Walker

    1972 feierte Emerson Fittipaldi mit fünf Siegen in zwölf Rennen seinen ersten WM-Titel. Sein Teamkollege Dave Walker holte im gleichen Lotus derweil keinen einzigen Punkt. Kein Wunder, dass der Australier anschließend nicht mehr in der Formel 1 ran durfte.
  • Der langsamste Fahrer: Al Pease

    Der langsamste Fahrer: Al Pease

    Bis heute ist Al Pease der einzige Fahrer, der aufgrund seiner langsamen Geschwindigkeit die Schwarze Flagge sah. Der ehemalige Eagle-Pilot schaffte dieses Kunststück 1969 beim Heimrennen in Kanada.
  • Die kürzeste Renndistanz: Ernst Loof

    Die kürzeste Renndistanz: Ernst Loof

    Beim Deutschland-GP 1953 schaffte Ernst Loof Kurioses. Nach dem Start kam der Deutsche genau zwei Meter weit, bevor sein Rennwagen streikte. Nie wurde eine kürzere Distanz absolviert.
  • Die meisten Podiumsplätze ohne Sieg: Nick Heidfeld

    Die meisten Podiumsplätze ohne Sieg: Nick Heidfeld

    13 Mal stand Nick Heidfeld in seiner Karriere auf dem Podium. Für einen Sieg reichte es dennoch nicht. Immerhin konnte sich Heidfeld 2005 im Williams einmal die Pole Position sichern.
  • Nicht qualifiziert und trotzdem gefahren: Hans Heyer

    Nicht qualifiziert und trotzdem gefahren: Hans Heyer

    1977 schrieb Hans Heyer in Hockenheim Geschichte. Eigentlich war der Mönchengladbach gar nicht qualifiziert. Trotzdem schaffte er es, zunächst unbemerkt zu starten. Bevor Heyer disqualifiziert wurde, schied er durch einen Defekt aus.
»

Formel 1 2022

BahrainBahrain GP18.03. - 20.03.
Saudi-ArabienSaudi-Arabien GP25.03. - 27.03.
AustralienAustralien GP08.04. - 10.04.
ItalienImola GP22.04. - 24.04.
USAMiami GP06.05. - 08.05.
SpanienSpanien GP20.05. - 22.05.
MonacoMonaco GP26.05. - 29.05.
AserbaidschanAserbaidschan GP10.06. - 12.06.
KanadaKanada GP17.06. - 19.06.
GroßbritannienGroßbritannien GP01.07. - 03.07.
ÖsterreichÖsterreich GP08.07. - 10.07.
FrankreichFrankreich GP22.07. - 24.07.
UngarnUngarn GP29.07. - 31.07.
BelgienBelgien GP26.08. - 28.08.
NiederlandeNiederlande GP02.09. - 04.09.
ItalienItalien GP09.09. - 11.09.
SingapurSingapur GP30.09. - 02.10.
JapanJapan GP07.10. - 09.10.
USAUSA GP21.10. - 23.10.
MexikoMexiko GP28.10. - 30.10.
BrasilienBrasilien GP11.11. - 13.11.
VA EmirateAbu Dhabi GP18.11. - 20.11.